Wettbewerbe, Aktionen und andere Community-Spiele.

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321273 von maki roll
05.01.2020, 21:11
Hab aus Zeitgründen allgemein schon etwas weiter gespielt aber ab dem nächsten Wochenziel sollte ich denke mal wieder gleichauf sein.

Anyways, nach dem Rivalenkampf hab ich mir erstmal meine Sympabälle von Kurt abgeholt weil warum auch nicht. 50 Safcon und 2 Kopfnüsse später bin ich dann zum Glück auch mal aus dem Steineichenwald rausgekommen. Juhu. Nachdem ich den ganzen Trainern auf der Route zunächst aus dem Weg gegangen bin hab ich mir in Dukatia City direkt mal Feuersturm für Flegmon gegönnt, das Fahrrad abgeholt und mich dann entschieden, dass ich doch ein Golbat für die Arena haben möchte, was ich im nachhinein auch nicht bereue. Die Arena selbst war nicht sonderlich schlimm bis auf die Tatsache, dass mich Biankas Miltank 8 mal in Folge geflincht hat. Piepi ist an zwei Flügelschlägen gestorben. Miltank hat mich zwei Tränke gekostet da ich aus irgendeinem Grund im Kopf hatte, dass Milchgetränk nur 5 pp hat und deswegen mehr damage gefressen habe als erwartet, aber an sich ging die Arena dank Golbat richtig gut. Ohne wäre wahrscheinlich was gestorben.

Dann gings auf nach Teak City, hab immer wieder versucht ein paar Trainer auszulassen um das ganze etwas spannender zu machen aber irgendwie funktioniert das nur so semigut hab ich das Gefühl. In Teak City angekommen bewege ich mich direkt in Richtung Pokemon Center, nicht um meine Pokemon zu heilen sondern um Bill nach Hause zurückzuschicken. Danach gehts wieder nach Dukatia zurück. Juhu.
Angekommen besorge ich mir mein Evoli und resette für ein weibliches. Dauert ne Weile, das erste weibliche das ich bekomme ist allerdings Hitzig. Bin zufrieden. Wo ich schonwieder in Dukatia bin kann ich auch direkt Schutz aufstocken. Danach gehts wieder zurück nach Teak City wo ich mir noch eben Surfer und Stärke besorge.
Dann wird die Turmruine noch schnell gecleart, Rivale YEET stellt trotz Unterlevelung kein Problem dar, Waaty macht kurzen Prozess mit seinem gesamten Team.

Auch die Arena stellt dank Waaty und Golbat kein Problem dar. Golbat besitzt Biss und Waaty macht all around guten damage. Aber Jens selbst hat mit seinem unglaublich diversen Team sogar ein ganzes Pokemon, das einen Biss von Golbat überlebt. Nur dumm, dass mir Gengar selbst relativ wenig kann. Ein weiterer Orden geschenkt. Nice.



1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Pokemon
Geschlecht
.:female:
.:male:
.:female:
.:female:
.:female:
Spitzname
Agria
Zaveid
Belius
Pascal
Magilou
Wesen
Lasch
Froh
Zaghaft
Forsch
Hitzig
Level
22
26
24
23
11
-
-
-
-
-
Tode
0
0
0
0
0
-
-
-
-
-
-0
+3

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321278 von YoRHa
05.01.2020, 23:26
Nachdem ich Kais Arena hinter mir gelassen hatte, machte ich mich auf in Richtung Steineichenwald, wo ich von meinem Rivalen aufgehalten wurde. Sein Nebulak verfluchte mein Waaty, was mir Sorgen bereitete, da er nach dem Ableben seines Nebulaks direkt auf Tyracroc ging. Ich wechselte in Igelavar (immer noch besser als Kleinstein), woraufhin er die mächtige Attacke Silberblick verwendete, um meine Verteidigung zu senken (?). Ich konterte mit Rauchwolke Spam, er hat nicht ein einziges Mal getroffen, also ging ich wieder in Waaty und gewann den Kampf mit Stil. Anschließend löste ich dank meinem hohen IQ das Porenta Rätsel und ging dann wieder zurück, um mir die Holzkohle für Igelavar abzuholen, sowie mein nächstes Teammitglied zu fangen: ein übermächtiges Hoppspross, das auf den Spitznamen uwu hörte und nur als Cheerleader gedacht war. Ich lies den Steineichenwald hinter mir, um etwas später in Dukatia City anzukommen, wo im Radioturm schon das nächste schwierige Rätsel auf mich wartete. Um gegen Bianka perfekt vorbereitet zu sein trainierte ich noch im Untergrund von Dukatia City und besiegte alle Trainer bis Mogelbaum und gewann erfolgreich das Käferturnier - endlich ein Sonnenstein. Mit Georok, welches sich aus Kleinstein entwickelte, war die Arena und ihre Leiterin kein Problem, also ging es nach Teak City. Aber nur kurz, denn nach dem Treffen mit Bill war es schon wieder Zeit, nach Dukatia City zurückzukehren, um mein nächstes Teammitglied willkommen zu heißen; ein Evoli, welches ich nach mühsamen Hin- und Herfahren mit dem Fahrrad zu Psiana entwickelte. Um ganz sicher gegen Jens bestehen zu können habe ich davor noch so gut wie jeden Trainer, der davor erreichbar ist, abgegrast. Der Rivale war diesmal kein Problem und auch Jens konnte nichts gegen Psiana ausrichten, das jedes seiner Pokémon mit einer Konfusion erledigte.

:male: - Level 25 - Scheu - 0 Tode
:female: - Level 26 - Sacht - 0 Tode
:female: - Level 29 - Hart - 0 Tode
uwu :female: - Level 6 - Kühn - 0 Tode
:male: Level 28 - Mäßig - 0 Tode
-0
+4

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321280 von Despo
06.01.2020, 00:42
Erst noch einmal, danke für die Organisation! Mir macht es unglaublich viel Spaß wieder durch Johto zu streifen :)

Meine erste Amtshandlung in (fast) Woche 2 war es, schnurstracks über Wald und Wiesen in den Nationalpark zu sprinten, unterwegs ein Fahrrad aufzugabeln und am Käferturnier teilzunehmen. Nach gut 2 Stunden der Suche (so viel zu 5% Spawnrate) lief mir ENDLICH ein Sichlor über den Weg und ich konnte es fangen. Leider waren weder Fähigkeit, noch Wesen zu gebrauchen und ich versuchte es erneut - dieses Mal mit Erfolg: Mein neues Teammitglied war gefangen und benannt. Ein hastiges, männliches Sichlor mit der Fähigkeit Techniker, welches ich liebevoll Schredder. Fast genauso liebevoll machte es sich sofort daran meinem Spielcharakter die Füße abzusäbeln.

Ohne Füße, aber dafür mit dem Fahrrad ging es dann eine Route zurück, um den ganzen ausgewichenen Trainern zu zeigen wie wahnsinnig viel Schaden mein Schredder mit Verfolgung anrichten konnte - gesagt getan. Währenddessen versuchte ich den anderen drei Mitgliedern meines Teams ebenfalls Aufmerksamkeit zu schenken, da unter Anderem :) kurz vor der Entwicklung in ein prächtiges Morlord stand. Daher stand ein Abstecher in den Untergrund auf der Tagesplanung und Felino spülte diesen ordentlich durch. Nach dem Sieg über das letzte Flegmon erreichte es endlich Level 20 und blieb dem Grinsegesicht treu. Auf den nächsten Routen erlernte Sichlor noch Flügelschlag, welches das Besiegen von Pokémon wesentlich vereinfachte. Außerdem sorgte TM Kehrtwende dafür, dass ich (hoffentlich bis zum Ende des LPTs) immer ein gutes Pokémon an vorderster Stelle führe, welches fast sicher in ein anderes Teammitglied auswechseln kann und dabei erheblichen Schaden anrichtet - nice!

Die Arena von Dukatia City hatte "dem Schredder" nicht sonderlich viel entgegen zu setzen und so wurde eine Göre nach der anderen besiegt. Schließlich bei Bianka angekommen erlitt ihr Piepi das gleiche Schicksal wie der Rest der Truppe und der Kampf gegen Miltank stand bevor. Sichlor wechselte mit Kehrtwende auf :) und dieses war nach 2 Lehmschüssen schneller als die böse Kuh (Anziehung funktionierte zum Glück nicht). Gestärkt durch Seegesang und den mehrmaligen Einsatz von Zertrümmerer stand dem Sieg von Morlord und mir nichts mehr im Wege. Nach dem 5. Einsatz von Zertrümmerer war Miltanks Verteidigung so niedrig, dass es trotz Milchgetränk keine Chance mehr hatte. Der Basisorden war (nach ein paar Heulkrämpfen und mimimi) mein :>

Mit der Schiggykanne im Gepäck musste das sonst so felsenfeste Mogelbaum leider einer Aquaknarre weichen und gab widerwillig den Weg nach Teak City frei. Kurz zuvor hatte sich mein Team aber noch beim Pokéathlon vergnügt - eine der coolsten Einrichtungen des Spiels wie ich finde! Nach einem kurzen Besuch bei Sonnfried, der mir einen Magneten gab, erreichten wir schlussendlich Teak City, meiner Lieblingsstadt in Johto. Erebos, das Nebulak, hatte sich aber immer noch nicht entwickelt und ich musste feststellen, dass Alpollo Spukball erst auf Level 33 erlernt hätte, weshalb ich mich entschied es bis 29 unentwickelt zu lassen. Mit keiner besseren Alternative als Nachtnebel machte ich mich auf in die Turmruine, wo Jens und siLPer schon auf mich warteten. Die einigermaßen verlässliche Kombo aus Hypnose und Nachtnebel besiegte zwei seiner Pokémon, bis Schredder und Arthur den Rest erledigten. Das Training fortsetzend machten sich Erebos und ich uns auf den Kesselberg und die dahinterliegenden Routen unsicher zu machen - kurz nach Mahagonia City war es dann soweit und Nebulak lernte Spukball, jetzt durfte es sich entwickeln! Mit stolzen 88 Spezial-Angriff auf Lvl. 29 und Spukball im Repertoire marschierten Alpollo und ich zurück nach Teak City - dem Arena-Kampf gegen Jens und sein Gengar stand nichts mehr im Wege ... oder doch?

Über die schmalen Pfade hüpfend gelang es uns schlussendlich den Meister der Geister ausfindig zu machen. Er erzählte viel von seinem Dasein als Auserwählter die Legis zu finden, während ich mir eine Kampfstrategie ausdachte: Ich hatte vor mit Schredder möglichst viele von Jens' Pokémon zu erledigen, um dann mit Kehrtwende gegen Gengar auf Erebos zu wechseln. Doch da hatte ich bereits den A-Knopf gedrückt, mit Morlord an der Spitze-

Meinen eigenen Plan sabotierend grinste Morlord Jens und sein Nebulak an. Ich war mir nicht ganz sicher, ob ich jetzt wechseln oder :) vertrauen sollte, entschied mich aber für letzteres. Schlecker sorgte für Paralyse während mein schlechtes Gefühl immer schlechter wurde ... Nachdem Nebulak fiel war Jens bereits dabei Gengar gegen mein paralysiertes Morlord kämpfen zu lassen - oh hell no. Ohne wirklich sichere Alternative ließ ich :) Surfer einsetzen, welches auch eine akzeptable Menge Schaden zufügte, derweil war Gengars Tiefschlag kein Problem für meine grinsende Grazie. Die Runde darauf schoss es aber einen Spukball ab und richtete mehr als die Hälfte der Maximal-KP Schaden bei Morlord an. Ich sah schon den Grabstein von :) vor meinem inneren Auge, als sich Morlord dazu entschied Gengar mit einem Volltreffer so richtig eine überzubraten. Nach einem tiefen Seufzer der Erleichterung wechselte ich die triumphierende Grinsebacke aus und beendete den Kampf kurz und schmerzlos mit Schredder und - tatsächlich - Erebos. Der Phantomorden fand daher einen schicken Platz in meinem Trainerpass :3

Team (Stand Woche 2 nach dem 4. Orden):

Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
Arthur m Mild Großbrand 25 Flammenrad Glut Kopfnuss Rauchwolke 0 Tode
Erebos m Mäßig Schwebe 29 Spukball Nachtnebel Konfustrahl Hypnose 0 Tode
:) f Zaghaft H20-Absorber 25 Surfer Lehmschuss Zertrümmerer Kopfnuss 0 Tode
Schredder (NEU) m Hastig Techniker 25 Flügelschlag Kehrtwende Verfolgung Kopfnuss 0 Tode

Unbesetzte Spots: 2 (Arenen von Teak und Anemonia City)

Bis zum nächsten Mal!
-0
+3

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321283 von Yusel
06.01.2020, 05:53
So, da die Woche etwas stressig wird, hab ich meinen Sonntag komplett für HeartGold aufgewendet. :>

Nachdem ich im letzten Teil ein Flegmon auf Level 6 gefangen hatte, wollte das erstmal ordentlich trainiert werden. Da es erst auf Level 11 Aquaknarre gelernt hat, hat sich das anfangs etwas gezogen, aber auf der unteren Ebene des Einheitstunnels (danke OG Despo) ging das dann doch reeeelativ fix auf Level 18. Zwischenzeitlich hat es dann auch netterweise Konfusion erlernt.
Rivale Despo hatte dann auch keine Chance mehr. Nebulak setzte zwar Fluch ein, war aber mit zwei Hits down, und der Rest war dank MagYeeta und yee...eeet auch kein Problem mehr. Im Steineichenwald war dann big brain time angesagt, was zumindest in der VM Zerschneider und einer Holzkohle endete. Dann konnte ich yee...eeet endlich Kopfnuss beibringen und ein paar Bäume in Azalea City yeeten: Obwohl Skaraborn bei Skaraborn-Bäumen ne 30%-Chance hat, hab ich furchtbar lange nur Griffels und Habitaks gesehen, und die ersten zehn Male, wo ein Skaraborn auftauchte, war es auch noch weiblich. Find dieses Herzchenhorn aber leider schrecklich (und ja, das sage ich :3). Nach einer Weile kam dann aber endlich ein männliches Skaraborn, das OneYeetMan getauft wurde und auf Level 5 daherkam. Ich dachte, dass das Training bestimmt fürchterlich würde, aber Skaraborn war selbst auf Level 5 so gut dass es eigentlich bis Dukatia City bis auf offensichtliche Schwächen nicht mehr ausgewechselt wurde.
Da machte ich mich dann auch sogleich hin, wobei ich zwischendurch noch von meiner Stalkerin Lyra aufgehalten wurde. Ja, genau die Lyra, die mir Sachgeschenke im Wert von mehreren tausenden Pokedollarn gemacht hat, und dann vor ihrer Oma kackendreist behauptet, ich wär nur ein Freund für sie. *augen roll*

In Dukatia City angekommen war OneYeetMan (glaube ich) um Level 15, also wurden noch die Routen nördlich von Dukatia City abgegrast, bis OneYeetMan Durchbruch auf Level 19 lernte. Blöderweise hat mich dabei ein Kadabra etwas eiskalt erwischt und fast mein ganzes Team annihiliert, ich weiß nicht, wieso ich das noch retten konnte. Naja, Glück muss ja auch mal sein.
Mit Durchbruch im Gepäck war die dritte Arena wider Erwarten ein Kinderspiel. Miltank hat zwar mit unfairen Mitteln versucht, mein Skaraborn zu bezirzen, doch am Ende des Tages war es OneYeetMan wohl zu doof und es hat der Kuh den Laufpass gegeben. Dritter Orden war mein!

Nach Teak City ging es dann ja auch relativ fix, da ich bereits alle Routen bis dahin schon besucht hatte. Das Mogelbaum habe ich zwar gefangen, das kommt aber nicht mehr in mein Team, da sich ja hoffentlich bald MagYeeta entwickelt. Mein fünftes Teammitglied sollte auch sowieso etwas anderes werden: ein Griffel! Ich hab noch nie ein Normal-Pokémon im Team gehabt, also wird das mal Zeit. Ich hatte mir erst ein Level 8 Griffel in Azalea besorgt und dachte, ich muss das Vieh auch nochmal hochziehen, aber mir ist dann noch klar geworden, dass ich durch die Dunkelhöhle auf Route 45 kann (dank der VM Stärke - siehe später). Würde mir in einer Geistarena ja eh nicht viel bringen.
In Teak City selber ging es in die Turmruine, wo fix Despo und zwei sehr makabere Feuerspucker besiegt wurden. Dann hab ich noch drei kleinen Cattos dabei geholfen, aus dem Turm auszubrechen. Yusel, Freund und Helfer.

Ich wollte dann eigentlich erstmal die Route östlich von Teak City nutzen, um den Rest zu trainieren, der noch auf Level 20 bzw. 21 hockte, bis ich feststellte, dass ich dort ja Stärke und Dunkelklaue für lulu bekomme. Skaraborn war auf Level 21 und lernte dann Dunkelklaue und konnte die Arena wirklich im Alleingang oneshotten. Sogar das Gengar von Jens war dann kein Problem mehr - Hypnose ging daneben und OneYeetMan crityeetete Gengar ins Nirvana.
Außerdem konnte ich dank Stärke zu Route 45 und an den Kopfnuss-Bäumen ein Griffel auf Level 27 abfangen *yay*. Es lebe Yeeffel! Der wird auch in Zukunft der neue Stärke-Sklave sein, damit ich nicht immer ein Extravieh rumschleppen muss. Leider konnte ich da wegen der unerklimmbaren Stufen noch nicht mein finales Teammitglied fangen (das ja wohl offensichtlich sein wird). Das geht dann wohl erst, wenn ich in Ebenholz City bin. :<

Da ich ja nun auch Surfer habe, nutze ich den Bericht noch für eine ganz kleine Ergänzung, auch, wenn das eigentlich übers Wochenziel hinausschießt: In Azalea City habe ich noch fix den King-Stein abgeholt und yee...eeet zu Laschoking entwickelt. Die anderen Surfer-Sachen lasse ich erstmal aus, da mir die Level etwas gruselig vorkamen.

Teak City, 4 Orden
Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
ChikoYEETa :male: Ernst Notdünger 21 Rasierblatt Giftpuder Synthese Zerschneider 0 Tode
MagYeeta :male: Sanft Flammkörper 21 Glut Gähner Zertrümmerer Steinwurf 0 Tode
yee...eeet :male: Naiv Tempomacher 21 Fluch Surfer Kopfnuss Konfusion 0 Tode
OneYeetMan :male: Ruhig Hexaplaga 25 Durchbruch Aero-Ass Hornattacke Dunkelklaue 0 Tode
Yeeffel :male: Mild Angsthase 27 Stärke Kopfnuss Sternschauer Spaßkanone 0 Tode
-0
+4

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321296 von Plipi
06.01.2020, 13:20
Nach dem lockeren Kampf gegen den Rivalen in Azalea City durfte ich erstmal zwei Porentas fangen, und was soll ich sagen...egal, wie oft ich GSK/HGSS spiele, dieses Rätsel fickt meinen dummen Kopf immer komplett, so benötigte ich auch dieses Mal solide 7min für das :x
Danach hab ich meinem miserablen VM-Sklaven Myrapla (ich bin alles bis route 29 zurückgelaufen, nur um dann draufzukommen, dass es in der Nacht keine WIESOR ZU FANGEN GIBT) den Strauch zerschnitten, meinem OG Wooloo Kopfnuss beigebracht und dank einer netten Website schnell in Azalea City einen Baum mit Skaraborn gefunden, genannt McFly. :]
McFly war zwar nur auf Level 5, aber McFly hat zuerst den ganzen Wald durchgeböllert und danach die Trainer vor Dukatia City #HornattackeFTW :3
Ich habe McFly dann mithilfe der Trainer und Mons nördlich von Dukatia City auf Level 19 (Durchbruuuuch) trainiert, was überraschenderweise recht flott und angenehm war. :tja:
Danach gings Bibi und ihren Chicas an den Kragen, McFly wurde nur einmal von Bibis Milchkuh zerstampft, die schneller war, ansonsten würde jedes Mon geoneshotted - chillich x3
Auf dem Weg nach Teak City hab ich mir spontan mein viertes Teammitglied, Mayushi das Vulpix (mit Feuerfänger, yessss :3), geholt - es gibt einfach nichts perfekteres und geileres als Vulpix/Vulnona, @SchoolboyHolger: CALL ME (der dealt mit Feuersteinen). :cry:
In Teak City angekommen, hat mich erstmal Bill zugetextet, dem ich gleich wieder nach Dukatia City hinterhergerannt bin, um mir Teammitglied Nr 5, Louise das Evoli, abzuholen. Danach hab ich mir dank Yuyus und Raitos Tipp Dunkelklaue östlich von Team City geholt, westlich von Teak City n paar Trainerkämpfe gemacht, 3 kleine Kitties und Rotkäppchen verscheucht und dann mit Skarabornchen die Arena zerlegt, ein Alpollo bekam mal einen Nachtnebel raus, das Gengar n Horrorblick, das wars. Orden Nummer 4, gotcha ! 8)

Werde wohl noch nicht groß weiterzocken, ich konzentrier mich jetzt erstmal drauf, Mayushi und Louise zu leveln :3

Hier noch mein karges Teamupdate:
- Endivie, Delilah, m, mäßiges Wesen: Level 24
- Waaty, OG Wooloo, m, stilles Wesen: Level 24
- Skaraborn, McFly, m, kauziges Wesen: Level 27
- Vulpix, Mayushi, w, forsches Wesen: Level 14
- Evoli, Louise, m, naives Wesen: Level 5
-0
+3

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321297 von Gockel
06.01.2020, 13:52
Teil 1 bis zum 1. Orden
Teil 2 bis zum 2. Orden
Teil 3 bis zum 3. Orden

Nachdem wir Biankas Tränen getrocknet hatten, war es an der Zeit, Dukatia City zu verlassen, doch es war bereits klar, dass es nur ein Abschied auf Zeit sein würde. Erst einmal ging es in Richtung Nationalpark. Die Trainer auf dem Weg dorthin waren bereits besiegt, weshalb es eher ein gemütlicher Spaziergang wurde. Da die Bauarbeiten abgeschlossen waren, stellte mir Faustus nun das Konzept des PokéAthlons vor, momentan hatte ich aber keine Zeit für diese sportlichen Aktivitäten, also kämpfte ich mich noch durch den Nationalpark und die Route 36, wo auch noch Mogelbaum vertrieben werden musste. Danach war der Weg frei für einen kurzen Abstecher nach Viola City und weiter auf Route 31, wo eine Schlafmütze ein Habitak überreicht bekam und mir dafür etwas Erholung verschaffte. Nach einem kleinen Nickerchen ging es über Route 37 weiter nach Teak City, wo ich im PokéCenter zunächst von Bill überrascht wurde, der sich aber auch gleich wieder aus dem Staub machte.

Ganz so leicht konnte er mir aber nicht entkommen. Ich verfolgte ihn zurück nach Dukatia City in sein Haus, um mein nächstes Team-Pokémon geschenkt zu bekommen: Evoli! Dabei fiel mir auf, dass ich bisher nur Quapsel selbst gefangen hatte... Die neue Kollegin erhielt sogleich die Sanftglocke und wurde nach einem kurzen Friseurbesuch auf dem Weg nach Norden schön langsam trainiert, um mit den Teamkollegen mithalten zu können. In Teak City wurde dann erst einmal ein Rocket-Rüpel aus dem Kimono-Theater vertrieben, bevor ich dann nach einem erneuten Rivalenkampf die drei legendären Pokémon verscheuchte... Da ich ein Geschenk von ihm erwarte, musste ich einen kleinen Umweg über Route 42 in Kauf nehmen, wo Angler Angelo besiegt wurde. Um Evoli weiter zu trainieren, ging es danach zurück auf Route 37. Währenddessen wurden wir plötzlich von Entei überrascht, dieses wollte erfreulicherweise aber keines meiner Pokémon besiegen, sondern machte sich gleich wieder aus dem Staub. Nach einer sehr, sehr ausführlichen Radtour war es dann aber auch schon soweit: Evoli entwickelte sich rechtzeitig auf Level 15 zu Psiana und konnte somit noch Konfusion erlernen. Damit (und mit einer Zitarzbeere im Gepäck) war es ausreichend präpariert, um die Arena von Teak City im Alleingang zu besiegen. Gegen Jens fiel es zwar mehrmals in einen kurzen Schlaf, mit Aufwecker war das aber auch kein größeres Problem. Zähneknirschend musste uns Jens danach den vierten Orden überreichen, womit das zweite Wochenziel erreicht war!

Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
:male: Mäßig Großbrand 23 Zerschneider Zertrümmerer Stärke Glut 0 Tode
:male: Mäßig Übereifer 23 Kopfnuss Bitterkuss Sondersensor Hyperstrahl 1 Tod
:female: Froh H2O-Absorber 22 Bodyslam Schaufler Hypnose Aquaknarre 0 Tode
:female: Naiv Expidermis 22 Kopfnuss Donnerwelle Windhose Drachenwut 0 Tode
:female: Scheu Synchro 20 Spukball Konfusion Kopfnuss Sandwirbel 0 Tode
-0
+3

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321298 von Lvci3
06.01.2020, 13:54
Nachdem 2. Orden wollte ich mir direkt meine Versicherung gegen Biankas Miltank mit Skaraborn holen. Nach einer relativ (überraschend) kurzen Trainingssession und ein paar Trainern ging's dann auch direkt in die Arena. Trotz Skaraborn musste ich mal wieder alle Tränke benutzen, da die Kombination aus Anziehung und Stampfer absoluter bullshit ist. Ich hätte eventuell mal auf das Geschlecht von meinem Skaraborn achten sollen. Trotz dessen haben 2 Durchbrüche gereicht und das Miltank war Geschichte, auch wenn es mich einige Nerven gekostet hat. Ein Mogelbaum später konnte ich mir dann auch links neben Teak City mein nächstes Teammitglied in Magnetilo fangen, von dem ich mir viel erhoffe. Ich habe extra dafür Platin bis zum Kraterberg wieder gespielt. Der Fang soll sich bitte gelohnt haben. In der Turmruine wäre mir fast mein Magnetilo draufgegangen, da das gegnerische Magnetilo von Silver einfach Magnetfalle hatte und eindeutig zu viel Schaden mit Ultraschall gemacht hatte. Danach ging's in die Arena gegen Jens. Ich hatte zu erst richtig Panik, da ich von dem Traumfresser Set aus GSC ausgegangen bin, aber das Gengar konnte literally nichts gegen mein Ibitak machen, von daher war die Arena ein Cakewalk. Zum Ende wollte ich nochmal alle Items von den Wasserrouten claimen. Der Einheitstunnel hat sich als absolut nervig herausgestellt, da die Levelkurve da suddenly von Lvl. 23-24 auf teilweise Lvl. 28 ansteigt. Auch die wilden Mons waren teilweise über meinem Level, von daher war mein Schutz useless. Nach einigen nervigen Kämpfen (Irrschlag Kangama..) hatte ich dann alles und hatte das Wochenziel erreicht.


  • Spitzname: I flex
  • Geschlecht: Männlich
  • Wesen: Mutig
  • Level: 26
  • Tode: 0


  • Spitzname: I fly
  • Geschlecht: Männlich
  • Wesen: Kauzig
  • Level: 26
  • Tode: 0


  • Spitzname: I break
  • Geschlecht: Männlich
  • Wesen: Kauzig
  • Level: 25
  • Tode: 0


  • Spitzname: I hover
  • Geschlecht: /
  • Wesen: Scheu
  • Level: 24
  • Tode: 0
-0
+3

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321306 von Yoshi Gamer
06.01.2020, 15:34
Kapitel 3 - Der wütende Wurm
Als ich Azalea City verlassen wollte, wurde ich von Dügahrk aufgehalten. Er konnte es nicht lassen und musste mich unbedingt herausfordern, was ihm zum Verhängnis wurde. Sein Nebulak wurde von Lyra (Lorblatt) wieder ins Jenseits zurückgeschickt. Zubat und Igelavar wurden ohne Probleme von Felizia (Kleinstein) erledigt. Nun ließ er mich wieder in Ruhe und ich widmete mich der Jagd nach den beiden Porenta. Nach kurzer Zeit waren sie wieder eingefangen und ich bekam VM Zerschneider. Dafür musste ich leider das Giftpuder von Lyra entfernen. Nach dem Wald schlich ich mich an den meisten Trainern vorbei, um so schnell wie möglich Dukatia City zu erreichen. Mein nächstes Teammitglied wartete schließlich auf mich. Ich begab mich in die Spielhalle und versuchte mein Glück im Minesweeper für Arme aka Voltofalle. 2100 Münzen später durfte ich mein Dratini abholen, welches einfach lasch am Boden lag. Ich musste extra noch zum Namenbewerter in seiner abgespaceten Hütte gehen, um Sandra ihren Namen zu geben. Als nächstes wollte ich zum Käferturnier für mein viertes Teammitglied. Ich versuchte mich wieder an den Trainern vorbeizuschleichen, aber das klappte nur mäßig. Beim Käferturnier angekommen suchte ich nach Sichlor, was sogar nach wenigen Encountern kam. Ich schwächte es und bemerkte dann, dass man hier ja keine Items benutzen kann. Ich hab zwar Synthese auf Lyra, aber das bringt mir auf lange Sicht auch nichts. Nervig war auch die Kombination aus Silberblick und Energiefokus. Es blieb in den ersten beiden Bällen nicht drin. Aufgrund der Gefahrenstufe wollte ich den Rückzug anfordern, aber unglücklicherweise war Sichlor schneller. Dementsprechend schlug die Flucht mehrmals fehl. Hinzu kam, dass Lyra auf ein KP runtergehauen wurde. Es kam, wie es kommen musste... Lyra... sie... wie soll ich sagen... sie... konnte fliehen und ich hab mich ganz schnell aus dem Staub gemacht. Nach dem Stress ließ ich Sichlor erst mal in Ruhe. Für die nächste Arena war es nicht wichtig, aber ich brauchte es für die vierte. Ich ging zurück und alle ausgelassenen Trainer durften ihr blaues Wunder erleben. Versteht ihr? Dratini ist blau. Gegen Drachenwut konnte keiner von ihnen bestehen und so erhielt Sandra (Dratini) viele Erfahrungspunkte. Dann bequemte ich mich endlich in die Arena. Lyra rasierte durch die Trainer. Gegen Biankas Piepi schickte ich Lyra ins Rennen. Ein Rasierblatt schwächte das Piepi. In der nächsten Runde setzte ich den Reflektor für das kommende Miltank auf. Piepi setzte Metronom ein, bekam Wuchtschlag und traf natürlich. Die anschließenden vier Runden verletzte sich Lyra selbst. Einen Supertrank später musste ich dann nochmal Reflektor einsetzen und hoffen, dass sie mit Metronom Müll bekommt. So kam es auch und Piepi wurde endlich besiegt. Gegen Miltank schickte ich Felizia rein. Nach zwei Steinpolituren konnte sie das Miltank zertrümmern. Der Basisorden und die TM Anziehung sind mein.

Kapitel 4 - Legendäre Pokémon
Es gab Gerüchte, dass eine neue Attraktion in der Nähe des Nationalparks eröffnet hätte. Ich fand ein Stadion vor, in dem Pokémon in Sportwettkämpfen gegeneinander antreten: dem Pokéathlon. Ich ließ mein Dreierteam bestehend aus Lyra, Felizia und Sandra im Ausdauer-Turnier antreten. Sie konnten zeigen, was wahre Freundschaft bedeutet, und holten direkt die Goldmedaille. Als Ausgleich für die Strapazen ging ich mit ihnen im Nationalpark spazieren. Der merkwürdige Baum, der den Weg versperrte, entpuppte sich als Mogelbaum. Lyra hielt eine Standpauke und so verdrückte sich das Mogelbaum. Nach ein paar Kämpfen erreichte ich Teak City. Im Pokémon-Center stellte sich mir Bill vor, der mir später ein Evoli, das auch wieder kein Shiny ist, gab. Im Tanztheater wurde ein Kimono-Girl von einem Team Rocket Dödel belästigt. Ich vetrieb den Typen und bekam als Belohnung VM Surfer geschenkt. Sandra freute sich. Ich wollte mir kurz die Route östlich von Teak City anschauen, als mich plötzlich ein Wanderer umrannte. Er gab mir immerhin VM Stärke als Entschädigung. Ich wagte es wieder in ein Käferturnier. Dieses Mal war Lyra Level 24, also fünf Level höher als beim letzten Versuch. Das Sichlor hatte keine Chance und war im zweiten Turnierball gefangen, sodass ich Kai im Team begrüßen durfte. Somit habe ich jetzt ganze vier Eisschwächen im Team. Wisst ihr, wer auch vier Eisschwächen in seinem Team hat? Richtig! Der amtierende Champ Siegfried. Also bin ich jetzt schon so gut wie Champ. Ich brachte Kai (Sichlor) Kehrtwende und Schwerttanz per TM bei. Problemlos trainierte ich ihn auf Teamniveau und so betrat ich die Turmruine. Ohne Rücksicht auf den Zustand des Turms zettelte Dügahrk einen Kampf an, der aber alles andere als gut für ihn ausging. Ich hielt noch zwei Feuerspucker davon ab, die Ruine komplett abzufackeln. Auf der untersten Ebene erwarteten mich die legendären Pokémon Entei, Raikou und Suicune. Alle hatten keinen Bock auf mich und verschwanden. Da blieb mir nur noch die Arena von Teak City. Kai erledigte mit Leichtigkeit alle Trainer. Bevor ich aber Jens herausforderte, radelte ich nach Dukatia City zurück, um mir im Kaufhaus eine Maronbeere zu erspielen. Diese gab ich Kai und so forderte ich Jens zu einem Duell heraus. Fünf Flügelschläge später war er auch schon am Boden zerstört. Der Phantomorden und die TM Spukball wanderten in meinen Besitz.

Damit habe auch ich das Wochenziel erreicht.

Pokémon Name m/w Wesen Fähigkeit Level Attacken Tode
Lyra w Hart Notdünger 24 Reflektor Synthese Rasierblatt Zerschneider 0
Felizia w Hart Steinhaupt 23 Zertrümmerer Intensität Steinwurf Steinpolitur 0
Sandra w Lasch Expidermis 23 Surfer Donnerwelle Windhose Drachenwut 0
Kai m Sanft Techniker 26 Schwerttanz Kehrtwende Verfolgung Flügelschlag 0
-0
+2

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321323 von KleinKokuna
06.01.2020, 18:08
Gut, das Wochenziel hab ich nun auch erreicht.

In aller Kürze...

...muss ich zuerst 'beichten', dass ich mich bereits letzte Woche nach Dukatia City geschlichen und in der Spielhalle einquartiert habe ;P. Binnen zweier Tage hatte ich dort meine 20.000 Münzen zusammen und konnte mir Donnerblitz und Eisstrahl kaufen - zwei Attacken, für jeweils eines meiner zukünftigen Teammitglieder. Dann hab ich noch im hohen Gras Jack und Kokuna~:3 auf Level 25 gebracht und brav auf Sonntag gewartet. :unschuld:

Als es gestern dann offiziell weiterging schnappte ich mir rasch die TM Rückkehr für mein Bibor und stürmte sodann die Arena, die ich komplett Jack überlies. Nach den ganzen Trainern stand ich also mit einem Level 26 Tyracroc Biankas Pokémon gegenüber. Piepi war nach zweimal Eiszahn bereits down und hatte lediglich Duplexhieb benutzt, dessen Schaden von Jacks Seegesang nichtig gemacht wurde. Blieb also nur noch das berüchtigte Miltank übrig, welches mir bis jetzt aber nie Probleme bereitet hatte. Zwar war die Kuh ein zäher Brocken, doch schlussendlich konnte Jack dank seines höheren Levels länger durchhalten und Jill so ohne Verlust den dritten Orden sichern. (Ich hatte ja so Glück, dass Miltank wirklich nur Stampfer spamte und nicht auf Walzer ging :tja:.)

Nun war er frei: Der Weg zu zwei weiteren Teammitgliedern!

Nach einer kurzen Verschnaufpause im Poké-Center schnappte ich die Schiggykanne und raste mit eilenden Schwingen zur Route 36, begoss den komischen Baum ausgiebig...

...Und Zack! war 'Zen-Garten' mit von der Partie : D! Und es beglückte mich mit Steinhaupt, einem mutigen Wesen und sogar dem Spruch 'Irgendwie Eitel', der auf gute Sp-Vert.-DV hoffen lies. Nicht schlecht würde ich sagen^^. Beim zweiten Pokémon ist mir erstmal ein Denkfehler unterlaufen. Ich wollt ein Girafarig und dachte, die gibt es auch unterhalb von Teak City zusammen mit den Damhirplex. Nach vergeblicher Suche und Recherche wurde ich dann eines besseren belehrt und mir darum einfach den Dammhirsch schnappen....

...Dumm nur das der, nach nochmaliger Recherche, gar keine VMs erlernen kann x-x. Umständlich wie ich bisweilen sein kann, entschied ich mich darum vorschnell für 'BAKA!', eine ernste -Dame, die ich per Kopfnuss schnappte. Und erst danach ist mir endlich (!) eingefallen, dass ich mich ja durch den Kesselberg zur Route 43 schummeln konnte, wo es Girafarig gibt. Einen Slot verschwendet, naja was solls? :tja: :oops:.

Wie dem auch sei: Gleich heut morgen Route 43 angesteuert und mir 'Janus' geschnappt, der meinen Fehler immerhin mit einem scheuen Wesen entschädigte. Nachdem ich Janus gleich auf seiner 'Heimatroute' auf Teamniveau gebracht habe, ging es zurück nach Teak City, wo ich zuerst mal Olaf und gleich danach die drei legendären Hello Kittys aus der Turmruine verscheucht habe. (Was bin ich froh, dass sie das Design der legendären Raubkatzen nochmals überarbeitet haben, damals :'D.)

Mit einem Normal/Psychopokémon war die ganze Arena inklusive Jens überhaupt kein Problem, weshalb nun auch Orden Numero Vier errungen und das Wochenziel somit erreicht wurde. Als letzte Amtshandlung heute hab ich mir in Oliviana City noch die Profiangel gekrallt und nach einer ausdauernden Angelsession den stillen Adrian gefangen. Den Rest der Woche werde ich nun dafür nutzen, Adrian zu trainieren und auch alle ausgelassenen Trainer zu besiegen.

Sooo und was ich unbedingt noch loswerden will ist, dass die ganzen Berichte wieder höchst interessant und unterhaltsam zu lesen sind. -Besonders freilich die ausschweifende und humoristische Erzählung von Aszalem! Das ist klasse geschrieben, hat jedoch leider auch dafür gesorgt, dass ich alten Männern in den Spielen nie mehr vertrauen kann xD.

Und hier das Team nach heutigem Stand:
Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
Jack :male: Mutig Sturzbach 27 Zerschneider Eiszahn Aquaknarre Biss 0 Tode
Kokuna~:3 :male: Frech Hexaplaga 27 Giftstachel Zertrümmerer Duonadel Rückkehr 0 Tode
Zen-Garten :male: Mutig Steinhaupt 27 Kopfnuss Schaufler Fußkick Steinwurf 0 Tode
Janus :male: Scheu Frühwecker 30 Psystrahl Donnerblitz Stampfer Agiltiät 0 Tode
Adrian :male: Still Voltabsorber 20 Funkensprung Aquaknarre Dreschflegel Konfusstrahl 0 Tode
BAKA! :female: Ernst Angsthase 17 Kopfnuss Spaßkanone Zertrümmerer Erstauner 0 Tode
-0
+2

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321327 von Shiny Raito
06.01.2020, 20:30
Ich habe nun auch das Wochenziel erreicht. Aber bevor ich berichte muss ich an der Stelle einmal ein großes Lob aussprechen. Wir fleißig wieder berichtet wird und auch wie lebhaft der LPT-Channel auf Discord ist, das ist echt klasse. Freu mich da echt sehr drüber. :)

Nun zum Bericht:

Gestartet wurde mit meinem Psiana Level 11, was nun gelevelt werden musste und das massiv. Dafür nutzte ich erst die ganzen Trainer links von Teak City, also auf Route 38. Mal so am Rande liebe ich den Routen-Soundtrack echt. Der hat zum einen diesen Nostalgiefaktor von der alten Gen 2 und dann mag ich diese rhytmische Musik einfach. Hatte ich zuvor auch wieder vergessen und kam dann einfach sehr nett, als ich die Route betrat. Wie dem auch sei dort wurden alle Trainer wie erwähnt besiegt, wobei Psiana keine Attacke einsetzen durfte und so stets ausgewechselt wurde. Dafür war mir der Levelunterschied zu groß und das Leben meiner Katze zu lieb.

Nachdem die Route abgegrast in Oliviana City nachdem der Rivale mal wieder eine seiner Hassreden hielt noch die Profiangel schon mal für mein nächstes Teampokémon abgeholt wurde, setzte ich mich an den Rückmarsch und ging von Teak City aus nach rechts. Dort war ich bereits um mir die Nr. von Amadeus dem Angler zu holen, der mich bislang leider kein Mal anrief. :(
Nun ging zum See des Zorns und machte auch dort noch alle Trainer fertig und levelte Psiana abschließend gegen wilde Waaty auf 20. Nun war es Zeit für den Rivalen, der wohl dieses Mal von Oliviana City zurückkam in die Turmruine. Die Musik ist auch klasse, wenn mir die Remixe auch mehr im Kopf blieben. Eusins Theme gefällt mir auch sehr. Sehr schade, dass man es immer nur kurz hören kann und dann auch in dem Kampf gegen ihn nicht. Der Kampf gegen den Rivalen war unspektakulär, aber ganz lustig. In Erwartung seines Magnetilo zum Start schickte ich Geovanni (Georok) rein, welches dann aber Nebulak als Gegenüber hatte. Das starb aber dann auch direkt nach einem geworfenen Stein und war damit auch ein leichtes Opfer. Mein Rivale scheint aber nicht der Hellste zu sein und schickte dann Igelavar gegen Geovanni rein. :o Die Überraschung war es aber dann wiederum auch nicht, da er mit Magnetilo und Zubat eh nur Schwächen gegenüber Geovanni hatte, also sowieso nur benachteiligte Pokémon reinschicken konnte. Sein Igelavar nervte dann per Rauchwolke und bekam mit der ersten Intensität die traf auch noch die 4 ab, die kaum Damage machte. 5 Rauchwolken später flog das Igelavar mit Intensität 9 dann aus dem Kampf. Den Kampf gegen Zubat mit der Genaugigkeit wollte ich dann nicht angehen und so durfte Psiana den Superschall abkriegen, Noctuh den Switch und Kill holen und Magnetilo wurde dann von Geovanni wie bereits geplant besiegt. Alles sehr einfach, wenn ich auch schon sehr overleveled für ihn war. Die dubiosen Feuerspucker wurden danach noch besiegt, die halt höchst verdächtig im verbrannten Turm mit Feuer heraumhantierten und einer verhielt sich besonders verdächtig und sagte nach dem Kampf sogar ohne dass ich ihn beschuldigt hatte: "He, dass du das nicht falsch verstehst! Damit, dass dieser Turm abgebrannt ist, habe ich nichts zu tun!"

Die Arena von meinem Lieblings Arenaleiter der männlichen Fraktion war nun an der Reihe. Diese entpuppte sich als wahre Levelfabrik für Psiana. Level 22 ging ich mit PSY in diese hinein und bereits nach den Trainern stand meine gute Psychokatze mit Level 25 vor Jens. Dieser wurde dann wie ich es auch schon in anderen Berichten sah von Konfusion auseinandergenommen und das Gengar hätte wohl dasselbe Schicksal erleidet, aber ich hatte dann doch irgendwie Respekt und mit Noctuh einfach die perfekte Waffe wogegen es einfach nur Tiefschlag einsetzen konnte. Also ging ich in dieses hinein und besiegte sein Ace Stück für Stück mit Konfusionen. Sein letztes Alpollo kam per Konfusion dann in den gelben Bereich und damit ich ihm den finalen Schlag nicht verpassen konnte, beendete er den Kampf eigenhändig indem er sich mit Fluch selber tötete. Entweder hat das Stil oder aber es ist dämlich, darüber kann man streiten. :lol:

Wochenziel erreicht nahm ich mir aber noch die Zeit mir durch das Ermöglichen von Surfer mein nächstes Teampokémon zu fangen. Dafür musste ich aber erst einmal einen Sklaven fangen. In Oliviana City konnte man Sterndu und Krabby angeln. Da Krabby ein besserer Slave durch mehrere VMs ist, die es lernen kann, griff ich zur guten Krabbe, die ich VM-Crab nannte. Die wird aber auch nur für den kurzen Surftripp und evtl. für ein paar andere Aufgaben genutzt werden. Ich musste ja nur ein kleines Stück surfen ehe ich die Route 41 erreichte, auf der ich zu 3% meine Muschel angeln konnte. Das zog sich dann wie erwartet etwas und ich wollte schon fast für heute aufhören und den Bericht schreiben. Aber dann kam doch noch ein Muschas. Nun hoffte ich dass es direkt passt, da ich ein am besten entweder defensives oder physisch offensives Wesen haben wollte, was dann entweder den Sp.Ang oder den Speed senkt und dazu muss es noch Wertelink haben, damit der Eisspeer und die Dornkanone reinhauen. Und ja es ist direkt Pfiffig und hat die richtige Fähigkeit. :]
Ich fuhr dann noch zurück nach Dukatia City für den Spitznamen meiner Muschel und beendete dort meine Reise, die dann am Sonntag fortgesetzt werden wird. Auf dem Weg rief mich aber noch Amadeus an! Dieser erzählte aber nur von einem irrelevanten Goldini... Das Warten auf den Wasserstein geht also weiter.

So schaut mein Team nun aus:


Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
Garnidelia .:male: Pfiffig Notdünger 27 Rasierblatt Giftpuder Synthese Stärke 0 Tode
Nociel .:female: Locker Insomnia 26 Hyperstrahl Ruheort Konfusion Hypnose 0 Tode
Geovanni .:male: Hart Robustheit 27 Steinwurf Intensität Zertrümmerer Steinpolitur 0 Tode
PSY .:male: Scheu Synchro 28 Hyperstrahl Konfusion Spukball Sandwirbel 0 Tode
Cloydia .:female: Pfiffig Wertelink 20 Eisspeer Surfer Schutzschild Superschall 0 Tode
-0
+3

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321334 von Kokowei
06.01.2020, 23:19
Teil 1

Zwei Tage achteten wir auf den Rentner, ehe es Entwarnung von den Sanitätern gab, die erst aus Viola City anreisen mussten. (Irgendeiner hält bekanntlich Leute ohne Orden auf und blockiert den Weg nach Azalea)
Wohl genug Zeit für Afoir? um eine Falle aufzusetzen, in die wir tappten. Naja es war trotzdem eindeutig.
Nuked.

Es ging weiter in den Wald, wo wir zwei Vögel jagten, die scheinbar die Blondinen-Witze richtig ausleben. Somit fiel das austricksen leichter, als Afoir zu schlagen. Wir erhielten Zerschneider, brauchten aber noch ein Hilfsmittel. Also mussten wir uns eine Schere besorgen. (VM-Sklave)
Wir liefen weiter durch den Wald, ein wahnsinniger brachte meinem Krokowei Kopfnuss bei per Kopfnuss und Katakan half einer verzweifelten Sauna-Mitarbeiterin aus dem Wald, mir aber nicht - nice.
Oben angekommen wurde ich erstmal von einer Versicherungskauffrau in die Pfanne gehauen und komplett übers Kreuz gelegt (danke Gudrun).
Nach ca. 29 Kopfnüssen und 10 Oweis konnten wir mit einem annehmbaren Wesen unser drittes offizielles Teammitglied begrüßen. Kokozwei
Hab ich mich auf den Moment gefreut, meinen Klon im Team zu haben. (Pokemon Film 1 Vibes)

Ein bisschen Training und schon gingen wir zu Whitney und brachen ihr die Nase mit Kugelsaat. Feminines Owei mit Reflektor, Leech Seed und Hypnose. Take it Miltank.

Ich möchte nicht sagen, dass wir trotz Leichtigkeit in der Arena nicht lange in Dukatia City blieben..
Der größte Kampf fand innerlich statt, die Spielsucht kickte nämlich härter als Kojiro Hyuga. Lose und Spielhalle, na herrlich. Immerhin traf ich oft leilou in der Spielo auf einen gemeinsamen Gratis-Kaffee.

Vergebliches Warten auf Gudruns Anruf und panisches im Kreis laufen halfen mir zumindest bei der Teamfindung etwas weiter. Die Idee des 4. Teamslots war gefunden und Bijou fand seinen Platz bei uns.

Ich fragte auch in jedem offenen Haus nach Informationen darüber, wie ich aus dem Knebelvertrag mit Gudrun entkommen kann, erhielt aber nur ein Klapprad eines "Fahrrad"-Händlers und ein ausgestopftes Schiggy mit Wasserdüse, danke.

Um Prankvideos für Youtube aufzunehmen nutzte ich das tote Schiggy um Bäume nasszumachen, ein Baum erwachte zum Leben (Diablo3? ) und greifte an. Krokowei spuckte ihn an - mehr Schaden macht seine Aquaknarre tatsächlich nicht und wir betraten Teak City.

In der Sauna mussten wir einen perversen Breaker rausschmeißen und erhielten Surfer dafür. Ja man, Adamant Krokowei freut sich. Ich brauch also irgendwoher noch ein Surfer-Sklaven. Hier Krakowei-Anspielung einfügen

Im Turm trat Eusin dem Team Nichtsnutz mit dem Teamanführer Afoir bei. Ich frage mich wer der dritte im Bunde wird. Lyra?!. Retterrang Bronze

In der Arena von Jannik entwickelte sich Katakan dank der Sanftglocke, die wir im Nationalpark zwischen den Webarak-Spinnennetzen fanden weiter. Jannik wurde anschließend so vermöbelt, dass er nichtmal mehr selbst seinen richtigen Namen verwenden wird.

Wir werden vorübergehend erstmal im abgebrannten Turm übernachten und eine Pause einlegen. Ich muss sowieso erstmal untertauchen, denn mich verfolgen nicht nur Gudruns Schläger, sondern auch die Kredithaie der Spielothek.


Pokémon Name m/w Wesen Fähigkeit Level Attacken Tode
Krokowei m Hart Sturzbach 26 Eiszahn Biss Aquaknarre Kopfnuss 0
Katakan m Robust Konzentrator 26 Flügelschlag Konfustrahl Biss Ruheort 0
Kokozwei w Locker Chlorophyll 22 Kugelsaat Hypnose Reflektor Egelsamen 0
Bijou w Hart Giftdorn 20 Giftstachel Rutenschlag Kratzer Doppelkick 0
-0
+3

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321360 von Despo
07.01.2020, 20:16
Despo HG Files Pt. 2

Nach einer erfolgreichen ersten Woche begaben wir uns in den Steineichenwald, um dort dem halben Team Kopfnuss beizubringen. So fing ich recht schnell das nächste Teammitglied für den 3. Orden: Ein weibliches Skaraborn, welches aufgrund der Form ihres (?) Horns den Namen no ♥ 4 you erhielt. Nach einer kurzen Grinding-Session im Käferturnier erreichte es auch das nötige Level um Durchbruch zu erlernen. Nebenbei sammelte ich eine Sanftglocke auf und verhalf Benedict so kurz darauf zur Entwicklung. Wie auch viele vor mir begab ich mich in Biankas Arena, um der blöden Kuh ein wenig Manieren beizubringen. Wie eine richtige Lady durchbrach no ♥ 4 you jegliche Gören, die sich mir in den Weg stellten. Der Basisorden gehörte daher ohne große Probleme uns.

Während ich mir Gedanken über die Doppelbelegung "Käfer" in meinem Team macht, bekam Kumo im Nationalpark leider eine kritische Knochenkeule ab und segnete das Zeitliche ... RIP kleine Spinne. Du warst so kurz vor der Entwicklung.

"Sie starb wie sie lebte: Unspektakulär"

Kumo nicht sonderlich nachtrauernd fing ich mir auf der nächsten Route vor Teak City auch schon Ersatz für den Gift-Typ in Form von Kamina, einem Nidoran :male:, ebenfalls eines meiner Lieblinge aus der ersten Generation. Noch ein wenig schwach auf der Brust, entschied ich aber, es ein wenig zurückzuhalten.

Danach schafften wir den wackelnden Baum aus dem Weg und die Trainer hinter ihm. In Teak City holte ich mir VM Surfer, brachte sie Benni bei und machte einen Abstecher auf die Route rechts von der Stadt. Mit Stärke und Dunkelklaue im Gepäck war es mal wieder Zeit schwere Geschütze in Form von no ♥ 4 you aufzufahren: Die Turmruine wurde mit Kamina und Benni erledigt und Skaraborn kümmerte sich um Jens' Handlangerinnen (?) ... 4 Einsätze von Dunkelklaue später war der Phantomorden erneut mein (und Kamina entwickelte sich) - nice

Als Encounter für den 5. Orden wählte ich Fukano, welches ich südlich von Teak City fand. Nach einigen Fehlversuchen aufgrund von Brüller gelang es mir endlich, ein Robustes mit Feuerfänger zu fangen und "Mowu" zu taufen. Bis nächste Woche wird leveltechnisch noch etwas am Team geschraubt, aber soviel dazu :3

Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
Benni m Solo Sturzbach 24 Surfer Biss Eiszahn Felsgrab 0 Tode
Benedict m Forsch Edelmut 23 Sondersensor Spukball Gähner Kopfnuss 0 Tode
no ♥ 4 you (NEU) f Robust Hexaplaga 27 Durchbruch Dunkelklaue Aero-Ass Hornattacke 0 Tode
Kamina (NEU) m Lasch Giftdorn 20 Stärke Giftstachel Schnabel Doppelkick 0 Tode
Mowu (NEU) m Robust Feuerfänger 14 Glut Brüller Silberblick Schnüffler 0 Tode

Unbesetzte Spots: 0
Tode:
-0
+3

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321379 von KleinKokuna
08.01.2020, 20:43
Mir ist noch Frage in den Sinn gekommen: Weil es doch nächste Woche soweit ist...

Das rote Garados und später ja Lugia/Ho-oh... Darf man die fangen und einfach sofort in die Box packen? Weil es ja eigentlich schade drum wäre, sie einfach so zu besiegen. (Und ich gerade auch nicht weiß, ob man die nach der Liga nochmal fangen kann :tja:. Sollte dem so sein, hat sich das schon erledigt.)

Btw, ich sag des jetzt einfach mal: Das man an über den Pokétlon auch an die Entwicklungssteine kommt - also halt die vor Gen 4 - ist schon bekannt oder? (Merk das nur an, weil jeder hier auf Anrufe wartet und es heute beispielsweise Wassersteine für 2500 Athletenpunkte zu holen gibt ;P. Einfach ignorieren.)
-0
+0

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321381 von Shiny Raito
08.01.2020, 21:44
Natürlich darf man die legendären Pokémon fangen und das rote Garados darf man ja auch als normales Pokémon ins Team aufnehmen, wenn man möchte.

Dass der Pokeathlon die Steine ebenfalls ermöglicht ist zumindest den meisten und denjenigen bewusst, die hier von den Anrufen geschrieben hatten. Da wird wie in meinem Falle auch lieber auf den Anruf gewartet. Aber danke trotzdem für den Hinweis. :)
-0
+1

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321384 von leilou
09.01.2020, 16:17
Nachdem ich den Schock des fast Todes meines Waatys :) verdaut hatte, kehrten wir um und suchten nach unserem 4. Teammitglied. Einem Sandan namens Rollus. Dieses auf das aktuelle Level meines Teams zu grinden war nicht lustig, aber musste getan werden. Und nach erlernen von Kopfnuss, war es nun der stärkste physische Angreifer in meinem Team.

Dukatia City war dann ein richtiger Kulturschock für mich. So viele und große Häuser auf einem Fleck hatte ich noch nie gesehen. Also machte ich mich auf zum auffälligsten und blinkendsten Gebäude von allen. Eigentlich wollte ich nur bleiben, bis ich die Großlinse für Rollus erspielt hatte, aber schnell erfasste mich die Spielsucht. Zum Glück ist das die einzige Spielehalle, die ich kenne, in der man nur Plus machen kann. Da ist die Lotterie, die ich etwas später im riesigen Einkaufszentrum nebenan entdeckte, schon viel schlimmer. Ohne Geld, dafür mit genug Beeren und Bällen für die restliche Reise ging es dann notgedrungen in die 3. Arena. Irgendwer musste meine Spielsucht ja schließlich bezahlen…
Nachdem Rollus sich bei der letzten Vortrainerin entwickelt hatte, Walzte er Bianka nieder und bescherte mir so den 3. Orden.

Um mein neu erspieltes Geld nicht gleich wieder in der Spielehölle zu verlieren und um auf andere Gedanken zu kommen machte ich mich auf zu einem Spaziergang in den Park. Dort lernte Rollus endlich seinen ersten Stab: Schaufler, welcher nicht nur im Kampf nützlich ist. Zufällig wurde ich von einem netten Herrn am Ausgang des Parkes darauf hingewiesen, dass gleich ein Käfer-Fang-Turnier stattfinden wird. Mit gutem Teamwork zwischen :) und mir gelang es uns ein Prachtexemplar eines Smettbos zu fangen.
Platz 3 wurde von einem Safcon belegt … da fühlte ich mich schon recht siegessicher. Platz 2 war dann ein Sichlor und Platz 1 war das Smettbo von … nicht mir verdammt! Nachdem mir aber aufgefallen war, dass Smettbo ein Flug-Pokémon ist und mir ein Pokémon fehlt, dass fliegen kann hellte sich meine Meinung etwas auf. Bis ich merkte, dass Smettbo gar nicht fliegen kann und so schickte ich es zurück in den PC und machte mich vor lauter Frust auf zurück in die Spielehalle.

Mit Donnerblitz für :) ging es dann weiter nach Teak City. Und mit etwas Umweg über den verbrannten Turm auch direkt in die nächste Arena. Da es sich dort offenbar um eine 2-Typen-Arena handelt - Geist & Gift - sollte Rollus mit seinem neu gelernten Schaufler die Arena zerlegen. Beim ersten Nebulak musste ich sehr zum Leidwesen von Rollus merken, dass die Arena-Pokémon dummerweise alle schweben. Das Nebulak hatte derweil Horrorblick eingesetzt, sodass ich nicht mehr wechseln konnte. Welch eine Ironie, dass ich die Trostpreis Wechselhülle vom Käferturnier so verflucht hatte… Kopfnuss und Zertrümmerer halfen auch nicht weiter also musste Rollus tun, was er am besten kann: Walzen. Die erste Runde war nicht genug, um Nebulak zu besiegen … auch nicht nach dem Fluch, dass es einsetzte. Der 2. Walzer reichte dann aus, um den letzten KP zu besiegen. Aber Rollus stand auf einem Timer und dank Walzer konnte ich es immer noch nicht auswechseln. Zum Glück reichte die 3. Runde gegen das Alpollo aus und so kam Rollus gerade so nochmal mit einem blauen Auge davon. Danach war es Kappis Aufgabe die Nebulaks und Alpollos zu besiegen. Dank dem neu erlernten Surfer und :)s Hilfe, wenn es verflucht war, kein Problem. Allerdings stand dann mein Level 24 Kappi einem Level 22 Alpollo gegenüber und auf einmal wurde mir klar, dass beim Arenaleiter ein überleveltes Gengar Kappi gegenüberstehen würde.
Nicht besonders angetan von dieser Idee ging es ab nach Süden ins hohe Gras. Mit Surfer und den Damhirplex, die viele Erfahrungspunkte geben, war die Mission Kappi auf ein angebrachtes Level zu bringen. Zwischen all den weggespülten Hirschen begegnete mir dann eine schüchterne Fukano Dame. Da eh ein Teamslot frei war und der Hoffnung mit Biss oder Knirscher in die Arena gehen zu können, entschloss ich mich kurzerhand Luna mit ins Team aufzunehmen und auf das Level meines Teams zu bringen. Und wenn ich schon dabei war gleich mein ganzes Team auf Level 25 zu bringen. Da Luna allerdings weder Biss noch Knirscher erlernen wollte trainierte ich Kappi noch auf Level 30, auf dem es sich zu Tentoxa weiterentwickelte.

Nach dem Hinweis, dass es die Dunkelklaue außerhalb der Stadt zu finden gibt, wurde Rollus seiner Spezialität entwendet: Walzer wurde ersetzt durch Dunkelklaue und so war es dann letztendlich Rollus, der Jens besiegte und mir den 4. Orden bescherte.

Teamreport:
Blatti ♂ Lv. 25 Naiv
:) ♀ Lv. 25 Sanft
Kappi ♂ Lv. 30 Still
Rollus ♂ Lv. 27 Froh
Luna ♀ Lv. 25 Scheu
Zuletzt geändert von leilou am 10.01.2020, 08:28, insgesamt 1-mal geändert.
-0
+2

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321387 von EddyMcEddEdd
09.01.2020, 21:09
Das zweite Wochenziel wurde endlich erreicht, es war etwas mühsälig, aber hier kommt nun mein Bericht:

Zubats große Stunde:
Der Beginn ist direkt der Kampf gegen den Rivalen, dabei steht ein faires 3v3 auf dem Plan, quasi WiFi Style. Wie dem auch sei, Zubat killt erstmal mit Biss das Nebulak und dann kommt Lorblatt. Allerdings hat das Ding Reflektor, Synthese und Giftpuder, ich muss also mit Zubat kämpfen, aber mache kaum Schaden. Mit Waaty, welches vergiftet wurde, habe ich immerhin das Lorblatt paralysiert und konnte anschließend versuchen, das Lorblatt zu Para-Flinch-Fusion, jedoch hat dies sehr lange gedauert. Ungefähr 20 Biss und einige Superschall sowie Blutsauger und Erstauner Attacken hat es gedauert, bis Lorblatt endlich gestorben ist, danach cleante Wiesenior gegen das letzte Zubat, in diesem Kampf verbrauchte ich alle meine 5 Heilitems, das war schon knapp. Anschließend lief ich ohne Schutz in den Steineichenwald, nicht meine beste Entscheidung, aber wenigstens hat Wiesenior nun Kopfnuss erlernt und Teampokemon Nummer 4 näherte sich dem Team.

Die große Angst:
Mit Kopfnuss war es Zeit auf Route 34 mein neues Pokemon zu suchen.. Aber an keinem Baum kam etwas, als ich schon aufgeben kam es endlich, das erste Pokemon an einem Kopfnuss Baum. Es war Hoothoot. Ich war selten so enttäuscht, aber dafür kam direkt mit der nächsten Kopfnuss ein Owei, willkommen im Team I DERB. Nun wurden alle Pokemon auf Level 17 trainiert und dann ging es ab in die Arena, wo Wiesenior erstmal alles besiegt. Das Piepi von Bianka wurde auch direkt mit Kopfnuss rausgenommen und nun ging es an das gefürchtete Miltank. Dieses flinchte sowohl Wiesenior, bei Versuch Kehrtwende zu drücken, als auch später Waaty, beim versuch Donnerwelle zu drücken und mit etwas Glück triggerte aber die Statik. Und dann kam die Beere und nun stand ich vor einem Problem. Ich benutzt Tränke in der Hoffnung, dass wieder die Statik greift und ja, es klappte und nun konnte ich einige Male Heuler drücken, ehe ich Angst vor einem Crit hatte. Owei brachte dann noch Egelsamen raus und so wurde Miltank langsam gekillt, nachdem es endlich aufhörte Milchgetränk zu spammen.

Damhirkomplex:
Auf geht es in Richtung Teak City, eine gefühlte Stunde dauerte es aber erst einmal um mir ein Fukano zu fangen, aber ich liebe es. Der Plan war nun simpel, einfach alle auf Level 22 trainieren, dabei kamen viele Damhirplex um die Ecke, die etwas nervig waren mit Hypnose und Stampfer. Waaty und Wiesenior hatten jedoch keine großen Probleme damit. Doch ein Damhirplex hat wohl auf den Switch-In auf Waaty Silberblick gedrückt ohne, dass ich es gemerkt habe und der Stampfer Crit hat instant gekillt.. Es ist der zweite Tod von Waaty und damit verliere ich mal wieder früh mein erstes Mon, es ist mir einfach nicht vergönnt. Die Crits davor haben übrigens nie gekillt, nicht mal ansatzweise, deshalb musste es wohl Silberblick sein, habe es in dem Moment auch nicht glauben können, dass es ausreichte.

I LOVE:
Nun waren alle Pokemon bereit und es ging in den Turm von Teak City, wo Fukano einfach alles killte von FPS, man sollte meinen der Rivale sei eine Herausforderung. In der Arena machte Fukano einfach weiter, plötzlich war es Level 25 noch vor Jens. Das Nebulak starb auch direkt am Biss, das Gengar nahm ziemlich genau 50% und haute mich auf 4 KP, mein Herz raste sehr schnell, nicht schon wieder ein Tod! Über Wiesenior ging es per Kehrtwende auf Golbat, dieses zerlegte Jens dann mit Biss und so konnte ich doch noch ohne Tod und ohne Heilitem den vierten Orden erringen.

Mein Team nach der vierten Arena:
Wiesenior(w) - I WALK - ernstes Wesen - Level 23 - 0 Tode - im Team
Waaty(w) - I PARA - freches Wesen - Level 20 - 2 Tode - auf der Box
Golbat(m) - I SUCC - zaghaftes Wesen - Level 23 - 0 Tode - im Team
Owei(m) - I DERB - robustes Wesen - Level 22 - 0 Tode - im Team
Fukano(w) - I LOVE - freches Wesen - Level 25 - 0 Tode - im Team
-0
+2

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321401 von Besipeitl
10.01.2020, 20:48
Wochenziel 2 ist erreicht.

Die Woche begann mit einem Kampf gegen den Rivalen Afoir. Dieser ist so lange her, dass ich mich kaum noch an den Kampf erinnere, außer, dass er nicht sonderlich schwer war.

Im Steineichenwald wollte ich sofort Captain Kopfnuss aufsuchen um 1maginator die gleichnamige Attacke erlernen zu können, allerdings stellte sich mir ein Zerschneider-Baum in den Weg. Da keins meiner Teampokemon Zerschneider erlernen konnte musste ich Marth aus dem Ruhestand zurückholen und als VM-Sklave missbrauchen. Mit Kopfnuss bewaffnet kehrte ich nach Azalea City zurück um mir mein nächstes Pokemon zu fangen. Mehrere Gehirnerschütterungen später ist es 1maginator dann doch gelungen ein lvl. 5 Skaraborn aus den Bäumen zu hauen. Dieses bekam den Namen Pandora. Und so begann der spannende Teil des ~Leveln~.

Nachdem Pandora auf ein akzeptables Level gebracht wurde nahm ich mir Biankas Arena in Angriff und dank Durchbruch war diese ein Kinderspiel.
Nach der Arena vergaß ich natürlich die Shiggykanne einzusammeln was mir später 2 Minuten Zeit kostete.

Wieder begab ich mich, mit Kopfnuss bewaffnet, auf Freundessuche und hab mir schon meinen nächstes Teammitglied aus einem Baum geprügelt. Ein Owei mit dem Namen Distortion. Ich hatte noch nie groß Psychopokemon benutzt und dachte ein paar Psychoattacken würden bestimmt irgendwann mal helfen, aber da Pkmn-Trainer BigBrainBesi meinte sich sein Distortion nach dem Fangen nicht einmal anzuschauen fiel ihm einige Zeit später auf, dass dieses keine einzige Psychoattacke beherrscht außer Hypnose. So musste dieses nur mit Aufruhr auf ein akzeptables Level hochgelevelt werden. Das ist natürlich sehr spaßig und abwechslungsreich.
Aber bevor mir diese Sachen aufgefallen sind hatte ich erstmal den Pokeathlon gegrinded um Distortion natürlich sofort mit einem Blattstein promoten zu können. Galaxy Brain Move. Und jetzt steh ich da mit einem Kokowei mit 3 Normalattacken und Hypnose. Sehr hilfreich.
In der Zwischenzeit entwickelte sich Imaginato2 zu einem Morlord weiter. Auf Route 36 rannte ich aus Versehen in Psycho Jaques Sichtfeld welcher fast mein komplettes Team schlafen legte und mir große Schwierigkeiten machte.

In Teak City suchte ich sofort die Turmruine ohne Heilitems auf und startete unfreiwillig den Kampf gegen Rivale Afoir. Abgesehen vom Synthese Spam war dieser Kampf ganz angenehm und ging ohne Probleme auch schnell vorbei.
Nach der Turmruine holte ich mir beim Tanzenden Tierno Team Rocket Typen Surfer ab und suchte Jens' Arena auf.
Beinahe jedes Medium wurde von Imaginato2 tot gesurfed. In einem der Kämpfe kam es aber durch einen Fluch um und kassierte so den ersten KO in meinem Playthrough.
Der Kampf gegen Jens war nicht ganz so schlimm wie erwartet. Gengar wurde sofort durch 1maginatorparalysiert und Hypnose verfehlte drei mal. Für dieses Glück musste es mit einem seiner Leben bezahlen, da es danach sofort durch ein Spukball vernichtet wurde. Der restliche Kampf verlief dann ohne große Vorkommnisse und das Wochenziel wurde mit zwei Toden erreicht.


1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Pokemon
Geschlecht
.:male:
.:female:
.:female:
.:male:
.:male:
.:male:
Spitzname
Others
1maginator
Imaginato2
Pandora
Distortion
Marth
Wesen
Hart
Ernst
Hastig
Zaghaft
Zart
Naiv
Level
22
22
25
21
19
-
-
-
-
6
Tode
0
1
1
0
0
-
-
-
-
VM-Sklave
-0
+3

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321408 von Apollo
11.01.2020, 12:40
Vor dem dritten Orden nahm ich ein Nidoran(m) mit dem Namen Kraftklub in mein Team auf. Es leistete mir exzellente Dienste in der Arena und auch in sonstigen Kämpfen. Miltank hatte nicht einmal Walzer eingesetzt, der Kampf war daher auch recht einfach.

Vor dem vierten Orden bin ich noch nach Mahagonia City gereist. Angesichts des Zeitdrucks habe ich die weiteren Routen, die nach Teak City auch vor dem Arenakampf erreichbar sind, auf später verschoben.

Ich hatte mich voll auf Eisbrecher mit der Attacke Biss verlassen. Das hat in den Kämpfen vor dem Arenaleiter auch super geklappt. Zwei Mal Biss hätte auch für das Gengar ausgereicht. Dank der Tsitrubeere wäre die Attacke aber drei Mal nötig gewesen.
Leider hat der erste Spukball schon die Hälfte der KP von Eisbrecher gezogen. Damit habe ich dann gerechnet. Austauschen war wegen Horrorblick nicht möglich, ein Item einzusetzen ergab für mich keinen Sinn. Leider hatte ich im Eifer des Gefechts vergessen, dass der erste Spukball auch die Spezial-Verteidung von Eisbrecher gesenkt hat. Obwohl seit dem ersten Spukball der Seegesang zwei Mal wirkte, wurde Eisbrecher dann trotzdem besiegt.

Volbeat hat dann Gengar besiegen können. Das nächste Alpollo hat nun mein restliches Team auf dem Gewissen. Es ging mit Hypnose los, bevor Volbeat irgendwas machen konnte. Mit meinem ersten Item habe ich Volbeat geweckt, nur damit es direkt nochmal eingeschläftert wurde. Ich habe versucht zu warten, bis Volbeat von alleine aufwacht, und musste dann einen Sprudel einsetzen. Die Kombination aus Traumfresser und Nachtmahr hat die KP schnell gesenkt. Ich habe dann Volbeat gegen Kraftklub ausgetauscht, welches auch nach einem weiteren Zug eingeschläftert wurde. Das dritte Item war ein weiterer Aufweckversuch, aber Kraftklub wurde dennoch besiegt. Das schlafende Volbeat wurde dann ebenfalls besiegt.

Bis zum Wochenziel schaffe ich es auf keinen Fall, mit den verbleibenden zwei Team-Slots ein ausreichend starkes Team aufzubauen. Somit endet das Abenteuer für mich hier. Mir hat es Spaß gemacht, und ich hoffe, dass ihr bei dem restlichen Abenteuer auch noch weiter Spaß haben werdet!

1
2
3
Pokémon
Geschlecht
Männlich
Männlich
Männlich
Spitzname
Eisbrecher
Volbeat
Kraftklub
Wesen
Sacht
Robust
Mutig
Level
28
26
26
Tode
1
1
1
-0
+3

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321411 von Oko
11.01.2020, 14:37
So, da ich es nun endlich mal geschafft habe, mich diese Woche an den PC zu setzen, folgt auch gleich mein Wochenbericht.

Bisher lief alles so weit so gut.

Nach dem zweiten Orden, ergänzte ich mein Team, wie vermutlich so ziemlich jeder, mit einem weiblichen , welches ich gefühlt nach 32 Gehirnerschütterungen meines Quapsels endlich finden konnte. Dieses taufte ich auf den Namen Fraucules. Relativ schnell, entfaltete sie ihr Potenzial und konnte im Alleingang Pokemon erledigen, die 4 Level über Ihrem war. Also auf zur 3. Arena.
Das aufgelevelt, ging es zu Bianka (diese Heulsuse), in der Fraucules fast alle im Alleingang mit Durchbruch erledigte. Einzig bei gab es Probleme, da dieses Ding super bulky ist. Also musste mein Igelavar herhalten und den Rest mit Glut zur Fettverbrennung zu Ende bringen.

Mit dem Normalorden in der Tasche, machte ich mich auch direkt auf en WEg zur 4. Arena. Auf dem Weg alle Pokemon aufleveln und hoffen, da nichts stirbt....Nur leider blieb es beim Hoffen.
Im Turm, bekam ich es mit einem Feuerspucker zu tun, welcher ein Glutexo mit Feuerodem besaß (damn you 40hp fix damage). Dieses heizte meinem kleinen armen leider etwas zu sehr ein und zermürbte dieses kleine Dinge (55HP) mit einem Feuerodem, kurz bevor ich es zu Quaputzi werden lassen konnte.
Also musste ein neues Wasserpokemon her. In dem Casting mit Despo, kamen viele in Frage: Austos, Jungong, Tentoxa...jedoch entschied ich mich für unseren gemeinsamen Liebling , da Kingler einen Base Angriffswert von 130 hat und so ziemlich alles zu Tode schnibbelt.
Dieses wurde aufgelevelt und soweit auf ein gleiches Level gebrahct (ca. 25) um gegen Jens antreten zu können.
Jedoch war das s Time to shine. Mit nur einer Dunkelklaue pro Gegner, war es dieser fleischgeowrdenen Killermaschine möglich, die komplette Arena in Schutt und Asche zu legen. Aus Gengar und Konsorten wurde leckeres Ektoplasmadönerfleisch gemacht und der Orden + TM waren in meinem Besitz.

Ein neuer Platz war in meinem Team frei und dieser musste nun gefüllt werden. Da ich weder Psycho, noch Flug Pokemon besitze, machte es ins Team. Nur leider ist dieser Knubbel super schwach. Also fing das leveln an, um nicht einen Tag nur mit trainieren zu verbringen.
Und so kam es schlussendlich zu dieser Konstellation:


Spitzname: Aminatou (Magic Reference confirmed)
Level: 26
Wesen: Sanft
Tode: 0
Geschlecht: Weiblich



Spitzname: Fraucules
Level: 27
Wesen: Forsch
Tode: 0
Geschlecht Weiblich



Spitzname: Rainer
Level: 28
Wesen: Sacht
Tode: 0
Geschlecht: Männlich


Spitzname: Mr. Pokee
Level: 30
Wesen: Forsch
Tode: 0
Geschlecht: Männlich


Spitzname: Wollfgang
Level: 31
Wesen: Locker
Tode: 0
Geschlecht: Männlich


Von uns gegangen sind:


Spitzname: Arnold
auf Level: 22
Todesgrund: Feuerodem
-0
+4

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321413 von Fenokra
11.01.2020, 16:07
Ok, da ich soeben auch das Wochenziel erreicht habe, nun auch mein Bericht.
Nach Erlangen des 2. Ordens von Kai kümmerte ich mich zuerst um meinen neuen Encounter, der (Bianka sei Dank) Skaraborn wurde. Nach einer etwas frustrierenden Baumstoßerei hab ich dann auch endlich meine Tsu bekommen. Mit ihr im Gepäck gings ohne Probleme nach Dukatia City. Beim Training in der Untergrundpassage war es dann nach einigem Training endlich soweit: Karnimani wurde zu Tyracroc! Mit meinem Skaraborn im Schlepptau gings dann in die Arena, welche ohne Probleme von Durchbruch durchbrochen wurde. Mit dem 3. Orden gings dann Richtung Teak City, wo allerdings noch zuvor mein nächster Encounter geholt wurde: Mogelbaum. Es hat mich zwar auch einiges an Nerven gekostet, aber auch es fand dann den Weg in den Pokeball. Mit Midnight gings dann erstmal ans trainieren, was als erstes jedoch zur Entwicklung meines Habitaks zu Ibitak führte. Um es mir einfacher zu machen, klapperte ich noch die Routen links und rechts von Teak City ab, um mich an den Trainern schneller für die Arena bereit zu machen. Doch dann kam kurz vor der Stadt der 7. Arena ein Trainer mit Digdri... unklug wie ich bin blieb ich gegen das Digda mit meinem Waaty drin, und nachdem es fiel, kam Digdri und nahm kaltblütig das Leben meines Schaafs, welches keine Chance zur Flucht hatte. Somit musste ich zuerst mein treues Waaty zu Grabe tragen... Tief getroffen vom Schmerz des Verlusts, lies ich meine Pokemon Katsuki zerlegen und den restlichen Trainern den Rest geben, bevor es nach ner kurzen Trainingseinheit in die Arena ging. Skaraborns Dunkelklaue machte hier kurzen Prozess mit den Geistern und sicherte mir den 4. Arenaorden. Beim nächsten Mal heißt es dann wohl wenigstens etwas Kompensation für Waaty betreiben und meine Reise hoffentlich verlustlos fortsetzen.

Zusammenfassung Team:
1. Tyracroc, männlich, Hitzig, Lvl 22 (Nickname: All Might)
2. Mogelbaum, weiblich, Hitzig, Lvl 23 (Nickname: Midnight)
3. Ibitak, weiblich, Mäßig, Lvl 24 (Nickname: Ochaco)
4. Skaraborn, weiblich, Mutig, Lvl 25 (Nickname: Tsu)
-0
+3

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321415 von Chewbacca
11.01.2020, 16:50
Weiter geht meine Reise. Nach einen kurzen zwischenstopp im Poke Center ging es Richtung Steineichenwald aber vorher wollte mein Rivale noch eine Abreibung bekommen. Der Kampf stellte im großen ganzen auch kein Problem da auch wenn es für mein Kleinstein ein wenig knapp wurde. Sein Nebulak hat Fluch eingesetzt und ich habe mein Kleinstein mit Walzer getrappt. Da die anderen beiden Pokemon jeweils nur einen Treffer benötigt haben, hat mein Kleinstein knapp überlebt.
Danach ging es in den Steineichenwald wo ich die beiden Porentas wieder einfangen musste. Dies hat allerdings auch nicht lange gedauert da ich das Spiel schon unzählige male durchgespielt habe .
Da mich sowohl im Wald als auch in der darauffolgenden Route keins der Pokemon wirklich angesprochen hat, habe ich meinem Team erstmal kein Pokemon hinzugefügt.
In Dukatia City ging es erstmal in den Radioturm um mir das für die Arena notwendige Radiomodul zuhol und daraufhin ging es auch direkt in die Arena.
Da mein Kleinstein sogut wie jede Attacke resistiert hat und Zertrümmerer kennt war auch diese Arena kein Problem. Nach ein bisschen rumgeheule von Bianca hat sie mir den 3. Orden gegeben.
Mit dem 3. Orden in der Tasche ging es dann nach Teak City, aber vorher ging es in den Blumenladen wo ich mir erstmal ein Schiggy eingesteckt habe. Auf den nachfolgenden Routen hat sich mein Kleinstein zu Georok und mein Sandan zu Sandamer entwickelt und ich habe mir mein viertes Teammitglied gefangen ein männliches Nidoran. Mogelbaum habe ich ignoriert und ging sofort nach Teak City. Auf Route 38 habe ich auch direkt mein 5. Teammitglied gefangen, ein Magnetilo. Dieses wurde auch direkt trainiert.
Beim Rivalenkampf in der Turmruine wollte ich nicht nochmal den selben Fehler wie in Teak City begehen und habe dieses mal auf Walzer verzichtet, dadurch wurde der Kampf aber nicht wirklich schwerer. Danach ging es in die Arena.
Beim Arenaleiter ist leider etwas ähnliches wie beim Rivalen in Azalea City passiert nur schlimmer. Eins seiner Apollos setze Horrorblick und ein anderes Fluch ein wodurch mein Georok zum ersten mal gestorben ist. Den Rest des Kampfes konnte mein Megneton erledigen.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Pokemon
Geschlecht
.:male:
.:male:
.:male:
.:male:
Spitzname
Wesen
Froh
Forsch
Mäßig
Sacht
Locker
Level
31
13
22
26
30
-
-
-
-
-
Tode
1
0
0
0
0
-
-
-
-
-
-0
+1

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321436 von Shiny Raito
12.01.2020, 18:00
Das Ende der ersten kompletten Woche des dritten LPTs ist nun nah und somit erfolgt wieder der Wochenbeitrag mit dem neuen Wochenziel und den Statistiken. Erstmal vorab das neue Wochenziel: Erlangen von insgesamt 6 Arenaorden. Da man an dieser Stelle entscheiden kann, welche 2 von den möglichen 3 Arenen man machen möchte, hat jeder freie Wahl, welche er zuerst machen möchte. Ziel ist also nur, dass jeder 2 weitere Arenaorden erkämpft. Das Rocket-Versteck in Mahagonia City sowie die Heilung von Ampharos in Oliviana-City sind dabei optional und können auch auf der jeweils anderen Route als Bonus gemacht werden. Ebenso erlaubt ist die Jagd in der Safari Zone.

Von den 21 bzw. 22 Teilnehmern haben es 19 ins Wochenziel geschafft und haben Jens erfolgreich bezwungen. 2 Teilnehmer stehen noch vor dem Ziel. Dieses darf auch gerne nachgeholt werden. Apollo ist durch die Niederlage gegen Jens leider ausgeschieden. Wenn er möchte und es zeitlich schafft, darf er das Wochenziel aber auch gerne mit seinen noch vorhandenen Teamslots nachholen. Generell auch hier wieder ein Lob an alle Spieler fürs fleißige Spielen und Berichten.

Die Pokémonstatistik aller Teilnehmer sieht diese Woche wie folgt aus:

Aktive Pokémon:

4 2
1 4 1
6
1
1
1 1
2 3
2
1
2 1
1
1 5 1
2
1 2
1
1
1
1
1 2
1 1
7
2 1
2
1
2
2 1
2
2
3
1
2 3
1 2
1
1
1
1
1

Friedhof:

1
3
1
1
1
1
1



Vieles hat sich entwickelt und natürlich wurde auch vieles von den neuen Routen um und nach Dukatia City gefangen und ins Team integriert. Vor allem Skaraborn hat es vielen angetan und ist sozusagen das Voltilamm der 2. Woche. Hinter den 7 Skaraborn, die sich nicht nur in die Teams gefunden haben sondern dort auch zum Großteil die beiden Arenen der Woche aufgemischt haben, führt Evoli mit 5 die Statistik der neuen Pokémon an. Überraschend oder auch nicht, ist dabei, dass bereits 3 der 5 Evoli zu Psiana entwickelt worden sind, was bei der Auswahl an Optionen schon nicht selbstverständlich ist.

Nach den 3 Toden der ersten Woche ging es diese Woche zur Sache. Mit Bianka gab es eine der gefürchtetsten Arenaleiter als Gegner, die auch einige Leben gekostet hat. Doch auch das Geisterteam von Jens hat dem ein oder anderen Pokémon ein Leben gekostet. 12 Tode kamen diese Woche hinzu, welche bei 9 Pokémon zum endgültigen Tod führte. R.i.P. an alle Betroffenen.

Was das Level angeht so haben wir in Woche 2 einen Durchschnitt von 24,66 aller aktiven Teampokémon. Wenn wir wirklich alle Pokémon, also auch die frisch gefangenen und untrainierten Pokémon mit einbeziehen, so ergibt sich ein Durchschnitt von 23,69 pro Pokémon. Das höchste Level dieser Woche hat das Georok von Chewbacca und das Ampharos von Oko mit Level 31, gefolgt vom Tentoxa von Leilou, dem Girafarig von KleinKokuna und den Magneton von Chewbacca und Donnerwurst mit dem Level 30.

Damit wünsche ich viel Spaß für die dritte Woche des LPT's. :)
-0
+5

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321437 von Plipi
12.01.2020, 18:55
Souuuuw, ich hoffe es ist mir gestattet, schon zu posten, auch wenn ich vorgespielt hab, aber da ich erst heute Mittag so halbwach im Bett mitm Vorspielen angefangen hab, und bevor ich das vergesse.... :3
Nach dem Erlangen von Orden Nr 4 habe ich einer netten Kimonolady in Not geholfen um mir Surfer zu holen. Hab mir dann ein Überbrückungsgoldini geangelt (das ich ausschließlich zum Surfen eingesetzt habe), und bin die Routen westlich von Teak City Richtung Oliviana City (ig?) runtergelatscht, wobei die unzähligen Trainerkämpfe ganz nett waren, um Vulpix n bisschen zu trainieren. In Oliviana City angekommen hab ich dann den Leuchtturm erklommen, but at which cost....hatte die ganze Zeit mein Vulpix vorne, damit das endlich mal Flammenwurf erlernt, und gegen ein dummes Marill auf dem gleichen Level wie ich dachte ich mir "endlich kann ich mal drinbleiben, marill kann ja eh nix" - boom, blubbstrahl, boom, vulpix hp bar ist schneller gedroppt als der Beat bei so manchen Songs. Tod Nr 1, und wie unnötig war der bitte :x
Endlich bei Jasmin angekommen, hat sie mich wie immer natürlich vollgeheult wie schlecht es ihr geht und bliblablub, das sie unbedingt diese Medizin braucht für ihr armes Ampharos mimimi...naja, sind wir mal nicht so, auf mein Goldini gesprungen, durch die Trainerkämpfe auf der Wasserroute gewuselt, in Anemonia City angekommen, Medizin bekommen.
Theoretisch hätte ich jetzt einfach zurückgehen können oder davor trainieren, aber ich hatte einfach Bock auf die Arena. Hab auch während den Vortrainern in der Arena Switch-Training mit Vulpix betrieben, und als dann der Arenaleiter dran war, dachte ich mir "jo, was wird er schon haben, kicklee und nokchan oder kapoera, das geht ja gut"...
Doch oups, der hatte n Quappo auf Level 31 :3
Das Ding wäre technically von Aero-Ass
ge3hkoet worden, aber ne, der hatte ja Hypnose...Skaraborn wollte nicht aufwachen, Aufwecker hatte ich keine, also hab ich meine 5 Heilitems an dem verbraucht....endlich aufgewacht konnte es dann zwar endlich wieder Aero-Ass einsetzen, aber grad einmal eines, und das wars auch wieder, denn dann wurde Skaraborn schon wieder eingeschläfert...(btw, die Beere triggerte grad auch noch)...also in Lorblatt rausgewechselt (auf Level 30, denn wer braucht schon Training), den Surfer abgefangen, jedoch nächste Runde eingeschläfert worden. Fuuuuuuuuck.
Doch Arceus war mit gnädig, Lorblatt wachte in der ersten Runde wieder auf, steckte Quappos Bodyslam weg und zauberblattete den für ~ein Drittel KP Schaden. Nächste Runde wurde Quappo von diesem nervtötenden Duschfreak Hartwig vollgeheilt, während ich dank Synthese mein Lorblatt wieder auf einen angenehme Range brachte. Den nächsten Bodyslam fing ich ab, Zauberblatt 1/3 Schaden - dann nomml n Surfer, ich Zauberblatt...jetzt war Synthese angesagt - und dieser absolute Bastard verstärkt auf einmal seinen Fokus während ich da Synthese drücke. Power-Punch trifft mein Lorblatt trotz guter KP-Range mit voller Wucht, bye-bye Birnchen.
Da Skaraborn schlief, Evoli immer noch auf Level 5 war und Vulpix sowieso unmöglich war, kam jetzt Waaty rein (noch auf Level 29). OG Wooloo konnte Quappo mit Donnerschock (2x) besiegen, womit es beide Male Quappos Fokus brach, der zum Glück nicht mehr Hypnose spammte.

Fünfter Orden, endlich mal Adrenalinkitzel wie ich mir erhofft hatte, aber bisschen weniger auf Messers Schneide hätte es doch auch getan... :]

Nach dem Kampf gegen diesen kinky Eusin bin ich zurück nach Oliviana City gerast, hab Ampharos seine lebenswichtige Medizin überbracht und Jasmin soooo unglaublich glücklich gemacht dass ich ihr einfach schnurstracks in die Arena gefolgt bin, und mit meinem flammenwerfenden Vulpix geleadet hab. Da kam direkt n Magnetilo, attackierte mich mit Domnerblitz....uuuuund damn, 2KP, lucky me, Flammenwurf killt. Dann kommt Stahlos rein, Vulpix out, Skaraborn in (an dieser Stelle möchte ich Kampfstil: nicht wechseln noch einmal verfluchen), Eisenschweif macht ca die Hälfte, greife einmal mit Durchbruch an, hui das macht gar nix, heile mit 4 Hypertränken gegen, bis endlich mal ne min role Eisenschweif kommt, sodass ich nomml angreifen kann...macht immer noch nix, dafür misst der nächste Eisenschweif, was mir nochmal nen Durchbruch schenkt, im nächsten Zug wird Stahlos aber komplett vollgeheilt.
Schweren Herzens entscheide ich mich dann meinen letzten Trank aufzusparen und nomml mit Durchbruch anzugreifen, ehe mich gleich danach der nächste Max-role-Eisenschweif von Stahlos killt. McFly -1, einen kann man sich ja bei "Mittel" erlauben.

Und jetzt kommt Lorblatt rein. Delilah macht soliden Schaden mit ihrem Wundersaat-Zauberblatt, reicht aber noch nicht zum 2hko, weswegen ich meinen letzten Hypertrank auch für Lorblatt aufwenden muss, dafür ist Stahlos dann endlich down. Ganz wars dann aber doch noch nicht, da kommt ja nomml n Magnetilo. Mit Lorblatt traue ich mich da nicht mehr drinzubleiben mit 21KP (und nur noch einem Leben), also geh ich raus in mein immer-noch-Waaty. Mit dem steck ich zwar die Hits okay weg, paralysiere das Magnetilo auch erstmal, doch Kopfnuss/Donnerschock machen viel zu wenig, als dass ich das gegen Magnetilo, welches mich auch paralysiert hat, gewinnen könnte. Also opfere ich nun auch mein OG Wooloo, um damit danach mit meinem 2KP-Vulpix das Magnetilo zu outspeeden und zu verbrennen.

Orden Nr 6, here I stand!
(ich hoffe btw, dass die Kampfberichte verständlich sind, aber hab mittags einfach nur nach der Arena n screen gemacht, damit ich keine Tode vergesse, und das jetzt ca 8,9 Stunden danach geschrieben)

Und für Orden Nummer 7 trainiere ich lieber n bisschen mehr jetzt :D

- Endivie, Delilah, m, mäßiges Wesen: Level 30, Tode: 1
- Waaty, OG Wooloo, m, stilles Wesen: Level 29, Tode: 1
- Skaraborn, McFly, m, kauziges Wesen: Level 31, Tode: 1
- Vulpix, Mayushi, w, forsches Wesen: Level 26, Tode: 1
- Evoli, Louise, m, naives Wesen: Level 5, Tode: 0 (aber auch Einsätze bisher: 0)
-0
+3

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321440 von Yusel
12.01.2020, 19:56
Nachdem ich Jens den Garaus gemacht hatte und Flegmon im letzten Teil zu Laschoking entwickelte, habe ich auf dem Weg auch noch ein paar ältere Orte besucht, wie zum Beispiel die Alph-Ruinen oder Rosalia City. Dabei musste ich feststellen, dass echt fiese Wasser-Pokémon unterwegs sind, was - yeeffelseidank - mit Angsthase als Fähigkeit kein Problem darstellte. Dennoch mied ich erstmal die weiteren Surfer-Abschnitte, zum Beispiel im Einheitstunnel, und heb mir die für das spätere Grinden auf.

Also ging es erstmal durch den Kesselberg nach Mahagonia City, um dort ein wenig alle Pokémon abseits von ChikoYEETa und OneYeetMan zu trainieren, was auch ohne Probleme klappte. Naja, abgesehen von der Pokémon-Abwehrspray-Wolke, die um mich herumschwirrte. Weiter ging es in den Westen nach Oliviana City, wo erst mal eine Foto-Session anstand! Bei den ersten paar Schüssen saß leider das Make-Up nicht so gut. Dann hat Yeeffel geniest. Oder genossen. Oder beides. Aber dann kam endlich das ultimative Foto zustande, das der Kameramann einfach so an meinen PC geschickt hat. Germany, y u not as digital as Kamerakauz Wikbert??

Im Leuchtturm das übliche Drama. Lichtsklave Ampharos ist krank, und weil offenbar niemand in dieser verfluchten Stadt, nichtmal das Leuchtturmpersonal, auf die Idee kommt, selber die Medizin abzuholen (oder, you know, einfliegen zu lassen; in Anemonia City läuft doch diese blöde Kuh rum, die jedem dahergelaufenen VM Fliegen schenkt), muss ich das wohl selber machen. Gefühlt vierhundert Wasser-Trainer später und dem Beinahetod von ChikoYEETa gegen ein Garados war es aber endlich so weit: Es entwickelte sich auf Level 32 zu dem wunderschönsten Meganie, das ich je besaß <3 Es glitzert einfach so unfassbar fabulös.

In Anemonia City selber ging es dann in die Arena, die mit OneYeetMans Aero-Ass kein Problem war. Hartwigs Rasaff war trotz Doppelteam schnell erledigt, und Quappo hatte gegen ChikoYEETa dann auch keine Chance mehr. Fünfter Orden geht an mich! Geheimtrank abgeholt, Eusin verprügelt, Suicune gestreichelt und wieder zurück nach Oliviana geflogen. Amphi geheilt. Check! Bevor es jedoch an den sechsten Orden geht, erstmal zur Safari-Zone, über die ich höchstpersönlich von Safari-Babo Baoba informiert wurde.

Auf Route 47 dann leider die Eskalation. Gegen das Magmar-Elektek-Duo fühlte ich mich unsicher, und das führte dann schließlich auch zum ersten Tod in meinem Playthrough. MagYeeta verlor sein erstes Leben, als ich einen Moment nicht hinschaute. :( Da ist mir dann auch die Lust auf die Safari-Zone vergangen. Muss jetzt also bisschen vorsichtiger mit MagYeeta sein, vor allem in Hinblick auf Jasmin.

Deswegen hab ich auch beschlossen, ein bisschen weiter zu trainieren, und bin daher zurück nach Mahagonia City, um Team Rocket beizutreten. Dafür habe ich zunächst alle Trainer beim See des Zorns abgezockt, die sich durch das hohe Gras am Eingang vorbeischleichen wollten, und dann habe ich das rote Garados gefangen, mit dem Team Rocket vielleicht endlich mal was reißen kann (im Ernst, Giovanni - deine Handlanger brauchen mehr als Rattfratz und Smogons). Hatte mir umsonst zwanzig Netzbälle gekauft, da es im ersten drin blieb, damnit. Dann kam dieser rothaarige Trottel, der denkt, ich schlag mich auf seine Seite. lol. Naja, wir haben dann das Versteck """infiltriert""" und Team Rocket """besiegt""" und die armen Lektrobal """gerettet""". Stolz auf dich, Rotschopf?

Naja. Wo ich schon mal da war, hab ich zusammen mit OneYeetMan noch ganz fix die Arena in Mahagonia gemacht. Ein paar Leute haben in einem geschlossenem Raum ohne Steigung blöd mit ihren Skiern rumgestanden und versucht, mich aufzuhalten; vergeblich. Angekommen bei Norbert, der seit 50 Jahren Training immer noch Pokémon auf Level 30 hat (danke, Johto), hat OneYeetMan alles mit Durchbruch weggeklatscht. Wobei Norberts Knochen aufgrund des hohes Alters schon sowieso mehr geknackst hatten als die Eisböden in Xeneroville. Leicht verdienter sechster Orden, der eigentlich der siebte war.

Mahagonia City, 6 Orden
Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
ChikoYEETa :male: Ernst Notdünger 33 Blättertanz Zauberblatt Synthese Zerschneider 0 Tode
MagYeeta :male: Sanft Flammkörper 30 Glut Gähner Zertrümmerer Steinwurf 1 Tod
yee...eeet :male: Naiv Tempomacher 30 Surfer Aquawelle Kopfnuss Konfusion 0 Tode
OneYeetMan :male: Ruhig Hexaplaga 32 Durchbruch Aero-Ass Hornattacke Dunkelklaue 0 Tode
Yeeffel :male: Mild Angsthase 29 Stärke Kopfnuss Schaufler Gegenstoß 0 Tode
-0
+2

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321444 von Gockel
12.01.2020, 22:40
Teil 1 bis zum 1. Orden
Teil 2 bis zum 2. Orden
Teil 3 bis zum 3. Orden
Teil 4 bis zum 4. Orden

Jens war besiegt, der Bericht geschrieben und gepostet, also lief eigentlich alles ganz gut, doch als dann nach und nach die anderen Berichte eintrudelten, fiel mir auf, dass meine Pokémon ordentlich unterlevelt waren. Um sinnlose Tode zu vermeiden, entschloss ich mich, nach dem Arenakampf erst einmal eine Trainingsrunde einzulegen. Diese führte mich nach Westen, da ich sowieso immer zunächst Oliviana City und Anemonia City abklappere. Doch bevor es los ging, fing ich mir auf Route 38 zunächst mein sechstes Pokémon, ein Magnetilo! Ein Elektro-Pokémon konnte bei den bevorstehenden Wasser-Routen sicher nicht schaden und ich hatte mir bereits in Dukatia City zwei TMs dafür erarbeitet. Es wurde dann auch gleich Teil der "Trainingsgruppe". Am Ende hatten dann alle sechs Team-Pokémon gleichberechtigt Level 25 erreicht. Dabei kam es dann auch zu einer Entwicklung, aus meinem Quapsel wurde nämlich ein Quaputzi.

Mit Magnetilo im Gepäck ging es dann an der Miltank-Farm vorbei nach Süden und nach ein paar Trainerkämpfen auch schon nach Oliviana City. Dort wurde zunächst der Leuchtturm auseinandergenommen, um dann Jasmin zu treffen, die aber noch an der Spitze beim kranken Ampharos festsitzt. Freundlich wie ich bin, bot ich natürlich meine Hilfe an. Um die dringend benötigte Meidizin zu besorgen, musste ich allerdings auf die von mir wenig geliebten Wasserrouten... Mithilfe von Magnetilo waren diese dann aber auch ziemlich langweilig, die gegnerischen Trainer konnten ihm nur wenig entgegensetzen. Das führte dazu, dass es in einem Kampf in der Nähe der Strudelinseln Level 30 erreichte und sich auch gleich zu Magneton entwickelte - zu einem Wochenbericht mit Magnetilo kommt es also gar nicht. Kurz darauf konnte ich dann in Anemonia City anlegen.

Nachdem ich das Wochenziel aber einigermaßen halbieren möchte, ging es, noch bevor ich mich um Ampharos kümmern konnte, in die dortige Arena. Die Kampf-Pokémon sind zwar recht stark, mit Togetic und Psiana hab ich aber gleich zwei Pokémon mit Psycho-Attacken im Team. Nockchan konnte Togetic mit seinem Donnerschlag zwar in den gelben Bereich bringen, das war aber auch schon die größte Gefahr in der Arena, Psiana hatte mit Hartwig dann nur noch wenig Mühe und so musste er mir zähneknirschend den fünften Orden überreichen, um dann endlich sein Training fortsetzen zu können. Vor der Arena bekam ich dann endlich die VM Fliegen überreicht. Dafür ist dann erstmal Togetic zuständig! Der erste Teil des Wochenberichts endet an dieser Stelle im Pokémon-Center von Anemonia City, wo es dann in den nächsten Tagen weitergeht.

Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
:male: Mäßig Großbrand 25 Zerschneider Zertrümmerer Stärke Glut 0 Tode
:male: Mäßig Übereifer 27 Kopfnuss Bitterkuss Sondersensor Hyperstrahl 1 Tod
:female: Froh H2O-Absorber 25 Bodyslam Schaufler Hypnose Surfer 0 Tode
:female: Naiv Expidermis 28 Kopfnuss Donnerwelle Windhose Drachenwut 0 Tode
:female: Scheu Synchro 28 Spukball Konfusion Kopfnuss Sandwirbel 0 Tode
--- Scheu Magnetfalle 31 Lichtkanone Donnerschock Donnerblitz Ultraschall 0 Tode
-0
+2

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321448 von maki roll
13.01.2020, 04:35
Mit Jens aus dem Weg setze ich mir mein nächstes Ziel: Den Leuchtturm. Über den Verlauf der nächsten Route mutiert Igelavar immer mehr zum VM Sklaven. Im Leuchtturm fällt mir irgendwie so langsam auf, dass ich etwas weak gegen Electric Types bin. Das Taubsi im Leuchtturm spammt Sandwirbel und nervt massiv rum. Allerdings ist der Leuchtturm selbst relativ schnell gecleart und wir sollen uns also um Ampharos kümmern.
Auch der Weg nach Anemonia City verläuft relativ problemlos. Auf Route 41 haben sich allerdings Golbat und Evoli entwickelt. In Anemonia City angekommen wird schnell Eusin besiegt, der Geheimtrank abgeoholt und direkt die Arena gestartet, da ich hier im Moment nichts anderes zu tun habe. Ich erwarte allerdings nicht, dass die Arena mit Iksbat, Psina und Flegmon sonderlich schwer wird.
Die normalen Trainer sind schnell besiegt. Den Arenaleiterkampf eröffnet Rasaff mit Deoppelteam Spam, ich schmeiße ihm einige Konfusionen ins Gesicht, macht aufgrund meines niedrigen Spezialangriff aber leider nicht sonderlich viel schaden. Er macht mir auch nicht sonderlich viel Schaden, allerdings flincht er mich relativ oft (irgendwie ist das mittlerweile ein common theme mit meinem gym leader battles) und crittet mitch 2 mal mit Steinhagel wodurch ich meinen ersten Hypertrank benutzen muss. Für Quappo wechsle ich Iksbat ein was direkt mit Bodyslam paralysiert wird und mir gut Schaden macht. Flügelschlag ist ein 2hko, allerdings macht mir die Sitrus Berry nen Strich durch die Rechnung. Ich werde 4 turns in Folge paralysiert und muss deswegen dazwischen meinen zweiten Hypertrank benutzen. Ich benutze noch einmal Flügelschlag, darf endlich angreifen, benutze danach Kehrtwende um kein Risiko mehr einzugehen und wechsle zu Waaty welches den Kampf mit Donnerschock und ohne Verluste aber dennoch knapper als erwartet beendet.

Aus der Arena raus bringe ich Iksbat direkt Fliegen bei und fliege zurück nach Oliviana City um den nächsten Orden vorzubereiten. Ampharos wird die Medizin gegeben und Igelavar wird an die Spitze gesetzt, da ich es in gegen Jasmins Magnetilos benutzen möchte. Bevor ich allerdings die Arena betrete bekomme ich endlich den lang ersehnten Anruf, dass die Safari Zone endlich eröffnet sei. Ich dachte mir, dass ich auch noch schnell die Safarizone als Flugziel freischalten kann. Kurz bevor ich diese erreiche springt mich plötzlich ein Porenta an. Nicht irgendein Porenta, es ist ein pinkes shiny Porenta. Hab meine Sympabälle geworfen um meinen crippling balltism zu befriedigen aber am Ende musste leider ein Hyperball herhalten da mir so langsam die Bälle ausgingen. Leider werde ich besagtes Porenta nicht benutzen falls nicht mein halbes Team wegstirbt, aber ich beschwer mich nicht. Den Weg zur Safarizone freigeschalten gehts wieder zurück und ab in die Arena zu Jasmin.

Wie üblich geht natürlich kein Arenakampf ohne Hax. Der erste Donnerblitz crittet direkt Igelavar und ich überlebe mit 2 HP, bin aber dazu gezwungen auszuwechseln. Glücklicherweise habe ich Psiana vorher Schaufler beigebracht und ich besiege damit beide Magnetilo. Jasmin schickt Stahlos in den Kampf und ich wechsle zu Flegmon. Eisenschweif macht erstaunlich viel Schaden aber Surfer genauso. ich benutze Gähner um Tränke zu sparen, dank der Sitrus Berry benutzt Jasmin keinen Trank und Stahlos schläft ein. Mein nächster Surfer lässt Stahlos allerdings wie zu erwarten überleben. Da es allerdings schläft erledigt sich der restliche Kampf mit Surfer spam selbst.

Mit dem Orden im Gepäck fliege ich dann noch schnell zurück zur Safarizone um mir zwei weitere Teammitglieder zu fangen. Dieser Part war relativ mühselig, aber was tut man nicht alles für Teammitglieder. Nach langwieriger Suche habe ich die zwei Pokemon die ich leider erst in Kanto entwickeln kann gefunden, mein Team ein klein wenig trainiert, Waaty entwickelt und Igelavar fliegt damit auch aus dem Team.

Damit bin ich auch wieder gleichauf mit allen und nichtmehr mehrere Wochen vorraus.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Pokemon
Geschlecht
.:female:
.:male:
.:female:
.:female:
.:female:
.:female:
.:male:
Spitzname
Agria
Zaveid
Belius
Pascal
Magilou
Velvet
Bienfu
Wesen
Lasch
Froh
Zaghaft
Forsch
Hitzig
Ernst
Mäßig
Level
29
29
30
30
30
31
30
-
-
-
Tode
0
0
0
0
0
0
0
-
-
-



-0
+2

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321452 von KleinKokuna
13.01.2020, 09:55
Gut, jetzt will ich mal einen Zwischenbericht dalassen. Da ich letzte Woche schon alles 'abgegrast' habe, was man ohne Surfer erreichen konnte, ging es für mich gleich nach Oliviana City zum Leuchtturm, ehe ich mich auf den inzwischen entwickelten Adrian schwang, um das Meer Richtung Anemonia City zu überqueren. Schutz sei Dank verlief die Überfahrt Störungsfrei. Die Trainer auf diesen beiden Wasserrouten waren ein gutes Training. Mein Team sammelte noch ein paar Level, sodass alle so zwischen 30-32 rangierten, als ich ankam. In der 'Stadt' - eigentlich ist es ja eher ein Dorf, aber was soll's? - holte ich mir gleich den Geheimtrank ab und ging nach Norden um Suicune zu sehen und Eusin mit Janus niederzumachen.

Blieb nur noch die Arena hier, die ich arglos betrat und dachte, mit Kokuna~:3 die Kampfpokis etwas aufmischen zu können, weil 4-fach Resistenz. Pustekuchen! Ich erwisch freilich den Trainer mit Nockchan, welches die Rückkehr überlebt und mit Feuerschlag kontert o-o!!

Ich sah schon den Tod vor Augen, aber...

Bibor überlebt mit 12 KP, doch es wurde verbrannt und die Verbrennung zieht genau...

11 KP ab :o!

Puuuuhhh! Also viel knapper als das geht ja fast nicht mehr :tja:.... Nach diesem Schock und einem dringenden Aufenthalt im Pokémon-Center machte ich deutlich vorsichtiger die restlichen Arenatrainer, die dann aber keine Gefahr mehr waren. Nun galt es also, mich Hartwig zu stellen. Eigen wie ich bin, wollte ich das mit Adrian schaffen, anstatt einfach Girafarig zu nehmen, doch die KI mag offenbar keinen Eigensinn...

Sein Rasaff flincht Lanturn freilich zuerst, wäre aber trotzdem nach zwei Surfern gestorben, doch Hartwig wechselt beim zweiten sein Quappo rein. (Hätte ich doch mal bloß Donnerblitz gespammt...) Das legt Adrian sofort schlafen und will seinen Power-Punch aufladen. Notgedrungen wechsle ich auf Bibor, meine einzige Resistenz dagegen, und ja, Kokuna~:3 hat den Angriff allem zum Trotz gut weggesteckt. Danach allerdings wurde es übel, weil Quappo auch hier mit Hypnose gespamt und dann Bodyslams und Surfer zum Besten gegeben hat. Mit Ausnahme eines popligen Zertrümmerers musste ich meinen Käfer ständig gegenheilen, sodass mein Limit von 5 Items so gut wie aufgebraucht war, ehe ich endlich eine Chance sah zu Jack zu wechseln. Und hier, Arceus Lob und Dank, hat die KI endlich nicht mehr so nachgedacht und Quappo nur noch Power-Punch einsetzen lassen wollen, sodass Impergator es in Ruhe nach und nach zu Tode Knirschen konnte. Uff... Das war wieder viel zu knapp :tja:...

Nichtsdestotrotz hab ich mir draußen gleich die VM Fliegen geschnappt und sie zuerst meinen 'Sklaven' Togetic (auf Level 3, lol) beigebracht, weil mein richtiges Fliegenmon einen kleinen Moment noch gedauert hat. Genauer: Ich musste zuerst die Medizin abliefern, ehe Baoba mich anrief und die Safarzone für eröffnet erklärte *-*!

Also gleich zurückgeflogen, in Windeseile die zwei Routen überquert und gleich rein da! Mein letztes Teammitglied sollte etwas besonderes werden, etwas extravagantes und völlig schwach xD.

Und darum hatte ich nach etwas Suchen das Glück und konnte mir 'Hope', den pfiffigen Farbeagleburschen schnappen :3! (Sein Name ist eine Andeutung darauf, dass ich hoffe, es bis zum Ende des Let's Plays durchzubringen^^.)

Nun wurde es tricky: Ich flog zurück nach Dukatia City um auf der Route darunter nach Ditto zu suchen. Dieses sollte sich dann in Togetic verwandeln, Fliegen einsetzen und eben jenes von Hope mittels Nachahmer kopiert werden. Hat sogar beim ersten Anlauf geklappt und ich ging nach Azalea City. Dort bekam Hope das Machoband überreicht und ich startete die erste Kopfnuss-Session, um gefahrlos an den Skaraborn, Griffel und Habitak Ev-Training zu betreiben, denn Farbeagle hat das echt nötig :P. Beim Erreichen von Level 21 kam die erste Unterbrechung, weil ich nun Hope noch mit dem gleichen Trick über Togetic den Ableithieb beibringen wollte. (Der hatte da noch eine Stärke von 60 -> Techniker!). Als dies geschafft war, wurde das EV-Training fortgeführt und gestern noch zu Ende gebracht.

Ja, und mehr ist auch nicht passiert. Bevor ich das Wochenziel vollende und mich Jasmin stelle, will ich nun aber mein ganzes Team nochmal ordentlich aufleveln, damit es nicht nochmal so eng für mich wird. Vielleicht hebe ich auch das Rocket-Versteck davor noch aus? Mal sehen.

So jedenfalls sieht mein Team zu diesem Zeitpunkt aus:
Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
Jack :male: Mutig Sturzbach 33 Zerschneider Eiszahn Aquaknarre Knirscher 0 Tode
Kokuna~:3 :male: Frech Hexaplaga 33 Giftstachel Zertrümmerer Duonadel Rückkehr 0 Tode
Zen-Garten :male: Mutig Steinhaupt 33 Kopfnuss Schaufler Fußkick Steinhagel 0 Tode
Janus :male: Scheu Frühwecker 32 Psystrahl Donnerblitz Stärke Agiltiät 0 Tode
Adrian :male: Still Voltabsorber 33 Donnerblitz Surfer Blitz Eisstrahl 0 Tode
Hope :male: Pfiffig Techniker 29 Fliegen Ableithieb - - 0 Tode
BAKA! :female: Ernst Angsthase 17 Kopfnuss Spaßkanone Zertrümmerer Erstauner 0 Tode
-0
+1

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321459 von Shiny Raito
13.01.2020, 13:27
Erstmal vorweg, finde ich es sehr cool, dass du (KleinKokuna) Farbeagle ins Team genommen und auch auf die interessante Art und Weise zumindest halbwegs brauchbar gemacht hast. Ebenso wie bei Ditto finde ich es sehr nice, wenn man die schwächeren und teilweise eingeschränkten Pokémon auch zu sehen bekommt. Hoffe die werden auch zumindest teils ihre positiven Auftritte haben. :)


Wie üblich ging meine Reise direkt am Sonntag nach dem Erstellen des Wochenbeitrags weiter. Ich hatte zuvor bereits nach dem ich mein Muschas fing und in Dukatia City umbenannt hatte die Gelegenheit genutzt mir unter der Woche die TM für Ladestrahl und Silberhauch zu erlosen. Die konnte ich zwar aktuell noch nicht verwerten, jedoch hatte ich da schon Ziele im Kopf bzw. mag ich Ladestrahl und wollte die einfach haben, sollte ich sie denn später brauchen.

Der Ladestrahl kam dann auch schneller zum Einsatz als ich erwartet hatte, da ich in der Überlegung, dass ich gerne nun doch noch ein Stahlpokémon im Team haben möchte auf Magnetilo fiel. Das ergab sich schlichtweg aus dem Auswahlverfahren, da ich Forstellka im letzten HG-Run hatte, Scherox im letzten Platin-Run, Stahlos bereits durch Georok als Bodentyp ersetzt wurde (+ in einem der letzten Gen 2-Runs das letzte Mal) und Panzaeron Soulsilver-exklusiv ist. Magnezone ist zwar etwas ausgelutscht, da ich das schon in jeder Gen wo es möglich ist hatte, aber in HG hatte ich es noch nicht. Dazu ist ein Elektro-Typ gerade im Hinblick auf den Kampf gegen Siegfried nicht verkehrt. Ich begab mich dann auf die Suche nach einem geeigneten Magnetilo und da ich mal wieder wählerisch war, wollte ich gerne ein Mäßiges. Da die Encounterrate von Magnetilo aber doch geringer ausfiel als ich annahm und es sich deshalb etwas zu sehr hinzog, nahm ich dann einfach ein Scheues, was dann nach ein paar Versuchen kam. Das hätte ich halt auch direkt mir mit meinem scheuen Psiana ersynchroen können, aber wollte zumindest die Chance auf Mäßig haben. Alternativ hätte ich auch ein Ruhiges nehmen können, was ich gefangen hatte, aber dann nahm ich lieber doch + Speed statt - Speed. Wählerischkeit at its best würde ich da sagen.

Magnezero nannte ich mein Level 15er Magnetilo, welches zusammen mit Cloydia (Muschas) aufgelevelt werden musste. Dafür begab ich mich zum Zeh des Zorns bzw. See des Zorns, um mir das rote Garados zu fangen. Aufnehmen wollte ich es nicht, aber besiegen auch nicht. Wenn auch ein hinterhergeworfenes Shiny, aber es ist halt ein Shiny. Eine Hypnose (bzw. 2, da die halt wie immer 1-2x vor Treffen daneben ging) von Nociel (Noctuh) und ein Netzball später war das rote Ungetüm eingenetzt und die rote Haut ebenfalls. Die brachte ich dann zu Mr. Pokémon, damit er mir den EP-Teiler gab, der in der Gen tatsächlich auch noch EP-Teiler und nicht OP-Teiler hieß.

Ausgerüstet mit dem EP-Teiler auf Magnezero begab ich mich dann zum Leuchtturm, der noch der letzte Ort ohne Surfer war, den ich noch machen musste. Cloydia traute ich die Vogel und Fukano-Gentleman mit Eisspeer und Surfer zu und packte es nach vorne. Der erste Trainer mit seinem Noctuh erschreckte mich mit Aufruhr direkt, da es Cloydia direkt in den gelben Bereich prügelte. Ein Crit an der Stelle und es wäre hier direkt der 1. Tod gewesen. An der Stelle wechselte ich zwar, jedoch blieb ich nach dem Kampf dabei Cloydia vorne zu lassen, natürlich aber nach einer Auffrischung der KP. Die nächsten Trainer mit ihren Taubsi und Fukano waren dann kein Problem, aber etwas mühselig da Muschas selbst unterlevelte Taubsi nicht mit Eisspeer 5HKoed. Als Matrosen mit womöglichen Machollo im Anschluss kamen, wechselte ich auf PSY und Cloydia wurde wieder nach hinten geschoben.

Den Leuchtturm dann abgeschlossen, ging es auf die Surferroute nach Anemonia City. Dort zog ich das auf Level 20 passiv mitgelevelte Magnezero nach vorn, gab ihm den Magneten und Cloydia durfte passiv an den EP teilhaben. Die ersten Trainer waren auch kein Problem, da Ladestrahl oder Donnerschock selbst mit dem Level kurzen Prozess machten. Jedoch fiel mir auf, dass ein Level 20er Pokémon an der Spitze den Superschutz unnütz machte. Kurz nach dieser Erkenntnis tauchte ein wildes Tentacha Level 22 auf. Da es mich wegen der Speeddifferenz eh nicht fliehen lassen würde, griff ich es einfach an, statt den Fluchtversuch zu unternehmen. Was kam war ein Blubbstrahl, der die KP von Magnezero von 100% auf 0% fielen ließ, Crit sei Dank. Wieso ist Robustheit in dieser Gen noch so unnütz...
Der unerwartete und unnötige Tod traf mich hart, da es bislang auch komplett verlust- und auch gefahrenfrei war und ich dachte, dass es so weitergeht. Dass es dann auch direkt das neueste Teammitglied traf, welches nun gefährlich lebte, störte mich sehr, zumal es als Stahlpokémon auch ein bedenkenfreier Switchin sein sollte. Dementsprechend behutsam behandelte ich das Magnezero danach auch und wechselte es selbst in ungefährliche Sachen nicht ein. Es bekam den EP-Teiler zum Tragen und sollte erst wieder aktiv kämpfen, wenn es als Magneton etwas mehr aushält. PSY übernahm dafür dann die Wassertrainer.

In Anemonia City angekommen ging es dann nach dem Einsacken der Medizin in die Arena, in der Nociel mal wieder ran durfte. Meine Eule ist zwar nach wie vor nicht so stark in der Offensive, abseits vom Hyperstrahl der stets reinhaut, aber defensiv solide. Kicklee, Machollo und Maschock waren auch keine Probleme, wenn auch das Kicklee nach 2x Meditation und Energiefokus etwas scary wurde. Das Nockchan danach war aber noch gefährlicher, da es mit seinen Hieben gegen alles irgendwas Effektives hatte und der Donnerschlag direkt zu viel Damage machte. Auf Gefahr es könne Eishieb oder Feuerschlag ging ich dann statt in Garnidelia (Lorblatt) in Geovanni (Georok). Der ist zwar schwach gegen Kampf, dafür aber defensiv etwas stärker und vom Gefühl her sicherer. Auf den Switch kam auch dann tatsächlich der Feuerschlag, der Lorblatt härter getroffen hätte. Geovanni sollte eh nur ein Zwischenswitch sein, da ich von diesem in PSY die Kampfattacke reinwechseln wollte, um dann mit Konfusion den Störenfried zu beseitigen. Der Plan ging auch auf, war aber etwas zu aufwendig für ein einfaches Trainerpokémon.

Hartwigs kleines Team schaute ich mir zur Sicherheit an und erblickte den Steinhagel auf Rasaff und schickte Nociel nicht als Lead hinein. Stattdessen durfte es PSY bewaffnet mit einer Maronbeere gegen die Hypnose von Quappo regeln. Die 1. Konfusion crittete das Rasaff auch direkt ins Grab. Quappo wurde mit einer Konfusion leider direkt in den Beeren-Bereich gehauen, wodurch es auch die nächste Konfusion überleben sollte und es surfte mich an. Einen weiteren Surfer selbst mit Crit sollte ich überleben, einen Bodyslam mit Crit wäre in Anbetracht der stärkeren physischen Offensive bei Quappo und schwächeren physischen Defensive bei PSY gefährlicher gewesen. Nach etwas hin und her überlegen, griff ich dann aber nochmal mit Konfusion an, crittete erneut und fand zum Glück nicht heraus wie viel ein Bodyslam gezogen hätte. Hartwig wurde schon gut weggehaxt, aber im Gegenzug hätte er schon zurückhaxen müssen, damit es gefährlich geworden wäre. Dennoch war das Quappo mit 31 ein Level höher als mein Psiana, welches zu dem Zeitpunkt mein stärkstes Pokémon war. Daher begab ich mich nach dem Kampf und Überbringen der Medizin auch direkt daran die Surferstellen abzugrasen bzw. abzusurfen und dort alle vorhandenen Trainer zu besiegen. Dabei wurden auch TM10 für Kraftreserve, was ich bei Zeiten mal bei Psiana und Magnetilo abchecken muss, Wahlglas und Seegesang eingesammelt. Das Wahlglas hat mich auf Psiana auch schnell begeistert, da es so selbst mit der schwachen Konfusion sowas wie Austos oneshotten konnte.

Nach Kesselberg, Einheitstunnel Zeh See des Zorns und ein paar kleineren Abstechern auf Wasser stellte ich mich noch Eusin gegenüber, dessen Theme ich mir tatsächlich in Dauerschleife während des Abtippen der Statistiken gestern reinzog, jedoch im alten Gen 2 Style. Der war halt nicht der Rede wert, aber sein Encounter Theme ist halt einfach sehr nice. Danach stellte ich mich auf Route 47 und dort geht es dann nachher weiter die Trainer besiegen, Safari Zone erkunden und danach wird es ins Rocket Versteck gehen, da die Woche noch jung ist. Magnetilo ist mit Level 29 nun ein Level vor der Entwicklung und dem Nehmen des EP-Teilers entfernt. Danach darf Cloydia dadurch leveln, welches nach wie vor auf ihren Stein wartet. Amadeus tätigte gestern aber auch wieder einen Prank-Call, in dem er erneut nichts neues erzählte...


Mein Team schaut momentan so aus:

Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
Garnidelia .:male: Pfiffig Notdünger 30 Rasierblatt Giftpuder Synthese Stärke 0 Tode
Nociel .:female: Locker Insomnia 30 Hyperstrahl Fliegen Konfusion Ruheort 0 Tode
Geovanni .:male: Hart Robustheit 29 Steinwurf Intensität Zertrümmerer Steinpolitur 0 Tode
PSY .:male: Scheu Synchro 31 Hyperstrahl Konfusion Spukball Sternschauer 0 Tode
Cloydia .:female: Pfiffig Wertelink 23 Eisspeer Surfer Schutzschild Superschall 0 Tode
Magnezero Scheu Robustheit 29 Ladestrahl Donnerschock Ultraschall Donnerwelle 1 Tod
-0
+2

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321462 von Despo
13.01.2020, 15:14
Nach dem Sieg über Jens hat man ja prinzipiell recht viele Möglichkeiten. Bis zum Start dieses Wochenziels hatte ich mir vorgenommen ein paar neue Pokémon zu fangen, weil ich in HGSS glaube nie den Dex gefüllt hatte. Diese Quest zog mich in viele entlegene Ecken und Winkel der Region und brachte einiges an Laufwegen mit sich. Zum Abschluss fing ich noch das rote Garados am See des Zorns und tauschte die rote Haut gegen den EP-Teiler bei Mr. Pokémon.

Ein Ziel der Woche war klar: Mein neues Teammitglied - ich werde vorerst auf sechs Teammitglieder verzichten, da mir sonst die EP zu weit aufgefächert werden und ich dann später unterlevelt vor der Liga stehe - jedenfalls zurück zum fünften Mitglied: Auf in die Safari-Zone!
Mit Schredders Flügelschlag war die nächste Route gar kein Problem und binnen Minuten gesichtert. In weiser Voraussicht hatte ich in meinem Pflanzset einen Haufen Sinelbeeren vorbereitet, um das Miltank der Farm wieder aufzupeppepen. Nachdem Baoba mir seine Nummer gab, konnte ich die kränkliche Kuh gesund pflegen. Mit drei Dutzend Kuhmuh-Milchflaschen im Gepäck machten wir uns auf nach Oliviana City. Kurz vorm Betreten der Stadt wurde wir vom roten Wirbelwind angefallen und beschimpft (wie immer). Nach ein paar Hasstiraden holte ich mir den Stickerkoffer und ein paar versteckte Items ab, prügelte mich durch den Leuchtturm und öffnete die Abkürzung ins Erdgeschoss des Turms. Dann war es an der Zeit die Surfer-Routen unsicher zu machen und gegen die gefühlte Armada an SchwimmerInnen anzutreten. Die Garados-Trainer waren nicht zu unterschätzen, aber konnte dann doch ohne Probleme nach Anemonia City schwimmen.
In Anemonia City angekommen sammelte ich erst einen Geheimtrank, dann ein Pottrott und die Wunderlösung gegen Kampf-Pokémon auf: Schredder. Ein paar Flügelschläge später fielen die Kampfsportler wie die Fliegen (noch nicht die VM) um, und ich konnte Hartwig aus dem Nass zerren. Erebos besiegte das Rasaff mit 2 Angriffen und bekam zum Glück nur einen Silberblick ab. Quappo ging recht unspektakulär zu Boden, da es nach einer Sp. Verteidigungs-Senkung keine Chance mehr gegen einen zweiten Spukball hatte - da konnte auch der Surfer-STAB nichts reißen. Der fünfte Orden war damit mein! :>

Mit der neu erhaltenen VM Fliegen brachte ich Jasmin den Geheimtrank und flog sofort zurück zu den Sandstränden Anemonias. Auf dem Weg über die nächste Route mit den berüchtigten Doppelkämpfen (Onix und Austos ...) erreichte Erebos Lvl 36 und erhielt somit das LPT-Recht sich zu entwickeln. Ohne weiteres Hin-und-Her besiegten wir die letzten Trainer und erreichten die Safari-Zone, in deren Pokémon-Center ich auch sofort Alpollo zu Gengar weiterentwickelte!

Nach Abschluss der Baoba-Herausforderung stellte ich mit Freuden fest, dass ich das Gebirgs-Terrain bereits besaß und nicht extra die 3 Ingame-Stunden warten müsste, um den Rest freizuschalten. Die 10% Chance jagend kamen mir tatsächlich das ein oder andere Larvitar entgegen. Leider hatten sich die kleinen grünen Felsfresser mir gegenüber dazu verschworen über 30 meiner Safaribälle zu sprengen. Ich konnte nach einiger Zeit doch noch 2 Exemplare fangen und dabei eine Larvitar-Lady mit dem Wesen Solo auf Lvl. 17 in mein Team aufnehmen.

Ausgestattet mit dem EP-Teiler auf Larvitar segnete Jasmin recht schnell das Zeitliche, indem Igelavar ganze zwei Flammenrad und drei Glut einsetzen musste - mit 5 Level unter Stahlos ... ja gut. So schnell gelangt man an den 6. Orden und das Ende dieser Woche! Als nächstes stehen ein paar mehr optionale Gebiete und ein Haufen Grinding vor der Safari-Zone an. Gute Nacht :D

Team (Stand Woche 3 nach dem 6. Orden):

Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
Arthur m Mild Großbrand 31 Flammenrad Glut Kopfnuss Schaufler 0 Tode
Erebos m Mäßig Schwebe 36 Spukball Nachtnebel Konfustrahl Hypnose 0 Tode
:) f Zaghaft H20-Absorber 31 Surfer Lehmschuss Zertrümmerer Kopfnuss 0 Tode
Schredder m Hastig Techniker 31 Flügelschlag Kehrtwende Verfolgung Kopfnuss 0 Tode
d e s p a (NEU) f Solo Adrenalin 20 Steinhagel Gegenstoß Kreideschrei Sandsturm 0 Tode

Unbesetzte Spots: 2 (Arenen von Anemonia + Oliviana City)

Bis zum nächsten Mal!
-0
+2

Re: Let's Play Together #3 - H...

#1321467 von Shiny Raito
13.01.2020, 19:26
Auf der Route zur Safari-Zone ging es weiter und dort hatte ich schon vor dem Doppelkampf gegen Magmar und Elektek gehört und auch etwas Respekt. Hatte schon überlegt, ob ich mit Cloydia (Muschas) und Geovanni (Georok) hineingehe, um per Schutzschild + Intensität den Weg zu räumen. Aber ich entschied mich doch dann für Geovanni und PSY (Psiana). Beide Attacken auf Magmar gerichtet resultierten dann im schön outgeplayten Schutzschild, was aber nichts ausmachte, da Elektek nur per Donnerwelle Psiana und gleichzeitig per Synchro sich selbst paralysierte. Magmar wurde ein Stein an den Kopf geworfen und Elektek überlebte gerade so eine Konfusion um einen sinnlosen Lichtschild aufzusetzen. Ansonsten gab es auf der Route wie auch in der Safari-Zone (noch) nichts interessant und ich zog erstmal weiter.

Nächster Stopp war Mahagonia City, da ich erstmal das Rocket-Versteck aufräumen wollte. Siegfried schien aber sehr aggressiv als er die Leute einfach hyperstrahlte und später bekannte er sich auch dem Cheaten als er sein Dragoran Level 40 herausholte im Doppelkampf. Dass er mit Fliegen auf arme Duflor, die nicht mal mehr volle KP hatten von "ich habe mich zurückgehalten" sprach, machte mir etwas Angst um seine Psyche. :huh:
Wie dem auch sei, war im ganzen Versteck nichts los, außer dass Geovanni herumgerollt ist und dabei einige Zubat und Sleima mitgenommen hat. Das war aber sowieso nur Vorgeplänkel auf das, was danach kommen sollte.

Statt Jasmin als Arenaleiter 6 zu machen, entschied ich mich für Norbert, da er einfach vor Ort war und ich den Eis-Arenaleiter gerne hinter mir lassen wollte. Die Arenatrainer waren alle easy und Magnezero, welches sich zuvor auch zu Magneton entwickelte hatte, konnte durch die vielen Wasserpokémon auch aktiv die Arena clearen. Vor Norbert schaute ich mir wieder sein Team an und ich wusste nicht so recht, was ich gegen Keifel machen sollte. Magnezero konnte sich gut um Jurob und Jugong kümmern, jedoch ruft es schnell das Keifel heraus, welches mit Boden und Eis sehr unangenehm gegen mein ganzes Team kommt. Ich ging dann dennoch mit Magnezero als Lead in diesen Kampf...

Jurob zum Start war natürlich kein Problem aber schaffte es leider den Hagel aufzusetzen, welcher das Jurob zwar selber auch traf, da es noch kein Eis-Typ hatte, aber dafür halt alles von mir und was noch schlimmer war, es machte Blizzard vom kommenden Keifel zu einer 100% Treffer-Attacke. Keifel wurde dann auch reingeschickt und die Schlammbombe war klar. Ich ging in PSY hinein, welches aber von der Schlammbombe viel Damage nahm und ein Blizzard angsteinflössend aussah. Um den Hagel auszustallen, ging ich in in Cloydia (Muschas), welches ich fälschlicherweise als Wasser/Eis im Kopf hatte, wodurch es wie Jurob auch Hageldamage und nicht 1/4 Damage sondern 1/2 Damage von Eis nahm. Blizzard kam und die Leiste ging für meinen Geschmack zu schnell in den Keller, blieb bei 4 KP stehen. Ich dachte schon ein Crit, aber dann kam mit dem Einsetzen des Hageldamages die Erkenntnis, dass Muschas der Eistyp noch fehlte. Es blieb jedoch von meinem Fehler verschont und überlebte mit 1 KP. Für das was kam, wäre ein Tod von Cloydia an der Stelle aber wahrscheinlich besser gewesen, auch wenn die arme Muschel nichts dafür konnte.

Nun stand ich in der Zwickmühle was ich mache, da Cloydia mit der nächsten Attacke sterben wird und mein Team diese miese Anfälligkeit gegenüber Eis aufzeigte. Der einzige Switchin gegen Eis, der es resistiert war Magnezero, welches aber von Boden wirklich in Stücke zerrissen wird und dazu nur noch ein Leben hatte. Ich ging dennoch in dieses hinein, um den Hagel weiter auszustallen um auf Blizzard-Misses hoffen zu können. Es kam Schlammbombe... die aber glücklicherweise misste. Der Hagel war dann vorbei. Ich wechselte in PSY zurück, welcher wieder Damage nehmen musste. Im roten Bereich war ein Trank notwendig, ein Eiszahn Crit der die Runde danach folgte machte Trank 2 notwendig. Nun kam ich dann endlich zum Angreifen aber selbst die Konfusion mit Specs die sonst so gut gedamaged hatte, machte hier nicht mal die Hälfte der KP an Damage. Und ich war halt in diese gelockt und konnte keinen Hyperstrahl für mehr Damage drücken. Da es durch die Beere von Keifel auch ein hilfloses Unterfangen war mit PSY weiter anzugreifen, switchte ich auf Magnezero. Der Predictionmeister Norbert ging aber nicht auf einen seiner beiden Eis-Moves, sondern auf die Schlammbombe die Magnezero alle seine KP und sein letztes Leben nahmen... Sorry Magnezero :cry:
Das Opfer meines Magneton war schmerzhaft aber nicht umsonst. Psiana konnte nun das Keifel mit Hyperstrahl erlegen. Im Eifer des Gefechts vergaß ich aber, dass er ja noch sein Jugong hat und PSY stand auf 3 KP. Keifel überlebte den Hyperstrahl nicht, aber PSY konnte ich in der Ausruhrunde nicht heilen, also musste auch mein Psiana ein Leben lassen, was in dem Fall durch einen Trank bevor ich zum Hyperstrahl ansetzte, hätte vermieden werden können. Aber es war halt noch nicht mal Schluss, da ich mit meinen 3 Eisschwächen und meinem 1 KP-Muschas noch das Jugong besiegen musste. Ich entschied mich für Garnidelia, mein Starter Lorblatt, der Jugong zumindest effektiv mit STAB treffen konnte. Aurorastrahl machte aber zu viel Damage und ich konnte nicht endlos Tränke spamen und hatte keinen Switchin mehr. Also musste ich hier ein weiteres Leben lassen. Nociel (Noctuh) zum Abschluss konnte den Kampf mit 2x Hyperstrahl beenden, da Norbert direkt auf Erholung ging und per Schlafrede mit Eissplitter "nur" 42 von 112 KP zog. Kampf gewonnen, Wochenziel erreicht, aber wenn ich schon den einen Tod von Magnezero gegen das random Tentacha zuvor unnötig und schmerzhaft fande, weiß ich nicht wie ich das jetzt nennen soll...

Da muss ich ehrlicherweise sagen, habe ich Norbert total unterschätzt und mir beim Anblick von Keifel gedacht "das wird schon irgendwie", aber dafür war mein Team einfach miserabel dagegen aufgebaut und auch insgesamt etwas zu unterlevelt. Der Tod von Magnezero war leider unumgänglich, außer ich hätte etwas anderes geopfert, der Tod von PSY war halt wirklich dämlich, im Eifer des Gefechts aber leider so passiert, da ich in dem Moment nur froh war, dass Keifel besiegt wird, welches sonst mehr Opfer gefordert hätte. Der Tod von Garnidelia war wahrscheinlich auch vermeidbar und ebenso irgendwie eine Folge vom Tod von PSY, welches Jugong im 1 gegen 1 wohl nach einem weiteren Trank hätte besiegen können. Ab jetzt muss ich wirklich sehr aufpassen, was die zukünftigen Kämpfe angeht. Das LPT wird für mich jetzt definitiv sehr spannend, wenn ich es in der Form nicht wirklich haben wollte. Pokémon zu verlieren ist immer schmerzhaft, macht den Reiz der Playthroughs dieser Art aber irgendwie auch aus.

So sieht mein Team nun nach diesem Kampf aus:


Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
Garnidelia .:male: Pfiffig Notdünger 31 Rasierblatt Giftpuder Synthese Stärke 1 Tod
Nociel .:female: Locker Insomnia 31 Hyperstrahl Fliegen Konfusion Ruheort 0 Tode
Geovanni .:male: Hart Robustheit 32 Steinwurf Intensität Zertrümmerer Steinpolitur 0 Tode
PSY .:male: Scheu Synchro 31 Hyperstrahl Konfusion Spukball Sternschauer 1 Tod
Cloydia .:female: Pfiffig Wertelink 28 Eisspeer Surfer Schnapper Eissplitter 0 Tode
Magnezero Scheu Robustheit 31 Ladestrahl Donnerschock Ultraschall Donnerwelle 2 Tode


Die Zeit bis zum nächsten Wochenziel werde ich mit ein wenig Leveln verbringen und einen Abstecher in die Safari-Zone werde ich noch machen für ein weiteres Teampokémon. Den Levelstand nach dem Grinden und Teampokémon Nr. 7 folgt dann mit dem nächsten Bericht kommende Woche.
-0
+2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste