Wettbewerbe, Aktionen und andere Community-Spiele.

Re: Let's Play Together #11: O...

#1326247 von Snubi0504
30.08.2021, 16:20
Spielstand 2:
Wochenziel 4 bis zur der pokemon Liga erreicht

Pokémon Name m/w Wesen Fähigkeit Level Item Attacken Tode
Grace w Froh Sturzbach 58 Sumpexnit Kaskade Erdbeben Steinhagel Durchbruch 0
Judd m Mutig Sporenwirt 58 Beulenhelm Samenbombe Himmelhieb Protzer Egelsamen 1
Marjan w Sanft Synchro 58 Simsalanit Psychokeniese Zauberschein Spukball Genesung 0
Michelle w Pfiffig Robustheit 58 Stollossnit Eisenschädel Steinhagel Erdbeben Dunkelklaue 0
Tommy m Mäßig Innere Kraft 58 Altarianit Drachenpuls Schallwelle Eisstrahl Watteschild 0
T.K. m Scheu Trugbild 58 King-Stein Finsteraura Sondersensor Flammenwurf Scanner 1
-0
+1

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: Let's Play Together #11: O...

#1326249 von KleinKokuna
31.08.2021, 11:23
Marc hat es geschafft: Er hat den Klimawandel nach Hoenn gebracht. Dummerweise wollte er das gar nicht, doch im Gegensatz zum RL gab es hier eine 'einfache' Lösung, um der drohenden Austrocknung der Welt Einhalt zu gebieten: P-Don besiegen.

Leider ist P-Don unverschämt stark und mein einziges Poki, dass ich ihm entgegensetzen konnte war Rango :lol:. Aber immerhin konnte Rango einen Angriff von P-Don einstecken, ohne gleich Gefahr zu laufen K.O. zu gehen. So begann ein langes, heikles Spiel aus gelegentlichen Steigerungshieben und vielen, ganz, ganz vielen Heilitems. Doch Schlussendlich beging der Behemoth den großen Fehler, sich mit Erholung einzuschläfern. Das war Rangos Chance den Koloss mit +5 Angriff oder so endlich mit zweimal Stärke zu besiegen! So kam es, dass die Welt der Pokémon von einem Kecleon gerettet wurde :p. (Okay, wäre es ein Kecleon aus Mystery Dungeon wäre das gar nicht soo abwegig...)

Jedenfalls, eine emotionale Cutszene später wurde dann Wassilli als letzter Arenaleiter herausgefordert, aber er war ein Witz. Juanita missbrauchte sein Liebiskus für einen Drachentanz und zerlegte mit Laubklinge sein ganzes Team ohne Gegenwehr. Irgendwie schon schwach, aber gut.

Mit der Kaskade im Gepäck wollte ich mir noch die Meteorfälle komplett ansehen, ehe ich zur Siegesstraße aufbreche. Zuvor allerdings beging ich einen ganz großen Fehler: Ich stattete der Kampf-Fress-Meile in Malvenfroh einen Besuch ab :o Wenn dir dort plötzlich Level 55 Mons entgegenkommen, obwohl selbst Wassilli nicht über Level 47 (oder so) war, ist das schon eine Herausforderung. Und wenn solche Mons gemeinsam auf eines deiner Mons losgehen ist das einfach nur fies. Die arme Feuerherz war das beklagenswerte Opfer, die dadurch aus dem LPT schied. R.I.P.

Jetzt kam also der Moment, eine meiner geangelten Shinies ins Boot zu holen und die Wahl fiel auf Sophie. Zum einen brachte sie den guten Bodentypen mit und konnte zum anderen Zertrümmerer und Kaskade übernehmen, sodass Heasten den starken Krabbhammer für die Liga erlernen durfte.

Verglichen mit dem Schock in der Kampf-Fress-Meile stellten sowohl die Metorfälle als auch die Siegesstraße kein Ding mehr dar. Einzig der verdammt gut mit den Spinnenlilien in Szene gesetzte Kampf gegen Heiko mit seiner - mit Verlaub - 'geilen' Kampfmusik war noch ein letztes Highlight! Hier durfte LOL-Troball als 'letzer Überlebender' meiner ersten drei Pokémon mal so richtig aufdrehen und das hat er auch getan. Lektrobal konnte sich mit Ladestrahl auf +4 hochpushen und hat so Heikos komplettes Team auseinandergenommen - selbst sein Mega-Galagladi hatte da keine Chance mehr. Der Sieg gegen Heiko stellte einen angenehmen Schlusspunkt für dieses Wochenziel dar, sodass ich nun entspannt auf den kommenden Samstag warte, wo es dann gegen die Top Vier gehen wird.

Zum Schluss wie gehabt nochmal ein QR-Code meiner Geheimbasis. Die ist deutlich leichter erreichbar auf Route 120 gelegen und wird auch nicht mehr gewechselt. Viel Spaß :)!

Bild





Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
Cruella .:female: Scheu Hexaplaga 29 Windschnitt Megasauger Morgengrauen Silberhauch 2
Feuerherz .:female: Hart Wunderhaut 52 Rückkehr Weckruf Finte Zertrümmerer 2
LOL-Troball - Mäßig Statik 54 HP Eis Ladestrahl Elektroball Sternschauer 1
Josephine .:female: Mäßig Wertehalter 54 Spukball Eisstrahl Toxin Matschbombe 0
Heasten .:male: Sacht Anpassung 54 Krabbhammer Surfer Knirscher Drachentanz 1
Rango .:male: Pfiffig Wandlungskunst 54 Stärke Steigerungshieb Schattenstoß Genesung 1
Juanita .:female: Pfiffig Chlorophyll 54 Fliegen Erdbeben Laubklinge Drachentanz 1
NoraNotnagel .:female: Mutig Kloakensosse 50 Taucher Surfer Schwerttanz Gifthieb 0
Sophie .:female: Sanft Vorahnung 54 Steinkante Erdbeben Kaskade Zertrümmerer 0
Othohime .:female: Hastig Bedroher 50 Drachentanz Nassschweif Eiszahn Knirscher 0
-0
+0

Re: Let's Play Together #11: O...

#1326251 von Shiny Raito
31.08.2021, 19:03
Wochenbericht 4



LPT Woche 4, los geht’s!

Hier der Stand der Vorwoche:



Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Item Moves Tode
Gockel .:female: Hitzig Großbrand 42 Lohgocknit Doppelkick Feuerfeger Felsgrab Schwerttanz 0
Mai .:female: Still Adlerauge 15 Flügelschlag Aquawelle Superschall Heuler 1
Light .:male: Mäßig Magieschild 35 Psystrahl Ladestrahl Aussetzer Reflektor 1
Bagpipe .:female: Froh Bedroher 48 Flunkifernit Knuddler Eisenschädel Tiefschlag Schwerttanz 0
Backup .:female: Forsch 37 Surfer Raub Fliegen Raub 0
Childe .:male: Zaghaft Anpassung 44 Schattenglas Knirscher Kalkklinge Wasserdüse Schwerttanz / Surfer 0
Cakeleon .:male: Hart Wandlungskunst 44 Expertengurt Steigerungshieb Schattenstoß Felsgrab Bizarroraum 0
Banana Split .:male: Pfiffig Reiche Ernte 37 Wundersaat Laubklinge Fliegen Fassade Drachentanz 0
Baji .:male: Ruhig Schwebe 43 Krummlöffel Sondersensor Spukball Gedankengut Bizarroraum 0
Ganyu .:female: Locker Gefühlswippe 34 Ewiges Eis Biss Eiszahn Kopfnuss Schutzschild 0




Kampf gegen KleinKokuna



Gestartet habe ich die neue Woche direkt mit einem Geheimbasenkampf gegen KleinKokuna. Das war hart. Sein Krebutack hittete wie ein Truck, die EV-Trainierung war sichtlich zu spüren. Ich holte direkt meine Bagpipe rein, damit das mit Bedroher etwas abgeschwächt wird, aber dann wurde auf Surfer geswitcht und direkt noch gecrittet. Meine sonst so untötbare Bagpipe starb daran. Ein Glück zählen die Tode hier nicht.

Das Revengen Krebutacks war nicht so easy, denn so den direkten Counter dagegen hatte ich nicht. Aber ich hatte ja mit Childe mein eigenes und das gewann das 1v1, obwohl selbst trotz Resistenz der Surfer reinkloppte. Ein zweiter Crit half dabei noch mit. Tropius folgte und da Bagpipe tot war, war auch das kein Kinderspiel. Auch wenn Tode hier nicht zählen, wollte ich deshalb nicht abwurfartig spielen, also warf ich Childe nicht für einen free Switch ab.

Baji war der Gegner des Tropius und auch wenn da mit der Zeit 3 DDs intus waren, so konnte dieses das +3 Fliegen tanken und den Bananensaurier mit ein paar Sondersensoren rausnehmen. Zuletzt folgte Kecleon und auch das war nicht easy. Mein eigenes war angedacht, aber alleine durch den Hard Switch und dem Rocky Helmet vom gegnerischen Kecleon war das kein winbares 1v1. Cakeleon, also mein Kecleon, fiel und Childe nahm KleinKokunas Kecleon dann raus, erlag jedoch selber dem Rocky Helmet.

Das war ein sehr harter Kampf, der zudem noch haxlastig begann. Bagpipes Ableben hat alles noch schwieriger gemacht. Es war aber ein sehr cooler Kampf und da alle Tode nur gefühlte waren, war das einfach nur eine nice Unterhaltung gewesen. Es war auch cool, dass es genau die 3 waren, die ich selber im Team habe und es zu 2 direkten Duellen kam.



Schwimmen, tauchen, Team Magma bashen



Zurück zum normalen Spiel ging es ans Surfen, Tauchen und dabei dem Besiegen aller Trainer. Ganyu und Banana Split mussten trainiert werden und dafür war das gerade für Letzteres der perfekte Ort. Zwar gab es trotz genereller Vorsicht gegenüber Eis-Attacken doch mal einen Eiszahn eines Garados auf mein Tropius, den überlebte es jedoch. Einige Kämpfe mit Ganyu waren noch durch ein paar Def. und Sp.Def.-Drops dank Gefühlswippe heikel, aber da ging ich öfter einfach mal raus wenn es mir zu bunt wurde. Ansonsten war alles recht ereignislos und Ganyu entwickelte sich zu weiter und bekam dadurch Zugriff auf Gefriertrockner, was natürlich gerade für die Phase des Games sehr nice war. Pokémon wie Pelipper und Seedraking damit wegzuhauen, das hat schon Spaß gemacht.

Als dann alle Schwimmer, Taucher und sonstige Trainer besiegt worden waren, ging es an die Story. Team Magma wollte noch ein letztes Mal (während der Hauptstory) besiegt werden. Da war auch nichts der Rede wert, nicht mal Marc. Ich dachte schon, denn Mega-Camerupt trifft mein Team mit den STAB-Moves sehr hart, aber da Marc nicht gegönnt war auch nur einen STAB-Move auf seinem Ace zu haben, war das easy. Genau genommen kam es eh zu keinem Move, da es von Mega-Bagpipe einfach per Iron Head geflinched und dann 2hkoed wurde.



Xeneroville


Nun war Groudon an der Reihe und das hat halt dasselbe Typing wie Mega-Camerupt und damit eine gefährliche STAB-Kombi gegen mein Team. Ein Blick auf das Moveset einer anderen Pokémon-Info-Seite ergab jedoch, dass auch hier ein STAB-Move fehlt, nämlich Feuer. Nur mit Boden-Moves bewaffnet sollte das easy sein und ich könnte mir den Meisterball sparen. Baji und Banana Split hatte ich als Boden-Immunitäten und zum Glück wählte ich nicht mein Tropius. Groudon hatte nämlich doch einen Feuermove und das wäre in einem dummen Tod geendet, so war es nur ein Schreck als Baji mit dem Feuermove attackiert wurde, der auch satten Damage machte. Das war ein Schreck, der bei mir dann direkt das Zücken des Meisterballs verursachte.

Die letzte Arena folgte und das war eine geteilte Aufgabe. Childe durfte die ganzen Trainer wegen dem Aufholen an Leveln machen und bei Wassili selbst war es die Wahl ihn entweder mit Ganyu oder Banana Split zu sweepen. Da mich Anziehung nervte, nahm ich lieber Ganyu. Aufgrund der Tatsache, dass Liebiskus der Lead Wassilis war, gab es quasi unendliches Setup mit Ganyu und es wurde dann relativ schnell mit Sp.A. und Init-Boost durchs Team gefriertrocknet. Damit war der letzte Orden erledigt.


Der Weg zur Pokéliga


Die Siegesstraße stand nun noch zwischen mir und dem Wochenziel. Eigentlich ist es wie immer, also ich hatte vom Gefühl her mein Team für die Liga fix und befürchtete nichts mehr. Also ehe ich die Siegesstraße dann betrat und mir wieder bewusst wurde, dass hier meistens noch irgendetwas passiert ist. In ORAS gibt es ein paar Trainer mit durchaus gefährlichen Pokémon und Heiko am Ende ist mit seinem Mega-Galagladi ebenfalls gefährlich. Ich ahnte da also noch etwas.

Ein Rihornior recht am Anfang machte schon die erste Angst. Die Typenkombination ist bekanntermaßen stark und erlaubt wenige Switchins und man weiß nicht immer, ob man das Ding mit effektiven Moves killt, da Felskern ein Thema sein könnte. Da das vorherige Symvolara Erdanziehung einsetzte, die ich wie üblich sofort nach Einsatz vergessen hatte, dass sie überhaupt irgendetwas macht, war auch Baji nicht vor Bodenattacken sicher. Der Plan war dann hart in Childe zu wechseln und das Rihornior dann wegzusurfen. Da es auf dem Weg eine Steinkante war, die erhöhte Crit-Chance hat, war das nicht ungefährlich gewesen. Ein Crit wäre da definitiv tödlich gewesen. Der blieb aber aus und Surfer killte im Gegenzug. Diese Gefahr war also gebannt.

Die anderen Trainer waren alle nicht so schlimm. Es gab da aber noch eine Ausnahme und ich hatte es irgendwie im Kopf, dass genau dieser Ass-Trainer ein heikles Thema ist. Also aus vergangenen Playthroughs war der noch im Hinterkopf gewesen. Ich wusste aber nur noch, dass er ein Lektrobal hat und das war nun nicht das heikle Thema gewesen. Sein Lektrobal war auch wirklich kein Thema, es setzte nur Magnetflug und Lichtschild auf, ehe es sich in die Luft sprengte. Das ermöglichte Tropius 2 Drachentänze, wonach es aber immer noch nicht schneller als das Lektrobal gewesen war. Da wäre easy noch ein dritter Drachentanz drin gewesen, gerade wenn es sich eh in die Luft jagt.

Dann folgte das Ungetüm, was sofort klar machte, was hier bereits in vorherigen Playthroughs ein Problem gewesen war: Flampivian. Das ist für mich eines der gefährlichsten Pokémon in Playthroughs. Flammenblitz mit Rohe Gewalt und der Base Power ist eine gewaltige Tötungsmaschine. Steht man da mit dem falschen Pokémon vor und hat im schlimmsten Fall kein defensives Wasserpokémon (hallo Childe) oder ein angeschwächtes, dann kommt man eigentlich gar nicht um einen Tod herum. Mit Tropius davor, einem nicht defensiven Childe in der Hinterhand und ansonsten keinerlei defensiven Optionen gegen einen derart starken STAB-Move, blieb mir nur eine Option übrig: Fliegen und beten. Tropius war auf +2, aber ob ein Fliegen ausreicht, das war fraglich. Es war aber das Beste, was ich machen konnte. Erdbeben gehört eigentlich noch aufs Set von Banana Split und würde das ganze easy zu bewältigen machen. VM-Abhängigkeit in der Siegesstraße zwängte jedoch Stärke aufs Set. Wie es kommen musste überlebte das Flampivian im tiefroten Bereich und natürlich folgte ein Flammenblitz der selbstverständlich tödlich war. Das war bitter, aber da war in der Situation nichts zu machen gewesen. Mit einem dritten Drachentanz zuvor oder dem Erdbeben statt Stärke schon, aber so nicht.


Heiko


Die Beerdigung Banana Splits musste erst einmal warten, denn ich war noch nicht am Ende der Siegesstraße angekommen. Heiko stand davor noch im Weg. Ich ging mit Bagpipe als Lead hinein in den letzten Kampf der Woche. Altaria war straighter 1HKO von Knuddler und nein nicht als Mega-Bagpipe sondern in der Normalform. Ich ging nicht sofort in die Mega, weil ich den Bedroher gegen das Mega-Galagladi behalten wollte, vor dem ich großen Respekt hatte. Gegen das nachfolgende Magneton blieb ich drin und dem nicht-Megan treu, jedoch machte das per Lichtkanone zu viel Damage und Tiefschlag wäre nur ein knapper 3HKO.

Ich ging raus in Cakeleon, denn der ist für eine gute spezielle Defensive bekannt und hat den STAB + Expertengurt Steigerungshieb. Der killte auch, jedoch bekam Cakeleon durch 2 Angriffe ordentlich auf die Mütze. Roselia folgte und da sah ich nun die Gelegenheit um meine beiden bereits sehr angeschwächten Pokémon per Items zu heilen. Erst einmal Cakeleon, der sonst gefährdet wäre zu sterben und dann Bagpipe, die für diesen Kampf noch sehr wichtig war. Cakeleon bekam in der Zwischenzeit sowohl Egelsamen wie Toxic ab und war damit nicht mehr so wirklich zu gebrauchen gewesen. Baji holte ich rein und das kümmerte sich um Roselia, wurde jedoch auf dem Weg ebenfalls getoxict.

Heikos Enekoro kam nun rein und das sah wieder nach einer guten Gelegenheit aus um den Kampf etwas zu deeskalieren. Es hatte zwar Finte als effektiven Move, das machte jedoch kaum Schaden. Ich konnte also trotz Vergiftung Gedankengut aufsetzen, musste dann jedoch mein drittes und letztes Item zur Heilung einsetzen. Das musste für den Kampf also ausreichen. Das Enekoro wurde mit einer +1 Psychokinese direkt mal rausgenommen, aber dann kam Heikos Ace. Eigentlich ist ein defensives Psychopokémon ein guter Counter wenn nicht gar der beste Counter von Mega-Galagladi. Ohne weiteres Heil-Item nutzen zu können und einem leicht crittenden Schlitzer samt Schwerttanz war mir das jedoch zu heikel mich auf das 1v1 einzulassen.

Ich ging auf Bizarroraum und ließ mich schlitzen. Nun war ich schneller, wusste aber dass ich mit dem +1 Spukball oder Psychokinese trotzdem nicht killen werde. Also wechselte ich hart in Bagpipe, die nun bedrohern konnte. Das war wichtig, denn Heiko schlitzte nicht erneut in die resistierende Bagpipe, sondern nutzte Schwerttanz. Nun war es die Hoffnung, dass Knuddler nicht die 10% Chance des Missens aufzeigt, sondern einfach straight killt. Ein +1 Nahkampf wäre mir trotz Levelvorteil mit Bagpipe etwas zu heikel. Der Miss blieb aus, Mega-Galagladi wurde zu Tode geknuddelt und der Kampf war vorbei.

Das war ein sehr schöner Kampf, der mir zum einen aufgezeigt hatte wie viel Spaß doch so bestimmte Kämpfe in LPTs machen können und dann auch, was man alles aus gewissen Moves wie Bizarroraum herausholen kann, die man in Playthroughs doch eher weniger benutzt und natürlich recht speziell sind, aber im passenden Team und Moment nice sind. Das war definitiv einer der coolsten LPT-Kämpfe gewesen, die ich gespielt habe und taktisch waren da gewisse Dinge wie das nicht-Megan von Bagpipe echt wichtig gewesen. Die Item-Beschränkung hat es zudem noch etwas spannender gemacht.

Das Wochenziel war damit dann erreicht.



Mein Team Stand WZ4


Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Item Moves Tode
Gockel .:female: Hitzig Großbrand 42 Lohgocknit Doppelkick Feuerfeger Felsgrab Schwerttanz 0
Mai .:female: Still Adlerauge 15 Flügelschlag Aquawelle Superschall Heuler 1
Light .:male: Mäßig Magieschild 35 Psystrahl Ladestrahl Aussetzer Reflektor 1
Bagpipe .:female: Froh Bedroher 54 Flunkifernit Knuddler Eisenschädel Tiefschlag Schwerttanz 0
Backup .:female: Forsch 37 Surfer Raub Fliegen Raub 0
Childe .:male: Zaghaft Anpassung 48 Schattenglas Knirscher Kaskade Wasserdüse Schwerttanz / Surfer 0
Cakeleon .:male: Hart Wandlungskunst 49 Expertengurt Steigerungshieb Schattenstoß Tiefschlag Bizarroraum 0
Banana Split .:male: Pfiffig Reiche Ernte 49 Laubklinge Fliegen Stärke Drachentanz 1
Baji .:male: Ruhig Schwebe 50 Krummlöffel Psychokinese Spukball Gedankengut Bizarroraum 0
Ganyu .:female: Locker Gefühlswippe 48 Laxrauch Gefriertrockner Erdbeben Doppelteam Schutzschild 0


Geheimbasis:


Der Tod Banana Splits trübte ein wenig die ansonsten sehr spannende und erfolgreich gelaufene Woche. Dadurch bekam Gockel jedoch wieder seinen Teamplatz zurück, der mir in der Liga sicherlich hilfreich sein wird. In der Zwischenzeit zur nächsten Woche wird ein wenig am Team gefeilt, also am meisten leveltechnisch. Groß die Level werde ich nicht scheffeln, aber ein wenig Gleichheit schaffen. Gockel muss auf jeden Fall auf das Niveau der anderen vom Level her gezogen werden und auch die anderen können ruhig noch ein paar vertragen.
-0
+1

Re: Let's Play Together #11: O...

#1326258 von Snubi0504
02.09.2021, 16:25
Spielstand 1:
Wochenziel 4 erreicht bis zur der Pokemon Liga

Pokémon Name m/w Wesen Fähigkeit Level Item Attacken Tode
Wishmaker m Pfiffig Notdünger 58 Gewaldronit Laubklinge Erdbeben Kreuzschere Drachenklaue 0
Truth w Sacht Schnarchnase 58 Beulenhelm Schlitzer Erdbeben Durchbruch Dunkelklaue 0
Lying m Sacht Konzentrator 58 Giftschleim Giftzahn Fliegen Biss Konfustrahl 0
Feeling m Mäßig Statik 58 Seegesang Donnerblitz Kraftreserve Strauchler Ränkeschmied 0
Soulcrusher w Sacht Mentalkraft 58 Meditalisnit Ableithieb Psychoklinge Eishieb Patronenhieb 1
Glaciator m mild Specksicht 58 King-Stein Eisstrahl Surfer Kraftreserve Blizzard 0
-0
+1

Re: Let's Play Together #11: O...

#1326259 von Soemwriter
02.09.2021, 20:21
Status
Pokémon-Liga
Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Leben
Reina .:female: pfiffig Großbrand Lvl 50 Doppelkick Nitroladung Erdbeben Schwerttanz 2
Noboru .:male: sacht Telepathie Lvl 46 Psychoklinge Felsgrab Stärke Schwerttanz 2
Kumiko .:female: scheu Voltabsorber Lvl 48 Ladungsstoß HP Pflanze Voltwechsel Ränkeschmied 2
Shuichi .:male: mäßig Robustheit Lvl 50 Juwelenkraft Ladungsstoß Voltwechsel Erdkräfte 2
Natsuki .:female: kauzig Saugnapf Lvl 50 Gigasauger Antik-Kraft Toxin Lake 2
Asuka .:female: naiv Schwebe Lvl 49 Drachenklaue Knirscher Erdbeben Steinhagel 1
Kaori .:female: kühn Charmebolzen Lvl 49 Zauberschein Schallwelle Donnerblitz Eisstrahl 1
Midori .:female: mild Innere Kraft Lvl 49 Surfer Eisstrahl Psychokinese Donnerblitz 2
-0
+1

Re: Let's Play Together #11: O...

#1326261 von Neienna
03.09.2021, 00:18
WZ4 erreicht. Habe beim nördlich von Moosbach City liegenden Wunderberg erst mal Hausverbot.

Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
Opus Magnum m Mild Notdünger 43 Zornklinge Megasauger Laubklinge Doppelhieb 3
Lux Aeterna m Mild Fährte 29 Diebeskuss Konfusion Säuselstimme Teleport 3
Aurum m Frech Temposchub 53 Zornklinge Kreuzschere Trugachlag Zerschneider 2
Lapis f Hastig Robustheit 60 Dampfwalze Erdbeben Rammboss Katapult 1
Vires m Mutig Adrenalin 61 Zertrümmerer Karateschlag Feuerschlag Eishieb 1
Vespertilia f Sacht Konzentrator 61 Giftzahn Akrobatik Fliegen Giftschock 0
Fulgura f Hitzig Voltabsorber 60 Voltwechsel Ladungsstoß Donnerblitz Elektroball 0
Aqua Morte m Solo Anpassung 60 Nachthieb Surfer Krabbhammer Kaskade 0
Niveus m Hitzig Schneemantel 63 Eisesodem (sobald Seewoge fertig ist, Eisstrahl) Blizzard Eissplitter Hagelsturm 0
-0
+1

Re: Let's Play Together #11: O...

#1326263 von Gockel
03.09.2021, 21:19
Um den heftigen Ereignissen des letzten Wochenziels, im wahrsten Sinne, auf den Grund zu gehen, musste ich mich auf Sumpex schwingen und mit der neu erhaltenen VM erst einmal abtauchen. Den Trainern ging ich erst einmal aus dem Weg, weshalb ich schnell an der Tiefseehöhle ankam. Dort warteten nur einige wenige Rüpel, da leider nicht mehr in das umgebaute U-Boot gepasst hatten. Wichtiger war fast, dass ich endlich die TM Erdbeben erhielt, dank derer Sumpex endlich auf die speziellen Boden-Attacken verzichten konnte.

Kurz darauf erreichte ich dann Adrian, der mich zu einem Kampf herausforderte. Gegen sein Magnayen startete ich mit Kapilz, da das trotz der Bedroherschwächung ausreichte und ich dank der Typenkombination ohnehin nichts zu befürchten hatte. Anders sah das schon bei Iksbat aus, weshalb ich dann Voltenso einwechselte, das dann natürlich keine Probleme hatte. Gegen Sleimok hätte ich dann Sumpex einwechseln können, aber ich wusste ja, dass danach noch Tohaido folgte, weshalb ich einen „Rückwechsel“ vermeiden wollte. Als auch Sleimok weg war, kam Adrians Signature aufs Kampffeld. Der Aqua-Boss hatte schon zuvor angekündigt, dass es eine Mega-Entwicklung ausführen kann. Also wollte ich mich davon nicht überrumpeln lassen und konterte mit Voltensos eigener Mega-Entwicklung, wodurch das kein Problem darstellte. Ob es auch ohne gereicht hätte, habe ich nicht nachgeschaut, aber ein Risiko wollte ich in diesem Kampf nicht eingehen.

Da es nach Kyogres Auftritt anschließend großflächig regnete, mussten wir eine Lösung finden und brachen daher nach Xeneroville auf, wo Troy und Wassili schon warteten. Auch die beiden Teams zeigten inzwischen Einsicht und halfen mir beim Betreten der Urzeithöhle. Schnell erreichte ich dann Proto-Kyogre und konnte mich ihm im Kampf entgegenstellen. Ein Flottball-Versuch misslang, aber Sumpex überstand einen Treffer und so setzte ich dann auf den Meisterball. Nun war die Welt in Hoenn wieder in Ordnung gebracht und die fragwürdigen Organisationen zogen sich erst einmal zurück, weshalb ich auf meiner Reise weitermachen konnte. Über die Auftritte von Maike, die sich am besten mit dem Jugendwort-Kandidaten „Cringe“ zusammenfassen lassen, hüllen wir dabei lieber den Mantel des Schweigens.

Der nächste Schritt war dabei die Arena in Xeneroville. Da dort Wasser-Pokémon warteten, wollte ich mich noch etwas besser vorbereiten und flog mit der von Troy erhaltenen Äon-Flöte nach Malvenfroh City. Dort traf ich mich mit dem verrückten Walter, der mich bat nach Neu-Malvenfroh zu surfen. Als ich feststellte, dass dort alles in Ordnung war, schenkte mir der Arenaleiter die erhoffte TM Donnerblitz, mit der sogleich Voltenso und auch Frosdedje ausgestattet wurden. So fühlte ich mich sicherer und besiegte zurück in Xeneroville die Trainer und löste die gewohnten Eisflächenrätsel. Gegen Wassili selbst setzte ich auf eine Kombination aus Kapilz, das vor allem nötig war, um Welsar zu besiegen und natürlich Voltenso, bei dem ich aber auf eine weitere Mega-Entwicklung verzichtete. Mit dieser Power war auch so keine Gefahr und ich erhielt den 8. und letzten Orden der Hoenn-Region sowie die VM Kaskade, mit der Sumpex nun endgültig zum VM-Monster wurde.

Der Weg zur Pokémon-Liga war mir dadurch nun endlich eröffnet. Wenn man sich aber mein Team ansieht, das aktuell aus Sumpex, Kapilz, Voltenso, Armaldo und Frosdedje besteht, merkt man, dass das erst 5 Pokémon sind. Gleichzeitig hätte ich aber natürlich auch zuvor schon genug Slots übrig gehabt, um das Team zu vervollständigen, also musste der freigelassene Platz einen anderen Grund haben. Wer sich ein bisschen in Hoenn auskennt, könnte schon ahnen, was dahinersteckt. Unser nächstes Ziel sind die bereits bekannten Meteorfälle, die aufgrund eines Wasserfalles bisher größtenteils bisher verborgen waren. Nun aber konnte Sumpex diesen erklimmen und machte den Weg für die hinteren Bereiche dieser Höhle frei. Nach einigen Leiterauf- und abstiegen erreichte ich dann den besonderen Raum, der nicht nur die TM Drachenklaue sondern mit Kindwurm auch noch mein hoffentlich letztes Team-Pokémon enthält!

Nachdem ich das erste wilde Exemplar gesehen hatte, schaltete ich das Dexnav ein und surfte umher. Kindwurm taucht im Dexnav nämlich nicht auf, wenn man sich dort aufhält, wo auch das Pokémon selbst auftaucht, sondern nur, wenn man sich auf dem Wasser zwischen den „Landteilen“ befindet. Einfach ein wildes Exemplar wollte ich aber auch nicht, da ich gerne Brutalandas versteckte Fähigkeit nutzen wollte und gleichzeitig die Zuchtattacke Drachentanz nutzen wollte, die es sonst nur von Pokémon übernehmen könnte, die dafür erst ein langes Training bräuchten. Nach langer Zeit hatte ich dann endlich ein Exemplar gefunden, das beide dieser Kriterien erfüllte. Damit war es aber natürlich noch nicht getan, denn wenn ich mir schon die Mühe mache und eine besondere Fähigkeit und eine Zuchtattacke kombiniere, dann soll auch das Wesen gefälligst passen. Also flog ich zur Pension und hatte, an dieser Stelle kürze ich ab, nach nicht einmal so besonders vielen Versuchen ein frohes Kindwurm – natürlich auf Level 1, aber damit musste ich jetzt leben.

Der Nachteil an dieser Situation ist dann, dass der Einsatz des OP-Teilers in diesem LPT verboten ist, ich also immer mit Kindwurm als Lead in die Kämpfe starten musste und dann natürlich die Auswechslung notwendig war. Blöd war dann immer, wenn mehrere Trainer anstanden, da ich Kindwurm natürlich nicht wieder einwechseln kann. Eine große Hilfe war an dieser Stelle mal wieder Voltenso mit seinem Voltwechsel, da es, zumindest bei OHKOs, Kindwurm sicher wieder aufs Kampffeld bringen konnte und dadurch keine EP „verschenkt“ wurden. Als Trainingsmöglichkeit nutzte ich vor allem die Trainer auf den Wasserrouten, die ich zuvor ausgelassen hatte. Dabei erkundete ich dann auch noch die Seewoge Malvenfroh und das gemütliche Örtchen Flossbrunn. Wie Soem bereits richtigerweise anmerkte, durfte ich natürlich auch die in ORAS vorhandenen Trainer unter Wasser nicht vergessen. Irgendwann entwickelte sich Kindwurm dann zu einem Draschel und war zwar sehr langsam, hielt aber zumindest ein bisschen was aus und konnte erste Gegner selbstständig besiegen. Da ich aber nicht mit Draschel als Kanonenfutter in die Siegesstraße gehen wollte, musste ich, nachdem alle Wassertrainer erledigt waren, auch noch einige Rückkämpfe an verschiedenen Orten der Hoenn-Region bestreiten.

Irgendwann hatte ich es dann geschafft und Draschel war nicht mehr allzu weit von der Entwicklung entfernt, also deckte ich mich mit einem ordentlichen Itemvorrat ein und startete in die Siegesstraße. Die meisten Trainer waren aufgrund meiner ordentlichen Level kein großes Hindernis, aber als ich auf den Lektrobal-Trainer traf, erinnerte ich mich schon an die Geschichten der vergangenen Tage. Ich überlegte noch, ob ich Draschel mit Drachentanz antreten lassen sollte, war dann aber doch froh, dass ich in Sumpex wechselte, da sich Lektrobal gleich im ersten Zug in die Luft jagte… Sumpex hatte ich schon aufgrund der Warnungen vor dem anschließenden Flampivian ausgewählt und das stellte sich auch als richtige Wahl heraus. Ich muss aber natürlich zugeben, dass ich ohne die Discord-Spoiler, zum Beispiel wenn ich schneller gespielt hätte, nicht darauf vorbereitet gewesen wäre und an dieser Stelle auf jeden Fall mindestens ein Leben verloren hätte. Meine Tabelle mit den Toden wird dadurch natürlich verzerrt, das ist mir vollkommen bewusst.

Kurz nach diesem Kampf erreichte Draschel dann endlich Level 50 und entwickelte sich zu Brutalanda! Auf die obligatorische Attacke Fliegen verzichtete ich an dieser Stelle aber, da ich mich ja auch mit der Äon-Flöte fortbewegen konnte und ich nicht auf Coverage-Attacken verzichten wollte. Wenige Zeit später war ich dann am Ende der Siegesstraße angekommen, wo noch der Kampf gegen Heiko anstand. Als ich mir sein Team ansah, musste ich gleich an Frosdedje denken, dem das sehr gut gefällt, vor allem auch, da ich in Baumhausen City die Kraftreserve geprüft hatte und es sich bei dieser um den Typ Boden handelte. Mit dem Expertengurt ausgestattet erlitte zunächst Altaria einen OHKO, bevor dann natürlich die Kraftreserve gegen Magneton eingesetzt wurde. Enekoro überlebte zwar einen Eisstrahl und konnte eine sehr effektive Finte einsetzen, diese zog jedoch nur etwa ein Drittel der KP hab. Gegen Roselia gab es dann wieder überhaupt kein Problem. Respekt hatte ich noch vor Mega-Galagladi und der Spukball reichte dann auch tatsächlich nicht für einen OHKO aus, aber auch die Psychoklinge besiegte Frosdedje nicht, weshalb es anschließend den Todesstoß setzen konnte. An dieser Stelle wäre zwar ein Tod nicht auszuschließen gewesen, das hätte ich aber verkraften können, da ich so kurz vor der Liga noch ein sehr großes Polster habe. Natürlich sind solche Kämpfe, in denen man von Anfang bis Ende nicht wechselt immer etwas low, aber bei so einem Sweep braucht man dann auch nicht befürchten, beim Einwechseln überrumpelt zu werden. Weiter geht es dann aber erst in der nächsten Woche!

PS: Diesmal bin ich dazugekommen, die Geheimbasis etwas auszubauen, also gerne mal wieder vorbeischauen ;)

Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
:male: Solo Sturzbach 50 Taucher Kaskade Surfer Erdbeben 0
:male: Hastig Sporenwirt 50 Weckruf Durchbruch Samenbomben Zertrümmerer 0
:male: Mäßig Blitzfänger 50 Stärke Donnerblitz Voltwechsel/Blitz Hitzekoller 0
:male: Hart Kampfpanzer 50 Steinkante Käferbiss Katapult Metallklaue 1
:female: Mäßig Schneemantel 53 Kraftreserve [Boden] Eisstrahl Donnerblitz Spukball 0
:female: Froh Hochmut 50 Knirscher Drachenklaue Drachentanz Zen-Kopfstoß 0


Bild
-0
+1

Re: Let's Play Together #11: O...

#1326265 von Shiny Raito
04.09.2021, 18:01
Wochenbeitrag 3 (21.08-28.08)


Die dritte Woche des LPT ist abgeschlossen. Es folgt der Wochenbeitrag. Zuerst gibt es wieder das nächste Wochenziel:


Wochenziel 5 (bis 18.09., 17 Uhr)


Abschluss der Hauptstory / Sieg über den Champ
Optional kann danach noch die Delta-Episode sowie der zweite Durchlauf der Pokéliga gemacht werden. Andernfalls kann das LPT mit dem Abschluss der Hauptstory abgeschlossen werden.


Statistik



Folgende Pokémon sind in dieser Woche aktiv beim LPT dabei gewesen:



















































Der LPT-Friedhof
















Der Todescounter beträgt aktuell 32. In der Vorwoche dieser 26.



Viel Spaß in den letzten Wochen des LPTs :)
-0
+0

Re: Let's Play Together #11: O...

#1326266 von Soemwriter
04.09.2021, 18:55
Status
Champ besiegt
Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Leben
Reina .:female: pfiffig Großbrand Lvl 57 Himmelhieb Nitroladung Erdbeben Schwerttanz 1
Noboru .:male: sacht Telepathie Lvl 46 Psychoklinge Felsgrab Stärke Schwerttanz 2
Kumiko .:female: scheu Voltabsorber Lvl 48 Ladungsstoß HP Pflanze Voltwechsel Ränkeschmied 2
Shuichi .:male: mäßig Robustheit Lvl 53 Juwelenkraft Ladungsstoß Voltwechsel Erdkräfte 1
Natsuki .:female: kauzig Saugnapf Lvl 53 Gigasauger Antik-Kraft Toxin Lake 2
Asuka .:female: naiv Schwebe Lvl 54 Drachenklaue Knirscher Erdbeben Steinhagel 1
Kaori .:female: kühn Charmebolzen Lvl 55 Zauberschein Schallwelle Donnerblitz Eisstrahl 1
Midori .:female: mild Innere Kraft Lvl 54 Surfer Eisstrahl Psychokinese Donnerblitz 1
-0
+1

Re: Let's Play Together #11: O...

#1326267 von Neienna
05.09.2021, 10:34
Champ besiegt. Die Delta Episode werde ich nicht mehr im Rahmen des LPTs machen, sodass ich ab hier aufhöre
Danke :winke:

Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
Opus Magnum m Mild Notdünger 43 Zornklinge Megasauger Laubklinge Doppelhieb 3
Lux Aeterna m Mild Fährte 29 Diebeskuss Konfusion Säuselstimme Teleport 3
Aurum m Frech Temposchub 53 Zornklinge Kreuzschere Trugachlag Zerschneider 2
Lapis f Hastig Robustheit 60 Dampfwalze Erdbeben Rammboss Katapult 1
Vires m Mutig Adrenalin 63 Zertrümmerer Karateschlag Feuerschlag Eishieb 1
Vespertilia f Sacht Konzentrator 61 Giftzahn Akrobatik Fliegen Giftschock 0
Fulgura f Hitzig Voltabsorber 60 Voltwechsel Ladungsstoß Donnerblitz Elektroball 0
Aqua Morte m Solo Anpassung 61 Nachthieb Surfer Krabbhammer Kaskade 0
Niveus m Hitzig Schneemantel 66 Eisstrahl Blizzard Eissplitter Hagelsturm 0
-0
+1

Re: Let's Play Together #11: O...

#1326268 von KleinKokuna
05.09.2021, 13:21
In der Pokémon-Liga ist viel passiert, also will ich einen Zwischenbericht dalassen. Doch zuerst will ich mich bei Gockel und Raito bedanken, dass sie dank ihrer QR-Codes die ganze Zeit als Sparringspartner zur Verfügung standen. (Und ich so auch etwas leveln konnte, ohne dass plötzliche Tode alles kurz vor Schluss umkrempeln :'D.) Jedoch muss ich hinzufügen: Raitos Team konnte ich nur im Einzel verlustfrei besiegen. Sobald ich mich mich im Mulitkampf versuchte hatte ich die Wahl zwischen Pest und Cholera: Entweder sein zähes Palimpalim besiegen, bevor es den Bizarroraum raushaut, sodass sein Mega-Flunkifer 'mordend' durch mein ansonsten schnelleres Team ging, oder Firnontor erledigen, ehe seine Gefühlswippe eskaliert. So oder so ist da immer mindestens ein Mon dabei draufgegangen. -> Ein wunderbares Ekel-Team hast du dir da zusammengestellt :lol:.

Gut, und nun zur Liga an sich:

Ulrich: Hier wollte ich versuchen, mit Josephine was zu reißen, aber es konnte nur Magnayen besiegen und musste sich dann wegen Verwirrung und dem ständigen Sondersensor-Flinch von Tegnulist schnell zurückziehen. Juanita übernahm, konnte auch zwei Drachentänze raushauen und durchmarschieren. Einzig Noktuska nervte mit seinen Schutzstacheln, doch das konnte unseren Sieg nur noch verzögern, aber nicht aufhalten.

Antonia: Heastens großer Auftritt: Mit STAB-Anpassung-Knirscher alles erledigt. Einfach aber effektiv.

Frosina: Ob Sophie sich hier beweisen kann? Leider nicht. Firnontor überlebt die Steinkante und wegen dem Gefriertrockner im Hinterkopf lass ich die Sache lieber Rango regeln. Das pusht sich mit Steigerungshieb und besiegt einen Gegner nach dem anderen, jedoch waren zwei Heilitems dazwischen nötig. Denn gegen die Frosdedje kam der Nachteil von Wandlungkunst zum Vorschein: Wegen Schattenstoß war Rango ja ein Geist, aber der misste zweimal wegen Schneemantel, sodass es ein paar sehr effektive Spukbälle einstecken musste. Ansonsten blieb alles ungefährich, wenngleich Walraisa noch einen Blizzard raushauen konnte, doch der Freeze blieb aus und nach einem weiteren Steigerungshieb war die Sache vorbei.

Dragan: Offenbar folgt der Verlauf der Top Vier einem bestimmten Muster: Entweder ich muss wechseln und immer wieder heilen, oder es wird durchgesweept. Und hier war das zuletzt genannte wieder an der Reihe: Da Dragan unvorsichtig mit Altaria startete, hatte LOL-Troball die Chance, Boosts mit Ladestrahl abzustauben ehe es alle anderen Drachen mit seiner 4-fach effektiven HP Eis wegpusten konnte. -Okay, außer Seedraking, das wurde von einem Elektroball niedergestreckt :p.

Troy: Nach dem einfachen Sieg gegen Dragan, stellte der Champ wieder eine härtere Nuss dar. Ich wollte Josephine nochmal einen Kampf gönnen, was vielleicht nicht ganz so klug war. Schluckwech brauchte wegen der Heilung vier Spukbälle, ehe Panzaeron besiegt war, was diesem genug Zeit verschaffte, zwei Lagen Stachler rauszuhauen. Ich bin jetzt zwar nicht DER Stratege, doch auch mir war klar, dass dies den Kampf nicht leichter machen würde...

Zuerst wurde aber das reinkommende Stolloss mit einem weiteren Spukball beworfen, um die Robustheit zu brechen, das Erdbeben getankt und dann zu Tropius geswitcht. Juanita besiegte dann den Stahlsaurier mit ihrem eigenen Erdbeben und tanzte sich gegen Wielie auf +2. Allerdings tankte das auch locker eine Laubklinge mit verdoppelten Angriff und insgesamt brauchte ich zwei Top-Genesungen, bevor Tropius seinen Gegner endlich besiegen konnte. Lepumentas war dann zur Abwechslung leichte Beute, ehe Armaldo auf der Bildfläche erschien.

Hier dachte ich, dass jetzt eine Gesteinsattacke kommen würde, sodass ich halbwegs sicher zu Krebutack wechseln könne. Leider falsch gedacht: Troy, der Predictionmeister, setzte eiskalt auf Kreuzschere, sodass Heasten seinen endgültigen Tod fand. Eigentlich war jetzt mein Plan, Rango reinzubringen und mit einer Kombi aus Stiegerungshieb und Schattenstoß Armaldo in die Irre zu führen, doch auch das klappte nicht. Zuerst kam eine Zermalmklaue (mit Def-Drop) und dann, als Kecleon ein Geist war, sofort wieder eine Kreuzschere und sogar ein Crit. In Kombination mit dem Stachlerschaden war das auch für mein defensives Chamäleon Zuviel des Guten, weshalb das auch aus dem LPT schied.

Nun lag es an Welsar, Armaldo endlich rauszunehmen, sodass wir nun Troys Boss in Gestalt von Mega-Metagross gegenüberstanden. Ich heilte Sophie, weil ich wissen wollte, wieviel Schaden Metagross drückte, und ob ich ein Erdbeben rausbekommen könnte. Die Antwort lautete nein. Da Welsar aber noch zwei Leben hatte, opferte ich Sophie, um ein anderes Pokie safe einwechseln zu können und hier wendete sich das Blatt wieder zu meinen Gunsten. Mega-Metragross nutzte nämlich den Gigastoß! Ich hatte also eine Freirunde zur Verfügung :O

Nach kurzem überlegen betrat LOL-Troball das Feld und um den Ernst der Lage wissend, staubte es gleich eine Ladestrahlboost ab und jagte einen Elektroball hinterher. Da Metagross noch bei vollen KP war, reichte das aber noch lange nicht. Doch das Glück blieb auf meiner Seite, weil das Blendpuder triggerte. Der nächste Gigastoß ging daneben und der drauf auch noch , sodass Lektrobal unbeschadet zwei weitere Elektrobälle abfeuern konnte, die diesem Monster endlich den Garaus machten. Geschafft!!

Im Anschluss gab es eine der längsten Abschlussszenen in der gesamten Historie der Pokémonspiele und als diese endlich vorbei war, legte ich meine gefallenen Helden Heasten und Rango zu Cruella und Feuerherz in die Box und nahm nun Othohime und NoraNotnagel ganz offiziell ins Team. Nun stecke ich inzwischen im letzten Drittel der Delta-Episode und werde danach eifrig für das Rematch gegen die Top Vier trainieren. Doch davon will ich später in einem letzten Beitrag berichten. Also bis demnächst :).

Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
Cruella .:female: Scheu Hexaplaga 29 Windschnitt Megasauger Morgengrauen Silberhauch 2
Feuerherz .:female: Hart Wunderhaut 52 Rückkehr Weckruf Finte Zertrümmerer 2
LOL-Troball - Mäßig Statik 58 HP Eis Ladestrahl Elektroball Sternschauer 1
Josephine .:female: Mäßig Wertehalter 58 Spukball Eisstrahl Toxin Matschbombe 0
Heasten .:male: Sacht Anpassung 56 Krabbhammer Surfer Knirscher Drachentanz 2
Rango .:male: Pfiffig Wandlungskunst 56 Stärke Steigerungshieb Schattenstoß Genesung 2
Juanita .:female: Pfiffig Chlorophyll 58 Fliegen Erdbeben Laubklinge Drachentanz 1
NoraNotnagel .:female: Mutig Kloakensosse 58 Taucher Surfer Schwerttanz Gifthieb 0
Sophie .:female: Sanft Vorahnung 58 Steinkante Erdbeben Kaskade Zertrümmerer 1
Othohime .:female: Hastig Bedroher 58 Drachentanz Nassschweif Eiszahn Knirscher 0
-0
+0

Re: Let's Play Together #11: O...

#1326269 von mizanin
05.09.2021, 13:44
Die Woche startet also direkt mit der Liga, also etwas Medizin gekauft und los geht’s. Ich kenne zwar die Typen der Top4, habe mir aber die genauen Teams nicht angeschaut. Daher leadete ich zur Sicherheit mit Leonardo um zu sehen was mir Ulrich als erstes vorsetzt und ich dann via Voltwechsel jemanden reinbringen kann. Ich habe mich dann entschieden Magnayen erst einen Donnerblitz mitzugeben, es verwirrte mich mit Angeberei. Ich wollte daher schnell raus, Leonardo kassierte zwar einen Tiefschlag aber konnte wechseln. Er erledigte dabei Magnayen so dass ich blind Claudia reinwechselte, sie musste nun gegen Tengulist antreten. Erst kam ein Mogelhieb, dann gabs für ihn einen Durchbruch während ich einen Laubklingencrit einstecken musste. Dieser tat ziemlich weh, allerdings war ich schneller und ein weiterer Durchbruch hätte gereicht wenn er nicht geheilt hätte. So brauchte es halt 2 mal Durchbruch um Tengulist auszuschalten. Gegen Tohaido habe ich sicherheitshalber erstmal geheilt um zu sehen wie viel Schaden ich kassiere. Knirscher macht nicht ganz die Hälfte, allerdings bin ich wohl langsamer und dann könnte die Rauhaut gerade so ausreichen um mich zu erledigen… ich brachte Adé rein, dieser steckte den Knirscher etwas besser weg, nahm aber trotzdem ziemlichen Schaden. Der nächste Knirscher kam, Adé griff zum Durchbruch und besiegte Tohaido, fiel aber selbst dadurch in den roten Bereich. Eigentlich sollte ich ja schneller sein als der Kaktus, ich wollte da aber nichts riskieren und brachte Malik rein der die Nietenrankte problemlos tankte und dann mit einem Flammenwurf killte, allerdings nicht bevor er Egelsamen kassierte. Absol packte dann einen Nachthieb aus, diesen steckte ich problemlos weg, der Flammenwurf killte aber nicht ganz. Durch die Heilung von Egelsamen war ich mir nicht sicher ob er heilen wird, also kam noch ein Flammenwurf. Er heilte nicht, der Nachthieb crittete aber Malik hielt dem stand und fiel nur in den gelben Bereich bevor der Flammenwurf den Kampf gewann.

Als nächstes standen Antonias Geister an, und hier war der Plan mit Vali durchzusweepen. Und was soll ich sagen, der Plan ging auf. Vali crittete zwar nur ein mal, das aber gegen Zobiris welches von meinem Nachthieb nicht sehr effektiv getroffen wurde, gegen die anderen Geister reichte es auch so. Vali nahm nur etwas Schaden von Zobiris’ Mogelhieb, ansonsten kam keines ihrer Mons zum Zug.

Nummer 3 hat Eis, und in der Hoffnung auf keinen Eis/Wasser-Lead startete ich mit Malik. Frosina startet mit Firnontor, dieses bringt den Hagel bevor es geröstet wird. Nun kommt Walraisa, ich bringe Leonardo rein. Der Surfer crittet, ich überlebe knapp, und durch den Hagel wird’s noch knapper… Ich heile um den Hagel etwas auszustallen, ein Blizzard trifft mich, crittet aber zum Glück nicht. Ich denke ein Donnerblitz reicht nicht, daher wechsle ich mit Voltwechsel raus und bringe Claudia rein. Der Voltwechsel macht nur etwa die Hälfte, also war das die richtige Entscheidung. Claudia kassiert einen Blizzard, der Durchbruch reicht dann ganz knapp nicht, und nun folgt was ich lange hinauszögern konnte: Ein weiterer Blizzard bringt mir den ersten Tod in diesem LPT. Ich bringe in Erwartung einer Heilung wieder Leonardo rein, dieser boostet sich mit Ladestrahl und nun bin ich zuversichtlich dass der Donnerblitz reicht. Das tut er, und Frosdedje kassiert direkt einen Voltswitch. Malik kommt rein und kassiert einen Blizzardcrit und friert dabei ein… alles Haxer in der Top4. Ich nutze eine Top-Genesung, Malik wird jedoch verwirrt und verletzt sich selbst. Es folgen Unheilböen mit Omniboost und eine weitere Selbstverletzung, so dass ich zur nächsten Top-Genesung greife. Malik kassiert noch 2 Unheilböen und ist dadurch ziemlich angeschlagen, jetzt kommt der Flammenwurf aber und Frosdedje ist weg… nur um direkt durch ein weiteres ersetzt zu werden. Ich nutzte Heilitem Nummer 3, kassierte einen Spukball, dann wurde der Hagel aufgesetzt bevor Frosdedje direkt am Flammenwurf starb. Firnontor Nummer 2 schwächte mich dann mit Gefriertrockner etwas an, hatte aber einem Flammenwurf auch nichts entgegenzusetzen.

Nachdem ich meinen ersten Beleber benutzt hatte setzte ich mit Rosa mein einziges Teammitglied an die Spitze das bisher noch nicht eingesetzt wurde. Dragan startete mit Altaria, Dieses boostete sich mit Watteschild, das half gegen meinen speziellen Eisstrahl jedoch nichts. Es reichte nicht ganz zum Kill, daher benutzte er eine Top-Genesung und ich musste einen Drachenpuls einstecken bevor 2 weitere Eissträhle Altaria besiegten. Nun kam Brutalanda rein, und das verunsicherte mich schon etwas. Ich habe eher mit etwas gerechnet das keine vierfache Eisschwäche hat, daher ging ich davon aus dass Brutalanda etwas effektives gegen mich hat, vermutlich Steinhagel. Ich bringe also Adé rein um selbst Steine hageln zu lassen. Es kommt jedoch kein Steinhagel, sondern der Donnerzahn. Den hatte ich definitiv nicht auf dem Schirm und das hätte Rosa sicherlich ein Leben gekostet. Der erste Drachenstoss verfehlte, der zweite machte gut die Hälfte, dann war Brutalanda durch 2 Steinhagel besiegt. Nun kam Libelldra, und eigentlich wollte ich Rosa reinbringen, sie war mir aber etwas zu sehr angeschwächt. Also wurde Adé geheilt, und Libelldra griff zum Überschallknall. Dieser machte knapp einen Drittel Schaden, Kaskade etwa die Hälfte. Nach 3 mal Überschallknall und 2 mal Kaskade stand Adé bei 15 KP; Libelldra war besiegt und wurde durch ein weiteres Libelldra ersetzt. Ich heilte Adé, er musste ein Erdbeben einstecken und das war aus meiner Sicht die Chance um Rosa reinzubringen. Sie kassierte jedoch eine Verwirrung, also heilte ich sie. Es folgte ein Steinhagel, damit hatte ich nicht gerechnet… er machte jedoch knapp weniger als die Hälfte, und ich riskierte es… ein weiterer Steinhagel kam, Rosa überlebt mit 7 KP und eisstrahlt Libelldra zu Tode. Nun kam Seedraking, und dagegen hatte ich keine wirklich gute Lösung… Ich brachte Leonardo rein, dieser kassierte genau die Hälfte von einem Drachenpuls, der Voltwechsel machte dann nicht besonders viel. Adé war irgendwie meine einzige Möglichkeit, dieser war aber durch Libelldras Erdbeben noch angeschwächt und brauchte nach dem Surfer auf den switch Heilitem Nummer 4. Adé musste 2 weitere Surfer einstecken bevor er mit Erdbeben massiven Schaden machen konnte. Seedraking überlebte jedoch knapp und wir heilten beide. Somit durfte ich nicht mehr heilen, Adé kassierte einen Gähner und teilte mit Erdbeben aus. Das sollte etwas mehr als die Hälfte Schaden sein, also gehe ich nochmals für Erdbeben. Seedraking gähnte erneut, und Erdbeben reichte! Der Kampf war alles andere als einfach, und gerade Brutalandas Donnerzahn hätte mich böse überraschen können.

Nun steht der Kampf gegen Troy an. Leonardos Donnerblitz macht richtig gut Schaden, auch wenn er die Robustheit gerade so nicht triggert. Er kann Stachler legen, ich booste mit Ladestrahl während er heilt und erledige Panzaeron mit Donnerblitz. Nun kam Stolloss rein und der Voltwechsel auf Adé folgte, dieser musste ein Erdbeben einstecken. Nun nutzte ich zum ersten Mal die Mega-Entwicklung und Stollos starb an Mega-Sumpex Erdbeben. Wielie kommt rein, und irgendwie weiss ich da nicht was einwechseln… Ich versuche es mit Claudia, sie steckt den Gigasauger zwar ganz gut weg, der Durchbruch macht aber enttäuschend wenig Schaden. Claudia wird verwirrt, und so entscheide ich mich trotz Gefahr durch Gesteinsattacken für Rosa. Es folgt ein Gigasauger, Rosa schlägt mit Eisstrahl zurück und kassiert eine Verwirrung. Wielie hat immer noch etwas die Hälfte an Lebenspunkten…Ich entscheide mich für einen Wechsel auf Vali, dieser muss eine Antik-Kraft einstecken, sollte aber zur Not auch eine weiter überleben. Vali griff zur Kreuzschere, und diese erledigte Wielie. Nun kam Armaldo rein, das sollte eine Beute für Adé werden. Durch 2 mal Stachler und das Erdbeben von Stollos nahm es schon ziemlichen Schaden, daher fiel es durch die Kreuzschere in den roten Bereich und ich musste heilen. Armaldo griff 2 mal mit Kreuzschere an, ich konterte mit Kaskade, was knapp nicht zum Kill reichte. Er heilte, diesmal reichte die Kaskade jeoch für den Kill. Gegen Lepumentas reichte die Kaskade auch nicht ganz, und der Reflektor war für Adé schon ein ziemliches Problem. Ich entschied mich in Erwartung einer erneuten Heilung auch zu heilen, er griff jedoch mit Erdkräfte an was Adé problemlos wegsteckte. Ich griff nun mit Durchbruch an, zerschlug den Reflektor und erledigte Lepumentas. Nun kam Megagross rein, dessen Patronenhieb machte kaum Schaden. Erdbeben machte gut die Hälfte, und nun griff er zum Gigastoss. Dieser machte richtig heftig Schaden, ich sah Adé schon sterben… die Anzeige stoppte aber bei 3 KP, Adé haute ein weiteres Erdbeben raus, Metagross war besiegt, Adé holte sich Level 55 ab und der Champ war besiegt!

Statt nach Hause zu gehen und uns zu erholen müssen wir nun also direkt gegen Maike antreten… na dann. Leonardo donnerblitzt Schwalboss direkt ins Nirvana, Magcargo schwächt Adé etwas mit Erdkräfte an, hat dann gegen ein Erdbeben aber keine Chance. Wailord ist dann eine Sache für Leonardo. Dieser kassiert zwar überraschend eine Dampfwalze auf den switch, die macht jedoch weniger als die Hälfte und ein Donnerblitz beendet es dann. Gegen Raichu kommt Adé wieder rein, weder Lichtschild noch Ruckzuckhieb können es vor einem Erdbeben retten. Gegen Gewaldro darf dann Rosa ran, muss dann zwar 2 Laubklingen einstecken aber die neue Vierfachschwäche gegen Eisstrahl tut Gewaldro dann nicht gut.

Nun kommt also das Ende… oder doch noch eine Menge blabla das man nichtmal in ner anständigen Geschwindigkeit ansehen kann. Lasst mich endlich mein Team ansehen damit ich die Level in die Liste packen kann! Na endlich, jetzt auf fortsetzen klicken… und dann kommt nochmal eine Menge blabla? Naja, irgendwas mit einem Meteoriten, einem Rüpel und Deltairgendwas… werden wir schon noch rausfinden worums da geht.

Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
Adé .:male:. mutig Sturzbach 55 Durchbruch Steinhagel Erdbeben Kaskade 0
Mary .:female:. robust Adlerauge 18 Widerhall Aquawelle Stahlflügel Flügelschlag 0
Claudia .:female:. hart Lärmschutz 52 Schallwelle Stärke Knirscher Durchbruch 1
Yusuf scheu Robustheit 18 Donnerwelle Ultraschall Donnerschock Magnetbombe 0
Rosa .:female:. mutig Adlerauge 53 Surfer Eisstrahl Windschnitt Fliegen 0
Leonardo mutig Statik 53 Donnerblitz Voltwechsel Ladestrahl Sternschauer 0
Malik .:male:. mässig Pulverrauch 53 Matschbombe Amnesie Flammenwurf Erdbeben 0
Vali frech Glückspilz 53 Tiefschlag Nachthieb Kreuzschere Psychoklinge 0



Ich mach sicher noch weiter, die Deltaepisode kenne ich noch nicht, daher werde ich die sicherlich abschliessen. Ob ich dann die Top4 nochmal mache weiss ich noch nicht.
-0
+1

Re: Let's Play Together #11: O...

#1326273 von Snubi0504
05.09.2021, 23:35
Spielstand 1:
Letztes Wochenziel erreicht 1. Durchlauf von der Liga und mit Delta episode und den 2. Durchlauf von der liga

Pokémon Name m/w Wesen Fähigkeit Level Item Attacken Tode
Wishmaker m Pfiffig Notdünger 72 Gewaldronit Laubklinge Erdbeben Kreuzschere Drachenklaue 0
Truth w Sacht Schnarchnase 71 Beulenhelm Schlitzer Erdbeben Durchbruch Dunkelklaue 0
Lying m Sacht Konzentrator 71 Giftschleim Giftzahn Fliegen Kehrtwende Biss 0
Feeling m Mäßig Statik 71 Seegesang Donnerblitz Kraftreserve Strauchler Ränkeschmied 1
Soulcrusher w Sacht Mentalkraft 73 Meditalisnit Ableithieb Psychoklinge Eishieb Patronenhieb 1
Glaciator m mild Specksicht 71 King-Stein Eisstrahl Surfer Kraftreserve Blizzard 0
-0
+1

Re: Let's Play Together #11: O...

#1326286 von KleinKokuna
12.09.2021, 13:14
Nun denn... Das letzte Wochenziel hab ich erreicht und somit das LPT abgeschlossen!
Die Delta-Episode war rein kampftechnisch kein Ding, doch von der Story her mag ich sie total. Allen voran Amalia :love:. Aber ich erspare euch Details. Nach diesem letzten Storyelement hab ich mein Team noch ordentlich gelevelt, wobei nochmals zwei Tode während des Trainings passiert sind: Othohime wurde von einem Drachenstoß-Crit (von dem einen Boden-Trainer im Kampfresort) besiegt und Josephine von einem Walzer, der sich schon zu hoch aufbauen konnte. (Und mir die Wechselmöglichkeiten fehlten, weil viele meiner Pokis ja ansonsten nur noch ein Leben hatten.)

Als mein Team bereit für die Liga war, ging es dort auch nochmal ab. Ulrich wurde in Zusammenarbeit von Sophie, Juanita, NoraNotnagel und Josephine verlustfrei besiegt. Bei Antonia konnte Welsar Banette erledigen, jedoch hab ich einen Moment zu spät daran gedacht, dass ihr reinkommendes Skelabra ja Energieball hatte, sodass Sophie kurz vor Schluss noch aus dem LPT flog. Tentoxa übernahm dann fast den Rest, wurde dann aber Opfer von Mega-Zobiris Schmarotzer, der ZU guten Schaden machte. (Allerdings hatte NoraNotnagel zum Glück noch zwei Leben.)

Tropius hat Antonias Mega dann schließlich besiegt und Frosina kam an die Reihe. Hier hat Schlukwech Rexblisar mit Matschbombe rausnehmen können, ehe wieder Tentoxa nach einem Schwerttanz die meisten ihrer restlichen Pokémon besiegen. Bei Siberio, ihrem vorletzten Poki, kam dann der Wechsel zu Garados, welches den Eisbären mit Bedroher schwächte, sich megaentwickelte und zum DD-Setup missbrauchte. So waren Siberio und Frosinas Mega-Firnontor kein Problem.

Jetzt ging es gegen Dragan und da hatte ich einfach Bock auf was Verrücktes: Gegen sein Altaria ließ ich Juanita ettliche DDs aufsetzten und rang den Drachen (der in der Zwischenzeit seine Verteidigung mit Watteschild maximiert hatte) mit Fliegen und unter Einsatz aller Fünf erlaubten Heilitems nieder. Der Rest gestaltete sich dann als Kinderspiel, weil Tropius ja soviele Boots innehatte. Nur bei Mega-Brutalanda hätte es schiefgehen können. Das Teil tankte ein Fliegen und bekam mehrmals die Gelegenheit für einen tödtlichen Drachenstoß. Doch es wollte keiner treffen, weshalb ich sogar mit dieser Aktion durchkam :p.

Bei Troy wollte ich den Kampf ernster gestalten. LOL-Troball entschärfte dessen Panzaeron erst mit Verhöhner und nahm es aus dem Spiel, ehe gegen Stolloss Othohime reinkam. Ich machte gleich die Mega-Entwicklung und wollte jetzt immer wieder ein paar DDs machen, um Mega-Metagross leicht zu besiegen. Da mir Stolloss aber zu gefährlich war, hab ich das alsbald rausgenommen und weil Troy nun Rocara reinschickte, sah ich meine Gelegenheit gekommen. -Nur war das ein Fehler! Ich unterschätzte die kleine Fee total und konnte dann nur dumm aus der Wäsche schauen, als ich festellen musste, dass es mein angeschlagenes Mega-Garados mit zwei Mondgewalten aus dem Spiel nahm :tja:.

Was jetzt tun? Ja, nochmal verrückt sein xD! Juanita kam rein, machte ein paar DDs, wurde zweimal geheilt und dann Rocara lieber rausgenommen. Aerodactyl bekam sofort eine Laubklinge und bei Lepumentas boostete ich mich vollends hoch. Zum Teil, weil ich Tropius nicht so zutraute, M-Metagross ansonsten besiegen zu können und zum anderen, weil ich den von Lepumentas aufgesetzten Reflektor loshaben wollte, ehe Troy seinen Boss auspackte. Und ja: Die Strategie ging auf. Kaum war der Reflektor weg, fiel Lepumentas sofort und gegen ein +6 Tropius, dass ein Expertengurt verstärktes Erdbeben auspackte hatte auch Mega-Metagross keine Chance. :lol:.

Damit habe ich das LPT erfolgreich beendet und kann eigentlich wie immer nur sagen, dass es mir auch diesmal wieder total viel Spaß gemacht hat. Außerdem freut es mich sehr, dass dieses LPT auch allgemein sehr aktiv verlaufen ist. (Wie man zum Teil auf Discord sehen kann.) Und natürlich will ich mich ganz herzlich bei Raito für die Planung und Ausrichtung bedanken. Auf das noch einige LPTs folgen mögen :).

Last but noch least gibt es noch ein paar Worte zu meinem Team und einen letzten QR-Code für meine Geheimbasis, damit jeder die Möglichkeit hat, gegen mein finales Team aus dem LPT zu kämpfen.

Cruella (vormals Suprise): Ja aus Jux und Tollerei startete ich hier mit Waumpel und das machte die Kämpfe am Anfang schon schwieriger. Erst mit ihrer finalen Entwicklung konnte man mit Cruella ordentlich Kämpfe bestreiten, doch schon ab der zweiten Woche - wo wir in den bergigen Teil Hoenns gelangten - machte sich Papinellas Fragilität leider schon deutlich bemerkbar, sodass ihre Tode nur eine Frage der Zeit waren. Ansonsten war sie ganz O.K., doch es fehlte leider schon die Facettenauge+Schlafpuder-Kombi wie Smettbo sie konnte, was einige Kämpfe entschärft hätte. Trotzdem hat es mir Spaß gemacht, mal mit dem Schmetterling den Anfang zu bestreiten.

Feuerherz: Gleich der nächste Underdog. Doch im Gegensatz zu Papinella hat sich mein kleines Kätzchen stets wacker geschlagen - so schwach sie von den Stats und ihren eher durchschnittlichen Attacken her auch sein mochte. Ich kann es nicht genau erklären, aber Enekoro hat mir die ganze Zeit richtig gut gefallen, obwohl ich sie von den stärkeren Pokis besser fernhielt. Ihre beiden Tode waren auch nur ein Produkt aus Pech bzw. fehlender rechtzeitiger Heilung und zu gerne wäre ich mit Feuerherz in die Liga gegangen. Selbst wenn sie bloß kurz bei Antonia hätte scheinen können, aber das hätte mir schon gereicht :3.

LOL-Troball: Das unbestreitbar beste Mitglied meines Teams! LOL-Troball wurde der ersten Hälfte seines Namens mehr als gerecht, weil man nur LOL sagen kann, wie oft Lektrobal wichtige Kämpfe für mich entschieden hat :lol: Meine kleine Elektrokugel ist mir jedenfalls sehr ans Herz gewachsen und ich bin stolz darauf, sie bis zum Schluss durchgebracht zu haben.

Josephine: Die lilane graue Maus. Schlukwech kam hauptsächlich ins Team, damit gegen Norman wer anderes mal kämpfen kann. (Ansonsten hätte wieder LOL-Troball die Sache regeln müssen, wobei er es ja auch gekonnt hätte.) Diesen Job hat sie gut erfüllt und danach war sie gewissermaßen ein durchaus unauffälliges Teammitglied, die zwar keine wichtigen Kämpfe entschieden hat, ich allerdings auch niemals als störend empfunden habe.

Heasten: Krebutak stach wieder deutlicher hervor, was kein Wunder war. Anpassung ist einfach eine gute Fähigkeit und Heasten konnte sie wunderbar dank seiner guten STABs nutzen. Selbst robustere resitierende Pokémon konnte es mit zwei Angriffen besiegen, das war schon total cool :D! Der unglückliche finale Tod im ersten Ligarun gegen Troy hat mir darum gar nicht geschmeckt, denn Heasten hätte auch im Rematch eine gute Figur abgegeben und ist darum zu Recht eines meiner Besten gewesen.

Rango: Mein wandelndes Gimmick und zugebenermaßen mein heimlicher Liebling. Vor Jahren hatte ich mir mal auf Showdown ein voll defensives Kecleon mit VF und Offensivweste aus Spaß gebaut und damit erstaunlich viel erreichen können in Kämpfen. Und gewissermaßen ist Rango der Nachfolger im Geiste dieses Kecleon und ja: Es so zu spielen hat einfach total viel Spaß gemacht! Auch sein dummer finaler Tod (der ebenfalls gegen Armaldo zustandekam) hat mir nicht gefallen, weil es in der Liga so einiges erreicht hat. Aber ich bin froh, für die Zeit, in der ich es haben einsetzen können.

Juanita: Ausgefallene Pokémon für die VM Fliegen sind in vielen Pokémonspielen eher Mangelware und noch dazu ist Tropius schon ein ziemlicher Underdog, also wollte ich es unbedingt ausprobieren. Leider muss ich sagen, dass Tropius trotz starker STABs in Form von Fliegen und Laubklinge und Erdbeben als Coverage schon etwas schwach auf der Brust war. (Ein paar Punkte mehr auf seine Offensivwerte und Initiative wären schon schön gewesen...) Es brauchte meist schon ein zwei Boosts mit DD um wirklich gefährlich zu werden. Wenn es jedoch die Gelegenheit dazu bekam, dann konnte der 'kleine' Bananensaurier durchaus etwas reißen. Das durfte ich vor allem im zweiten Ligarun erleben, weshalb Juanita durchaus ein gutes Teammitglied war.

NoraNotnagel: Das erste meiner drei 'Notfallshinies'. Sie kam erst nach der Liga ins Team und hatte darum nicht so viel Gelegenheit, sich irgendwo zu beweisen. Aber ein Tentoxa mit Schwerttanz zu spielen war eine interessante und lustige Sache und die gute Nora konnte im Rematch gegen die Top Vier schon einige gengersiche Pokémon besiegen.

Othohime: Und die Zweite im Bunde. Shiny-Garados ist wahrscheinlich mit Abstand das 'langweiligste' weil häufigste Shiny. Tatsächlich habe ich bis dahin aber noch nie ein Garados im Team gehabt, also war das eine echte Premiere für mich. Bei (Mega-)Garados weiß man auch, was man bekommt und das hat meine Othohime über alle Maßen zufriedenstellend geliefert. Besonders in der Delta-Episode war sie es, die beide Kämpfe gegen Amalia erfolgreich bestreiten konnte, was mich Garados allgemein näher brachte. Dass es dann im Rematch gegen Troy ausgerechnet gegen Rocara verlor war schon ärgerlich, aber auch amüsant, weil es so was von David gegen Goliath hatte :'D. Im großen und ganzen bin ich mit Garados auf jeden Fall sehr zufrieden. Zumal sie eine würdige Nachfolgerin Heastens darstellte. Die große Ironie an der Sache: Beide waren als Trumpf gegen Mega-Metagross geplant und beide kamen nicht zu der Gelegenheit weil sie kurz davor 'gestorben' waren.

Sophie: Und die Letzte. Leider muss ich sagen, dass ich von Welsar ziemlich enttäuscht bin. Im Gegensatz zu all meinen anderen Teammitgliedern hat Sophie in den wenigen wichtigen Kämpfen in denen sie dabei war, leider kaum etwas reißen können :/ Da haben selbst die gute Typenkombo und Attacken nicht viel gebracht. Ich bin sicher, dass es schon zum Teil daran lag, dass ihr der Drachentanz gefehlt hat. Und wohl auch das Glück. Schade eigentlich, denn sonst ist Welsar ja schon ein cooles Pokémon.

So, jetzt noch schnell der QR-Code und dann war es das für dieses Mal:

Bild

Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
Cruella .:female: Scheu Hexaplaga 29 Windschnitt Megasauger Morgengrauen Silberhauch 2
Feuerherz .:female: Hart Wunderhaut 52 Rückkehr Weckruf Finte Zertrümmerer 2
LOL-Troball - Mäßig Statik 76 HP Eis Ladestrahl Elektroball Verhöhner 1
Josephine .:female: Mäßig Wertehalter 75 Spukball Eisstrahl Toxin Matschbombe 1
Heasten .:male: Sacht Anpassung 56 Krabbhammer Surfer Knirscher Drachentanz 2
Rango .:male: Pfiffig Wandlungskunst 56 Stärke Steigerungshieb Schattenstoß Genesung 2
Juanita .:female: Pfiffig Chlorophyll 76 Fliegen Erdbeben Laubklinge Drachentanz 1
NoraNotnagel .:female: Mutig Kloakensosse 75 Taucher Surfer Schwerttanz Gifthieb 1
Sophie .:female: Sanft Vorahnung 75 Steinkante Erdbeben Kaskade Zertrümmerer 2
Othohime .:female: Hastig Bedroher 75 Drachentanz Nassschweif Eiszahn Knirscher 2
-0
+0

Re: Let's Play Together #11: O...

#1326292 von Shiny Raito
14.09.2021, 18:16
Wochenbericht 5 & Abschlussbericht



Es geht in die letzte Woche des LPTs und damit folgt der Wochen- sowie der Abschlussbericht.

Hier der Stand der Vorwoche:



Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Item Moves Tode
Gockel .:female: Hitzig Großbrand 42 Lohgocknit Doppelkick Feuerfeger Felsgrab Schwerttanz 0
Mai .:female: Still Adlerauge 15 Flügelschlag Aquawelle Superschall Heuler 1
Light .:male: Mäßig Magieschild 35 Psystrahl Ladestrahl Aussetzer Reflektor 1
Bagpipe .:female: Froh Bedroher 54 Flunkifernit Knuddler Eisenschädel Tiefschlag Schwerttanz 0
Backup .:female: Forsch 37 Surfer Raub Fliegen Raub 0
Childe .:male: Zaghaft Anpassung 48 Schattenglas Knirscher Kaskade Wasserdüse Schwerttanz / Surfer 0
Cakeleon .:male: Hart Wandlungskunst 49 Expertengurt Steigerungshieb Schattenstoß Tiefschlag Bizarroraum 0
Banana Split .:male: Pfiffig Reiche Ernte 49 Laubklinge Fliegen Stärke Drachentanz 1
Baji .:male: Ruhig Schwebe 50 Krummlöffel Psychokinese Spukball Gedankengut Bizarroraum 0
Ganyu .:female: Locker Gefühlswippe 48 Laxrauch Gefriertrockner Erdbeben Doppelteam Schutzschild 0




Training


Die Überschrift war wirklich erst einmal das Training. Die Pokéliga stand an und dafür wollte ich mich leveltechnisch ein wenig vorbereiten. Bagpipe war mit Level 55 bereits gut gerüstet, aber der Rest hinkte etwas hinterher. Dazu kam dass ich aufgrund des Comebacks von Gockel ein Pokémon im Team hatte, was die Zeit seit Mitnahme Ganyus aufholen musste.

Das Ziel war zunächst alles auf das Niveau von Bagpipe anzuheben, also 55. Levelgleichheit ist immer schön und auch wenn gewisse Pokémon des Teams sicherlich eine wichtigere Rolle in der Liga als andere spielen werden, so habe ich gerne alle auf dem gleichen Stand. Nach Rücksprache im LPT-Channel schien das aber etwas overleveled zu sein. Das ist halt immer der Spagat zwischen “alles gefahrenlos zu sweepen” und “mit zu viel Risiko und resultierenden Verlusten in die Pokéliga zu gehen”. Mit beiden Dingen habe ich bereits einige Erfahrungen in den LPTs gemacht und bei einem Leben pro Pokémon war das natürlich nicht ohne. Ich entschied mich alles auf 52-53 zu leveln was so der Kompromiss des ersten Ziels und des aktuellen Stands war.

Eine geeignete Levelstelle habe ich nicht gefunden und deshalb schob ich das Leveln zunächst auf. Ich legte dabei die Hoffnung auf eine Ohrdoch-Insel oder zur Not eine mit Wonneira. Da geht es halt einfach fixer und deshalb checkte ich täglich die Insel danach ab. Nach ein paar Tagen war es dann soweit und ich bekam den Jackpot. Nicht nur war es eine Insel mit Ohrdoch, ich bekam dazu noch die TM für Delegator, die ich sehr gerne für Ganyu haben wollte. Das Leveln dort ging auch fix, wodurch ich direkt am selben Tag die Pokéliga angehen konnte. Ich levelte alles auf 52 und verteilte 5 Sonderbonbons, so dass alle auf 53 und Bagpipe weiterhin auf 55 war. Dann ging es los.


Top 4


Ulrich:

Zu Ulrich lässt sich nicht vieles sagen, da ich halt nun wieder Gockel im Team hatte, gar nichts anbrennen ließ und das Huhn sich einfach austoben ließ. Schwerttanz gegen Magnayen, dann Steigerungshieb für den Kill, gefolgt von je einem Durchbruch pro weiteren Pokémon und fertig war die Angelegenheit. Mega-Entwicklung half da natürlich mit.


Antonia:

Gegen Antonia war es ähnlich, denn es kam wieder zum Sweep mit einem einzigen Pokémon. Dieses Mal war es Childe , jedoch ohne jegliches Setup. STAB + Schattenglas Knirscher hat quasi für alles gelangt, wenn es auch ein Irrlicht dodgen musste. Gefährlich war da jedoch nichts.


Frosina:

Ich hätte gegen Frosina sicherlich den Abschnitt gegen Ulrich copy & pasten können, wenn ich nicht das Team aus Original Gen 3 im Kopf gehabt hätte und mit Seejong als Lead gerechnet hatte. Mit dem Firnontor was anstelle diesem da war, wäre ein Sweep mit Gockel sehr easy gewesen. So war es aber stattdessen das Firnontor Mirror Match, in dem ich schon schnell bereut habe, dass ich das Erdbeben für Delegator anstelle von Schutzschild vom Set genommen habe. Somit blieb Gefriertrockner als einziger Angriffsmove übrig, was für sich gesehen ok, gegen Eis-Gegner aber etwas mühselig war.

Mühselig war der Kampf definitiv, denn auch wenn ich schnell dank Doppelteam, Delegator und dem getragenen Seegesang in einer guten Position war, so fehlte der Damage Output. Sp.A.-Boosts ließen auf sich warten und dazu kamen noch ein paar Drops inklusive des Lichtschilds von Frosinas Firnontor. Der Kampf der beiden Firnontore dauerte echt ewig, aber ich musste nur ein Heilungsitem einsetzen und kam irgendwann mit passabler Offensive und quasi unschlagbarer Defensive aus dem Matchup. Das Walraisa schaffte zwar dann noch das Kunststück mit Eiseskälte auf +5 Fluchtwert zu treffen, aber das brach nur den Sub und nahm kein Leben. Das war dann auch das einzig noch erwähnenswerte des Kampfes gewesen, denn Ganyu sweepte irgendwann mit +6 Sp.A. und aktiven fast unzerstörbaren Sub durchs Team.


Dragan:

Auch hier hatte ich das RuSaSm-Team im Kopf gehabt und den Draschel-Lead. Das war bereits dort immer ein guter Sparringpartner zum abusen für Setup gewesen. Hier war es aber nun dann Altaria gewesen. Das ist nun nicht für die krasse Offensive bekannt, aber konnte mehr anstellen als das vermeintliche Draschel, was eher noch mit dem Schutzschild mithilft und Setup provoziert. Ganyu war also hier wieder der Lead und gegen einen Drachentrainer, der zudem noch so viele Doppelschwächen gegenüber Eis bzw. Gefriertrockner hat, bot sich das natürlich an.

Altaria nervte etwas mit dem Drachenpuls, der mich schnell zum ersten Item zwang und später mit Aero-Ass was durch die Evasion kam. Also musste ich das dann schnell loswerden ohne die gewünschten Stat-Boosts zu haben. Da jedoch wirklich alles an einem Gefriertrockner fiel, war es nur das Abwehren von wenig Attacken oder das Hoffen auf einen Speedboost um komplett zu sweepen. Ersteres wurde es dann, denn ich musste noch einmal zwischenheilen, konnte dann aber mit einem aktiven Sub das Team sweepen.


Der Champ


Troy:

Dann fehlte nur noch Troy und ich nahm bereits im Vorfeld an, dass dies die einzige richtige Hürde in der Pokéliga sein wird. Gewappnet sein sollte ich jedoch, wenn auch schon mal gegen ihn ihn und gerade sein Mega-Metagross etwas fallen könnte. Ein Sweep wie in den vorherigen Kämpfen sollte es hier jedenfalls nicht werden und das nicht nur wegen 2 Pokémon mit Robustheit.

Wer darf gegen Panzaeron starten? An sich ist das Pokémon nicht so das Problem, aber mein Team war fast ausschließlich physisch und dazu wollte ich keine Spikes provozieren. Flunkifer war erst angedacht, weil das halt mein Powerhouse ist. Zum Setuppen kann ich Panzaeron auch missbrauchen, aber da ich dann gegen das kommende Stolloss mit Erdbeben eh nicht drinbleiben will und den Bedroher lieber noch als Option in der Hinterhand habe, wurde es der Lead mit Gockel. Gockel bietet sich als Feuerpokémon sowieso eher an, gerade da ich es noch mit Flammenwurf präparieren konnte. Mega-Entwicklung wäre auch nicht notwendig, so dass ich diese für später noch offen hätte.

Der Aero-Ass Panzaerons war schon etwas erschreckend. Also erschreckend wie schnell er seinen Damage machte und abzog, denn todesgefährlich war das nun nicht gewesen. Nach 2 Angriffen und keinen gelegten Spikes war Panzaeron jedenfalls weg und dann kam das Stolloss rein, von dem ich bereits wusste, dass es Erdbeben kann und das wohl auch einsetzen wird. Bajis Zeit war gekommen.

Stolloss war schneller, Steinkante knapp kein 2HKO, Spukball aber vom Gefühl her eher ein 4HKO und das waren nun nicht so die besten Vorzeichen. Mit Gedankengut und einem Trank konnte ich etwas machen, jedoch wurde das Stolloss dann auch passend in den Heilungsbereich gehauen. Ein Spez.Def.-Drop mit Spukball sowie ein Miss der Steinkante halfen. Es hing dann nur noch an einem Zug, in dem die Steinkante nicht critten durfte, denn sonst stirbt Baji dort noch in seinem wohl letzten aktiven Einsatz im LPT. Crit blieb aus, Stolloss wurde gelegt und Baji erfüllte seinen Job.

Armaldo folgte und da holte ich doch das erste Mal die Moveset-Ansicht von Troy raus. Die hatte ich zuvor echt in der ganzen Liga nicht benutzt gehabt, da vieles aus dem Gedächtnis oder der Vermutung heraus war. Bei Armaldo wollte ich jedoch wissen, ob es sowas wie Erdbeben kann um Bagpipe zu treffen. Die Antwort war nein, also holte ich dieses rein und nutzte die Gelegenheit für einen Schwerttanz. Da die Metallklaue Armaldos jedoch direkt crittete sowie den Angriff erhöhte, eisenschädelte ich das Armaldo direkt danach ohne weiter zu tanzen.

Mit dem nun reingekommenen Lepumentas war es die Frage, ob ein Tiefschlag auf +2 ausreicht oder ob ich aus Angst der sonst in einem möglichen Tod resultiertenden Erdkräfte switche. Da Baji bereits sehr angeschwächt war, mir ansonsten die Switchins fehlen und ich durch Switches in etwas passives noch Screens provozieren würde, ging ich auf den Tiefschlag. Und ja, der killte einfach straight.

Wielies Moveset offenbarte anschließend, dass da außer Konfusstrahl nichts war, was störte. Ich nutzte also die Runde in der Bagpipe wohl verwirrt werden würde um einen zweiten Schwerttanz aufzusetzen und anschließend den durchs Armaldo erhaltenen Damage samt Verwirrung per Top-Genesung wegzuheilen. Das ging genauso auf und danach wurde ein verheerender Eisenschädel ausgepackt.

Nun folgte Troys Ace und ja gut, ich hatte halt meine Bagpipe mein Mega-Flunkifer auf +4 mit einem effektiven Tiefschlag und damit war der Kampf dann ohne jegliche mögliche Gegenwehr vorbei.

Damit war die Pokéliga abgeschlossen, aber das LPT noch nicht. Damit meine ich nicht, dass ich die Delta Episode angegangen bin, denn das hatte ich nicht vor. Es ging noch in den Kampf gegen Maike, der an sich nie ein Problem darstellt. Etwas anstrengend war der jedoch schon, weil mir Switchins für Raichu und Mega-Sumpex fehlten. War dank Levelvorteil dann jedoch nicht so schlimm. Ehe mir da aber doch nochmal auf den letzten Drücker irgendwas stirbt, durfte Ganyu nochmal mit dem Setup ran, was sich natürlich wieder etwas gezogen hat.

Da machte ich dann Schluss mit dem LPT. Hier ist mein finales Team:


Mein Team Stand WZ5 / LPT-Abschluss


Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Item Moves Tode
Gockel .:female: Hitzig Großbrand 54 Lohgocknit Durchbruch Feuerfeger Flammenwurf Schwerttanz 0
Mai .:female: Still Adlerauge 15 Flügelschlag Aquawelle Superschall Heuler 1
Light .:male: Mäßig Magieschild 35 Psystrahl Ladestrahl Aussetzer Reflektor 1
Bagpipe .:female: Froh Bedroher 56 Flunkifernit Knuddler Eisenschädel Tiefschlag Schwerttanz 0
Backup .:female: Forsch 37 Surfer Raub Fliegen Raub 0
Childe .:male: Zaghaft Anpassung 53 Schattenglas Knirscher Kaskade Wasserdüse Schwerttanz / Surfer 0
Cakeleon .:male: Hart Wandlungskunst 53 Expertengurt Steigerungshieb Schattenstoß Tiefschlag Bizarroraum 0
Banana Split .:male: Pfiffig Reiche Ernte 49 Laubklinge Fliegen Stärke Drachentanz 1
Baji .:male: Ruhig Schwebe 53 Tsitrubeere Psychokinese Spukball Gedankengut Bizarroraum 0
Ganyu .:female: Locker Gefühlswippe 55 Seegesang Gefriertrockner Delegator Doppelteam Schutzschild 0


Geheimbasis:



Fazit zu den Pokémon


Nun geht es wie üblich einmal über alle meine Pokémon und zu den Dingen, die ich nach Abschluss des LPTs darüber zu erzählen habe.


Gockel .:female: Hitzig Großbrand 54 Lohgocknit Durchbruch Feuerfeger Flammenwurf Schwerttanz 0


Mein Starter des LPTs war natürlich gerade am Anfang unverzichtbar gewesen und hat quasi alles alleine geregelt. Das quasi kann man schon eher streichen, denn Gockel hat bis einschließlich Norman fast alles alleine gemacht. Dies schloss die Arenakämpfe, Rivalenkämpfe sowie wichtige Kämpfe zwischendurch mit ein. Ohne ein ausgewogenes geschweige denn vollständiges Team war ich auf Gockel angewiesen gewesen und musste mich selbst in schlechten Matchups darauf verlassen. Das hat Gockel mit Ausnahme des Kampfes gegen Marc gut bis sehr gemacht und wer weiß, ob es dort nicht auch den Job erledigt hätte.

Gockels Reise hat aber zwei Seiten oder eher 3. Hoenn besteht halt zu 50% aus Wasser und das macht Gockel zu fast 50% nutzlos. Also direkt nach Norman war Gockel vom Leader zum Mitläufer geworden und kam kaum mehr zum Einsatz. Das lag natürlich auch daran, dass ich einige neue Pokémon zum leveln dabei hatte aber eben auch wegen den Arenen und Wasserrouten wogegen ein Feuer- bzw. Kampfpokémon halt einfach nicht zu gebrauchen ist. Das ist bekannt und kein exklusives Manko Lohgocks. Das führte jedoch dazu, dass ich es auserkoren hatte den Platz für Ganyu zu räumen, worauf ich einfach mehr Lust hatte. Dass mir Gockel in der Liga noch hilfreich werden würde, das war klar, denn das ist halt aus vielen Playthroughs in Hoenn bekannt. Bekannt aber eben genauso standard und daher war es reizvoller den etwas anderen Weg zu gehen.

Wie es dann aber kam, bekam Gockel seinen Platz zurück und konnte in der Liga dann mitmischen. Dort zeigte - ich will die ganze Zeit er schreiben, aber es ist ja eine sie, was irgendwie unpassend ist - sie dann das, was ein Lohgock in der Hoenn-Pokéliga halt so macht. Also ein glatter Sweep von Ulrich, ein theoretischer gegen Frosina und dann das Rausnehmen von Troys Panzaeron war die Ausbeute gewesen. Das ist gut und hilfreich gewesen, wenn natürlich Ulrich nicht die große Herausforderung in der Liga ist. Die Mega-Entwicklung wurde übrigens nur ein einziges Mal abseits von Geheimbasenkämpfen genutzt. Das war eben gegen Ulrich gewesen, wo der Speedboost einfach nicht verkehrt gewesen war. Das lag natürlich daran, dass Gockel ab dem Zeitpunkt der möglichen Mega-Entwicklung bereits weniger bis gar nicht zum Einsatz kam.

Alles in allem war Gockel in der Anfangs- bis Mittelphase mein klar bestes Pokémon und hat alles alleine gemacht. Dann kam es kaum mehr richtig zum Einsatz und wurde ganz ersetzt, ehe es in der Liga noch nützlich wurde. MVP des Teams wurde es damit nicht, wenn es das natürlich klar am Anfang gewesen war. Aber halt nicht durchgängig und ebenfalls in der Liga zum Schluss war es zwar gut, aber hat dann wenn es drauf ankam nicht diese Rolle des Rückhalts geboten, den mein wirklicher MVP immer gebracht hat. Aber insgesamt war Gockel klar mein zweitbestes Pokémon gewesen und halt wie gewohnt ein wirklich guter Starter dieser Region.




Mai .:female: Still Adlerauge 15 Flügelschlag Aquawelle Superschall Heuler 1 Tod


Eigentlich war Mai gar nicht eingeplant gewesen, aber mein geplantes Team war doch etwas zu lückenhaft gewesen und das bereits vor der Erkenntnis, dass ich mein zweites und drittes Teampokémon erst nach dem Rivalenkampf vor Malvenfroh City fangen gehen kann. Wingull bzw. Pelipper war da ein guter Lückenfüller für die Zeit ehe mein Team komplett ist, da mir das Typing lange abhanden gehen würde und ich einfach große Probleme gegen Feuer und Boden, gerade gegen die kombinierte Form durch Camaub und Camerupt habe.

Ich war auch froh Mai im Team gehabt zu haben, wenn ich doch oft das Gefühl hatte, dass die Defensive etwas papierhaftig ist. Das erinnerte mich an eine vergangene Draftliga im LC-Format, wo Wingull wirklich aufgezeigt hatte, dass es defensiv gar nichts kann. Klar in einem offensiven Format wie LC ist das natürlich noch deutlicher und nicht unbedingt übertragbar. Mai war aber selbst in der Frühphase gegen eher schwächere Gegner nicht so wirklich standfest und wirkte nicht so ganz zuverlässig.

Dass es dann im Tod gegen Kamillos Makuhita resultierte kam dementsprechend nicht so überraschend, wenn es schon vermeidbar und ärgerlich war. Ein Abschlag auf -1 Def war doch etwas zu viel des guten gewesen. Vermisst hatte ich Mai dann über weite Teile nicht, was zwar schon auch daran lag, dass ich mir ein weiteres Wingull fing, aber das kam ja ebenfalls kaum zum Einsatz. Mai selber war ja auch nur übergangsweise geplant gewesen. Schade war es trotzdem, im Endeffekt so ehrlich muss ich sein jedoch nicht der große Verlust. Einen vollen Playthrough mit Pelipper hatte ich ja bereits im USUM-LPT gehabt und als solides Pokémon in Gen 3 Playthroughs ist es eh bekannt.



Light .:male: Mäßig Magieschild 35 Krummlöffel Psystrahl Ladestrahl Aussetzer Reflektor 1 Tod


Auf Simsala mit Magieschild hatte ich schon lange Lust gehabt und das weit bevor dieses LPT überhaupt geplant gewesen war. Simsala mag ich eh und auch wenn es für ein LPT nicht unbedingt so das sicherste Pokémon ist, so ist es doch nice zu spielen, weil es offensiv sehr stark ist. Das vergangene LPT hat jedoch gezeigt, dass es eben jene bekannte Glaskanone schlechthin ist und dort ist es mir leider genau ein Level vor der Entwicklung in Simsala weggestorben. Unabhängig davon, da Simsala hier sowieso geplant gewesen war, gab es die zweite Chance und Zweifel daran hatte ich eigentlich nicht gehabt.

Wie auch im vorherigen LPT ging ich sehr behutsam mit Abra bzw. Kadabra um. Als Abra hat es kaum Kämpfe bestritten, als Kadabra dann eben fast alle die es absolviert hat. Die Durchschlagskraft war auch gut gewesen, aber ich ging doch sehr häufig gegen physisch potenziell gefährliche Pokémon raus. Das kenne ich bereits und oft ist es mir einfach zu heikel damit etwas zu riskieren. Das sorgte dafür, dass Light kaum glänzen und in den wichtigen Kämpfen in der Regel nicht benutzt wurde. Mit der Entwicklung zu Simsala und dem Zugriff der Mega-Entwicklung hätte sich das ändern können, aber dazu kam es leider nicht. Als hätte ich es geplant starb es wie im vorherigen LPT genau ein Level vor der Chance es entwickeln zu können. Wie auch zuvor war es die Verfolgung, die bereits im HGSS-Randomizer ein Leben gekostet hatte. Das ist halt der Bestrafungsmove schlechthin, der das vorsichtige Spielen mit Kadabra eiskalt bestraft. Wenn da aber ein Dodri steht, was nicht nur schneller sein könnte sondern dann auch 2 mögliche physische STAB-Moves hat die tödlich sein könnten, dann ist der Switch nicht so verkehrt, also so generell.

Damit blieb es mit Kadabra und dem Ausbleiben der Entwicklung in Simsala wieder unvollendet. Klar ist es durchaus möglich ein Kadabra mit diesen Bedingungen der Entwicklung auf 36 durchzubekommen, denn es war schon wieder eine ungünstige Konstellation in der er seinen Tod kassieren musste. Für ein LPT ist und bleibt das Pokémon aber eher nicht so mein Favorit, eben auch weil es mir in der Zeit in der es dabei gewesen war das Spiel eher erschwert hat als mir wirklich viel zu bringen. Das wäre mit dem vollen Potenzial sicherlich besser gewesen, aber für reine Psychopokémon gibt es schon auch bessere Regionen und mit Guardevoir natürlich noch starke Konkurrenz. Das Magieschild, was ein großer Grund war um das Pokémon hier mitzunehmen hat leider so gut wie nichts gebracht. Das ist in Playthroughs schon eine nützliche Fähigkeit, aber auf einem Kadabra dann doch nur bedingt hilfreich. Schade eigentlich, aber da hatte ich mir mehr von versprochen gehabt.



Bagpipe .:female: Froh Bedroher 56 Flunkifernit Knuddler Eisenschädel Tiefschlag Schwerttanz 0


An Mega-Flunkifer in OR kann ich mich noch erinnern, also so ein wenig. Ich hatte das in einem meiner ersten Playthroughs gehabt und war irgendwie enttäuscht von dessen Stats nach Mega-Entwicklung. Da hatte ich jedoch die Fähigkeit nicht erblickt und es nicht so richtig bemerkt, dass es brachial reinkloppt. Schlecht war es auch dort nicht, aber ich war irgendwie enttäuscht davon, obwohl ich gar keinen Grund hatte. Mittlerweile weiß ich halt was es auszeichnet und ich hatte große Lust auf Flunkifer und das ganz unabhängig der Mega-Entwicklung. Das war für mich dann der Hauptgrund um OR statt AS zu spielen, denn Flunkifer musste sein.

Bagpipe mein Flunkifer kam leider etwas später ins Team, also später als gedacht, denn ich hatte mal wieder vergessen, dass man in ORAS das Fahrrad benötigt um weiter in die Granithöhle zu kommen. Das bedeutete, dass ich Bagpipe erst zum Ende der ersten Woche ins Team und richtig aktiv am Anfang der zweiten Woche nehmen konnte. Mit einem heiklen Kampf gegen ein trappendes Magnetilo begann die Reise dann und kurze Zeit später wurde es per Knacklion getrappt und sich davon schaufeln lassen. Das waren die heikelsten Szenen damit gewesen.

In Normans Arena konnte Flunkifer das erste Mal zeigen, dass es wirklich gut ist, wobei ich sie Norman selber nicht machen ließ. Das wäre sicherlich auch gegangen, aber mir war der Sweep mit Gockel da einfach sicherer. Nach der Arena folgte dann die Wachablösung, also Bagpipe wurde das Mädchen für alles und wirklich für alles. Immer wenn es gefährlich wurde, kam Bagpipe rein und bewältigte die Aufgabe. Das kam einher mit einer schnell auftretenden Overlevelung, die aber dann eben auch daran lag, dass sie sich häufig um irgendwas kümmern musste und die EP mit abstaubte. Dabei sei erwähnt, dass dies noch vor den Zugriff auf die Mega-Entwicklung begann.

Mit der Mega-Entwicklung wurde Bagpipe dann noch etwas besser und konnte quasi alles sofort rausnehmen. Kombiniert mit der bereits aufgezeigten Zuverlässigkeit in der Normalform mit Bedroher wurde Bagpipe zum optimalen Switchin und beförderte die Rolle des Mädchen für alles auf ein höheres Level. Das zog sich ab dem Zeitpunkt nach Norman bis zum Ende des Games durch und sie hat ihren Job immer erledigt. Dabei seien noch der Kampf gegen Heiko und Troy hervorzuheben, in denen es sehr gut abgeliefert und in beiden den Kampf abgeschlossen hat.

Mit den beiden STAB-Moves, der Prio mit Tiefschlag, Schwerttanz oder Steigerungshieb als Setup-Moves, daneben Trick Room-Support mit Baji und eben generell den defensiven Eigenschaften durch das tolle Typing mit dem Bedroher war Bagpipe so ein tolles Pokémon gewesen, was mir während des Playthroughs gerade in der zweiten Spielhälfte so viel gegeben hat. Mein Team war nicht wirklich ausgebalanced gewesen und eigentlich fehlte so ein richtig guter defensiver Tank und manche Typen für defensive Switchins. Bagpipe hat jedoch so viel aufgehalten, dass es teilweise als ein solcher defensiver Switchin agiert hat und daneben war es halt offensiv immer gut gewesen. Damit war sie zweifellos mein MVP dieses Teams gewesen und hat mich etwas an mein Flunkifer aus der Medimons Draftliga erinnert, welches dort ebenfalls mein MVP wurde und das überwiegend durch defensive, jedoch auch durch offensive Leistungen. Es ist einfach ein tolles Pokémon, was ich mittlerweile wirklich sehr gerne mag und es spielerisch zu schätzen weiß.




Backup .:female: Forsch 37 Surfer Raub Fliegen Raub 0


Wie bereits bei Mai angesprochen waren Wingull und Pelipper meine Übergangspokémon für dieses Team gewesen. Da Mai leider gegen Kamillo verstarb, nahm ich mit Backup einen Backup ins Team, der nur im Notfall eingesetzt werden sollte. Dieser Notfall kam dann gegen Marc zustande, da es mir dort einfach sicherer war gegen das Camerupt den Pelikan rauszuholen. Das war dann auch quasi der einzige offizielle Einsatz von Bagpipe gewesen. Danach war es am meisten als Dexnav-Hunter gefragt, da ich mein richtiges Team nicht overleveln wollte. Einzelne Einsätze gab es noch, die aber eher unwichtig waren. Ich habe es auch eher gemieden zu nutzen und nicht weil ich Pelipper nicht mag, sondern weil ich es eben nur nutzen wollte wenn es sein muss. Es war halt wirklich nur ein Backup fürs Team und kein wirklich vollwertiges Pokémon. Dementsprechend habe ich nicht viel mehr zu sagen, außer dass es gut war es gerade in der Mittelphase des Games als Notfallpokémon im Team gehabt zu haben.



Childe .:male: Zaghaft Anpassung 53 Schattenglas Knirscher Kaskade Wasserdüse Schwerttanz / Surfer 0


Der Krebs aus meinem allerersten Draftteam war nicht nur in Draftligen seitdem ein Thema für eine Wiederholung gewesen, sondern hat mich in ORAS ebenso sehr gereizt gehabt. Mit Anpassung wird es ein Powerhouse, was ich einfach mal im Playthrough spielen wollte. An einen Playthrough mit Krebutack kann ich mich kaum erinnern, wenn ich mir relativ sicher bin, dass ich es mal in ganz alter Rubin/Saphir-Zeit mal im Team gehabt hatte. Das ist aber halt schon sehr lange her. Zwischen dem kindheitlichen Spielen von Pokémon in der Zeit mit einem Krebutack in Gen 3 mit rein speziellen STAB-Moves und der aktuellen Zeit mit Anpassung on top liegen dann schon Welten.

Auch wenn ich nicht so wirklich den Vergleich zu damals ziehen konnte, so wurde schon klar, was Childe für ein Powerhouse ist. Das hat ab der Entwicklung in Krebutack wirklich brachial zugehauen und das ohne jegliches EV-Training noch einem richtigen Wesen. STAB + Anpassung Nachthieb und der spätere Knirscher haben so viel Schaden angerichtet, dass es einfach Spaß gemacht hat. Die stärkeren Wassermoves kamen mit der Zeit noch dazu und damit war Childe ein sehr guter Austeiler gewesen.

Schnelligkeit und eigene Defensive sind nun nicht die Kerngeschäfte von Childe bzw. Krebutack, aber das war ok gewesen. Für die Story hat es gelangt. Dafür starb in der Regel alles was etwas von Childe abbekommen hatte. Das hat sich auch schön gespielt und Childe hat mir in einigen Kämpfen gut geholfen. Auf Summe war es dann am Ende zwar nicht so viel gewesen, aber es war ein guter und fester Bestandteil des Teams gewesen.



Cakeleon .:male: Hart Wandlungskunst 53 Expertengurt Steigerungshieb Schattenstoß Tiefschlag Bizarroraum 0


Die größte Lust aus meinem geplanten Team hatte ich auf jeden Fall auf Kecleon gehabt. Wandlungskunst ist nice und Kecleon damit sehr interessant. Wo hat man auch sonst mal die Gelegenheit das damit zu spielen. Das war schon sehr reizvoll gewesen, gerade auch da ich Kecleon selber sehr selten mal genutzt habe.

Am Anfang fehlten noch die Moves mit denen Kecleon besser wird, also die Prios. Schattenstoß und Tiefschlag waren wichtig, denn damit Kecleon so richtig von der Fähigkeit profitieren kann fehlt eigentlich Speed. Durch Bizarroraum kompensierte ich das etwas und das ließ sich damit echt gut spielen. Gerade mit dem Steigerungshieb war das nice, denn mit dem Verwandeln in Psycho, gefolgt von Kampf konnte man Unlichtattacken anlocken und dann resistieren. Da Kecleon so langsam ist, war es auch prädestiniert für den Bizarroraum.

Als die Prios dann noch dazugekommen waren, wurde Cakeleon etwas besser. Es war konstant gut und hat teilweise überraschend guten Schaden ausgeteilt. Durch die Langsamheit war es aber natürlich abhängig von den Prios, dem Bizarroraum oder musste viel einstecken. Dennoch war es cool so zu spielen und hat mir in vielen Kämpfen geholfen. In der Pokéliga selber war es dann jedoch das einzige Pokémon meines Teams, welches gar nicht zum Einsatz kam. Da wäre es gegen Ulrich und Antonia sicherlich nicht verkehrt gewesen, aber die wurden halt jeweils von einem anderen Pokémon des Teams gesweept. Mit der Möglichkeit sich in den passenden Typen zu verwandeln, hatte es jedenfalls Potenzial gehabt.

Insgesamt hat mir Cakeleon sehr gut gefallen und es war sehr interessant zu spielen. Gut fand ich es ebenfalls, wenn es natürlich im Playthrough rein durch den Speed und das Normaltyping als stets neutraler Switchin nicht immer optimal gewesen war.



Banana Split .:male: Pfiffig Reiche Ernte 49 Wundersaat Laubklinge Fliegen Stärke Drachentanz 1 Tod


Den Bananensaurier kenne ich aus alten Playthroughs aus Rubin und Saphir, wenn es etwas ähnlich wie mit Krebutack ist, dass es sehr lange her ist. Dass ich es abseits der Rolle eines VM-Slaves mit einer halben Teamzugehörigkeit dabei hatte kann ich mich jedoch nicht erinnern. Tropius ist halt nicht wirklich gut, sei es vom Typing oder den Stats. Ich mag es aber und hatte Lust es mal mit den Bonusdingen zu probieren, die man in ORAS organisieren kann, also insbesondere dem Drachentanz.

Banana Split bedurfte ein wenig Vorarbeit, denn es braucht 2 Zuchtattacken und musste daher gezüchtet werden. Will man DD haben, dann muss die Laubklinge da halt zu, denn sonst fehlt etwas. Das hat etwas Arbeit gekostet, was ich für andere Pokémon des Teams aber eh ebenfalls getan hatte. Mein Tropius musste erst auch nachholen und war lange Zeit mein Pokémon des niedrigsten Levels. Das sorgte für ein paar etwas heikle Szenen, die aber auch mit dem Hauptproblem Banana Splits zusammengehängt haben: Tropius ist halt echt schwach. Offensiv mussten schon ein paar DD intus sein, damit es überhaupt etwas anstellen kann. Dazu ist es so anfällig gegenüber vielem, dass es selbst nach mehreren DD nicht unbedingt durch Teams gehen konnte.

Banana Split hatte gute Momente gehabt, aber die waren ausschließlich gegen random Trainer und nie in den wirklich relevanten Kämpfen gewesen. Klar wäre ein Sweep gegen Wassili drin gewesen, aber da zog ich Ganyu lieber vor. Dass es dann noch kurz vor der Liga verstarb, das war schon schade gewesen. Es war zwar offensiv eher schwach, hat aber dafür defensiv schon ganz passabel getankt und das ermöglichte schon oft einige DDs. Dass es aber dann zu schwach war, das war im Endeffekt das Verhängnis, denn ein Flampivian kann man auf +2 mit einem STAB Fliegen durchaus killen oder sollte davon ausgehen können. Natürlich kam noch hinzu, dass Stärke statt Erdbeben auf dem Set war, wofür Banana Split selber ja nichts konnte. Es war dann nur eine unglückliche Konstellation, dass dadurch der Move gefehlt hat, der normal darauf geplant war, jedoch aus der Pflicht der VM zu dem Zeitpunkt nicht dabei gewesen war.

So richtig enttäuscht bin ich von Banana Split nicht, aber begeistert halt ebenso nicht. Es war so wie ich Tropius angenommen habe, also nicht so richtig gut, aber mit den Zuchtattacken war es trotzdem nicht schlecht gewesen. Ich glaube aber nicht, dass es mir in der Liga so viel gebracht hätte, geschweige denn zu vielen Einsätzen gekommen wäre. Gerade im Vergleich zu Gockel, welches dafür ins Team kam hätte es mir gegen die meisten Pokémon dort nicht wirklich etwas gebracht. Bereut habe ich die Mitnahme Banana Splits definitiv nicht. Ich hatte Lust darauf und wurde dann nur in manchen Dingen bestätigt was das Pokémon angeht, aber insgesamt war es kein schlechtes Erlebnis gewesen.



Baji .:male: Ruhig Schwebe 53 Tsitrubeere Psychokinese Spukball Gedankengut Bizarroraum 0


Mein shiny Palimpalim Baji war im Vorfeld überhaupt nicht eingeplant gewesen. Auch wenn ich weiß, dass die Simsala-Reihe äußerst fragil und aus Glas gebaut ist, so ging ich doch davon aus, dass ich dafür keinen Ersatz brauchen werde oder zumindest schaute ich mich nicht im Vorfeld nach Alternativen für den Fall der Fälle um. Eigentlich wollte ich das Typing nach dem Tod Lights gar nicht ersetzen bzw. im Team haben. Psycho ist ok, aber alleine auf die Top 4 bezogen schon gegen 2/4 nicht zu gebrauchen und daneben halt auch nicht wirklich hilfreich. Mit den Optionen die es dann zum Zeitpunkt des Austauschens gab, war Palimpalim jedoch am reizvollsten gewesen. Ich mag das Pokémon und wollte es gerne mal im Playthrough mitnehmen. Wirklich gut ist es zwar stattechnisch nicht, aber alleine weil es mir mit Schwebe noch eine Boden-Immunität gibt und defensiv ganz ok ist, wollte ich dem Pokémon mal eine Chance geben. Das hatte ich auch echt noch nie in einem Playthrough gehabt. Das ist denke ich auch nicht überraschend, also wenn man sieht wie oft ich in Gen 3 oder generell Guardevoir in Playthroughs dabei hatte und dann schaut wo und wann man ein Palimpalim ins Team nehmen kann. Also wenn nicht hier wann sonst?

Durch meine Integrierungen von der Wingullreihe in doppelter Ausführung war mein Team zum Zeitpunkt des Todes von Light und dessen Ersetzung bereits voll gewesen. Also hätte ich bis zum Erlangen des siebten Ordens warten müssen. Das würde die im späten Spielstadium sowieso schon geringen Einsatzzeiten meines neuen Teampokémon weiter einschränken. Es gab aber eine Möglichkeit es direkt ins Team aufnehmen zu können und das kombinierte sich mit dem, was ich während des Playthroughs gerne machen wollte, wenn es sich anbietet: es in Shiny zu hunten.

Shinyhunten während des LPTs ist so eine Sache, denn ob das eine sehr lange Geschichte werden wird, die zeitlich nicht während des laufenden LPTs abschließbar ist, das kann man im Vorfeld nicht sagen. In der Regel kann man eher sagen, dass es nichts wird und daher lasse ich das sonst sein. Mit verschiedenen Möglichkeiten des Shinyhuntings mit erhöhten Odds und in Generation 6 wo die Chancen generell höher sind, gab es aber bessere Vorzeichen dafür. Gewissheit ob ich es zeitlich schaffen werde hatte ich trotzdem nicht. Hinzu kam noch die Frage die ich mir selbst stellte, ob es mir den Aufwand wert ist, denn ich habe das Pokémon halt echt nur noch für den Abschnitt von da an bis Ende des Games, was nun nicht so wirklich lang ist. Ich hatte aber große Lust auf Palimpalim und das Shiny finde ich sehr toll, also wollte ich es probieren.

Nach ein paar Tagen des Huntens kamen die Zweifel auf, ob ich es bis zum Wochenziel und darüber hinaus schaffen würde. Die hielten sich aber nicht wirklich lang, denn mein shiny Palimpalim ließ nicht so wirklich lang auf sich warten. Da war ich sehr froh darüber und konnte die Reise dann mit Baji dem Palimpalim fortsetzen, was mir auf Anhieb sehr wichtig war. Also sterben durfte das auf keinen Fall. Aus dem Grund wurde es als einziges Pokémon meines Teams ev-trainiert. Etwas mehr Defensive war mir da wichtig, einmal weil es eben durch den Aufwand und den Status als schönes Shiny so wertvoll für mich war und dann weil ich Palimpalim als Pokémon zwar sehr mag, es defensiv jedoch eher ein unbeschriebenes Blatt mit leichten Zweifeln war.

Ich war mir zwar teilweise unsicher Baji zu benutzen und in Attacken zu switchen aber mit der Basis des vollen EV-Pakets und der doch ganz soliden Defensive war es ein gutes defensives Pokémon. In meinem Team, was quasi nur aus offensiven Pokémon bestanden hat, war es die Ausnahme als rein defensives Pokémon. Im Magma-Versteck sowie in der siebten Arena hat es viel gemacht und war dabei stets zuverlässig. Typenvorteil gegen einige Golbat und Psychopokémon mit eigenem Spukball half dabei natürlich mit.

In den heiklen Kämpfen wollte ich Baji am liebsten gar nicht benutzen, aber es hat sich dann so ergeben, dass es sowohl gegen Heiko wie auch gegen Troy zum Einsatz kam. Dabei hat es einen soliden Job gemacht und was am wichtigsten war diese lebend beendet. Gegen das Stolloss von Troy war das schon etwas heikel gewesen. Gegen Heiko hat es den Bizarroraum für Mega-Bagpipe gelegt, was am Ende den Kampf verlustfrei abschließen ließ.

Baji war nicht so auffallend, also abgesehen davon dass es halt als Shiny mit jedem Einsatz auffallend war. Es hat kleine Sachen gemacht, war aber öfter schon ein solider Switchin gewesen. Gemieden es zu nutzen habe ich nicht und es hat dann seinen Job stets gut gemacht, wenn ich es eingesetzt habe. EV-Training half mit und hat gegen Troys Stolloss definitiv das Leben gerettet, da es dort schon knapp war mit den Steinkanten. Insgesamt bin ich zufrieden damit und froh, dass es das LPT überlebt hat. Es war schön damit zu spielen.



Ganyu .:female: Locker Gefühlswippe 55 Seegesang Gefriertrockner Delegator Doppelteam Schutzschild 0


Ebenso wie Baji war auch mein Firnontor namens Ganyu nicht eingeplant gewesen. Das kam aber in etwa Hand in Hand, denn als ich über den Nachfolger Lights nachdachte kam ich neben den Pokémon, die eine Lücke im Team schließen würden zu Firnontor. Das schloss zwar keine Lücke, bot aber etwas was mich in diesem Playthrough generell reizte: Pokémon mit interessanten versteckten Fähigkeiten oder Zuchtattacken, die man sonst nicht im Playthrough nutzen kann. Firnontor hat Gefühlswippe als Fähigkeit, was definitiv eine eklige aber im Playthrough sicherlich ganz lustige Fähigkeit ist. Da hatte ich schon Lust drauf, aber fürs Team fand ich Palimpalim dann sinnvoller und ansprechender. Als ich den Platz nach Ben & Svenja frei hatte, habe ich es dann aber doch noch zusätzlich eingepackt und dafür Gockel geboxt.

Ganyu war ganz lustig zu spielen, es war aber teilweise langatmig und teils zusätzlich dazu heikel. Def-Drops kommen halt schon viele bei herum und ohne Delegator geht man manchmal ein Risiko ein, weil man nicht abschätzen kann was wie viel Damage macht und ob der Gegner durch die Evasion kommt. Da hat teilweise nicht viel für einen unnötigen Tod gegen einen random Trainer gefehlt.

In den beiden erwähnten heiklen Kämpfen gegen Troy und Heiko konnte ich Ganyu nicht nutzen, weil da entweder Kampf oder Stahlpokémon im Weg waren. Dafür sweepte Ganyu sowohl Wassili wie auch Frosina und Dragan. Einen Impact aufs Team hatte sie damit auf jeden Fall gehabt. Dabei war das Set Ganyus auch eher für die Bossbattles gemacht, denn da hat sich das volle setuppen gelohnt. Für die kleinen Kämpfen zwischendurch war es dann schon eher nervig oder zu zeitaufwendig. Aber Ganyu hatte ja auch noch den Gefriertrockner, der gerade zum Zeitpunkt der Teamintegrierung auf den Wasserrouten nice gewesen war.

Von allen Pokémon des Teams hat Ganyu die geringste Zeit im Team gehabt, aber diese genutzt. Es hat Spaß damit gemacht und hatte viel Potenzial. Klar war es schon eklig mit Evasion herumzuspielen und sich darauf zu verlassen, aber bei so einem Set muss man das auch machen und mitnehmen. Ich wusste ja was mich damit erwartet und es wurde schnell klar, wieso die Fähigkeit in normalen Formaten verboten ist. Also wo sonst mal benutzen als in einem Playthrough, wo man nur NPCs damit abfucken gehen kann.



Fazit zum LPT


Generell hat mir mein Team gut gefallen. Mir ist aber auch klar, dass es balancetechnisch echt nicht gut und optimal gewesen war. Darum ging es mir jedoch auch nicht. Wie so oft habe ich mir Pokémon ausgesucht, auf die ich einfach große Lust hatte und dabei versucht mit denen noch halbwegs vernünftig Schwächen abzudecken. Das ging im Großen und Ganzen auf, aber dann auch erst als das Team komplett war, was lange gedauert hatte. Selbst damit gab es immer noch Lücken beispielsweise gegen Elektro oder gewisse Dualtypings. Es hat jedenfalls Spaß mit dem Team gemacht und das bestand am Ende aus einigen Pokémon, die ich lange oder gar nicht im Storyteam hatte. Die Erfahrung damit habe ich gerne gemacht.

Das erste LPT auf schwer zu spielen war auch eine neue Erfahrung gewesen. ORAS dafür zu nehmen war richtig, denn die Edition ist schon eine der einfacheren und zudem sehr vertraut. Dass es aber auch dort zu einigen Toden und heiklen Szenen kommt, ist für mich normal. Ich kann alles vorausplanen und kaputtanalysieren, so wie ich es teilweise schon während den Kämpfen mit dem Scouten der Movesets mache. Aber das will ich nur in Maßen machen und dann laufe ich halt mal in etwas rein, was tödlich enden kann oder wirklich mal tödlich endet. Das gehört für mich dazu. Deshalb spiele ich gern mit 2 Leben, denn irgendwas passiert immer mal mit meiner Spielweise, da ich auch meistens nicht das stärkste sondern interessanteste Team zusammenstelle und nicht immer alles beachte. Da will ich dann auch lieber so spielen und nicht mit der Angst oder dem Neuaufbau nachdem dann doch mal was passiert ist. Dementsprechend werde ich die schwere Stufe nur bedingt in LPTs nutzen und eher doch auf Mittel spielen. Das Zusatzleben pro Pokémon nehme ich doch gern mit, wenn ich auch weiß dass man es sehr leicht schafft oder schaffen kann ohne Tod durchs LPT zu kommen.

Mir hat das LPT viel Spaß gemacht und das hatte mehrere Gründe gehabt. Die Region gehört zu meinen Favoriten und da gibt es zwar nichts neues mehr zu entdecken, aber immer noch gewisse Pokémon die für eine neue Erfahrung sorgen. Dazu spielt es sich immer wieder schön. Die Kämpfe der Geheimbasen haben dazu noch für ein nettes neues Gefühl gesorgt, wenn ich doch am Ende etwas enttäuscht war, dass so wenige mitgemacht haben. Da hätte ich gerne mehr von gehabt. Insgesamt war es ein interessantes LPT gewesen und das obwohl die Region eigentlich schon eher ausgelutscht ist, wobei ich diese immer wieder gerne spiele. Der Kampf gegen Heiko war im Nachhinein auch sogar einer meiner Hightlights der LPT- bzw. Playthrough-Geschichte generell. Das war einfach cool gewesen wie der verlaufen war und sich gespielt hat. Und sowas macht die Games dann auch aus, dass man die immer wieder neu erleben kann, obwohl sie ja eigentlich immer gleich sind. Mit jedem anderen Team kommt aber doch etwas anderes dabei heraus. Freue mich auch definitiv schon aufs nächste LPT sowie ebenfalls auf meinen nächsten Playhthrough von ORAS irgendwann.
-0
+0

Re: Let's Play Together #11: O...

#1326295 von mizanin
15.09.2021, 00:44
Ich traf auf Amalia, die Maike beklaut hat. Da ich eben ein guter Samariter bin mache ich mich auf die Suche nach ihr. Bevor ich ihr helfen konnte musste ich jedoch dem Professor helfen der sich mal wieder in Schwierigkeiten gebracht hatte. Statt mit meinem Championteam sollte ich ihm mit einem Endivie helfen, allerdings kam es nichtmal zum Kampf. In Blütenburg treffe ich dann auf Wolfgang. Dieser will mich bestehlen, aber so lange er nicht lernt dass man auch mehr als ein Pokemon einsetzen kann wird das wohl nichts.

Troy scheucht mich etwas durch die Gegend, und ich soll die Welt retten indem ich ein Meteoritenstück finde. In der Granithöhle traf ich jedoch auf Amalia, diese verwickelte mich in einen Kampf. Ihr Monargoras machte heftigen Schaden mit einer Steinkante, also musste Claudia raus und Adé kam rein um es mit einem Erdbeben zu erledigen. Altaria kassierte dann 2 mal Steinhagel während es mit Drachenpuls etwas austeilte. Brutalandas Bedroher war dann nicht nett, und so brauchte Adé 3 Angriffe und einen Trank um den Kampf für mich zu gewinnen.

Weiter gings nach Moosbach und dann zu den Meteorfällen. Dort musste ich mich erstmal durch ein paar Trainer durchkämpfen bevor es wieder etwas blabla gab. Zurück in Metarost haben wir ein paar Aqua Rüpel vermöbelt, dann gings weiter nach Moosbach. Dort spülte Rosa die Magnayen mit einem Surfer werg. Im Doppelkampf gegen Wolfgang wurde Troys Panzaeron zwar besiegt, Vali kümmerte sich mit Kreuzschere und Tiefschlag um Mega-Tohaido, anschliessend fiel das angeschwächte Magnayen gegen eine Kreuzschere und Sleimok kassierte eine Psychoklinge.

Im Team-Aqua-Versteck musste Claudia dann einen Mülltreffer-Crit von einem Sleimok einstecken. Diesen überlebte sie knapp, die folgende Vergiftung kostete sie jedoch ihr zweites Leben. Das kam jetzt doch ziemlich unerwartet in einem Kampf bei dem ich nie irgendwie Angst hatte etwas zu verlieren… Es wurde also Zeit sich ein neues Teammitglied zu suchen, und in Erwartung eines erneuten Kampfes gegen Amalia entschied ich mich für Niccolo. Ich hatte aber keine grosse Lust auf eine lange Trainingssession, also gings direkt weiter nach Prachtpolis und zum Himmelsturm.

Wassili forderte mich zum Kampf und sandte sein Wailord gegen Leonardo aus. Ein Donnerblitz-Crit später war Wailord weg und wie erwartet kam sein Welsar rein. Rosa sollte das Erdbeben abfangen, es kam jedoch ein Felsgrab und ich brachte Adé rein. Welsar liess es regnen, Adé nutzte das für sich aus und haute es nach der Mega-Entwicklung mit einer Kaskade weg. Nun kam Kappalores und das war im Regen schon recht gefährlich. Ich brachte Rosa rein, musste nach dem Energieball aber heilen. Es kam ein Siedewasser, ein Energieball und dann ein Windschnitt-Crit von mir. Nun liess der Regen nach und ich überlegte ob ich darauf spekulieren soll dass ich schneller bin um Kappalores zu besiegen oder ob es doch besser ist selbst zu heilen, dafür zu riskieren dass er den Regen wieder rausbringt. Ich entschied mich fürs heilen, tankte einen Energieball und war dann mit meinem Windschnitt schneller. Garados kam rein, verfehlte Leonardo auf den switch mit der Steinkante und kassierte einen Donnerblitz. Milotics Hydropumpe machte zwar heftigen Schaden, nach 2 Donnerblitzen war es jedoch auch erledigt. Tentoxa setzte zwar den Regen auf, hatte gegen den Doppelblitz aber nichts zu melden und damit war der Kampf gewonnen.

Die wilden Pokemon im Himmelsturm hatten ziemlich hohe Level, daher entschied ich mich dass hier ein guter Platz zum leveln war. Trotzdem dauerte es ewig Niccolo zu trainieren, vor allem da er erst nach der Entwicklung zu selbst ein paar Kämpfe machen konnte und vorher durch fehlen des EP-Teilers immer gewechselt werden musste. Nach einer ganzen Weile war Niccolo dann auf Level 55, der Rest des Teams erreichte 60.

Kurz darauf stand ich auf der Spitze des Himmelsturms und musste Rayquaza gegenübertreten. Da ich keine Lust drauf hatte gegen ein Level 70 Pokemon anzutreten das ich fangen musste nutzte ich direkt den Meisterball.

Nun stand nicht ganz unerwartet ein Kampf gegen Amalia an. Rayquaza wollte hier unbedingt kämpfen, ich hatte aber extra Niccolo dabei. Dieser musste auf den Switch einen Eisstrahl einstecken, durfte sich dann aber Mega-Entwickeln und Viscogon die Kraft der Freundschaft mittels Rückkehr zeigen. Das knockte Viscogon aus, jedoch nicht ohne vorher noch mit einem Drachenpuls Schaden zu machen. Nun kam Monargoras rein, dieses kassierte einen Eisstrahl. Bei Altaria sah ich die Chance zum heilen, durch den Flammenwurf und die Verbrennung brachte das aber nicht besonders viel. Altaria fiel dann gegen einen weiteren Eisstrahl. Gegen Uhafnir musste ich dann erneut heilen und konnte es erst nach 2 mal Drachenpuls erledigen, so startete ich also im tiefroten Bereich gegen Brutalanda. Dieses war vermutlich schneller als ich, also musste ich erneut heilen. Der Feuerzahn macht dann deutlich mehr als die Hälfte, und jetzt ist mein Plan mit Niccolo durchzusweepen zum scheitern verurteilt. Ich wechselte auf Adé, dieser tankte den Feuerzahn problemlos und auch die Drachenklaue schien nicht zu gefährlich. Der Steinhagel machte aber zu wenig Schaden um den Kampf mit 2 verbliebenen Heilungen zu gewinnen. Ich heilte also Niccolo erneut um die Möglichkeit zu haben es irgendwann einzuwechseln. Es kommt eine weitere Drachenklaue, und diesmal crittet sie… damit verliert Adé sein erstes Leben, diese Drachenklaue hätte wohl fast jeden umgehaut. Niccolo bekam nun wenigstens einen switch den es zum Kill mit Eisstrahl nutzte.

Ich steige auf Rayquaza, zerstöre den Meteoriten und die Welt ist gerettet… oder doch nicht? Plötzlich stehe ich Deoxys gegenüber, dieses ist Level 80 und ich habe keinen Meisterball mehr… da dies aber kein Trainerkampf ist sollte Rayquaza hier erlaubt sein, also geben wir Vollgas mit Zenitstürmer. Rayquaza muss zwar einen Hyperstrahl einstecken, erledigt dann aber Deoxys direkt. Damit geht auch die Delta-Episode zu Ende und nur noch die zweite Runde in der Liga steht vor mir.

Zurück zu Hause bekam ich ein Bootsticket geschenkt, kurz darauf einen Otter… vielleicht steht doch noch eine Schifffahrt vor der nächsten Grindingsession an? Tatsächlich, im Kampfresort angekommen fand ich dann sogar noch ein paar ziemlich starke Trainer, und gegen die sollte ich vermutlich morgen nochmals kämpfen können, der Grind sollte also doch nicht ganz so langweilig werden.

Nach viel Training im Himmelsturm und gegen die Trainer im Kampfresort war mein Team auf Level 70 und ich fühlte mich bereit für den zweiten Ligadurchgang. Ulrich meinte dass er jetzt auch die Mega-Entwicklung nutzen kann, daher entschied ich mich auch direkt Adé zu entwickeln. Nach 2 Durchbrüchen war Irokex besiegt, und Tengulist kam rein. Ich brachte Vali rein, der nahm nicht ganz die Hälfte von der Laubklinge und killte mit Kreuzschere. Gegen Grypheldis musste dann Leonardo ran. Dieses brachte den Rückenwind, griff dann mit einer Finte an, wurde aber durch Statik paralysiert. Der Donnerblitz reichte nicht für den Kill, aber da Ulrich heilte konnte ich mir einen Ladstrahlboost abholen und dann mit Donnerblitz killen, allerdings kassierte ich eine zweite Finte. Absol kam rein, und der Rückenwind war weg. Absol starb direkt am Donnerblitz… nur handelte es sich nicht um Absol, sondern um Zoroark. Tohaido kassierte einen Donnerblitz und war weg, Mega-Absol erging es wohl durch den Crit genauso, erste Hürde ist also gemeistert.

Antonia sagte dann sie hat ein paar neue Tricks auf Lager, Vali aber griff wieder auf den alten Trick zurück: Nachthieb mit 50% Critchance. Ein Mon nach dem anderen fiel, Traunmagil war zwar schneller und drückte mir einen Donnerblitz rein, dazu kam Drifzepelis Finalschlag und ein Mogelhieb von Mega-Zobiris. Jetzt war Vali ziemlich angeschwächt, daher kam ein Trank. Zobiris griff zur Juwelenkraft, mein Nachthieb crittete und brachte es in den roten Bereich. Noch eine Juwelenkraft kam, dann griff Antonia zur Heilung. Dies brachte aufgrund eines erneuten Crits nichts, sie musste direkt wieder heilen. Nun crittete Vali nicht mehr, trotzdem reichten 2 Nachthiebe zum Sieg.

Nun kam Frosina, und damit der erste Auftritt von Malik. Rexblisar griff zwar mit Erdbeben an, die überragende Defensive von Malik liess ihn diesen Treffer problemlos wegstecken und der Flammenwurf grillte es dann. Nun kam Walraisa rein, und das Ding hat mich schonmal ein Leben gekostet… Rosa war hier der einzig sinnvolle Switch, und den Surfer steckte sie problemlos weg. Danach flog ich um dem Blizzard zu entgehen, was auch problemlos klappte. Nach der Landung traf der Blizzard jedoch, ich musste heilen und der nächste Blizzard machte genau die Hälfte, der Hagel hörte auf. Ich heilte erneut um den Blizzard auszustallen. Walraisa stieg um auf Eiseskälte, traf jedoch glücklicherweise nicht. Rosa traf 2 weitere Male mit Windschnitt, machte damit aber eher wenig Schaden, und dann traf mich die Eiseskälte, Rosa verlor ihr erstes Leben. Leonardo rächte sie dann mit einem Donnerblitz, danach brachte er Malik via Voltwechsel gegen Frosdedje wieder zurück ins Spiel. Es setzte wieder den Hagel auf und griff dann mit Spukball an, Malik röstete es aber mit einem Flammenwurf. Malik brauchte nun mein drittes Heilitem, Siberios Durchbruch machte auch mit Crit nicht viel. Ein weiterer Durchbruch kommt, Maliks Flammenwurf röstet Siberio aber direkt. Gelatwino packt einen Eisstrahl aus, der macht trotz Resistenz mehr Schaden als Siberios Durchbruchcrit. Maliks Flammenwurf reicht aber auch hier für den Kill. Firnontor kommt rein, und ich nutze zur Sicherheit einen Trank. Firnontor setzt den Hagel auf, danach kommt ein Schutzschild, ein Gefriertrockner und dann endlich Maliks Flammenwurf für den Sieg.

Nun war die Reihe an den Drachen, und hier war der Plan dass Niccolo seinen zweiten grossen Auftritt nach dem Kampf gegen Amalia hat. Mega-Entwicklung, Eisstrahl und Altaria ist weg. Libelldra geht es ebenso, Tandrak kassiert eine eisige Rückkehr, vergiftet mich aber. Maxax fällt ebenfalls an den Eisstrahl, für Seedraking hatte ich als kleine Überraschung den Gefriertrockner dabei. Gegen Brutalanda wusste ich dann nicht ob ich schneller bin, ich riskierte es aber. Brutalanda war schneller, der Drachenstoss kam… und verfehlte. Ein Eisstrahl später war der Kampf mit ein wenig Glück gewonnen.

Nun stand also nur noch der Kampf gegen den Champ an. Panzaeron konnte eine Lage Stachler rausbringen bevor es nach einer verschwendeten Top-Genesung von Leonardo rausgenommen wurde. Dieser brachte durch den Voltwechsel gefahrlos Adé in den Kampf, dieser zeigte uns seine Mega-Entwicklung und sein Erdbeben gegen Stolloss. Die Robustheit triggerte, und Auch Stolloss zeigte ein Erdbeben. Statt der erwarteten Heilung kam aber der Switch auf Lepumentas und mein Erdbeben war nutzlos. Kaskade reichte aber zum Kill, und damit Stolloss nicht nochmal sowas abziehen kann kassierte es diesmal auch eine Kaskade. Diesmal heilte er, trotrzdem reichten dann 2 mal Kaskade für den Kill. Rocara starb dann direkt am Erdbeben. Aerodactyl drückte mir einen Eiszahn rein, starb dann aber am Kaskadecrit und somit stand mir nur noch ein Gegner gegenüber… Ich heilte für den Fall eines Gigastosses wie beim letzten Aufeinandertreffen. Es kam aber nur ein Patronenhieb, den steckte ich problemlos weg. Nun kam der Gigastoss, der brachte mich zwar gerade so in den roten Bereich, aber nicht wirklich in Todesnähe. 2 Erdbeben später war Megagross weg, ich erneut Champ und das LPT damit für mich beendet.

Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
Adé .:male:. mutig Sturzbach 71 Durchbruch Steinhagel Erdbeben Kaskade 1
Mary .:female:. robust Adlerauge 18 Widerhall Aquawelle Stahlflügel Flügelschlag 0
Claudia .:female:. hart Lärmschutz 54 Schallwelle Stärke Knirscher Durchbruch 2
Yusuf scheu Robustheit 18 Donnerwelle Ultraschall Donnerschock Magnetbombe 0
Rosa .:female:. mutig Adlerauge 70 Surfer Eisstrahl Windschnitt Fliegen 1
Leonardo mutig Statik 71 Donnerblitz Voltwechsel Ladestrahl Sternschauer 0
Malik .:male:. mässig Pulverrauch 71 Matschbombe Amnesie Flammenwurf Erdbeben 0
Vali frech Glückspilz 71 Tiefschlag Nachthieb Kreuzschere Psychoklinge 0
Niccolo .:male:. kühn Eishaut 71 Rückkehr Eisstrahl Gefriertrockner Spukball 0
-0
+0

Re: Let's Play Together #11: O...

#1326303 von Gockel
18.09.2021, 11:51
Nun neigt sich dieses LPT schön langsam auch schon wieder dem Ende zu. Zuvor stand allerdings noch die PokéLiga bevor. Da ich eine Vorliebe für Ausgeglichenheit habe, trainierte ich nun meine Pokémon jeweils bis Level 53, da das zu Wochenbeginn mein höchstes Level war und ich davon ausging, dass das einigermaßen ausreichen sollte. Dann deckte ich mich noch mit ordentlich Items ein und startete meinen Weg durch die Top Vier, der mit dem Kampf gegen Ulrich begann. Ich startete mit Voltenso, um den Bedroher-Drop von Magnayen abzufangen und voltwechselte dann in Expertengurt-Armaldo, das mit seiner inzwischen erlernten Kreuzschere (im letzten Bericht vergessen) keine größeren Probleme hatte. Die einzig schwierige Attacke war Tohaidos Wasserdüse, aber ohne Mega-Entwicklung konnte auch dieses nur weniger als die Hälfte der KP abziehen, weshalb der erste Ligakampf mit Trankeinsatz verlustfrei ablief. Ich hätte zwar auch auf das schnellere Kapilz setzen können, aber sowohl Tohaido, als auch Absol hatten sehr effektive Attacken, weshalb ich das nicht riskieren wollte.

Vor dem Kampf gegen Antonia übergab ich den Gurt an Frosdedje, das dann auch erfolgreich startete, indem es Zwirrklop besiegte. Gegen Zobiris musste ich dann aber auswechseln und konnte es erst gegen Banette wieder in den Kampf bringen. Mit diesen hatte es zwar keine Probleme, war aber durch den Schaden nach dem Einwechseln schon angeschwächt und konnte dann Zwirrfinst nicht mit einem Spukball besiegen, weshalb dieses zu einem Bürde-Angriff kam. Diesen überstand Frosdedje leider nicht, weshalb ich in diesem Kampf meinen zweiten Tod verzeichnen musste. Ich hätte wohl auch auswechseln können, aber ich hatte gehofft, dass Spukball ausreicht und hatte keine Lust auf einen Abnutzungskampf mit Sumpex – schade.

Leichter verlief dagegen der Kampf gegen Frosina, da Voltenso mit seinem Flammenwurf ordentlich austeilen konnte. Es reichte zwar nicht immer für einen OHKO, aber mit ein paar Tränken ging es gut und ich vermisste ein richtiges Feuer-Pokémon nicht so sehr wie befürchtet. Gegen Dragan zeigte sich dann, dass sich der Aufwand für Brutalanda gelohnt hatte: Ein Drachentanz zu Beginn gegen Altaria und dann ging es wie Butter durch die gegnerischen Drachen, die gegen die Hochmut-Boosts nichts einzuwenden hatten. Geholfen hätte es höchstens, Brutalanda schon nach Altarias KO zu bringen, dazu war Dragan aber wohl zu stolz.

Nun stand noch der Kampf gegen Troy an, in den ich mit Voltenso startete, das mit Panzaeron gut umgehen konnte. Anschließend setzte ich dann auf Sumpex, das nun ebenfalls mal eine Mega-Entwicklung durchführen durfte, da auch Troy auf dieses Feature setzte. So überlebte es dann sogar einen Gigasauger von Wielie und stand am Ende Mega-Metagross gegenüber. Nach einem Trankeinsatz überlebte Sumpex einen Gigastoß und konnte in der „Pausenrunde“ Erdbeben einsetzen, das aber natürlich auch nicht ausreiche, weshalb nochmal eine Heilung notwendig war, bis Metagross endlich besiegt werden konnte! Nun gratulierte uns Troy und brachte uns in die Ruhmeshalle, während Maike und Prof. Birk draußen warten mussten.

Zur Feier des Tages stand dann noch der Kampf gegen Maike an, an den ich aber kaum noch Erinnerungen habe, da ich den relativ kurz hielt, da ich eigentlich schon nach dem Kampf gegen Troy aufhören wollte, aber nicht durfte. An dieser Stelle wäre das LPT zwar beendet, aber wenn es sie schon gibt, dann nehme ich natürlich auch die Delta-Episode noch mit, aus Zeitgründen halte ich den Bericht aber kurz und konzentriere mich nur auf die Legendären Pokémon. Nachdem ich Amalia auf den Himmelturm verfolgt hatte, war es nun ich, der gegen Rayquaza antreten durfte. Diesmal hatte ich tatsächlich Glück und konnte dieses Pokémon mit einem Flottball fangen, ohne Verluste erleiden zu müssen!

Im anschließenden Kampf gegen Amalia ließ ich Rayquaza erst einmal von Viscogon besiegen, was ich nicht als aktive Kampfteilnahme einstufe, da mir Rayquaza im Gegenzug ja auch einen Teamslot wegnahm. Anschließend durfte Frosdedje Viscogon schlagen, da Brutalanda zu viel Angst vor Eisstrahl hatte. Gegen Monargoras und Brutalanda setzte ich aber lieber auf Mega-Sumpex, dem ich vorübergehend Eisstrahl beigebracht hatte, da dieses einfach mehr aushält. Nach dem Sieg ging es dann ins Weltall, wo noch das Duell mit Deoxys anstand. Auch hier benutzte ich Rayquaza wieder als Opfer und konnte Deoxys so fangen. Ob das regelgemäß ist, weiß ich nicht, aber ich sah es nicht ein, Pokémon durch das erzwungene Einwechseln zu verlieren.

Die Delta-Episode war damit nun abgeschlossen und Hoenn kehrte in seinen Normalzustand zurück. Zum Abschluss stand nun noch der finale Durchlauf der Liga an, vor dem jedoch nochmal eine ausführliche Trainingsrunde notwendig war. Nachdem meine Pokémon dann Level über 70 erreicht hatten, erledigt ich auch das noch. Leider musste Kapilz noch einen Tod als "Opfer" hinnehmen, da ich mit Frosdedje kein Risiko eingehen wollte, aber ansonsten kam ich verlustfrei durch die Liga. Für einzelne Kampfbeschreibungen ist leider keine Zeit mehr, da heute schon Deadline Day ist und ich noch auf die einzelnen Pokémon eingehen möchte.

Sumpex

Mein Starter erfüllte die Erwartungen voll und ganz. In vielen Arenen, beispielsweise der 3. und der 7., war es für das Team sehr wichtig und konnte auch gegen Troy in seiner Megaform sein Können zeigen! Die einzigen zwei Nachteile waren, dass es natürlich als VM-Sklave fungieren musste (was aber natürlich auch ein Pluspunkt für Sumpex ist) und deshalb den eigentlich guten Movepool nicht wirklich ausschöpfen konnte und dass es gegen Team Aqua nicht wirklich hilfreich war - da war es sozusagen in der falschen Edition unterwegs. Ansonsten aber konnte ich mich immer auf Sumpex verlassen, da es im Gegensatz zu den meisten anderen meiner Pokémon auch defensiv stark ist und deshalb auch in brenzligen Situationen einfach mal eingewechselt werden konnte. Wie die anderen beiden Starter auch ist Sumpex ein tolles Pokémon, mit dem man garantiert nichts falsch macht!

Kapilz

Kapilz ist ein tolles Pokémon, das ich immer wieder gerne mitnehme, allerdings das Problem hat, dass es mit zwei der drei Starter einen Typen teilt und deswegen nur in mein Team passt, wenn ich Hydropi auswähle. Da das diesmal wieder der Fall war, konnte ich es wunderbar einbauen. Das Gimmick mit Weckruf und Sporenwirt kam sogar relativ oft zum Einsatz, hatte aber das Problem, dass es in der Liga meistens schneller war als seine Konkurrenten, weshalb diese wenn dann erst nach Kapilz' Angriff einschliefen und dann natürlich gleich wieder Top-Genesung eingesetzt wurde. Aber auch mit Durchbruch und Samenbomben war es für diverse Tode in der Liga verantwortlich! Da es mir immer schwerfällt, auf den ersten Routen interessante Pokémon zu finden und Trasla auch irgendwann langweilig wird, ist Knilz eine willkommene Abwechslung und ist im Gegensatz zu anderen Pokémon auch in der ersten Arena schon eine Hilfe.

Voltenso

Wie man weiß, habe ich einen Dualtypenfetisch, den Voltenso natürlich nicht bedienen kann. Für ein Pokémon pro Team mache ich da aber gerne immer wieder eine Ausnahme und diesmal war das dieses Elektro-Pokémon. Dies lag vor allem daran, dass es in Hoenn ansonsten kaum neue Elektro-Pokémon gibt (sorry, leilou), ein solches aufgrund des vielen Wassers und von Team Aqua aber sehr hilfreich ist und ich neben dem Starter gerne noch ein weiteres Mega-Pokémon dabei haben wollte, dessen Stein schon relativ früh erhältlich war. Diese setzte ich bewusst nur spärlich und vor allem gegen gegnerische Mega-Pokémon ein, aber auch so war Voltenso ein extrem wichtiger Bestandteil dieses Teams. Es hielt zwar nicht wirklich viel aus, aber mit seiner Offensivstärke war das in der Regel auch gar nicht nötig. Zudem sorgte es noch für die auf jeden Fall sinnvolle Feuer-Coverage, auf die ich sonst hätte verzichten müssen. Voltenso war also auf jeden Fall einer der wichtigsten Bestandteile des Teams!

Armaldo

Für Armaldo kann man das leider nicht ganz so sagen, auch wenn es natürlich trotzdem ein starkes Pokémon ist. Es litt aber vor allem darunter, dass es bei seiner geringen Geschwindigkeit dann auch noch keine allzu guten Defensivwerte besaß. Vor allem auf der speziellen Seite machte sich dies oft bemerkbar. Außerdem erlitt es bereits recht früh seinen ersten Tod, weshalb ich noch vorsichtiger mit ihm umgehen konnte. Es hatte leider auch das Problem, dass ihm seine Typenkombination gegen einige Gegner, gegen die es offensiv seine Qualitäten hätte zeigen können (z.B. Wibke oder Aqua-Trainer), defensiv aufgrund der Schwächen einen Strich durch die Rechnung zeigte. Gegen Ulrichs Unlicht-Pokémon konnte es aber nochmal zeigen, was es draufhat, weshalb ich es nicht bereue, dass ich es teilweise eher "mitziehen" musste.

Frosdedje

Frosdedje bzw. Schneppke kam erst relativ spät ins Team. Brauchen können hätte ich es schon deutlich früher, aber auch in Hoenn befindet sich die Eis-Höhle, wie in so vielen anderen Regionen, eher am Ende des Spiels, weshalb ich es erst vor der 7. Arena fangen konnte. Aber auch in der kurzen Zeit danach konnte es schnell glänzen (oder funkeln, wenn man versteht was ich meine), weshalb es sich auf jeden Fall gelohnt hat, so lange zu warten. Gegen diverse Flug-, Geist- und Psycho-Pokémon hatte es leichtes Spiel, auch wenn es ebenfalls eher fragil ist und deshalb eher selten eingewechselt werden konnten. Wie Mega-Voltenso gehört auch Frosdedje zu den Pokémon, die ich auch in Draftligen gerne spiele, weshalb ich es dann auch in der Story sehr gerne einsetze!

Brutalanda

Auch wenn man in ORAS nicht zwingend auf ein Flug-Pokémon angewiesen ist, so schade es doch auf keinen Fall, vor allem wenn es auch noch so ein mächtiger Drache ist. Es war zwar ordentlich Arbeit, Brutalanda so kurz vor der Liga noch zu leveln, gelohnt hat es sich aber zu 100%. Mit seiner verstecken Fähigkeit konnte es Teams in der Liga ganz alleine auseinandernehmen, da nach einem Drachentanz und ein, zwei Moxie-Boosts sowieso alles zu spät war und die Gegner ihre stärksten Pokémon immer erst am Ende einsetzten. Dabei musste ich seinen Movepool noch nicht einmal annähernd ausschöpfen, sondern konnte mit Drachenklaue und Knirscher ausreichend Schaden anrichten. Brutalanda ist ein tolles Pokémon!

Fazit

Auch dieses LPT hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht. Vielen Dank also an Raito für die Organisation! Wie man weiß, ist Hoenn natürlich meine Lieblingsregion, weshalb das keine Überraschung war. Dazu kommt noch, dass ich ORAS bisher nur einmal durchgespielt habe, weshalb ich mich an einige Details nicht mehr erinnern konnte, wodurch einige Überraschungen dabei waren. Negativ war, dass im Vergleich zu den Originalspielen einige Trainer und Inhalte verschwunden waren, was ich völlig unnötig finde. Dafür hat aber die Delta-Episode nochmal neuen Schwung ins Spiel gebracht. Mein Team fand ich insgesamt sehr gut. Vor allem offensiv ließ es wie immer keine Wünsche übrig! Es ist natürlich schade, dass die Auswahl an Feuer-Pokémon so schwach ist, ein solches habe ich immer gerne dabei. In einem anderen Plan hätte ich Geckarbor als Starter gewählt und dann Camerupt mit aufgenommen, dessen Megastein kommt aber leider erst viel zu spät, weshalb das am Ende keine Option war. Durch Voltensos Flammenwurf konnte ich das aber verschmerzen. Gut getan hätte dem Team noch ein defensives Stahl- oder Fee-Pokémon, aber da habe ich kein passendes gefunden und man kann ja nicht alles haben, es hat ja so auch geklappt. Ansonsten war das Team wunderbar. Auch das Einrichten der Geheimbasis hat mir wie in Smaragd wieder Spaß gemacht und, da muss ich Raito natürlich zustimmen, es war schade, dass nur relativ wenige Teilnehmer einen Code geteilt haben. Trotzdem natürlich danke an die anderen Teilnehmer, ohne die das LPT so nicht funktionieren würde. Ich freue mich schon aufs nächste LPT!

Pokemon Spitzname f/m Wesen Fähigkeit Level Moves Tode
:male: Solo Sturzbach 72 Taucher Kaskade Surfer Erdbeben 0
:male: Hastig Sporenwirt 72 Weckruf Durchbruch Samenbomben Zertrümmerer 1
:male: Mäßig Blitzfänger 74 Stärke Donnerblitz Voltwechsel/Blitz Flammenwurf 0
:male: Hart Kampfpanzer 73 Steinkante Kreuzschere Felswurf Metallklaue 1
:female: Mäßig Schneemantel 72 Kraftreserve [Boden] Eisstrahl Donnerblitz Spukball 1
:female: Froh Hochmut 75 Knirscher Drachenklaue Drachentanz Zen-Kopfstoß 0
-0
+0

Re: Let's Play Together #11: O...

#1326305 von Shiny Raito
18.09.2021, 18:20
LPT-Abschluss


Das elfte LPT ist nun beendet. Vielen Dank an die Teilnehmer für dessen Teilnahme und allgemein an an jeden für die Interesse.


Teilnehmer


Von den am 07.08. begonnenen 12 Teilnehmern haben es 9 ins Ziel geschafft. Dabei gab es noch einen Zweitspielstand.

Die Story komplett mit der Delta-Episode haben insgesamt 4 Teilnehmer abgeschlossen.



Pokémon



Folgende Pokémon haben das LPT erfolgreich abgeschlossen:














































Der finale LPT-Friedhof






















Der finale Todescounter beträgt 51.






Bis zum nächsten LPT :)
-0
+0

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste