Unnötige Pokémon

#1300990 von Geilsun
01.01.2018, 20:25
Bei mittlerweile über 800 dieser kleinen Monster verliert man nicht nur den Überblick, sondern man merkt, wie nutzlos und unnötig manche Pokémon doch wirklich sind!

So gibt es eine ganze Armee von Pokémon, die als Mono-Typ Normal oder Wasser haben. Gerade wenn es um Mono-Typen geht, sind mehr als die Hälfte der Pokémon entweder unnötig oder durch fehlende Typenkombination nicht ganz ausgereizt!

Z.B. Wer würde jemals ein Sonnflora ins Team nehmen? Das Ding hat als Sonnkern früher den schlechtesten Basiswert aller Pokémon gehabt.

Um es euch mal auf der Zunge ergehen zu lassen zeige ich euch mal, wie viele Mono-Typen es bei manchen Typen überhaupt gibt:
Normal: 65
Wasser: 62
Pflanze: 38
Psycho: 35
Feuer: 31
Elektro: 27
Kampf: 22
Käfer: 18
Gift/Fee: 16
Boden: 15
Eis: 14
Drache: 12
Gestein/Unlicht: 11
Geist: 9
Stahl: 4
Flug: 1 (LOL :-3)

Ihr seht, während Typen wie Kampf und die Typen darunter noch vollkommen in Ordnung sind wenn es um Quantität geht, übertreiben es der Wasser- und Normal-Typ vollkommen mit der Anzahl ihrer Pokémon.

Aber auch in Typen mit weniger Pokémon gibt es teilweise sehr nutzlose und unnötige Pokémon!
Ein sehr gutes Beispiel für den Käfer-Typ wäre Burmy und all seine Weiterentwicklungen!
Dieses Pokémon müllt nicht nur mit seinen Formen den Speicher der Spiele voll, sondern ist auch nach der Entwicklung nicht nennenswert, da es IMMER UND MINDESTENS ein Pokémon immer besser sein wird. Bis auf Käfer-Boden hat es keine Kombi, die nicht von deutlich besseren Pokémon schon besitzt wird. Wenn ich z.B. Käfer-Flug haben will, nehme Yanmega oder Sichlor, wenn ich Käfer-Stahl haben will nehme ich Scherox, wenn ich Käfer-Pflaaaa..., ach ne, warte mal, die Typenkombination ist nicht so toll!

Auch Pokémon mit Typenkombinationen könnten auch entfernt werden, wenn sie einfach zu häufig in den Spielen vorkommen, ein Spitzenreiter als Beispiel wäre hier wohl die allseits bekannte Pflanze-Gift-Kombination! -_-

Bei Pokémon, die ein spezielleres Gimmick besitzen will ich Gnade vor Recht ergehen lassen. So wird z.B. Manguspektor von mir verschont, da er mit Beschattung seine "noch" eigene Fähigkeit besitzt, aber ansonsten gerade da man in Sonne/Mond keinen VM-Sklaven mehr braucht, würde ich in ihm eines der unnötigsten Pokémon der gesamten Serie sehen, trotzdem liebe ich die "Make Alola Great Again"-Memes, gerade jetzt, da mit Muramura auch die Mauer da ist! XD

Fallen euch auch unnötige Pokémon ein? 8)
-0
+1

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: Unnötige Pokémon

#1301051 von Quappsel
02.01.2018, 22:48
Das Digda mit den blonden Haaren ist UNNÖTIG²
-0
+0

Re: Unnötige Pokémon

#1301056 von The ShinyMan
02.01.2018, 23:08
Irgendwie finde ich eigentlich gar kein Pokémon so richtig unnötig ^^
Auf irgendeine Art ist eigentlich jedes pokemon einzigartig.
Vorallem im Strategiebereich merkt man das richtig.
Es gibt so gut wie kein gleiches moveset plus typenkombination bei zwei pkm.
Deswegen finde ich es vollkommen normal.
Außerdem sind pkm in dem Fall Sonnflora nicht unbedingt unnötig, bloß weil es nicht viele spielen, heißt es nicht, dass manche es nicht mögen ^^
Klar kann man sagen bei einer Mehrheit von Leuten die es nicht mögen soll man es abschaffen aber was stört das einen, ich mein dann muss man ja nichts mit dem pkm zu tun haben :lol:
Genauso wie bei hasspokemon.
Ich hasse z.b das nervige mega zobiris, aber manche stehen vollkommen auf diese Art Leute zu nerven :D
Naja ist immernoch Geschmackssache aber ich mag eigentlich dennoch jedes Pokémon mehr oder weniger :lol:
-0
+4

Re: Unnötige Pokémon

#1301081 von KleinKokuna
03.01.2018, 11:03
Interessant, dass noch gar nicht genannt wurde^^.

Ich meine vom Aussehen her find ich den kleinen Diskusfisch schon recht knuffig, aber er kann halt - außer schnell sein und mit Agilität und Wassertempo noch schneller werden (lol) - absolut gar nichts :/.

Noch dazu ein weiterer Mono-Wassertyp, obwohl sich Fee bzw. Psycho bei ihm auch angeboten hätte, und es beherrscht auch an Fähigkeiten und oder Attacken so gar nichts, was es aus der Masse herausstechen lassen würde. Da fragt man sich schon, warum GF dieses Pokémon überhaupt gemacht hat. Und seltsamerweise hat das Arme in all den Gens, anders als Porenta z.B., nie einen kleinen Buff bekommen - warum eigentlich nicht? (Wenigstens die Entwicklung zu Mamolida hätten sie ihm nachträglich anhängen können :roll:...)

Ziemlich unnötig finde ich allerdings auch : Es ist das Kind von Manaphy, entwickelt sich aber nie zu Manaphy und hat nicht mal den Schweifglanz bekommen um wenigstens ein 'kleines' Manaphy in den niederen Tiers sein zu können. So haben wir halt ein 'Wasser'-Firnontor von den Werten, das in etwa genauso viele Attacken erlernt, wie so viele andere Wassertypen auch :down:. Aber immerhin finde ich, dass es wenigstens niedlicher als Manaphy ist ^-^. (Wenngleich Liebiskus froh sein würde, wenn es Phiones Stats hätte :P)
-0
+0

Re: Unnötige Pokémon

#1301090 von Die Pokemon-Oma
03.01.2018, 14:21
Hallo zusammen,

ja, unnötig ... Ich sitze gerade da und lasse mir diesen Begriff durch den Kopf gehen. Kommt natürlich auf die Perspektive an, aus der heraus man ihn betrachtet, versteht ...

Ich versuche gerade, mal so etwas wie eine Art 'Umkehrschluss' zu ziehen, im Sinne von: Welche Pokémon sind denn 'nötig/notwendig'? Und irgendwie tue ich mich da relativ schwer damit, auch da ist es eine eigentlich ziemlich 'unbeantwortbare' Frage, denn diese Einschätzung liegt ebenfalls 'im Auge des Betrachters'.

Allerdings kann auch ich nicht umhin, festzustellen, dass es wirklich - im Verhältnis gesehen - sehr viele Normal- und Wasserpokémon gibt, und wie im Eingangspost ersichtlich, dafür z. B. nur ein einziges Mono-Flugtyp-Pokémon, Boreos.

Und daher finde ich eher das 'Verhältnis' der Typen insgesamt unstimmig. Was übrigens nicht nur auf die Mono-Typ-Pokémon zutrifft, wie ich persönlich finde.

Irgendwie hatte ich in UltraSonne/UltraMond, aber auch bereits in Sonne und Mond, auf wenigstens ein paar mehr neue Typkombinationen gehofft, aber statt dessen - nun Tandrak war bereits Drache/Gift und Stolloss bereits Gestein/Stahl, daher kam eigentlich nur, was es bereits gab.

Was also finde ich persönlich eher unnötig? Noch mehr von dem, was es bereits reichlich gibt - Mangunior ist da, wie ich denke, ein gutes Beispiel. Noch ein Normal-Pokémon, dessen 'Konzept' dem 'Altbekannten' folgt: Das übliche Normal-Pokémon, das man gleich auf der ersten Route findet, sobald man Pokémon fangen kann und das eigentlich nur ein neues 'Rattfratz, Wiesor, Zigzachs, Nagelotz, Yorkleff' ist. Erfrischend fand ich es in der 4. Generation, denn zumindest bekam Bidiza bei seiner Entwicklung zu Bidifas den Wasser-Typ dazu. Dafür gab es dann in Einall, der 5. Gen., mit Nagelotz und Yorkleff gleich zwei Exemplare. In Kalos, der 6. Gen. fand ich es auch irgendwie nicht so besonders sinnvoll gemacht, denn da kam Scoppel, das zwar mit seiner Entwicklung dann, als Grebbit, den Boden-Typ dazubekam - aber eigentlich nur wirklich verwendbar mit VF war (ist), man diese beim Durchspielen aber nicht bekommen konnte.

Irgendwie ist Mangunior für mich eigentlich ein 'VM-Pokémon', das in der 7. Gen. aber überhaupt nicht mehr nötig ist. Aha - Stichwort nötig/unnötig. :D

Noch mehr von dem, was sowieso schon mehr als genug vorhanden ist. Da hätte man doch eher ein paar mehr an neuen Pokémon der 'selteneren' Typen, also Typen, von denen insgesamt bisher eher weniger Exemplare gibt, hinzufügen können. Es sind, wie ich finde, z. B. insgesamt immer noch relativ wenige Feen-Pokémon (da zählen für mich Amigento und Arceus nicht mit, da sie den Typ zwar annehmen können, aber keine sind). Hätte man ruhig ein, zwei mehr einführen können. Oder auch ein Feuerpokémon mehr, denn - na ja, Starter Flamiau und Molunk, die fallen mir ein. Ansonsten sind es ja die 'Altbekannten', aber gut, dann nehme ich noch die Regionalform von Knogga mit. Generell, gut, schön - Alola, Inseln, Wasser. Aber wenn man bedenkt, dass man auch erst Ula-Ula erreichen muss, bevor man mal an Feuer-Choreogel denken kann, oder Ignivor, für das man erst mal den Machomei-Stoß (also Poni) benötigt, sieht's da beim Durchspielen ja auch eher ein bisschen 'mau' aus.

Sind nur so Gedanken, die mir spontan zu diesem Thema einfallen, ich sehe da nicht extra irgendwo nach. ;)

Mir fällt zu Liebiskus ein: Ja, vom reinen 'Nutzen', sowohl beim Durchspielen als auch in Sachen CP, kann man da nicht sprechen, stimmt. Aber ich denke da an Saphir/Rubin, als es eingeführt wurde. Ich glaube, es ist eher eine Art 'Spaß-Gimmick-Pokémon'. Zum einen, damit eins mehr da ist, zum anderen, weil 'Herzchen/Liebe' und damals konnte man ja nur durch Liebiskus an Herzschuppen herankommen. Als dann andere Möglichkeiten, Herzschuppen zu erhalten, eingeführt wurden - ja, dann war's eben da und blieb da, da noch nie ein Pokémon 'entfernt' wurde, aber - anfangen kann man, das stimmt, mit ihm eigentlich nichts (mehr). ^^

Was ich immer noch schade finde - wer nutzt die Entwicklungen von Perlu, Aalabyss und Saganabyss? :D Die sind in US/UM eben auch wieder da, um, ja, eben da zu sein. ;) Denen hätte auch ein ordentlicher Buff in den Werten gutgetan, damit sie nicht immer nur für den Pokédex vorhanden sind. Das trifft auf viele Pokémon zu.

Und daher: Eigentlich gibt es, rein prinzipiell, kein wirklich unnötiges Pokémon, sondern nur solche, die es nicht sein müssten. Weil man's ja ändern könnte oder anders hätte konzipieren können. Aber nichts geändert wird und auch nichts mal etwas 'anders konzipiert' wurde. Und eben zu viele von einigen Typen, dafür (wie gesagt, im Verhältnis zueinander betrachtet) wiederum zu wenig von anderen.

Einfach mal so meine '5 Cent' an Gedanken dazu. :)

LG,

Die Pokémon-Oma Bild
-0
+2

Re: Unnötige Pokémon

#1301103 von Geilsun
03.01.2018, 16:29
Quappsel hat geschrieben:Das Digda mit den blonden Haaren ist UNNÖTIG²


Stimmt ja, Regionalformen kann man eigentlich auch als eigenständige Pokémon ansehen! Sagen wir es mal so, unnötig ist für mich keine Alola-Form und Digdris Design ist eigentlich sehr clever, es sieht halt nur absolut bescheuert aus!
Klar, über die Typenkombination Boden-Stahl kann man sich streiten, da Stalobor und gerade Stahlos ja existieren.
Lockenkopf ist zwar eine eigene und neue Fähigkeit an sich, aber auch nur eine Umschreibung von Viskosität von Viscogon und gerade da Digdri sowieso so schnell ist fast unnötig, schwierige Sache!
Naja, Fanmader haben teilweise deutlich bessere Regionalformen für Digda und Digdri gemacht, z.B. ein EISBERG-Digda/Digdri, es war so cool, dass ich es mal für eine neue Regionalform benutzt habe. Typenkombintion natürlich Eis-Boden, nicht zu häufig, sehr passend und eigentlich bis auf ein paar Schwächen super nützlich, da sie Hagel und Sandsturm neutralisiert! :-D
-0
+0

Re: Unnötige Pokémon

#1301162 von Kecleon
04.01.2018, 13:56
Da ich gerade in Ultramond mal wieder einen Livingdex erstelle fällt mir erneut auf, wie unnötig fast alle Evolutionen alter Pokemon aus der vierten Generation sind.

Ist für mich bis heute eine der größten Schwächen von Gen4, es gab einfach zu viele Entwicklungen alter Pokemon die absolut nicht nötig gewesen wären, und dann ist die Hälfte davon auch nur erhältlich wenn man das dazugehörige Item+Tauschpartner hat.
-0
+0

Re: Unnötige Pokémon

#1301184 von Pyro-Trainer
04.01.2018, 19:09
Hallo liebes Forum,

ja, wiedermal gebe ich meinen Senf dazu *grins* ^^
Unnötige Pokémon... gibt es diese wirklich? Ich finde jedes Pokémon hat auf gewisse Art und Weise seinen Anreiz.
Sei es das Design, der Typ/die Typenkombination, die Fähigkeiten (auch VF), die strategischen Möglichkeiten, der Sammlerwert usw.
Es gibt bestimmte Pokémon die in ihren TIERS nicht wirklich brauchbar sind, aber in der Story interessant sein könnten und es nur die Herausforderung dieses zu spielen. Hier kommt es auch auf die richtige Zucht an (Wesen, DV's) und das Tuning (EV's, Attackenauswah) und das gewählte Item welches es zum tragen bekommt. Ich behaupte einfach mal ein richtiger Pokémon-Experte könnte aus nahezu jedem Pokémon etwas tolles machen (ich zähle mich nicht dazu).

Kecleon zum Beispiel könnte in einem reinen Normal-Team eine schöne Waffe werden durch die Möglichkeit der Typveränderung. Allerdings müsste es dafür ordentlich was einstecken und dann gut was austeilen können. Für die Strategie wohl eher unbrauchbar denke ich, aber für die Story interessant.

Ich weiß nicht, ich würde daher eher sagen es gibt "für gewisse Optionen unbrauchbare" Pokémon, allerdings keine unnötigen.
Es gibt nicht das perfekte Über-Pokémon, selbst Arceus nicht, da man mitten im Kampf nicht die brauchbare Tafel eintauschen kann.
-0
+0

Re: Unnötige Pokémon

#1301242 von Felixautor
05.01.2018, 21:09
Wer Sonnflora ins Team nehmen würde?
Ich :lol:

Nicht jedes Pokemon muss hart compenetive sein, auch wenn ich mir für manche eine Verbesserung in dieser Gen gewünscht hätte, hoffen wir mal auf die nächste.
Als Unnötig empfinde ich keines, sie haben alle ihre interessanten Seiten.

PS: Ich spiele gelegentlich auch Ledyba auf Evolith XD
-0
+0

Re: Unnötige Pokémon

#1301421 von Pyro-Trainer
10.01.2018, 12:26
Felixautor hat geschrieben:Wer Sonnflora ins Team nehmen würde?
Ich :lol:

Nicht jedes Pokemon muss hart compenetive sein, auch wenn ich mir für manche eine Verbesserung in dieser Gen gewünscht hätte, hoffen wir mal auf die nächste.
Als Unnötig empfinde ich keines, sie haben alle ihre interessanten Seiten.

PS: Ich spiele gelegentlich auch Ledyba auf Evolith XD


Ich wäre mir im entsprechenden TIER auch nicht für ein Smettbo zu schade :)
Mit Attacken wie Käfergebrumm, Falterreigen, Rückenwind (oder Gigasauger) und Elektronetz (oder Gigasauer) kann es zu einem schönen Nerventöter werden :oops:
-0
+0

Re: Unnötige Pokémon

#1302376 von Geilsun
12.02.2018, 16:58
Pyro-Trainer hat geschrieben:
Felixautor hat geschrieben:Wer Sonnflora ins Team nehmen würde?
Ich :lol:

Nicht jedes Pokemon muss hart compenetive sein, auch wenn ich mir für manche eine Verbesserung in dieser Gen gewünscht hätte, hoffen wir mal auf die nächste.
Als Unnötig empfinde ich keines, sie haben alle ihre interessanten Seiten.

PS: Ich spiele gelegentlich auch Ledyba auf Evolith XD


Ich wäre mir im entsprechenden TIER auch nicht für ein Smettbo zu schade :)
Mit Attacken wie Käfergebrumm, Falterreigen, Rückenwind (oder Gigasauger) und Elektronetz (oder Gigasauer) kann es zu einem schönen Nerventöter werden :oops:

Gerade am Anfang des Spiels ist Smettbo ein verflucht nützliches Teammitglied. Es entwickelt sich sehr schnell und hat eine unglaubliche Anzahl an verschiedene und nützliche Attacken halt auch am Anfang. Es hat eine Flug, Käfer, Psycho Attacke drauf und kann Schlafpuder auch noch erlernen. Ich liebe Smettbo und es macht sich definitiv bezahlt am Anfang des Spiels.
Oder auch Pokémon wie Magnayen in ORAS. Es entwickelt sich absurd schnell, hat mit Bedroher eine supercoole reguläre Fähigkeit und durch das "Event"-Fiffyen am Anfang des Spiels sogar je nach Wahl des Starters eine andere elemtare Biss-Attacke! Auch wenn sie gegen Ende des Spiels meistens ersetzt werden, so machen diese Pokémon den Anfang deutlich angenehmer und können sehr nützlich sein, dazu stehe ich!
:lol:
-0
+0

Schnellantwort


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste