Soll Schabelle gebannt werden?

Suspect-Test: Schabelle

#1286276 von Holy-Darky
26.03.2017, 16:01
Der Suspect-Test ist vorbei und Schabelle wurde mit großer Mehrheit ins UBER gebannt!
Suspect-Test: Schabelle



Was ist ein Suspect-Test?:

Für den Fall, dass ihr noch nicht mit der Smogon Suspect-Regelung vertraut seid, möchte ich euch hier die Grundlagen erklären. Ansonsten könnt ihr diesen Punkt einfach überspringen.
Suspects sind Vorschläge für den Ban eines bestimmten Pokémon aus seinem Tier, da dieses möglicherweise zu stark für das aktuelle Tier ist oder aber auch zu immens auf das Metagame wirkt und dadurch die Freiheit beim Teambuilding extrem einschränkt. Auf eine solche Suspect-Ankündigung auf Smogon.com folgt dann eine meist etwa zweiwöchige Diskussionsphase, auf die dann schlussendlich eine Abstimmung folgt. Bei dieser Abstimmung darf aber nicht jeder teilnehmen: Während der Diskussionsphase werden meist auf Pokemon Showdown separate Suspect-Ladders erstellt, auf denen man bestimmte Voraussetzungen (Die „Reqs“, kurz für Requirements) erfüllen muss, um sich für die Abstimmung zu qualifizieren.

Meist muss man, genauer gesagt, einen bestimmten Coil-Wert erlangen, um die Reqs zu erreichen. Die Coil ist dabei eine ähnliche Kenngröße wie die Elo, die man auch von anderen Spielen oder auch der Showdown-Ladder kennt, wird allerdings etwas anders berechnet. Bei der Coil bekommt man nämlich nicht einfach Punkte dazu oder abgezogen für gewonnene oder verlorene Matches, stattdessen berechnet sie sich aus einer Kombination aus der Anzahl der gespielten Spiele und der GXE, der Gewinnwahrscheinlichkeit. Um abstimmen zu dürfen, muss man bei diesem Suspect-Test eine Coil von 2700 in maximal 70 Spielen erreichen.

Warum Schabelle?:

Nachdem das Datamining uns alle Statuswerte, Fähigkeiten und welchen Movepool jedes neue Pokémon besitzt offenbarte, war sich der Großteil aller Spieler sicher, dass Schabelle definitiv eines der stärksten und gefährlichsten offensiven Threats der neuen Generation sein wird. Deshalb waren diese auch von der festen Überzeugung, dass diese Ultrabestie direkt ins UBER gebannt wird. Diese Vermutung blieb jedoch aus. Nachdem sich das OverUsed einigermaßen geformt hatte und in seine Beta-Phase überging, ging die Vermutung eines Quickbanns für Schabelle um, weil zeitgleich Durengard ins UBER gebannt wurde, welcher ein starker Counter für diesen neuen offensiven Threat war. Denn Schabelle ist mit einer Initiative von 151 Base das schnellste Pokémon im aktuellen OverUsed und kann lediglich von Wahlschal-Nutzern ab einer Initiative von 85 Base outspeeded werden. Zusätzlich besitzt es noch mit jeweils 137 Base in beiden Angriffswerten auch eine hervorragende Offensive, wodurch es die Möglichkeit besitzt sowohl physisch, mix als auch speziell gespielt zu werden. Mit dem Zugriff auf die Kehrtwende und dem Turmkick besitzt Schabelle dazu noch zwei sehr starke STAB-Attacken. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Kehrtwende, weil Schabelle dadurch zusätzlich noch als offensiver Pivot agieren kann, während der Turmkick Schabelle eine gute spambare Attacke gibt, die besonders für offensive Teams sehr gefährlich ist. Seine Coverage hingegen basiert überwiegend auf den beiden Attacken Gifthieb und Eisstrahl. Mit dem Gifthieb ist es ihm möglich Feen-Pokémon wie die Schutzpatronen oder Pixi sehr effektiv zu treffen, während der Eisstrahl ihm ein wesentlich angenehmeres Match-Up gegen physisch defensive Pokémon wie Demeteros-T, Knakrack, Skorgro, Hutsassa, Masskito oder Pelipper gibt (Das diese eine spezielle Coverage Schabelle einen solch immensen Vorteil gibt merkt man daran, dass die letzten drei genannten Pokémon genau so viel spezialdefensives Investment haben um von dieser Attacke nicht 2HKOt zu werden). Somit war das erste Set von Schabelle geboren das sogenannte All-Out-Attacker-Set. Dadurch war Schabelle einer der besten Sweeper und Revenger des aktuellen OverUsed. Zusätzlich erlernt Schabelle noch den Turbodreher, weshalb es auch für Hazard-Control sorgen kann.
Jedoch konnte sich das neue OverUsed auch auf diese neue erste Gefahr einstellen und Pokémon wie Alola-Knogga sowie Aggrostella wurden zu beliebten Countern für dieses Set, während Mega-Metagross, andere Wahlschal-Nutzer wie Kapu-Fala und die für Schabelle ausgerichteten Sets von Hutsassa, Masskito und Pelipper zu beliebten Checks für es wurden. Somit hatte dieses Tier einige gute Antworten auf Schabelle, wodurch ein Quickban nie stattfand. Dadurch hat man auch erkannt, dass Schabelle wesentlich leichter handlebar ist, als man anfangs vermutet hatte. Jedoch hat man zu der Zeit auch noch nicht realisiert, dass nicht nur das OU sich auf ein Pokémon einstellen kann, sondern ein Pokémon auch auf ein Tier einstellen kann. Dies war die Geburtsstunde neuer Sets von Schabelle. Diese neuen Sets sind im Gegensatz zu den anfangs Sets nicht mehr physischer Natur, sondern haben sich mehr auf die speziellen Vorteile von UB-02 Schönheit konzentriert. Denn mit dem Käfergebrumm und dem Fokusstoß hat Schabelle auch zwei sehr starke spezielle STAB-Attacken, sowie weiterhin den Eisstrahl als gute Coverage. Eine neue Coverage erhielten diese Sets ebenfalls in Form von Kraftreserve [Elektro] um nicht wie seine physischen Sets von Aggrostella und Mantax gecountert zu werden. Auch seine oben genannten Checks konnte es durch die spezielle Orientierung viel besser handeln. Weiterhin erhielt Schabelle durch die neue Auslegung auch eine sehr starke Setup-Attacke namens Falterreigen. Dadurch erhielt es die Möglichkeit von nun an auch als Setup-Sweeper agieren zu können. Dieses Set hat dabei den Vorteil, dass es die neuen Z-Attacken am effektivsten und flexibelsten nutzen kann. Weshalb der Battalium Z für die Z-Attacken vom Fokusstoß zu einem beliebten Item für dieses wurde. Denn dadurch erhielt es eine treffsichere STAB-Attacke mit Wallbreaker-Fähigkeit. Das andere spezielle Set hingegen ist das Wahlglas-Set, dessen Fokus mehr auf das direkte Wallbreaking ausgerichtet war, wodurch Schabelle nun auch noch als Wallbreaker agieren konnte (Der größte Pluspunkt für dieses Set war auch, dass es Mega-Metagross mit dem Fokusstoß OHNKn kann). Durch diese neue Entwicklung wurde der Schrei nach sicheren Countern für diese Ultrabestie immer größer. Dieses Verlangen führte soweit, dass man sogar Anfing das passive Pokémon Aggrostella in offensiven Teams zu spielen, weil dieser zu der Zeit der beste Counter für jedes Set von Schabelle war. Allerdings konnte sich Schabelle auch an diese Änderung anpassen und entwickelte spezielle Lure-Taktiken: Eine wichtige Lure-Taktik vom Falterreigen-Set ist dabei die Z-Attacken vom Hyperstrahl um Aggrostella sicher besiegen zu können. Aber auch der Delegator wurde zu einer effektiven Setup-Attacke. Denn sobald Schabelle einmal sicher hinter diesem steht, erhält es so viele angenehme Vorteile wie beispielsweise, dass es nicht mehr auf gute Predictions angewiesen ist oder sicher einen freien Angriff auf den Gegner erhält.
Zu guter Letzt darf man aber auch nicht eine Sache vergessen, die Schabelle schon von Anfang an begleitet hat: Der Bestien-Boost. Diese Fähigkeit erhöht seinen höchsten Statuswert um eine Stufe, nachdem es ein Pokémon besiegt hat. Allein dieser positive Vorteil gibt jedem Set von Schabelle nochmal einen eigenen Feinschlief mit der seine offensive nochmals verbessert wird. Denn das All-Out-Attacker-Set erhält meist eine Erhöhung seiner Initiative, wodurch es jeden Wahlschal-Nutzer sicher outspeeden kann. Die speziellen Sets hingegen erhalten meist eine Erhöhung des Spezial-Angriffes, wodurch sie noch mehr Durchschlagskraft erhalten und dadurch unfassbare Wallbreaker-Fähigkeiten erhalten. Das Wahlschal-Set hingegen erhält eine Erhöhung des Angriffes, wodurch es ein absurd starker physischer Wallbreaker wird. Dieses Set ist ebenfalls ein extrem überraschendes Set was sich jedoch behaupten konnte, weil es durch den Wahlschal schnell genug ist um jedes Pokémon outspeeden zu können und durch die Fähigkeit passiv die Durchschlagskraft erhält, weshalb es ein sehr starker Lategame-Cleaner ist.
Jedoch muss man an dieser Stelle noch sagen, dass Schabelle definitv nicht das perfekte Pokémon ist. Mit einem mageren Bulk von 71 / 37 / 37 verliert es schon allein von Durchschnittlichstarken Attacken, die es dazu noch resistiert, die Hälfte seiner KP (beispielsweise ist eine verdoppelte Verfolgung von Offensivwesten Alola-Sleimok nach Tarnsteinschaden ein 2HKOt). Dies hat zur Folge, dass Pokémon mit neutral effektiven Attacken Schabelle ganz leicht besiegen können - Jedoch muss man hierbei noch erwähnen, dass es nur von Prioritätsattacken besiegt werden kann, wenn es vorher schon etwas chip damage erhalten hat. Denn auch wenn sein Bulk schlecht ist, er reicht trotzdem aus um die meisten neutralen Prioritätsattacken zu überleben wie beispielsweise Mega-Metagross Patronenhieb. Weiterhin braucht Schabelle aufgrund dieser Fragilität immer free Switches, gute Doppelwechsel oder den Support eines langsamen VoltTurn-Pokémon, wodurch Schabelles Möglichkeiten in Aktion tretten zu können extrem begrenz sind. Zu guter Letzt sorgt dieser magere Bulk dafür, dass viele Prioritäts-Nutzer Schabelle nach etwas Chip damage ganz leicht finishen können. Was wiederum zur Folge hat, dass Schabelle entweder ausgewechselt oder fürs Team geopfert werden muss.
Insgesamt besitzt Schabelle heute vier unterschiedliche Sets, die dazu noch alle unterschiedliche Aufgaben erfüllen - Sweeper, Revenger, Setup-Sweeper, Wallbreaker, Pivot, Hazard-Controller, Lurer. Dabei besitzt jedes Set nochmal eigene spezielle Taktiken, wodurch es eine noch größere Vielfalt an Spielweisen erhält. Das Ergebnis dieser großen Vielfalt ist nun, dass man Schabelle einfach nicht mehr gefahrlos countern kann! Da man es wegen dieser großen Auswahl an Möglichkeiten in der Teamprevier nicht mehr einschätzen kann und deshalb erst während des Kampfes scouten muss gegen welches Set man gerade kämpft. Dies hat natürlich zur Folge, dass man noch mehr auf gute Predictions angewiesen ist und sich noch weniger Fehler erlauben kann. Auf der anderen Seite gibt dies Schabelle nun noch mehr Vorteile, weil es sich so auch gewisse Mindgames leisten kann um den Gegner noch mehr in die Enge zu treiben. Somit kann man folgendes sagen: Schabelle ist definitiv einer der größten Threats im aktuellen Metagame, da es einfach nicht mehr einschätzbar ist, weil es einfach eine zu große Auswahl an unterschliedlichen Möglichkeiten besitzt. Zusätzlich gibt ihm das noch die Fähigkeit sich leicht an viele Teams anpassen zu können, wodurch es immer eine gute Niche in offensiven Teams finden kann.


Schabelles Movesets:

Falterreigen:
Bild
Schabelle @ Battalium Z / Fokusgurt
Fähigkeit: Bestien-Boost
EVs: 224 SpAngr / 32 SpVert / 252 Init
Wesen: Mäßig (+SpAngr, -Angr)
- Falterreigen
- Fokusstoß
- Käfergebrumm
- Eisstrahl
Der Falterreigen ist Schabelles Setup-Attacke mit der es sowohl seinen Spezial-Angriff als auch seine Initiative um eine Stufe erhöhen kann, wodurch seine Offensive kraft nochmals immens zu nimmt. Der Fokusstoß ist seine stärkste STAB-Attacke mit der es vor allem Stahl-Pokémon wie Heatran oder Magnezone sehr effektiv trifft. Das Käfergebrumm ist Schabelles sicherste Attacke in diesem Set, da sie ihr Ziel nie verfehlt und dabei auch guten Schaden am Gegner anrichtet. Der Eisstrahl dient zur Coverage um Kankrack, Demeteros-T, Skorgro, Glurak, Zapdos und Kapu-Toro am effektivsten zu treffen.
Die EV-Verteilung sorgt dafür, dass es nach einem Falterreigen sicher jedes Pokémon selbst mit Wahlschal outspeeden kann und zeitgleich sicher bei vollen KP den Wasser-Shuriken von Ash-Quajutus überlebt. Das mäßige Wesen hingegen sorgt sicher dafür, dass es nachdem es ein Pokémon besiegt hat, durch seine Fähigkeit Bestien-Boost eine Erhöhung des Spezial-Angriffes erhält. Der Battalium Z verwandelt den Fokusstoß in die Z-Attacke "Fulminante Faustschläge", welche eine Basisstärke von 190 besitzt. Dadurch kann es selbst bulky Pokémon wie Mega-Metagross sicher besiegen und so seine Fähigkeit aktivieren. Optional kann man auch den Fokusgurt spielen um sicher eine Attacke zu überleben.
Dieses Set von Schabelle agiert als Setup-Sweeper, der wegen der fehlenden Kehrtwende und der besseren Attacken auswahl meist im Mittel- oder Endspiel zum Einsatz kommt, sobald all seine Counter und Checks besiegt sind. Ein großer Vorteil dieses Sets ist es jedoch, dass man mit diesem gute Mindgames starten kann zum Beispiel kann man es gegen ein Chaneira reinwechseln um den anschein zu erwecken, dass dieses Schabelle den Turmkick besitzt, wodurch der Gegner meist zum Wechsel gezwungen ist und man sich dadurch oft eine freie Runde hat um sich mit dem Falterreigen zu setuppen. Zu guter Letzt sollte man Schabelle immer bei voller Gesundheit behalten, da es trotz seiner Fragilität einige Unlicht-Prioritätsattacken wie Caesurios Tiefschlag so überleben kann. Falls man den Fokusgurt spielt ist es umso wichtiger diesen intakt zu halten.

All-Out-Attacker:
Bild
Schabelle @ Leben-Orb / Fausttafel / Battalium Z
Fähigkeit: Bestien-Boost
EVs: 252 Angr / 4 SpAngr / 252 Init
Wesen: Naiv (+Init, -SpVert) / Frech (+Angr, -SpVert)
- Turmkick
- Kehrtwende
- Gifthieb / Turbodreher
- Eisstrahl
Der Turmkick ist Schabelles stärkste STAB-Attacke in diesem Set. Die Kehrtwende besitzt dank der guten Offensive und dem STAB nicht nur eine gute Durchschlagskraft, sondern holt einem auch das Momentum. Der Gifthieb dient als Coverage um Feen-Pokémon wie Kapu-Fala, Kapu-Kime oder Pixi sehr effektiv zu treffen. Der Eisstrahl ist Schabelles spezielle Coverage um ein besseres Match-Up gegen physisch defensives Kankrack, Demeteros-T, Hippoterus oder Skorgro zu haben. Optional kann man auch den Turbodreher haben, wenn es dem Team an Hazard-Controll fehlt.
Die EV-Verteilung gibt Schabelle eine maximale Offensive. Dabei wird ein naives Wesen bevorzugt, damit einerseits der Spezial-Angriff wegen dem Eisstrahl nicht gesenkt wird und andererseits damit es sicher alle Pokémon im OverUsed ohne Wahlschal outspeeden kann. Der Leben-Orb soll dabei die Durchschlagskraft seiner Attacken um 30% verstärken. Die Fähigkeit Bestien-Boost sorgt dafür, dass Schabelles Initiative um eine Stufe erhöht wird, nachdem es ein Pokémon besiegt hat. Allternativ kann man auch ein freches Wesen wählen um eine bessere Durchschlagskraft zu haben und dafür zu sorgen, dass der Besiten-Boost den Angriff statt die Initiative erhöht. Jedoch muss man dabei bedenken, dass es dadurch von Mega-Simsala, Mega-Aerodactyl und dem seltenen Mega-Bibor outspeeden wird. Auch die Fausttafel kann als alternatives Item gewählt werden. Dies hat den Vorteil, dass man keinen Rückstoßschaden erhält, der Turmkick weiterhin verstärkt wird und möglicherweise ein anderes Set vortäuschen kann. Auch der Battalium Z ist eine gute Option. Denn mit der Z-Attacke "Fulminante Faustschläge" kann Schabelle einmalig immensen Schaden verursachen um so einen sicheren K.O. zu erhalten. Beispielsweise kann man so nach Tarnsteinschaden sicher ein offensives Mega-Scherox OHKOn.
Dieses Set macht aus Schabelle einen guten Sweeper, der gleichzeitig durch seine hohe Initiative sowie Offensive als Revenger und Lategame-Cleaner sowie durch die Kehrtwende als offensiver Pivot agieren kann. Besonders am Anfang des Kampfes sollte man oft zur Kehrtwende greifen um sich das Momentum zu sichern. Den Turmkick hingegen kann man als starke revenger sowie Lategame-Attacke wählen. Jedoch sollte man vorsichtig sein, wenn der Gegner ein Geist-Pokémon wie Alola-Knogga oder Gengar besitzt. Genauso gefährlich wie Geist-Pokémon sind auch Pokémon, die das Schutzschild im Moveset besitzen, weshalb man deswegen im Verlauf des Kampfes achten muss, ob ein gegnerisches Pokémon mit dem Schutzschild gespielt wird.

Wahlschal:
Bild
Schabelle @ Wahlschal
Fähigkeit: Bestien-Boost
EVs: 252 Angr / 104 SpAngr / 152 Init
Wesen: Frech (+Angr, -SpVert)
- Turmkick
- Kehrtwende
- Eisstrahl
- Käfergebrumm / Gifthieb
Der Turmkick ist Schabelles beste und stärkste STAB-Attacke mit der es vor allem offensive Teams stark unter Druck setzen kann. Die Kehrtwende dient in erster Linie dazu sich das Momentum zu holen und andere Teampartner besser ins Spiel bringen zu können. Der Eisstrahl dient zur Coverage um Demeteros-T, Knakrack, Hippoterus oder Skorgro ohne hohes Risiko leichter besiegen zu können. Das Käfergebrumm ist eine gute spezieller STAB Käfer-Attacke, die sehr viele Pokémon im OverUsed neutral effektiv treffen kann und dabei auch adäquaten Schaden anrichten kann. Optional kann man auch den Gifthieb spielen um Feen-Pokémon wie Kapu-Fala, Kapu-Kime oder Pixi sehr effektiv zu treffen. Jedoch ist es meist kontraproduktiv sich in eine Gift-Attacke zu locken, da aktuell in sehr vielen Teams Pokémon wie Demeteros-T, Kaguron, Alola-Knogga oder Magearna vorhanden sind, die dadurch einen perfekten Switch-In erhalten und man dadurch das Momentum verliert. Auch der Turbodreher wäre eine Möglichkeit um einen schnellen Hazard-Entferner zu haben, jedoch verliert man dadurch wesentlich mehr am Momentum beziehungsweise ist danach sobald man in diese gelockt ist zum Wechsel gezwungen.

Spezieller Breaker:
Bild
Schabelle @ Wahlglas
Fähigkeit: Bestien-Boost
EVs: 252 SpAngr / 4 Vert / 252 Init
Wesen: Scheu (+Init, -Angr)
- Käfergebrumm
- Fokusstoß
- Eisstrahl
- Kehrtwende / Kraftreserve [Boden] oder [Elektro] / Turbodreher
Das Käfergebrumm ist Schabelles sicherste und beste STAB-Attacke um den Großteil des OverUsed mindestens neutral treffen zu können. Der Fokusstoß ist seine STAB Kampf-Attacke mit der es vor allem Stahl-Pokémon wie Heatran oder Magnezone, die das Käfergebrumm resistieren, sehr effektiv trifft. Außerdem schafft es diese Attacken einen sicheren OHKO auf Mega-Metagross zu landen. Der Eisstrahl dient zur Coverage um Demeteros-T, Knakrack und Hippoterus sehr effektiv zu treffen sowie Masskito, Pelipper, Mega-Glurak Y sowie Hutsassa effektiver zu treffen als mit seinen STAB-Attacken. Die Kehrtwende dient in erster Linie dazu sich das Momentum in gewissen Situation holen zu können. Optional kann man auch die Kraftreserve [Boden] spielen um Heatran und Magnezone sicher zu treffen und nicht von Alola-Knogga gewallt zu werden. Auch der Turbodreher ist eine nennenswerte Option, wenn es dem Team an Hazard-Controll fehlt. Jedoch verliert man sehr viel an Momentum, sobald sich Schabelle in diese Attacke lockt.
Die EV-Verteilung gibt Schabelle eine maximale Offensive. Dabei wird ein scheues Wesen bevorzugt um sicher alle anderen Pokémon ohne Wahlschal zu outspeeden. Die Fähigkeit Bestien-Boost erhöht Schabelles Initiative um eine Stufe, nachdem es ein Pokémon besiegt hat. Das Wahlglas gibt Schabelle die Fähigkeit als spezieller Breaker agieren zu können. Optional kann man auch den Battalium Z spielen um eine starke Wallbreaker-Attacke zu haben. Fall man zweiteres Wählt, sollte man ein mäßiges Wesen nehmen.
Dieses Set agiert nicht nur als starker Wallbreaker, sondern auch als Revenger, Lategame-Cleaner und offensiver Pivot, wenn man die Kehrtwende spielt.

5. Counter und Checks:



  • Aggrostella ist der aktuell beste Counter für jedes Set von Schabelle, da es jeden Angriff überleben kann und sich mit der Belebekraft sowie der Genesung immer hochheilen kann um auch weiterhin als Counter dienen zu können. Jedoch muss es sich vor der Kraftreserve [Eelektro] in Acht nehmen sowie dem Z-Hyperstrahl. Alola-Knogga hingegen ist ebenfalls ein guter Counter für jedes Set. Allerdings besitzt dieses keine Heilungsmöglichkeit, weshalb Alola-Knogga meist mehr Support in Form von Hazard-Control sowie passiver Heilung braucht um Dauerhaft als Counter agieren zu können.

  • Gift-Pokémon resistieren beide STAB-Attacken von Schabelle und können im Gegenzug dessen der Ultrabestie entweder durch Statusattacken oder offensiven Attacken zum Wechsel zwingen. Jedoch kann Hutsassa lediglich physisch orientierte Sets handeln, gegen speziell orientierte Sets zieht es den kürzeren.

  • Diese beiden Feen-Pokémon resistieren nicht nur beide STAB-Attacken von Schabelle, sondern halten auch dem Eisstrahl sowie den Kraftreserven gut stand. Vor dem Gifthieb allerdings müssen sie aufpassen, jedoch ist dieser vom All-Out-Set mit Leben-Orb auf Kapu-Kime nur zu 1,2% ein 2HKO nach Tarnsteinschaden und Überreste. Auf Pixi hingegen ist der Gifthieb nur zu 29.7% ein 2HKO nach Überresten (und Tarnsteinschaden).

  • Geist-Pokémon sind vor allem für physisch orientierte Sets sehr gute Counter sowie Checks, da durch ihre Präsenz Schabelle nie sicher für den Turmkick gehen kann. Jedoch müssen sich Mega-Zobiris und Gengar vor dem Wahlglas- und Falterreigen-Set in Acht nehmen, da diese Mega-Zobiris mit dem Käfergebrumm 2HKOn und Gengar nach Tarnsteinschaden mit dem Eisstrahl zu 50% OHKOn können, wodurch diese für diese Set lediglich akzeptable Checks sind. Mimigma hingegen ist durch seine Fähigkeit Kostümspuk ein sehr guter Check: Denn solang dieser aktiv ist kann die Ultrabestie Mimigma nicht OHKOn, während Mimigma Schabelle ganz leicht mit seinem Kuddler OHKOt.

  • Diese Pokémon sind besonders für physisch orientierte Sets solide Counter. Denn die beste Attacke, die diese Sets für sie haben ist der Eisstrahl, welcher lediglich ein 3HKO auf allen drein ist. Jedoch müssen sich diese Pokémon vor speziell orientierte Sets aufpassen, weil diese können sie alle mit dem Eisstrahl 2HKOn, wenn nicht sogar OHKOn. Dadurch sind sie für spezielle Sets im besten Fall notfall Checks.
  • Bild
    Aufgrund der schlechten Defensive erhält Schabelle extrem viel Schaden von Prioritätsattacken, welche es je nach Pokémon sogar besiegen können. Des Weiteren outspeeden sie Schabelle aufgrund der höheren Priorität und sind somit auch gute Revenger. Allerdings muss Schabelle vorher schon etwas chip damage erhalten haben, damit diese Pokémon es sicher mit ihren Prioritätsattacken besiegen können. Lediglich Mega-Pinsir kann Schabelle OHKOn, während das Turbotempo von Wahlband-Zygarde eine Role ist.
  • Wahschal-Nutzer:
    Pokémon wie Knakrack, Anego, Demeteros-T oder Kapu-Fala mit dem Wahlschal können ein normales Schabelle ohne Wahlschal oder Bestien-Boost in die Initiative outspeeden und gleichzeitig sicher besiegen. Jedoch sind diese Pokémon keine Checks mehr, sobald Schabelle einen Bestien-Boost in der Initiative hat oder einen Wahlschal trägt
  • Schutzschild:
    Das Schutzschild ist vor allem für die Sets, die mit dem Turmkick gespielt werden sehr gefährlich, da Schabelle dadurch nie sicher auf diese Attacke gehen kann. Doch zum Glück ist diese recht selten wird aber vor allem sehr oft auf defensiven Kaguron gespielt.

Pro und Contra für einen Ban

Pros:
  • Schabelle besitzt so viele unterschiedliche Sets sowie Möglichkeiten, dass man es während der Teamprevier nicht einschätzen kann. Somit muss man erst während des Kampfes scouten und schauen gegen welches Set man gerade Kämpft. Dies hat zur Folge, dass man noch mehr auf gute Predictions angewiesen ist als ohnehin schon.
    Auf der anderenseite kann sich Schabelle dadurch einige Mindgames erlauben und den Gegner so noch mehr unter Druck setzen.
  • Es kann sehr leicht in viele offensive Teams eingebaut werden, da jedes Set eine oder mehrere Aufgaben erfüllen kann, die ein offensives Team braucht (Sweeper, Revenger, Setup-Sweeper, Wallbreaker usw.)
  • Es besitzt je nach Set unterschliedliche Counter und mit der richtigen Taktik kann es sogar jeden seiner Counter besiegen.
  • Mittlerweile wird sogar schon Aggrostella in offensiven Teams gespielt, damit diese eine gute Antwort auf viele Schabelle-Sets haben.

Contras:
  • Schabelle größte schwäche ist seine Fragilität. Somit braucht es entweder free Switches, gute Doppelwechsel oder einen guten VoltTurn-Support.
  • Weiterhin ist es gezwungen die gegnerischen Pokémon sicher besiegen zu können, weil wenn es dies nicht schafft, kann dieses Pokémon Schabelle sehr leicht besiegen.
  • Außerdem ist es extrem anfällig gegen Prioritätsattacken, die in fast jedem Team vorhanden sind.
  • Auch seine beiden STAB Kampf-Attacken - Turmkick und Fokussstoß - bergen ein hohes Risiko. Denn beide Attacken können ihr Ziel verfehlen, was zur Folge hat, dass der Gegner einen unerwarteten freien Angriff erhält.


Eure Meinung!

  • Wie findet ihr den Suspect-Test? Sollte Schabelle ins UBER gebannt werden oder nicht
  • Was habt ihr für Erfahrungen mit oder gegen Schabelle gemacht?
-0
+4

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: Suspect-Test: Schabelle

#1286286 von mason
26.03.2017, 19:34
Erstmal sehr guter Beitrag.


Ich finde das Schabelle extrem Stark ist, mann kann nie Predicten was für ein Set es hat, so kann man nie sicher einen Switch in finden, abgesehen von Knogga Alola. Ich sehe oft den Tapu Lele und Pheromesa core was ultra effektiv ist, da Prio User wie Ash Quajutsu und Zygarde hiflos gegen Pheromosa ist.

Ich habe selber gemerkt das sich Smogmog im OU aufhält. Ich weis es hört sich krass an aber ich selbst habe es probiert und Smogmog ist ein guter Switch in für Phero weil es alle Stab Resistiert, und auch gegen Eisstrahl nur ein 3HKO ist nach Tarnstein Schaden!

224+ SpA Pheromosa Ice Beam vs. 252 HP / 84 SpD Weezing: 132-156 (39.5 - 46.7%) -- guaranteed 3HKO after Stealth Rock and Black Sludge recovery

24 SpA Weezing Fire Blast vs. 0 HP / 32 SpD Pheromosa: 284-336 (100.3 - 118.7%) -- guaranteed OHKO
-0
+0

Re: Suspect-Test: Schabelle

#1286679 von bmac
06.04.2017, 22:46
Dann werde ich hier mal meine Gedanken zu dem Suspect reinschreiben, denn eine wirklich klare Meinung in Richtung „Diese Seite hat Recht“ habe ich tatsächlich nicht. In jedem Fall bin ich aber der Meinung, dass der Suspect nicht so klar ist, wie es aussieht wenn man sich den Smogon-Thread durchliest (es ist wohl sehr offensichtlich, dass Schabelle gebannt werden wird…)

Fangen wir also erstmal mit meiner Meinung zu Schabelle im Allgemeinen an: Natürlich, das Vieh ist stark, hat viele verschiedene Sets und insbesondere die speziellen können extrem schnell eine Art Schneeball-Effekt auslösen, ganz besonders wohl Falterreigen + Z-Kristall. Neben den Sets, die schon im Startpost kommen halte ich vor allem auch

Schabelle @ Battalium Z
Fähigkeit: Bestien-Boost
EVs: 252 SpAngr / 4 SpVert / 252 Init
Wesen: Mäßig (+SpAngr, -Angr) / Scheu (+Init, -Angr)
- Fokusstoß
- Käfergebrumm
- Eisstrahl
- Turbodreher


dieses hier für sehr stark und vor allem auch splahable. Schabelle ist vermutlich der einzige wirklich gute Spinner für offensive Teams, Stalobor, Latios und vor allem auch Kapu-Kime in Offense sind irgendwie alle eher meh. Die physischen Sets, d.h. Pivot und Wahlschal halte ich beide allerdings beide für sehr ordentlich handelbar.

Jetzt also zum Suspect. Wenn man Schabelle bannen möchte, dann vermutlich nicht, weil es in dem Sinne „hoffnungslos broken“ ist, sondern eher weil es restriktiv auf das Teambuilding wirkt. Im Smogon-Thread sieht man immer wieder, dass Schabelle für die Popularität von Aggrostella-Balance-Teams verantwortlich gemacht wird und man beim Teambuilding immer wieder gleich zwei Slots belegt, um das Matchup zu verbessern, meist ist das dann sowas wie Aggrostella + Geist-Pokémon also im wesentlichen Gengar, Alola-Knogga oder seltener Mimigma. Meiner Erfahrung auf der Suspect-Ladder nach stimmt das aber nicht wirklich. Aggrostella Balance ist immer noch einer der häufigsten Archetypen und Geist-Mons sind ganz unabhängig von Schabelle gut und sind nicht merklich seltener. Könnte vllt. Damit zusammenhängen, dass die einzige häufige Geist-Resistenz Quajutsu ist. Eine weitere Methode, um Schabelle zu handeln ist aber auch einfach Priority-Spam. Ich persönlich habe meist gleich mehrere starke Priority-Nutzer in meinen Offense Teams und hatte daher nie wirklich große Probleme mit Schabelle gehabt. Natürlich sind die meisten Prio-Attacken nicht iwie ein sauberer OHKO aber zwischen Hazards und hier und da etwas Chip ist es letztendlich schon eine recht zuverlässige Methode Schabelle zu handeln.
=> Ja, Schabelle wirkt restriktiv auf das Teambuilding, aber Trends wie Toxapex Offense / Balance oder immer häufigere Geist-Mons allein auf es zurückzuführen ist auch nicht richtig

Das zweite Argument, das eigentlich immer fällt ist die Unberechenbarkeit. Zwischen Wahlschal, Wahlglas, physischem Pivot, Speziellem All-out-Attacker und Falterreigen gibt es im wesentlichen fünf völlig unterschiedliche Sets. Was letztendlich dazu führt, dass es keine wirklich sicheren Konter gibt. Am ehesten wären das wohl A-Knogga und Skelabra (lol) aber die bekommen ein Problem mit Rocks. Alles andere bekommt Probleme, mit irgendeinem Set. (z.B. +1 224+ SpA Pheromosa Breakneck Blitz (200 BP) vs. 252 HP / 24 SpD Toxapex: 265-312 (87.1 - 102.6%) -- 93.8% chance to OHKO after Stealth Rock ) Wenn man bei der Suche nach Kontern schon auf Smogmog im OU kommt ist das auch eher ein Argument für als gegen den Ban ^^. Letztendlich ist das aber noch kein alleiniger Grund für einen Ban, bei Schabelle ist das Problem aber auch, dass es durch Init-Bestien-Boost / Falterreigen nur schwer zu Revenge-Killen ist, ohne wieder auf Prio zurückzugreifen. Tasächlich ist Schabelle ein Pokémon, dass einen schnell ziemlich hart bestrafen kann, wenn man vom falschen Set ausgeht. Von „Set raten“ zu sprechen wäre allerdings nicht richtig, meist kann man schon von der Teamstruktur und Spielweise des Gegners zumindest erkennen, welche Sets möglicherweise wahrscheinlicher sind als andere. Fragen sind dann z.B. spielt der Gegner Schabelle er früh oder eher im Lategame?, was für andere Wahlschal-Nutzer kommen in Frage?, Sieht das restliche Team eher so aus als bräuchte es einen Pivot, einen Breaker oder eine Wincon?, braucht der Gegner dringend Hazard-Kontrolle usw. Natürlich ist das ganze sehr vage und genau deshalb ist Schabelle so gefährlich, aber ein paar Anhaltspunkte hat man schon. Und wenn man ein ganz pöser Tryhard ist, hat man zumindest auf der Ladder diese schöne Seite auf der man das Set meist recht einfach finden kann.
=> Klar, die Unberechenbarkeit ist eine große Stärke von Schabelle, (und auch der Grund, warum es Anfang des Jahres noch deutlich schwächer war als noch niemand die speziellen Sets gespielt hat) belohnt gewissermaßen aber auch gute Team- und Spielstil-Analyse

Letztendlich gibt es noch einen weiteren Grund, der für mich persönlich und wenig objektiv gegen einen Ban spricht ist meine eigene Erfahrung auf der Suspect-Ladder. Gefühlt spielt man abwechselnd gegen Stall, njnp Webs, Baton Pass und irgendwelche sehr bulkigen Balance-Teams in Richtung von obiis Triple Z. Alles Teams (vor allem die ersten drei) die extrem Matchup-Abhängig sind und vor langweilige, teils schon „vorentschiedene“ Spiele sorgen. Gerade gegen Baton Pass und Stall macht es unglaublich wenig Spaß zu spielen und letztendlich gehe ich ja als Hobby auf die Ladder und möchte ein paar interessante Matches spielen. Wenn also so ein Post-Schabelle-Ban-Metagame aussieht, wie gerade die Suspect Ladder, dann ist das für mich ein Grund, Schabelle im Tier zu behalten, einfach da es für interessantere Matches sorgt.

Letztendlich bin ich also einfach noch unentschlossen dem Ban gegenüber. Einerseits sehe ich, dass Schabelle ein Pokémon ist, dass schon stark restriktiv auf den Teambau wirkt, andererseit ist es imo fraglich welche von den Metagame-Trends, die Schabelle „erzwingt“ (Geist-Mons, Aggrostelle, Prio auf allem, Wahlband-Zygarde…) wirklich nur dank Schabelle so auftreten. Auch das Metagame auf der Suspect-Ladder ist iwie wenig überzeugend. Insgesamt muss vermutlich einfach noch viel im derzeitigen OU passieren (Staffette und Mega-Metgross sind z.B. Kandidaten für potenzielle Suspects) und ob Schabelle aktuell das größte Problem ist, weiß ich nicht.

Ich weiß auch generell noch nicht ob ich vote – ich habe gerade einen Account bei ~82% GXE und 46 Spielen, weiß aber nicht ob ich morgen Zeit und Motivation habe, da noch weiter zu machen und letztendlich wird der Ban soundso mind. Eine 80%-Mehrheit haben, unabhängig davon, was ich tue. Wenn ich aber noch an die Reqs komme, werde ich wohl spontan entscheiden, wofür ich vote, für wirklich eindeutig halte ich es atm nicht.
-0
+1

Re: Suspect-Test: Schabelle we...

#1286968 von Holy-Darky
13.04.2017, 16:23
Schabelle weg! Was nun?



HeyYo Leute,
nachdem Schabelle nun offiziell ins UBER gebannt wurde, stellt sich natürlich nun die Frage: In welche Richtung sich das OverUsed verändern wird. Schließlich war die Ultrabestie in diesem Tier sehr stark und beliebt, da es sehr viele offensive Rollen (Sweeper, Lategame-Cleaner, Spinner, offensiver Pivot, Wallbreaker, Wahlschal-Nutzer, Setup-Sweeper) einnehmen konnte und dementsprechend sehr leicht in ein offensiveres Team eingebaut werden konnte. Außerdem darf man nicht vergessen, dass es je nach Set auch sehr viele Pokémon wie beispielsweise Demeteros-T, Zygarde, Magnezone, Mega-Metagross, Mega-Garados, Hoopa-U oder Quajutus effektiv checken konnte. Durch diesen Ban allerdings verlieren auf der einen Seite offensive Teams ein leicht integrierbares Pokémon und auf der anderen Seite verlieren sehr viele Pokémon einen doch sehr wichtigen Check. Da kann man sich schon mal die Frage stellen welche Pokémon davon profitieren können / werden. Auch stellt sich die Frage: Wer wird all diese Rollen von Schabelle einnehmen? Insbesondere die des Kampf-Sweepers!
Weiterhin verlieren beispielsweise Alola-Knogga, Aggrostella oder Mega-Zobiris ein Pokémon, das sie effektiv countern konnten, wodurch sich hier die Frage stellt: Verlieren sie dadurch an Beliebtheit oder wird das für sie keine Rolle für ihre zukünftige Existenz im OverUsed spielen.
Auch darf man nicht vergessen, dass sich das Teambuilding möglicherweise dadurch ebenfalls leicht verändert, weil gewisse Teams sich nun nicht mehr auf ein wichtiges Pokémon einstellen müssen, was meistens eh schon schwer predicedbar war.
Ihr seid in diesem Thema gerne dazu eingeladen über diese Punkte und noch viele weitere zu sprechen!
Kurz gesagt: Wie wird sich das OverUsed eurer Meinung nach verändern, welcher alte Trend wird gehen und welcher neue Trend wird kommen?
Ich wünsche euch einen spannenden und intensiven Informationsaustausch! Gerne könnt ihr uns auch eure praktischen Erfahrungen über das neue OverUsed mitteilen, da man erste Erfahrungen schon auf der Suspect-Ladder sammeln konnte. Schließlich muss man sich als Compeitiv-Spieler auch aktiv über gewisse Themen mit anderen Spielern austauschen um dadurch immer auf den aktuellsten Stand bleiben zu können.
-0
+1

Schnellantwort


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste