Diskussionen & Hilfe rund um Fanarts.

mini 3D Mapping Tutorial von J...

#927716 von Joka
30.10.2012, 18:40
Rumo hat geschrieben:Also: Du kannst ihn posten. :)

Mini 3D Mapping-Tutorial
von Joka

Dies ist ein kleines Tutorial zum Erstellen von 3Dimensional wirkenden Maps.

Was braucht man?
Benötigt wird ein Grafikbearbeitungs Programm. Für das Beispiel benutze ich Paint.net. Es werden Grundkentnisse von paint.net benötigt, aber ich versuche trozdem, das so einfach wie möglich zu erklären , solltet ihr jedoch ein anderes Programm benutzen ist es möglich, dass es nicht sofort funktioniert, da manche Funktionen anders sind. Grundsätzlich ist es aber hilfreich die wichtigsten Funktionen von Paint.net zu kennen. Zusätzlich benutze ich ein Mappingprogramm. Hierfür reicht der Mappainter. Dann braucht man noch ein Tileset. Das gibts in der Ressourcensammlung oder in der Fanart Galerie

Die fertige Map sollte am Ende so aussehen:
Bild

Als erstes sollte man sich überlegen, was man mappen will. Ich habe mich für einen Weg mit Bäumen entschieden.

Dann mach ich mich ans Werk. Als allererstes wird der Boden normal mit dem Mappainter gemappt. (Wer nicht weiß wie das geht sollte sich DAS durchlesen.) Es sollte darauf geachtet werden den Boden nicht zu groß zu machen, da das später mit dem 3D Effekt schwierig wird, aber auch nicht zu klein. Der Boden meiner Beispielmap sieht so aus:
Bild
Man sollte beachten, dass wirklich nur der Untergrund gemappt wird. Kleine Bäume/Büsche oder ähnliches werden hinterher draufgesetzt. Danach Speichern wir die Map (als .png-Datei) und können den mappainter auch schon schließen.


Jezt öffne ich die Datei mit Paint.net.
Um den 3D Effekt zu erstellen brauchen wir den sogenannten "Rotationszoom".
Geht dafür auf: Ebenen-> Rotationszoom
Bild

Nun erkläre ich etwas zu den einzelnen Funktionen.
Bild
Ganz oben links seht ihr eine Art Ball. Diesen könnt ihr per Mausklick verschieben, um den Betrachtungswinkel der Map zu ändern. Die Felder darunter haben die gleiche Funktion wie der Ball, nur man kann die Werte ganauer einstellen. Für die Map reicht jedoch der Ball.
Mit "Schwenken" kann der Mapausschnitt ausgewählt werden den man noch sieht. Darunter die Felder haben wieder die gleiche Funktion wie bei dem Ball.
Die Funktion ganz rechts gibt den Zoomfaktor an. Mit diesem kannst du den Mapausschnitt Vergrößern und Verkleinern. Das ist hilfreich um unnötige Weiße Ränder zu entfernen, die beim Rotationszoom zwangsläufig mitauftauchen werden.
Am besten einfach ausprobieren wie es am besten aussieht.
Mein Weg sieht jezt so aus(nicht wundern: der obere Teil ist transparent):
Bild

Als nächstes kommen die Objekte auf die Map.
Als erstes öffnest du ein Tileset mit Paint.net. Dann benutzt du den Auswahlrahmen und wählst ein Tile aus.
Dieses kopierst du dann mit Strg+c und fügst es in deine Map mit Ctrl+v ein. Wichtig ist, dass du immer eine neue Ebene nimmst. Danach veränderst du die Größe enstsprechend der Position in der Map.

Du arbeitest dich von hinten nach vorne, deshalb habe ich mit der Begrenzung hinten angefangen. Die Felsen werden normal übereinander gesetzt, nur die Größe habe ich etwas verändert.
Nun öffnest du eine neue Ebene und platzierst den ersten Baum da, wo der letzte, also hinterste, Baum stehen soll. Danach veränderst du die Größe durch ziehen am Auswahlrahmen. Die hinteren Bäume müssen natürlich kleiner sein als die vorderen. Mach eine Reihe, und wenn die fertig ist öffne eine neue Ebene und mach dich an die nächste.(du wirst so wahrscheinlich auf sehr viele Ebenen kommen, dennoch ist es ratsam diese nicht als eine zusammenzufassen.) Wenn du nicht weißt , wie groß die Größenunterschiede sein sollten kann es hilfreich sein, sich in einer neuen Ebene Hilfslinien zu ziehen.
Danach habe ich Laternen eingefügt. Nach dem gleichen Prinzip wie die Bäume, jedoch auf verschiedenen Ebenen, damit die Bäume die Laternen teilweise überlappen können. Hier sieht man den Vorteil der vielen Ebenen.

Als letztes habe ich die Pokemon und Trainer eingefügt. Natürlich jeder in einer einzelnen Ebene und dann wieder die Größe geändert.

Wenn ihr fertig seid müsst ihr alle Ebenen zusammenfassen und als .png speichern.

Das war mein Tutorial :)
Ich hoffe es hat allen die es gelesen haben gefallen. Wenn ihr Verbesserungsvorschläge/Sachen die einfacher gehen, oder Fragen habt, scheut euch nicht sie zu stellen. Rechtschreibfehler oder ähnliches bitte per PN :oops:

Und wenn ihr 3D Maps mit diesem Tut erstellt habt könnt ihr sie mir gerne schicken. Dannn verlink ich sie hier, damit es mehr Beispiele gibt.

mfG
JoKa
Zuletzt geändert von Joka am 14.03.2013, 15:20, insgesamt 1-mal geändert.
-0
+2

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste