Schreibe eigene Geschichten über Pokémon und deine Lieblings-Charaktere.

Re: The Ayron Saga

#1230593 von Ayron1986
04.01.2016, 00:34
Danke für deine wieder mal sehr ausführliche Rückmeldung. ^^

Vulnonchen+ hat geschrieben:Positive Rückmeldungen kamen ja schon genug, da beschränk ich mich mal auf die negative Seite:
Mir fallen immer wieder Zeichensetzungsfehler auf, die ein Deutschlehrer anstreichen würde^^ Werde ich jetzt aber nicht alle auflisten, würde zu lange dauern XD Der ein oder andere Rechtschreibfehler hat sich auch eingeschlichen~

Ich mach bestimmt den ein oder andren Fehler, aber du weißt ja, wie das ist. Egal, wie oft man ihn liest, seine eigenen Fehler sieht man selten bis gar net. Das Deppen-Apostroph hab ich leider beibehalten. Ich wollte es ändern, war dann aber so in der Story drin und hab dann nimmer gecheckt, dass ich rückfällig wurde. :D
Nicht nur bei Machollo fiel mir das auf, es müsste eigentlich "Es" heißen. Ok, Machollo mag männlich sein, für mich bleibt es dennoch 'das' Pokémon ;D

Ich denke, das ist eine Frage der persönlichen Vorliebe. Für dich ist es "das Pokemon" also auch "das Machollo", für mich ist es mein cooles, männliches Machollo mit 100% männlicher Muskelmasse! 8) :lol: Ne, Spaß beiseite, mir ist es einfach wichtig, dass ich bei den Pokemon, über die ich schreibe, das Geschlecht hervorhebe. In der deutschen Sprache sagen wir ja auch zwar "Das Tier" aber trotzdem "der Fuchs" oder "die Füchsin" , "die Gans" oder "der Gänserich". ;) Wenn ich über ein legendäres poke schreibe bleibt es nach wie vor "es", da geschlechtslos. ^^
„Dieser arrogante Penner. Was fällt ihm ein…?“, schimpfte Ash vor sich hin. Ich bin mir 100% sicher, dass Ash niemals "arroganter Penner" sagen würde XD

Wenn wir den 10-jährigen Ash aus der Serie nehmen, magst du Recht haben, meine Charaktere sind aber alle 4 Jahre älter und ich will ja alles etwas ernster und brutaler machen. Bitte vergleich die Serie nicht mit meiner Story, das sind zwei verschiedene Paar Schuhe, obwohl ich viele Hauptcharakere daraus übernommen habe. Manche Dinge musst du einfach als "Künstlerfreiheit" betrachten. :roll:
Durch die Wucht des Schlags wurde er nach hinten weggeschleudert, an Jessy und James vorbei und prallte an den Käfig der Mähikel auf, der erst in 20 Metern Entfernung lag. Ohnmächtig sank er davor zu Boden. Seine Nase hing schief und blutete, sie war gebrochen. [...] Serena sah ihn bewundernd an, während er grinsend mit Machollo an seiner Seite auf Jessy und James zuging. Irgendwie bezweifel ich, dass Serena diese Art abartiger Gewaltanwendung bewundert ;x

Sie bewundert vielleicht nicht direkt die Gewaltanwendung, ist Ayron aber dankbar. Dieser Flare-Typ hat ja beide immerhin kurz vorher mit einer Schusswaffe bedroht. Aber wenn ich ehrlich bin, muss ich zugeben, dass mir das Wort "bewundernd" von Anfang an in dem Satz nicht so gut gefiel. Ich glaub, ich ersetz es durch das Wort "dankbar". Oder ne, "beeindruckt" passt am besten. Zufrieden? ^^
Insgesamt gefällt mir das Kapitel nicht sooo gut, das liegt aber nicht an der Geschichte, da bin ich gespannt wie's weitergeht, sondern daran, dass Ayron mir einfach so furchtbar unsymphatisch ist XD

Ja, das hast du mir schon mal gesagt. Mein Held, so wie ich ihn vor Augen habe und ihn beschreiben will, hat auf jeden Fall einen schwierigen Charakter, dem nicht jedem gefällt. Das seh ich ein. Oder ist es bloß der Kampfsport? Schreib mir doch mal bitte als PN, warum du ihn so gar nicht ausstehn kannst. Oder meinetwegen auch hier. ^^
Umso mehr freu ich mich, dass du trotzdem gespannt bist, wie´s weitergeht. :)
-0
+0

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: The Ayron Saga

#1230733 von Vulnonchen+
04.01.2016, 23:28
Ayron1986 hat geschrieben:Wenn wir den 10-jährigen Ash aus der Serie nehmen, magst du Recht haben, meine Charaktere sind aber alle 4 Jahre älter und ich will ja alles etwas ernster und brutaler machen. Bitte vergleich die Serie nicht mit meiner Story, das sind zwei verschiedene Paar Schuhe, obwohl ich viele Hauptcharakere daraus übernommen habe.
Dennoch halte ich es für unrealistisch :D Er bedient sich ja auch im sonstigen Storyverlauf nicht dieser Sprache^^

Nochmal dazu, warum er mir so unsymphatisch ist:
Wie ich ja damals schon sagte, "Ich kann mich nicht sonderlich mit dem Protagonisten identifizieren, zwar ist Ayron ein schöner Name, doch sind kurze, gestylte Haare und Kampfsport überhaupt nicht mein Fall^^ Und überhaupt, müsste ich eine Rangliste mit Pokemontypen für mich erstellen, würde Kampf wohl am unteren Ende rangieren XD", im neuen Kapitel kommt dann noch dazu, dass er so egoistisch (Limonade) ist und so'n Einzelgänger-Ding durchzieht, ohne auch nur mal über die Worte der andern nachzudenken^^
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1230765 von Ayron1986
05.01.2016, 12:17
Dennoch halte ich es für unrealistisch :D Er bedient sich ja auch im sonstigen Storyverlauf nicht dieser Sprache^^

Ja, weil er bis jetzt noch keinen Grund hatte. Das wird ´n Running Gag bei mir, dass sich Ayron und Ash ne zeitlang dauernd streiten und beleidigen. Sind halt zwei Teenies und da ist nicht immer alles Friede-Freude-Eierkuchen und da fällt halt auch mal ein böses Wort. Damit will ich ja auch etwas an die übertriebene Höflichkeit u. Freundlichkeit der Charaktere in der Serie anecken. ;) Ich finde die Beleidigung "arroganter Penner" gar nicht so schlimm. Passt ja auch. Arrogant, ja ne is klar, und Penner, weil Ayron sich gern mal hinlegt. :lol: Geh mal auf´n Pausenhof und hör zu, wie sich heutzutage Teenies beleidigen. Ich wette, die bringen dir neue Schimpfwörter bei. Wirklich zu übel. :D

Nochmal dazu, warum er mir so unsymphatisch ist:
Wie ich ja damals schon sagte, "Ich kann mich nicht sonderlich mit dem Protagonisten identifizieren, zwar ist Ayron ein schöner Name, doch sind kurze, gestylte Haare und Kampfsport überhaupt nicht mein Fall^^ Und überhaupt, müsste ich eine Rangliste mit Pokemontypen für mich erstellen, würde Kampf wohl am unteren Ende rangieren XD", im neuen Kapitel kommt dann noch dazu, dass er so egoistisch (Limonade) ist und so'n Einzelgänger-Ding durchzieht, ohne auch nur mal über die Worte der andern nachzudenken^^


Hahaha, ja so isser, mein cooler, selbstgerechter Rebell! 8) 8) :D :D Schaun wir mal, ob er im Laufe der Story durch neue Kontakte und neue Erfahrungen noch etwas an seinem Charakter arbeiten kann. ;)
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1238401 von Ayron1986
29.02.2016, 18:59
Ja, Freunde, endlich gehts weiter! ^^

Der erste Rivale Ayrons wird sich zu erkennen geben. Lest jetzt
THE AYRON SAGA, Kapitel 5: Der Meister der versteckten Waffen
OUT NOW!

Freu mich wie immer über jede Form von Rückmeldung :D
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1240000 von Simno
12.03.2016, 12:09
Habe die ersten 5 Kapitel so weit durchgelesen. Ich muss sagen, die Geschichte ist interessant und flüssig zu lesen, die Spannungsbögen funktionieren gut. Die Story schafft es, die Pokémon-Geschichte aus Anime und Spielen erwachsener werden zu lassen und trotzdem den originalen Charme zu erhalten.
Wie du es mit dem Realismus hältst, ist deine Sache. Ein Kind wie Heureka mitzunehmen ist in dieser harten Welt, wo es auch Mensch gegen Mensch geht, ziemlich gewagt. Mir sind auch ein paar Dinge zu extrem (wenn jemand von einem Schlag viele Meter zurückgeschleudert wird z.B.), aber solange du das konsistent durchsetzt, passt es ganz gut ins Universum.
In dieser Hinsicht will ich eigentlich nur anmerken, dass ich die Szene mit dem Groink etwas erschreckend fand, aber das ist wohl das allgemeine Problem, wenn es um Nahrung in der Pokémon-Welt geht. Vielleicht hätte ich Psycho-Pokémon aber auch einfach nur eine höhere Rolle in der Nahrungskette bzw. etwas mehr Gegenwehr zugetraut.

Zum Erzählerischen:
Oben habe ich ja schon erwähnt, dass sich die Geschichte sehr gut liest, auch die Unterbrechungen um die Story voranzutreiben sind mMn gut gesetzt. Dazu nur eine persönliche Erfahrung: Als sich Fynx und Igamoro entwickeln habe ich das beim ersten Mal überlesen. Da hätte ich mir vielleicht noch ein paar Zeilen mehr gewünscht, auch wenn ich gut verstehen kann, dass gerade in dieser Phase der Geschichte die Erzählgeschwindigkeit hoch gehalten werden muss.

Sprachlich: Ist mir kaum etwas aufgefallen, was mich gestört hätte und bei den wenigen Gelegenheiten habe ich nichts aufgeschrieben, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht :tja: . Nur an eines erinnere ich mich noch: Such mal das Wort 'Phose'.

Zusammenfassend will ich nur sagen: Weiter so und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1240008 von Ayron1986
12.03.2016, 13:33
Hi, vielen Dank für die schöne, ausführliche Rückmeldung mit Lob und Kritik. ^^ Darauf will ich gerne eingehn:

Ich hab auch schon daran gedacht, dass die Sache für Heureka langsam zu brenzlig wird. Im nächsten Kapitel werde ich eine Lösung finden.... Am Anfang wollte ich sie einfach erstmal mit ins Boot nehmen, weil ich gerade die Kalos-Gruppe in der Serie zusammen sehr sympathisch finde.
Realistisch... ist meine Story nicht. Wenn du eine realistische Pokemon-Story lesen willst, dann schau doch mal bitte in die von meiner Kollegin Vampirbiss. Es kommen viele Charaktere vor, die übermenschliche Kräfte besitzen und "normale" Gegner durchaus mit einem Schlag erledigen, sodass diese mehrere Meter zurückgeschleudert werden. Dazu hab ich mich von einem meiner Lieblingsanime Dragonball Z inspieren lassen. ;)
Ich hab auch erst überlegt, ob ich die ausgedachte Szene mit dem gebratenen Groink wirklich bringen will, da es vielen Lesern einen harten Schlag aus der Ponyhof-Pokemonwelt, die man vom Anime kennt, versetzen könnte. Dann aber hab ich an die Editionen X Y gedacht, wo du im Restaurant mehrere Fleischgerichte vorgesetzt bekommst, z. B. gebratene Flegmon-Rute.
Traurig, aber wahr: Fleisch wächst nicht auf Bäumen, wird aber definitiv gegessen, von Menschen, wie auch von Pokemon. Gerade, weil das der Anime gekonnt mit Händen und Füßen verdrängt, wollte ich das umsetzen. Da ich selber sehr gern Fleisch esse, muss das mein Protagonist Ayron auch, liefert für den Extremsportler viele wichtige Proteine und Eiweiß. ;) :D Ein Groink musste dran glauben, da der Ayron gerne Schweinefleisch isst, so wie Asterix und Obelix, die sich auf ihrem Abenteuer auch immer Wildschweine fangen und überall braten. Das fand ich immer sehr amüsant. :D Da ist es nicht schockierend, weil man es anders nicht kennt. ;)
Phose, ja, ist falsch. Weiß auch nicht, warum ich das immer mit "h" schreiben will. Schaut irgendwie besser aus in meinen Augen. :D Danke für den Hinweis, ich ändere das mal bei Gelegenheit.
Wo Fynx und Igamaro sich weiterentwickelt haben, hätte ich wirklich mehr beschreiben können, also, wie Igastarnish und Rutena aussehn. Danke für den Hinweis, hast recht. Versuch es, zu verbessern.

Freu mich, wenn du meine Story weiter verfolgst und deine Meinung dazu abgibst. ^^
Zuletzt geändert von Ayron1986 am 12.03.2016, 18:59, insgesamt 1-mal geändert.
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1240022 von Simno
12.03.2016, 15:33
Gerne :). Schließlich hat deine Geschichte zum Teil auch mich inspiriert, etwas zu schreiben, auch wenn die Richtungen ein wenig auseinandergehen. ;)
Realistisch kann eine Pokémon Geschichte eh nicht wirklich sein, man muss nur wissen, wie die Gesetzmäßigkeiten in der eigenen Welt sind, und da hast du dir ja genug Gedanken gemacht. Wenn man sich Charaktere wie Sabrina und co. ansieht, sind die menschliche Fähigkeiten ohnehin Teil des Universums.
Das mit dem Pokémon essen ist tatsächlich so mit den Tieren. Manche isst man, manche nicht. Vielleicht habe ich Groink eher in der Sparte gesehen, in der wir Menschen Katzen oder Hunde einordnen. Mit Karpador oder Keifel oder einem saftigen Fasasnob hätte ich irgendwie weniger Probleme. Aber vielleicht war es auch die Tatsache, dass sie nur wenige Stunden von der Zivilisation entfernt auf die Jagd gehen, wo sie doch am Vortag Proviant kaufen können hätten. Von mir auch geräucherten Groink-Speck ^^. Da würde dann die zeitliche Dimension eine Rolle spielen. Aber es scheint dabei ja eher darum zu gehen, wie unkonventionell, spontan, praktisch und instinkgeleitet Ayron sich in einer solchen Situation verhält. Das bringt es auf jeden Fall gut rüber.

Die Geschichte von Vampirbiss habe ich mir schon zu Gemüte geführt und werde da auch einmal kommentieren, wenn ich dazu komme. Danke für den Tipp.
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1240052 von Ayron1986
12.03.2016, 18:49
Aber es scheint dabei ja eher darum zu gehen, wie unkonventionell, spontan, praktisch und instinkgeleitet Ayron sich in einer solchen Situation verhält. Das bringt es auf jeden Fall gut rüber.

Ja, genau so ises, ich hätts nicht besser sagen können. 8) :D :lol:

Ja gern, kein Problem, da freut sie sich bestimmt. ^^
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1253042 von Ayron1986
09.06.2016, 12:51
So, Leute, Kapitel 6 ist fertig und on. Dieses ist im Vergleich zu den anderen wieder etwas kürzer geraten, aber ich denk, dass ich das jetzt weiterhin so machen werde. Hab dann irgendwie mehr Motivation zum schreiben, wenn ich schneller die Fortsetzungen veröffentlichen kann. Und ihr könnt schneller weiterlesen. :D

Viel Spaß und gute Unterhaltung mit Kapitel 6 "Im Wahn von Großstadtkapitalismus". Rückmeldungen jeglicher Art sind wie immer erwünscht. ^^
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1253180 von Simno
10.06.2016, 11:13
Nettes kleines Kapitel, in dem zwar nicht sehr viel passiert, aber die Charakterentwicklung wieder ein wenig mehr Platz bekommt. Finde gut, dass der Großstadtflair aufgenommen (und ein wenig auf die Schippe genommen) wird.
Ich habe in einem PDF ein paar Sachen angestrichen. Kann ich dir schicken, wenn du willst.
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1253329 von vampirbiss
11.06.2016, 14:28
Lieber Ayron,

jetzt bewerte ich deine Story mal genauer, ich hing ja etwas hinterher … ^^

Also, generell finde ich deine Story sehr erfrischend. Dein Stil ist kurz und prägnant, dadurch geht es schnell weiter. Die Beschreibungen sind dir oft gut gelungen und ich bekomme auch eine bildliche Vorstellung der Landschaft etc. was ich natürlich gut finde.

Was für mich anfangs echt schwierig war, dass du Pokémon mit DragonBall (Z) vermengst und die teilweise mittelalterlichen Einflüsse fallen sehr auf. Und das Zitat mit Trauer, Wut und Hass = dunkle Seite der Macht kommt aus Starwars oder? :D Es war für mich da echt schwar rein zu finden, aber bin jetzt einfach gespannt, was du dir weiter ausdenkst und lasse mich auf diese neue, gemischte Fantasiewelt einfach ein.


[i]Die Kämpf-Szenen[/i] finde ich sehr gut und sie haben viel Tempo. Das gefällt mir, auch die Idee, die Musik da einzufügen finde ich cool, es baut Stimmung auf und ich schreibe auch nur mit Musik. In absoluter Stille würde ich keinen Satz zu Stande bekommen! Ich mag es jedenfalls wenn du diese Szenen aus formulierst.

Warum hast du eigentlich den Kampf nicht beschrieben im Kapitel 5, du hast 'nen echt harten Bruch gemacht (finde ich) und bist übergegangen in: „….. Pikachu, Machollo, Fynx und Igamaro besiegten die gegnerischen Pokemon, eins nach dem anderen.“ Ich hab mich da auf den Kampf gefreut, fand es etwas schade.


Hin und wieder springst du von der erzählerischen Vergangenheit in die Zukunft, aber sowas kann ich gut überlesen. Paar kleine Rechtschreibfehler finde ich auch nicht so schlimm, wir sind ja alles keine gelernten Korrekturleser. Hier kann ich dir nur Tipps geben, was ich sehr gerne nutze ist: https://www.openthesaurus.de/ (beste Synonyme-Suche-Seite ever!) und ich schaue öfter mal bei Duden.de vorbei. Aber auch mir rutschen immer wieder (sehr) dumme Fehler rein... aber so ist es nun mal. Bleibt nicht aus.

Was mir teilweise nicht so gefällt, dass du hin und wieder sehr lange Sätze verwendest. (Wobei das war mehr bei den ersten 4 Kapiteln. bei 5 und 6 ist es ir nicht mehr aufgefallen.) Ich bin "Kurz-Satz-Fan", dann muss der Leser den Satz nicht zweimal lesen und überlegen und gedanklich zusammen fassen.


Zu den Charakteren:

Ich finde die Charaktere die auch im Anime vorkommen eigentlich ziemlich gut getroffen, die Sätze und die beschriebenen Bewegungen sind oft sehr stimmig und ich muss immer wieder schmunzeln. Und die Reaktion von Ash... den du so schön asexuell dargestellt hast in der Szene wo er mit Ayron zusammen sitzt. Ich hab sehr gelacht! Ash ist einfach nicht die hellste Leuchte im Kerzenständer. Das geilste war der Satz mit den Klamotten, die ihm seine Mama gekauft hat. Ich hab mich fast bepisst vor Lachen!


Allerdings muss ich Volnonchen etwas Recht geben, da auch mir die Stelle aufgefallen ist und ich dachte, das würde Ash nie sagen: "Dieser arrogante Penner. was fällt ihm ein...?". Ich persönlich hätte das milder geschrieben, wie: "So ein Blödmann, der spinnt wohl. Was ist plötzlich in ihn gefahren?" Weil Ash ja doch eher (treu)doof ist und das wahrscheinlich gar nicht rafft, dass Ayron nur aus Eifersucht so reagiert. Ash ist da eher liebenswürdig, würde doof gucken und sich fragen, was in ihn gefahren ist.

Auch die Stelle wo Serena Ayron bewundert, weil er den anderen so feste geschlagen hat, hatte ich markiert. Ich hätte eher irgendwas in die Richtung geschrieben, dass sie erschrocken aufschreit, sich aber dennoch an ihn klammert (oder so...) weil er ihr halt Schutz gibt in dem Moment. Aber toll findet die süße Serena sowas bestimmt nicht.

Andererseits kannst du es natürlich auch so lassen. Da ist der freien Kreativität des Autors natürlich nichts in den Weg zu stellen.


Speziell zu Ayron:

Eigentlich mag ich Ayron, irgendwie finde ich ihn lustig. Wobei es dann auch wieder einige Stellen gibt, wo er sich echt wie ein hochnäsiger Arsch benimmt (sorry, wegen des Ausdrucks). Da prahlt er schon sehr und gibt sich teilweise patzig und ungerecht. Und was auch klar wird: er hat seine Emotionen nicht unter Kontrolle, eine Art tickende Zeitbombe. Ich hoffe, er entwickelt sich da noch weiter, aber ich glaube, da ist der Chara auf einem guten Weg. Gerade da ist Serena super die ihn mehr oder weniger unter Kontrolle hat und ihn immer wieder mit ihrer sanften Art auffängt.

Mir wird Ayron, je mehr ich lese, wieder sympathischer. Vorher hatte er sich so einige Patzer erlaubt, wo ich dachte: "Echt jetzt Ayron?" Von mir hätte er da eine auf den Deckel bekommen (verbal ;) ) Aber ich finde es gut, dass er nicht fehlerfrei ist,d as wäre langweilig!

Und seine Reaktionen leuchten mir nach und nach ein. Die schlechten Seiten von Ayron, kann ich dem Charakter nachvollziehen und habe ihm das verziehen und muss ihn verteidigen, bei so manchen Kritiken hier. Weil Ayron ist der Ältere und seine Schwester ist Arenaleiterin, mit Mega-Lucario etc, voll die krasse Tante halt :D Ayron rennt rum und ist somit sein Leben lang an zweiter Stelle gewesen, dann wird er noch von Combre so übelst gefordert und fast schon unterdrückt, was Ayron ja sichtlich nicht versteht: warum Combre das macht. Er sitzt in dem "Kaff" fest und hat seine ganz eigenen Träume. Ich kann es also nachvollziehen, dass er deswegen cool tun will vor seinen Freunden. Er versucht sich zu beweisen, weil er es früher nicht geschafft hat. Er will nicht wieder den unteren Rang einnehmen.

Dann noch der Tod seiner Eltern, was in grenzenlose Wut und Hass umschwappt. Für mich nachvollziehbar.

Ab der Stelle wo er den Traum mit seinen Eltern hat und heulend aufwacht und dann total liebevoll ist <3, weil er mit Heureka Pipi-machen geht, wird dem Leser bewusst, dass er eigentlich einen ganz weichen, sensiblen Kern hat und das andere viel Fassade und Show ist. Bei der kleinen Heureka hat er da natürlich übelst Pluspunkte gesammelt, weil sie dadurch mitbekommt, dass man ihm vertrauen kann und er ein Lieber ist. Das macht ihn für den Leser wieder sympathischer, nachdem er sich doch einige Patzer geleistet hat und gerade zu Ash ziemlich unfair ist/war.

Heureka ist übrigens mega süß! Ich mag sie knuddeln! <3

Was mich immer amüsiert ist, wenn Ayron so gnadenlos ehrlich ist und absolut plump. Sein Gesagtes ist ganz klar schneller als sein Verstand. Besonders schön, hat das die Stelle betont, wo er Serena fast schon beleidigt, weil sie Makronen hat und er es als Zuckerzeug bezeichnet. Das lässt ihn allerdings auch sehr uncharmant wirken. Zum Glück ist Serena so schlichtend! :D

Was ich auch lustig fand die Sache mit dem armen Groink. Aber ich würde in der Pokémon-Welt auch Fleisch essen, ist 'ne Einstellungssache und da finde ich Ayrons Aussage super und hätte fast noch dabei geklatscht. ^^ Aber über Vegetarier und Veganer und FLEISCHfresser haben wir ja schon per PN diskutiert ^^

Allerdings bin ich noch immer kein Fan von dem großen Alkoholkonsum den Ayron hat. Das spricht so wider meins...


Noch ein paar Sachen die mir auffielen:


Die Stelle mit dem Weinglas finde ich geil, fast sexy beschrieben <3 Ich stehe auf solche Details!

Und man, ich bin beeindruckt, dass Ayron sich von seinen Klamotten getrennt hat und die Beschreibung jetzt ist wundervoll in meiner Vorstellung! <3 Ich liebe das letzte Kapitel, hast du das extra für mich reingeschoben? ;) Nein, wirklich: die Veränderung fand ich dringend nötig, der neu eingekleidete Ayron gefällt mir sehr viel besser! Ich hab mich unglaublich dabei amüsiert. :) Ich bin übrigens wahrscheinlich die einzige Frau, die Shoppen auch hasst dund dabei immer total überfordert ist! Schon beschrieben die Szene wo er im Stress die Klamotten ständig tauscht xD

Und bei der Restaurant-Szene... ey die zwei, Ayron & Ash... ich hab mich selten so fremdgeschämt beim Lesen *drooop* ...aber musste sehr lachen!

Die Charaktere entwickeln sich gut und ich bin gespannt wie's weiter geht! (^__^)/) ))
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1253486 von Ayron1986
11.06.2016, 22:12
Hey liebe Ina, vielen Dank für deine lange, ausführliche Rückmeldung, hab mich sehr drüber gefreut. ;)
Darauf geh ich auch gleichmal ein:

Ich hab mich tatsächlich viel von Dragonball Z und Star Wars inspirieren lassen. Einfach zwei atemberaubende Sagen, vor allem Star Wars mit komplexer, tiefgründiger Geschichte und Religion. Und die Kämpfe in Dragonball Z, einfach episch. Für mich immer noch einer der besten Anime. :D Du darfst gespannt sein, es wird noch heftiger. ;)
Freut mich sehr, dass du dir die Musik, die ich einfüge, mit anhörst und es dir gefällt. Wenn ich schreibe, fällt mir einfach eins meiner Lieblingslieder ein, das dazu passt, und da gibts echt viele. Oder umgekehrt, ich hör ein Lied und das inspiriert mich für eine zukünftige oder gegenwärtige Szene in meiner Story. ^^
Die Szene am Eingang vom Kraftwerk wollte ich schnell hinter mich bringen, da ja der Kampf am Ende gegen Mousse wichtig und spannend genug ist. Aber hab ich mir auch erlaubt, da die Gruppe einfach das Überraschungsmoment auf ihrer Seite hatten. Sie haben die ganzen Flare-Leute am Eingang mit ihren Pokemon einfach überrant. Wär aber auch echt schwer gewesen, auf den Kampf mit so vielen Kontrahenten gleichzeitig genauer einzugehn. Das hab ich mir einfach mal geschenkt, weil´s auch in meinen Augen nicht wichtig war.
Du magst kurze Sätze, ich mag lange Sätze. :D Aber ok, ich schaus mir nochmal an. ;)
Hahaha! Freu mich, wenn ich meine Leser zum Lachen bringen kann, ist eigentlich für mich die größte Freude. :D :lol: Es wird schon auch mal wieder ernster, aber ab und zu lachen ist gesund. ;) :D Ob du´s glaubst oder nicht, das ist ein Original-Satz aus dem Anime, wo Ash sowas sagt wie: "Das ist meine Kleidung, die ist mir sehr wichtig, weil die mir meine Mama gekauft hat." Ist schon Jahre her, aber ich merk mir sowas. So einen Spruch zum Fremdschämen merk ich mir einfach. :D Eigentlich wollte ich die Charaktere etwas cooler machen, den Ash auch, aber... er ist halt einfach oft so´n Weichei und checkt´s net, wenn ein Mädchen auf ihn steht. Und damit nervt er mich ja auch so wahnsinnig im Anime. Darum hab ich ihn so übernommen. Ist auch ein guter Grund, warum sich Serena VIELLEICHT von ihm abwenden könnte und bei Ayron bleiben wird. Ich sags nochmal: VIELLEICHT! Alles kann, nix muss. ;)
Hab nochmal über die Sache nachgedacht mit dem "arroganten Penner" aus Ash´s Mund und muss euch Recht geben, Mädels. Passt nicht zu ihm. Ich ändere es, versprochen. ^^
Der nächste Kritikpunkt, ja, geb ich dir auch recht. Erschreckend aufschreien würde besser zu ihr passen. Ändere ich auch.
Ayron ist manchmal ein Arsch, ja, kann man so stehn lassen. :P Aber freu mich, dass du erkannt hast, dass er nicht wirklich so ist, wie er sich gibt. Um den Tod seiner Eltern verkraften zu können, musste er einfach härter werden und versuchen, härter zu denken. Das mörderische Training von Combre tat sein Übriges. Darum hat er auch leider früh angefangen, gelegentlich zum Alkohol zu greifen. Eltern tot, strenger Großvater, die Schwester hat ihm im Pokemonkampf überholt u. ist Arenaleiterin... da kann man schon eine Sucht entwickeln, bei vielen anderen reicht schon einer dieser Gründe. Klar, keine gute Angewohnheit, aber den einen Schluck Schnaps und das Bierchen am Abend gönn ich ihm schon. ;)
Ayron hat sich von seinen alten Klamotten nicht getrennt, die wird er halt tragen, wenn er außerhalb der Städte unterwegs ist. Die schöne, neue Kleidung, die kann er doch nicht zum Kämpfen verwenden, oder im Wald, wird doch gleich dreckig und kaputt. ;)
Haha, freu mich, dass dir die Stelle mit den Klamotten anprobieren so gefallen hat. Ne, hab´s net nur für dich oder für euch geschrieben, mir war´s auch wichtig, dass er einen schöneren Style bekommt. Ein bisschen Klasse muss schon sein und ist ja auch eine schöne Andeutung an das Game X Y, was mir auch wichtig war. ;) Wobei das irgendwie gleichzeitig wieder ein böser Seitentritt von mir auf den Anime ist, weil da alle Charaktere immer die gleichen Klamotten anhaben, und keinen störts. :lol: Nur Serena hat ihren Style zwischen Staffel 17 und 18 geändert. :D Aber is ja auch in den meisten Anime so. ^^

Danke nochmal für die vielen Komplimente und freu mich sehr, dass du die meisten Dinge so erkennst, wie ich sie euch vermitteln wollte/will. Da schlägt das Autorenherz höher. :oops: :D
Zuletzt geändert von Ayron1986 am 16.06.2016, 08:51, insgesamt 1-mal geändert.
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1253803 von vampirbiss
14.06.2016, 12:21
Hihi, ich sag mal zum letzten: Ja, klar. Ich lasse halt einfach geschehen und will mich nicht zu sehr in die Geschichte einmischen. Viele Handlungen ergeben sich erst hinterher, wenn man den/die Charas immer näher kennen lernt.

Ich finde es super, wenn Charas nicht perfekt sind. Jeder sammelt mal Plus, mal Minus Punkte. Vieles ergibt sich durch Vorgeschichte oder späterer Handlung. Am Schluss macht es den kompletten Charakter aus, ob man ihn mag oder nicht, so wie es im realen Leben halt auch ist.

Ich denke, da verstehen wir uns. ;)
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1262845 von Ayron1986
13.08.2016, 12:08
Sooo, Leute, die Saga geht weiter: Neues Kapitel fertig und online. ^^ Viel Spaß und gute Unterhaltung wünsche ich euch mit:

Kapitel 7: Der lange Arm des Gesetzes: Die Kalos-Wächter unter der Führung der Mondkönigin

Bitte lesen und bitte, bitte reichlich kommentieren! :D
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1262864 von Ayron1986
13.08.2016, 13:49
Eine kleine Ankündigung schonmal:

Damit die Story nicht so endlos wird und ich immer schneller zum Höhepukt kommen will, werde ich nicht alle Routen, Städte der Kalosregion und auch nicht alle Arenakämpfe ausschreiben, die Ayron bestreiten wird. Beim Schreiben ist mir aufgefallen, dass die Pokemonreise eher nebensächlich für mich ist und der Kampf zwischen Gut und Böse im Vordergrund stehen sollte. Natürlich dürft ihr euch auf wichtige Arenakämpfe wie gegen Citro und Connie weiterhin freuen. ;)
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1262903 von Simno
13.08.2016, 19:41
Hey, habe Kapitel gelesen, sobald ich mitbekommen habe, dass es draußen ist.
Ich habe es wieder in ein PDF gepackt und angestrichen, was mir so aufgefallen ist. Das kann ich dir natürlich schicken.

Ich muss sagen, ich fand die Szene im Turm mit den ganzen wichtigen Persönlichkeiten echt toll. Es ist interessant zu sehen, was du aus dem gegebenen Material machst. Es scheint doch in eine erheblich andere Richtung zu gehen als ein paar klassische Geschichten. Ich bin gespannt. Was ich aber eigentlich über diese Szene sagen wollte ist, dass ich von der Sprache ziemlich beeindruckt bin. Du hast es geschafft, in diesem Saal eine völlig andere, gehobenere Atmosphäre zu schaffen. Der Wechsel zwischen dem lockeren, impulsiven, beinahe umgangssprachlichen Ton und der strengeren, getrageneren Atmosphäre (obwohl es auch hitzig wurde) war ziemlich erfrischend. Gerade, als es wieder zurück zu Ayron und seinen Scharmützeln ging.
Und auf Glumanda freue ich mich auch schon, es scheint zu Ayron zu passen (Literaten würden es 'spiegeln' nennen).
Das mit dem Spitznamen für Machollo ist eher nur gerade noch so plausibel. Ich weiß, es ist viel Arbeit, aber wenn du bisher nur nicht auf die Idee gekommen bist und es jetzt gerne hättest, würde ich es fast bis zum Anfang wieder ändern.
Ein paar Dinge, die mir jetzt nicht mehr einfallen, habe ich im PDF angemerkt.
Insgesamt natürlich weiter so. Es scheint, als würde dir der Spagat zwischen dramatischem Fantasy und einer 'coming of age' Geschichte echt gut gelingen. Bis gespannt, wie das funktioniert, wenn die beiden Elemente noch mehr aufeinandertreffen als bisher.
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1262918 von Ayron1986
13.08.2016, 23:46
Heeeey, vielen Dank für die sehr schöne und schnelle Rückmeldung, freu mich, dass ich so treue Fans habe. :D

Ja, die Szene ist eine der Schlüsselszenen, die ich schon im Kopf hatte, bevor ich angefangen hab zu schreiben. Als ich darauf hingearbeitet habe, hab ich mir überlegt, ob es wirklich so gut ist, wenn ich meiner Story einen so großen mittelalterlichen Touch gebe. Aber es musste einfach sein, gerade weil es auch in den Editionen schon viele Paralelen gibt. Flordelis enstammt einem Königsgeschlecht, Top Vier Tymelot in Ritterrüstung (ich find den so hammer. ^^) Und es ist einfach die perfekte Gelegenheit, meine andere Zockerleidenschaft World of Warcraft etwas unterzubringen. (Der Glaube an Mutter Mond Elune, die dazugehörige Fremdsprache der Nachtelfen, einige Titel und Namen der Charaktere, etc...) Macht Spaß, die zwei tollen Universen zu verbinden und freue mich umso mehr, wenn es anderen auch gefällt. :) Das ist Teil meiner Vision: Die für mich sehr stimmige Verbindung von Pokemon und WoW in Form einer Fanfiction. ;)

Die Sache mit dem plötzlichen Spitznamen für Machollo.... Ja, ich geb dir recht, die Szene wirkt komisch. Notgedrungen, lieblos hingeklatscht, und viel zu kurz, dafür, dass es Ayrons erstes, wichtiges Pokemon ist. Da muss ich morgen noch was machen. Ja, hast Recht, komm wahrscheinlich nicht drum rum, die Sache wegzulassen und Machollo von Anfang an Crix zu nennen. Danke für die Kritik, ich wusste es schon irgendwie, aber hätte allein nix dran geändert.

Also, wichtige Information an alle: Machollo nenne ich von Anfang an Crix.

Und ja, die Verbesserung in PDF-Form hätte ich gern. ^^ Hab vorhin nochmal drüber gelesen und auch schon wieder vier neue Fehler entdeckt. :D

Danke nochmal für das viele Lob. Motiviert sehr zum weiterschreiben. :)
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1263109 von Ayron1986
15.08.2016, 12:24
Welche Eindrücke und Emotionen ruft diese Arbeit in mir hervor? Und welche wird es in euch hervorrufen? Ich finde, dieses Lied beschreibt diese perfekt.
Und für meine jetzigen treuen Leser, die schon mit an Bord sind: Hört euch dieses Lied an und lasst dabei die Geschehnisse meiner Fanfiktion an euch vorüberziehen. Ein besinnliches Erlebnis wünsche ich euch mit

Nightwish - The Greatest Show on earth https://www.youtube.com/watch?v=n499M4pgc5o

My Name is Alex from pokefans.de & I love to entertain you ;)
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1267951 von vampirbiss
14.09.2016, 12:53
Hey, also hab das letzte Kapitel am Strand gelesen xD ... was irgendwie nicht so ganz zusammen gepasst hat ;)

Ich muss gestehen, dass ich alles nochmal ab Anfang an gelesen hab, weil du Machollo einen Namen gegeben hast, was mir persönlich sehr gefällt! Und zweitens, weil ich wieder reinkommen musste. Deine Denkweise mit der Mischung aus Pokémon, Dragonball, Star Wars, Mittelalter und das - wie soll ichs sagen? - krasse Anime ist für mich teils etwas schwer, ich muss da halt immer wieder umdenken. Wobei ich die Szenen dann sehr lustig finde, aber ich stell mir echt alles im Comicstil vor, geht gar nicht anders, ist auch so gewollt, ich weiß. ^^

Die Story kommt jetzt scheinbar so richtig in Fahrt, bin einfach gespannt wie es weitergeht. Ich finde diesen mittelalterlichen Hauch in den Gesprächsszenen super, da kommt deine Liebe zu Fantasy rüber, weil du die echt klasse umgesetzt hast.

Glumanda finde ich super und ich find´s noch viel lustiger, wie Ayron Kori dazu gebracht hat, sich ihm letztlich anzuschließen. Ich hoffe die beiden Hitzköpfe stoßen noch ein paar mal zusammen. Vielleicht spiegeln sie sich in gewissen Situationen dann so wieder, dass sie verstehen wie "doof" sie eigentlich waren. Daraus kann man bestimmt lustige und tolle Streit- und Verwöhnungsszenen machen... xD

Manchmal muss ich lachen und manchmal auch augenrollen, Ayron, der alte Lustmorlord... total panne, ich fand´s ziemlich lustig. Voll´Anime, ich hab mir bildlich den Gesichtsaudruck vorstellen können! xD

Wobei ich sagen muss: Ich würde Combre recht geben. Ayron muss aufpassen, dass er nicht überheblich wird, mit der Gabe, da besteht aktuell die Gefahr der dunklen Seite. Wobei er sich andererseits mittlerweile auch ein paar mal sehr nett gezeigt hat, z. B. dass er seine Freunde mittlerweile in Schutz nimmt. Was ich aber total süß fand, wie sein Schwesterchen ihn verteidigt hat. <3 Vorher war er ja noch sehr egoistisch und einzelgängerisch. Aber gut, da besteht noch Entwicklungspotential.

Ich bin gespannt für wen sich Serena dann entscheidet. ^^ Ich meine: ich mag Ash nicht... es ist ein Einfalspinsel. Aber Ayron muss aufpassen und darf bei ihr nicht zu unhobel und machohaft sein / werden. Wobei ich bis jetzt das Gefühl habe, dass Serena ihn irgendwie unter Kontrolle hat... ^^

Ansonsten ist es echt super beschrieben, einige schöne Stellen waren dabei. Ich mag es, wenn du bildlich beschreibst.

Macht jedenfalls Spaß und ich bin echt gespannt, was sich so weiterhin ergibt. :*:
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1267998 von Ayron1986
14.09.2016, 18:50
Hi, liebe Ina! Danke für deine wieder sehr schöne u. ausführliche Rückmeldung und den Loben. Wenn ich lese, dass jemand meine Story ein zweites Mal von Anfang an gelesen hat, macht mich das echt sehr stolz auf meine Arbeit. Hatte auch noch neben den Spitznamen die eine oder andere Szene leicht überarbeitet, anschaulicher beschrieben... whatever. Weiß net, ob´s aufgefallen ist. Aber war mir persönlich auch noch sehr wichtig. ^^

Ja, ich versuch eben alle Einflüsse in meiner Story zu vereinen, die mich seit meiner Jugend sehr inspieriert haben, und es immer noch tun. Meine Story steht sozusagen für ein "Best of" meiner Lieblingssagen, die am Ende eine tiefgründige und spannende Pokemonstory ergeben sollen. Freu mich, dass es gut so bei euch allen ankommt. :)

Einige lustige Szenen mit Kori hab ich schon grob im Kopf, mal gucken, wies wird. Und ich wusste, dass er dir auch gefallen würde, wollte es aber lesen, darum hab ich dich bei diesem Kapitel besonders genervt, dass du´s endlich lesen sollst. ;) :D

Haha, jaaa, genau das wollte ich auch von dir hören. Voll Anime. :D Wobei ich finde, dass es keine Schande ist, wenn man sich als 16-jähriger Teenager solche Filme schiebt. Männliche Teenager sind so, und Männer auch. Fertig-Aus! Keine Diskussion! 8) :lol:

Wie es mit Ayron und seinem Charakter weitergeht, bzw. wie weit er sich verändern wird, ist ein gute Frage, das hab ich mir selber noch net überlegt. Das werde ich nach Gefühl und Begebenheiten improvisieren, jedenfalls ist es sozusagen der Kern meiner Story, der sich wahrscheinlich bis zum Ende durchziehen wird.

Hehe... zu dem Liebesdrama sag ich nicht viel. Was ich euch allerdings schon versprechen kann, ist, dass die Entscheidung möglicherweise sehr bald bevorsteht und zwar lange bevor diese Sage enden wird. ;) Die Umstände, das Umdenken und Handlungen der Charaktere während ihrer Abenteuer haben natürlich auch Einfluss darauf. Wir werden sehen, was das Schicksal für sie bereit hält, für wen sie sich entscheiden wird und ob diese Entscheidung von Dauer sein wird. Und eben diese Entscheidung muss nicht zwangsläufig nur von Serena abhängen. ;) (Ok, doch viel dazu gesagt. Ich liebe es, melodramatisch zu werden. :D )

Werd demnächst jedenfalls weiterschreiben. ;)
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1268410 von vampirbiss
18.09.2016, 14:41
Zu dem "heißen Traum" von Ayron: Ja, fidne auch es passt und ja, ich denke auch, dass jeder Mann manchmal solche Fantasien hat ^_^\m/ Leider hab ich noch immer kein geeignetes Beispielbild dazu gefunden xD Ich mal das bald selber! Alter! ;)

Ayron wirkt hier und da halt überheblich, ein gesundes Ego ist okay, aber ich glaube, der braucht manchmal noch wen (am besten eine Frau) die ihm in den Boppes tritt. Du weißt, wie ich meine.

Wegen Liebesdrama bin ich gespannt! :zorro:
-0
+0

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: The Ayron Saga

#1268472 von Ayron1986
18.09.2016, 23:47
Ayron hält viel von sich, vielleicht eingebildet, vielleicht arrogant, muss jeder für sich selber entscheiden. Aber wegen einer Frau wird er sich nicht ändern. Klar, Serena dämpft sein Temperament hier und da mit ihrer sanften Art. Aber deswegen wird er kein "Gentleman", das würde einfach falsch und unnatürlich wirken und er wäre nicht mehr mein Ayron. Viel wichtiger finde ich, dass er lernt, beherrschter und besonnener auf unvorhergesehene Situationen zu reagieren. ;) Aber mal gucken, was passiert. ^^
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1268596 von vampirbiss
20.09.2016, 09:35
So habe ich es auch nicht gemeint, ich erläutere es nochmal:

Ein gesunder Egoismus ist auch okay, man darf nur eine gewisse Grenze nicht überschreiten, wo es unsympathisch wird. Weil Ayron auch echt niedliche Seiten hat, es wäre einfach schade.

Quer stellen und verändern wegen einer Frau, fände ich auch doof. Da kann ich nur von mir sprechen und sagen: Das würde ich für egal wen auch nicht tun ;) Aber auf andere eine gewisse Rücksicht nehmen ist nicht verkehrt. Wenn Ayron Serena mal umschmeichelt und Komplimente macht und ihr eine Freude bereitet, einfach auf sie achtet (Ganz plumpe Beispiele wie: Blumen bringen, Tür aufhalten) fände ich eine süße Art, aber ich gehe davon aus, dass er das tut oder tun wird? Macho ist lustig, aber nicht auf Dauer.

Beherrschter und besonnener auf Situationen reagieren: Ja. Aber hin und wieder ausrasten ist auch sehr lustig und bestimmt menschlich ^^
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1268605 von Ayron1986
20.09.2016, 12:48
Ja, da kann ich dich beruhigen, liebe Ina: Ayron würde (trotz seiner Eigenarten) Serena am liebsten auf Händen tragen und alles für sie tun. Er traut sich nur nicht, da er mit Frauen noch zu wenig Erfahrung hat, das er mit seiner "coolen" Art zu überspielen versucht. (Was nicht immer gelingt. :D ) Er hat seine netten, oder wie du sagst, niedlichen Seiten, die er ihr und Heureka auch schon gezeigt hat und da wird auch noch bestimmt mehr von ihm kommen. Kommt immer auf die Situation drauf an. Ich will net zuviel verraten. Lass dich überraschen. ;)
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1269297 von Ayron1986
28.09.2016, 10:56
Nein, das neue Kapitel ist leider noch nicht ganz fertig. Hab aber was anderes für euch:

The Ayron Saga - Das Fanposter! Zum Ausdrucken und aufhängen. 8) Gutes Marketing ist ja heutzutage das A und O. :D

http://upload.pokefans.net/m91_7uu15a385.jpg

Ahja und hab den Vorspann vom 2. Kapitel ausgetauscht, da mir ein anderer sinnvoller erschien. Den Vorspann, den ich davor hatte, will ich mir lieber für einen späteren Zeitpunkt der Story aufheben, weil ich meine, dass er dann besser kommt. ^^
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1269679 von Ayron1986
03.10.2016, 08:47
Oberhalb von Kapitel 1 ist nun ein Inhaltsverzeichnis mit Links verfügbar. Freu mich, euch verkünden zu dürfen, dass ihr ab jetzt nicht mehr zu meinem neuesten Kapitel runterscrollen müsst. Ein Klick auf das gewünschte Kapitel genügt und schon werdet ihr zur richtigen Stelle teleportiert. It´s magic! :D Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an DMNC, der mir dabei geholfen hat. ^^
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1270156 von KleinKokuna
08.10.2016, 19:09
Sodala, hab mir jetzt mal die ersten vier Kapitel reingezogen :D!

Was mir an der Story an sich auffällt ist, dass du die Geschichte aus den Spielen (hab den Anime seit Jahr und Tag nicht mehr angesehen, also weiß ich nicht so genau wie es da abläuft XD) so umgeändert hast, dass deine einen ganz eigenen Charme entwickelt und glatt parallel dazu verlaufen könnte :). Die Charaktere aus dem Anime (soviel weiß ich dann doch noch^^) wirken bei dir deutlich erwachsener und reifer - sogar Ash; eine Leistung die man nicht herunterspielen sollte.

Auch Combre passt gut in die Rolle des strengen alten Meisters, der für seinen Enkel und Schüler auf den ersten Blick nur Tadel übrig hat. Doch in Wahrheit steckt dahinter einfach ein zutiefst besorgter Großvater, der um die Stärken aber auch die Schwächen von Ayron weiß und diesen einfach nur beschützen will, was dieser anfangs aber nicht wirklich so erlebt. Ich muss wirklich zugegen: Als er Ayron nach seiner Niederlage gegen Ash so zur Schnecke gemacht hat, fand ich das selber auch wahnsinnig überzogen und ungerecht :twisted: ! Genauso wie die Szene, in der er ihn bei diesem Kampf halbtot prügelt hat, nur um ihn an der Reise zu hindern. -An der Stelle zieh ich aber meinen Hut vor der Konstitution deines Protagnisten; wenn ich diese Rolle hätte spielen müssen, hätte ich davor gekündigt oder wäre danach mausetot :/ (Ist auch einer der Stellen an denen man so langsam merkt, dass Ayron kein 'ganz gewöhnlicher' Typ ist.)
Aber als sich Combre dann schlussendlich einfach als sein Großvater verabschiedet und seine Gefühle gezeigt hat, war das ziemlich rührend und hat rückblickend seine überzogene Strenge wieder wett gemacht :).

Interessant ist auch, dass bei dir die Arenaleiter und/oder auch andere wichtige Leute sich ebenfalls als eine Art 'Organisation' zusammengetan haben - wenn man die 'Kalos-Wächter' so bezeichnen kann. Macht mich jedenfalls neugierig, vor allem weil du gleichzeitig versuchst das Team Flare bei dir auch bedrohlich zu machen - diese Prophezeiung klingt jedenfalls ziemlich interessant ;) .

Und jetzt zu deinem Ayron: Er wirkt auf mich wie ein hitzköpfiger Einzelgänger, der sich lieber auf seine enorme Kraft und die seines Machollos als auf andere verlässt und seinen Platz in dieser Gruppe erst noch finden muss. Ganz mein Typ ist er ja nicht, aber hinter dieser Fassade scheint er dennoch ein richtig netter Bursche zu sein, der seine Gründe hat, warum er so ist wie er ist. (Klingt jetzt wie eine Binsenweisheit, meine ich aber ehrlich :D) Was man gut sehen konnte, als er mit Serena alleine Wache hielt, oder wie er so vertraulich mit Tauros sprach, als es ihm gegen die Diebe geholfen hatte. Die Tatsache, dass er scheinbar übermenschliche Kräfte besitzt, macht die Sache noch ein Stück interessanter, denn er muss ja auch mit dieser umgehen können ;).

Was ich bis jetzt von 'deinem' Team Flare gelesen habe fand ich enorm lehrreich! Ich weiß nicht ob es deine Absicht war, aber nur mit dieser Szene, in der Flordelis Giovanni angerufen hat, hast du für mich schon so wunderbar diesen scheinheiligen Mythos des Teams, den Pachira im Postgame hochgehalten hatte, demontiert :P! Nix mit: Flordelis ist der nette Boss, der seine Untertanen ins Glück führt. Er ist vielmehr ein reicher Knopp, der in seinem luxuriösen Büro (mit Goldsockeltelefon!) seine (wahrscheinlich ebenfalls teuren) Zigarren raucht und sich cool dabei fühlt - dorthin fließen also die 5 Millionen Pokédollar die jedes Teammitglied zahlen muss :lol:!

Nur Giovanni tut mir etwas leid: Dass er ausgerechnet Jessie und James für die Zusammenarbeit mit Team Flare schickt konnte ja nur so enden :D!

Den Rest werde ich mir beizeiten auch noch einverleiben, bin schon gespannt darauf^^.
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1270196 von Ayron1986
09.10.2016, 09:14
Heey, vielen, vielen Dank für deine schöne, ausführliche Rückmeldung. Hab schon drauf gewartet, aber hab ich dir ja schong gesagt. :D Darauf geh ich gern noch etwas ein.

Bis jetzt ist die Fanfiction tatsächlich fast paralell zu der Story im Game verlaufen, die soll später allerdings eine etwas andere Richtung einschlagen, bzw. anders aufgebaut werden. Zuerst wollte ich einfach, dass die Gruppe diese Strecke so abläuft, um zu bestimmten Schlüsselszenen zu kommen, die ich von Anfang an im Kopf hatte. Aber ab dem 8. Kapitel läuft es nicht mehr so linear ab, will auch nicht, dass meine Story im Kampf gegen Team Flare so vorhersehbar wird für die Leute, die X u Y gespielt haben und das sind bestimmt nicht wenige. ;)

Combre hab ich mit Absicht besonders überzogen streng dargestellt, damit einfach deutlich wird, dass er Ayron hart trainieren lässt, was ihn auch damit viel stärker gemacht hat. Ist mir wichtig, damit meine Leser spätere Kämpfe besser nachvollziehen können. Außerdem spiele ich damit wieder auf einen meiner alten Lieblingsanime an, Dragonball. Als Son Goku und Krilin bei Meister Mutenroshi, dem Herrn der Schildkröten, auch sehr hart trainieren mussten, um später so stark zu werden. :D

Gekündigt hätten bestimmt viele von uns. Aber mausetot wärst du net. Combre tötet niemanden, zumindest hat er es nicht vor. ;)

Freut mich, dass dir meine Darstellung der zwei Organisationen (Team Flare, Kaloswächter) gefällt. Wirst auch noch mehr davon lesen. Bin sehr gespannt über deine Rückmeldung zu den letzten aktuellen Kapiteln. :)

Also, war jetzt nicht bewusst meine Absicht, dass ich Flordelis Plan von der Spielstory so demontiert habe, gerade, weil er ja bei mir einen ähnlichen verfolgt. Mir ist irgendwie wichtig, dass auch die bösen Charaktere von Anfang an dem Leser näher kommen und man besser nachvollziehen kann, warum sie so handeln, wie sie handeln. Auch, wenn´s meistens Psychopathen sind. Also, die bösen Charakter, nicht meine Leser. :D Die Herangehensweise hab ich mir wahrscheinlich von Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer abgeguckt, hat mir dort sehr gut gefallen. ^^

Jo, der Boss Flordelis trägt viel Verantwortung und muss sich um viel Zeug kümmern, wie jeder größere Boss einer Organisation, Firma.. etc... Da gönnt man sich halt was, wenn man die finanziellen Mittel dazu hat.
Captain Morgan - Lives like the captain. ;) :D

Bin sehr gespannt auf deinen nächsten Kommentar, weiterhin viel Spaß und gute Unterhaltung! ;)
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1270238 von KleinKokuna
09.10.2016, 14:25
Okay, dein Beitrag hat meine Sicht auf 'deinen' Flordelis wieder etwas geraderückt - er wirkt halt bei dir mit seinem Luxus und seiner deutlich egoistischeren Art viel authentischer, denn mal ehrlich: Das er sich in den Spielen so selbstlos und supertoll gezeigt hat, konnte ich ihm nicht so recht abkaufen, wenngleich ich in Teilen seine Gesinnung nachvollziehen kann ;). Da ist deiner halt glaubwürdiger :D!

Hab jetzt auch das fünfte Kapitel gelesen und weil das doch so viel antworten gibt, will ich das mal alleine kommentieren^^.

Gleich am Anfang hast du mit dem Alptraum von Ayron einem klar gemacht, warum er sich so gibt. Seine Eltern wurden grausam von Flordelis ermordet und er musste alles mit ansehen - jetzt kann ich sein Verhalten voll und ganz nachvollziehen :cry: .

Da war das 'Trösterchen' von Heureka dann wieder richtig lieb :herz:. Genauso wie die Stelle, nachdem Ayron die Flare-Rüpel verdroschen hat und er von seinen Freunden wieder beruhigt wurde, sodass er ihnen gegenüber auch endlich sein Herz ausgeschüttet hatte. Da hat man dann gemerkt, dass er sich so langsam von seiner Einzelgängerrolle trennen kann :).

Der gelegentliche Switch zu Combre oder Flordelis ist auch gut geworden: Der besorgte Meister ist in Gedanken stets bei seinem Enkel und es ist auch iwie schön, dass seine Befürchtungen Lüge gestraft werden, weil Ayron sich nicht der dunklen Seite (von Star Wars oder :'D?) hingibt; da er ja jetzt seine Freunde hat.

Und Flordelis zürnt und tobt, weil dieser Kerl ihm gehörig die Suppe versalzt - ich kann mir seinen Wutanfall beim Anblick seiner verprügelten Einheit nur zu bildlich vorstellen :lol:! Trotz allem kommen mir die Rüpel von deinem Team ein bisschen wie arme Teufel vor: Sie leiern sich mit Müh und Not die 5 Millionen aus den Rippen und sind dann so arm, dass sie sogar Versorgungsprobleme kriegen, wenn man ihren Sold stiehlt. Obwohl... Genau genommen ist das ja ein genialer Schachzug, denn dann sind die Rüpel ja ans Team Flare gebunden; wohin sollten sie denn ohne Geld gehen? Ziemlich clever :evil:!

Tja und dann engagiert Flordelis gleich einen Kopfgeldjäger, diesen Mousse und bieten ihm gleich 50.000 Pokédoller für Ayron :o!

Der Showdown im Keller des Kraftwerkes war ziemlich packend und ja, dadurch hat man gesehen, warum Combre Ayron so hart trainiert hat. Das hat sich schon in diesem Kampf mehr als ausgezahlt :]! Mousses' Tsunami war aber auch ein fieses Vieh: Ein mit Waffen und Tricks kämpfender Schwan - damit rechnet man doch nicht^^. War sehr interessant, wie der Kampf unter den Pokémon durch die Entwicklung und die Zusammenarbeit der Einzelnen zugunsten der Gruppe schlussendlich ausging.

Der Kampf zwischen Ayron und Mousse war ebenfalls hart und anfangs auch unfair, weil der Kerl wahrlich kein ehrbarer Krieger ist :x. Magnetilos eingreifen hat mir sehr gefallen und auch die Idee mit den Schraubenschlüsseln. Dann war der Kampf wieder ebenbürtig bzw. hat sich dann gezeigt, dass bei gleichen Bedingungen Ayron der Stärkere ist. Zumal dieser am Schluss selber festgehalten hat, dass er niemals jemanden töten will und er seine heftigen Gefühle allmählich in Zaum halten kann.

Das Mousse dann noch kurz durchblicken hat lassen, dass auch er einst Schüler bei Combre war, hat dafür gesorgt, dass man die Sorgen von diesem, Ayron an die Dunkelheit zu verlieren, ebenfalls nachvollziehen kann.

P.S: Jetzt da du das mit Dragonball gesagt hast kann ich nur sagen: Stimmt, daran hat mich die Sache mit dem harten Training rückblickend erinnert - hatte die Serie nur gar nicht mehr auf dem Schirm :tja:...
-0
+0

Re: The Ayron Saga

#1270296 von Ayron1986
09.10.2016, 18:53
Whoah und schon der nächste Beitrag, so lang, voller Lob und nur über das 5. Kapitel. Mir kommen fast grad die Freudetränen vor Stolz, das mein Werk jemanden so beschäftigen lässt. :oops: Vielen, herzlichen Dank. :)

Und freu mich auch sehr darüber, dass du den Ablauf und die Geschehnisse so verstehst, wie ich es dem Leser zum verstehen geben wollte. :)

Was ich noch vergessen hatte beim letzten Kommentar: Danke für das Kompiment, das ich die Charaktere deiner Meinung nach so gut älter gemacht habe, hat mich auch sehr gefreut. Sind ja alle bei mir vier jahre älter als in der Serie (also 14 :D ) , sogar Ash. Hoffe, ich mach diesen Eindruck nicht mit künftigen Aktionen oder Aussaugen von ihm kaputt, dass du das Kompliment ihm bezüglich an mir wieder zurücknehmen musst. :D :lol:

Ja, Combre macht sich umsonst Sorgen, das Ayron der dunklen Seite anfallen könnte. Zumindest momentan... Ich hab eine zukünftige Szene in Gedanken, die meinen Helden bis ins Mark erschüttern wird, weiß aber noch nicht, wie er damit umgehn wird... Naja, schaun wir mal, wenn´s soweit ist, werd ichs wissen... Und ja, eigentlich ist die Inspiration von Star Wars, obwohl in der roten Edition von Pokemon im Silph & Co. Gebäude ein Rocket-Mitglied den Helden gefragt hat: "Erkennst du nicht die Schönheit der dunklen Seite der Macht?" Oder so etwas ähnliches. :D Find ich meiner Meinung nach stärker von Star Wars kopiert, als meine Formulierungen, die darauf anspielen. :lol:

Hahaha, so hab ich das noch gar nicht gesehn, wie dreckig es den normalen Fußsoldaten vom Flordelis wirklich geht, aber is so, ja. :lol:

Freut mich sehr , dass der Showdown gegen Mousse und Tsunami dir so gut gefallen hat. :) Ja, mir war auch wichtig, dass jeder seinen Teil im Kampf dazu beiträgt. War schwer, aber hab ich dann doch geschafft, das so zu schreiben. Ok, jeder außer Heureka, aber die ist ja ein kleines, süßes Mädchen, die darf sich schon verstecken, wenn sie Angst hat. :oops:

Echt sehr aufmerksam von dir, dass du auch erkannt hast, das Mousse ein ehemaliger Kämpfer von Combres Schule ist. Könnte evtl. später eine Rolle spielen. ;)

Dragonball, Dragonball Z immer noch eine der besten Anime aller Zeiten. Ich werde sie niemals vergessen. 8) :D

Freu mich sehr, wenn du die nächsten Kapitel liest und ebenfalls kommentierst. Ein Kommentar von dir ist für mich fast so schön wie Geburtstag oder Weihnachten. :D Ne, ernsthaft, diese Story ist mein bisheriges größtes Lebenswerk und liegt mir sehr am Herzen und wenn ich damit andere gut unterhalten kann, ist das eine Riesen-Herzensangelegenheit für mich. 8) ;)

Trotzdem will ich dich nochmal daran erinnern, dass auch Kritik erlaubt und erwünscht ist. :D

mfg
-0
+0

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast