Interview: Warum Pokémon Supe...

#1194477 von Seraphi
26.05.2015, 08:57
Interview: Warum Pokémon Super Rumble World ein Free-to-Play-Spiel ist


Bild


Wenn ihr euch gefragt habt, aus welchem Grund Pokemon Super Rumble World für den 3DS eigentlich Free-to-Play ist, liefert uns die jüngste Ausgabe von Famitsu nun einige Antworten. In einem Interview äußerten sich Norio Matsumura und Muneaki Ozawa (Leiter und Vorsitzender von Ambrella) zu der Frage, warum sich das Team dazu entschlossen hat, das Modell des Free-to-Play auszuprobieren.

Matsumura merkte dabei an, dass dieser Schritt eigentlich deshalb getan wurde, weil der Vorsitzende von Pokémon, Tsunekazu Ishihara, es vorgeschlagen hatte.

Matsumura: „Mr. Ishihara (der Vorsitzende von Pokémon) schlug vor: ‚Probieren wir doch F2P [Free-to-Play] aus.‘ Ich persönlich denke, dass eine erfrischende Steuerung und das kontinuierliche Zurückkehren zu einem Spiel Konzepte sind, die sich sehr gut für einen kostenfreien Titel eignen. Daher dachte, dass man damit Erfolg haben könnte. Allerdings sind auch viele Mitarbeiter gegen Free-to-Play-Spiele…“



Matsumura fuhr fort, dass die Entwicklung des Spiels nicht ohne Widerstand voranging.
Matsumura: „Es fühlte sich wie ein Traum an, dass möglicherweise mehr Menschen das Spiel spielen würden, wenn es kostenlos über den eShop erwerbbar wäre. Andererseits ziehen viele Mitarbeiter des Unternehmens physisch erwerbbare Spiele [auf einem Modul] vor und äußerten Meinungen wie ‚Ich fürchte mich vor einem Titel, für den man endlos viel Geld ausgeben kann. Das ist nichts für mich.‘ Um auf diese Gedanken einzugehen, dachte ich, dass Menschen das Spiel bedenkenlos spielen könnten, wenn man die Ingame-Käufe auf eine bestimmte Menge limitieren würde.“


Anschließend gingen Matsumura und Osawa darauf ein, was der Schwerpunkt bei der Entwicklung von Pokémon Super Rumble World war.
Matsumura: „Wir verstanden, dass wir das Spieltempo insgesamt erhöhen mussten. Wenn Spieler immer wieder zum Spiel zurückkehren sollten, dürften sie sich nicht gestresst fühlen und sollten keine großen Wartezeiten in Kauf nehmen müssen. Wenn das Spieltempo nicht erhöht würde, könnten Spieler auch keine längerfristige Verbindung zum Spiel aufbauen.“
Osawa: „Daher haben wir beispielsweise die Geschwindigkeit bei den zusammenhängenden Szenen erhöht und den Titelbildschirm entfernt.“


Zuletzt äußerte sich Matsumura dazu, warum das automatische Angreifen implementiert wurde. Dabei enthüllte er, dass auch die automatische Bewegung der Figuren während der Entwicklung in Betracht gezogen wurde.

Matsumura: „Das automatische Angreifen wurde implementiert, um das Spiel für noch mehr Menschen zugänglich zu machen. Als wir Menschen beim Spielen beobachteten, die bisher keine Erfahrung mit der Spielereihe gemacht hatten, zeigte sich, dass viele von ihnen den Angriffs-Knopf nicht benutzten. Deshalb haben wir über automatische Angriffe nachgedacht und diese Option hinzugefügt. Übrigens hatten wir auch eine Idee für automatische Bewegungen.“


Quellen:
pokemonglobalnews.tumblr.com
Von mir aus dem Englischen Übersetzt.
-0
+5

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: Interview: Warum Pokémon ...

#1194482 von IloveSnibunna
26.05.2015, 09:52
ernsthaft? wenn man allein die möglichen ausgaben pro monat bei pokemon shuffle sieht... das ist definitv mehr als ein modul, dass man nur einmal bezahlen muss. dasselbe mit pokemon rumble world... ich bin auch ein fan von modulen, die kann man weiterverkaufen, wenn man das spiel nicht mehr mag. außerdem scheint nintendo keinen wert mehr auf story zu legen. einfach drauflos spielen und zack. das ist nicht anspruchsvoll oder so. mit eben solchen sachen geht man in die falsche richtung. wenn ich ein anspruchsloses endlos-spiel will, downloade ich doodlejump oder so... nintendo unterschied sich ja so lange durch diese story. kenne keinen, der das besser macht. ein schritt in DIESE richtung wäre wünschenswert. pokemon rumble und shuffle sind bis jetzt die schlimmsten spiele, die ich je von pokemon gespielt hab.
-6
+0

Re: Interview: Warum Pokémon ...

#1194485 von Seraphi
26.05.2015, 10:16
Ich kann die Argumentation der Hersteller durchaus verstehen, schließlich ist der Reiz des "einach mal Probierens" bei einem F2P-Titel für viele Leute größer als bei den standardmäßigen 30-40 Euro, die man für einen DS-Titel ausgeben muss. Da denkt man dann schon 2 mal drüber nach, ob man den mal eben so mitnimmt. Und wenn man ehrlich ist: sowohl für Rumble als auch für Shuffle muss man im Endeffekt keinen Cent ausgeben, man erwirbt dadurch weder Zusatzinhalte noch irgendwelche Boni, man beschleunigt lediglich das Vorankommen im Spiel, was man auch regulär erreichen würde. Ich habe bisher selbst kein Geld ausgegeben (und werde es auch nicht tun), und habe in Shuffle bisher jedes Event- oder Zusatzpokemon fangen können. Diamanten in Rumble zu farmen ist zwar nerviger, aber auch das geht relativ flott, wenn man nicht sofort alle Ballons braucht und ein bisschen Geduld mitbringt.
Ich betrachte die beiden Spiele auch nicht als anspruchslos, sondern eher als netter Lückenfüller bis das nächste Spiel einer Hauptreihe kommt. Da erwarte ich keine grandiose Story oder ähnliches, im Wesentlichen will ich unterhalten werden, und das machen beide für mich sehr gut. Außerdem wurde das neue PMD ja kürzlich mit einer "epischen Story" angekündigt, ich würde also nicht sagen, dass sie sich keine Gedanken mehr um die Story machen. Ein Spiel mit guter Geschichte, anständigem Gameplay und diversen Neuerungen (die ja immer wieder erwartet und gefordert werden), braucht nunmal seine Zeit. Ich bin lieber froh darüber, dass ich während der Wartezeit sogar kostenlosen Nachschub bekomme, denn das könnten sie ja auch einfach sein lassen oder, wie bereits erwähnt, 40 Euro dafür verlangen. Wäre Shuffle als Retail-Variante (und wenn auch nur für 20 Euro) rausgekommen, hätte ich es mir nämlich definitiv nicht geholt.
Aber wenn du so sehr auf eine gute Story fixiert bist und es noch ein bisschen hin ist bis zum nächsten "Story-Pokemon": auch andere Spiele haben schöne und spannende Geschichten! :)
-0
+4

Re: Interview: Warum Pokémon ...

#1194486 von IloveSnibunna
26.05.2015, 10:21
ja, aber ich bin auch nicht die einzige, die das so sieht. Hast du mal die Bewertung im Magazin "ROBOT" gesehen? Die waren auch nicht begeistert von Shuffle. Da muss man nicht gleich ne negative Beitragsbewertung abgeben.
-2
+0

Re: Interview: Warum Pokémon ...

#1194487 von maki roll
26.05.2015, 10:24
@Snibunna: Weil die Rumble Reihe ja auch schon immer so auf Story ausgelegt war? Ich hab das Neue zwar noch nicht gespielt, aber kann dir mit Sicherheit sagen das die noch nie ne wirklich krasse Story hatten lol. Und selbst wenn, du zahlst ja nichtmal Geld dafür. Du kriegst es umsonst. Keiner zwingt dich, Geld dabei auszugeben. Deine Argumente sind hinfällig.

Diese Richtung in f2p find ich persönlich nichtmal schlecht, insofern es kein pay 2 win Prinzip wird. Spielen werd ichs zwar trotzdem nicht, da es mich nicht interessiert, aber trotzdem bin ich mal gespannt ob und was da in Zukunft noch so folgt.

Btw, Autocorrect sux
-0
+1

Re: Interview: Warum Pokémon ...

#1194488 von Seraphi
26.05.2015, 10:32
@ Snibunna:
Tut mir Leid, den Bericht habe ich leider nicht gelesen und auf die schnelle auch nicht finden können. Bewertungen durch Zeitschriften können allerdings auch sehr unterschiedlich ausfallen, zumal ich ja nur meine persönliche Meinung beschrieben habe. Ich schreibe ja niemandem vor wie er das Spiel zu finden hat, doch ich für meinen Teil finde sie eben unterhaltsam.
Die Negativbewertung stammte im Übrigen auch nicht von mir - nur so am Rande.

@ Darky
Die Einstellung teile ich :) Solange F2P fair ist, und man nichts kaufen muss um Fortschritte zu machen, habe ich auch keine Probleme damit, ein bisschen zu warten. Zu kostenloser Unterhaltung sage ich nicht sein, wenn sie mir gefällt ^^
-0
+1

Re: Interview: Warum Pokémon ...

#1194489 von IloveSnibunna
26.05.2015, 10:36
@ Seraphi: Ich kanns ja einscannen, aber ob das so viel Sinn macht... Und zur Negativbewertung: Ich glaube dir. Ich weiß von wem die ist...
-3
+0

Re: Interview: Warum Pokémon ...

#1194490 von Stone Dragon
26.05.2015, 10:42
IloveSnibunna hat geschrieben:ernsthaft? wenn man allein die möglichen ausgaben pro monat bei pokemon shuffle sieht... das ist definitv mehr als ein modul, dass man nur einmal bezahlen muss. dasselbe mit pokemon rumble world...


Wenn jemand bei einem Free 2 Play Spiel mehr ausgibt als ein eigenes Spiel kostet, hat der doch selbst Schuld und wohl seine Ausgaben nicht im Griff. Dafür kann das Spiel nichts, da man es ohne Geld, wenn auch auf sehr langer Basis, durchspielen kann.
Dass das dann auch keine Kracher der Reihe sind, ist wohl aufgrund des f2p anzusehen. Und solange da nur solche kleinen Titel drunterfallen, habe ich kein Problem. Rumble hat sogar übelst Laune gemacht, nur waren die Wartezeiten ein wenig lange. Aber na ja, kann man wenigstens immer mal zwischendurch zocken :P
-0
+2

Re: Interview: Warum Pokémon ...

#1194505 von Mister Gewaldro
26.05.2015, 12:18
Also ich bin eher geteilter Meinung,deshalb sage ich was gut und was schlecht ist.

Positives: Ich persönlich finde das nicht schlecht einen Schritt in diese Richtung zu machen. Ich sehe mehr dahinter dass das Spiel halt eher Werbung macht. Also für Pokémon und so. Klar ist es nicht so wie die anderen, aber es macht Laune mal zwischen durch es mal zu zocken und es halt Geduld braucht. Ich finde es also sehr gut das sie das machen und man nicht gezwungen wird un zu bezahlen. Also eigentlich ganz nett das Spiel.

Negativ: Ja das woll mich buw. Den meisten halt ärgert ist halt das bezahlen für Diamanten. Man kann ab und zu mal was hergeben, ich mein ist ja nicht der Weltuntergang. Bezahlt man mehr als das Spiel auch sonst so kostet, dann, würde ich auch sagen selber schuld. Es ist wirklich nervig das man halt lange braucht, bis man mal wieder einen Ballon kaufen kann. Was mich aber am meisten stört ist, das man tatsächlich bis Rang 30 keine Mega-Entwicklung einsetzten kann. Ich weiss aber nicht ihm welchem Rang man es einsetzten kann.

Fazit: Das Spiel ist ein gelungenes Spiel für zwischen durch, das auch Werbung macht. Es ist nervig das man die Diamanten erst dann schnell bekommt, wenn man bezahlt und das es lange geht bis man die Mega- Entwicklung einsetzen kann, aber man wird nicht gezwungen zu bezahlen und man muss Geduld mit bringen. Also finde ichs ein gelungenes F2P-Titel.
-0
+2

Re: Interview: Warum Pokémon ...

#1194526 von MrKrabs
26.05.2015, 15:06
Bargeldausgaben haben mitten in Videospielen nichts zu suchen!
-0
+0

Re: Interview: Warum Pokémon ...

#1195137 von IloveSnibunna
31.05.2015, 11:28
http://upload.pokefans.net/m75_75u2dsegl.jpg
Da sich die zwei Spiele ja ähneln. (Wegen der Geldabzocke) Pokemon Shuffle hat schon schlechte Kritiken bekommen. Und Rumble ist auch nicht besser, was das angeht. Denn eigentlich ist es ja so:
1. Ballons kosten Diamanten - entweder hart verdienen oder kaufen.
2. Um die Wartezeit zu überbrücken muss ich Diamanten ausgeben. Gleiches Prinzip. Und wenn ich jetzt meine Diamanten schon für den Ballon ausgegeben hab?
3. Hilfsmittel - auch Diamanten. Zumindest hier kann man ein paar Sachen mit Geld bezahlen.
Und sein wir ehrlich. Es gab definitiv schon bessere Spiele.
-1
+0

Re: Interview: Warum Pokémon ...

#1195142 von Mister Stolloss
31.05.2015, 12:27
Ich erwähne es nur mal nebenbei: Die Bezeichnung f2p trügt, das sollte jedem klar sein. Es ist möglich sie ohne Geldaudgaben zu spielen, aber schwierig. Betrachtet man Rumble jedoch als vollwertiges Spiel (35 - 40€), so ist die f2p Variante günstiger. Sie haben nämlich ein Limit eingebaut, man kann nicht mehr als 25-30€ ausgeben.
Shuffle hat ein solches Limit nicht aber dort kann man sich seine Münzen ingame leichter verdienen. Auch Shuffle kann man als vollwertiges Spiel betrachten und wenn man da einmal um die 25€ ausgibt, sollte es auch reichen um das Spiel zu genießen.
-0
+0

Re: Interview: Warum Pokémon ...

#1195144 von Donnerstern
31.05.2015, 12:39
Ich finds irgendwie unnötig, sich so sehr über f2p-Titel aufzuregen. Ob man für irgendein Zubehör im Spiel Geld ausgeben will, muss jeder selbst entscheiden und wenn man es unterlässt, kann man gar nicht von einem Spiel reden, das schnell vorbei ist - das verhindern Wartezeiten. Man kann also ein langes und kostenloses Spiel haben, vorausgesetzt man schafft es, die Wartezeiten zu überbrücken. Ich fand das selbst gar nicht so schwierig ehrlichgesagt.
Ich finde auch nicht, dass ein f2p-Titel automatisch schlechter ist. Man kann imo erwarten, dass die Story gering gehalten ist und es eher ein Spiel für Zwischendurch sein wird, aber ich persönlich finde Pokémon Rumble World ziemlich cool.
Zudem hat man sowieso das Limit, wie MS schon erwähnt hat - mehr dafür ausgeben als für ein normales Modul ist also nicht drin.
-0
+0

Re: Interview: Warum Pokémon ...

#1195154 von Shuckle_Star
31.05.2015, 13:37
Ich finde die Ideen an sich nicht mal schlecht und muss ehrlich sagen, sooo viel verzögert das Spiel sich nicht wenn man kein Geld dafür ausgeben möchte. Außerdem, wie schon genannt, mehr als Wartezeitüberbrückung sehe ich in dem Spiel nicht, und dafür ist es doch ganz lustig :3 Und man darf nicht vergessen, das Geld was man ausgibt dafür ist im Endeffekt Unterstützung der Entwickler. die imo die Unterstützung verdient haben (anders als A z.B., die relativ viel failen in Marketing etc, während Nintendo mir eigentlich immer sympathisch war (das einzige worüber ich mich etwas aufgeregt habe war der Engpass der NGC-Controller-Adapter für die WiiU), während ich ihre restliche Politik sehr sehr gut finde. Und ich werde ja nicht gezwungen und dazu hingeleitet auf jeden Fall Diamanten kaufen zu müssen. Es geht auch ohne. Und die Finanzierung hinter dem Spiel hat auch iwo zu liegen.
Btw, @IloveSnibunna, der Link den du geschickt hast ist ungültig, genauso wie deine Argumente, die wie Darky schon gesagt hat hinfällig sind. Das ganze Spiel ist ein Lückenfüller bis PSMD rauskommt, was, wenn es an PMD R/B, PMD Z/D oder PMD H von der Story rankommt, gigantisch gut wird. Und es ist halt zum Mal zwischendurch spielen.
Btw, eigentlich deckt sich meine Meinung mit Mr. Krabs', aber ich finde den Satz hier sehr stark in den Raum geworfen, da unargumentiert. Warum findest du sollten keine Geldausgaben in Videospielen vorkommen? An sich halte ich das ganze für P2P-Titel auch so, denn wenn ich etwas kaufe will ich auch das ganze kaufen. Aber solange es in F2P-Titeln ist, die den Titel damit nicht automatisch P2W machen habe ich damit wenig probleme. Vergiss nicht, ein F2P-Spiel kann ich jederzeit deinstallieren und fertig, dafür bin ich nicht gezwungen zum Kauf Geld auszugeben. Zu DLC's habe ich je nach Art des DLC's keine Probleme damit (wie z.B. bei MK8, wo es zusätzliche Strecken und Fahrer gab. Gäbe es dabei jetzt das übertriebenste aller Fahrzeuge das quasi automatisch alle Strecken gewinnen würde wäre das wieder was anderes, aber so akzeptiere ich die Idee dass Nintendo in den aktuellen Markt der DLC's, F2P und Ingamekäufe einsteigt. Wäre net so würde ich mir z.B. n superstarkes Pokemon für 1€ kaufen können, da ich für das Spiel an sich ja schon bezahlt habe.
=>tl;dr: Ich akzeptiere es dass Nintendo so einsteigt, vor allem da das Spiel jetzt nicht das neue Hauptspiel ist, worauf jetzt die nächsten 2-3 Jahre gesetzt wird, sondern es n Zeitvertreib bis November/Dezember ist bis halt PSMD rauskommt, was hoffentlich awesome wird. Und wers halt spielen will solls spielen und wer davon wütend wird dass Nintendo hinterherkommt soll in n Pokemonforum gehen und sie dafür haten :P
E: Argumentation auseinandernehmen, YAY :D

IloveSnibunna hat geschrieben:http://upload.pokefans.net/m75_75u2dsegl.jpg
Da sich die zwei Spiele ja ähneln. (Wegen der Geldabzocke) Pokemon Shuffle hat schon schlechte Kritiken bekommen. Und Rumble ist auch nicht besser, was das angeht.


1. Der Link funktioniert nicht, hab ich weiter oben schon erwähnt
2. Doch, ist es. Denn weder Rumble noch Shuffle zwingen dich dazu Geld auszugeben. Und Rumble hat aufgrund der Hater sogar ne Geldsperre drin. Du KANNST dich davon net mal abzocken lassen, du bezahlst für ein echt ordentliches Game (gegeben der Fall du gibst 30€, also das Maximum aus) weniger als für n Vollpreisspiel. Gewisse andere Spieleentwickler verkaufen dir das für 50 bis 70€, ohne iwen haten zu wollen, denn so hat sich der Markt halt entwickelt. Und noch gewisse andere Spieleentwickler dulden das Glücksspiel und die geplante Sucht nach ihrem Spiel um sich ne goldene Nase dran zu verdienen (looking at you, Valve)

IloveSnibunna hat geschrieben: Denn eigentlich ist es ja so:
1. Ballons kosten Diamanten - entweder hart verdienen oder kaufen.


Hart verdienen? ich lach später. Etwas was du farmen kannst ist nicht hart verdient. Challenges geben dir bis zu 13 Diamanten. Und mithilfe eines kleinen Guides den ich grade gefunden habe (http://www.gamefaqs.com/3ds/141816-pokemon-rumble-world/faqs/71458) sollte Diamantenmanagement kein Problem sein (ich gehe einfach mal davon aus dass du dem Englischen mächtig bist)

IloveSnibunna hat geschrieben:2. Um die Wartezeit zu überbrücken muss ich Diamanten ausgeben. Gleiches Prinzip. Und wenn ich jetzt meine Diamanten schon für den Ballon ausgegeben hab?


Dann machst du folgendes, relativ simpel eigentlich: Du wartest. Easy as that. Nein, ernsthaft. Gib niemals, ich wiederhole, NIEMALS, Geld aus um die Balloons zu rechargen. Ernsthaft, DAS ist die Geldverschwendung die du begehen kannst. Chill mal n bisschen und geh raus, genieß die Sonne, hol dir n Eis, lies was, bilde dich weiter, mach was mit Freunden, geh saufen, fahr Fahrrad (genieß dass du es kannst), oder wenns regnet geh auf YouTube, besorgs dir, back nen Kuchen oderso, anstatt ständig auf nen kleinen Bildschirm zu gucken. Kann dir eh fette Nackenverspannungen bringen, was uncool ist. Und Sozialleben fördern kann nicht schädlich sein. 30 Minuten sind nicht die Welt. Seriously, das ist das mit Abstand unüberlegteste was ich von dir bisher gelesen habe.

IloveSnibunna hat geschrieben:3. Hilfsmittel - auch Diamanten. Zumindest hier kann man ein paar Sachen mit Geld bezahlen.
Und sein wir ehrlich. Es gab definitiv schon bessere Spiele.

Weißt du warum sie Hilfsmittel heißen? Weil sie dir helfen sollen und nicht das ganze Spiel über dir den Hintern abwischen sollen. Dann hießen sie "notwendige Mittel um das Spiel zu schaffen". Und du hast das Spielprinzip nicht verstanden. Es ist ein Zeitvertreib, kein Hauptspiel. Es ist nicht darauf ausgelegt das Majoras Mask von Pokemon zu sein sondern dich heiß auf das neue PMD zu machen. Es ist nicht gemacht um dich umzuhauen. Sondern n nices kleines Goldstück mit seinem eigenen Charme, den du offentsichtlich (noch) nicht entdeckt hast.
TL;dr gibts hierzu net. Lests oder lasst es bleiben.
Zuletzt geändert von Shuckle_Star am 31.05.2015, 14:11, insgesamt 1-mal geändert.
-0
+1

Re: Interview: Warum Pokémon ...

#1195161 von humorlos
31.05.2015, 13:57
Hallöchen,

Ich muss gestehen, dass ich es schon ziemlich hart finde, dass hier mit Begriffen wie "Abzocke" um sich geworfen wird und wäre da in dieser Hinsicht auch sehr vorsichtig. Wird man denn abgezockt? Ist es irgendwie nicht ersichtlich, wie viel Geld man für welche Leistungen bezahlt, bezahlt man mehr als angegeben war, kriegt man weniger als angegeben war, wird man da irgendwie betrogen? Nein. Die Unterstellung finde ich äußerst unfair und ich weiß auch nicht, was hier von Spielen erwartet wird, die man umsonst(!) spielen darf. Ja, man kann Geld ausgeben, aber deswegen wird man doch noch lang nicht in irgendeiner Form abgezockt.

Ich persönlich hab mich von Anfang an in Shuffle ein bisschen verliebt. Ich mag aber generell solche Spiele, ich hab auch Jewels auf dem Handy und spiel das ganz häufig. Es ist total niedlich gemacht, das Spielprinzip ist halt allgemein bekannt und gut umgesetzt in meinen Augen und ich mag die Musik. Manchmal, wenn ich hier sitze und spiele, wippe ich dann auch so mit, wie die ganzen Pokemongesichter das tun. Ich hab mir mal einen Klunker gekauft, weil ich von meinem Guthaben noch 1€ übrig hatte und hab das mehr als Spende für die Entwickler gesehen als aus große Geldausgabe. Und wieso auch nicht? Ich sitze hier und habe Spaß mit dem Spiel und wenn ich weiß, dass ich mit kleinem Geld noch ein bisschen was Gutes tun kann, dann tu ich das auch.

Pokemon Rumble hab ich mir dann gestern erst runtergeladen, finde es aber auch ziemlich charmant. Ich mag die Free2Play-Modelle eigentlich ganz gern. Ich kann mir ein Spiel angucken, ich muss nichts bezahlen und wenn ich zwischendurch mal was machen will, ist das ideal. Ich bin viel unterwegs, ich spiel mit meinem 3DS auch viel im Zug und gerade für so eine Fahrt ist es ganz gut, dass ich einen gewissen Zeitraum immer füllen kann, bevor ich dann wieder warten muss. Es stört mich auch überhaupt nicht, dass ich warten muss. Gut, manchmal saß ich hier schon und dacht mir so "Was?! Kann doch nicht sein, dass ich schon wieder alles aufgebraucht hab. Maaaaan.", aber dann spiel ich eben was anderes. Sollen die Spiele halt schlechte Kritiken bekommen, das ist mir völlig egal, solang ich daran Spaß hab - und das hab ich auch. Niemanden behauptet, dass dahinter ein umfangreiches, geiles Spiel steckt, aber es kommen immer wieder neue Inhalte und man kümmert sich drum und das finde ich sehr lobenswert. Und das gratis. Was will ich denn mehr, wenn ich nur nach einer kleinen Spielerei für zwischendurch such?
-0
+2

Re: Interview: Warum Pokémon ...

#1201259 von Ichomon
08.07.2015, 16:41
Das Problem bei Free-to-Play ist meiner meinung nach das Spieldesign, ein normales Spiel hat ein übergeordnetes Ziel, dass man erfüllen kann - danach hat man es durchgespielt. Free to Play spiele kann man nicht durchspielen, sie sind meistens ohne wirkliches Ziel und sind ab einem gewissen Zeitpunkt nurnoch eine Verkaufsplattform für neuen "Content". Das muss nicht immer Abzocke sein, aber mir gefällt das Konzept einfach nicht, ich spiele Spiele einfach gerne durch:D
-0
+0

Schnellantwort


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste