Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begrenzt

Antwort erstellen

Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden. Bestätigungscode
Smilies
:? :) ;) :lol: 8) :geek: :x :~ :cry: :D :evil: :huh: :| :tja: :oops: :P :] :roll: :( :o :twisted:
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas

Die letzten Beiträge des Themas: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begrenzt

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Glurak1022 » Gestern, 14:47

Gotta catch em all?

War das nicht der Grundgedanke...ich freue mich riesig auf die Spiele, aber das wäre schon blöd.
Hoffe, es wird wie in Gen7, als die Pokémon nachträglich reinkamen. Einen Nationaldex brauche ich nicht unbedingt, solange ich die Pokémon selbst bekommen kann...

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von N-Friend » 24.06.2019, 23:27

Ich sehe es ähnlich wie die meisten hier. Ich kann die Entscheidung absolut nicht nachvollziehen und halte sie für einen großen Fehler. Gerade weil man eine bald 25 Jahre alte Losung mit "Schnapp sie dir alle" über den Haufen wirft. In der siebten Generation hat es bereits angefangen, da es dort keinen Nationalen Pokedex gibt. Eigentlich mochte ich die Spiele, aber nach der Hauptstory fehlte einfach jeglicher Anreiz. Nun aber Pokemon nicht existent zu haben, ist noch einmal eine Stufe heftiger. Und irgendwie auch schon der erste Schritt dieser Pokemon, in die Vergessenheit zu geraten. Was gleichzeitig auch wieder die neuen Pokemon runterspielt, denn wenn man weiß, dass sie irgendwann nicht mehr in weiteren Spielen existent sind oder sein können... lohnt es sich dann, eine emotionale Bindung aufzubauen?

Die strategische Entscheidung, immer mehr Pokemon zu kreieren und dadurch alte nicht mehr zu unterstützen, halte ich wie gesagt für falsch. Klar, es gibt immer wieder neue Kindergenerationen die auch ihre eigenen Pokemon haben wollen. Wir sind als langwierige Pokefans schon in einer Art Luxusposition, weil wir auch unsere eigenen neuen Pokemon, in welcher Generation sie auch immer kamen, gehabt haben. Dass man dies den Jahrgängen ab 2010 nicht nehmen möchte, kann ich nachvollziehen. Gleichzeitig, wenn die Lieblingspokemon von älteren Fans nicht mehr in den Spielen sind, ist das ein Schlag ins Gesicht für diese. Also schon eine schwierige Entscheidung. Allerdings ist das nichts, was aus dem Himmel kam. Technischer Fortschritt hin oder her (und hier ja auch irgendwie ein Argument gegen viele Pokemon), dass es irgendwann schwierig wird, alle Pokemon zu fangen, war klar. Warum macht man dann aber in Generation fünf so einen halben Neustart mit nur neuen Pokemon in der Hauptstory und deshalb sehr, sehr viele neue Wesen? Hätten es im Nachhinein nicht auch pro neue Generation nur 50 Pokemon geben können und diese dann vielleicht stärker charakterisiert? Und wieso baut man nicht die Möglichkeiten aus, Pokemon aus alten Generationen rüberzutauschen, um Mehraufwand beim Sammeln zu verhindern? Stattdessen nutzt man eine bezahlbare Software, die sich nicht alle holen (oder im Kindes-/Jugendalter nicht erlaubt bekommen) Dass sich Pokemon gerade in Masse verliert, ist schon bezeichnend.


Den baldigen Releasetermin und die Probleme bei der grafischen Umsetzung als Argumente zu nehmen, ist zwar irgendwo erklärbar, aber kaum nachvollziehbar, wenn man dadurch die Essenz der Spiele ein Stück weit wegnimmt. Dabei hat man dann einerseits schlecht geplant, andererseits den Fokus auf Dinge gesetzt (Release, Kosten, Anzahl der Mitarbeiter nicht überschreiten), die dann eben die Qualität der Spiele verringert. Ninentdo und Game Freak müssen sich nicht wundern, wenn es (vielleicht zum ersten Mal) ordentlich (!) Gegenwind aus der Fanszene geben wird.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von AbsolLugia » 22.06.2019, 10:57

Kecleon hat geschrieben:
Geilsun hat geschrieben:Nintendo 3DS: Leistung reicht für über 800 Pokémon
Nintendo Switch: Ne, das Ding kriegt höchstens um die 400 Pokémon hin, die Leistung ist zu schwach!
Am besten wir streichen alle Pokémon die kaum beliebt sind und tun dafür alle relevanten Pokémon rein wie Pikachu, Glurak, Lucario, Quajutsu, Mewtu, Mew (aber nur wenn die Trottel 50€ für den Pokéball Plus ausgeben).

Und das Beste an dem Ganzen: Sobald wir nächstes Jahr die Zusatzeditionen ankündigen, können wir damit werben, dass ALLE Pokémon wieder ins Spiel übertragen werden können! :-3
Das wird Pokémon Axt & Speer zum Verkaufsschlager machen, die Kaufen doch eh alles, was wir denen andrehn!
So haben wir sogar noch ein bisschen mehr Zeit und können in Axt & Speer sogar eigentlichen Content von Schwert und Schild unterbringen, wie cool, noch weniger Arbeit, für das Doppelte der Kohle!

Wenn es einen Publisher im Haus Nintendo gibt der EA nahe kommt ist es Game Freak!



Das Schlimmste an dem Ganzen ist, wie offensichtlich sie damit einfach eiskalt lügen. Die Switch hätte das locker und dreifach geschafft.
Vor allem bei der "Grafik" die ganz gewiss nicht viel Speicher verbraucht - ich war nie einer dieser Grafiknörgler, aber DAS sieht echt arm aus. Alleine die Bäume - N64 Zelda lässt grüssen.

Aber ich denke mittlerweile ist einfach die Luft raus. Das nicht existente Postgame in XY, das Weglassen der Kampfzone in ORAS (dazu noch mit diesem rotzfrechen Schild im Kampfresort "Baustart für da Projekt Kampfzone ) und das Entfernen des Nationaldexes in G7 waren schon so eine Art Testballons, wie weit sie mit ihrer Faulheit gehen können, dann kam LGEP welches einfach nur absolut unterirdisch war und nur aus Nostalgie bestand- und sie kamen damit durch, die Leute haben den Schund gekauft. Sie geben sich (bis auf die neuen Mons die mir eigentlich immer gut gefallen) keinerlei Mühe mehr für ihre Spiele weil sie wissen, dass sie halt eine der stärksten Marken sind, und hauen ein seelenloses Produkt nach dem anderen raus, ähnlich wie mit den neuen schrecklichen Star Wars - Filmen, nur dass es dort zumindest Konsequenzen gab weil die Fans nach dem unterirdischen TLJ die Marke an der Kinokasse boykotierten, wird hier nicht so sein, denn Hardcore-Fans wie ich die seit Rot/Blau dabei sind können das Ganze noch so boykotieren, genug andere Leute, Kiddies und Eltern werden die Games dennoch kaufen.


Ja, leider ist es so mittlerweile geworden... was echt super schade ist, da mir Gen.8 von den Mons wieder sehr gefällt und ich auch die Region an sich nicht schlecht finde. Aber die Animationen die einfach straight up von den 3DS Spielen übernommen worden, die schlechten Texturen, die Grafikfehler und letztendlich das Fehlen des Nationaldexes? Big oof.
Ich bemerke leider auch das es immer weiter bergab mit den Spielen geht. Das fing bei mir schon mit ORAS an, war überhaupt nicht mehr appealing für mich, die 7te Gen hab ich komplett ausgelassen, das letzte Spiel was ich gespielt hatte war Lets Go Evoli, aber auch nur weil man mir das geschenkt hat.
Und sollte ich doch Schwert kaufen, dann werd ich das gebraucht tuen - da ich außerdem interessiert wäre mal ein recht langes Review zu alle dem zu schreiben.
Ich glaube GameFreak ist an seine Grenzen gestoßen, 2D konnten sie noch mit Leichtigkeit übernehmen, aber als es dann ins 3D ging...

Die größte Enttäuschung für mich ist nicht mal das Verschwinden des Nationaldexes, sondern eher die Frechheit, das sie das damit begründen das man doch hochwertige Animationen für die bleibenden Pokemon einbaut. Aber naja, wenn man sich jetzt anschaut, was im Treehouse gezeigt wurde... joa. Geht für mich halt einfach gar nicht. Da hatten weitaus kleinere Companies im Jahre 2006 auf der Wii einen besseren Job gemacht als eine Firma wie GameFreak im Jahre 2019 auf der Switch. Die Animationen von Battle Revolution waren nämlich fantastisch, da hatten die Pokemon wirklich Charakter bekommen (z.B. das Kramshef nachdem er ohnmächtig wird noch ein letztes Mal seinen Hut zieht oder das Zobiris nach einem Treffer den es überlebt grimmig grinst und sich quasi darauf freut das es gleich wieder angreifen kann), das hat richtig Spaß gemacht den Kämpfen auch nur zuzusehen. Und hier? Starren sich die Pokemon einfach nur noch an und blinzeln nicht mal. Und das auf der modernsten Nintendo Konsole.
Ich fand das große Arkani in dem Dyna-Raid Gameplay im Treehouse, was wirklich fast regungslos da gestanden hat und gestarrt hat einfach nur gruselig. Das kann man doch nicht schön finden...

Zum Thema beliebte Pokemon kommen rein: Das wird wahrscheinlich auch der Fall sein, also das Signatur Pokemon für den Champ der Region ist ja schon mal Glurak...
Aber hey ich meine, wenn sie nur unbeliebte Pokemon rein holen verkauft sich das Spiel ja nicht gut genug, am I right?
Da wäre es doch eigentlich schlau gewesen das sie unbeliebten Mons vielleicht sogar ne Mega Entwicklung geben, damit diese auch endlich mal scheinen können? Naja.

Und klar wird das Spiel wieder sich wie blöd verkaufen. Weil es da draußen einfach Leute gibt die nicht auf Pokemon verzichten können oder sogar sagen das sie ein "echter Fan" sind und sich demnach alle Spiele kaufen MÜSSEN. Ja mit solchen Leuten hatte ich mich unterhalten.
Doch für mich ist es klar: der Grund weswegen ich Pokemon seit der 7.Gen meide und mit Schwert auch nur wenn dann gebraucht holen werde ist das ich will das Pokemon wieder gut wird. Und vielleicht realisieren das irgendwann in 7 Jahren auch mal die ganzen hardcore Fans, nachdem die 3DS Animationen und Modelle dann immer noch auf der nächsten Konsole reused werden.
Entweder wird GameFreak dann endlich realisieren, dass das so nicht weitergeht, oder sie bleiben so stur bis zum Ende und die Main Pokemon Spiele werden dadurch aussterben.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Kecleon » 22.06.2019, 01:01

Geilsun hat geschrieben:Nintendo 3DS: Leistung reicht für über 800 Pokémon
Nintendo Switch: Ne, das Ding kriegt höchstens um die 400 Pokémon hin, die Leistung ist zu schwach!
Am besten wir streichen alle Pokémon die kaum beliebt sind und tun dafür alle relevanten Pokémon rein wie Pikachu, Glurak, Lucario, Quajutsu, Mewtu, Mew (aber nur wenn die Trottel 50€ für den Pokéball Plus ausgeben).

Und das Beste an dem Ganzen: Sobald wir nächstes Jahr die Zusatzeditionen ankündigen, können wir damit werben, dass ALLE Pokémon wieder ins Spiel übertragen werden können! :-3
Das wird Pokémon Axt & Speer zum Verkaufsschlager machen, die Kaufen doch eh alles, was wir denen andrehn!
So haben wir sogar noch ein bisschen mehr Zeit und können in Axt & Speer sogar eigentlichen Content von Schwert und Schild unterbringen, wie cool, noch weniger Arbeit, für das Doppelte der Kohle!

Wenn es einen Publisher im Haus Nintendo gibt der EA nahe kommt ist es Game Freak!



Das Schlimmste an dem Ganzen ist, wie offensichtlich sie damit einfach eiskalt lügen. Die Switch hätte das locker und dreifach geschafft.
Vor allem bei der "Grafik" die ganz gewiss nicht viel Speicher verbraucht - ich war nie einer dieser Grafiknörgler, aber DAS sieht echt arm aus. Alleine die Bäume - N64 Zelda lässt grüssen.

Aber ich denke mittlerweile ist einfach die Luft raus. Das nicht existente Postgame in XY, das Weglassen der Kampfzone in ORAS (dazu noch mit diesem rotzfrechen Schild im Kampfresort "Baustart für da Projekt Kampfzone ) und das Entfernen des Nationaldexes in G7 waren schon so eine Art Testballons, wie weit sie mit ihrer Faulheit gehen können, dann kam LGEP welches einfach nur absolut unterirdisch war und nur aus Nostalgie bestand- und sie kamen damit durch, die Leute haben den Schund gekauft. Sie geben sich (bis auf die neuen Mons die mir eigentlich immer gut gefallen) keinerlei Mühe mehr für ihre Spiele weil sie wissen, dass sie halt eine der stärksten Marken sind, und hauen ein seelenloses Produkt nach dem anderen raus, ähnlich wie mit den neuen schrecklichen Star Wars - Filmen, nur dass es dort zumindest Konsequenzen gab weil die Fans nach dem unterirdischen TLJ die Marke an der Kinokasse boykotierten, wird hier nicht so sein, denn Hardcore-Fans wie ich die seit Rot/Blau dabei sind können das Ganze noch so boykotieren, genug andere Leute, Kiddies und Eltern werden die Games dennoch kaufen.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Geilsun » 20.06.2019, 14:23

Nintendo 3DS: Leistung reicht für über 800 Pokémon
Nintendo Switch: Ne, das Ding kriegt höchstens um die 400 Pokémon hin, die Leistung ist zu schwach!
Am besten wir streichen alle Pokémon die kaum beliebt sind und tun dafür alle relevanten Pokémon rein wie Pikachu, Glurak, Lucario, Quajutsu, Mewtu, Mew (aber nur wenn die Trottel 50€ für den Pokéball Plus ausgeben).

Und das Beste an dem Ganzen: Sobald wir nächstes Jahr die Zusatzeditionen ankündigen, können wir damit werben, dass ALLE Pokémon wieder ins Spiel übertragen werden können! :-3
Das wird Pokémon Axt & Speer zum Verkaufsschlager machen, die Kaufen doch eh alles, was wir denen andrehn!
So haben wir sogar noch ein bisschen mehr Zeit und können in Axt & Speer sogar eigentlichen Content von Schwert und Schild unterbringen, wie cool, noch weniger Arbeit, für das Doppelte der Kohle!

Wenn es einen Publisher im Haus Nintendo gibt der EA nahe kommt ist es Game Freak!

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von 98765gui » 20.06.2019, 11:03

KameradPat hat geschrieben:gerade gesehen und spricht sicherlich einigen aus der Seele :D
Bild

aber auch in Endgame kamen alle wieder (ok, fast alle^^)

Das ist soooo gut! Echt lustige Idee.


Also ich würde die Spiele jetzt noch nicht zum Teufel schicken, aber das ist jetzt ein herber Schlag für mich. Ich hatte eigentlich vor, mir ein Pokemon mit allen Bändern, die erhältlich sind, zu erarbeiten - In feierlicher Pokemon-Laune vor Schwert und Schild. Also ein Pokemon mit WIRKLICH allen Bändern, angefangen mir einem Band der Nation aus Pokemon Colosseum. Aber was ist denn bitte, wenn dann gerade das Pokemon, das ich mir ausgesucht habe, nicht in den neuen Dex kommt? Da könnte man schon heulen, schätze ich. Und da vergeht mir schon wieder ziemlich die Lust, wenn man sich für seine Sammlung den Hintern aufgerissen hat :/

Ach Maaaann! Ich bin eigentlich wirklich gehyped auf die Spiele, aber hätten sie sich nicht einfach noch mehr Zeit in der Entwicklung lassen können?

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von KameradPat » 17.06.2019, 12:42

gerade gesehen und spricht sicherlich einigen aus der Seele :D
Bild

aber auch in Endgame kamen alle wieder (ok, fast alle^^)

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Kecleon » 14.06.2019, 23:32

Absolut bescheuert, für mich zwar nicht der einzige Grund warum ich diese Spiele wohl auslassen werde (es ist einer der Gründe, aber dieses lächerliche Dynamaxing, die schlechte Grafik, die Miniwelt, die nervigen hässlichen Charakteren und die wahrscheinlich wieder absolut bescheuerte "Story" sind andere, das Einzige was mir bis jetzt gefällt sind die neuen Mons aber dafür blättere ich keine 60 Euro hin und leihe mir dauernd die Switch meiner Schwester; es war schön mit dir Pokemon aber nun, nach zwanzig Jahren sage ich Adieu) aber, ABER ich könnte damit leben, wenn man wenigstens dann den Galardex so gestaltet, dass die erhältlichen Pokemon auch thematisch zur Region passen. Stattdessen wird es wahrscheinlich wieder sowas wie bei Alola geben, 90% des Kantodexes drinnen aus "Nostalgiegründen) und de Rest einfach irgendwelche Viecher die nicht passen. Serebii hat ja schon einen rudimentären Galardex, da ist ernsthaft die Frubberl-Linie drinnen und in nem Trailer habe ich es auch schon gesehen, was hat das wohl tropischste aller Pflanzenpokemon im nebligen verregneten kalten England zu suchen? Da kommen echt Flashbacks hoch an das fehlende Myrapla/Blubella in Alola. Das hawaii-mäßigste aller Pokemon gibt es in Alola nicht, und man hätte das in USUM korrigieren können, tat das aber nicht. Hat mich riesig getriggert.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Sintorion » 13.06.2019, 11:56

Ausgehend von MrKrabs Zitat, dass die nicht in Schwert und Schild vorhandenen Pokemon in Pokemon Home eine aktive Rolle haben, entstanden bei mir folgende Überlegungen:

Der Nationaldex war ja schon in Gen. 7 nur noch in der Bank vorhanden, also wird er das wohl auch bei Home sein.

Für den Pokedex braucht es aber an sich die Modelle und Sprites, also dürfte da kein großer Unterschied zu einer Implementierung im Spiel sein. Da Home aber später kommt, könnte es tatsächlich eine Klärung für das Weglassen sein.

Aktive Rolle bedeutet ja an sich mehr als nur Anschauen. Ich könnte mir daher vorstellen, dass so etwas wie die Pokemompause eingebaut wird.

Was ich mir vorstellen könnte, was aber wohl er nicht der Fall sein wird, ist, dass man die Kämpfe, Täusche oder sogar das Züchten teilweise auf Home überträgt.

Aber insoweit bleibt abzuwarten, was Home uns an Funktionen bringt um entscheiden zu können, ob das Weglassen im Spiel akzeptabel ist.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von -Reshiram- » 13.06.2019, 09:43

Ich vermute es handelt sich hierbei um eine größe Gesamtumstrukturierung der Marke, beginnend mit Generation 7.
Ich vermute das die Marke sehr stark von den "jetzt erwachsenen" Zielgruppe umgelengt wird zu der "neuen jungen" Zielgruppe die mit Pokemon Go und den Let's Go Spielen angesprochen werden sollen (das das auch ältere Spielen ist toll aber nicht teil der Zielgruppendefinition).

Und wenn die "neue" erschlossene Zielgruppe mehr erwarteten Gewinn bringt als die bisherige ist das aus wirtschaftlicher stategischer sicht, kein Problem sondern eine Chance und ein Nutzen.


Ich erwarte Generation 1,2,3,4 (weil wegen Pokemon Go den und Let's go Spielen) und 8, plus ein paar ausgewählte der Generation 5,6 und 7.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von MrKrabs » 13.06.2019, 08:56

Some further details about Pokémon Sword & Shield were revealed in Famitsu. Within the interview with Masuda and Ohmori, it was confirmed that there is currently no decision to bring the existing Pokémon that can't be in Sword & Shield back into the game using patches, but those that don't will still have an active role in Pokémon HOME. It also reconfirmed that Mega Evolutions and Z-Moves will not appear in Sword & Shield


Von Serebii. Je mehr herauskommt desto wütender und trauriger macht mich das alles.

Ich oute mich hier jetzt mal als Autist. Genauer gesagt Asperger. Ich habe mich schon immer für Sachen interessiert die viel Auswahl, Vielfahlt und System bieten. Darunter auch Pokemon. Vor allem die Typenkombinationen für verschiedene Arten von Pokemon haben mich schon immer begeistert. So habe ich auch immer experimentiert: Ein reines Eis-Team, Ein Team aus Käferpokemon... mit den neuen Edis habe ich mich gefreut, die Möglichkeiten zu erweitern. Da ich auch nach Ersttyp immer sortiert habe, waren in der Flugbox nur 4 Pokemon (Arceus und Amigento haben die Flug-Tafel/Disc). Das neue Flug/Stahl-Pokemon hätte die Box endlich um ein 5. ergänzt. Ich habe mich so gefreut :D

Und dann das: wahrscheinlich wird mindestens die Hälfte rausgeschmissen. Klar könnte ich neben Schwert/Schild weiterhin USUM nutzen... aber gerade auf die Möglichkeit, die neuen Pokemon ZUSÄTZLICH zu benutzen, hat mich gereizt! Wenn ein Pokemon vom Typ Normal/Gift kommt, würde ich das auch gerne mal mit Pyroleo, Elezard und anderen ausgefallenen Normal-Pokemon kombinieren. Aber vermutlich wird das nicht gehen! da können noch so viele neue pokemon und EINIGE alte Pokemon eingefügt werden: Irgendwas wird fehlen! Mit Krawell, meinem Lieblingspokemon, rechne ich gar nicht erst. Und selbst wenn, selbst sowas wie Ramoth oder so wäre ein Verlust für mich. Klar ist es auf USUM, aber die Kombinationen mit neuen Pokemon sind nicht mehr gegeben und das wird auch nie wieder so sein wahrscheinlich!

In mir ist wirklich was mit dieser Entscheidung kaputt gegangen. Wenn man von Anfang an gesagt hätte nur die Regionalen, wäre es was anderes geworden. Dann hätte ich mich drauf eingestellt. Allgemein werden seit der 4. Generation immer wieder Features gestrichen: Kampzone und neue Evos in der 5. gestrichen, dafür Kampf-Metro mit vielen Arenaleitern und Top-4-Leuten sowie viele neue Pokemon. In der 6. Generation auch Kampf-Metro gestrichen und ein Minimum an Pokemon, dafür Megas und Wettbewerbe wieder in ORAS. Ab der 7. Gen keine neuen Megas, kein Nationaldex, Wettbewerbe wurden gestrichen und einige Megas anfangs gar nicht erhältlich! Dafür Alola-Formen NUR für Kanto-Pokemon und Z-Attacken, sowie Alola-Fotoclub in USUM. Man führt Sachen ein, an die man sich gewöhnt, um sie dann wieder zu streichen! Den Alola Fotoclub hab ich gar nicht erst verwendet, warum soll ich mich wieder an etwas gewöhnen, was eh wieder gestrichen wird??

Klar ist auch in jedem Spiel irgendwie was anderes drin und etwas gestrichen, aber das ist einfach nicht auf Pokemon übertragbar. In Animal Crossing hat man auch bald ne Insel statt eine Stadt. Das macht mir aber nichts aus, weil es einfach nicht um das Sammeln von Städten geht. In Pokemon sammelt man aber! Da geht es um Vielfahlt, die einen sammeln, die anderen machen Wettkämpfe. Andere machen dann auch Beides.

Wenn es wirklich so schwierig mit den Pokemon ist, sollte man vielleicht irgendwann das machen, was ich mir schon länger wünsche: Ein Pokemon Online Spiel. Von mir aus zahle ich dann auch jeden monat, ist ja leider gang und gäbe bei dieser Art von Spielen. Aber bei Pokemon wäre es mir wert. man könnte mehrere Regionen und alle Pokemon sowie Megas usw. einfügen ohne Probleme. Und wenn neue Pokemon kommen braucht man die nur noch einfügen. Aber das bleibt wohl ein Traum.

Jedenfalls wollte ich mal persönlich meinen Standpunkt vertreten und erklären, wieso eben dieser Schritt für mich ausreicht, Pokemon (zumindest den Spielen) den Rücken zu kehren. Die, die sich trotzdem nicht den Spaß verderben lassen durch den Schritt den Game Freak macht wünsche ich viel Spaß mit den neuen Spielen und hoffe, dass deren Lieblinge dabei sind.

Lg

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Pyro-Trainer » 13.06.2019, 06:39

Ich habe gestern Abend noch ein wenig im Internet gestöbert und mir verschiedene Seiten zu dem Thema angeschaut und speziell dies bezüglich gelesen. Es scheint wirklich so zu sein, dass Zeitmangel der Grund ist, sprich die Masse an Datenvolumen zu integrieren wäre problemlos möglich allerdings frisst das designen der Pokémon unheimlich viel Zeit. GameFreak spekuliert hierbei allen Anschein nach auf das kommende Weihnachtsgeschäft (zumal kurz nach Veröffentlichung am 15.11.2019 auch am 29.11.2019 der "Black Friday" ansteht) und auf der einen oder anderen Seite steht auch, dass sich die Spielreihe zu einem späteren Zeitpunkt schwieriger verkaufen ließe - ergo gehe ich jetzt davon aus, dass gezielt dieser Zeitraum gewählt wurde. Die Konsequenz daraus wäre gewesen, dass die Spiele wohl möglich erst Ende 2020 auf den Markt gekommen wären wenn man sich auf diese Begründung versteift. Desweiteren meine ich gelesen zu haben, man erhoffe sich dadurch das künftige CP ein wenig zu entzerren - ob dies nun eine ernsthafte Begründung ist oder nur eine Suche nach Ausflüchte möchte ich persönlich nicht beurteilen, da ich bei der Entscheidungsfindung natürlich nicht zu gegen war.

Hier müssen wir uns dann fragen: Quantität über Qualität oder Qualität über Quantität - natürlich mit der Option diesen "Fehler" zu korrigieren seiten GameFreak. Wenn die Proteste entsprechende Dimensionen annehmen bleibt ihnen keine andere Wahl als einzulenken, ansonsten können sie die Marke und das Produkt "Pokémon" nach Schwert & Schild ein motten da die Nachfrage vermutlich deutlich geringer ausfallen wird und die breite Masse sich gegebenenfalls umorientiert.

Die Sache ist allgemein total schwierig, für Anbieter und Konsument... puh... aber das #BringBackNationalDex ist an sich eine super Sache, so lange sich das in Grenzen hält. Ich hoffe, dass sie sich für ein zeitnahes Update entscheiden werden wodurch das nach geholt wird. Im Frühjahr 2020 kommt ja "erst" das Pokémon Home raus und vielleicht kommt bis dato auch etwas mehr Bewegung rein. Die speziellen Alola-Formen muss ich da nicht drin haben, Alola darf gerne Alola bleiben und somit einzigartig, aber was die anderen Pokémon betrifft finde ich auch dass sie da schon mit rein gehören.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Busch2207 » 12.06.2019, 22:28

Ich bin auf das Statement gespannt, welches von GameFreak jetzt wohl bald folgen MUSS, wieso sie diese Entscheidung getroffen haben.
Wenn es keine Argumente sind, die durch den Kapitalismus erschaffen wurden, dann muss man sich dafür doch auch nicht schämen. Eventuell kann die Community das dann auch besser nachvollziehen.

Aber eine so fundamentale Entscheidung ohne Argumentationskette rauszuhauen ist schon ein echt hartes Stück.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Donnerkralle » 12.06.2019, 20:47

"Mit Pokémon Home können nur Pokémon auf Pokémon Schwert und Schild übertragen werden, die im Galar-Pokédex vorkommen. Damit gibt es eine engere Auswahl an Pokémon, die im Spiel vorkommen."

Damit habe ich ehrlich gesagt nicht gerechnet. Als Sammler tut dieser Satz mir besonders weh. Es ist einfach extrem schade, dass viele Pokémon von der Galar Region ausgegrenzt werden. Ich mein, ich versteh den Sinn dahinter schon, man möchte eben die neuen Pokémon ins Rampenlicht stellen und ein paar alte "Hasen" in der Region positionieren, damit das Spiel nicht "überfüllt" ist von der großen Anzahl der verschiedenen Pokémon.

Jedoch denke ich mir auch, war es nicht einer der Hauptgründe, warum man auf die Switch umgestellt hat, da der 3DS komplett ausgeschöpft war und nicht mehr genug Platz hatte für "Neues"?

Und jetzt, wo auf der Switch sicherlich mehr Platz zu Verfügung steht, streicht man dennoch eine Menge Daten aka Pokémon? Ja, ich bin nicht gerade glücklich über diese Entscheidung... Vor allem da ich damals eine Menge an CP Pokémon in Alpha Saphir gezüchtet habe und sie dann auf UM übertragen habe und ich eigentlich geplant hatte, nach der Story sie auf Schwert rüber zu schicken. Tja..

Momentan geht auch gerade diese Aktion mit #BringBackNationalDex durchs Internet. Ich bin auch Befürworter dafür, den NationalDex wieder einzuführen und somit auch den Zugang zu jedem einzelnen Pokémon zu ermöglichen.

Was ich aber überhaupt nicht ausstehen kann, ist, wie Leute anfangen richtig hart zu haten und wie Masuda und Co. beleidigt werden... Das ist keine hilfreiche Kritik. Ich bin mir sicher, dass sich Pokémon für diese Umsetzung viele Gedanken gemacht hat und nicht nur aus Jucks entschieden hat.

Ich nehme mal stark an, dass es ein Update/Patch geben wird, der dann den Zugang zu jedes beliebige Pokémon ermöglicht, vor allem jetzt, da sich ja viele über die begrenzte Auswahl beschwert haben. Natürlich ist das jetzt reines Wunschdenken, aber vorstellbar wäre es allemal ^^

Jetzt heißt es erstmals, abwarten.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Wandi » 12.06.2019, 20:06

Alexander 16 hat geschrieben:Wurde denn explizit gesagt, dass die Pokémon nicht bloß nicht übertragbar sind, sondern auch gar nicht erst einprogrammiert sind? Das würde für mich irgendwie keinen Sinn ergeben, denn Schwert und Schild werden ja wohl kaum die einzigen Spiele aus Gen8 sein. Was auch immer danach kommen mag, muss ja mit Schwert und Schild kommunizieren können (Kampf, Tausch, etc.). Das gestaltet sich recht schwierig, wenn die Hälfte aller Pokémon gar nicht einprogrammiert ist, als hätten diese nie existiert. Ich gehe hier schon davon aus, dass alle Pokémon grundsätzlich zwar einprogrammiert sind, aber es schlicht und ergreifend nicht möglich ist, sie aus vorigen Generationen zu übertragen. Eventuell rechtfertigen sie damit weitere Remakes. Von mir aus können sie alle bisherigen Generationen nochmal neu auflegen, sodass die gesamte Pokémon-Ära auf der Switch vereint ist. Die Switch scheint ja allem Anschein nach die letzte Konsole von Nintendo zu sein. Wenn eh keine weitere Konsolengeneration mehr nachfolgt, würde das passen und für mich auch Sinn ergeben.


Ich gehe vom Gegenteiligen aus, weil es irgendwie komplett absurd wäre, Pokemon nicht übertragen zu können, die grundsätzlich im System sind. Das würde ja eigentlich nur heißen, dass man keinen Nationalen Dex implementieren wollte - sonst sehe ich keine Restriktion, warum man einprogrammierte Pokemon nicht nutzen sollte... Und an dem Punkt wärs halt fundamental anders als in RSS, weil man in Gen3 ja aus FRLG durchaus alle Pokemon übertragen konnte. Und obviously konnte man keine Pokemon aus früheren Generationen übertragen - wär ja doch extrem komisch, wenn man nach Gen3 Pokemon aus GSK und RBG übertragen hätte können, die im Hoenn-Dex sind, aber andere nicht...

Edit.:
1. Kampfzone
a. Nur 1 mal in einem Spiel, ist sehr gut angekommen und dann nie wieder vollständig implementiert

Also ich würde die Kampfzone in Platin/HGSS schon auch mitrechnen. Die war imo zwar nicht so gut wie die in Gen3, aber durchaus sehr interessant und definitiv besser, als alles was danach kam.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von -Reshiram- » 12.06.2019, 18:21

In Kurzform:
Sollte es so kommen das die Anzahl der Pokemon begrenzt ist, wird das Spiel nicht gekauft!
Sollte bekannt gemacht werden das die „fehlenden“ Pokemon zu späteren Zeitpunkten implementiert werden, bin ich erst zu dem Zeitpunkt interessiert, sobald alle Pokemon vollständig im Spiel enthalten sind.

Ich könnte hier jetzt sehr ausführlich aufschreiben warum ich diese Entscheidung nicht befürworte, aber es hat sich in der Vergangenheit nicht gezeigt das Nintendo auf seine Fans hört. Entweder nicht auf die Europäischen oder generell nicht (dafür müsste man Absatz, Umsatz und Gewinnzahlen verschiedener Regionen vergleichen).
Ein paar Argumentationspunkte die ich dennoch beleuchtet werden:

Mehr als 800 sind zu viel
1. Menge
a. Gibt es jetzt schon 809 von denen in USUM 807 implementiert sind
b. Das heißt das für mindestens jedes neue Pokemon auch ein altes gehen muss
c. In der Regel sind zwischen 70-90 neue Pokemon zu erwarten (wenn der Leak mit ca 130 stimmt wird das richtig spannend)
d. Selbst bei 90 neuen Pokemon müsste man sich von fast einer ganzen Generation lösen
e. Den Schuh haben sie sich selbst angezogen

2. Competitive Play
a. Es wäre nicht auszuschließen das man für „Strenge“ Wettkampfbedingungen erst die Pokemon zulässt die „fertig ge-re-balanced“ wurden.
b. Der Casual Spieler der mit seinen Freunden spielt oder eher Singleplayer Story und Feature interessiert ist (Kampfzone, Duellturm,…) stört sich weniger an „nicht optimal gebalanced“ Pokemon

3. Es passen einfach nicht alle Pokemon ins Spiel
a. Das war damals 1995 eine vertretbare Argumentation aber nicht in einer Zeit in der Speicherplatz nichts kostet
b. In den Spielen der ersten Generation hat es Mew nur mit ins Spiel geschafft weil durch das Aufräumen des DeBugs Speicherplatzes frei wurde
Meine Vermutung: GameFreak hat sich maßlos überschätzt und versucht das jetzt als was gutes zu verkaufen.
In der Vergangenheit hat GameFreak auch nicht unbedingt mit dem Erhalt von Features geglänzt

1. Kampfzone
a. Nur 1 mal in einem Spiel, ist sehr gut angekommen und dann nie wieder vollständig implementiert
b. Dafür aber nochmal in ORAS aufgegriffen um den Spieler daran zu erinnern das er das Feature immer noch nicht wieder bekommen hat
c. Ein NPC erwähnt hier den bau einer großen Kampfzone

2. Rematches
a. Inkonsistent, mal sind sie implementiert, mal wieder nicht

3. Pokemon die hinterher laufen
a. Inkonsistent, mal sind sie implementiert, mal wieder nicht

4. Überflieger
a. Nur 1 mal implementiert

5. Auf Pokemon reiten
a. Nur 1mal implementiert

Es ist ja nicht so das jeder Spieler wirklich unbedingt alle pokemon zu jedem Zeitpunkt benötigt, jedoch gibt es immer Spieler die, ich sage mal bewusst provokant, auch Grillmalk, das Müllsack Pokemon, Fermicula und Konsorten mögen und gerne benutzen.
Viele Punkte hat AbsolLugia schon genannt mit denen ich übereinstimme.
Ebenso möchte ich 2 Dinge noch aufgreiffen:
1. Gotta catch’em all heißt nicht: fange 800
2. In Generation 7 „It all comes together“ wurde nicht im geringsten erfüllt

Und eine Sache dürfen wir nicht vergessen:
Wir reden von Nintendo, einem weltweiten professionellem Unternehmen das mit seinen Produkten Geld verdient und für seine erbrachte Leistung auch Geld erwartet. Es handelt sich hierbei um ein Softwareprodukt das beliebig ohne große Mehrkosten vervielfältigt werden kann.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Alexander 16 » 12.06.2019, 17:43

Wurde denn explizit gesagt, dass die Pokémon nicht bloß nicht übertragbar sind, sondern auch gar nicht erst einprogrammiert sind? Das würde für mich irgendwie keinen Sinn ergeben, denn Schwert und Schild werden ja wohl kaum die einzigen Spiele aus Gen8 sein. Was auch immer danach kommen mag, muss ja mit Schwert und Schild kommunizieren können (Kampf, Tausch, etc.). Das gestaltet sich recht schwierig, wenn die Hälfte aller Pokémon gar nicht einprogrammiert ist, als hätten diese nie existiert. Ich gehe hier schon davon aus, dass alle Pokémon grundsätzlich zwar einprogrammiert sind, aber es schlicht und ergreifend nicht möglich ist, sie aus vorigen Generationen zu übertragen. Eventuell rechtfertigen sie damit weitere Remakes. Von mir aus können sie alle bisherigen Generationen nochmal neu auflegen, sodass die gesamte Pokémon-Ära auf der Switch vereint ist. Die Switch scheint ja allem Anschein nach die letzte Konsole von Nintendo zu sein. Wenn eh keine weitere Konsolengeneration mehr nachfolgt, würde das passen und für mich auch Sinn ergeben.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Storm_Nightmare » 12.06.2019, 16:37

Ich bin unglaublich enttäuscht.
Das war der wohl dümmste Schritt den man hätte gehen können.

Das Z-Moves and Megas wegfallen ist okay. Nicht unbedingt schön, weil es einige Pokemon die vorher nicht so stark waren (Schlapor, Bibor, Altaria etc) deutlich verbessert hat, aber es ist schon irgendwie nachvollziehbar - selbst wenn ich absolut nichts vom neuen Feature halte und es mehr als unnötig finde.

Das man nicht alle Pokemon so im Spiel fangen kann ist komplett verständlich und überhaupt nicht schlimm, aber sie einfach komplett zu streichen finde ich super doof (ich hätte auch stärkere Wörter dafür, aber das muss ja nicht sein).
In Gen 3 war das auch schon ärgerlich, aber damals gab es noch nicht so viele Pokemon die einfach komplett gestrichen wurden.

Man könnte jetzt argumentieren, dass das mal Licht auf neue/andere Pokemon werfen soll, die sonst nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen, was ich auch geglaubt hätte, wenn wir nicht schon wieder Glurak und generell viel mehr Gen 1 Pokemon als im Spiel vorhanden confirmed hätten als aus anderen Generationen.

Hat meine Vorfreude auf jeden Fall sehr gehemmt :/

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Pyro-Trainer » 12.06.2019, 16:35

Busch2207 hat geschrieben:
Alexander 16 hat geschrieben:Da haben wir ihn, den zweiten Kaltstart in der Geschichte, nach Generation 3. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, sei mal dahingestellt. Auf der einen Seite ist es natürlich ärgerlich, wenn man seine ganzen Pokémon aus den vorigen Generationen nicht mehr in die neuen Spiele mitnehmen kann (wozu interagiert Pokémon Home dann mit Pokémon Bank?), auf der anderen Seite erspart es mir damit die Überlegung, welche mit rüberkommen und welche da bleiben, wo sie sind. Hätte ich aber ehrlich gesagt, nicht erwartet, dass sie Gen8 von den anderen abgrenzen.


Das tun sie auch nicht. Man kann Pokémon aus der siebten Generation mit in die achte nehmen. Allerdings eben nicht alle. Wenn die Leaks von bis zu 131 neuen Pokèmon stimmen, werden knapp 150 von den alten Pokèmon einfach nicht mehr weiter existieren. Diese sind dann nicht einprogrammiert und es ist nicht vorgesehen, dass man diese überhaupt besitzen kann.

Das glaube ich weniger. Schauen wir mal, wie die Protest-Aktion läuft (hoffentlich gesittet) und wie GameFreak darauf reagiert. Wir können leider sowieso nur zwei Sachen: abwarten und spekulieren. Ein nachträgliches Update wäre die erste und beste Option, ein Remake in dem das nachgeholt wird wäre doof für Schwert & Schild aber dennoch ein Kompromiss mit dem man auch umgehen kann. Ich gehe aber eher davon aus, dass das via Update behoben wird - eventuell mit dem Kompromiss, dass es erst nach der Pokémon-Liga den Nationaldex geben wird und die Übertragung somit frei geschaltet wird. Ich kann mich da nur immer wieder wiederholen, wir werden es sehen.

Wer weiß genau warum, so entschieden wurde. Für mich ist stand jetzt die plausibelste Erklärung, dass man unter Zugzwang steht und die sofortige Integration aller Pokémon alles nur zu sehr in die Länge gezogen hätte. Eine Hand voll Fans hier beschwören geduldig zu sein, aber dennoch sind wir hier nur ein winziger Bruchteil aller Pokémon-Fans. Daher denke ich, dass Risiko ist recht hoch, dass die breite Masse nicht sonderlich geduldig wäre und das Interesse verlieren könnten falls man nach über zwei Jahren Switch nicht bald eine neue Generation veröffentlicht. Ich kann GameFreak da schon irgendwo verstehen, das Geschäft ist ein knallhartes Haifischbecken, der Druck enorm groß.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Alexander 16 » 12.06.2019, 16:08

Wenn ich bloß noch eine Hand voll Pokémon aus Gen7 übertragen kann, die auch im Galar-Pokedex vorkommen und der Rest bleibt außen vor, kommt das für mich so ziemlich aufs selbe raus, wie bei einem Kaltstart, wie damals in Gen3. Das könnte auch erklären, warum sie in US/UM alle bislang existierenden Legendären Pokémon nochmal zusammen geschmissen haben.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von DerSpieler » 12.06.2019, 12:40

Ich kann den Unmut bezüglich der Limitierung des Pokédex wirklich aus erster Hand nachvollziehen. Ich war damals in Gen. 3 unendlich enttäuscht, dass ich meine mühselig trainierten Pokémon nicht übertragen kann.

Meine Meinung hat sich in den letzten Jahren aber gewandelt. Ich hatte mir genau diesen Schritt gewünscht aber nie geglaubt, dass man es wagen würde.

Der Grund ist die neue Balance und der frische Wind im Metagame. Es bleibt natürlich abzuwarten, welche Pokémon und wie viele es in den nationalen Pokédex schaffen aber zumindest besteht die Chance, dass bisher besetzte Nichen durch neue Pokémon besetzt werden oder bekannte Pokémon eine Chance bekommen, die bisher keine hatten. Ich wünsche mir ein komplett neues Metagame, ohne die bekannten Gesichter.

Es könnte sein, dass endlich nicht mehr 90% aller neuen Pokémon als schlechte Kopien von Beginn an outclassed sind und (ich weiß etwas überspitzt) nur noch "Ultrabestien" und legendäre Pokémon spielbar sind.

Zusammengefasst: Mich macht dieser Politikwechsel entgegen der allgemeinen Tendenz sehr gespannt.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Busch2207 » 12.06.2019, 12:34

Alexander 16 hat geschrieben:Da haben wir ihn, den zweiten Kaltstart in der Geschichte, nach Generation 3. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, sei mal dahingestellt. Auf der einen Seite ist es natürlich ärgerlich, wenn man seine ganzen Pokémon aus den vorigen Generationen nicht mehr in die neuen Spiele mitnehmen kann (wozu interagiert Pokémon Home dann mit Pokémon Bank?), auf der anderen Seite erspart es mir damit die Überlegung, welche mit rüberkommen und welche da bleiben, wo sie sind. Hätte ich aber ehrlich gesagt, nicht erwartet, dass sie Gen8 von den anderen abgrenzen.


Das tun sie auch nicht. Man kann Pokémon aus der siebten Generation mit in die achte nehmen. Allerdings eben nicht alle. Wenn die Leaks von bis zu 131 neuen Pokèmon stimmen, werden knapp 150 von den alten Pokèmon einfach nicht mehr weiter existieren. Diese sind dann nicht einprogrammiert und es ist nicht vorgesehen, dass man diese überhaupt besitzen kann.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Alexander 16 » 12.06.2019, 12:04

Da haben wir ihn, den zweiten Kaltstart in der Geschichte, nach Generation 3. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, sei mal dahingestellt. Auf der einen Seite ist es natürlich ärgerlich, wenn man seine ganzen Pokémon aus den vorigen Generationen nicht mehr in die neuen Spiele mitnehmen kann (wozu interagiert Pokémon Home dann mit Pokémon Bank?), auf der anderen Seite erspart es mir damit die Überlegung, welche mit rüberkommen und welche da bleiben, wo sie sind. Hätte ich aber ehrlich gesagt, nicht erwartet, dass sie Gen8 von den anderen abgrenzen.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Donnerstern » 12.06.2019, 11:28

Also dann will ich doch mal schwer hoffen, dass Irrbis in der Region wild zu finden ist. Das wäre ja sonst skandalös!

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Wandi » 12.06.2019, 10:35

10 Years Challenge GameFreak:
2009: Gotta catch em' all!
2019: Gotta catch at least some of em'!

Ich bin ja schon echt ziemlich schlecht auf Gen7 zu sprechen, aber mit dem was bisher zu Gen8 bekannt wurde... ich sehe keinen Grund, mir die Spiele zu holen. Das schon wieder absolut übertriebene neue Feature mit den Dynamax-Blödsinn (ich mein, Mega-Evos waren wenigstens irgendwie kreativ "let's make em' even more awesome", Z-Attacken hatten iwo auch noch eine Art Berechtigung "let's make moves more awesome", aber ....... "let's make em' bigger!!!" ...). Mir kommt echt vor, dass der kreative Zenit bereits länger her erreicht wurde - mich begeistern weder die Pokemon (zumindest großteils), noch wie die Spiele gestaltet werden (nehme da jetzt Gen7 zum Vergleich her - Cutscenes, Hilfe da, Hilfe dort, man kommt schon gar nicht mehr selbst zum Spielen). Ich bevorzuge lieber Qualität vor Quantität - lieber noch paar Jahre auf ein gutes Spiel warten als so blödsinnige Ideen, dann auch noch die Pokemon Auswahl zu begrenzen. Wie groß dieser Galar-Dex ist weiß man noch nicht? Da wird vielen das ein oder andere Pokemon abgehen. :/

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von KameradPat » 12.06.2019, 10:24

Für den Playthrough an sich finde ich es nicht so wild - hab ja auch schon gesehen, dass Garados dabei ist. :p
Für's CP könnte es aber n bissel frischen Wind bedeuten. Dadurch könnten einige NU, PU oder UU Pokemon an Wert gewinnen, da ihr besseres Pendant nicht zur Verfügung steht.

Wie dem auch sei stört es mich aber schon, da meine CP-Mon-Sammlung nicht gerade klein ist und ich jetzt sicher einige nicht nutzen kann.
Stimme aber Pyro-Trainer zu, wenn er sagt: Erstmal abwarten und Tee trinken.
Ich kann mir auch nur schwer vorstellen, dass das eine endgültige Lösung sein wird.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Busch2207 » 12.06.2019, 08:53

*Ironie an*
GameFreak ist es ganz wichtig, dem grundlegendsten Pokémon-Motto treu zu bleiben, dem über 20 Jahre Millionen von Spielern gefolgt sind:
Gotta catch em' all!
*Ironie aus*

Ernsthaft? Darauf baut Pokèmon doch auf!

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Pyro-Trainer » 12.06.2019, 08:47

Guten Morgen zusammen (_)0

Ich kann dann allgemeinen Ärger und Aufschrei bezüglich der Grenze an Pokémon verstehen. Die einen möchten gerne ihre Sammlung auf Schwert & Schild übertragen und mit den neuen Pokémon ergänzen, die anderen bangen um die Zukunft des CP da die Auswahl in den Tiers und im VGC eingeschränkt sein wird aber glaubt ihr wirklich ernsthaft daran, dass GameFreak sich selbst in's Bein schießt und diese Lösung auf Dauer sein wird? Ich persönlich nicht, ich denke dass es temporär sein wird. Das Problem in meinen Augen bei der folgenden Argumentation "Mit Pokémon Home können nur Pokémon auf Pokémon Schwert & Schild übertragen werden, die im Galar-Pokédex vorkommen. Damit gibt es eine engere Auswahl an Pokémon, die im Spiel vorkommen." wird einfach Zeit und Nachfrage sein.

Zeit, weil die Switch nun mehr seid zwei Jahren und etwa drei Monaten auf dem Markt ist und Nachfrage, weil es bisher nur ein Pokémon-Spiel für das Pokémon Go gibt mit Let's Go Evoli/Pikachu.

Man steht gewissermaßen unter Druck, da man nun so schnell wie möglich ein möglichst qualitativ hochwertiges Spiel für die Nintendo Switch präsentieren muss - vor allem nach dem Sonne & Mond doch sehr in der Kritik standen, aber mit Ultrasonne & Ultramond korrigiert wurden. Ich möchte das jetzt nicht auf biegen und brechen rechtfertigen oder verteidigen (zu mal dies nicht meine Aufgabe ist) sondern versuchen zu erörtern warum GameFreak sich dazu entschieden hat. Man kann selbstverständlich damit argumentieren, dass GameFreak sich hätte länger Zeit nehmen sollen um die anderen Pokémon entsprechend der neuen Grafik zu designen (Sprites usw.) allerdings drängt sich hier die Frage auf ob sie sich das leisten können die Konsumenten (sprich uns) länger warten zu lassen und somit das Risiko in Kauf nehmen das allgemeine Interesse und die hohe Nachfrage zu verlieren. Also, so denke ich, gehen sie erstmal (!) diesen Weg und halten sich eine Hintertür zum patchen und/oder für ein Remake (zum Beispiel für Perle & Diamant, Generation Vier) offen. Ansonsten macht es wenig Sinn mit Pokémon Home im Frühjahr 2020 eine Software zu präsentieren welche mit der Pokémon Bank und somit mit den Spielen der fünften, sechsten und siebten Generation kompatibel ist. Denn ansonsten könnte es beim Alten bleiben, sprich bei der Zeit vor (!) der Pokémon Bank, in der man auf nahe gelegene Freunde, Zweitgerät oder einem Forum angewiesen ist (WiFi-Verbindung) um seinen Pokédex zu verstollständigen. Allein aufgrund dessen, halte ich die bisherige Maßnahme für temporär, warum sonst der Aufwand wenn nur Pokémon übertragen werden können welche sich im Galar-Dex befinden? Das macht unter dem Strich keinen Sinn, dass dies eine endgültige Entscheidung ist.

Fazit: GameFreak liegt in meinen Augen einfach im Verzug und muss schnellst möglichst ohne Verlust an allgemeiner Qualität ein Hauptspiel für die Nintendo Switch auf den Markt bringen, denn zwei Jahre sind eine lange Zeit für eine Konsole. In dem Fall muss man einfach mal mit Abstrichen am Anfang leben können.

Was noch ein weiteres Problem ist (und hiermit habe ich gestern auf Discord in der Lounge argumentiert), dass wir einfach verwöhnt sind (ich sage bewusst wir und spreche logischerweise auch mich selbst damit an) - zumindest sehe ich das so und ich möchte bitten, dass die Aussage nicht negativ ausgelegt wird. Durch die weit reichenden Kombinationsmöglichkeiten seid Generation Vier (in welcher man auch mit den Generation Drei-Modulen ergänzend "arbeiten" konnte) über Generation Fünf hinweg mit der Einführung der Pokémon Bank und den Spielen der sechsten und siebten Generation mit den unterschiedlichsten Funktionen und Möglichkeiten des suchens, fangens, der Zucht und Aufzucht haben wir ein riesen großes Spektrum bekommen mit der es uns gelingt unsere Sammlungen, unsere Zucht und unsere Kämpfe zu perfektionieren - und jetzt, mit der Einführung einer neuen Generation auf einer neuen Konsole mit Einschränkungen, ist gelinde gesagt (nach dem anfänglichen Hype) plötzlich alles bescheiden. Das finde ich sehr schade!

Nochmals: Ich möchte das weder rechtfertigen noch verteidigen, ich möchte auch nicht dass alle rum laufen und das gut finden. Ich versuche hiermit lediglich die Stimme der Vernunft zu sein und an euch zu appellieren erstmal ab zu warten und über den Tellerrand hinaus zu schauen, das zu betrachten was jetzt ist aber mit der Überlegung warum das so sein könnte und anhand welcher Aspekte dies zu unserem Gunsten behoben werden könnte und wie. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass da noch was kommen wird. Sei es via Patch, via Reamke oder beides. Beruhigen, abwarten und Tee trinken. Und wie gesagt, ich verstehe euch. Begeistert bin ich davon auch nicht aber ich sehe es dennoch nicht als Weltuntergang da es logisch betrachtet nur temporär sein kann.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von Sintorion » 12.06.2019, 06:05

Für das Spiel als solches sehe ich da eigentlich kein großes Problem, da ich immer erst nach der Story übertragen habe.

Probleme sehe ich nur fürs Züchten und das CP. Da der Nationaldex vermutlich für immer über Bank bzw. Home läuft, seh ich da auch kein Problem.

Re: Schwert und Schild: Pokémon-Auswahl wird erstmals begren

von AbsolLugia » 11.06.2019, 20:07

Toll gemacht GameFreak.
Nach der enttäuschenden Gen.7, die ich niemals angefasst habe und mir von vorneherein schon zu doof war, wollte ich nachdem ich Lets Go eigentlich ganz unterhaltsam fand, wieder in Pokemon einsteigen mit Schwert und Schild und dort auch meine ganzen Schätze die ich momentan noch auf Y gelagert habe, rüberholen.
Guess I can forget that.

Aber mal im Ernst, was soll das. GameFreak hat entweder vergessen, das es mittlerweile 800 Pokemon sind und sich total verschätzt mit Entwicklungsdauer etc. oder es passen wirklich einfach nicht absolut ALLE rein. In jedem Falle ist aber anzumerken: Ja, wow, es war ja klar das irgendwann es schwierig wird absolut jedes Pokemon in einer Edition zu haben. Aber GameFreak sollte das doch eigentlich wissen und wieso haben sie dann immer noch so viele neue gemacht?
Ab diesem Punkt ist es aber schon zu spät es rückgängig zu machen. Meiner Meinung nach hätte Pokemon schon vor einigen Jahren eher auf Story und mehr Improvement setzen sollen, anstatt immer nur mehr neue Pokemon. Die Spiele haben über all die Jahre hinweg viele interessante Mechaniken und Ideen präsentiert, welche aber teilweise sofort nach dem Generationswechsel sofort wieder verworfen wurden.
Mein Lieblingsbeispiel sind da die Jahreszeiten aus Gen.5. Ja das war noch ziemlich unausgereift mit dem Wechsel und allem, ABER, statt es zu verwerfen wieder in Gen.6 hätten sie dran arbeiten können. Vor allem JETZT, wo die Welt in Galar schon so schön offen ist mit Naturzone und allem wäre es doch viel hübscher gewesen mehr Variationen für die Landschaften zu haben, oder nicht?
Wieso nicht die Jahreszeiten besser ausbauen und dann vielleicht gut damit arbeiten das z.B. bestimmte kleinere Gebiete nur in der und der Jahreszeit verfügbar sind, man nur dann und dann die Pokemon fangen kann oder vllt. sogar legendäre Pokemon antreffen kann, verschiedene Items, HELL, sogar verschiedene Klamotten Optionen je nach Jahreszeit. Z.B. das es im Winter halt so typische Winterkleidung gibt die es in keinen der anderen Jahreszeiten gibt.

Selbes gilt mit der Option in Lets Go. Auf Pokemon reiten/fliegen? Find ich total super. Man könnte auch diese Funktion in Galar umsetzen, man könnte bessere Optionen einbauen mehr mit seinem Pokemon zu interagieren als nur immer per PokemonAmi oder sowas. Man könnte jetzt schon so eine freie schöne Welt haben wo dein Pokemon sich auch mehr wie dein Pokemon anfühlt und nicht nur wie eins was du gefangen hast, quasi.
Aber heey, werfen wir lieber noch mehr Pokemon in das Spiel und überlasten es irgendwann sodass wir Limitierungen setzen müssen.

Kann zwar sein das sie es noch nachpatchen werden, aber es ist doch selbst dann einfach Quatsch wenn man die ersten Monate das Spiel hat und es ja quasi total unfertig ist. Dann hätten sie sich eben mehr Zeit für den Ableger nehmen sollen, Pokemon ist nun auch keine Marke mehr die man jährlich droppen kann wie ein Fifa. Diese Spiele brauchen Zeit, insofern man jetzt nicht alles copy and pasted wie in den 3DS Spielen, aber genau das ist doch der Grund wieso ein Haupt Zelda beispielsweise nur alle Jahre mal kommt.
Und ich finde Pokemon sollte sowas jetzt auch machen. Hört auf mit den jährlichen Releases und fangt an eure Spiele ordentlich zu bearbeiten und zu polishen bevor ihr sie auf den Markt werft. So ist das weder was Halbes noch was Ganzes und das ist nicht schön als langjähriger Pokemon Fan.