Re: Schwert und Schild: Pokém...

#1316344 von 98765gui
20.06.2019, 12:03
KameradPat hat geschrieben:gerade gesehen und spricht sicherlich einigen aus der Seele :D
Bild

aber auch in Endgame kamen alle wieder (ok, fast alle^^)

Das ist soooo gut! Echt lustige Idee.


Also ich würde die Spiele jetzt noch nicht zum Teufel schicken, aber das ist jetzt ein herber Schlag für mich. Ich hatte eigentlich vor, mir ein Pokemon mit allen Bändern, die erhältlich sind, zu erarbeiten - In feierlicher Pokemon-Laune vor Schwert und Schild. Also ein Pokemon mit WIRKLICH allen Bändern, angefangen mir einem Band der Nation aus Pokemon Colosseum. Aber was ist denn bitte, wenn dann gerade das Pokemon, das ich mir ausgesucht habe, nicht in den neuen Dex kommt? Da könnte man schon heulen, schätze ich. Und da vergeht mir schon wieder ziemlich die Lust, wenn man sich für seine Sammlung den Hintern aufgerissen hat :/

Ach Maaaann! Ich bin eigentlich wirklich gehyped auf die Spiele, aber hätten sie sich nicht einfach noch mehr Zeit in der Entwicklung lassen können?
-0
+0

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: Schwert und Schild: Pokém...

#1316351 von Geilsun
20.06.2019, 15:23
Nintendo 3DS: Leistung reicht für über 800 Pokémon
Nintendo Switch: Ne, das Ding kriegt höchstens um die 400 Pokémon hin, die Leistung ist zu schwach!
Am besten wir streichen alle Pokémon die kaum beliebt sind und tun dafür alle relevanten Pokémon rein wie Pikachu, Glurak, Lucario, Quajutsu, Mewtu, Mew (aber nur wenn die Trottel 50€ für den Pokéball Plus ausgeben).

Und das Beste an dem Ganzen: Sobald wir nächstes Jahr die Zusatzeditionen ankündigen, können wir damit werben, dass ALLE Pokémon wieder ins Spiel übertragen werden können! :-3
Das wird Pokémon Axt & Speer zum Verkaufsschlager machen, die Kaufen doch eh alles, was wir denen andrehn!
So haben wir sogar noch ein bisschen mehr Zeit und können in Axt & Speer sogar eigentlichen Content von Schwert und Schild unterbringen, wie cool, noch weniger Arbeit, für das Doppelte der Kohle!

Wenn es einen Publisher im Haus Nintendo gibt der EA nahe kommt ist es Game Freak!
-0
+1

Re: Schwert und Schild: Pokém...

#1316393 von Kecleon
22.06.2019, 02:01
Geilsun hat geschrieben:Nintendo 3DS: Leistung reicht für über 800 Pokémon
Nintendo Switch: Ne, das Ding kriegt höchstens um die 400 Pokémon hin, die Leistung ist zu schwach!
Am besten wir streichen alle Pokémon die kaum beliebt sind und tun dafür alle relevanten Pokémon rein wie Pikachu, Glurak, Lucario, Quajutsu, Mewtu, Mew (aber nur wenn die Trottel 50€ für den Pokéball Plus ausgeben).

Und das Beste an dem Ganzen: Sobald wir nächstes Jahr die Zusatzeditionen ankündigen, können wir damit werben, dass ALLE Pokémon wieder ins Spiel übertragen werden können! :-3
Das wird Pokémon Axt & Speer zum Verkaufsschlager machen, die Kaufen doch eh alles, was wir denen andrehn!
So haben wir sogar noch ein bisschen mehr Zeit und können in Axt & Speer sogar eigentlichen Content von Schwert und Schild unterbringen, wie cool, noch weniger Arbeit, für das Doppelte der Kohle!

Wenn es einen Publisher im Haus Nintendo gibt der EA nahe kommt ist es Game Freak!



Das Schlimmste an dem Ganzen ist, wie offensichtlich sie damit einfach eiskalt lügen. Die Switch hätte das locker und dreifach geschafft.
Vor allem bei der "Grafik" die ganz gewiss nicht viel Speicher verbraucht - ich war nie einer dieser Grafiknörgler, aber DAS sieht echt arm aus. Alleine die Bäume - N64 Zelda lässt grüssen.

Aber ich denke mittlerweile ist einfach die Luft raus. Das nicht existente Postgame in XY, das Weglassen der Kampfzone in ORAS (dazu noch mit diesem rotzfrechen Schild im Kampfresort "Baustart für da Projekt Kampfzone ) und das Entfernen des Nationaldexes in G7 waren schon so eine Art Testballons, wie weit sie mit ihrer Faulheit gehen können, dann kam LGEP welches einfach nur absolut unterirdisch war und nur aus Nostalgie bestand- und sie kamen damit durch, die Leute haben den Schund gekauft. Sie geben sich (bis auf die neuen Mons die mir eigentlich immer gut gefallen) keinerlei Mühe mehr für ihre Spiele weil sie wissen, dass sie halt eine der stärksten Marken sind, und hauen ein seelenloses Produkt nach dem anderen raus, ähnlich wie mit den neuen schrecklichen Star Wars - Filmen, nur dass es dort zumindest Konsequenzen gab weil die Fans nach dem unterirdischen TLJ die Marke an der Kinokasse boykotierten, wird hier nicht so sein, denn Hardcore-Fans wie ich die seit Rot/Blau dabei sind können das Ganze noch so boykotieren, genug andere Leute, Kiddies und Eltern werden die Games dennoch kaufen.
-0
+0

Re: Schwert und Schild: Pokém...

#1316395 von AbsolLugia
22.06.2019, 11:57
Kecleon hat geschrieben:
Geilsun hat geschrieben:Nintendo 3DS: Leistung reicht für über 800 Pokémon
Nintendo Switch: Ne, das Ding kriegt höchstens um die 400 Pokémon hin, die Leistung ist zu schwach!
Am besten wir streichen alle Pokémon die kaum beliebt sind und tun dafür alle relevanten Pokémon rein wie Pikachu, Glurak, Lucario, Quajutsu, Mewtu, Mew (aber nur wenn die Trottel 50€ für den Pokéball Plus ausgeben).

Und das Beste an dem Ganzen: Sobald wir nächstes Jahr die Zusatzeditionen ankündigen, können wir damit werben, dass ALLE Pokémon wieder ins Spiel übertragen werden können! :-3
Das wird Pokémon Axt & Speer zum Verkaufsschlager machen, die Kaufen doch eh alles, was wir denen andrehn!
So haben wir sogar noch ein bisschen mehr Zeit und können in Axt & Speer sogar eigentlichen Content von Schwert und Schild unterbringen, wie cool, noch weniger Arbeit, für das Doppelte der Kohle!

Wenn es einen Publisher im Haus Nintendo gibt der EA nahe kommt ist es Game Freak!



Das Schlimmste an dem Ganzen ist, wie offensichtlich sie damit einfach eiskalt lügen. Die Switch hätte das locker und dreifach geschafft.
Vor allem bei der "Grafik" die ganz gewiss nicht viel Speicher verbraucht - ich war nie einer dieser Grafiknörgler, aber DAS sieht echt arm aus. Alleine die Bäume - N64 Zelda lässt grüssen.

Aber ich denke mittlerweile ist einfach die Luft raus. Das nicht existente Postgame in XY, das Weglassen der Kampfzone in ORAS (dazu noch mit diesem rotzfrechen Schild im Kampfresort "Baustart für da Projekt Kampfzone ) und das Entfernen des Nationaldexes in G7 waren schon so eine Art Testballons, wie weit sie mit ihrer Faulheit gehen können, dann kam LGEP welches einfach nur absolut unterirdisch war und nur aus Nostalgie bestand- und sie kamen damit durch, die Leute haben den Schund gekauft. Sie geben sich (bis auf die neuen Mons die mir eigentlich immer gut gefallen) keinerlei Mühe mehr für ihre Spiele weil sie wissen, dass sie halt eine der stärksten Marken sind, und hauen ein seelenloses Produkt nach dem anderen raus, ähnlich wie mit den neuen schrecklichen Star Wars - Filmen, nur dass es dort zumindest Konsequenzen gab weil die Fans nach dem unterirdischen TLJ die Marke an der Kinokasse boykotierten, wird hier nicht so sein, denn Hardcore-Fans wie ich die seit Rot/Blau dabei sind können das Ganze noch so boykotieren, genug andere Leute, Kiddies und Eltern werden die Games dennoch kaufen.


Ja, leider ist es so mittlerweile geworden... was echt super schade ist, da mir Gen.8 von den Mons wieder sehr gefällt und ich auch die Region an sich nicht schlecht finde. Aber die Animationen die einfach straight up von den 3DS Spielen übernommen worden, die schlechten Texturen, die Grafikfehler und letztendlich das Fehlen des Nationaldexes? Big oof.
Ich bemerke leider auch das es immer weiter bergab mit den Spielen geht. Das fing bei mir schon mit ORAS an, war überhaupt nicht mehr appealing für mich, die 7te Gen hab ich komplett ausgelassen, das letzte Spiel was ich gespielt hatte war Lets Go Evoli, aber auch nur weil man mir das geschenkt hat.
Und sollte ich doch Schwert kaufen, dann werd ich das gebraucht tuen - da ich außerdem interessiert wäre mal ein recht langes Review zu alle dem zu schreiben.
Ich glaube GameFreak ist an seine Grenzen gestoßen, 2D konnten sie noch mit Leichtigkeit übernehmen, aber als es dann ins 3D ging...

Die größte Enttäuschung für mich ist nicht mal das Verschwinden des Nationaldexes, sondern eher die Frechheit, das sie das damit begründen das man doch hochwertige Animationen für die bleibenden Pokemon einbaut. Aber naja, wenn man sich jetzt anschaut, was im Treehouse gezeigt wurde... joa. Geht für mich halt einfach gar nicht. Da hatten weitaus kleinere Companies im Jahre 2006 auf der Wii einen besseren Job gemacht als eine Firma wie GameFreak im Jahre 2019 auf der Switch. Die Animationen von Battle Revolution waren nämlich fantastisch, da hatten die Pokemon wirklich Charakter bekommen (z.B. das Kramshef nachdem er ohnmächtig wird noch ein letztes Mal seinen Hut zieht oder das Zobiris nach einem Treffer den es überlebt grimmig grinst und sich quasi darauf freut das es gleich wieder angreifen kann), das hat richtig Spaß gemacht den Kämpfen auch nur zuzusehen. Und hier? Starren sich die Pokemon einfach nur noch an und blinzeln nicht mal. Und das auf der modernsten Nintendo Konsole.
Ich fand das große Arkani in dem Dyna-Raid Gameplay im Treehouse, was wirklich fast regungslos da gestanden hat und gestarrt hat einfach nur gruselig. Das kann man doch nicht schön finden...

Zum Thema beliebte Pokemon kommen rein: Das wird wahrscheinlich auch der Fall sein, also das Signatur Pokemon für den Champ der Region ist ja schon mal Glurak...
Aber hey ich meine, wenn sie nur unbeliebte Pokemon rein holen verkauft sich das Spiel ja nicht gut genug, am I right?
Da wäre es doch eigentlich schlau gewesen das sie unbeliebten Mons vielleicht sogar ne Mega Entwicklung geben, damit diese auch endlich mal scheinen können? Naja.

Und klar wird das Spiel wieder sich wie blöd verkaufen. Weil es da draußen einfach Leute gibt die nicht auf Pokemon verzichten können oder sogar sagen das sie ein "echter Fan" sind und sich demnach alle Spiele kaufen MÜSSEN. Ja mit solchen Leuten hatte ich mich unterhalten.
Doch für mich ist es klar: der Grund weswegen ich Pokemon seit der 7.Gen meide und mit Schwert auch nur wenn dann gebraucht holen werde ist das ich will das Pokemon wieder gut wird. Und vielleicht realisieren das irgendwann in 7 Jahren auch mal die ganzen hardcore Fans, nachdem die 3DS Animationen und Modelle dann immer noch auf der nächsten Konsole reused werden.
Entweder wird GameFreak dann endlich realisieren, dass das so nicht weitergeht, oder sie bleiben so stur bis zum Ende und die Main Pokemon Spiele werden dadurch aussterben.
-0
+1

Re: Schwert und Schild: Pokém...

#1316449 von N-Friend
25.06.2019, 00:27
Ich sehe es ähnlich wie die meisten hier. Ich kann die Entscheidung absolut nicht nachvollziehen und halte sie für einen großen Fehler. Gerade weil man eine bald 25 Jahre alte Losung mit "Schnapp sie dir alle" über den Haufen wirft. In der siebten Generation hat es bereits angefangen, da es dort keinen Nationalen Pokedex gibt. Eigentlich mochte ich die Spiele, aber nach der Hauptstory fehlte einfach jeglicher Anreiz. Nun aber Pokemon nicht existent zu haben, ist noch einmal eine Stufe heftiger. Und irgendwie auch schon der erste Schritt dieser Pokemon, in die Vergessenheit zu geraten. Was gleichzeitig auch wieder die neuen Pokemon runterspielt, denn wenn man weiß, dass sie irgendwann nicht mehr in weiteren Spielen existent sind oder sein können... lohnt es sich dann, eine emotionale Bindung aufzubauen?

Die strategische Entscheidung, immer mehr Pokemon zu kreieren und dadurch alte nicht mehr zu unterstützen, halte ich wie gesagt für falsch. Klar, es gibt immer wieder neue Kindergenerationen die auch ihre eigenen Pokemon haben wollen. Wir sind als langwierige Pokefans schon in einer Art Luxusposition, weil wir auch unsere eigenen neuen Pokemon, in welcher Generation sie auch immer kamen, gehabt haben. Dass man dies den Jahrgängen ab 2010 nicht nehmen möchte, kann ich nachvollziehen. Gleichzeitig, wenn die Lieblingspokemon von älteren Fans nicht mehr in den Spielen sind, ist das ein Schlag ins Gesicht für diese. Also schon eine schwierige Entscheidung. Allerdings ist das nichts, was aus dem Himmel kam. Technischer Fortschritt hin oder her (und hier ja auch irgendwie ein Argument gegen viele Pokemon), dass es irgendwann schwierig wird, alle Pokemon zu fangen, war klar. Warum macht man dann aber in Generation fünf so einen halben Neustart mit nur neuen Pokemon in der Hauptstory und deshalb sehr, sehr viele neue Wesen? Hätten es im Nachhinein nicht auch pro neue Generation nur 50 Pokemon geben können und diese dann vielleicht stärker charakterisiert? Und wieso baut man nicht die Möglichkeiten aus, Pokemon aus alten Generationen rüberzutauschen, um Mehraufwand beim Sammeln zu verhindern? Stattdessen nutzt man eine bezahlbare Software, die sich nicht alle holen (oder im Kindes-/Jugendalter nicht erlaubt bekommen) Dass sich Pokemon gerade in Masse verliert, ist schon bezeichnend.


Den baldigen Releasetermin und die Probleme bei der grafischen Umsetzung als Argumente zu nehmen, ist zwar irgendwo erklärbar, aber kaum nachvollziehbar, wenn man dadurch die Essenz der Spiele ein Stück weit wegnimmt. Dabei hat man dann einerseits schlecht geplant, andererseits den Fokus auf Dinge gesetzt (Release, Kosten, Anzahl der Mitarbeiter nicht überschreiten), die dann eben die Qualität der Spiele verringert. Ninentdo und Game Freak müssen sich nicht wundern, wenn es (vielleicht zum ersten Mal) ordentlich (!) Gegenwind aus der Fanszene geben wird.
-0
+2

Schnellantwort


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast