Re: Sammelthema: Hilfe bei Sch...

#1135023 von Kneipenterror
09.10.2014, 17:06
looper hat geschrieben:Wenn ich mich nicht vergucke, ist bei e) der letzte Schritt falsch, -3.5 / -4 ist laut meinem Taschenrechner 0.875 (7/8) ;). Du hast -4/-3.5 gerechnet.

Die f) ist richtig, daraus kann man den Schluss ziehen, dass x jeden belieben Wert annehmen kann.

Den letzten Satz hab ich btw nicht ganz verstanden ^^'


Oh, kleiner Flüchtigkeitsfehler passiert mal haha :D

Also ist jeder Schritt den ich gemacht habe Richtig? Und ich meinte dass ich als HN immer die Zahl mit dem größten x unterm Bruchstrich nehme und dann damit mal nehme im ersten Schritt, weisst du wie ich es mein? Und wollte halt wissen ob dass so richtig ist
-0
+0

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sch...

#1135082 von Marc1901
09.10.2014, 20:46
Klasse: Q1
Fach: Mathe
Benötig bis spätestens: So schnell wie möglich
Thema: Grenzwerte /Grenzwertsätze von Folgen und Funktionen
Bisher gefundene Lösungsansätze/bisherige Überlegungen: ---

Hallo ich habe folgendes Problem:

Ich bin persönlich im Mathe schon so ziemlich schlecht und dazu kam dass ich 3 aufeinanderfolgende Blöcke aufgrund einer Krankheit verpasst hab.
Zu Beginn wurde noch einiges anderes Zeugs wiederholt und jetzt erfuhr ich dass wir Grenzwertsätze durchgenommen haben und so weit sind, wo ich einfach nichts mehr kapiere. Es wäre nett wenn mir jmd helfen könnte (zb das Ganze verständlich zu erklären oder so)

Liebe Grüße
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sch...

#1135101 von Yusel
09.10.2014, 22:08
Wäre gut zu wissen, wie viel Vorwissen du hast und ob du überhaupt verstehst, was ein Grenzwert ist oder da zumindest ne Idee hast :) oder überhaupt kein Vorwissen?
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sch...

#1135409 von eidos
11.10.2014, 07:38
erst mal heft ausleihen und des durcharbeiten
wenn du dann konkrete fragen hast kannst du die hier ruhig stellen.
aber ohne eigeninitiative deinerseits läuft hier erstmal nix, da des sonst nix bringen würde.
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sch...

#1135846 von Jonkins99
12.10.2014, 15:40
Eine Frage die glaube ich dümmer denn je ist :D Ich schreibe am Dienstag Physik übers elektrische Feld und habe folgende Formel aufgestellt:
sin α=1,875*10^-3
Jetzt muss ich Alpha rausbekommen und fühle mich einfach dumm.
sin müsste ja auf die andere Seite, also

1,875*10^-3
____sin

oder

sin^-1*1,875*10^-3=α

Jetzt kann ich aber beides so nicht im Taschenrechner eingeben (Syntax-Fehler). Wie zur Hölle komme ich auf α?
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sch...

#1135855 von Icognito-Player
12.10.2014, 16:00
Wir haben im Unterricht immer das sin α stehen gelassen und dann mit dem Taschenrechner dank der Taste [sin^-1] den Term auf der anderen Seite ausgerechnet. Du hast ja sicherlich auch einen dieser Standard Casio fx-99 tralala. Da müsste es links oben eine Shift Taste geben. Die drückst du, danach auf "sin" und dann in den Klammern wie gesagt den Term eingeben.

In deinem Fall: sin^-1(1,875*10^-3)=0,1074296495=α

sry falls ich die Frage falsch verstanden hab, aber so kommt man auf α ;)
-0
+2

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sch...

#1135856 von Jonkins99
12.10.2014, 16:05
Klappt perfekt, danke :D
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sch...

#1136422 von Pokefan22
14.10.2014, 15:35
Da ist man eine einzige Stunde in Chemie nicht da und rafft gleich mal gar nichts mehr. :roll:
Also folgende Aufgabe: (Es geht um den Satz von Hess)
"Berechnen Sie die molare Standard-Bildungsenthalpie von Harnstoff. Nutzen Sie sazu die tabellierten Werte und folgende Reaktionsgleichung:
CO(NH2)2 + 1,5 O2 ----> CO2 + 2H2O + N2
delta rHm = - 632kJ*mol^-1 "

Ausrechnen kann ich das mit den Werten später selbst, das ist nicht so das Problem. Nur im Buch ist das ganz anders erklärt, als die das aufgeschrieben haben..
Wir sollen die Reaktionsgleichung anscheinend erst irgendwie aufteilen. (Das wird im Buch gar nicht erst gemacht.)
Ich hät da jetzt so angefangen:
I: CO(NH2)2 + 1,5 O2 ----> CO2 + 2H2O + N2
II: C + O2 ---> CO2
III: 2H2 + 02 ---> 2H20

Muss ich da jetzt noch ne vierte aufstellen? Die haben dann irgendwie die Gleichungen noch umgedreht und irgendwas weggestrichen, aber nachvollziehen kann ich nicht so genau, was die da gemacht haben.
Ich hab hier mal das Beispiel, was in der Schule gemacht wurde. Weiß aber auch nicht, wie viele Gleichungen da gegeben waren.
Das einzige, was ich daraus erkennen kann, ist das bei mir jetzt noch ne Gleichung fehlt, die nur Harnstoff, also CO(NH2)2 herstellt. Wie gehe ich denn da Schritt für Schritt vor und woher weiß ich, wann ich die Gleichung umdrehen muss bzw. die Enthalpie subtrahieren muss?

E: Seh grad, bei dem Bild hab ich falsch abgeschrieben bin da in der Zeile verrutscht^^ bei III gehört als Produkt CO2 hin
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sch...

#1136489 von dyna
14.10.2014, 17:28
Man beachte zunächst meine großartigen Paint-Skills:
Bild
Das ist der Grundgedanke, wenn man den Satz von Hess um ΔfH auszurechnen anwendet: Man zerlegt die Reaktion (auch wenn es natürlich nicht wirklich so geschieht) in einen Schritt, in dem die Edukte in die Elemente umgewandelt werden und in einen zweiten, in dem die Elemente in die Produkte umgewandelt werden.
Der Satz von Hess besagt nun, dass die Gesamtenthalpie nicht vom Reaktionspfad abhängt. Außerdem muss ich, wenn ich die Teilreaktionen 1, 2 und 3 hintereinander "durchführe", am Ende bei einer Enthalpiebilanz von Null ankommen, da ich ja wieder beim Ausgangszustand lande. Also: ΔH(1) + ΔH(2) + ΔH(3) = 0 Im Nachhinein sind die Nummern dumm gewählt und bei (2) hätte ein Pfeil nach unten gut gepasst, aber ich hab grad keinen Bock, das zu verbessern ^^

Die entscheidende Erkenntnis ist (in diesem Zusammenhang), dass man eine Reaktion mit unbekannter Enthalpie auch schreiben kann als eine Summe von Teilreaktionen, deren Enthalpien man eben kennt. Das hast du in der Schule auch so gemacht (oder gemacht bekommen ;) ). Ihr wolltet die Reaktionsenthalpie für
C + 2 H2 --> CH4
weil eben dieses ΔH der Bildungsenthalpie von Methan entspricht. Jetzt wollt ihr die Bildungsenthalpie von Harnstoff bestimmen - also brauchst du die Reaktionsenthalpie von (Elemente) --> Harnstoff, wobei (Elemente) hier eben H2, O2, N2 und C sind. Unübersichtlicher als beim Methan, aber immer noch das gleiche Prinzip ;)

Du nimmst also deine drei Gleichungen (die richtig sind) und addierst/subtrahierst diese solange, bis du eben auf eine stöchiometrisch korrekte Gleichung (Elemente) --> Harnstoff kommst. Anschließend nimmst du die Reaktions- bzw. Bildungsenthalpien und addierst/subtrahierst diese auf gleiche Art und teilst (wenn nötig) noch durch den Reaktionskoeffizienten von Harnstoff in der Rkt-Gleichung [wenn du "-> 3 Harnstoff" hast, also durch 3]..

Beispiel: Wenn du am Ende 3*III + 2*II - 1*I gerechnet hast, um auf (Elemente) --> 5 Harnstoff zu kommen (ist falsch ;) ), nimmst du auch 3*ΔH(III) + 2*ΔH(II) - 1*ΔH(I) und teilst das Ergebnis durch 5.

PS: Das CRC Handbook nennt für Harnstoff übrigens Bildungsenthalpien von -333 kJ/mol (Kristall) bzw. -246 kJ/mol (Gasphase). Dein Ergebnis sollte also auch in dieser Größenordnung liegen. Zum selberrechnen habe ich grade keine Lust :P

€: Hab doch mal gerechnet, du müsstest auf -332 kJ/mol kommen, wenn du die Werte aus deinem Scan nimmst.
-0
+4

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sch...

#1138171 von Pokefan22
17.10.2014, 22:02
Danke, hab's verstanden:)
Mein Ergebnis war -334kJ/mol, aber scheint gestimmt zu haben :)
-0
+0

Re: Sammelthema – Hilfe bei...

#1151676 von SH3RLOCK
05.12.2014, 14:08
Wir hatten letztens die Aufgabe:

Es hat zwei unterschiedlich grosse Haufen mit 5 Räpplern. Wir spielen zu zweit. Wer den letzten 5 Räppler* nimmt bekommt dabei alle 5-Räppler.
Dabei gibt es die beiden folgenden Möglichkeiten (ein 5-Räppler muss dabei immer mindestens genommen werden):
1. Ich nehme von einem Haufen soviele 5-Räppler wie ich will oder
2. Ich nehme von beiden Haufen gleich viele 5-Räppler (wie viele ist egal)

Gibt es eine Möglichkeit damit ich garantiert gewinne (Jeweils wenn ich als Anfange oder Zweiter bin)

Edit: *Münzen :tja:
Zuletzt geändert von SH3RLOCK am 05.12.2014, 18:01, insgesamt 1-mal geändert.
-0
+0

Re: Sammelthema – Hilfe bei...

#1151749 von looper
05.12.2014, 16:37
Auf jeden Fall ist es nicht möglich, sowohl als Erster und als Zweiter garantiert zu gewinnen, denn was passiert wenn beide die "perfekte" Strategie anwenden? Einer muss ja verlieren ;).

Für einen gibt's aber vielleicht ne Lösung, ich werd mal drüber nachdenken. Ich denke mal Räppler sind Münzen?
-0
+0

Re: Sammelthema – Hilfe bei...

#1151757 von Rukario13
05.12.2014, 16:50
looper hat geschrieben:Für einen gibt's aber vielleicht ne Lösung, ich werd mal drüber nachdenken. Ich denke mal Räppler sind Münzen?


Fünfräppler sind die kleinsten Schweizer Münzen, alias 5 Rappen. ;)

Und ja, es gibt nicht für beide eine perfekte Strategie, sondern nur für einen.
Die Lösung des Rätsels mit den Bedingungen oben ist einfach und richtig stupid..die Stapel sind exakt gleich gross und du darfst von beiden Stapeln zwar gleich viele, aber beliebig viele nehmen -> Du nimmst einfach alle und gewinnst. <- Dumm
Zuletzt geändert von Rukario13 am 05.12.2014, 17:14, insgesamt 2-mal geändert.
-0
+0

Re: Sammelthema – Hilfe bei...

#1151786 von SH3RLOCK
05.12.2014, 18:01
Jop es gibt nur für einen die "perfekte" Lösung, ich weiss aber nicht für welchen :tja:
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1160414 von Felix-812
30.12.2014, 18:08
Hallo, bin gerade beim wiederhohelen von Wahrscheinlichkeiten und bin auf ein Problem gestoßen.
Klasse: 8-10
Fach Mathe
Thema/ Problem Wahrscheinlichkeiten
Aufgabe:
1.In einer StartBox stehen fünf Rennpferde nebeneinander. Wie viele möglichkeiten der Anordnung gibt es .
2.Vier Schülerinnen arbeiten paarweise zusammen, wieviele unterschiedliche Paare sin möglich?
Ansatz: Ich habe nun versucht das ganze mit einem Baum zu lösen und komme dabei beim ersten auf 20, bei dem 2. Bin ich mir leider überhaupt nicht sicher.Außerden dauern solche Bäume lange
Gibt es dafür nicht irgendeine Formel?
Danke
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1160416 von ultiNaT3
30.12.2014, 18:14
Bei der 1. Aufgabe wären das 5! bzw 5 Fakultät.
Heißt nix anderes als 5*4*3*2*1, was dann in 120 Möglichkeiten resultiert.

Aufgabe 2 ist eine Kombination ohne Wiederholung.
In meinem Taschenrechner hab ich ein Programm dafür..einfach mal eingetippt, kommen 6 mögliche Paare raus.
(Bei 4 Schülern mit den Namen A,B,C,D folgende: AB, AC, AD, BC, BD, CD)
-0
+1

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1160417 von Felix-812
30.12.2014, 18:25
Danke dir, gibt es dafür vielleicht eine formel.
Den Taschenrechner darf ich leider nicht benutzen.
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1160418 von ultiNaT3
30.12.2014, 18:29
Klar gibt es, wäre dann n über k.
Hier kannst dich dazu noch etwas einlesen.
Keine Ahnung ob du das so schon hattest, kam bei mir in der 11ten dran.

Wäre bei der Aufgabe übrigens 4 über 2.^^
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1160451 von dyna
30.12.2014, 20:53
Ohne Taschenrechner kann man (zumindest, solange die Zahlen nicht zu groß werden) auch das pascalsche Dreieck nutzen, um relativ komfortabel n über k auszurechnen.

Wenn du von diesem Krams allerdings noch nichts gehört hast, wird der Sinn der Aufgabe vermutlich eher sein, tatsächlich die möglichen Kombinationen bzw. Anordnungen zu "sehen". Bei A.2 müsstest du z.B. erkennen, dass natürlich jeder Schüler mit je drei anderen zusammenarbeiten kann - also AB, AC, AD; BA, BC, BD usw. Außerdem solltest du nachvollziehen, dass bei dieser Auflistung natürlich alles doppelt gezählt wurde: das Paar AB ist gleich dem Paar BA usw.
Die Aufzählweise, die ultiNaT3 benutzt hat, ist dabei die (mMn) beste, um dieses doppelte Zählen direkt zu vermeiden - man zählt erst alle Paare mit A; dann alle Paare mit B außer das mit A, da man das ja schon hatte; dann alle mit C, außer die mit B und A; zuletzt dann alle mit D - hier bleibt aber kein Paar übrig, da man ja DA, DB und DC alle schon vorher mal hatte.

Dieses Zählverfahren ist grundsätzlich immer möglich - auch wenn du aus den vier Schülern jetzt ein Dreierteam wählen wolltest. Hier würde ich folgendermaßen zählen:
  • ABC - ABD - ACD - BCD
oder - ein Dreierteam aus fünf Schülern:
  • ABC - ABD - ABE - ACD - ACE - ADE - BCD - BCE - BDE - CDE

Du kannst ja mal versuchen, diese Zählweise nachzuvollziehen - die Idee ist eigentlich die gleiche, wie ultiNaT3 in deiner A.2 gezeigt hatte.

Wenn wie in Aufgabe 1 die Reihenfolge doch zählt, muss man etwas anders denken:
  • Wir können Pferd A in fünf verschiedene Boxen stellen, haben also 5 Möglichkeiten. Für jede dieser 5 Möglichkeiten haben wir 4 Möglichkeiten, um Pferd B aufzustellen, da ja in jedem Fall noch 4 Boxen frei sind. Für jede dieser 5*4 Möglichkeiten haben wir 3 Möglichkeiten, Pferd C aufzustellen. Für jede dieser 5*4*3 Möglichkeiten...

    Da landet man offensichtlich am Ende bei 5*4*3*2*1. Quizfrage: Wie viele Möglichkeiten hat man, 6 Pferde auf 10 Boxen zu verteilen? Kannst du auf die gleiche Art und Weise ausrechnen ;)
-0
+2

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1161622 von Pokefan22
02.01.2015, 23:43
Wiederhole gerade n bisschen Chemie und bin auf die Aufgabe gestoßen:
"Formuliere für die folgenden Gleichungen derselben Reaktion jeweils das Massenwirkungsgesetz. Wie hängen die beiden Gleichgewichtskonstanten miteinander zusammen?
a) 2SO2 + O2 -> 2SO3
b) SO2 + 1/2O2 -> SO3
(Die Reaktionspfeile sollen beide Doppelpfeile sein, weiß aber nicht wie ich das hier tippen kann.)

Ich hab:
a) kc = c^2(SO3)/c^2(SO2)*c(O2)
b) kc = c(SO3)/c(SO2)*c^1/2(O2)
Als Zusammenhang ist das einzige worauf ich gekommen bin, dass kc von a) gleich groß, wie von b) sein muss, da es ja eigentlich die selbe Reaktion ist.
Reicht das, oder soll ich da noch mehr rausfinden? :o

E: Habs grad mal mit Zahlen ausprobiert, funktioniert doch nicht so ganz :D *achjaichundmathe* Jetzt versteh ich den Zusammenhang aber auch nicht mehr...
-0
+0

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1161653 von dyna
03.01.2015, 00:54
Quadrier mal K von der zweiten Reaktionsgl. ;) Will um diese Zeit keinen längeren Beitrag mehr verfassen, aber das müsste eigentlich schon der Zusammenhag sein (alternativ kannst du natürlich auch die Wurzel aus K aus a) ziehen).
-0
+1

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1172564 von Pokefan22
12.02.2015, 18:02
Folgendes Problem: Ich muss für die Chemie Klausur morgen in der Lage sein, Gleichgewichtskonzentrationen zu berechnen wenn kc gegeben ist. Hat sich anfangs auch nicht so schwer angehört aber ich verstehe nicht, wie in dem folgenden Beispiel umgeformt wurde (nicht vorhandene Mathekenntnisse haha):
http://upload.pokefans.net/m72_70akucbos.png
a-c ist mir klar, nur der mathematische Teil bei d nicht so..
Mir ist vor allem nicht klar wie von dem Bruch auf die quadratische Gleichung umgeformt wurde...
Könnte mir das jemand vielleicht Schritt für Schritt erklären? :/ Verzweifle da gerade ein bisschen dran..
Unlogisch finde ich auch, warum bei der quadratischen Gleichung dann nicht einfach mit pq-Formel aufgelöst wurde statt weiter umzuformen?
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1172578 von Shido
12.02.2015, 18:25
Hi :)

Die Gleichung wurde folgendermaßen umgeformt:

1. Es wurden die Einheiten gekürzt. Dürfte klar sein.
2. Es wurde der Bruch ausmultipliziert. Im Zähler erhälst du x² und im Nenner erhälst du 2-2x-x+x² = x²-3x+2. Folglich lauter die Gleichung: x²/(x²-3x+2) = 4
3. Beide Seiten der Gleichung werden mit x²-3x+2 multipliziert. Du erhälst x² = 4*(x²-3x+2)
4. Ausmultiplizieren gibt: x²= 4x²-12x+8
5. Auf beiden Seiten der Gleichung wird x² abgezogen -> 3x²-12x+8 = 0

Natürlich hättest du das auch einfach mit der Quadratischen Lösungsformel ausrechnen können. Der Satz von Vieta (das mit q und p) eignet sich eigentlich nur bei Gleichungen, wo man x1 und x2 leicht erraten/sehen kann. Das ist hier nicht unbedingt gegeben. Und wenn man mal keinen Taschenrechner dabei hat für die Quadratische Lösungsformel, dann macht man das eben so, wie es in diesem Muster gemacht wurde, da das auch nicht gerade kompliziert ist im Vergleich zu den anderen Methoden.

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)
-0
+2

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1172580 von Yusel
12.02.2015, 18:27
Die Gleichung
4 = x² / [(1-x)(2-x)]
kannst du ausmultiplizieren.
<=> 4 = x² / (x² - 3x + 2)
<=> 4x² - 12x + 8 = x²
<=> 3x² - 12x + 8 = 0
<=> x² - 4x + 8/3 = 0

Entweder du benutzt nun die pq-Formel (führt aufs Gleiche hinaus und ist wahrscheinlich einfacher), oder du vereinfachst das mit "geschickten" Äquivalenzumformungen.

x² - 4x + 8/3 = 0 | - 8/3
<=> x² - 4x = - 8/3 | + 4
<=> x² - 4x + 4 = - 8/3 + 4 | binomische Formel! (a - b)² = a² - 2ab + b²
<=> (x - 2)² = 4/3 | Wurzel
<=> x - 2 = +- Wurzel(4/3) | +2
<=> x = 2 +- Wurzel(4/3)

Die PQ-Formel führt auch auf x1/2 = 2 +- Wurzel(4/3).


/e: Betrachte die Gleichung x² + px + q = 0, die der obigen ähnelt. Wenden wir da mal das gleiche Verfahren wie dein Lehrer an.
<=> x² + px = - q
<=> x² + px + (p/2)² = -q + (p/2)²
<=> (x + p/2)² = (p/2)² - q
<=> x + p/2 = +- Wurzel((p/2)² - q)
<=> x = - p/2 +- Wurzel((p/2)² - q)
Kommt dir die Formel bekannt vor? :)
-0
+2

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1172602 von Kneipenterror
12.02.2015, 20:23
Brauche mal Hilfe bei einer Aufgabe in Mathe. "Bestimme eine quadratische Funktionsgleichung, die nach oben geöffnet ist um 3 Einheiten nach unten verschoben ist und um 2 Einheiten nach links verschoben"

Lautet die Funktion: y= x(hoch 2) -3 + 3 oder ist es (x - 3)hoch2 + 3 oder beides falsch ?
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1172603 von Shido
12.02.2015, 20:29
Es wäre y= (x+2)^2 -3
Bei einer Verschiebung nach links musst du die Zahl addieren. Das liegt daran, dass die erforderliche Zahl schneller erreicht wird und somit bei kleineren Zahlen (also weiter links!) dasselbe Ergebnis herauskommt. Beachte dass es in der Klammer stehen muss.

Bei der Verschiebung nach unten musst du am Ende einfach 3 substrahieren.
-0
+1

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1172612 von Yusel
12.02.2015, 20:41
Man beachte dazu einfach die Scheitelpunktsform für eine quadratische Funktion:
y = f(x) = a(x - d)² + e => Scheitelpunkt S(d, e).
d ist die Verschiebung nach rechts (negative Verschiebung = verschiebung nach links, also d < 0, resultiert also in einem + in der Klammer, weil (x - (-d)) = (x+d)),
und e die Verschiebung nach oben (e < 0: Verschiebung nach unten).
a ist der Stauchungsfaktor, also für 0 < a < 1 ist die Parabel gestreckt (breiter) und für a > 1 ist sie gestaucht (schmaler).

Tut mir leid Shido, wollts nur bisschen ausführen :3
-0
+1

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1172629 von Pokefan22
12.02.2015, 21:59
Ach das ist ja doch ganz einfach :D
ich war vollkommen verwirrt von dem ganzen brüche in produkte umformen, das ich in mathe die ganze zeit machen musste, dass ich normale gleichungen nicht mehr lösen kann..:D
dankeschön :)

hab mal noch ne aufgabe, diesmal nur der mathematische teil, weil ich den ansatz schon hatte:

1/4= x*x/(5-x)*(2-x) -> x^2+(28/12)-(40/12) = 0
mit pq-formel kommt dann bei x1=1 und x2= -3,33 raus, passt das so, oder muss ich nochmal drüber gucken? :)
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1172633 von Yusel
12.02.2015, 22:10
Ist absolut richtig nach meiner Rechnung :D
/edit: Zur Not die Lösungswerte einfach in die originale Gleichung einsetzen und guck ob beide Seiten gleich sind.
-0
+1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast