Freizeitparks - "juhu&quo...

#1249615 von achtbitmusik
17.05.2016, 12:12
Seit einigen Jahren bin ich nun begeisterter Freizeitparkgänger und habe zumindest in Deutschland und der naheliegenden Umgebung die bekanntesten Freizeitparks besucht.

Was mich so großartig begeistert ist immer diese thematische Aufmachung - d.h. die Atmosphäre und die Attraktionen passen so gut zusammen und man genießt den Aufenthalt wirklich. Die musikalische Untermalung ist auch immer perfekt und macht das Erlebnis rundum gelungen.
Klar gehört neben der Aufregung auch immer die große Angst dazu, weil man sich vor den steilen Abfahrten oder hohen Geschwindigkeiten scheut - aber der Adrenalinkick während der Fahrt ist die Panik wert!

Geht ihr auch gerne in Freizeitparks? In welchen wart ihr bisher? Welcher ist euer Favorit und von welchem Park würdet ihr definitiv abraten und warum?


Ich brauche ja nicht mehr erläutern, dass ich Freizeitparks liebe. :)
Mein Favorit ist eindeutig der Europa-Park in Rust (Baden-Württemburg). Die fast 500 km fahre ich immer wieder gerne und genieße die Zeit dort. Meine Favoriten da sind Blue Fire und Wodan, der Silver Star ist zwar auch cool, aber für meinen Teil doch etwas unspektakulär. Ansonsten ist das Setting und die Atmosphäre des ganzen Parks einfach wundervoll, die Musik ist toll, die Maskottchen zum Verlieben und die Liebe zum Detail einfach wahnsinnig gut.
An Wodan gefällt mir einfach das mystischen Thema, die Sage rundum Yggdrasil ist einfach ein schöner Bestandteil der skandinavischen / nordischen Mythologie und da sich auch XY an diesem Thema orientieren, ist es für mich umso mehr ein toller Bonus. Die Bahn verläuft auch an sich echt rasant, der imposante Anstieg und die fast 90° steile Abfahrt sprechen echt für sich, neben dem echt krassen Tempo.
Blue Fire ist eine Achterbahn für sich, da diese nicht gezogen, sondern katapultiert wird - für mich ein ganz anderes Fahrgefühl und -erlebnis als bspw. am Silver Star. Ansonsten gefallen mir hier der Looping und natürlich die Schrauben, die einen teilweise schwerelos wirken lassen.
Rein musikalisch sind Euro-Mir und Eurosat GANZ WEIT vorne. Während Euro-Mir zu Europop der 90er im Inneren hochfährt und anschließend rasante Kurven an der Außenfassade vollführt, geschieht dies alles bei Eurosat im Dunkeln (dark ride) - nur dass es in der großen Eurosat dann halt etwas rasanter zugeht und die Kurven seeeeeeehr stark genommen werden.
Weitere, nennenswerte Attraktionen sind der Matterhorn Blitz, Arthur, Alpenexpress (VR Ride) und Poseidon.
In näherer Umgebung finde ich das Phantasialand in Brühl (Nordrhein-Westfalen) auch gut, Chiapas ist eindeutig ein must ride, genauso Black Mamba und Talocan. Ansonsten bin ich auf die neue Attraktionskombination Taron und Raik gespannt. Das Phantasialand ist halt doch etwas kompakter als der Europa-Park, aber dennoch ein sehr schöner Park.
Chiapas als größte Wasserachterbahn ist sowohl vom Aufbau als auch vom Adrenalinkick her echt gut gemacht. Black Mamba ist ein Klassiker und eigentlich das Aushängeschild des Parks, genauso Talocan, ein wirklich cooler Top Spin. Weitere Empfehlungen sind Mouse Au Chocolat, Temple Of The Night Hawk, Mystery Castle und Colorado.

Aktuell bin ich weniger vom Movie-Park in Bottrop (Nordrhein-Westfalen) angetan, hier gefällt mir einfach nichts mehr. Es herrscht viel Nachlässigkeit und die Attraktionen sind auch nicht mehr zeitgemäß. Der Bandit (Holzachterbahn) ist auch schon aus den Jahren gekommen, der MP Express ist mehr als überfällig und alleine das Nickland als Besuchermagnet ist mager. Das einzig lobenswerte: Das Halloween Horror Fest im Oktober! Die Mazes sind gut gestaltet und die allgemeine Atmosphäre ist GRANDIOS!
Als Freizeitpark als solcher rate ich jedoch vom Movie Park ab - der Preis rechtfertigt das Erlebnis nicht.

In Zukunft plane ich noch, Efteling (Niederlande) zu besuchen, genauso den Heide-Park in Soltau (Niedersachsen).
Zuletzt geändert von achtbitmusik am 17.05.2016, 14:35, insgesamt 1-mal geändert.
-0
+1

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: Freizeitparks - "juhu...

#1249617 von Jonkins99
17.05.2016, 12:31
Ich war bisher im Hansa-Park in Schleswig-Holstein und im Heide-Park bei meiner Heimat.
Ich liebe beide Freizeitparks und kann sie absolut weiterempfehlen - wäre der Eintritt nicht so hoch :<
Meine Favoriten sind die Hauptattraktionen der beiden Parks, also die Holzachterbahn Collossos, die Krake und der Fluch von Novgorot. Alle Bahnen haben ihre eigenen Besonderheiten die einem das Adrenalin in die Adern schießen. Ich liebe die Aufregung vor den besonderen Stellen in den Achterbahn und diesen Kick, den man bekommt, wenn man sie erreicht hat.
Zwei Attraktionen waren für mich dann aber zu viel des Guten :D Einmal die Glocke im Hansapark, da ich das Gefühl hasse überkopf und rückwärts aus meinem Sitz zu rutschen. Andererseits die Achterbahn Limit im Heidepark, wo man über seinem Kopf an der Bahn befestigt ist, sodass der Unterkörper richtig herumgeschleudert wird in Kurven, Loopings, ...
-0
+0

Re: Freizeitparks - "juhu...

#1249639 von Tristan Jo
17.05.2016, 15:04
Hey, ich bin auch ein großer Freizeitpark-Suchti und hab das wahnsinnige Glück eine Frau gefunden zu haben, die mir da in Nichts nachsteht :D. Wir fahren jedes Jahr in einen anderen Park und sind daher schon viel rumgekommen. In Deutschland kennen wir fast jeden Park, der ein bisschen größer ist (Phantasialand, Heide Park, Hansa Park, Tripsdrill, Holiday Park, Belantis, Movie Park). In UK und den USA waren wir bisher in Alton Towers, Thorpe Park, Walt Disney World Florida, Cedar Point, Universal Studios & Island of Adventures und Six Flags Magic Mountain. Ausserdem im Disnelyland Paris, was uns aber gar nicht überzeugen konnte (liegt wohl daran, dass das in den USA viiiiiiieeeel besser ist) und im Efteling in den Niederlanden. Dieses Jahr geht's nach Port Aventura nach Spanien, da waren wir noch nie.

Da stehen aber noch viele weiter auf unserer Liste und nach Asien wollen wir auch unbedingt in den nächsten Jahren mal. Da wird gerade viel gebaut, was einen Besuch wert ist.

Unser Lieblingspark ist aber ganz eindeutig der Europa Park hier in Deutschland. Auch im Vergleich mit den amerikanischen Parks kann von dem Angebot, der Aufmachung und dem Service da allerhöchstens Universal mithalten. Cedar Point und Six Flags haben zwar die irrsten Achterbahnen dieser Welt, aber ansonsten gibt es dort absolut nichts, keine Thematisierung oder was für die ganze Familie. Disney World fanden wir einfach viel zu krass over-the-top und mega gezwungen. Im Europa Park haben wir immer das Gefühl irgendwie zu Hause zu sein und doch in einer total genialen Scheinwelt.
Zuletzt geändert von Tristan Jo am 17.05.2016, 19:59, insgesamt 1-mal geändert.
-0
+0

Re: Freizeitparks - "juhu...

#1249653 von Rakshasa
17.05.2016, 15:57
Damals sind wir 6-7 mal jährlich ins Phantasialand gegangen. Das ist aber auch so 8 Jahre her als ich das letzte mal da war.
Wenn die nicht diese unmenschlich abledernden Preise hätten würde ich mir ja schon fast überlegen wieder mit paar Freunden hinzufahren aber 50+€ die man an so einem Tag pro Person verbrät müssen als Student schon gut überlegt sein. Und bei 50€ hab ich schon extrem optimistisch geschätzt. In der Regel muss man ja noch was essen und die Anreise will auch bezahlt sein, von irgendwelchen Veranstaltungen die man eventuell besuchen will rede ich gar nicht erst.

Am Ende ist man also effektiv 80-100€ los. Dann legen wir lieber noch nen zweiten Hunni oben drauf und gönnen uns im nächsten Winter nen 7 Tägigen Skiurlaub.
-0
+0

Re: Freizeitparks - "juhu...

#1249661 von Leolas17
17.05.2016, 16:43
Bin eigentlich nicht so der Freizeitpark Fan, aber mit Freunden kann das schon richtig lustig sein.
Was ich immer nicht mag sind die langen Wartezeiten...
Mein absoluter Freizeitpark Favorit (von denen dich ich besucht habe xD) ist der Thorpe Park in England. War dort in meinem Auslandsjahr mit der Schule und das war schon ziemlich nice da. ;)
-0
+0

Re: Freizeitparks - "juhu...

#1249694 von Tristan Jo
17.05.2016, 19:50
Rakshasa hat geschrieben:Damals sind wir 6-7 mal jährlich ins Phantasialand gegangen. Das ist aber auch so 8 Jahre her als ich das letzte mal da war.
Wenn die nicht diese unmenschlich abledernden Preise hätten würde ich mir ja schon fast überlegen wieder mit paar Freunden hinzufahren aber 50+€ die man an so einem Tag pro Person verbrät müssen als Student schon gut überlegt sein. Und bei 50€ hab ich schon extrem optimistisch geschätzt. In der Regel muss man ja noch was essen und die Anreise will auch bezahlt sein, von irgendwelchen Veranstaltungen die man eventuell besuchen will rede ich gar nicht erst.

Am Ende ist man also effektiv 80-100€ los. Dann legen wir lieber noch nen zweiten Hunni oben drauf und gönnen uns im nächsten Winter nen 7 Tägigen Skiurlaub.


Dann schau dir mal die Preise mancher Parks in den Staaten an. Da fallen dir die Augen raus :D . Man muss ja auch immer sehen, was man dafür geboten bekommt. Die jährliche Geldsumme für Investitionen in Neuheiten und Instandhaltung der größeren Parks in Deutschland liegt im 2-stelligen Millionenbereich (in den Staaten locker im 3-stelligen). Da finde ich die Preise sogar noch recht human, wenn man mal bedenkt, was man auf der Kirmes für eine Achterbahnfahrt bezahlt (und dort erlebt man dann meist eine ruppige, unthematisierte Fahrt auf einer wenig Sicherheit vermittelnden Konstruktion ;) ).
-0
+0

Re: Freizeitparks - "juhu...

#1249707 von Mister Stolloss
17.05.2016, 21:16
Erstmal: Ich bin ein großer Freund von Freizeitparks. Hauptsächlich wegen der Atmosphäre.

An erster Stelle steht bei mir das Disneyland in Paris. Ich bin ein Fan von Disney Produkten und die haben dort einfach eine magische Atmosphäre geschaffen. Ist zwar schon gute 15 Jahre her, dass ich da war, aber wenns geht, werde ich bald mal wieder dahin gehen. Der Nachteil ist wohl, dass das Disneyland zu den teuersten Freizeitparks gehört. Trotz alledem ist mir sehr vieles an Attraktionen in Erinnerung geblieben und das will ja was heißen.

An zweiter Stelle kommt wohl der Movie-Park in Bottrop. Thematisch ist er einfach richtig toll aufgestellt. Ich würde sogar sagen, dass er thematisch der beste Park vor ca. 10 Jahren war. Leider sind die Attraktionen auch damals nicht die besten gewesen. Holzachterbahnen und Wasserbahnen mag ich sehr, so dass ich auf meine Kosten kam, aber viel mehr hatte der Park nicht zu bieten. Abgesehen von der tollen Szenerie.

Dann gibts den Eifelpark in Gondorf, den ich schon mehrmals besucht hab. Das aber eher, weil er in meiner relativen Umgebung liegt. Thematisch hat er nichts drauf. An Attraktionen gab es eine tolle Rodelbahn, die heute aber nicht mehr existiert und durch eine andere ersetzt wurde. Interessant am Park ist eher noch, dass es auch ein halber Zoo ist. Hauptsächlich mit Tieren, die in unseren klimatischen Bedingungen überleben (Wild, Bären, Wölfe, Greifvögel etc). Auch hier ist mein letzter Kenntnisstand wohl um die 10 Jahre her. Daher kann es sein, dass es heute etwas anders aussieht.

Ein weiterer Park in meiner Umgebung war der Walibi Schtroumpf oder heute Walygator Parc. Er befindet sich an der französisch/luxemburgischen Grenze (also auch recht nah an Deutschland) in Maizières-lès-Metz, bei Metz logischerweise. Thematisch war er früher ein Park, der sich ganz den Schlümpfen widmete, bis er 1998 verkauft wurde. Mir gefiel der Park mit dem Schlümpfen-Thema ziemlich gut, anschließend wars aber nur noch irgendein Park ohne besondere Atmosphäre mehr. Mit 4 Achterbahnen ist es ein "mittelgroßer" Park, der wohl seinen Zenit überschritten hat.

Im Phantasialand in Brühl war ich noch vor ein paar Jahren. Das war der letzte Park (bis heute), den ich besucht habe. Ein großes Plus sind wohl die Attraktionen dort. Das Phantasialand hat tolle Bahnen, ob Wasser oder sonstige. Leider hat der Park mir thematisch nicht besonders gut gefallen. Was wohl auch daran liegt, dass ich weniger mit der Thematik verbinden konnte, da ich aus irgendeinem Grund hauptsächlich den orientalischen Part im Hinterkopf hab und der mir halt thematisch nicht so gut gefällt (die Attraktionen sind aber toll!). Ich denke, man braucht aber auch mindestens zwei Tage um die Vorzüge des PArks erleben zu können. Besonders im Sommer, wenn die Warteschlangen zu einzelnen Attraktionen in den Stunden-Bereich gehen.

Im Six Flags Belgien, der heute wieder der Walibi-Gruppe angehört (die, die den Walibi Schtroupf verkauft haben) war ich auch mehrmals. Einmal zu der Zeit, als es ein Six Flags war und thematisch den Warner Bros. gehörte (mit Bugs Bunny als Maskottchen). Heute ist wieder Walibi im Zuge mit einem Känguruh und auch in dieser Themenzeit habe ich den Park zweimal besucht. Der Park befindet sich übrigens in Wavre, vor den Toren von Brüssel. Das Walbi-Thema mag ich nicht besonders aber an Attraktionen gehört der Park zu meinen Lieblingsparks.


Ich werde sicher wohl noch einige Freizeitparks im Verlauf der nächsten Jahrzehnte besuchen. Eine Wiederholung des Disneylands, der Europa-Park in Rust und der Heide Park stehen noch auf meiner Wunschliste. Wenn ich mal über den großen Teich fliege, werd ich wohl auch dort Disney World und Universal besuchen.
-0
+0

Re: Freizeitparks - "juhu...

#1249793 von kampffussel123
18.05.2016, 13:34
Ja, Freizeitparks sind schon was schönes. Bei mir ist es eigentlich so, das ich mich an die paar halte, die in der Umgebung sind und die die ich kenne.
'Die Paar' heißt im Grunde Europa-Park und Holiday-Park, wobei ersterer manchmal schon echt brutale Anstehezeiten mit sich bringt. Favourites sind Blue Fire, Silverstar, G-Force und die neue im Holiday, deren Name mir nicht einfällt. Was für mich aber am aufregendsten ist, ist das Hochfahren bei G-Force und Silverstar. Die Nervosität, die immer da ist, egal wie oft man die Bahn schon gefahren ist einfach geil. Selbes gilt für den Freefalltower im Holidaypark.

Der geilste Park in dem ich jedoch bisher war, ist der Thorpe Park in England. Es gibt dort nicht nur unzählige geile Achterbahnen, sondern auch die Möglichkeit, die langen Schlangen geschickt zu umgehen, indem man sich mit einer App Plätze reserviert... der Traum :D
-0
+0

Re: Freizeitparks - "juhu...

#1249794 von Leolas17
18.05.2016, 13:36
kampffussel123 hat geschrieben:Ja, Freizeitparks sind schon was schönes. Bei mir ist es eigentlich so, das ich mich an die paar halte, die in der Umgebung sind und die die ich kenne.
'Die Paar' heißt im Grunde Europa-Park und Holiday-Park, wobei ersterer manchmal schon echt brutale Anstehezeiten mit sich bringt. Favourites sind Blue Fire, Silverstar, G-Force und die neue im Holiday, deren Name mir nicht einfällt. Was für mich aber am aufregendsten ist, ist das Hochfahren bei G-Force und Silverstar. Die Nervosität, die immer da ist, egal wie oft man die Bahn schon gefahren ist einfach geil. Selbes gilt für den Freefalltower im Holidaypark.

Der geilste Park in dem ich jedoch bisher war, ist der Thorpe Park in England. Es gibt dort nicht nur unzählige geile Achterbahnen, sondern auch die Möglichkeit, die langen Schlangen geschickt zu umgehen, indem man sich mit einer App Plätze reserviert... der Traum :D


Ach der Thorpe Park in England? Das war schon witzig oder? Sowas müssen wir mal wieder zusammen machen, du Sack ;)
-0
+0

Re: Freizeitparks - "juhu...

#1250041 von achtbitmusik
20.05.2016, 07:59
Kurzes Update zu meiner Lage...

Am 04.06. geht es nach Efteling, worauf ich mich schon wahnsinnig freue, aber viel mehr freue ich mich auf den darauffolgenden Besuch im Walibi Holland, die Achterbahnen sind ja mal der Wahnsinn da. Ich vermute mal, dass es da so gegen Ende Juni / Anfang Juli hingeht und dann Ende Juli / Anfang August nach Tripsdrill (Rheinland-Pfalz / Baden-Württemberg).

Komplett ausgebucht, aber insgesamt voller Erwartungen. Natürlich fahre ich zwischendurch dank der Jahreskarte auch wieder in den Europa-Park, dank freien Eintritts kommt dieses Jahr vielleicht noch Phantasialand dazu...
-0
+0

Re: Freizeitparks - "juhu...

#1250167 von Rakshasa
20.05.2016, 21:30
Tristan Jo hat geschrieben:
Rakshasa hat geschrieben:Damals sind wir 6-7 mal jährlich ins Phantasialand gegangen. Das ist aber auch so 8 Jahre her als ich das letzte mal da war.
Wenn die nicht diese unmenschlich abledernden Preise hätten würde ich mir ja schon fast überlegen wieder mit paar Freunden hinzufahren aber 50+€ die man an so einem Tag pro Person verbrät müssen als Student schon gut überlegt sein. Und bei 50€ hab ich schon extrem optimistisch geschätzt. In der Regel muss man ja noch was essen und die Anreise will auch bezahlt sein, von irgendwelchen Veranstaltungen die man eventuell besuchen will rede ich gar nicht erst.

Am Ende ist man also effektiv 80-100€ los. Dann legen wir lieber noch nen zweiten Hunni oben drauf und gönnen uns im nächsten Winter nen 7 Tägigen Skiurlaub.


Dann schau dir mal die Preise mancher Parks in den Staaten an. Da fallen dir die Augen raus :D . Man muss ja auch immer sehen, was man dafür geboten bekommt. Die jährliche Geldsumme für Investitionen in Neuheiten und Instandhaltung der größeren Parks in Deutschland liegt im 2-stelligen Millionenbereich (in den Staaten locker im 3-stelligen). Da finde ich die Preise sogar noch recht human, wenn man mal bedenkt, was man auf der Kirmes für eine Achterbahnfahrt bezahlt (und dort erlebt man dann meist eine ruppige, unthematisierte Fahrt auf einer wenig Sicherheit vermittelnden Konstruktion ;) ).



Aber genau was mir geboten wir sehe ich ja leider. Und das ist einfach zu wenig in Relation zu den hohen Kosten :/
-0
+0

Re: Freizeitparks - "juhu...

#1256872 von achtbitmusik
06.07.2016, 08:23
Na, war jemand von euch schon im Phantasialand auf Taron und kann berichten? ^^
-0
+0

Re: Freizeitparks - "juhu...

#1259025 von Tristan Jo
20.07.2016, 23:46
Im August sind wir auf nen Kurztrip da (bevor es dann nach Port Aventura geht) und testen Taron und Raik. Ich kann dann ja mal nen bisschen berichten ;).
-0
+0

Re: Freizeitparks - "juhu...

#1277676 von Ante3
15.12.2016, 11:44
Ich gehe auch gerne in Freizeitparks. Schon seit ich klein war ist keine Fahrattraktion vor mir sicher :lol: . Doch im Augenblick kann ich mir solche Abenteuer einfach nicht leisten. Ich hoffe aber, dass ich in diesem Jahr von meinen Eltern wieder einen Gutschein für Weihnachtsgeschenke bekomme. Den ich dann ganz einlösen kann, um ein paar aufregende Stunden in einem Park zu verbringen. Am liebsten im Phantasialand, denn da wollte ich schon lange mal hin. Wird sicher FETT.
-0
+0

Re: Freizeitparks - "juhu...

#1294114 von achtbitmusik
05.09.2017, 16:58
Fliegen scheint wohl aktuell ein großes Thema zu sein, wenn man sich mal den Europa-Park und das Phantasialand anschaut.
Mit Voletarium kam im EP das größte flying theatre in Europa und mit F.L.Y. kommt 2019 im PL der größte flying coaster...

Habt im EP bereits das Voletarium antesten können?
Und was erwartet ihr von F.L.Y.?

Ich bin leider erst Mitte Oktober im EP und darf mir das Voletarium gönnen. Habe nichts gegen "einfache Sachen", ich bin vom Effekt bestimmt einmal geflasht und beim zweiten Mal ist es dann eher meh, weil man den Film schon kennt. Hier habe ich meine Bedenken, was den Mehrnutzen betrifft, weil man bei nur einem Film selten was Neues erlebt.

Bei F.L.Y. bin ich wirklich gespannt. Taron und Raik im letzten Jahr waren gut, aber nichts Weltbewegendes. Mich hat Taron vom Tempo nicht überzeugt, ich finde hier Wodan oder aber Blue Fire ausm EP etwas wirkungsvoller. Bei Taron stören mich die schnellen Richtungswechsel, ich empfinde das als äußerst unangenehm. Und Raik ... für mich eher nichts, hier fehlt mir der WOW-Effekt. :(

Im Oktober bin ich zudem auch im Movie Park (Tradition, weil Halloween) und gönne mir dann mal Star Trek. Wurde ja ordentlich angepriesen und soll auch wirklich stark im Kontrast zum restlichen Ambiente des Parks stehen (angesichts Theming und auch Hygiene bzw. Zustand XD). Nichtsdestotrotz wird hier stark kritisiert, dass die Bahn sehr kurz und auch teilweise etwas lahmend sein soll.
Hier muss ich wirklich meinen ersten Eindruck wirken lassen.

Lasst mal wieder von euch hören, hier! :D
-0
+1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast