Konfustrahl ist -doch- gut (?)

#946034 von Pokemonhasser
06.02.2013, 15:32
Halli Hallo

Ich verstand nie so ganz, warum WONIRGENS Konfustrahl angewandt wird. Es hieß: Erfolg zu sehr glückabhängig. Im großen und Ganzen müsste die Attacke sich auf Dauert ja durchschnittlich weniger lohnen, als sie sich rentiert. Jetzt meine ich, mit dieser Rechnung eigentlich eher das Gegenteil behaupten zu können.

Ich weiß: Es muss wohl einen guten Grund geben, wenn die Pokémon-Welt dieser Meinung ist ^_^. Aber dann würd ich gern wissen, was an meiner Überlegung falsch ist hihi.


Konfustrahl: Effekt = Gegner verwirrt, Trefferquote = 100%

Verwirrung = Der Gegner trifft zu 50% und zu 50% sich selbst mit einer physischen Attacke Stärke 50.
Dauer = 2-5 Runden

Jetzt die Situation:

Konfustrahl muss erst eingesetzt werden, der Agierende 'verliert' also eine Runde, um den (sekundären) Status dem Gegner aufzuhalsen (Bei Irrlicht ist es im Durchschnitt mehr als eine).

Jetzt rechnen wir mal mit dem 'worst Case', also dass der Gegner nur die minimale (=2) Anzahl der Runden verwirrt ist.

Ausgangssituation ist, wir haben eine Runde 'verloren':

Runde 1: 50% Chance zu treffen und 50% Chance selbst zu schaden.

Runde 2: 50% Chance zu treffen und 50% Chance selbst zu schaden.


Alle Fälle könnten Auftreten:
Jede Runde treffen = 0,5 x 0,5 = 0,25 (2 Treffer)

Einmal treffen in der 1. Runde = 0,5 x 0,5 = 0,25 (1 Treffer)
In der 2. Runde genauso ... = 0,25 (1 Treffer)

Garnicht treffen = 0,5 x 0,5 = 0,25 (0 Treffer)


Anzahl der durchschnittlichen Treffer = 0,25 x 0 + 0,25 x 1 + 0,25 x 1 + 0,25 x 2 = 1. (!!)

Wir werden also bei der minimalen Anzahl Verwirrungsrunden 1x vom Gegner getroffen.

----> Setzen wir also Konfustrahl ein und 'verlieren' eine Runde, dann bekommen wir sie selbst bei der MINIMALEN Anzahl Verwirrungsrunden wieder zurück; Klasse Sache oder ...

Jetzt ist es aber so, dass der Gegner sich durchschnittlich auch 1x selber trifft. (Rechnung geht genauso)
Und das heißt: Wir verschwenden eine Runde, er verschwendet eine Runde, ABER er schadet sich selbst mit einer Attacke der Stärke 50.

Hier wäre jetzt eigentlich schon bewiesen meiner Meinung nach, dass der positive Aspekt ganz knapp überwiegt.
Und das lässt sich noch weiterführen, da wir MINDESTENS mit 2 Runden zu rechnen haben, wenn nicht sogar 5.

Daher müsste der Nutzen doch eigentlich ziemlich groß sein ...
Will der Gegner erst garnicht einen Selbst-Hit riskieren, muss er wechseln und wir sind in Sachen Freirunden wieder bei 0 angelangt, auch kein Nachteil somit.

Wir sehen also dass nur wenn wir *Pech* haben, die Attacke Konfustrahl sich nicht auszahlt. Und würden solche Dinge nicht riskiert, würde man doch auch kein Steinkante etc. spielen, denn das Risiko ist garnicht mal so hoch ;o!
-0
+0

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: Konfustrahl ist -doch- gut...

#946036 von xThunderBirdx
06.02.2013, 15:37
Speil ich mit Donnerwelle + Steinhagel im VGC. Alle nur am heulen. ):
Und wird auch immer in Gestallt von Angeberei gespielt.
-0
+0

Re: Konfustrahl ist -doch- gut...

#946037 von celebi_vor
06.02.2013, 16:05
Das Problem an Verwirrung ist, dass sie durch Wechseln geheilt wird. Das kostet zwar auch einen Zug, das Problem ist jedoch, dass man dem Gegner die Wahl gibt was er machen möchte: Sich lieber auf eine 50% Chance verlassen, oder Pokemon zu wechseln. Und in Strategiespielen sind Züge die dem Gegner die Wahl lassen fast immer unbrauchbar, aus dem einfachen Grund, weil er immer das Beste für sich wählen wird. Eine Attacke, welche den Gegner zum wechseln zwingt wäre Klasse. Eine Attacke, die das gegnerische Pokemon für mehrere Züge nur zu 50% angreifen lässt wäre Klasse. Eine Attacke die beides macht, aber dem Gegner die Wahl lässt ist leider so gut wie unspielbar

In bestimmten Formaten wie VGC mag die freilich anders sein, weil das Wechseln von Pokemon einen zu großen nachteil darstellt.
-0
+0

Re: Konfustrahl ist -doch- gut...

#946038 von FirstGlumanda
06.02.2013, 16:09
Wie oft habe ich mich schon gefragt, warum das nicht gespielt wird?
Ich muss dir Recht geben, ich habe mir schon sehr oft den Kopf darüber zerbrochen, warum es nicht so ist.
Aber Strategie-Spieler sagen immer, sie wollen sich nicht auf Glück verlassen (deswegen mag ich Strategie auch nicht wirklich), und das "Risiko" von 25% wollen sie vielleicht nicht eingehen. :roll:
Der einzige Negative Effekt wäre ja, das andere Statusveränderungen lang halten und nicht "nur" 2-5 Runden.
Wer weiß, vielleicht hast du gerade eine Revolution im Strategischen Spiel ausgelöst :P .
Oder das der Gegner austauschen kann, um die Statusveränderung zu beseitigen.
Weden überhaupt Sekundäre Statusveränderungen gespielt?!? Bei Anziehung wäre ich manchmal am liebsten gegen die Wand gelaufen...
MfG, FirstGlumanda.
-0
+0

Re: Konfustrahl ist -doch- gut...

#946068 von Repi
06.02.2013, 18:55
Gibt ja dieses 5. Gen Katzenpokemon da (jaa, ich weiß dass das 4. gen topic ist).
Das wird afaik mit Sub, Angeberei, Taunt/Encore und Foul Play gespielt.
Durch den Sub kann man die Gegner dann ausspielen die ausswitchen.
-0
+0

Re: Konfustrahl ist -doch- gut...

#946073 von Burn
06.02.2013, 19:02
Cele_vor hat das schon recht treffend gesagt: Setzt man Konfustrahl ein, ist der Effekt durch Auswechseln verschwunden.
Man bedenke: Wenn jemand Konfustrahl einsetzt, trifft man meistens ein einwechselndes Pokemon, was bedeutet, dass der Gegner einen Counter eingewechselt hat. Nun können folgende dinge passieren:
1. Man bleibt drinnen und der Gegner auch. Da der Gegner einen Counter eingewechselt hat, wird man ihm nicht viel Schaden zufügen können während eine 50%-Chance hat, massiven Schaden zuzufügen. Nicht besonders lohnenswert.
2. Man wechselt und der Gegner nicht. Man hat nun eine 50%-Chance, von einer Attacke getroffen zu werden. Ansonsten fügt sich der Gegner ein wenig Schaden zu. Im nächsten Zug wird der Gegner auswechseln, man hat also im besten Fall einen Wechsel und ein wenig Schaden verursacht. Da gibt es genug Möglichkeiten, schneller mehr Schaden zuzufügen.
3. Beide wechseln aus. Der Vorteil liegt nun bei demjenigen, der das effektivere Pokemon eingewechselt hat. Wirklich etwas genützt hat Konfustrahl hier nicht.
4. Der Gegner wechselt und man selbst nicht. Zuerst sei zu bedenken, dass hier ein ganz schönes Risiko dahinter steckt. Im Endeffekt hat man aber auch nichts außer eine Auswechselung erzwungen.

Du siehst, einen wirklichen Vorteil kann man aus Konfustrahl selten ziehen.

@FirstGlumanda: Warum magst du nicht, dass Strategiespieler sich nicht auf das Glück verlassen wollen? Ein Glücksspiel wäre z.B. Lotto, aber das machtwohl nicht so viel Spaß wie Pokemon, oder?
-0
+0

Re: Konfustrahl ist -doch- gut...

#946097 von Pokemonhasser
06.02.2013, 20:23
Versteh nicht warum man meißtens ein einwechselndes Pokémon treffen würde ;o

Und zu dem Forumsformalismus: Ist doch egal, ob das hier Gen 4 ist, Konfustrahl hat seit Gen 1 den selben Effekt und ich habs selber bloß hier gepostet, weil ich dacht ... dass hier am schnellsten geantwortet werden müsste.
:evil:


Aber was hat denn das '5. Gen Katzenpokemon' mit Konfustrahl zu tun ^ _ ^
-0
+0

Re: Konfustrahl ist -doch- gut...

#946099 von Burn
06.02.2013, 20:26
Pokemonhasser hat geschrieben:Versteh nicht warum man meißtens ein einwechselndes Pokémon treffen würde ;o

Wenn du ein Pokemon mit Konfustrahl bringst, dann gegen ein gegnerisches Pokemon, welches nichts gegen dein eigenes kann. Somit ist vorprogrammiert, dass der Gegner auswechseln wird.

Pokemonhasser hat geschrieben:Aber was hat denn das '5. Gen Katzenpokemon' mit Konfustrahl zu tun ^ _ ^

Da besagte Katze oftmals mit Verhöhner gespielt hat, hat Repi sie als Beispiel angeführt.
-0
+0

Re: Konfustrahl ist -doch- gut...

#946109 von FirstGlumanda
06.02.2013, 20:57
Burn: Ich finde, sonst ist alles so vorraussehbar, und ich mag es einfach lieber mit Glück. z.B. ist mir das mal passiert:
Ich hab Togetic mit Metronom, hatt nur noch 2 KP. Gegner hatt starkes Pokemon (ich glaub es war Brutalanda).
Eigentlich wäre Gegner schneller als ich, aber die Flinkklaue wirkt, Togetic greift als erstes an, Metronom uuuund... Raumschlag, Gegner KO, ich hab nen Orden. Verstehst du, dieser Sieg hatt viel mehr Spaß gemacht, als wenn ich es einfach mit Delegator und Power-Punch plattgemacht hätte.
Aber ich glaube, wenn man sich bei einem Wi-fi Kampf aufs Glück verlässt, hatt man kaum eine Chance...
Naja, jedem das seine :).
Zum austauschen: Aber in dem Fall, wen der Gegner keinen Counter hätte, und Tarnsteine ect. liegen würden, wäre das doch eine Alternative zur Brüller-Taktik.
MfG, FirstGlumanda.
-0
+0

Re: Konfustrahl ist -doch- gut...

#946110 von Burn
06.02.2013, 21:00
Wie du schon richtig gesagt hast, wirst du damit seltenst in WiFi- oder Simulatoren-Kämpfen durchkommen ;)

FirstGlumanda hat geschrieben:Zum austauschen: Aber in dem Fall, wen der Gegner keinen Counter hätte, und Tarnsteine ect. liegen würden, wäre das doch eine Alternative zur Brüller-Taktik.

Ja, es wäre eine Alternative, aber wieso soll ich riskieren, dass mein Gegner mich zu 50% trifft und evtl. nichtmal austauscht, wenn ich seinen Wechsel auch zu 100% durch Brüller erzwingen kann, was zusätzlich noch den Vorteil hat, dass ein Pokemon zufällig ausgesucht wird, während der Gegner bei Konfustrahl immernoch die freie Wahl hat.
-0
+0

Re: Konfustrahl ist -doch- gut...

#946111 von PasY__G
06.02.2013, 21:10
wie wärs mit konfustrahl auf pokemon die als typische gegner geister und psychos oder so haben, dann nen pursuiter spielen und den gegner zum switchen zwingen ab gehts!
-0
+0

Re: Konfustrahl ist -doch- gut...

#1124604 von michael7898789
03.09.2014, 13:40
Also bei mir ist die Chance bei 90 Prozent mir selber Schaden zu machen. Ist aber wahrscheinlich nur bei mir so. Jedenfalls ist es eine gute Attacke wenn du willst das dir jemand eine knallt. Oder wenn du deinen Gegner zum Ausrasten bringen willst. Fast so wie mit dem Genauigkeits senkenden Attacken.
-0
+0

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste