PS-pokefans-Beschwerdestelle

#1199211 von Jingle
25.06.2015, 20:39
In sozialen Räumen treffen verschiedene Menschen mit unterschiedlichen Interessen und unterschiedlichen Wertvorstellungen aufeinander. Trotz vorgegebener Regeln sind gelegentliche Konflikte in derartigen sozialen Räumen unvermeidlich. Im Idealfall tragen Moderatoren zur Vermeidung und Lösung von Konflikten bei.

Manchmal sind Moderatoren jedoch selbst in Streitfälle verwickelt: So kann es beispielsweise vorkommen, dass die gut gemeinte Intervention eines Moderators zu einem neuen Konflikt führt, weil sich eine Konfliktpartei ungerecht behandelt fühlt. Dies sollte aber zu einer Spirale aus unablässiger Kritik und einer gefühlten "Unterdrückung von Kritik" führen. Daher führen wir analog zur Chat-Beschwerdestelle ein entsprechendes Thema für den pokefans-Raum auf Pokémon Showdown ein, in der die vorgebrachten Beschwerden von einer übergeordneten oder unabhängigen Instanz beurteilt werden.

Zuständigkeit

Die PS-pokefans-Beschwerdestelle ist prinzipiell für die folgenden Angelegenheiten zuständig:

  • Beschwerden über Sperren mit einer Mindestdauer von 30 Minuten.
  • Beschwerden über den Nichterhalt des Voice-Status in moderierten Phasen mit einer Mindestlänge von 60 Minuten.
  • Beschwerden über wiederholte Kicks innerhalb kurzer Zeit, welche die Nutzung des Chats wesentlich beeinträchtigen.
  • Beschwerden über Karma-Strafen von ModeratorInnen, welche ausschließlich im Zusammenhang mit dem Chat stehen.
  • Anträge zur Aufhebung einer Sperre, die bereits mindestens eine volle Woche andauert.

Eine Beschwerde/Antrag auf Aufhebung sollte sich natürlich nur gegen nicht gerechtfertigte oder unangemessen hohe Strafen richten. Angemessene Strafen stehen daher nicht zur Debatte. Grundsatzdiskussionen und Fragen zu den Regeln im pokefans-Raum auf Pokémon Showdown gehören zudem in seperate Themen.

Vorgangsweise

Um einen effizienten Ablauf sicherzustellen sowie faire und strukturierte Entscheidungen zu ermöglichen, ist die Einhaltung gewisser Grundregeln erforderlich.

  • §1 Nimm bitte zuerst mit dem Verantwortlichen per PM oder Chat-Query Kontakt auf und versuche direkt eine Lösung zu finden. Falls dir nicht bekannt ist, wer die Strafe gegen dich verhängt hat, kann dir eventuell der Roomowner The_Sweeper weiterhelfen.
  • §2 Falls ihr zu keiner fairen Lösung kommt, kannst du hier deine Beschwerde vorbringen. Achte dabei auf eine sachlich angemessene Form. Die Kritik sollte sich nicht gegen eine bestimmte Person, sondern nur gegen ein konkretes Verhalten richten. Vermische Beurteilungen nicht mit objektiven Feststellungen.
  • §3 Argumentiere möglichst kurz und prägnant, warum die jeweilige Strafe deiner Meinung nach unangemessen ist. Stelle wenn möglich auch Logs zur Verfügung, die deine Schilderungen unterstützt. Beschränke dich dabei auf relevante Abschnitte und markiere besonders wichtige Teile.

Sobald eine Beschwerde vorgebracht wurde, gelten die folgenden Regeln:

  • §4 Jedem direkt Betroffenen (von Strafe oder Beschwerde) darf in Folge exakt eine Stellungnahme abgeben. Unbeteiligte Dritte sollten sich der Diskussion gänzlich enthalten. Ausgenommen jemand wird vom bearbeitenden Moderator explizit dazu aufgefordert.
  • §5 Die Entscheidungen in der PS-pokefans-Beschwerdestelle sind endgültig, es gibt darüber hinaus keine höhere Instanz. Die Entscheidungen sind daher zu akzeptieren.

Einschränkungen

Um einen Missbrauch der PS-pokefans-Beschwerdestelle zu vermeiden, gelten zudem folgende Einschränkungen:

  • §6 Beschwerden können ausschließlich vom Betroffenen vorgebracht werden. Beschwerden von Dritten werden nicht bearbeitet. Wer im Forum gesperrt ist, hat auch keinen Anspruch auf Beschwerdeführung in dieser Beschwerdestelle (d.h. auch nicht mit einem unbewilligten Zweitaccount).
  • §7 Zudem werden ausschließlich Beschwerden über Vorfälle bearbeitet, die zum Zeitpunkt der Beschwerde noch aktuell sind (sprich: eine Sperre ist noch wirksam) oder maximal 3 Tage zurückliegend.
  • §8 Wenn jemand innerhalb von 3 Monaten zumindest 3 unberechtigte Beschwerden/abgelehnte Anträge eingebracht hat, werden für 6 Monate keine weiteren Beschwerden von diesem Benutzer angenommen. Es sollte sich daher jeder gut überlegen, ob eine Beschwerde wirklich berechtigt ist!

Wie üblichen werden alle Regeln gemäß den allgemeinen Auslegungsrichtlinien interpretiert. Eventuelle Maßnahmen zur Umgehung einer Strafe (z.B. "Banevading") oder Nicht-Berücksichtigung der Beschwerdestellen-Regeln können sich zudem negativ auf einen Antrag auswirken.
-0
+0

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast