Dein Fazit zu Ultrasonne und U...

#1297722 von Holy-Darky
17.11.2017, 20:10
Dein Fazit zu Ultrasonne und Ultramond


______

HeyYo Leute,
heute wurden endlich die beiden Spiele Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond offiziell veröffentlicht. Nachdem du eine von den beiden durchgespielt hast, hast du hier die Möglichkeit uns allen dein Fazit zum jeweiligen Spiel mitzuteilen. Schreib einfach als Beitrag alles nieder was dir an diesen Spielen gefallen oder auch nicht gefallen hat.
Wir freuen uns schon darauf von dir zu hören wie du die letzten Hauptspiele für den Nintendo 3DS fandest :)
-0
+0

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: Dein Fazit zu Ultrasonne u...

#1297802 von LordBingo
19.11.2017, 16:32
Zwischenfazit: Bin mit der ersten Insel fertig und kann bis jetzt keinem, der SuMo hatte empfehlen, sich das Spiel zu holen!!! Es fühlt sich aber so richtig exakt an wie Sonne und Mond bis jetzt. Ich weiß nicht ob das besser wird, aber 50 Euro sind für mich Stand jetzt für dieses Halbgute DLC die reinste Abzocke!
-0
+0

Re: Dein Fazit zu Ultrasonne u...

#1297804 von 98765gui
19.11.2017, 17:05
Also ich mache auch mal ein kurzes Zwiachenfazit:

Ich bin momentan auch mit der ersten Inselt fertig und gerade auf der zweiten gelandet. Es ist richtig, wenn man sagt, dass das Spiel viele Parallelen und eigentlich fast genau so ist, wie Pokemon SuMo. Allerdings sieht man doch eine sehr viel schönere Liebe zum Detail in der ganzen Umgebung. Natürlich ist das jetzt nichts, was einem vom Sockel reißt, aber ich mag so etwas :D
Wenn man zum Beispiel in Lili'i in dem Haus vom Inselkönig ist und zwischen den Rolläden durch die Fenster schaut, kann man ein Alola-Kokowei durch die Gegend rennen sehen^^
Ansonsten gefällt mir die Musik des Spieles irgendwie mehr. Und irgendwie muss ich sagen, auch die Qualität der Aufnahmen, bzw. deren Abmischung :D
Cool sind auch die Vögel, Kramurx bei Nacht und Wingull bei Tag, die rumfliegen und, dass man im Hintergrund immer und überall ein paar Pokemon-Geräusche hören kann!
Ansonsten ist das Mantax-Sufen einfach coool! xD
Keine Ahnung, das macht einfach Spaß^^ Und hohe Scores sind da auch nicht schwer. Das ist jedenfalls ein nettes Gimmik für die neuen Spiele :)


Abschließend möchte ich noch sagen, dass ich wie gesagt erst auf der zweiten Insel am Anfang bin. Ich habe gerade schon dieses XXL Rattikarl in meinem Team bestaunen können^^
Mir ist auch aufgefallen, dass man in dem großen Hotel auf der zweiten Insel in den zweiten Stock kann, ging das vorger auch schon?!
Jedenfalls, was ich sagen wollte: Noch hebt sich das Spiel nicht viel von seinen Vorgängern ab, allerdings gibt es für detailverliebte Leute wie mich kleine, aber schöne Dinge.
Der Unterschied zu den Vorgängern kann aber auch noch größer werden! Das Ultraforschungsteam sieht interessant und spannend aus, weil man auf der ersten Insel über sie noch völlig im Dunkeln gelassen wird. Wer weiß, wie sich die Story noch entwickelt?
-0
+0

Re: Dein Fazit zu Ultrasonne u...

#1297838 von MrKrabs
20.11.2017, 02:21
Ich bin mit Ultra-Mond durch, sowohl mit der Hauptstory als auch mit Giovanni. Ich werde zuerst mal die negativen Seiten aufzählen:

- SOS-Pokemon. Es nervt, dass man das nicht gedrosselt hat! Ich musste teilweise 4 mal hintereinander ein herbei gerufenes Pokemon besiegen, bevor ich das Hauptpoki besiegen konnte!

- Die Prüfungen. Sie sind schwieriger geworden. Viel schwieriger... und ja, für mich ist das ein negativer Kritikpunkt

- Wenn wir schon bei Prüfungen sind. Der Wanderer im Vulkanpark. Er nervt einfach mit seinem gesamten Auftreten.

- Der Rotom-Dex nervt mehr als je zuvor! ständig werde ich daran erinnert zu speichern usw.

- Wieder kein Nationaldex, keine neuen Alola-Formen, Krawell bleibt das einzige neue Eispokemon (was für ein Armutszeugnis, hätte man mit den Ultra-Bestien so viel Potential für ein Eispokemon gehabt!)

- Im Postgame der !Zwang! diese Battle-Agentur bei Team Rocket am Anfang zu benutzen! Mich nervt dieser gesamte Festival-Plaza!







Nun zu den Positiven Sachen:

- Die Nebenstory mit Team Rocket war mega gut, ich hatte Panik, dass es alles irgendwie keinen Sinn ergibt, aber es wurde mega gut umgesetzt und trotz des Schwierigkeitsgrades war es echt cool!

- Krawell konnte man schon früh bekommen, jayyy!

- Die Ultra-Dimension, es ist cool, wie sie ausgebaut wurde und das coolste Element, dass es in Pokemon bisher gab, ich stehe allgemein auf fremdartige Sachen

- Durch Mantax-Surfen ist der Kampfbaum für mich zum Glück überflüssig^^ Die Mega-Steine kann ich aus Sonne tauschen
-0
+1

Re: Dein Fazit zu Ultrasonne u...

#1298039 von prAttYYY
23.11.2017, 10:45
Also Leute,
ich habe Sonne oder Mond NICHT gespielt, und bin bei Ultramond eingestiegen. Da es mein ersten 3ds Pokemongame war, musste ich mich mal gewöhnen an die ganze Sache. Zuerst dachte ich mir , dass es ganz cool sei, mit der Zeit entstand aber eine gewisse Leidenschaft. Auch wenn manche Pokemon strange sind, bin ich 100 Prozent zufrieden, dass ich es gekauft habe. Das Spiel war sonderlich schwer, gewisse Prüfungen vor allem. Jedoch mit der Zeit weiss man was zu tun ist. Beispielsweise kann ich als Starter nur Flamiau empfehlen und als weiteres Pokemon ein Tanhel, welches zu Metagross wird (Megastart und facettenreich durch tolle Kampf Psycho und Stahlattacken ;) ) Die Liga war im Vergleich einfach für mich da meine Pokemon 8-10 lvl über der Top 4 waren.
Nun zum Teil nach der Liga. Megageil einfach nur. Die Bosse aus früheren Editionen waren richtig stark und ohne Training hat man keine Meter. In diesem Pokemon hat man es endlich geschafft die übertriebene Stärke des Typ Drachen zu elimieren, vor allem dadurch dass die Ultrabestien kaum Drachen sind, und es sowieso Typ Fee gibt.
Am Ende der Kapft gegen Giovanni war mega. Mewto mit der Evolutionsform X ist megakrass und war echt schwer zu gewinnen.

Hoffe mein Feedback ist ganz okey. Man sieht sich.
-0
+1

Re: Dein Fazit zu Ultrasonne u...

#1298100 von The ShinyMan
24.11.2017, 09:43
Hi!
Ich habe ebenfalls kein sumo gespielt.
Bin grad bei der dritten Insel angekommen und muss bis her sagen... Ein richtig geiles Spiel ohne Spaß!
Vorallem der Anfang und einfach alles ist sehr gut umgesetzt, sowie viele neue epische Erneuerungen.
Eines muss ich aber noch sagen und zwar ist das game bzw die Prüfungen schon sehr schwer,meiner Meinung nach sogar eines der schwersten games oder wenn nicht das schwerste.
Ich spiele ja viele "schwache" Pokis, da ich die gen7 Pokis nicht kenne und gerne viele davon in meinem Team haben möchte bzw auch allgemein nicht immer die gleichen pkm.
Dementsprechend sind die Prüfungen auch enorm schwer warscheinlich.
Ich mein ich bin erst bei der dritten Insel und bin schon so oft ko gegangen wie in allen games zusammen noch nie :tja:
Einerseits ist das aber auch ganz cool (auch wenn meine beleber zu neige gehen :lol: )
Fazit: Eines der besten Pokémon Teile bis jetzt meiner Meinung nach.
Auch wenn pkm perl vlt noch an der Spitze steht ^^
Ansonsten ein sehr tolles Spiel, welches sich aufjedenfall und ich sagte aufjedenfall gelohnt hat.
-0
+1

Re: Dein Fazit zu Ultrasonne u...

#1298104 von Die Pokemon-Oma
24.11.2017, 12:48
Hallo zusammen,

ich bin mal wieder langsam unterwegs, aber ich denke, ein 'vorläufiges Zwischen-Fazit' kann ich durchaus schon abgeben. :) Ich bin gerade in Koni-Koni-City auf Akala angekommen.

Ja, ich stimme zu, UltraSonne und UltraMond sind auf jeden Fall deutlich schöner, farbenfroher und detailreicher als Sonne und Mond. Ich finde die Spiele bislang auch etwas 'fordernder', was die Kämpfe (besonders mit Ass-Trainern und den 'storyrelevanten' Gegnern) angeht. Lustigerweise trifft das bei mir nicht auf die Herrscher-Kämpfe zu - aber das liegt definitiv an den Pokémon, die ich dieses Mal in meinem Team habe. Es ist nun mal so, dass ein hartes Pampuli - offenbar, wie es aussieht, auch wenn ich das noch nicht einsehen kann, zufällig auch noch mit recht guten DV ausgestattet - bei der Feuerprüfung das Herrscher-Pokémon mit einer Attacke plättete, so dass es gar nicht dazu kam, um Hilfe zu rufen ... :D
Aber ich denke, wenn ich nicht so gut 'typen-ausgestattet' gewesen wäre und weniger Glück mit Wesen und den DV meiner Teammitglieder gehabt hätte, wären die Prüfungen sicher ganz anders verlaufen. ;) Und mir half bei der Wasser-Prüfung wirklich auch das Zufallsglück: Ich habe es zuerst mit meinem Magnetilo paralysieren können und als ich dann wechselte, kam prompt eine 'Full-Para' zu Hilfe. :D

Was ich sowohl positiv als auch irgendwie negativ sehe: Die Sidequests. Generell mag ich Nebenaufgaben und ich brauche auch nicht immer einen 'Bomben-Preis' dafür. Nur finde ich, es sind mir jetzt schon insgesamt irgendwie auch zu viele. Ich habe mir tatsächlich eine schriftliche 'Liste' angelegt, wo ich wem was geben oder zeigen oder irgendetwas tun und nochmal hingehen muss und usw.

Eher negativ, aber - das ist eine persönliche Sache: Das Mantax-Surfen. (Ich bin mir übrigens sicher, dass ich genauso viele Probleme mit der nach dem Durchspielen betretbaren Ultra-Dimension zum Fangen von Shinys, Legenden und UB haben werde.) Ich weiß, ich gehöre nicht zur 'Zielgruppe'. Aber was mir bisher - neben vielem anderen - wirklich so gut an Pokémon gefiel, das war, dass eben alle in der Lage waren, alles zu erreichen. Dauerte eben ggf. nur manchmal etwas länger. Aber man brauchte keine 'Skills' für solche Dinge wie diese 'Mini-Spiele'. Ich habe keine Skills und auch überhaupt kein Talent dafür. Damit wird mir das Erreichen von einigem schwer und sogar unmöglich gemacht. Das finde ich wirklich schade - was machen dann z. B. auch Leute mit irgendwelchen körperlichen Einschränkungen/Beeinträchtigungen/Behinderungen? Auch diese fallen in solchen Bereichen dann 'durch das Zielgruppen-Raster' ...

Rotom! *Grmpf!* Ja, diese 'Bons' sind eine Art Äquivalent zu den früheren O-Kräften. Und, wie bei diesen, gibt es da auch ein paar davon, die man sammeln und nach dem Durchspielen - z. B. EP-Bons dann zum Leveln - gut wird verwenden können. Aber der 'Preis' für diese Bons ist 'hoch' - mir geht Rotom wirklich ganz unglaublich auf die Nerven. :twisted: Kann ich nicht anders sagen. Um diese Bons oft erhalten zu können, so dass es sich auch lohnt, musste ich mich mit ihm ja 'anfreunden'. Was nun dafür sorgt, dass mir Rotom buchstäblich 'ein virtuelles Ohr abquasselt'. x| Ja, natürlich muss ich nicht immer reagieren, aber es lenkt unwillkürlich ab, wenn Rotom auf dem Touchscreen ständig irgendetwas erzählt, das er mir schon 'elfundneunzig Mal' mitgeteilt hat, ständig irgendwas fragt ... Kann man den nicht mal zeitweilig irgendwie 'knebeln' - ich brauch mal 'ne Pause? :P :lol:

Enttäuscht bin ich allerdings nicht - es ist nur aber insgesamt, zumindest bisher, auch nicht mehr, als das, was ich erwartet habe. Was eben insgesamt auch nicht allzu viel an Neuem war. US/UM ist eben doch, trotz mehr Details, Quests und schönerer Optik, größtenteils das 'Gleiche in Grün' wie S/M. Ist eben die Vollversion nach der - zum Vollpreis verkauften - Beta. ;)

LG,

Die Pokémon-Oma Bild
-0
+1

Re: Dein Fazit zu Ultrasonne u...

#1298108 von Tristan Jo
24.11.2017, 15:12
Ich bin jetzt mit der der post-Story durch und möchte hier auch mal mein umfassendes(!) Fazit niederschreiben.

》》》ACHTUNG!!! Natürlich enthält dieses Fazit SPOILER!!!《《《

Zunächst einmal möchte ich festhalten:

Was durfte man von USUM überhaupt erwarten?

Die Spiele kommen ziemlich genau ein Jahr nach den letzten Haupteditionen heraus. Was also darf oder sollte ich als Kunde/Fan erwarten (dürfen), wenn ich Pokémon Sonne/Mond gespielt habe und mir nun Ultrasonne/Ultramond zulege?

Da es sich, trotz als Erweiterung angekündigt, um Vollpreistitel handelt, sollte man, denke ich, die Latte nicht zu niedrig ansetzen. In Anbetracht der Entwicklungszeit von einem Jahr aber auch nicht zu hoch. Daher erwartete ich eine deutliche Weiterentwicklung/Überarbeitung der Spiele Sonne und Mond mit kleinen, aber spannenden, alternativen Blickwinkeln in der Hauptstory, neuen Nebenquests, erweiterter Region und natürlich auch neuen Möglichkeiten im Zucht- und competetive-Bereich, allerdings auch kein völlig neues Spiel-Erlebnis... eher ein SoMo 2.0.

Durch die Trailer konnte man schon sehen, dass sich in Alola einiges getan hat und viele Entwicklungen/Neuerungen, die ich mir persönlich gewünscht habe, auch kommen werden. Voller Spannung wartete ich darauf, womit (in meinem Fall) Ultramond mich noch zusätzlich überraschen kann, denn zu viele Trailer gab es zum Glück ja auch nicht.

Leider wurde mir bereits relativ bald klar, dass uns die Trailer tatsächlich mehr oder weniger alles gezeigt hatten, was es an Neuerungen gibt... und damit komme ich zu dem Punkt...

Negative Eindrücke:

  • Die Änderungen in der Hauptstory sind lächerlich banal bis ärgerlich unnötig. Gefühlte 95% der Hauptstory ist exakt wie in Sonne und Mond. ALLE Änderungen der Story wurden in den Trailern angeteasert:

    • 1. Die Art und Weise, wie wir den Starter erhalten:
      Total unnötige Änderung. Bringt für die Story keinen alternativen Mehrwert, ganz im Gegenteil. In Sonne und Mond haben wir eine der (meiner Meinung nach) schönsten und durchdachtesten Übergaben des Starters in der Geschichte der Pokémon-Spiele erlebt. Hier wirkt es hingeklatscht und lieblos, hauptsache irgendwie anders. Ich kann mir denken, dass man den Anfang etwas straffer gestalten wollte, als in SoMo (das hatten ja viele bemängelt), dennoch hat man hier die in meinen Augen plumpeste Alternative gewählt.

    • 2. Das Ultraforschungsteam und andere Unwichtigkeiten:
      Das Ultraforschungsteam taucht immer mal wieder auf und baut Spannung in die Richtung auf, was sie letztendlich wohl für eine Rolle spielen werden. Einen Mehrwert für die Story hat es dann aber leider nicht. Würde man sie rausstreichen, würde man nichts in der Story vermissen. Schade und wieder ein Punkt der Sorte "Irgendwie anders, hauptsache anders". In diese Kategorie fallen noch viele weitere Kleinigkeiten, die ich hier aber nicht alle aufzählen will/kann.

    • 3. Das Finale:
      Ja! Ob man's glaubt oder nicht... alles andere ist in der Story exakt gleich zu Sonne und Mond. Nichts... ich wiederhole: NICHTS in der Story ist zwischen Einleitung und Finale anders als in Sonne und Mond!

      Das Finale konzentriert sich diesmal komplett auf Necrozma. Das ist auf der einen Seite schön, auf der anderen wirkt es in die (für Pokémon-Verhältnisse ziemlich komplexe) Story aus Sonne und Mond ziemlich ungelenk hinein gewurschtelt. Die über den Verlauf des Spiels aufgebauten Handlungsstränge um Cosmog, Lily und ihre Familie verpuffen ziemlich am Ende, um Necrozma Platz zu machen. Das führt ein wenig zu Ernüchterung, da dies von mir als eine der großen Stärken von SoMo wargenommen wird. Ausserdem bekommen die übrigen Ultrabestien und auch die SoMo-Cover-Legis quasi keinen nennenswerten Auftritt mehr. Das ist sehr schade, wobei man für die UB-Post-Game-Story eine mehr als zufriedenstellende Alternative bekommt (mehr dazu weiter unten).

      Zu weiteren nennenwerten Änderungen gehört, dass die letzten Prüfungen auf Poni nun tatsächlich richtige Prüfungen sind (sogar recht schöne), dass es am Mount Lanakila nun eine Art kleine Siegesstraße gibt (sehe ich neutral, da wirklich nicht vergleichbar mit älteren Siegesstraßen), dass ein Top 4 Mitglied ausgetauscht wurde (zum Positiven, wie ich finde) und dass anstatt Prof. Kukui jetzt Tali unser letzter Gegner in der Liga ist (...na toll :roll: ).

  • Neue Schauplätze gibt es nur sehr wenige. Wer mit einer neuen Insel oder wenigstens einem kleinen neuen Gebiet zum Entdecken gerechnet hat, wird enttäuscht. Bis auf das völlig sinnfreie Pikachu-Tal sind die neuen Orte aber sehr interessant und erfüllen ihren Zweck.

  • Der Rotom-PokeDEX ist nunmehr nicht mehr erträglich. Zwar hat er die neue, nützliche Funktion mit den Bons erhalten, darüberhinaus nervt er einen aber alle 5 Minuten mit blöden Fragen (die man beantworten muss!) oder will einen ständig ans Speichern oder Heilen der Team-Pokémon erinnern. Nervig, nervig, nervig!

  • Das neue Interface ist mir persönlich eine Spur zu quietschig, bunt und ausgeflippt geraten. In SoMo war es genau richtig, um die an Hawaii angelehnte quirlige und paradiesische Stimmung zu erzeugen. Hier ist es over-the-top. Daran angelehnt komme ich zur...

  • Musik: Ein für mich immer sehr wichtiger Punkt. Diese fand ich bei SoMo deutlich schöner. In USUM ist sie viel elektronischer, spaciger und greller als die wunderschönen, mit vielen akkustischen Klangkombinationen gespickten Tracks von SoMo. Sicher Geschmackssache... ich fand's aber in SoMo deutlich stimmiger.

  • Da sich zu SoMo so wenig geändert hat, haben sich auch einige Sachen, die ich bereits in SoMo kritisiert habe nicht verändert. Tali ist immernoch unerträglich fröhlich, unser Protagonist hat noch immer sein psychotisches Dauerlächeln aufgesetzt, die Story hat in der Mitte immernoch Längen, das Festival-Plaza suckt immernoch hart (wobei der Rocket-Look echt cool ist), Z-Attacken sind mir immernoch egal (und die Animationen sind noch läääääääänger geworden) und dass es...

  • Wieder keinen National-Dex...
    ...gibt ist einfach Schei$e. Ich weiß, viele vermissen ihn gar nicht und verstehen auch nicht, warum man sich darüber so aufregt. Das hat (zumindest für mich) im wesentlichen 2 Gründe: Einmal muss ich so ständig in einer anderen Quelle nachsehen, welche Nat-Dex Nummer ein Poki hat, wenn ich diese z.B. für einen bb-code in meinem Basar brauche. Zum Anderen ist der Pokémon-Slogan verdammt noch mal seit 20 Jahren "Gotta catch 'em ALL"! und nicht "Gotta catch a few of 'em". Das mag wie eine Kritik aus Prinzip klingen, ist es teilweise auch, aber für mich war es immer am Ende einer Edition das Ziel wirklich ALLE Pokémon gefangen oder ertauscht zu haben. Das war und ist und bleibt ein wesentlicher Bestandteil von Pokémon. Und wenn es in 20 Jahren 2000 von den Dingern gibt, dann ist das immernoch so.

  • Das Interaktions-Feature mit herumstreunenden Pokémon erscheint mir völlig sinnlos. Links dreh'n, rechts dreh'n, weiter geh'n... doof.

  • Der Foto-Club... ich möchte gerne mal die Marktforschungsunterlagen sehen, die Game Freak immer wieder dazu bewegen diesen unnötigen Mist, wie Wettbewerbe, Modekoffer, Filmproduktionen, Promovideos oder eben diesen belanglosen Foto-Club in ihre Spiele rein zu nehmen. Ganz ehrlich, es würde mich interessieren: Gibt es hier jemanden, der die Side-Quests dieser Art unentbehrlich findet???

  • Die Schwierigkeit war in USUM extrem unausgeglichen. Die Prüfungen waren trotz teilweise anderer Pokémon nicht schwerer oder leichter als in SoMo (bis auf eine Ausnahme) und die Levelkurve verlief ähnlich... und plötzlich soll man gegen ein absurd over-powertes Ultra-Necrozma mit Herrscher-Boost kämpfen, gegen das man selbst als erfahrener Spieler eigentlich keinerlei Chance hat und das das komplette Team einfach mal OHKO-t. Ich konnte es nur mit unlauteren Tricks besiegen... meine ungläubige Hochachtung für den, der das problemlos mit seinem in-game gefangenen Durchspielteam und ohne EP-Teiler schafft. Mag auch an meinem Team gelegen haben, mit dem ich diesmal sehr unzufrieden war (wenn Alola-Geowaz das gefühlt beste Teammitglied ist läuft doch was falsch, oder?!).


Positive Eindrücke:

  • Die gesamte Post-Story ist anders und die Rainbow Rocket Episode war einfach super. Zwar hätte man auch hier mMn etwas mehr wagen dürfen, was den direkten Einfluss auf die Hauptstory und die Alola-Region angeht, aber gerade für Pokémon-Nostalgiker der ersten Generation, wie mich, ist das eine tolle Erfahrung... mit Giovanni, den Remixes des Rocket-Themas, dem ganzen Look der Episode und natürlich auch dem Wiedersehen aller bisherigen Team-Bosse und ihren Kampf-Teams inklusive Cover-Legis; dazu im Fazit noch eine weitergehende Überlegung meinerseits. Einzig den bescheuerten Name "Team Regenbogen-Rakete" hätte es nicht gebraucht.

  • Das Mantax-Surfen macht mega fun und ich habe schon so viel gesurft und Moves trainiert und Rekorde gebrochen und mich über Tentachas und Wailmers geärgert und und und... Ein geniales Feature und eine perfekte alternative GP-Quelle.

  • Die Verteilung von auffindbaren/geschenkten Items hat mir diesmal besser gefallen und auch, dass man den Zugang zu bestimmten Endentwicklungen vereinfacht hat (z.B. Krawell).

  • Wenn auch ich mich bei dem Mini-Spiel mit den Ultrapforten noch super dämlich anstelle, gefällt mir die Idee. Man kann viele Legis und die UBs fangen und gelangt zu interessant designten Orten. Aus welchem Grund auch immer hat man aber gerade Zygarde einen Over-World-Sprite in der Finalhöhle spendiert, wodurch es mal wieder nicht Shiny zu bekommen ist. Wirklich verstanden hab ich das nicht. Warum hat man an dieser Stelle nicht einfach Necrozma platziert (zurückgezogen vom verlorenen Kampf), anstatt es irgendwie völlig random am Mount Lanakila hinzuklatschen? Das hätte aus meiner Sicht viel mehr Sinn gemacht. Naja, ...gibt Schlimmeres.


FAZIT:

"Viel Negatives, wenig Positives" könnte man beim Überfliegen meiner Punkte denken. Doch denke ich zurück an meine einleitende Überlegung, ist das, was Ultrasonne und Ultramond uns bieten, letztendlich "ganz okay"; aber nur, weil SoMo schon so gut war, denn: Es ist ein SoMo 1.5, nicht SoMo 2.0, geworden. In der Story ist mir das doch einfach zu wenig bzw. zu schlecht Umgesetztes an Änderungen gewesen. Die Möglichkeiten nach Abschluss der Hauptstory wurden zwar deutlich erweitert, aber auch nicht mehr, als wir das vom 2. Spiel einer Generation schon gewohnt sind.

Ist USUM damit als Vollpreistitel gerechtfertigt? Ich denke "Leider Nein"! "Früher gab es auch schon Pokémon Gelb, Kristall, Smaragd und Platin", könnte man entgegnen, doch: Liebes Game Freak, wir leben mittlerweile in Zeiten, in denen DLCs (und USUM ist am Ende nicht mehr als das) ohne Weiteres bequem für jeden möglich sind. Früher war der Kauf einer Ganzen, nur leicht alternativen, Version vielleicht noch gerechtfertigt. Heute ist er das ganz sicher nicht mehr und somit grenzt USUM als Vollpreistitel hart an der Abzocke.

Daher wird USUM das Game sein, das ich in Zukunft für ein Spiel in der 7. Gen. heranziehen werde, denn es ist de facto das bessere SoMo (bis auf die Hauptstory, die in SoMo in meinen Augen runder war). Für den Moment ist es jedoch eine große Enttäuschung.

Was aber auch an dieser Stelle angebracht ist, sind Überlegungen über die Zukunft der Pokémon-Hauptspielreihe. Die 3DS-Ära ist zu Ende und ich bin fest davon überzeugt, dass uns eine deutliche, vielleicht sogar die größte Zäsur im Pokémon-Franchise bevorsteht. Die Switch bietet nie dagewesene Möglichkeiten für diese Spielwelt. Stichwörter, wie Bewegungsseuerung, VR, HD, open world, Echtzeitvernetzung ect. stehen im Raum. Nicht zuletzt mit der Rocket-Episode hatte ich den Eindruck, dass Game Freak hier etwas zusammenfasst, Revue passieren lässt, abschließt... generationsübergreifend. Ich wäre nicht überrascht, wenn wir mit Pokémon Switch eine ganz neue Spielwelt kennen lernen, die völlig neue Wege geht und ganz viel anders macht, als bisher (evtl. vergleichbar mit Zelda-BotW, was ein ganz anderes Zelda-Spiel ist, als alle davor).
-0
+5

Re: Dein Fazit zu Ultrasonne u...

#1298564 von Alexander 16
03.12.2017, 03:39
Was mir gefällt:

- Die Story ist besser und umfangreicher, als in Sonne und Mond, vorallem das Postgame mit Team Rocket;

- Alle Captains haben eine Funktion, auch Matsurika diesmal, die war ja sowas von sinnlos;

- Die Prüfungen und Antagonisten waren noch schwieriger, auch wenn's mich teilweise aufgeregt hat, es war eine Herausforderung, man musste sich mal wieder anstrengen, wenn's zu einfach ist, ist es auch langweilig;

- Recht interessante Nebenquests, man hat noch bisschen was zu tun danach, vorallem das mit der Grusel-Schule gefiel mir;

- Das Spielchen mit der Ultrapforte mag ich, hab mir nur am Anfang schwergetan, weil ich gedacht hab, es geht nur mit dem Bewegungssensor und das hab ich ja mal gar nicht(!) hingekriegt. Aber als ich erfahren hab, es geht auch mit dem Schiebepad, da ging das wesentlich besser (witzig, dass ich da sogar noch dran gedacht hab, dass es mit dem Pad wesentlich einfacher zu lenken wäre, als mit dem Scheiß(!) und prompt ging das alternativ sogar ;P );

- Die Ultradimensionen sehen cool aus, man hat wirklich das Gefühl völlig jenseits im irgendwo zu sein;

- Die neuen Z-Attacken gefallen mir auch, vorallem Necrozma's Licht des Erlöschens, einfach nur hammer!

- Im Festival-Plaza kann man jetzt mehr FM bekommen, die Kampfagentur lässt gut was rüberwachsen, auch wenn man mal neu beginnen will und die Globalen Spektakel längst vorbei sind. Auch per Wundertausch und von den Gästen kriegt man mehr FM als vorher;

- Es sind mehr alte Pokémon vorhanden, auch per Inselscanner sind interessantere dabei, ebenso, dass die anderen Legis fangbar sind, gefällt mir gut;

- Das Spielen mit irgendwelchen Pokémon hat was goldiges an sich, das mag ich;

- Lilly geht am Ende nicht weg, sondern bleibt da, find ich gut, ich mag sie irgendwie;

- Im Pokémon-Resort muss man nicht erst die fertig trainierten Pokémon von der Fitness-Insel nehmen, und zurückgehen, nur um sie dann postwendend wieder rein zu setzen, man kann sie nun direkt weitermachen lassen, indem man auf "Wiederholen" klickt, weit weniger lästig;


Jetzt was mir nicht gefällt:

- In Alola ist kaum was anders, außer dem Pikachu-Tal, dem zweiten Stock im Hotel, sowie den anderen Stockwerken die man im hinteren Bereich der AEther Foundation betreten kann, hat sich praktisch nichts verändert, dabei wäre echt Luft nach oben gewesen, zum Beispiel weitere Inseln oder auch das Fossil-Labor Gestalt annehmen lassen und was weiß ich noch alles;

- Die Legis fangbar, zwar schön, aber ziemlich random die Art und Weise, wie in OR/AS;

- Kampfbaum stinkend langweilige Atmosphäre, spricht mich nicht an;

- Ultrametropolis könnte ruhig mehr hermachen, die anderen Ultradimensionen haben das ja auch geschafft, wenn gleich auch die ruhig etwas weitläufiger sein könnten;

- Die Ultrapforten hätten ruhig noch in eine andere Region führen können, vielleicht sogar in alle vorigen, es hätte sich ja hier prima angeboten mit "It all comes together" und der Tatsache, dass wirklich viel altbekanntes zusammen kam. Wäre auch ein netter Abschluss gewesen, dafür, dass US/UM die letzten 3DS-Spiele sind und Pokémon auf der Switch eventuell einen ganz neuen Weg einschlägt und vielleicht sogar ein Kaltstart erfolgt;

- Zygarde immernoch sinnlos. Gut, es wurde einem das Sammeln der Zellen erspart und man kann es direkt fangen, aber man weiß immernoch nicht, was es überhaupt in Alola zu suchen hat. Es hat immernoch überhaupt nichts(!) gemacht. Ich hab allmählich das Gefühl, das Ding wird zu 'nem Running Gag: In jedem Spiel taucht es nun vorsichtshalber auf, um notfalls eingreifen zu können, aber dazu wird es nie kommen, weil ja der Spieler da ist, der ihm zuvorkommt und alles schon selber wieder ins Lot bringt. Dann denkt es halt, "ok auch gut" und setzt sich dann irgendwo hin und wartet bis man vorbeigeschneit kommt und es einsammelt. Traurig Game Freak...;

- Der Rotomdex ist zwar mit seinen ganzen Bons äußerst nützlich und bezüglich Fabian hat er mich auch einmal zum lachen gebracht, als er ihn "Brillenschwätzer" genannt hat (hahaha xD) und auch sonst war die Interaktion mit ihm ganz nett, aber irgendwann fängt er auch an, einem auf den Keks zu gehen. Ständig labert der mir doch irgendwas zwischenrein und ich muss kucken, was er da überhaupt wieder daherquasselt;

- Die Story schlägt erst zum Schluss eine andere Richtung ein, davor läuft sie nahezu 1:1 zu S/M ab;

- Sinnlose Sachen die kein Mensch braucht, wie der Alola-Fotoclub. Mit so einem Scheiß auf gut deutsch gesagt, beschäftigen die sich, anstatt die Arbeit in die anderen, wichtigeren Sachen zu stecken;

- Man mag es zwar jetzt kaum fassen und einerseits natürlich supertoll finden, aber andererseits, wie leicht man an Shinys kommt, ist schon fast lächerlich;

- Wieder keine Steuerkreuz-Funktion, mein Schiebepad wird sich eines Tages bedanken;


Mehr fällt mir momentan hier, wie hier nicht ein, sollte mir noch was einfallen, ergänze ich das noch.

Fazit: US/UM sind zwar wesentlich besser und umfangreicher als S/M (das ist ja auch kein Kunststück), aber dennoch an sich noch zu wenig. Da wäre noch Luft nach oben gewesen. Da haben mir andere Spezialversionen mehr Reiz geboten. Das Postgame war da noch das größte. US/UM haben in meinen Augen also Gen7 nicht wirklich gerettet und somit zählt Gen7 definitiv nicht zu meinen Lieblingen.
-0
+0

Re: Dein Fazit zu Ultrasonne u...

#1298781 von karo-chi
06.12.2017, 11:45
Positiv:

- besseres Tempo der Story, weniger Unterbrechungen
- Sidequests machen das Spiel lebendiger
- härtere Kämpfe, bessere Levelkurve der NPCs
- Häufigkeit von wilden Pokémon angepasst
- Musik
- besseres Post-Game
- Mantax Minispiel
- die Interaktion mit Pokémon fand ich süß

Neutral:

- Prüfungen: ein paar schöne Verbesserung, aber noch viele Schwächen.
Feuerprüfung nur beim ersten Mal witzig und dennoch Konzept beibehalten.
Überraschungsmoment bei Wasserprüfung hinzugefügt (funktioniert halt leider auch nur einmal) und Änderung gehen leider auf Kosten von Tracys Charakter
Änderung von Pflanze, Fee und Elektro gut, der Rest ist leider gleich geblieben
- Endlich wieder "O-Kräfte", aber Umsetzung miserabel. Hab das Gefühl die Brutkraft ist nur eine Legende, Spiel durchgespielt und immer noch keine davon bekommen -__-
- Hilferufe nicht mehr ganz so häufig, aber dennoch während des normalen Spielverlaufs nervig.

Negativ:

- kein National-Dex???
- keine Alola-Formen (hatte ich mir so gewünscht D: )
- Rotom-Dex, selten so einen nervigen NPC gehabt. Blockiert mit seinen zig-mal wiederholten Tipps die Karte. Wird mit der Zeit, wenn man Wert auf die Kräfte legt, leider auch schlimmer.
- Story nicht gut durchdacht (mochte ich bei SM auch schon nicht), Lillys Charakter hat durch gestrichene Szenen eingebüßt. Samanthas Charakterentwicklung hat für mich keinen Sinn gemacht. Addition von Ultraforschungsteam hat leider auch nicht viel zur Story beigetragen. Besonders gestört hat mich, dass Team Skull und Aethers Ark wiedermal direkt aufeinanderfolgen, das hätte man besser lösen sollen. Einziger Lichtblick war Talis Entwicklung.
- Wenige neue Orte
Es fehlen für mich eine richtige Höhle durch den Vulkan (war vermutlich auch geplant, das teleportieren macht ja irgendwie wenig Sinn), Fossilpark, Baustellen, Kraftwerk, Leuchtturm.
Ich hätte es auch schön gefunden, wenn Po'u in dieser Version heil gewesen wäre und Team Skull seinen Stützpunkt woanders gehabt hätte.
- Surfen
Mantax Minispiel ist ja nett, aber es ist ein Unding, dass es keine Wasserroute gibt. Vor allem wenn man sogar 2 Surf-Pokemon bekommt. Es gibt tatsächlich nur eine Stelle im Spiel, wo man Tohaido benutzen muss um weiterzukommen und da muss man nur kurz um ein paar Steine kurven.
- Festival-Plaza
unpraktisch.

Fazit:

Mir hat USUM auf jeden Fall Spaß gemacht, es gibt nur einen Wehrmutstropfen, der mir das Spiel madig macht: Die Existenz von Sonne/Mond.
Viel Potenzial, aber schlechte Umsetzung. USUM für sich allein gesehen wäre ein tolles Spiel für die 7. Generation gewesen, zusammen mit SM ist es die schlechteste Generation bisher.
-0
+0

Re: Dein Fazit zu Ultrasonne u...

#1299047 von SetchMo
08.12.2017, 12:54
Eigentlich wurde alles schon erwähnt darum nur kurz. Bin jetzt vor der Pokeliga in Ultrasonne. Wie schon die Editionen Sonne & Mond finde ich im Vergleich zu Rot/Blau/Gelb/Silber und Gold viel zu leicht. Auch die Story wurde wieder unnötig in die Länge gezogen. Die Grafik ist natürlich atemberaubend, die Darstellung der Pokemon fand ich jedoch in ORAS am besten. Was mich persönlich einwenig wurmt ist die Erkundungsmöglichkeit, die nicht sehr gross ist wie in den ersten paar Generationen. Feuerrot/Blattgrün gefiel mir eigentlich daher am besten. Alles in allem ist es ein gelungenes Spiel für einen wahren Pokemonfan. Bin jetzt schon auf die neuen Spiele gespannt.
-0
+0

Re: Dein Fazit zu Ultrasonne u...

#1299421 von Pyro-Trainer
11.12.2017, 16:12
Hallo liebes Forum :)

Wie bekannt ist war ich sehr kritisch gegen über SU/UM eingestellt. Zwar gefiel mir die Mond-Edition
einigermaßen, aber wirklich überzeugt hat mich diese Edition nie. Gut, es hat Spaß gemacht, es war mal
etwas Neues verglichen zu den anderen Storys aber in Euphorie und pure Zockerlust hat es mich nie
wirklich versetzt.
Ich habe mir Ultrasonne bei einem Bekannten angeschaut und auch selber mal dran gespielt, aber es
ist der selbe Fall wie mit Mond gewesen - mir fehlt das letzte bisschen Überzeugung. Vieles ist wirklich
klasse und sehr angenehm gemacht (Pokemon-Resort, DV-Richter, Zuneigung leveln usw.) aber... nein,
ich komme da einfach nicht ran. Es ist leider nicht meins., auch wenn die Pokemon-Auswahl gestiegen ist
(vom Alola-Dex her). Ich bin weder scharf drauf gewesen mir Sonne dazu zu holen, noch US/UM letztendlich
als mein Eigen betrachten zu wollen.
Statt dessen habe ich die Mond-Edition wieder bei GameStop verkauft und mir dafür Alpha Saphir zu gelegt.
Somit habe ich die 6. Generation immerhin vollständig. Ich habe wirklich versucht mir auch mit Gedanken über
potenzielle Teams Lust darauf zu machen, aber nein. Das ist, wie sagt man so schön, nur eine kurze "Affäre"
gewesen. Eine "Beziehung" hätte keine Zukunft...
Daher setze ich mir nun als Ziel einen perfekten Nationaldex (passende Wesen mit perfekten DV's) zu
erstellen, das dürfte auch sehr interessant werden. Da sich auch das CP folglich somit für mich erledigt
hat, werde ich mich bis zum maximalen Erfolg in den Kampfhäusern austoben.

Kontra:
- Ich komme lediglich nur an 5 Pokémon heran, welche ich gut finde (ich spiele immer die neu dazu gekommen)
- Kein nationale Pokédex
- Der Spielverlauf war (was ich sah) bis zur Insel Zwei der Selbe
- Den Kampfbaum fand ich schon in Mond sehr enttäuschend, mir fehlt auch der Dreierkampf
- Gegen Ende von Mond war der Spielverlauf plötzlich uninteressant, es ging nur noch zack, zack und durch.
Ich fürchte für US/UM das Selbe
- Erneute Schiebepat-Steuerung, das mag ich absolut nicht
- Ich halte es für eine Kopie von SW2/W2 & OR/AS nur halt von S/M in US/UM gepackt
- Die gerufenen Pokémon finde ich etwas nervig
- Mir fehlt das Supertraining (das mache ich wirklich sehr gerne)
- Festival-Plaza (viel zu umfangreich und instabil)

Pro:
- Einfacheres steigern der Zuneigung
- Pomémon-Resort
- Prüfungen statt Arenen (mal etwas Anderes)
- Leichtere Überprüfung der DV-Werte
- VM's fallen weg, statt dessen gibt es extra Pokémon als Ersatz

Wie man erkennt, laufen die Kontras bei mir über, weshalb ich dafür kein Geld ausgeben werde.
Nachher landet es dann doch wieder mit Verlust bei GameStop.

Allen Anderen wünsche ich viel Spaß mit der 7. Generation :)
Euer Pyro-Trainer
-0
+0

Re: Dein Fazit zu Ultrasonne u...

#1299729 von crysay
15.12.2017, 11:36
Finde das Spiel echt nervig. Habe mich am Anfang mehrfach gefragt ob ich im Saturn verarscht wurde und in Wirklichkeit Pokemon Mond gekauft habe. Man hätte aus der Welt und der Story echt mehr machen können. Es kommt einem die ganze Zeit so vor, als wären die Macher mit Sonne/MOnd nicht zufrieden gewesen und jetzt kommt das Update. Warum das 50€ kosten muss ist mir schleierhaft.

Rainbow Rocket für mich das einzige Highlight. Auch die Ultradimension finde ich nicht so gut. Wenn man jetzt mal vergleicht, wie viel Spaß man mit Überflieger in ORAS hatte ist das ziemlich lame.....
-0
+1

Re: Dein Fazit zu Ultrasonne u...

#1299836 von Pyro-Trainer
16.12.2017, 15:13
Also, nach dem ich mir so die Beiträge durch gelesen habe... wow! Dafür, dass US/UM so hoch gehyped und kaum eine negative Kritik daran zugelassen wurde, hat es bisher ein recht negatives Fazit. Wirklich schade drum, da hätte man kräftig was draus machen können.
-0
+0

Re: Dein Fazit zu Ultrasonne u...

#1300732 von Retro87
28.12.2017, 13:06
Ich bin ehrlich gesagt sehr positiv überrascht. Zu meinem Hintergrund: Ich habe seit Gen I aus jeder Generation mindestens einen Teil durchgespielt und für mich war Sun/Moon die mit Abstand schlechteste Generation des Franchises. Es gab viele Punkte, die mich an dem Spiel enorm geärgert haben, allen voran das sehr träge Story-Telling (wenn man alle zwei Schritte eine Sequenz anschauen muss die inhaltlich völlig leer ist). Auch die Welt wirkte nicht mehr so offen wie bei Vorgängern durch die Inseln und die Prüfungen waren ein schlechter Scherz. Es war das erste Pokemon völlig ohne jedes Rätsel meiner Ansicht nach, auch wenn viele Fach-Reviews das anders sahen.

USUM hat vor allem das Story-Telling drastisch verbessert und reißt einen nicht mehr so oft aus dem Spiel heraus. Auch die Prüfungen wurden knackiger, wenn auch natürlich nicht wahnsinnig schwer. Schieberätsel wie in Gen 1 wird es wohl nicht mehr geben, aber zumindest war es ein bisschen mehr als das was Sun/Moon bot.

Hier einfach nur stichpunktartig die Verbesserungen zu Sun/Moon, die mir bei USUM sehr positiv auffallen:

- Story-Telling (bereits genannt)
- höherer Schwierigkeitsgrad bei Prüfungen
- Rotom-Bons (gehe ich gleich noch näher drauf ein)
- Chaneira-Chaining!!! (gerade durch das Super-Training war es so nötig sowas einzubauen)
- Goldkronkorken am Kampfbaum
- Mega-Steine alle ingame erwerbbar
- unendlich viel Fan-Service durch Ultra-Dimension und Post-Game-Content


Zu den Rotom-Bons: Die helfen vor allem den Grindern wahnsinnig. Fang-Bons sind gerade in der Ultra-Dimension sehr nützlich und sparen Frust, Brut, EP und Preisgeld-Bons sind selbstereklärend. Wobei vor allem der Preisgeld Bon in Kombination mit dem Münzamulett eskaliert. 80.000 pro Top-4 Trainer sind schon ein ordentliches Wort würde ich mal sagen :D
Wobei Rotom generell leider nervt. Alleine der Satz "ob gewollt oder nicht" beschreibt ihn gut, denn er labert, labert und labert unaufhörlich. Wäre schön, wenn man seine Tips deaktivieren könnte.

Schade fand ich, dass die Inseln weiterhin so separiert sind. Ich hatte gehofft, dass das Mantax-Surfen hier sowas wie die Wasser-Routen aus alten Teilen darstellt und man auch dort etwas entdecken könnte. Gerade nach ORAS ist die Welt doch etwas zusammenhangslos.
-0
+0

Re: Dein Fazit zu Ultrasonne u...

#1310150 von Rotomistehrenmann
03.10.2018, 19:11
Beste Spiel überhaupt :)
-0
+0

Re: Dein Fazit zu Ultrasonne u...

#1310210 von Geilsun
07.10.2018, 16:23
Da die Spiele ziemlich kontrovers sind, liste ich kurz mal Punkte auf, die mir gefallen haben und welche nicht!

Pros:
1. Neue Pokémon für das Spiel, gerade Venicro und Agoyon gefallen mir sehr gut, Muramura hat zusammen mit Manguspektor super Alola-Meme Potenzial! ;-D
2. Team Rainbow Rocket war eine wirklich nette Erweiterung des Spiels.
3. Auch wenn dieser Punkt zwiegespalten aufgenommen wird, aber mit gefällt es, dass durch die Ultra-Pforten man so leicht an Shinys kommen kann wenn man Glück hat.
4. Mantax-Surfen ist super zum GP farmen.
5. Attacken-Lehrer schon nach Mele-Mele verfügbar!
6. Eine gigantische Auswahl an Pokémon (Legis, Ultrabestien, Insel-Scanner, Ultra-Wurmloch-Pokémon und generell mehr verschiedene Pokémon auf den vier Inseln)
7. Sehr gute Pokémon schon am Anfang erhältlich (Iscalar, Zorua, Kindwurm/BRUTALANDA, Resladerro, usw.)
8. Durch Insel-Scanner sind die Starter der ersten, dritten, vierten UND sechsten Generation im Spiel
9. Veränderte Prüfungen wie die bei Chrys oder Maho.
10. Das Necrozma Finale (out of nowhere und total gerushed, aber es war super inszeniert!)

Cons:
1. Dinge die den Spielfluss beschleunigen sollten, brachten keinen Mehrwert (toll, du bekommst deinen Starter eine halbe Stunde vorher, bringt nur leider nichts, wenn man trotzdem immer noch eine Stunde braucht bis man endlich richtig losspielen kann, was gleich zu Punkt 2 führt...)
2. Mele-Mele ist immer noch ein einziges Tutorial, wo man bis zum Geht Nicht Mehr zugequatscht wird, vergleicht das mal mit den ersten beiden Generation!
3. Festival Plaza, etwas was unbedingt verändert hätte müssen, wurde eins zu eins wieder ins Spiel eingebaut.
4. Die Zerstörung von Lillys Geschichte. Das beste an Sonne und Mond wurde wegen der "Wir müssen eine neue Story fürs Spiel bringen"-Mechanik komplett ruiniert. Und gibt viele Logiklöcher auf dem Weg. Dinge wie das Deus Ex Machina Lunala/Solgaleo von den Ultra-Forschern sind Teile davon, wie schlecht man die Story gemacht hat und obwohl ich das Necro-Finale cool finde, wurde es einfach in den Raum geworfen und gleich wieder abgefertigt. Wenn man nicht einmal gegen U.-Necrozma durch z.B. die Zoroark-Taktik verloren hat sieht man noch nicht einmal in was für einen Zustand sich Poni in dieser Zeit befindet! Auch sind viele der schönen Momente von Sonne und Mond so auch nicht mehr vorhanden!
5. Tali als Champ war eine nette Überraschung, aber ein totaler Witz als Champ selbst! Da man gefühlt bereits auf Ula-Ula gegen sein fast vollständiges Team kämpfen musste (HALLO, der hat FÜNF Pokémon auf der dritten Insel) konnte man auch wissen, was er alles einsetzen wird. Hier wäre es 10.000 besser gewesen, wenn man sich Lilly im Kampf messen musste, die man bis dahin noch nicht bekämpfen konnte!
    Aus Spaß können wir ja Vorschläge machen, wie man die Story hätte besser machen können! :-D
6. Die Feuer-Prüfung wird immer noch als Witz abgestempelt, statt wirklich eine Prüfung zu sein! Ich finde das mies, da diese "Achte auf den Unterschied"-Mechanik eigentlich ziemlich cool sein kann und von allen Prüfungen von SuMo hätte diese definitiv geändert werden müssen!
7. Wegversperrungen überall, während man noch in der ersten Generation sogar noch Sunny Town bereisen konnte und nie gestört wurde beim Erkunden, kann man in der siebten Generation so viel Freiraum genießen, wie ein Fisch in der Konserve. Ständig wird einen von NPCs wie Lilly oder Tali der Weg versperrt, sodass man noch nicht einmal die Stadt erkunden kann, in der man gerade ist. Mahile City ist beim ersten Besuch noch schlimmer als Illumina City in Kalos!
8. Der Photoshop-Salon ist so irrelevant wie die Kanto-Arena, wo das einzige Kanto-mäßige eigentlich nur der Look der Arena und die Großbuchstaben sind! -_-
9. Falsche Erwartungen durch die Trailer. Ist nichts neues, aber hier hat es schon fast den Anschein, als ob man die Community belügen musste! Ultrametropolis wurde im Trailer angeschnitten als ein neuer Ort, stattdessen ist es ein Korridor wo man gegen Necrozma EINMAL kämpft und sich Venicro abholen kann, das wars. Der Photoshop wurde gezeigt, ist aber eine der unnötigsten Sachen im gesamten Spiel und das Wuffels im Trailer war so ziemlich die größte Lüge!
Folgen uns Pokémon wieder wie in HGSS, ist es nur das Event-Wuffels was das kann? Bestimmt kann man damit tolle Sachen machen! Antwort: Es ist da, mehr nicht! Es soll vielleicht die Welt lebendiger machen, aber man kann eigentlich NICHTS vernünftiges mit den Overworld-Mon machen außer Blödsinn! Man sie nicht fangen, sie geben keine Items aber sie können sich nach links oder rechts drehen! -_-
TOLL!
-0
+0

Re: Dein Fazit zu Ultrasonne u...

#1310319 von Pyro-Trainer
11.10.2018, 14:07
Pyro-Trainer hat geschrieben:Also, nach dem ich mir so die Beiträge durch gelesen habe... wow! Dafür, dass US/UM so hoch gehyped und kaum eine negative Kritik daran zugelassen wurde, hat es bisher ein recht negatives Fazit. Wirklich schade drum, da hätte man kräftig was draus machen können.


Gut, mein letzter Beitrag dazu ist nun bald 1 Jahr her (wie die Zeit doch vergeht...) und mittlerweile habe ich Ultramond einmal (fast) durch gespielt, sowie Ultrasonne so ziemlich fertig gespielt. Nun spiele ich Ultramond noch einmal "sauber" durch, mit mehr Liebe zum Detail - weil es mir einfach richtig gut gefällt.
Ja, man stößt immer wieder drauf: Bilde dir dein eigenes Urteil.

Pro:
US/UM bietet viele tolle Möglichkeit, es ist gewissermaßen Pokémon für faule :tja: was Beerenzucht betrifft, EV-Training, Zuneigung erhöhen, Optimierung der DV-Werte usw. Seid je her habe ich die sechste Generation nicht wieder angerührt, weil ich einfach zu "faul" für das Ami und das Supertraining geworden. Die Insel-Prüfungen sind eine schöne Alternative zum üblichen Arena-Kampf, die Titelverteidigung in der Liga ist nicht immer das Gleiche (Endkampf), die Rainbow-Story bietet unheimlich viel Nostalgie, der Schwierigkeitsgrad ist höher angesetzt und auch der Support von Rotom ist klasse. Das Mantax-Surfen bietet eine schöne Abwechslung, auch der Ritt durch die Ultrapforte ist sehr amüsant. Ja, ich bin wirklich angetan davon. Mittlerweile spiele ich US/UM sogar noch lieber als OR/AS und das soll bei mir schon etwas heißen. Mit der Schwärmerei könnte ich immer weiter machen, aber um es kurz zu machen - ich muss echt überlegen, was ich negative finde, im Grunde bietet das Spiel einem alles an was man braucht.

Kontra:
Das was mir fehlt sind die Rückkämpfe wie in OR/AS und die Suchfunktion für wilde Pokémon, allerdings bietet die Zitterorb-Variante eine ebenfalls schöne Alternative. Auch die Dreierkämpfe welche ich so gerne spiele sind leider nicht mehr da, aber das sind Schönheitsfehler mit denen ich durchaus leben kann. Der einzige Punkt der mich wirklich richtig stört ist der nicht vorhandene nationale Pokédex, aber sei's drum. Es ist aber schön, dass dort nicht die drei ??? stehen wo sonst eigentlich die Nummer zu finden ist.

:lol: Wie man sieht finde ich selbst bei den Kontras noch Pros, also für mich hat sich der Verkauf von S/M und der Kauf von US/UM wahrhaftig gelohnt.
-0
+0

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast