Hilfe bei Biologie Hausaufgabe

#1174403 von Her0
21.02.2015, 12:34
Danke :)
Zuletzt geändert von Her0 am 21.02.2015, 13:37, insgesamt 1-mal geändert.
-0
+0

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: Hilfe bei Biologie Hausauf...

#1174404 von Kellerarthur
21.02.2015, 12:38
Parkinson oder Multiple Sklerose fallen mir jetzt spontan ein, zumindest habe ich meiner Meinung nach wahrnehmen können, wie diese Krankheiten auch die Muskulatur beeinträchtigen
-0
+0

Re: Hilfe bei Biologie Hausauf...

#1174408 von Seraphi
21.02.2015, 13:01
Du könntest zum Beispiel auch die amyotrophe Lateralsklerose (ALS) als Thema nehmen, welche die Muskulatur direkt beeinträchtigt und schwächt (das ist übrigens auch die Krankheit, aufgrund der diese recht bekannte Ice Bucket Challange ins Leben gerufen wurde).

Wenn du allgemein eine "Krankheit die die Beeinträchtigung der Muskulatur" bewirken suchst, könntest du, jenachdem wie direkt die Beeinträchtigung der Muskeln sein soll, auch eine Lähmung nehmen, beispielsweise die Fazialislähmung. Dabei ist zwar in erster Linie der Hirnnerv "Nervus facialis" betroffen, welcher aber eine Lähmung und damit Beeinträchtigung der Muskulatur im Gesichtsbereich verursacht. Die Ursache für diese Art von Lähmung kann unter anderem eine Infketion mit Herpes simplex sein, meistens bleibt die Ursache aber ungeklärt.

Die Möglichkeiten sind also sehr breit gefächert, und gerade zu ALS kann man sehr schnell an eine Vielzahl von Informationen gelangen.

Und viel Erfolg für deinen Text natürlich :)
-0
+3

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1176885 von Kneipenterror
03.03.2015, 22:51
Ich hab mal wieder Probleme in Mathe. :-D
Geht um diese Aufgabe:
http://abload.de/img/imagehisfu.jpg
normalerweise kann ich Mathe, aber wir haben derzeit so viele Themen wo ich bei dem ein oder anderen mal wieder Hilfe brauch..
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1176888 von Yusel
03.03.2015, 22:55
Stelle eine Funktion auf, die den Preis berechnet, in Abhängigkeit der Kilometeranzahl, bspw. P(x). Eine lineare Funktion im Sachzusammenhang ist eine konstante Änderung (lineares Glied) plus ein Art Startwert (absolutes Glied): f(x) = ax + b, wobei a die Rate ist, x in dem Fall die Größe, von der die Funktion abhängig ist, und b ist der "Startwert" (= Grundgebühr).

Also wenn die Grundgebühr 65€ ist und jeder Kilometer (x) 0,18€ kostet, kannst du so eine Gleichung aufstellen.

Edit: Wenn es dir hilft, kannst du dir ja auch eine Art Wertetabelle aufstellen, in der du ein paar Werte benutzt.
Wie hoch ist der Preis nach 1 Kilometer? Wie hoch nach 2 Kilometern? Wie berechnest du jeweils beide Preise? ...
-0
+1

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1177182 von Kneipenterror
05.03.2015, 16:42
@Yusei hatte es durch deine Erklärung glaube soweit richtig hinbekommen, danke.
Hab wieder ein neues Problem :-D
http://abload.de/img/imageb4sdi.jpg es geht um die a) ich habe damit Angefangen aber, ob ich überhaupt richtig liege oder es falsch hab weiß ich nicht deswegen brauch ich mal ein Rat..:
http://abload.de/img/imagevjsu0.jpg
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1177184 von Yusel
05.03.2015, 16:57
Es werden pro Tag 35 Liter /verbraucht/. Der Punkt P2 müsste also (1; 965) sein ^^ Bei dir steigt die Gerade ja, obwohl der Öltank geleert wird.
-0
+1

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1177185 von Shido
05.03.2015, 17:02
Das Öl wird verbraucht, weshalb du es subtrahieren musst.
Die Funktionsgleichung für den noch im Tank verbliebene Menge an Öl f(x) lautet also:

f(x) = 1000 - 35x

Mit dieser Gleichung kannst du dann für jeden vergangenen Tag die verbliebene Menge an Öl berechnen.
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1177551 von Kranzo
07.03.2015, 14:24
Ich melde mich mal kurz aus der Klausurphase zurück, yey x)

Klasse 10/11 (Erstes Jahr Oberstufe)
Und zwar steht am Mittwoch eine Mathearbeit mit dem Schwerpunkt Stochastik an. An sich ein sau-einfaches Thema, aber jetzt kam mein Lehrer mit einem Aufgabentyp an, den ich überhaupt nicht verstehe.
(Ich tippe mal ne Aufgabe ab und hoffe, dass mir jemand dabei helfen kann):

52,4% der 244600 Jugendlichen, die am Ende des vergangenen Schuljahres ihre Schule mit der allgemeinen Hochschulreife verließen, waren Frauen. In den neuen Ländern und Berlin liegt der Frauenanteil mit 59,1% deutlich höher als im früheren Bundesgebiet (50,8%)

a) Zeichnen sie ein Baumdiagramm mit dem 1. Merkmal "Herkunft (Ost/West) und dem 2. Merkmal "Geschlecht" (m/w) mit allen Wahrscheinlichkeiten (das ist der Part, bei dem ich nicht weiterkomme)

Wie gesagt hoffe ich, dass mir jemand die Aufgabe erklären kann :x

~Kränzchen
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1177577 von dyna
07.03.2015, 16:24
Fanart'ler, betrachtet meine Paint-Skills und VERZWEIFELT!!!!!

Also, die schwarzen Wahrscheinlichkeiten sind gegeben. Die Aufgabe erzählt uns (in etwa): Betrachte die Gruppe aller Abiturienten in Deutschland. Wenn ein Abiturx ein Ossi ist, dann zu 59.1% weiblich. Oder, kürzer, gegeben ist die bedingte Wahrscheinlichkeit (wenn ich das Vokabular noch richtig in Erinnerung habe^^).
Die roten Werte sind allesamt gesucht. Dafür haben wir folgende Infos zur Verfügung:
  • p(W+w) = 0.508*p(W)
  • p(W+m) = 0.492*p(W)
  • p(O+w) = 0.591*p(O)
  • p(O+m) = 0.409*p(O)
    • Das ist einfach nur p(A+B) = p(A) * p(B) - solltest du kennen ^^
  • p(W+w)+p(O+w) = 0.524
  • p(W+m)+p(O+m) = 0.476
    • Die Zusatzinfo aus der Aufgabenstellung: 52.4% der Abiturx insgesamt ist weiblich
Das ist tatsächlich lösbar - du kannst einfach die 4 oberen Gln in die beiden unteren einsetzen und bekommst 2 Gln mit 2 Unbekannten.

Ich komme auf diesem Weg auf p(O) = 0.193 und p(W) = 0.807, was einigermaßen realistisch klingt. Daraus müsstest du jetzt noch p(W+w) etc. ausrechnen, aber das ist ja nur noch Eintippen der 4 oberen Gln.

Dazu sollte ich noch sagen, dass ich definitiv länger an der Aufgabe gesessen habe, als ich zunächst erwartet habe - leicht ist sie imho wirklich nicht. Von daher will ich nicht ausschließen, dass es noch einen "schlaueren" Weg gibt oder sogar, dass ich irgendwo einen Denk- oder Rechenfehler habe. Wenn du also ein anderes Ergebnis bekommst, müsste ich selbst auch nochmal nachrechnen ^^
-0
+2

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1177597 von Kranzo
07.03.2015, 17:43
Schön, dass du dir so viel Mühe für mich gegeben hast^^

Das, was du geschrieben hast ist absolut verständlich, nur steh ich jetzt ein Bisschen aufm Schlauch, wie ich die Gleichung zu lösen hab.

Ich komm bei 0,508* P(W)+ 0,591* P(O) = 0,524 nur so weit, dass ich jetzt folgendes vor mir habe: -P(W)+ 0,89 = P(O). Das ist vermutlich nicht mal richtig UND ich hab auch keinen Plan wie ich, falls es richtig ist, von hier weitermache ._.

Meine Schritte von der Ursprungsfunktion aus: |:0,508 |-1,16 P(O) |-1,03 |*(-1) | :1,16
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1177613 von dyna
07.03.2015, 18:53
Kranzo hat geschrieben:Ich komm bei 0,508* P(W)+ 0,591* P(O) = 0,524 nur so weit, dass ich jetzt folgendes vor mir habe: -P(W)+ 0,89 = P(O)
Muss tatsächlich falsch sein - wenn man das umformt, käme man ja auf P(O) + P(W) = 0.89. Da müsste aber rechts eine Eins stehen.

Du bekommst analog zu deiner Gleichung noch eine zweite der gleichen Form, aber mit anderen Zahlen:

I) 0.508*P(W) + 0,591*P(O) = 0,524
II) 0.492*P(W) + 0.409*P(O) = 0.476

Dieses Gleichungssystem kannst du auf verschiedene Arten lösen - das "simpelste", aber auch aufwendigste wäre, eine der beiden Gleichungen nach P(O) oder P(W) aufzulösen und das dann in die andere einzusetzen. "Schöner" und letztendlich weniger anfällig für Flüchtigkeitsfehler ist, dass du eine der beiden Gleichungen so multiplizierst, dass du vor P(W) oder P(O) die gleiche Zahl stehen hast wie bei der anderen Gleichung - hier z.B. die zweite Gleichung *0.508/0.492. Anschließend ziehst du dann die eine Gleichung von der anderen ab - dadurch fällt, wenn du meine Rechnung nimmst, P(W) raus und du hast nur noch [Zahl] * P(O) = [andere Zahl]. Das zu lösen, sollte in der Kursstufe möglich sein ;) Das Ergebnis setzt du dann in eine der beiden Gleichungen ein (I oder II in diesem Post), um P(W) auszurechnen und durch die vier Gleichungen P(W+w)=... aus meinem letzten Post bekommst du dann auch die restlichen Werte für das Baumdiagramm geliefert.
-0
+1

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1177637 von Kranzo
07.03.2015, 20:00
So, vielen Dank an dich! Habs so hinbekommen, zwar hab ich für P(O) 19,9 %, aber das lässt sich vermutlich auf andere "Rundungen" zurückführen.

Danke nochmal , jetzt bin ich vermutlich der einzige aus dem Kurs, der das geschnallt hat :tja:

Die selbe Prozedur kann man dann immer anwenden, wenn man ähnliche Werte gegeben hat? (Also einfach nur die fehlenden Stellen durch ne Gleichung ausrechnen)
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1177757 von dyna
08.03.2015, 10:49
Ja, das grundsätzliche Vorgehen "Gleichungen suchen und ausrechnen" wird bei solchen Aufgaben immer gefragt sein. Ich habe mich in letzter Zeit nicht wirklich mit Statistik beschäftigt und kann deshalb eigentlich keine generellen Aussagen über diese Aufgaben machen - ich glaube aber, dass die wichtigsten Formeln hier die Struktur P(A) + P(B) = [Zahl] und eben P(A+B) = P(A) * P(B) haben.

Gerade, wenn die Baumdiagramme größer werden, sei es durch mehr Kriterien (z.B. könnte man bei deiner Aufgabe ja noch "volljährig y/n" dazunehmen) oder mehr Möglichkeiten pro Kriterium (Extrembeispiel: Nicht Ossi/Wessi, sondern alle 16 Bundesländer ^^) hilft es immer, das Baumdiagramm erstmal aufzuzeichnen, damit man keine Pfade übersieht. Hier gibt es ja nur je zwei Pfade für Ossi/Wessi bzw. Männlein/Fräulein, aber es kann natürlich unübersichtlicher werden.
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1179202 von Kneipenterror
09.03.2015, 22:30
Hi,

geht um Lineare Funktion - Textaufgabe um genauer zu sagen die hier; http://fs2.directupload.net/images/150309/en4wfkw3.jpg

Ich hoffe das Rechnerische hab ich Richtig hinbekommen, könnte jemand drüber schauen?
http://fs2.directupload.net/images/150309/lbx42c9j.jpg
http://fs2.directupload.net/images/150309/3ljhipxa.jpg

Mit dem Schaubild hab ich Probleme, ich weiß echt nicht wie ich das einzeichnen soll, könnte es mir irgendwie einer vor machen ?
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1179203 von Yusel
09.03.2015, 22:33
Trag doch einfach beide Punkte er jeweiligen Funktion ein und zieh eine Gerade durch? Hab ich dir doch schon 3x versucht zu erklären :(
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1179371 von XRayX
10.03.2015, 21:23
Weiß jemand wie man 1/4x²*(x-t)² aufleiten tut ?
also die Stammfunktion ^^ hab ka wie das gehen soll..
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1179374 von Yusel
10.03.2015, 21:33
Multiplizier doch erstmal aus. Dann hast du ne ganz normale ganzrationale Funktion, die man wie gewohnt aufleitet (oder wo genau hast du das Problem?)
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1179375 von XRayX
10.03.2015, 21:35
also am ende kommt bei mir mit aufleiten das hier
1/20x^5 - 1/8tx^4 +1/12t²x^3
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1179377 von Yusel
10.03.2015, 21:38
Ist richtig. (Wobei streng genommen noch ein konstantes Glied +c hingehört. Es gibt ja nicht "die" Stammfunktion, sondern unendlich viele)
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1179381 von XRayX
10.03.2015, 21:47
ja aber die aufgabe geht noch weiter und da komme ich leider nicht weiter
Gegeben ist die Funktion ft gegeben durch ft(x) = 0,25x²*(x-t)²
Für welche Werte von t wird der Inhalt der Fläche , die vom Schaubild Kt von tf und der x-Achse umschlossen wird, größer als 1 ?
-0
+0

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1179383 von Yusel
10.03.2015, 21:53
Nun, du brauchst dann erstmal die Schnittpunkte mit der x-Achse, also die Nullstellen. => ft(x) = 0.
Dann bekommst du idealerweise zwei Schnittpunkte mit der x-Achse, die deine Integrationsgrenzen darstellen.
Also bildest du den Betrag (weil Fläche gesucht) des Integrals von x0 bis x1 (die Nullstellen) über die Funktion. Das multiplizierst du dann aus. Außerdem weißt du, dass das, was du rausbekommst, größer als 1 sein soll. Stell dann doch eine Ungleichung auf, die du nach t auflöst, also
blablabla > 1.
-0
+2

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1181477 von Felix-812
20.03.2015, 17:13
Hallo, ich habe eine frage zu änderungsraten mathe.
Wie genau löse ich änderungsraten mit x^3 also f (x) : x^3 -8. Habe leider keinen sinnvollen Ansatz gefunden.
Danke
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1181496 von dyna
20.03.2015, 18:27
Das ist irgendwie eine ungewöhnliche Frage - daher eine Gegenfrage: Kennst du überhaupt schon die allgemeine Ableitungsregel für xZahl? Namentlich meine ich "Hochzahl vorziehen und dann um Eins verringern", zum Beispiel wird also aus
  • f(x) = x916 --> f'(x) = 916*x915.
Wenn du davon noch nie gehört hast, hilft dir dieses spezielle Beispiel allerdings einen Dreck - und in dem Fall wüsste ich auch nicht, wie man dir sinnvoll weiterhelfen könnte; schlicht, weil ich keine Ahnung habe, wie man "Änderungsrate von x³" machen kann, ohne "Änderungsrate von xZahl" zu kennen ^^

Oder geht es tatsächlich um den Differenzialkoeffizienten y(x+dx)-y(x)/dx ?
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1181507 von Felix-812
20.03.2015, 18:41
Die Aufgabe habe ich mir selber zu lernen gestellt. Leider habe ich noch nichts von deinem Beispiel gehört, deshalb gehe ich davon aus, dass ich x^3 wohl in der nächsten zeit nicht brauchen werde. Danke für die Antwort
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1182502 von eidos
26.03.2015, 04:15
dann baut man sich halt selber, was man grad braucht:

wenn n eine natürliche zahl ist, hier die herleitung für ein monom von grad n:

definition der ableitung über den differentialquotienten:
f'(x):=\lim\limits_{h \to 0} \frac{-f(x)+f(x+h)}{h}

anwendung der definition des differentialquotienten auf x^n:
\left(x^n\right)'=\lim\limits_{h \to 0} \frac{-x^n+(x+h)^n}{h}

binomischer lehrsatz angewendet auf die klammer:
= \lim\limits_{h \to 0}\frac{ -x^n+\sum\limits_{k=0}^n \binom n k x^{n-k}h^k}{h}

abspalten der ersten beiden summanden aus der summe:
= \lim\limits_{h \to 0}\frac{ -x^n+x^n+nhx^{n-1}+ \sum\limits_{k=2}^n \binom n k x^{n-k}h^k}{h}

ausklammern von h^2 aus der summe:
= \lim\limits_{h \to 0}\frac{ -x^n+x^n+nhx^{n-1}+ h^2\sum\limits_{k=2}^n \binom n k x^{n-k}h^{k-2}}{h}

zusammenfassen und kürzen:
= \lim\limits_{h \to 0} nx^{n-1}+ h\sum\limits_{k=2}^n \binom n k x^{n-k}kh^{k-2}

ausführung des grenzübergangs:
= nx^{n-1}

da der ableitungsoperator ist linear ist, ist die ableitung eines polynoms dann einfach die summe der abgeleiteten monome
-0
+1

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1187863 von Pokefan22
18.04.2015, 11:52
Hey,
ich komme bei meinen Chemie Hausaufgaben grade einfach nicht weiter..
Die Aufgabe ist:
"0.08g Calciumoxid wurden in Wasser gelöst. Berechnen Sie, welches Volumen an Salzsäure (0.1 mol/l) man zur Neutralisation der Lösung benötigt."
Wir hatten die Aufgabe schonmal vor nem Monat oder so auf, aber da es keiner richtig hatte, sollen wir sie jetzt nochmal machen...
Zuerst hatte ich sie so gelöst: (Die Nr 3 ist es)
(Ignoriert das was in Klammern steht, weiß selbst nicht so genau, was ich da getan hatte :D)
http://upload.pokefans.net/m74_73mgzldpm.jpg
Wir sollen aber jetzt mit dem Ansatz unserer Lehrerin nochmal neu lösen.
Der Ansatz, den sie uns gesagt hat wäre
n(Ca(OH)2)/n(CaO) = 1/1
Wenn ich dann aber versuche, das ganze aufzulösen fehlt mir entweder die Konzentration von Ca(OH)2 oder ich komme auf Ergebnisse die keinen Sinn ergeben (0.0864 oder sowas in der art)..

Lg
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1187868 von SchwarzerBlitz
18.04.2015, 12:30
also zu deinem bisherigen Rechenweg: der sieht soweit gut aus, aber du hast beim verhältnis von HCl zu CaOH falsch umgeformt.

betrachte es wie ne äquivalenzumformung in mathe.

dann vertauscht du erst auf beiden seiten zähler und nenner und packst dann CaOH rüber.
-0
+1

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1188017 von Pokefan22
18.04.2015, 23:23
Danke :)
Komm dann auf 21,6 ml, stimmt das?:o
-0
+0

Re: Sammelthema: Hilfe bei Sc...

#1195163 von Kneipenterror
31.05.2015, 14:14
Hi, bräuchte mal bisschen Hilfe bei Geometrie.. ich kann zwar Mathe bloss Geometrie war nie mein ding.
http://abload.de/img/img_4035f2oke.jpg bei der Aufgabenstellung habe ich mal die d) ausprobiert, aber keine Ahnung, ob ich es richtig gemacht habe.. :)
http://abload.de/img/img_40342ir87.jpg
Oder zum Beispiel auch hier habe ich einfach keine Ahnung wie ich die Oberfläche und das Volumen ausrechne, habe zwar die Formeln, aber muss dort noch irgendwelche Werte raus bekommen bevor ich es ausrechnen kann oder? :( :o
-0
+0

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste