[Umfrage] Sollte die Cheatrege...

#1314988 von Lightoz
01.05.2019, 17:53
[Umfrage] Sollte die Cheatregel abgeschafft werden?

Hey, wie ihr vielleicht mitbekommen habt kam in letzter Zeit immer mehr die Diskussion auf, ob man die Cheatregel auf Pokefans nicht aufheben könnte. Dies war zum Beispiel sowohl hier im Forum als auch auf Discord der Fall. Als Argumente für die Aufhebung wurden vor allem genannt, dass die Wifi-Turniere von Pokefans auf diese Weise mehr Leute ansprechen könnten, dass Cheaten mittlerweile generell von der Community mehr akzeptiert wird als vor ein paar Jahren und, dass es ohnehin nur schwer möglich sei zu überprüfen, ob ein Verstoß gegen diese Regel vorliegt. Aus diesem Grund haben wir intern nochmal diskutiert und möchten nun euch als Community fragen, was ihr von dieser Änderung haltet, da ihr in erster Linie von so einer Änderung betroffen wärt. Würdet ihr bei einer Änderung wieder mehr Interesse an den Wifi-Turnieren haben, weil ihr mit gecheateten Pokemon weniger Zeitaufwand habt an einem Turnier teilzunehmen, oder würde euch diese Änderung eher abschrecken, weil ihr lieber gegen Gegner mit gezüchteten Pokemon antreten wollt. Diese Änderung würde übrigens nur das Erstellen von Pokemon mithilfe von externen Programmen erlauben, die ebenfalls durch normales cheatfreies Spielen erlangt werden können. Pokemon wie Glurak mit der Attacke Hydropumpe würden weiterhin verboten bleiben. Wichtig anzumerken wäre ansonsten auch noch, dass, solltet ihr während dieser Diskussion zugeben, dass ihr in der Vergangenheit mit gecheateten Pokemon teilgenommen habt, keine Konsequenzen fürchten müsst. Bei Fragen und Problemen zur Cheatregel oder der Diskussion könnt ihr euch an Holy-Darky oder an mich wenden.




EDIT:
Gerne kannst du auch an unserer Umfrage zu diesem Thema teilnehmen:
-0
+4

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1314994 von TerraCroc
01.05.2019, 18:48
Ich habe jetzt für mich das erste WiFi-Turnier hier mitgemacht und hab jetzt schon diese Regel gebrochen xD Ich habe früher zu meinen Anfangszeiten noch gezüchtet und weiß, was das für ein Albtraum ist... Viele Pokémon kannst du sogar gar nicht erst züchten, weil sie entweder keine Eier legen können (Legendäre-, Mysteriöse-Pokémon, etc) oder weil sie in der 7. Gen nicht fangbar sind und nur durch Pokémon Bank getauscht werden können (Welches viele nicht haben). Seitdem ich in der 1. Liga mitgemacht habe, hat jemand für mich die Pokémon gegennt und seitdem habe ich nie wieder per Hand etwas gezüchtet, da es so weitaus mehr Zeit in Anspruch genommen hat... Ich sehe auch kein Argument, wieso man per Hand züchten sollte und das Gennen von Pokémon verboten sein sollte. Denn Showdown und selbst PKHeX sagt dir, wenn etwas an deinem Pokémon nicht stimmt (Bsp. mit Glurak und Hydropumpe). Und wer im Endeffekt eine nicht mögliche Attacke/Kombination aus Attacken spielt und dabei erwischt wird, muss dann halt mit den Konsequenzen rechnen und ist selber Schuld. Das Argument, mit der Pokémon Kooperation, kann ich voll und ganz verstehen... Jedoch ist das Gennen der Pokémon heutzutage unwegdenkbar und gehört einfach zum Competitive Spiel hinzu.

All in all würde mich die Aufhebung der Regel eher anziehen, als abstoßen, da das Kämpfen so um Einiges leichter wird^^
-0
+3

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315002 von DanielNeify
01.05.2019, 22:12
Ich bin dagegen die Regel abzuschaffen, da Pokemon Generieren oder Anderweitig ercheaten dem Sinn des Ganzen Spiels und somit auch der Tuniere einfach entfremden würde. Wenn man sich die Pokemon nicht züchten möchte, dann sollte man nur bei Showdown Tunieren mitmachen, aber wer mit seiner Original Gen. an einem Tunier Teilnehmen will, der soll sich auch bitte die zeit dafür nehmen. Und dieses Argument das dauer so ewig lange, das kann ich null verstehen. Ich hab damals mir für ein Tunier zur Oras Zeiten ein Ganzes Team gezüchtet und Trainiert, hat mich ca 6 Stunden gekostet aber dafür sind das MEINE Pokemon und ich war echt stolz mit dem Team so weit gekommen zu sein. Was hat man denn Bitte für eine Bindung zu seinem Team wenn jedes mit drei Klicks erstellt ist? Im grunde ist man dann nicht Besser als ein Paul oder sonst ein Pokemon Anime Rivale der seine Pokemon wie Dreck behandelt weil die wenn sie nicht funktionieren wie man will ja eh freigelassen oder gelöscht werden.

Also nochmal in Kurz: Nein die Regel sollte Bleiben wie sie ist.
-0
+4

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315007 von Shiny Raito
02.05.2019, 08:06
Ich bin dafür, dass die Regel bleibt. Wenn man sich alles selbst ranzüchtet, dann erwartet man einfach irgendwo auch, dass andere auch die Zeit dort hineininvestieren. Und es ist ja auch nicht immer wieder ein neuer Zuchtlauf den man jedes Mal starten muss. Irgendwann hat man ja auch einfach eine Basis mit der man arbeiten kann und muss dann je nach Team nur ein paar Einzelheiten ändern und evtl. neu brüten. Das Zeitargument kann ich auch nicht so ganz nachvollziehen. Das ist für mich eher eine Ausrede. Klar kann ich verstehen, dass man die Zeit gerne sparen möchte. Aber für mich gehört es wie von DanielNeify im Vorbeitrag geschrieben zum Spiel dazu sich seine eigenen Pokemon selber zu züchten und ansonsten hat man ja wirklich die Alternative Showdown.

Aber dennoch würde ich trotzdem noch bei unseren Wifi-Turnieren mitmachen, wenn die Regel abgeschafft werden würde. Ich würde dann trotzdem weiter meine eigenen Pokemon züchten. Aber glücklicher wäre ich dann mit den Turnieren nicht.
-0
+5

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315008 von lukasjoel1
02.05.2019, 10:30
Ich bin dafür die Regel abzuschaffen. Ich finde bei den Turnieren sollte es ums kämpfen gehen und nicht darum wie man seine Mons bekommt, es hat keiner einen nachteil dadurch und so würde das team builden deutlich einfacher machen und auch besser. Zudem man eh nicht wirklich nachweißen kann ob die Mons gegennt sind oder nicht.
-0
+0

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315009 von DerSpieler
02.05.2019, 12:50
Meine Meinung ist vermutlich bekannt. Ich bin für den beibehalt der Regel.
Mal abgesehen davon, dass man den pädagogischen Aspekt nicht vernachlässigen sollte (unsere Community ist teilweise relativ jung), stört es mein persönliches Spielgefühl, wenn andere Spieler cheaten. Ich halte das eigentlich für ein Scheinargument, da mit Kronkorken und der neuen Zuchtmechanik ein Team zu bauen wirklich kein Hexenwerk mehr ist, aber setzen wir uns mal auf den Standpunkt, dass cheaten tatsächlich erheblich Zeit spart. Zwingt man damit gewissermaßen alle Spieler zum Cheaten um nicht entsprechend einen Nachteil zu haben und ich empfinde Druck in diese Richtung als indiskutabel.

Es steht natürlich außer Frage, dass hier ein Problem existiert an dem gearbeitet werden muss aber "Legalisierung" ist nach meiner Ansicht der falsche Ansatz.
-0
+9

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315011 von Ash
02.05.2019, 13:47
Es wäre zeitgemäss, diese Regel aufzulockern. Verhindern kann man es generell nicht und wenn, ist der Aufwand unverhältnismässig gross dies zu überprüfen.
-0
+2

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315018 von RainbowWarrior
02.05.2019, 19:44
Auch wenn ich meine Pokémon selbst züchte, bin ich klar dafür, die Regel zu lockern. Vor allem mit der Hoffnung, dass die wifi Turniere danach besser „besucht“ werden.
In den Turnieren geht es für mich um das kämpfen, da ist es mir egal, ob mein Gegner 2 Stunden gebrütet oder 2 Minuten gegennt hat.
Entscheidend ist das Schlachtfeld xD
-0
+3

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315019 von Fynn2012
02.05.2019, 19:52
Also ich bin der Meinung das man sie lockert, weil wie schon gesagt wurde es geht an sich ums kämpfen und nicht wie man sie bekommen hat. Man kann nicht vorher wissen ob der Gegner von mir die Pokemon ercheatet hat oder nicht z.b. Ich nutze in 2 verschiedenen Kämpfen zwei verschiedene Gluraks aber das gleiche Set, das eine is gezüchtet und das andere is ercheatet, das Glurak was ercheatet is hat keinerlei Vorteile gegenüber dem gezüchteten. Natürlich verbindet man was mit den Pokemon was gezüchtet ist, weil man hat viel Zeit in das Pokemon reingesteckt. Wenn ein Pokemon so nicht möglich ist wie z.B Glurak mit Hydropumpe finde ich das geht nicht.
-0
+3

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315050 von Tristan Jo
03.05.2019, 21:05
Nein!
-0
+2

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315069 von Esteh
04.05.2019, 20:34
Imo völlig egal. Ob mit oder ohne, es ändert sich ja doch nichts. Die die bisher gecheatet haben cheaten weiterhin und die, die es nicht getan haben tun es weiterhin nicht. Das einzige, was sich ändert, wäre die Tatsache, dass PF auf seinen eigenen „Kodex“ scheißt. Oder würden Leute wie Terracroc, bei Erhalt der Regel, jetzt nichtmehr teilnehmen dürfen? :D Ich bin davon abgesehen für diese Regel!

P.s. Vlt wäre eine oben eingefügte Umfrage hilfreicher?
-0
+2

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315082 von Zidane Tribal
05.05.2019, 19:22
Etwas spät, sich darüber Gedanken zu machen.

Bald kommt Schild und Schwert raus. Man weiß es noch nicht, wie das mit Gen 8 weiter gehen wird und ob es überhaupt gehen wird Pokemon zu gennen. Ich bin ja mal gespannt wie sich das WiFi entwickeln wird, sollte es nicht möglich sein gennen zu können.

Aber um beim Thema zu bleiben: Mir egal. Von mir aus kann die Regel gerne gelockert werden. Auch wenn ich es immer wieder schade finde, dass so exotische Pokemon durch die Gennerei etwas verschandelt werden, da geht etwas Charme verloren.

Edit: Mir kam da so der Gedanke, dass es jetzt unnötig sein könnte, die Regel zu entfernen. Angenommen GF ändert die Mechanik, dass Züchten viel schneller und einfacher geht und alles, was mit gennen zu tun hat unnötig wird, dann hätte die Regel dann wieder einen Sinn. Von daher würde ich mich eher dagegen aussprechen, die Regel zu lockern und dabei die Hoffnung haben, dass das Züchten und Trainieren bedeutend anders und einfacher wird.
-0
+0

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315102 von Mochito
06.05.2019, 22:28
Grundsätzlich habe ich kein Problem damit gegen jemanden mit gecheateten Pokemon zu kämpfen (solange der-/diejenige sensibel und regelkonform damit umgeht), auch würde ich weiterhin an den Turnieren teilnehmen sollte die Regel tatsächlich abgeschafft werden!
Aber dennoch halte ich es nicht für den richtigen Weg die Regel abzuschaffen. Vor ein paar Jahren hätte ich es noch eher verstehen können, da man damals nur sehr schwer an CP-taugliche Poke gekommen ist, aber mittlerweile ist uns CP Spielern in dieser Hinsicht GF von Gen zu Gen immer näher gekommen um uns dies zu ermöglichen bzw. zu vereinfachen. Darum kann ich den Zeitaspekt bis auf ein paar wenige Ausnahmen (zb HP Legis) keineswegs nachvollziehen, zumal man davon ausgehen kann, dass mit der kommenden 8. Gen dies nochmals vereinfacht wird. Ich finde, dass jeder der gerne Pokemon spielt, diese Neuerungen/Optionen gerne annimmt und diese Zeit investiert (Bei mir ist es jedenfalls so). Daher finde ich es nicht im Sinne des Spiels die Regel zu „Legalisieren“ und dass das gleichzeitig noch bei unseren Turnieren dann als Aushängeschild dient. Es sind ohnehin schon viel zu viele gegennte Poke im Umlauf. Um dieses Thema auch weiterhin zu sensibilisieren (auch in Hinblick auf Newcomer) halte ich es für wichtig die Regel beizubehalten, sonst heißt es in Zukunft bald nicht mehr „Catch 'Em All“ sondern „Create 'Em All“!

Also nochmal kurz und knapp, ich bin dagegen die Regel abzuschaffen, es soll alles so bleiben wie es ist!
-0
+6

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315327 von Lvci3
14.05.2019, 22:59
Meiner Meinung nach gibt es nicht wirklich ein Argument für den Verbleib der Regel. Ich habe zu meiner Anfangszeit auch sehr viel gezüchtet und unzählige Stunden ins züchten investiert, von daher weiß ich wie viel größtenteils unnötige Zeit das Ganze einfach frisst. Der größte Aspekt ist wahrscheinlich mit einfach die Zeit, die man in ein perfekt gezüchtetes Mon stecken muss. Das dauert bis man mal wirklich fertig ist seine guten 3-5 Stunden pro Mon, was man wiederum bei einem kompletten Team für sagen wir mal ein Wi-Fi Turnier mal 6 rechnen darf und damit bei mehr als 10 Stunden nur für die Vorbereitung ist. Dazu kommt noch, dass man vielleicht auch nicht unbedingt innerhalb eines Turniers immer nur das gleiche Team spielen will, wodurch man aber basically dazu gezwungen ist. Dazu kommen dann eben noch die Kämpfe jede Woche, die auch extrem zeitaufwändig werden können. Es ist einfach Fakt, dass es Leute gibt, die weder die Lust (<- auf das reine Züchten und nicht auf die Kämpfe an sich bezogen) und noch die Zeit für sowas haben und sich deshalb zweimal überlegen, ob sie bei einem Wi-Fi Turnier mitmachen oder nicht.
Das größte Problem ist auch einfach, dass die meisten Wi-Fi Turniere innerhalb eines bestimmtes Tiers/Metas stattfinden und sich dieses immer weiterentwickelt. Da durch sind ca. 90% aller gezüchteten Mons nach quasi 2-3 Monaten nutzlos und man müsste sie nochmal komplett was EVs, Attacken etc. überarbeiten, nur um sie dann wieder später zu überbearbeiten, was an irgendeinem Punkt nur noch frustrierend und nervig ist.
Auch hat einfach nicht jeder Zugang zu jedem Mon. Das ist einfach Fakt. Man kann nicht von den Spielern verlangen, dass sie jedes Spiel Zuhause mit mehreren Konsolen liegen haben, damit sie auch die Möglichkeit haben Legi X/Y, das in einem bestimmten Tier gut und eventuell essentiell wichtig ist, zu besitzen. Spieler, die Ultrasun haben, haben Zugang zu Mons, zu denen Spieler mit Ultramoon keinen Zugang haben, was diesen in gewisser Weise einen Vorteil gibt und vice versa. Dabei kann man Mons, die man online bekommen hat in der Regel komplett abschreiben, da man niemals das richtige Wesen bekommen wird, und nicht jeder hat halt jemanden, der gerade die andere Edition besitzt und sich die Zeit nimmt das eine (oder mehrere) Legis mit dem richtigen Wesen zu fangen, wodurch einfach nicht jeder Zugang zu den Mons hat, die er eventuell im Team braucht.
Ehrlich gesagt finde ich eh, dass Pokefans dahingehend stark hinterherhängt, da Gennen innerhalb der CP Community mittlerweile nicht nur akzeptiert und toleriert wird, sondern auch sogar zum Standard gehört. Ich weiß noch, dass ich mich vor ungefähr einem Jahr als ich mich das erste Mal bei einem Turnier angemeldet hatte stark gewundert habe, dass es die Regel überhaupt gibt und sie in dem Moment als stark rückschrittlich empfunden habe. Abgesehen davon kann man es eh nicht verhindern und nachweisen, solange der Gegner darauf achtet alles legal zu gennen, von daher werden, die die es eh schon machen einfach weiter machen, und im Endeffekt leiden nur die "Ehrlichen" dadrunter.
Man muss es ja auch nicht groß breit treten. Gehen wir mal von dem Fall aus, dass die Regel abgeschafft wird: Dann sollte man meiner Meinung nach einfach einmal kurz sagen, dass man ab sofort gegennte Pokémon erlaubt, und den kleinen Text in der Anmeldung für die Turniere, der eben diese Regel betrifft, weglassen. Somit würde man das Ganze eher dulden.
-0
+2

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315334 von Holy-Darky
15.05.2019, 09:22
Ich züchte/resette seit Anfang 2014 (ich habe mit X und Y mit dem CP und allem angefangen) mir meine Pokémon mit perfekten Wesen und DVs selber und habe dadurch mittlerweile schon sehr viele Pokémon und kann dadurch auch sehr gut einschätzen was für ein Aufwand dies ist. Hierbei kann alleine die Zucht eines Pokémon schonmal sehr lange dauern, wenn man Pech mit dem RNG hat (z.B. das Pokémon hat perfekte DVs aber die falsche Fähigkeit, das falsches Geschlecht, wie bei Amfira oder Burmy, oder das Pokémon hat die falschen DVs für beispielsweise eine Kraftreserve). Bei reinen speziellen Angreifern ist noch hinzuzufügen, dass die DVs im Angriff bei Null liegen sollen, um dadurch weniger Schaden durch Schmarotzer und Selbstverletzung zu erhalten sowie den Gegner durch Kraftabsorber weniger zu heilen, was nochmals mehr Zeit beansprucht, weil man genau wie bei Mix-Attackern bestimmte DVs auf jedem Wert benötigt. Sobald man dann sein Pokémon hat, muss man es leveln und durch Training die EVs verteilen, was je nach Pokémon und Spielweise schonmal länger dauern kann - jedes Pokémon braucht unterschiedliche EP und je nach Spielweise eine komplexere EV-Verteilung als 252 in zwei Werten. Wenn man dann noch ein Pokémon hat, dessen DVs mit den Kronkorken nachträglich verbessert werden müssen, dann dauert dies nochmal einiges mehr, weil man es auf Level 100 hochtrainieren muss - und selbst mit dem Resortglitch dauert dies gerne mal um die drei Stunden und ist sehr kräfteraubend aufgrund des repetitiven Ablaufs. Sobald das Pokémon dann fertig ist und seine Attacken erhält, müssen die AP aller Attacken maximiert werden, weil dies ebenfalls ein wichtiger strategischer Aspket ist - z.B. bei Tarnsteinen deshalb, um einen Tarnsteine-Auflockern-Krieg zu gewinnen. Und dafür benötigt man erstmal AP-Plus oder AP-Top, welche in den Spielen nur sehr rar und schwer in Massen zu erhalten sind. In manchen Fällen benötigt das Pokémon auch einige oder mehrere Tutor-Attacken, welche wiederum GP kosten, die man sich erstmal verdienen muss.
Ein anderer problematischer Punkt ist noch, dass gewisse Pokémon auf so viele Weisen spielbar sind, dass man sie sich mehrmals züchten/resetten muss aufgrund von beispielsweise Wesen oder Attacken (z.B. Grandiras, Kapu-Riki, Necrozma, Heatran oder Demeteros-T) oder dass sich das Metagame so stark ändert, dass sie eine neue Spielweise erhalten (jüngste Beispiele Hutsassa und M-Altaria im UU und Porygon2, Kramshef im RU). Diese Faktoren machen zusätzlichen Aufwand und kosten Zeit. Dann kommt noch hinzu, dass sich das Metagame ständig im Wandel bewegt aufgrund von Trends, Bans, Entbannungen und Tiershifts, dass man selber immer umplanen muss (zum Beispiel: Im Mai gibt es ein UU-Turnier für das ich mir meine Teams selber erstelle, aber dann im Dezember gibt es wieder ein UU-Turnier, wo ich mir neue Teams erstellen muss, weil ich die damaligen nicht mehr nutzen kann, da sie veraltet sind oder einige Pokémon nicht mehr erlaubt sind). Dann kommen noch mögliche Funmodi hinzu für die man sich das ein oder andere Pokémon extra besorgt.
Al nächstes gibt es noch einige Pokémon, die man nur sehr schwer erhalten (vor allem mit richtigem Wesen) und "bezahlen" kann , weil sie ein früheres Event waren. Hierbei meine ich nicht nur die mysteriösen Pokémon, wie Mew, Shaymin, Darkrai oder Zeraora, sondern auch Pokémon mit Event-Attacken, wie beispielsweise Celebi mit Ränkeschmied, Chaneira mit Wunschtraum, Meloetta, Evoli-Entwicklung, Shaymin, Kanto-Starter mit Ehrentag oder Victini mit Kreuzdonner, Ehrentag, V-Creator ect. Gleiches trifft aber auch editionsspezifische Pokémon zu, wie Lvcie schon erwähnt hatte.
Zu guter Letzt gibt es noch die Tatsache, dass man sich erstmal ein Team in der Theorie sowie mit praktischen Tests bauen muss, bevor man dann die entsprechenden Pokémon züchten/resetten kann, was gerne mal Stunden bis Tage braucht je nach dem wie viele Teams man braucht und wie viel Zeit man braucht um ins Metagame zu finden.
Schlussendlich ist das alles ein sehr großer Aufwand, der viel Zeit benötigt, wodurch ich verstehen kann, wenn jemand sagt "Ich genne mir die Pokémon, weil ich dafür keine Zeit habe". Hierbei wird es zusätzlich noch dadurch erschwert, dass das Klonen auf der siebten Generation (und wahrscheinlich zukünftig) nicht mehr möglich ist, um sich etwas etwas rares, wie ein Legi, oder unterschiedlich spielbares mehrfach zu holen. Ob dies schlussendlich was am Spielgefühl (negativ) ändert oder man damit leben kann, muss jeder für sich entscheiden. Ich persönlich mache es nicht, weil ich den Aspekt mag, allerdings kommt es mir schlussendlich nur auf den Kampf an und nicht auf die Herkunft der Pokémon, wie schon RainbowWarrior so schön gesagt hat.
Auf der anderen Seite verdienen sich durch diese genannten Punkte Spieler, die dies auf sich nehmen, meinen Respekt, weil sie hier sehr viel Arbeit und Zeit in ein Hobby investieren, das ihnen spaß macht. Vor allem Spieler, wie RainbowWarrior, Raito oder hakanhansen, die sich (teils) ihre CP-Pokémon noch in Shiny züchten/resetten, verdienen da nochmals meinen Respekt, weil dies zusätzlich nochmal einiges an Aufwand kostet. Dies ist ein Abschnitt, der wahrscheinlich manchmal etwas zu kurz kommt, weil er durch das Cheaten teilweise untergeht, aber deshalb nicht wertlos - im Gegenteil!


------------------------------------------------------------------------------------------

DanielNeify hat geschrieben:Ich bin dagegen die Regel abzuschaffen, da Pokemon Generieren oder Anderweitig ercheaten dem Sinn des Ganzen Spiels und somit auch der Tuniere einfach entfremden würde. Wenn man sich die Pokemon nicht züchten möchte, dann sollte man nur bei Showdown Tunieren mitmachen, aber wer mit seiner Original Gen. an einem Tunier Teilnehmen will, der soll sich auch bitte die zeit dafür nehmen. Und dieses Argument das dauer so ewig lange, das kann ich null verstehen. Ich hab damals mir für ein Tunier zur Oras Zeiten ein Ganzes Team gezüchtet und Trainiert, hat mich ca 6 Stunden gekostet aber dafür sind das MEINE Pokemon und ich war echt stolz mit dem Team so weit gekommen zu sein. Was hat man denn Bitte für eine Bindung zu seinem Team wenn jedes mit drei Klicks erstellt ist? Im grunde ist man dann nicht Besser als ein Paul oder sonst ein Pokemon Anime Rivale der seine Pokemon wie Dreck behandelt weil die wenn sie nicht funktionieren wie man will ja eh freigelassen oder gelöscht werden.

Also nochmal in Kurz: Nein die Regel sollte Bleiben wie sie ist.


Wenn wir diese Regel ändern, dann würde sie den WiFi-Turnieren nicht den Sinn nehmen, weil ein Turnier sollte man schlussendlich dadurch gewinnen, dass man besser als alle anderen gespielt hat. Ich kann dabei auch verstehen, wenn jemand lieber im WiFi als auf Showdown spielt, weil das Feeling ein komplett anderes ist - die Grafik und die Konsole statt dem PC/Laptop sind dabei zwei wichtige Punkte. Ich kann jedoch selber auch verstehen, wenn jemand lieber an den WiFi-Turnieren teilnimmt, um dadurch seine neugezüchteten oder resetteten Pokémon im Kampf zu sehen - dieses Gefühl habe ich auch immer und es ist nochmal etwas ganz besonderes und anderes als die ersten beiden.


DerSpieler hat geschrieben:[...] Zwingt man damit gewissermaßen alle Spieler zum Cheaten um nicht entsprechend einen Nachteil zu haben und ich empfinde Druck in diese Richtung als indiskutabel.[...]

lukasjoel1 hat geschrieben:[...] es hat keiner einen nachteil dadurch und so würde das team builden deutlich einfacher machen und auch besser.[...]


Es gibt keinen direkten Nachteil. Die Möglichkeiten die Gennern gegeben ist, ist auch den normalen Spielen gegeben und dadurch auf legalem Wege erhältlich. "Lediglich" der Zeitaufwand ist ein anderer.
Die Spieler zu etwas zwingen möchten wir hierbei auch nicht, sondern den Spielern, die gennen, die Möglichkeit geben an unseren Turnieren teilzunehmen. Das Gennen ist hierbei mittlerweile auch etwas, was in der CP-Community soweit akzeptiert wurde, weil es im Verlauf der Zeit aufgenommen wurde in dem beispielsweise YouTuber selber zugegeben haben zu genennen und dies ihrer teils großen Community verständlich vermittelt haben. Mittlerweile wird es auch zum Großteil auf größeren Events mit einem Lachen oder Zwinkern akzpetiert. Was man davon hält ist schlussendlich jedem selber überlassen und die betroffenen Spieler müssen damit leben können, weil es nicht vom Spiel so gewollt ist.

DerSpieler hat geschrieben:[...]Es steht natürlich außer Frage, dass hier ein Problem existiert an dem gearbeitet werden muss aber "Legalisierung" ist nach meiner Ansicht der falsche Ansatz.

Wir hatten mal eine Leihbörse ins Leben gerufen bei der legale Pokémon an Spieler verliehen werden sollen, damit sie die Möglichkeit erhalten an unseren Turnieren teilnehmen zu können. Allerdings mussten wir das Projekt schnell wieder aufgeben, weil wir als kleines Team trotz Unterstützer, die das umsonst gemacht haben, nicht in der Lage waren in massen zu züchten oder zu klonen, um den Bedarf decken zu können sowie eine möglichst gute und qualitative Auwahl bieten zu können (z.B. pro Set sollte man schon fünf Stück auf Lager haben, wodurch wir beispielsweise 30 Scherox hätten besorgen müssen (jeweils fünf Wahlband-, offensive Schwerttanz für Leben-Orb, offensive Schwerttanz für Z-Kristall/Metalmantel, bulk Schwerttanz-, Wahlschal- und defensiver Defogger-Sets), was selbst mit Klonen auf der 6.Gen einfach ein riesen Aufwand ist. Hierbei haben uns vor allem die Pokémon, die man so in der 7.Gen erhalten kann, das Genick gebrochen, weil dort das leveln nicht nur langsam, sondern auch ermüdend ist und klonen nicht möglich ist. Ebenfalls schlimm waren auch so facettenreiche Pokémon, wie Grandiras, Jirachi, Scherox oder Lahmus, die mit so unterschiedlichen Wesen, (Tutor-)Attacken, EVs ect gespielt werden können.

Esteh hat geschrieben:[...]Ob mit oder ohne, es ändert sich ja doch nichts. Die die bisher gecheatet haben cheaten weiterhin und die, die es nicht getan haben tun es weiterhin nicht.[...]

Ändern würde es was. Es stimmt zwar, dass es in der Vergangenheit Teilnehmer gab (und nach aktuellem Stand anscheinend gibt), die trotz dieser Regel mit gegennten Pokémon an unseren Turnieren teilgenommen haben, allerdings wenn sie dann dabei erwischt wurden, wurden sie auch entsprechend bestraft. Und genau diese Situation mit Konsequenzen (Erwischt werden und dafür bestraft werden) hat einen gewissen Abschreckungseffekt, der Spieler, die gennen, davon abhält an unseren Turnieren teilzunehmen. Wenn wir also jetzt diese Regel aufheben, dann können diese Spieler ohne Sorge vor Konsequenzen problemlos an unseren Turnieren teilnehmen.

Esteh hat geschrieben:[...] Das einzige, was sich ändert, wäre die Tatsache, dass PF auf seinen eigenen „Kodex“ scheißt. [...]

Auf unseren Kodex scheißen wir hier definitiv nicht - im Gegenteil. Diese Umfrage ist dadurch entstanden, dass wir uns nicht nur in einer anderen Zeit als damals befinden, sondern auch weil es diesen Aufschrei aus der CP-Community gab und diese Turniere sind schlussendlich für diese gedacht. Und wenn dann am Ende die Community möchte, dass diese Regel entfernt oder geändert werden soll, dann passiert dies auch und wir passen alles entsprechend daran an.


Esteh hat geschrieben:[...]P.s. Vlt wäre eine oben eingefügte Umfrage hilfreicher?

Eine Umfrage wird es auch geben. Diese Umfrage (es wird eine über Google Doc sein) wird aber etwas gezielter mit bestimmten Fragen als ein einfaches "Ja" oder "Nein" sein, weil wir möglichst genau dieses Thema besprechen und auswerten möchten, damit wir am Ende im Sinne der Mehrheit entscheiden können.
Wir hatten uns auch dagegen entschieden mit dem PF-Tool eine "Ja-oder-Nein"-Umfrage zu machen, weil wir gerne Meinungen und Sichtweisen lesen wollten, wie bislang auch passiert ist. Weiterhin ist es nochmal was anderes, wenn ich meine Meinung niederschreibe oder auf "Ja" oder "Nein" klicke.


Zidane Tribal hat geschrieben:Edit: Mir kam da so der Gedanke, dass es jetzt unnötig sein könnte, die Regel zu entfernen. Angenommen GF ändert die Mechanik, dass Züchten viel schneller und einfacher geht und alles, was mit gennen zu tun hat unnötig wird, dann hätte die Regel dann wieder einen Sinn. Von daher würde ich mich eher dagegen aussprechen, die Regel zu lockern und dabei die Hoffnung haben, dass das Züchten und Trainieren bedeutend anders und einfacher wird.

Dann müsste GameFreak ein Ingame-PKHeX einbauen, damit Spieler aufhören zu gennen und die Ingame-Mechaniken zu nutzen. Dies ist, denke ich, eher unwahrscheinlich. Ich vermute zwar, dass das Züchten sowie Resetten bzw. der Erhalt von CP-fähigen Pokémon in der 8.Gen wieder etwas leichter wird, aber so leicht auch wieder nicht.

--------------------------------------------------------------------------


Minusvergabe:
Was ich abschließend noch sagen möchte, ist, dass ich es von einigen Usern echt nicht schön finde wie sie das Beitragsbewertungssystem missbrauchen. Ich habe in den 14 Tagen oftmals hier reingeschaut und gesehen, dass Beiträge entweder ein Plus weniger hatten oder sogar im Minus waren - gegen Plusvergabe habe ich nichts. An dieser Stelle können sich die Personen mal angesprochen fühlen und zukünftig damit aufhören, weil die Minusvergabe ist ein: "Du hast nicht die gleiche Meinung wie ich also mache ich deine auf diesem Weg schlecht, weil deine scheiße und meine besser ist" und sowas ist etwas was wir hier absolut nicht! tolerieren. Wenn jemand eine andere Meinung hat, dann ist diese auch zu akzeptiert/tolerieren. Auch kann jeder mit anderen über Themen diskutieren und dieses Thema ist nicht nur dafür gedacht seine Meinung zu äußern, sondern auch über das Thema zu diskutieren, um dadurch weitere Sichtweisen und Infos zu erhalten - Leute schreibt und diskutiert mit einander und wenn ihr irgendwie hilfe braucht, dann könnt ihr euch an die entsprechende Moderation wenden; Aber das schlecht voten anderer ist ein absolutes No-Go!. Was jedoch nochmals schlimmer ist und dem Fass den Boden nimmt, ist dass jemand auch dem Startpost ein Minus gegeben hat und zwar weil dieses Thema und somit dieser Startpost ist dadurch entstanden, dass es diese Bitte aus der CP-Community gab und mit diesem Minus gibt man quasi der Community das Minus und da kann ich nur sagen, dass diese Person am besten ihre Einstellung gründlich überdenken sollte oder aus der CP-Community austreten sollte, wenn sie ersteres nicht kann, weil sowas geht absolut nicht.
Ich will zukünftig keine Minusvergaben mehr hier in diesem Thema haben und wenn sich nicht daran gehalten wird: Für mich ist es kein Problem die Administration zu bitten, dass sie schauen wer die Minusvergabe getätigt hat (und das können sie) und dies mir zu sagen, weil es in dem Falle ein Missbrauch der Anoynmität und des Systems mit schlechter Absicht ist. Das ist eine Sache von fünf Minuten, die schlussendlich für die betroffene Person einige schwerwiegende Konsequenzen haben wird. Weiterhin bringt euch diese Minusvergabe nichts, weil diese werden bei der Entscheidung nicht berücksichtigt und werden bei den betroffenen Person entweder ausgeglichen oder gelöscht. Es ist somit eine Handlung bei der ihr euch selber nur ins Bein schießen werdet.
-0
+2

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315336 von Mister Stolloss
15.05.2019, 10:51
Nintendo Deutschland, Pokémon & co werden es sicher gerne sehen, wenn eine der größten deutschen Webseiten das Cheating auf ihren Online-Turnieren offen legalisiert und damit auch fördert.
-0
+7

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315342 von Zidane Tribal
15.05.2019, 13:58
Holy-Darky hat geschrieben:
Zidane Tribal hat geschrieben:Edit: Mir kam da so der Gedanke, dass es jetzt unnötig sein könnte, die Regel zu entfernen. Angenommen GF ändert die Mechanik, dass Züchten viel schneller und einfacher geht und alles, was mit gennen zu tun hat unnötig wird, dann hätte die Regel dann wieder einen Sinn. Von daher würde ich mich eher dagegen aussprechen, die Regel zu lockern und dabei die Hoffnung haben, dass das Züchten und Trainieren bedeutend anders und einfacher wird.

Dann müsste GameFreak ein Ingame-PKHeX einbauen, damit Spieler aufhören zu gennen und die Ingame-Mechaniken zu nutzen. Dies ist, denke ich, eher unwahrscheinlich. Ich vermute zwar, dass das Züchten sowie Resetten bzw. der Erhalt von CP-fähigen Pokémon in der 8.Gen wieder etwas leichter wird, aber so leicht auch wieder nicht.

Naja, was verstehst du unter vereinfachen? Für mich wäre es schon eine Zeitersparnis, wenn sie folgende Dinge ändern würden:

  • Der Träger des Fatumknotens übergibt alle 6 DV-Werte an den Nachkömmling
  • Kraftreserve hängt nicht mehr von den DVs ab, sondern kann individuell bestimmt werden
  • EV-Training und Leveling wird immens beschleunigt (Durch eine Art Dojo)
  • Synchro triggert zu 100%

Das sowas nicht per Knopfdruck geht, ist wohl klar und nicht auch Sinn des Erfinders. Ein bisschen Arbeit sollte da meiner Meinung nach schon dahinter stecken. Die EVs heißen nicht umsonst Fleiß-Punkte :D
-0
+1

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315349 von Holy-Darky
15.05.2019, 16:06
Mister Stolloss hat geschrieben:Nintendo Deutschland, Pokémon & co werden es sicher gerne sehen, wenn eine der größten deutschen Webseiten das Cheating auf ihren Online-Turnieren offen legalisiert und damit auch fördert.


Hierbei muss auch gesagt werden, dass genannte Firmen Pokefans seit langem unterstützen, obwohl wir seit langem auch den Handel mit gegennten Pokémon erlauben und somit fördern. Weiterhin gibt es viele Anhaltspunkte dafür, dass genannte Firmen auch YTer mit einer großen Reichweite sowie andere Foren/Organisationen unterstützen bei denen gegennte Pokémon erlaubt sind, sogar welche mit unmöglichen Kombinationen.
Abschließend möchte ich noch anmerken: Bislang haben wir noch nichts legalisiert. Wir besprechen dies mit der Community offen, was stimmt, weil uns deren Meinung wichtig ist und wir sie nicht mit einer plötzlichen Ankündigung einfach so "übergehen" oder deren Aufruf nach dieser Besprechung ignorieren möchten.


Zidanes Post (zu viele Quoten zum quoten):
Ich verstehe es mehr so, dass es eine Möglichkeit geben muss mit der sich gennen nicht mehr lohnt bzw. überflüssig ist (so dass jeder damit aufhört und nur noch legal Handel und Besitzt exsistiert) und das wäre meiner Ansicht nach der wenn es in den Spielen eine Möglichkeit gibt, die dieses einfache und schnelle Vorgehen von PKHeX und anderen Softwaren hat. Allerdings halte ich diese Möglichkeit für sehr unwahrscheinlich, weil damit GameFreak dieses jahrelange Konzept komplett verwerfen müsste.
Deine genannten Punkte/Beispiele würden aber jedoch, meiner Vermutung nach, stark dabei helfen, dass das Gennnen stark zurück gehen würde.
-0
+0

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315352 von DanielNeify
15.05.2019, 16:35
Ich sehe hier jetzt eine Definitionsfrage aufkommen, denn auch ich bin der Meinung das es in denn Tunieren darum geht wer Besser als die Anderen gespielt hat, jedoch ist es meiner Meinung dann nicht auf die Kämpfe alleine Bezogen, sondern auch der Weg dahin muss gespielt werden. Bei denn meisten Anderen RPGs oder JRPGs wird es extrem Schlecht aufgenommen wenn Leute sich am anfang auf Maxlevel hacken oder Cheaten und sich die Beste ausrüstung geben um " die Kämpfe genießen zu können" oder dergleichen, weil das Spiel davon lebt nunmal Gespielt zu werden. Genau so sehe ich es dann in Pokemon auch, wenn man in einem Tunier mit machen will soll man auch das Spiel gespielt haben, in all seinen Aspekten, Züchten, Leveln etc. Es kann sein das ich das alles irgendwie nicht so Schlimm wahrnehme wie anderen weil ich es Entspannend finde mich ne Halbe stunde mit meinem Ditto und nem Flammiau hinzusetzen um mein 6*31 zu züchten und dann zu trainieren, jedoch ist dass nunmal das Spiel spielen. Jemand der sich die Edition käuft, bis zum ersten Pokecenter mitmacht und sich dann 12 Boxen mit Compenetiv Pokemon generiert mit TMs die er sich garnicht erarbeitet hat in dem er das Game nunmal Gespielt hat, hat in meinen Augen nicht besser gespielt als andere, sondern in dem einen Moment bessere entscheidungen getroffen. Pokemon ist nicht nur sich mal eben Jemandem in einem Online Kampf zu suchen und zu schauen wie umgeht man die Schwächen des Teams, das man da aufgegabelt hat und nutzt die Stärken, sondern das man Sich selbst jedes einzelne Pokemon " erspielt", schaut wie man sein Pokemon mit denn Anderen die man hat Kombiniert und so auch mal Offmeta Teams zum Sieg führt. Das alles verliert sich meiner Meinung nach wenn Genen zum Standart wird, und das kann für die Communety eigentlich nicht gesund sein.
-0
+0

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315357 von Mister Stolloss
15.05.2019, 19:05
Holy-Darky hat geschrieben:Hierbei muss auch gesagt werden, dass genannte Firmen Pokefans seit langem unterstützen, obwohl wir seit langem auch den Handel mit gegennten Pokémon erlauben und somit fördern. Weiterhin gibt es viele Anhaltspunkte dafür, dass genannte Firmen auch YTer mit einer großen Reichweite sowie andere Foren/Organisationen unterstützen bei denen gegennte Pokémon erlaubt sind, sogar welche mit unmöglichen Kombinationen.

Pokefans wird unterstützt seit unser Cheat und Schummelmodulbereich etwas kleiner geworden ist. Den Handel von Cheatpokémon kannst du auch nicht direkt mit dem Thema hier vergleichen. Wenn du einen direkten Vergleich ziehen willst, so müsste hier im Turnierbereich eine Kennzeichnungspflicht bestehen, sprich man würde vor jedem Turnier angeben ob seine Pokémon ercheatet sind oder nicht (evtl sogar ein Lösungsansatz dieser Problematik). Diese "Anhaltspunkte" von einer Zusammenarbeit von TPCi mit Youtubern und sonstigen Foren die gecheatete Pokémon erlauben sind nichtssagend. Konkrete Beweise um diese Vorwürfe zu untermauern wären da besser. Ich gehe aber mal davon aus, dass das was du sagst stimmt. In dem Falle kann man mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass Nintendo Deutschland und TPCi diese Leute nur unterstützen eben weil sie eine massive Reichweite haben oder weil sie einfach nicht wissen, was abgeht. Fakt ist: Cheats und Cheating werden von der TPCi garantiert nicht unterstützt und es wirft dann so oder so ein schlechtes Licht auf uns, wenn das hier legalisiert werden würde.
Holy-Darky hat geschrieben:Abschließend möchte ich noch anmerken: Bislang haben wir noch nichts legalisiert. Wir besprechen dies mit der Community offen, was stimmt, weil uns deren Meinung wichtig ist und wir sie nicht mit einer plötzlichen Ankündigung einfach so "übergehen" oder deren Aufruf nach dieser Besprechung ignorieren möchten.
Ich sehe hier tatsächlich viele gute Beiträge für oder gegen eine Abschaffung der Cheatregel. Interessant ist dann allerdings, dass du als Bereichsleiter herkommst und fast alle Befürworter der Cheatregel in einem ellenlangen Beitrag zitierst und entgegenargumentierst. Das hat einen leichten Beigeschmack, solltest du selber einsehen.
Und dein Absatz mit dem BBS ist auch nicht so das Wahre, offtopic und Drohungen die in deiner Position gar nicht notwendig wären...
-0
+5

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315364 von AggressiveStall
15.05.2019, 21:54
So, eigentlich wollte ich hierzu nichts schreiben, da ich ein reiner PS Spieler bin und nichts mit WiFi am Hut habe. Ich werde deshalb auch nicht über eine Regelung mit debattieren, von der ich keine Ahnung habe, da das nur den tatsächlichen Diskurs verzerren würde.

Doch dennoch möchte ich etwas zu diesem Streitgespräch (so kann man das mittlerweile nennen denke ich) etwas beitragen, da der Diskurs meiner Meinung nach hier sehr destruktiv stattfindet.

Fakt ist, dass der WIFI-Bereich momentan auf einem sinkenden Schiff liegt. Das Strategieteam (vorallem die Leiter) suchen da natürlich vehement nach Lösungsansätzen, die dieses Problem beheben; auch wenn diese Lösungsansätze möglicherweise auf dem ersten Blick etwas radikal wirken.

Fakt ist aber leider auch, dass der Strategiebereich über lang oder kurz ohne signifikante Veränderungen untergehen wird.

Wie gesagt, ich versuche nicht für die ein oder andere Seite Partei zu ergreifen. Dafür hab ich bin WiFi zu wenig Ahnung, aber ich denke es ist sicher zu sagen, dass wir hier alle im selben Boot sitzen und deshalb gemeinsam nach einer Alternativlösung suchen sollten, anstatt die Fronten nur weiter verkeilen zu lassen.

Ein Vorschlag von mir wäre zum Beispiel, dass man die Genner-Regel aufhebt, allerdings für Wifi-turniere "Genner" aus dem Strategieteam bereitstellt, die für alle Teilnehmer die Teams machen können. So könnte man unfaire Vorteile der Genner was hps, legis etc angeht zumindest ausgleichen, was für mehr Fairness sorgen würde.

Es würde mich freuen, wenn ihr eure Meinung zum Vorschlag kundtut bzw. selbst neue Vorschläge zur Verbesserung der Situation einbringt! Wie gesagt, wir sitzen alle im selben boot, aber es wäre schade wenn wir nicht am Ziel ankommen, weil wir in unterschiedliche Richtungen rudern (um das Schiffs Thema nochmal aufzunehmen :)).

Ich hoffe auf viele innovative Ideen.
Liebe Grüße!
-0
+2

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315387 von Pyro-Trainer
16.05.2019, 12:48
Mein Standpunkt dazu ist klar, aber zunächst eine Erläuterung:

Zum ersten sehe ich die Sache so, dass Regeln nicht umsonst gemacht werden. Regeln klingen auch oftmals härter als sie
in der Umsetzung ausgelegt werden (sonst bräuchten wir ja auch keine "Richter" wenn ihr versteht was ich meine).
Es gibt die Sorte Spieler die cheaten und somit die harte Arbeit des fangens und züchtens umgehen und es gibt die
Sorte Spieler (zu denen ich mich zähle), die am Ende der gesamten Prozedur stolz auf ihre Leistungen sind (ich glaube
dies ist mit ein Grund, weshalb mir das Pokémon Showdown nicht gefällt).
Ich bin nicht generell gegen das cheaten, da es für einige dazu gehört und dies ist auch völlig in Ordnung aber :stop: ich
finde es ist Betrug denen gegenüber, welche sich sorgsam und mühevoll alles selbst erarbeiten/erspielen - wie man es auch
nennen mag. Ohne Cheats hat JEDER die GLEICHEN Voraussetzungen und Startbedingungen und was es nicht gibt, sprich was
nicht möglich ist, ist eben halt nicht möglich. So ist das Leben, also müssen Alternativen her. Um einen zugegebenermaßen
krassen Vergleich heran zu ziehen: Man kann/darf auch nicht stehlen um etwas zu bekommen, was man so nicht haben kann,
entweder muss ich mir etwas anderes (ähnliches) an schaffen oder leider den Gedanken fallen lassen.
Ich weiß nicht ob ich es hier mit gelesen habe, aber ich würde niemals hergehen und mir ein Glurak mit Hydropumpe
ercheaten, sondern den Solarstrahl benutzen und optimal auf die Eis-HP hin züchten und die DV's mit Kronkorken anpassen.

Die Meinungen hierzu gehen (gerne auch mal weit) auseinander, getreu dem Motto "Jede Mutter lobt ihre Butter" und es
kann zu einem empfindlichen Thema werden, welches man sensibel behandeln sollte. Aber nichts desto trotz: Was das
cheaten betrifft bin ich für ein klares JA oder NEIN, ohne Ausnahmeregelung, denn was Spieler A züchten kann, das
kann auch Spieler B züchten und ich denke diese Plattform bietet genug Möglichkeiten der Unterstützung an um das
cheaten zu umgehen. Auch das Forum an sich ist sozial und übersichtlich genug, dass jeder hier klar kommen kann/sollte.

Das Problem an der Sache ist: Erlaubt man das cheaten, betrügt man jene Spieler welche sich alles selbst mühsam
erzüchten, verbietet man es fühlen sich jene benachteiligt, welche darauf schwören. Ich gehöre zu den Spielern, die
keine Lust haben gegen gecheatete Pokémon zu kämpfen, da einfach die Grundvoraussetzungen nicht gleich wären.
Wenn mir so was passieren würde, würde ich mich massiv betrogen fühlen, ich würde dies als unfair erachten und wäre
endgültig raus aus PvP-Kämpfen. Und ich behaupte, dass ich mit der Ansicht nicht alleine dar stehe. Ich behaupte auch,
dass dies ein Bereich ist, in dem man kein Win-Win erzielen kann, eine Seite (oder einen Teil einer Seite) verliert man nahezu
mit Garantie, da die Ansichten einfach unterschiedlich sind und andere Spieler zu "brechen" damit sie sich dem unter
ordnen sollte man auch nicht (radikal, gewiss, aber rein hypothetisch ausgedrückt).

Entweder verbietet man die Cheats auf dieser Plattform komplett (und dabei spreche von der Nutzung in kämpfen und
das weiter geben von Cheat-Pokémon) oder man lässt das Verbot komplett fallen und toleriert die Möglichkeit. Egal für
welchen Weg man sich letzt endlich entscheidet, man muss mit einbeziehen, dass man es längst nicht allen zu 100%
recht man kann und einer Seite vor den Kopf stößt.

Ich persönlich wäre für ein klares NEIN, ich würde die Regel nicht aufheben. Denn ehrlich währt nun mal am längsten
und darüber hinaus wäre es ein Schlag in's Gesicht für alle, welche sich alles mit großer Mühe selbst erspielen.
-0
+5

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315454 von Wandi
19.05.2019, 20:00
Ist noch Feedback erwünscht? Vorneweg, ich spiele schon länger keine Wifi-Turniere mehr mit (da ich keine Zeit für CP allgemein hab), daher bin ich vllt ned direkt Teil der Zielgruppe der Diskussion, aber wenn ich schon mal hier bin, kann ich meine Meinung ja droppen.^^

Bin da auch eher der Ansicht man sollte die Regel behalten. Wenn man sich alles gennen kann, wo bleibt dann der große Unterschied zum Simulator? Kann man dann gleich alles auf Showdown spielen. Das Breeding, Leveln, etc. (was eh schon absurd vereinfacht wurde über die Jahre) macht halt irgendwie das "richtige" Spiel auch aus und in einem, auf diesen Spielmodulen ausgetragenem Turnier gehört das einfach dazu, dass das jeder durchstehen muss. Da kommt eine zusätzliche Komponente dazu, wie viel Effort jemand in sein Team steckt, um gewisse, exklusivere Pokemon/Moves zu implementieren, oder eben auf gewisse, aufwendigere Dinge verzichtet und mit dem auskommen muss, was man so aufgebaut hat.

Es ist halt mehr Aufwand für ein Wifi-Turnier ready zu sein, und ich verstehe, warum man daher die Regel ändern möchte, doch halte ich es eben nicht für richtig, die Intention wie die Spiele gespielt werden sollten einfach fallen lässt. Es gehört halt einfach zum guten Ton nicht zu cheaten, zumindest auf einer offizielle(re)n Plattform - im kleineren bzw. inoffiziellen Rahmen unter Freunden ist es, wenn abgemacht, ja imo kein Thema.
-0
+6

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315462 von Pyro-Trainer
20.05.2019, 08:23
@Wandi, die Punkte welche Du ansprichst sind aus meiner Sicht (und ich denke viele andere
tragen diese Ansichten mit) die entscheidenden Elemente, welche ein WiFi-Turnier/Kampf "besonders"
macht: die Individualität, Mühe und Hingabe, der Spaß daran etwas selbst auf zu bauen und dies
dann einzusetzen/zu präsentieren um damit möglichst erfolgreich zu sein. Im Gegensatz zu
Pokémon Showdown bietet es einen gewissen Charme.

Machen wir uns nichts vor, ich behaupte einfach mal, dass nahezu jeder Cheats benutzt. Dies
beinhaltet geklonte Pokémon, seien es dabei Event-Pokémon an welche man so nicht mehr
kommt oder so genannte "DV-Ditto's" zur Zucht. Cheat bleibt Cheat, in der 7. Generation wurde
dieser "Bug" nicht umsonst behoben. Allerdings kommen wir hier an einem Punkt, bei dem man
wirklich Toleranz zeigen kann und soll, denn nichts desto trotz ersparen einem diese Ditto's
nicht das züchten an sich. Es mag natürlich komisch klingen, dass es sich nur um ein Spiel
handelt (und auch ein Spiel bleiben soll), aber bei Showdown gibt man nur alles ein und das war
es dann auch. Gerade Legendäre/Mysteriöse Pokémon haben nach meiner Kenntnis immer nur
drei perfekte Gene, was ich aufgrund ihrer Gesamtpakete für ausreichend halte, dies wird auch
beim klonen so bei behalten (man erschafft ja auch nur eine 1:1-Kopie), mit einem Schummel-
Programm hätte man dann nicht nur direkt das passende Wesen, die passenden DV's, EV's
und Wesen sondern auch direkt die "korrekte" HP und im schlimmsten Fall (wenn der Cheater
ganz dreist ist), Attacken, welche es so nicht lernen könnte (ich behaupte einfach mal, dass
dies möglich ist). Das wäre und ist schlichtweg unfair!

Man bekommt kein Gefühl für sein Pokémon oder gar sein ganzes Team und schon gar nicht für die
Materie an sich. Egal ob bei Pokémon Showdown oder via Schummel-Modul/ Programm:
Man lernt im Grunde nichts über das Spiel. Man hat zwar dann möglicherweise ein richtig gutes
Team beisammen (möglicherweise mit Attacken, die das so Pokémon so niemals lernen kann, was
an Unfairness nicht zu überbieten wäre!), aber man weiß nichts (zumindest praktisch) über die Zucht
mit richtigen Wesen, DV-Werte (Gene), Kraftreserve (HP), Fließpunkt-Training (EV's), Level-Training,
Training oder Übungskämpfe im Kampfbaum, wobei man zumindest ein Gefühl für Attacken und
Situationen bekommen kann (auch wenn man es in der Tiefe und Beschaffen unterschiedlich ist)
und dabei spreche ich nicht einmal vom "resetten" Legendärer Pokémon (Wesen + korrekte HP), das
kann auf Dauer wirklich ätzend sein und nerven, demotivieren - das verstehen sicher viele.

Ich bleibe definitiv dabei, würde man diese Regel aufheben nimmt man dem Spiel (explizit dem
WiFi-Bereich) seinen Charme und das was es aus macht - die Zucht und das Training für ein
Team um damit an Kämpfen teil zu nehmen, was denke ich der Grundgedanke von Pokémon im
allgemeinen ist. Pro und Kontra gibt es sehr viel, für beide Seiten, wie Holy-Darky es so schön
ausführlich getan hat.

Ich möchte keineswegs damit die "Cheater" damit nieder machen und/oder angreifen und schon gar
keine Inquisition gegen euch los treten, hoffentlich wird das alles auch so auf gefasst.
Dennoch bitte ich im Namen aller WiFi-Spieler (seien dies Anfänger/Gelegenheitsspieler wie ich oder
eingefleischte Profis), dass es nicht mal in Erwägung gezogen wird, diese Regel fallen zu lassen.
-0
+3

Re: [Umfrage] Sollte die Cheat...

#1315530 von leilou
Gestern, 10:38
Ich habe jetzt für die Gruga Liga ein Team gezüchtet und hätte zusammen mit meinen Pokémon von damals (AS) Pokémon, mit denen ich an WiFi Turnieren teilnemen könnte. Allerdings würde ich niemals für ein Pokefans Turnier ein Pokémon nachzüchten, weil mir das einfach zu viel Zeit kostet. Deswegen werde ich in den nächsten Monaten an den Turnieren teilnehmen, wenn ich kann. (hatte einfach keine Frühlingsmons und für Mono der Typ den ich am häufigsten habe ist Flug mit 5 Mons Mons ... 4 mit 4x Eis-Schwäche) Also beim nächsten OU Turnier oder so wäre ich dabei. (Bo3 würde ich hat 3 mal das gleiche Team mitnehmen müssen oder so)

Ich bin also selbst von dem Punkt, dass ich einfach von meinen Pokémon her nicht teilnehmen kann selbst betroffen.

Ich sehe aber auf jeden Fall das Argument mit den selbst gezüchteten Pokémon. Ich habe eine Bindung zu jedem einzelnen von meinen. Ich kenne alle Sets auswendig auch wenn ich sie seit Jahren nicht benutzt habe. Und ich freue mich jedes mal, wenn diese Sets was machen. Ich nehme die ja teilweise auf Showdown mit.

Allerdings ist von dem Standpunkt aus ein gegenntes Pokémon genauso wie ein ertauschtes.

Von daher bin ich tatsächlich dafür das Gen-Verbot fallen zu lassen, wenn das Ziel von WiFi kämpfen ist, dass Niveau höchst möglich zu halten, weil wie viele vor mir schon geschrieben haben sind durch Tiershifts und Meta immer andere Pokémon mit anderen Sets die besten und fast niemand(sag niemals nie) wird sich für Pokefans Turniere die Mühe machen jedes mal neue Pokémon zu züchten.

Tatsächlich sehe ich eine einfache Anlaufstelle für gegennte Pokémon gar nicht mal als so blöde Idee, wenn man die Regel fallen lässt. Muss nicht aus dem Team sein, wie AgressiveStall das vorgeschlagen hat, aber eine einfache, zuverlässige Anlaustelle wäre wahrscheinlich nicht schlecht. Kann auch einfach nur dazu dienen Pokédexe zu vervollständigen. Allerdings ist mir bewusst, dass das gar nicht so wenig Arbeit ist.


Wenn es darum geht, dass man diese Bindung zu seinen Pokémon und dieses stolz sein auf sein gezüchtetes Pokémon erhalten möchte, dann sollte die Regel erhalten werden. Weil ehrlich gesagt glaube ich, dass jemand mit gezüchteten Pokémon mehr Spaß und Stolz an einem WiFi Kampf hat als jemand mit gegennten. Außerdem kommt dazu noch die größere persönliche Bindung zwischen Spielern. Bei der GBA hieß es immer: ich weiß, dass X/Y ein solches Pokémon hat. Hat er sich ein neues gezüchtet oder soll ich drauf spekutieren, dass es noch dasselbe ist? (Da war gennen offensichtlich verboten ... habe damals nicht mal gewusst, dass es gegennte Pokémon gibt ... deswegen habe ich nicht drauf geachtet und kann es nicht 100% sagen)


Und ehrlich gesagt glaube ich, dass Showdown der Platz für das obere ist. Weil ein Team in Showdown zu erstellen ist deutlich einfacher als gennen (Allein tauschen dauert Jahre ... außerdem hat man den calc am gleichen Bildschirm). Außerdem kann man alles gleich ausprobieren. Also wenn WiFi gegen Showdown mit züchten verliert dann wird das selbst mit gegennten Pokémon so sein.

Außerdem wird es niemand unterbinden können noch wollen, dass Leute mit gegennten Pokémon teilnehmen. Vorallem, wenn das Forum solche Täusche unterstützt.

Genner sollen nur nicht denen, die Arbeit und Liebe in ihre Pokémon stecken ins Gesicht sagen: "Ihr Idioten verschwendet eure Zeit mit züchten. Ich habe das selbe Ergebnis in ner Minute.", was halt schon ein paar mal als Argument hier aufgetaucht ist(Stichpunkt Vorteile). Ich finde alleine dafür könnte man sich überlegen die anti cheat Regel beizubehalten. Und ich glaube auch das ist der Hauptgrund dafür, dass die Diskussion hier teilweise so emotional geführt wird.

Mein Problem ist so ein bisschen ich bin für und gegen die Cheatregel. Aber eher dafür, weil ich glaube, dass Showdown der Platz für competetive Pokémon ist und WiFi der Platz für Community. Ich will nicht sagen, dass WiFi nicht competetive ist ... aber Showdown ist vom Game-Design einfach darauf ausgelegt competetive zu sein und WiFi kann da einfach nicht mithalten ... alleine schon, weil ich WiFi Pokémon immer davor auf Showdown teste.

Ich kann das nicht richtig ausdrücken, aber was ich sagen will: Bei WiFi kommt es mehr auf das Gefühl an als darauf, dass die Pokémon 100% perfekt sind. Und ich finde dazu trägt die Anti Cheat Regel bei.
-0
+2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast