Pokémon HeartGold / SoulSilve...

#539836 von Hassi
21.07.2009, 15:11
Bild
Fakten:

    Titel: EU-Derzeit noch unbekannt
          Wörtliche Übersetzung: Pokémon HerzGold / SeelenSilber
        NA Pokémon HeartGold / SoulSilver
        JP ポケットモンスタ ハートゴールド / ソウルシルバー
    Genre: Rollenspiel (RPG)
    Plattform: Nintendo DS
    Wi-Fi: Wird unterstüzt
    Altersfreigabe: Ohne Altersbeschränkung
    Publisher: Pokémon Company (Nintendo)
    Entwickler: Game Freak
    Pokémon: 493 enthalten
    Erscheinungstermine: EU-Frühjahr 2010
                _.NA Frühjahr 2010
                _.JP 12. September 2009
  • ポケットモンスター ハートゴールド / ソウルシルバー (Pocket Monsters HeartGold / SoulSilver) sind die Remakes der im Jahre 1999 erschienen GameBoy-Spiele, Pokémon Gold und Silber.
  • Die Spiele wurden am 8. Mai 2009 offiziell von Nintendo bestätigt und werden ab dem 12. September 2009, welcher letztes Jahr übrigens auch der japanische Erscheinungstermin von Pokémon Platin war, für den Nintendo DS in Japan im Handel erhältlich sein, aber sind bereits ab dem 4. Juli 2009 vorbestellbar. Die Remakes erscheinen somit 10 Jahre nach ihren Vorgängern, Pokémon Gold und Silber.
  • Laut einer Pressemitteilung, welche seitens The Pokémon Company International und Nintendo of America veröffentlicht wurde, erscheinen Pokémon HeartGold und SoulSilver im Frühjahr 2010 in Nordamerika und in Europa. HeartGold und SoulSilver sind somit die ersten Spiele die in Nordamerika und in Europa angekündigt wurden, bevor sie in Japan erschienen.
  • In einer Pressemitteilung von Nintendo of Europe zu HeartGold und SoulSilver, werden erstmals nicht wie erwartet die Namen „Pokémon HerzGold“ und „SeelenSilber“, sondern „Pokémon Goldene Edition HeartGold“ und „Pokémon Silberne Edition SoulSilver“ erwähnt. Da es sich allerdings nur um eine Übersetzung der Pressemitteilung von Nintendo of America handelt, ist noch unklar, ob die Remakes im Deutschen tatsächlich diese Namen tragen werden.

Allgemein:

Storyelemente
  • Der Spieler startet seine Reise in HeartGold und SoulSilver gemäß der Vorgänger-Editionen Gold, Silber und Kristall im idyllischen Neuborkia und reist kreuz und quer durch die Johto-Region.
  • Die Starterpokémon-Wahl, welche aus Endivie, Feurigel und Karnimani besteht, erfolgt in Professor Linds Labor.
  • Der Rivale lungert wieder vor Professor Linds Labor rum, es ist also anzunehmen, dass er ein Starterpokémon stehlen wird.
  • Gold, welcher bereits in der 2. Generation den männlichen Spielcharakter darstellte, wird auch in HeartGold und SoulSilver wieder auswählbar sein. Sein Gegenstück ist, nicht wie erwartet Kris, sondern Soul. Soul stellt den weiblichen Spielcharakter dar und taucht erstmals nur in HeartGold und SoulSilver auf. Die Protagonisten werden also ein rundum neues Design haben.

Besondere Pokémon
  • Es ist möglich, das Zackenohr-Pichu zu erhalten. Dafür wird das Pikachufarbene-Pichu benötigt, das als Event-Pokémon an Kinoticket-Vorbesteller des 12. Pokémon-Films in Japan verteilt wird.
  • Das Event-Arceus, welches anlässlich des 12. Pokémon-Films verteilt wurde, löst - wenn man es auf HeartGold oder SoulSilver überträgt - ein besonderes spielinternes Ereignis (auch bekannt als „Arceus-Event“) aus. Dieses ermöglicht dir wahlweise eines der legendären Pokémon Dialga, Palkia oder Giratina auf Level 1 zu bekommen. Desweiteren verfügt jedes dieser 3 Pokémon über einen speziellen Angriff, welcher in Diamant, Perl und Platin nicht erlernt werden konnte: Dialga erlernt Metallstoß, Palkia Hydropumpe, und Giratina Schattenstoß.
  • Groudon, Kyogre und Rayquaza werden wohl eine besondere Rolle einnehmen. Nach Verewigung in der Ruhmeshalle und nach Erhalt des Rot- und Blau-Orbs, welche man von einem Mann auf Route 27 erhält, kann man Groudon in SoulSilver auf Level 50 und Kyogre in HeartGold auf Level 50 fangen. Sind beide Pokémon, Kyogre und Groudon, im Besitz, erhält man von Professor Eich das völlig neue Item Grün-Orb (sinnesgemäße Übersetzung), mit dessen Hilfe man Rayquaza, welches sich ebenfalls auf Level 50 befindet antreffen und fangen kann. Die Fundorte dieser 3 Pokémon liegen auf einer neuen Route, welche von Anemonia City aus erreichbar ist.
  • Nach Abschluss der Kanto-Haupstory ist es möglich, Mewtu in der Azuria-Höhle bzw. im Geheimdungeon auf Level 70 zu fangen.
  • Nach Erhalt des National-Pokédexes streifen Latias und Latios in Kanto umher und warten darauf, gefangen zu werden. Beide sind auf Level 50.
  • Auch das legendäre Vogel-Trio, Arktos, Zapdos und Lavados, sind im Spiel enthalten. Arktos ist auf der Seeschauminsel fangbar und Zapdos im Kraftwerk, nur der Fundort von Lavados hat sich geändert: Es befindet sich nun im Silberberg. Alle 3 sind auf Level 60.
  • Besonders verblüffend ist, dass man nicht nur einen Johto, sondern auch einen Kanto- und Hoenn-Starter auswählen kann. Hat man alle 16 Orden in seinem Besitz, kann man sich in Professor Eichs Labor ein Kanto-Starterpokémon aussuchen, und wenn man Rot, welcher sich nach wie vor im Silberberg befindet besiegt, kann man sich ein Hoenn-Starterpokémon in der Silph Co. in Safronia City aussuchen.
  • Relaxo versperrt wieder den Ausgang des Digda-Tunnels und muss daher mithilfe des Radios geweckt werden. Es ist auf Level 50.
  • Das rote Garados wird wieder eine wichtige Rolle im Spiel einnehmen. Es wird auf Level 30 sein, außerdem regnet es im Gebiet des See des Zorns. Ob dieses Wetterereignis von Garados verursacht wird, ist jedoch noch unklar.
  • Ho-oh und Lugia werden an den selben Fundorten wie in den Vorgänger-Editionen auf Level 45 anzutreffen sein. Dabei hat man die Möglichkeit wäreden des Spielverlaufs beide Pokémon zu fangen (2. Begegnung auf Level 70).
  • Entei, Raikou und Suicune streifen wieder in Johto umher und tauchen auf irgendeiner Route zufällig auf. Alle 3 sind auf Level 40. Bevor Suicune fangbar ist, muss man es ähnlich wie in Kristall erst auf bestimmten Routen treffen und ansprechen. Dabei wird man auch mehrmals von Eusin herausgefordert, denn dieser ist ebenfalls hinter Suicune her.

Technisches
  • Gebäude und Landschaften sehen in etwa wie die in Diamant, Perl und Platin aus. Auch Bäume, Personen und andere Grafikelemente wurden entsprechend der aktuellen Nintendo DS-Technik im Vergleich zur ursprünglichen GameBoy Color-Version aktualisiert.
  • Die Musik wurde komplett neu aufgelegt und für den Nintendo DS angepasst.
  • Die Spiele sind mit Diamant, Perl, Platin, Saphir, Rubin, Smaragd, FeuerRot, BlattGrün und Pokémon Battle Revolution kompatibel. Pokémon die aus Saphir, Rubin, Smaragd, FeuerRot und BlattGrün übertragen werden, sind im Park der Freunde, welcher sich nun in Fuchsania City wo sich ursprünglich die Safari Zone befand, fangbar. Mit Diamant, Perl und Platin kann direkt nach Erhalt des Pokédex eine Verbindung hergestellt werden.

Sonstiges
  • Es gibt Aprikokos, man wird also wieder die Möglichkeit dazu haben, spezielle Bälle („Aprikoko-Bälle“) zu erhalten. Seine Aprikokos kann man in einer Art speziellen Behälter (wahrscheinlich ein Basisitem) wachsen lassen, so hat man seine Aprikoko-Früchte immer bei sich. Es gibt jeweils 7 verschiedene Aprikoko-Bälle:
      Mondball: Für die Herstellung wird eine gelbe Aprikoko-Frucht benötigt. Pokémon die sich durch einen Mondstein entwickeln sind leichter fangbar.
      Köderball: Für die Herstellung wird eine blaue Aprikoko-Frucht benötigt. Geangelte Pokémon sind leichter fangbar.
      Turboball: Für die Herstellung wird eine weiße Aprikoko-Frucht benötigt. Pokémon die flüchten sind leichter fangbar.
      Schwerball: Für die Herstellung wird eine schwarze Aprikoko-Frucht benötigt. Schwere Pokémon sind leichter fangbar.
      Sympaball: Für die Herstellung wird eine pinke Aprikoko-Frucht benötigt. Pokémon vom anderen Geschlecht sind leichter fangbar.
      Freundesball: Für die Herstellung wird eine grüne Aprikoko-Frucht benötigt. Pokémon die mit diesem Ball gefangen werden, erhalten 200 Zuneigungs-Punkte.
      Levelball: Für die Herstellung wird eine rote Aprikoko-Frucht benötigt. Je höher das Level des eigenen Pokémon, desto leichter sind wilde Pokémon fangbar.
  • Aus seinen Aprikoko-Früchten kann man sich nun erstmals Tränke mixen lassen. Diese Tränke verbessern je nach Mischung die 5 verschiedenen Pokémon-Fähigkeiten Geschwindigkeit, Ausdauer, Sprung, Technik und Kraft, welche in den Pokéthlon-Minispielen eine wichtige Rolle spielen.
  • Es ist wie auch in den Originalen möglich, mithilfe des Magnetzugs von Dukatia City oder mit der Fähre von Oliviana City aus nach Kanto zu reisen.
  • Team Rocket Rüpel sehen in etwa so aus wie in FeuerRot und BlattGrün (Uniform, Haltung, usw.).
  • Verkleidet als Team Rocket-Rüpel wird man im Radioturm geheim ermitteln.
  • Im Nationalpark wird man die Möglichkeit dazu haben, 3x wöchentlich (wahrscheinlich wieder Dienstag, Donnerstag und Samstag) beim beliebten Käferturnier teilzunehmen.
  • Ähnlich wie in FeuerRot und BlattGrün erscheint ein kleines Artwork wenn man einen Ort betritt (z.B. Höhle oder Wald).
  • Das Menü erscheint wenn man die X-Taste drückt auf dem Touchscreen.
  • Die Turbotreter können nun permanent benutzt werden. Man muss also nicht mehr die B-Taste zum Einsatz drücken.
  • Man erhält in Dukatia City von Bill ein Evoli auf Level 5.
  • Die Overworld-Sprites von Shiny-Pokémon werden in den dementsprechenden Shiny-Farben dargestellt. (Bsp.: Rotes Garados)
  • Im Steineichen-Wald gibt es einen Move Tutor, der deinen Pokémon so oft wie du willst Kopfnuss beibringen kann.
-0
+0

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Pokémon HeartGold / SoulSilve...

#539837 von Shakal
21.07.2009, 15:11
Neue Inhalte und Features:

Einrichtungen
  • Pokéthlon: Das Pokéthlon ist ein völlig neues Gebäude. Dort können mehrere (Sport-)Spiele gespielt werden, an denen Pokémon teilnehmen. Dabei ist der Mehrspieler-Modus möglich. Interessant ist, dass Pokémon hierfür spezielle Fähigkeiten haben, die sie für den einen oder anderen Wettbewerb gut oder schlecht machen. Es gibt jeweils 5 verschiedene Pokémon-Fähigkeiten: Geschwindigkeit, Ausdauer, Sprung, Technik und Kraft, welche mithilfe von Aprikoko-Tränken verbessert werden können. Die Aprikoko-Tränke kann man sich selbst mixen, oder direkt im Pokéthlon-Gebäude kaufen. Bekannt sind bisher folgende Wettbewerbe bzw. Minispiele:
    • Dash Hurdles: Eine Art Hürdenlauf, bei denen du die Pokémon springen lassen musst, damit sie die Hürden überwinden. Wenn du einen perfekten Sprung hinlegst, erhälst du einen kurzen Boost. Bei einem falschen Timing springt das Pokémon in die Hürde (was natürlich Zeit kostet).
    • Bounce Field: Hier geht es darum, möglichst viele Lichter in möglichst kurzer Zeit auszuschalten. Du lässt dein Pokémon mit dem Stylus springen, um auf die Lichter zu springen.
    • Ring Out Fight: Wie der Name sagt, geht es hier darum, die Gegner aus dem Ring zu drängen. Du bzw. dein Pokémon spielt hier gegen 3 andere Pokémon, die gleichzeitig im Ring sind. Um diese aus dem Ring zu werfen, musst du dein Pokémon mit dem Stylus gegen die Pokémon laufen lassen. Wenn du schnell genug bist, drängst du das andere Pokémon weg. Nachdem du dies bei einem Pokémon geschafft hast, kommt gleich ein neues in die Arena. Das passiert solange, bis die Zeit auf 0 geht.
    • Shooting Snow: Auch hier lässt sich durch den Namen leicht das Spiel erkennen - Eine Schneeballschlacht. Für jeden Treffer mit einem Schneeballschlacht erhält dein Team einen Punkt (ein Team besteht aus 3 Pokémon). Getroffene Pokémon sind kurz bewegungs- und wurfunfähig.
    • Break Block: In dieser Judo ähnlichen Disziplin muss man Steinblöcke auf einmal durchschlagen. Dabei wird nach einiger Zeit das eingesetzte Pokémon müde und wird bewegungsunfähig. Bevor das passiert, sollte es ausgetauscht werden.
    • Push Circle: In dieser Disziplin befinden sich viele Pokémon gleichzeitig auf einer Wettkampffläche und jeder versucht drängelnd innerhalb der Markierung zu bleiben. Wer zum Schluss übrig bleibt, erzielt die höchste Punktzahl.
    • Change Relay: Diese Disziplin ist eine Art Wettlauf. Hier laufen mehrere Pokémon gegeneinander auf einer Bahn. Wenn ein Pokémon müde wird, sollte es schnell ausgewechselt werden.
    • Steal Flag: Hier muss man so viele Fahnen wie möglich sammeln und diese ins Ziel bringen. Bei dieser Aufgabe werden Technik und Geschwindigkeit gefordert.
    • Catch Saucer: In dieser Disziplin geht es dadrum, fliegende Frisbees zu zerschlagen. Hierbei sind die Werte Sprungfähigkeit und Kraft wichtig.

  • Safari-Zone: Die „abgehackte“ Version der Safari-Zone, welche in den Vorgängern für Enttäuschung sorgte, wird in HeartGold und SoulSilver grundlegend verändert. Man wird also die Möglichkeit dazu haben, die Safari-Zone zu betreten und exklusive Pokémon fangen zu können. Das Aussehen der Safari-Zone kann hier erstmals beeinflusst werden, so lassen sich aus bereits vorgefertigte Areale individuell eine „eigene“ Safari-Zone zusammenbauen. Natürlich werden je nach Kreation die Pokémon die auftauchen beeinflusst. Desweiteren wird die Safari-Zone nicht in Kanto in Fuchsania City, sondern auf einer völlig neuen Route, welche von Anemonia City aus erreichbar ist, in Johto sein.

  • Kampfzone: Neben einer Safari-Zone wird es auch erstmals eine Kampfzone geben. Die Kampfzone befindet sich ebenfalls in Johto: Links in Oliviana City, wo sich in Kristall ursprünglich der Duellturm befand. Laut Screenshots werden die Kampfeinrichtungen denen der Sinnoh-Kampfzone ähneln, wenn nicht sogar die Gleichen sein, bestätigt wurde dies allerdings noch nicht. Desweiteren hat man wieder die Möglichkeit, Gewinnpunkte gegen exklusive Prämien einzutauschen.

  • Global Terminal: Das Global Terminal ist mit all seinen Funktionen, welche bereits aus Diamant, Perl und Platin bekannt sind, im Spiel enthalten und befindet sich in Dukatia City, links vom Radioturm. Man hat also wieder die Möglichkeit, via Nintendo Wi-Fi-Connection weltweit mit anderen Leuten Pokémon zu tauschen, sich hochgeladene Kämpfe anzuschauen, uvm.

  • Wi-Fi Plaza: Auch der Wi-Fi Plaza, welcher in Pokémon Platin sein Debüt feierte, wird es in den Remakes geben. Der Wi-Fi Plaza stellt eine Art „Jahrmarkt“ dar. Man erreicht ihn über das Untergeschoss des Pokémon Centers am linken Schalter, es wird also ein funktionierender Wi-Fi-Anschluss benötigt. Ob es neue Ausstattungen u.ä. geben wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

PokéWalker
  • Ein völlig neues Feature ist der PokéWalker: Auf diese Hardware kann man Pokémon übertragen. Sie erhalten Erfahrungspunkte, wenn du gehst. Es ist möglich, gegen wilde Pokémon auf dem PokéWalker zu kämpfen, außerdem gibt es verschiedene Zonen bzw. Wege, die es erlauben, verschiedene Pokémon zu treffen. Wie in den normalen Spielen ist es möglich, die Pokémon im Kampf zu fangen und diese auf das Hauptspiel, also auf HeartGold oder SoulSilver zu übertragen. Zu anderen bzw. älteren Editionen kann der PokéWalker keine Verbindung herstellen. Maximal 3 Pokémon können auf dem PokéWalker gleichzeitig gefangen werden. Von Zeit zu Zeit kannst du außerdem Items finden, von denen du gleichzeitig 10 auf deinem PokéWalker haben kannst. Auch diese lassen sich auf das Hauptspiel übertragen. Wenn sich zwei Leute mit einem PokéWalker treffen, können diese miteinander kommunizieren und sich gegenseitig Geschenke (gefundene Items) schicken. Auf dem Hauptspiel gibt es außerdem eine Art Tagebuch, das bei einer Verbindung mit dem PokéWalker alle Ereignisse (Pokémon gefangen, Item gefunden, usw.) notiert. Ob der PokéWalker auch für Deutschland bzw. Europa erscheinen wird, ist bisher noch nicht bekannt.
  • Das Event-Jirachi, welches im Zeitraum vom 19. Juni - 17. Juli 2009 via Nintendo WiFi-Connection empfangen werden konnte schaltet ein spezielles Gebiet im PokéWalker frei. Dieses Gebiet soll den Namen „Edge of the Night Sky“ (auf Deutsch sinnesgemäß übersetzt „Rand des Nachthimmels“) tragen.
  • Es wude angekündigt, dass im PokéWalker ab dem 18. September - 10. November 2009 via Nintendo WiFi-Connection ein weiteres spezielles Gebiet freischaltbar sein wird. Dieses Gebiet trägt den Namen „きいろのもり“ (zu Deutsch in etwa „Gelber Wald“) und dort kann man nur Pikachu antreffen und fangen, welche dann besondere Attacken besitzen. Gerüchten zufolge soll eine dieser besonderen Attacken Fliegen sein.

Diverses
  • Der PokéCom, ein Gerät welches der Protagonist am Arm trägt, enthält wieder eine Karte, ein Radio und ein Telefon. Erwähnenswert ist, dass die Karte eine starke grafische Änderung im Vergleich zu Pokémon Diamant, Perl und Platin erfahren hat und ähnlich wie in Diamant, Perl und Platin mit Vesprit und Cresselia die Aufenthaltsorte von Entei, Raikou und Suicune anzeigt. Städte werden nun als rote 3D-Blöcke dargestellt, auch Wälder, Berge, Ufer, usw. werden in 3D-Grafik aufgeführt. Mit dem Telefon können Personen im Spiel angerufen werden, welche u.a. nützliche Tipps liefern, und mit dem Radio ist es möglich, Radiosendungen zuzuhören. Desweiteren erhält ein weiblicher Protagonist den PokéCom in rosaner Fassung, und ein männlicher in blau.
  • Pokémon an erster Stelle im Team können dem Spieler wie in Pokémon Gelb hinterherlaufen. Außerdem kann das Befinden des Pokémon jederzeit überprüft werden. Jedes der 493 Pokémon kann dem Protagonisten hinterherlaufen. Extrem große bzw. massige Pokémon wie z.B. Wailord oder Stahlos werden auf die optimalen Verhältnisse verkleinert.
  • Das Design des Pokédex hat sich grundlegend geändert. Die Pokémon werden nun nicht mehr wie eine Stichpunktliste aufgelistet, sondern werden in einer Art Kalender angezeigt. Gefangene Pokémon werden außerdem als farbende Icons dargestellt. Der Pokédex kann auch ungeöffnet vorliegen, so dass man seine Oberfläche (ähnlich wie in der TV-Serie) sieht. Dabei nimmt der Pokédex die komplette Fläche beider Touchscreens ein, er lässt sich also auch auf dem Touchscreen bedienen.
  • Die Kimono-Girls werden nach Screenshots zu beurteilen dieses Mal eine wichtige Rolle in der Hauptstory einnehmen. In Gold, Silber und Kristall traf man die Kimono-Girls nur in Teak-City im Tanz-Theater. Abgesehen davon dass man VM 03 (Surfer) nach Triumph über jedes der 5 Kimono-Girls bekam, hatten sie keine weitere Bedeutung, in HeartGold und SoulSilver aber trifft man sie nicht nur im Tanz-Theater, sondern auch im Steineichen-Wald und in Viola-City. Außerdem scheinen sie eine spzielle Verbindung zu Team Rocket zu haben.
  • Eusin, welcher bisher nur in Kristall vorkam, wird in HeartGold und SoulSilver seinen Auftritt haben. Wahrscheinlich hängt dies damit zusammen, dass Suicune eine größere Rolle als die beiden anderen „legendären Hunde“ einnehmen wird.

Bildmaterial:

(Auf Bild klicken für Großansicht)
Screenshots
Bild
Kampf gegen ein wildes
Entei
Bild
Team Rocket Rüpel
im Flegmonbrunnen
Bild
In Dukatia City, unten
links der Fahrrad-Laden
Bild
Freundschaftsabfrage
bei Larvitar
Bild
Vor den Ruinen
des Zinnturms
Bild
Das Hunde-Trio in
den Turm-Ruinen
Bild
Ingame-Sequenz beim
Kampf gegen Ho-oh
Bild
Ein Kimono-Girl im
Steineichen-Wald
Bild
Die neugestaltete
Dukatia-Arena
Bild
Die neu gestaltete
Teak-Arena
Bild
Die neugestaltete
Azalea-Arena
Bild
Erkundung der
Alph-Ruinen
Bild
Gespräch in Professor
Linds Labor
Bild
Ingame-Sequenz beim
Kampf gegen Lugia
Bild
Zusammentreffen
der Protagonisten
Bild
Pichu-Event im
Steineichen-Wald
Bild
Pokéthlon-Gebäude
von außen
Bild
Erster Kampf gegen den
Rivalen
Bild
Japanischer Packshot
der SoulSilver-Edition
Bild
Bei der Wahl des
Starter-Pokémon
Bild
Japanischer Packshot
der HeartGold-Edition
Bild
Kampf gegen einen
Teenager
Bild
Zusammentreffen von
Cynthia und Arceus
Bild
Aufenthaltsorte des
Hunde-Trios
Bild
Im Haus des
Protagonisten
Bild
Die „goldenen Bäume“
in Teak City
Bild
Kampf gegen das
rote Garados
Bild
In Rosalia City mit
Teddiursa
Bild
Im Pokéthlon-Gebäude
bei der Rezeption
Bild
In Azalea City vor
Kurts Haus
Bild
Kampf gegen ein wildes
Groudon
Bild
Kampf gegen ein wildes
Kyogre
Bild
Kampf gegen ein wildes
Rayquaza
Bild
Beim Beginn des
Käferwettbewerbs
Bild
Arceus erschafft ein
Ei
Bild
Mit dem Zug kann man
nach Kanto reisen
Bild
Die Sandfelder in der
Safari-Zone
Bild
Erkundung der neuen
Kampfzone
Bild
Links in Oliviana City der
Eingang zur Kampfzone
Bild
Aus Aprikokos lassen sich
nun Tränke mixen

Offizielle Artworks
Bild
Eusin
Bild
Professor Lind
Bild
Der Rivale
Bild
Die Protagonisten
Bild
Team Rocket Rüpel
Bild
Ho-oh Artwork
Bild
Lugia Artwork
Bild
Der Pokédex
Bild
Der PokéCom
Bild
Die Johto-Region
Bild
Teak City
Bild
Die Turmruinen
Bild
Pokéthlon-Artwork
Bild
Arceus erschafft ein Ei
Bild
Die Freunschaftsanzeige
Bild
Die Aprikoko-Früchte
Bild
Der Aprikoko-Behälter
Bild
Professor Eich
Bild
Kurt
Bild
Das Hunde-Trio

Import:

Wer die Spiele bereits früher in den Händen halten und nicht auf den deutschen Erscheinungstermin warten möchte, kann sich die Spiele beim zuverlässigen Online-Shop Play-Asia importieren.

Die neuen Pokémon-Spiele sind wie auch die bisherigen so gestaltet, dass keine Sprachkenntnisse benötigt werden, um diese durchzuspielen. Hier liegt allerdings der Nachteil, dass man die Story nicht wirklich versteht und nicht in den Genuss eventueller Events kommt. Daher ist für diejenigen, welche die Spiele in vollen Zügen genießen möchten, der Erwerb einer japanischen und später einer deutschen Version durchaus empfehlenswert.


Quellen:


Weiterführendes:

Zuletzt geändert von Hassi am 08.08.2009, 16:06, insgesamt 31-mal geändert.
-0
+0
-0
+0

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste