Pokefans Draftliga Season 3: T...

#1317292 von Lvci3
01.08.2019, 20:00
Pokefans Draftliga Season 3: Tieränderungen


Wie ihr sicher schon erahnen könnt, steht die dritte Season der PFDL in den Startlöchern. Bis zum Beginn der Anmeldung wollen wir schon einmal wie letzte Season die Veränderungen der Tierliste veröffentlichen.
Für die dritte Season der PFDL hat sich ein Tierlist-Komitee um die Erstellung der Tierliste gekümmert. Für dieses konnte sich jeder Season 2-Teilnehmer eintragen. Am Ende bestand es aus 12 Mitgliedern, darunter 6 Mitglieder des Event-Teams sowie 6 „externe“ Mitglieder, die das Tierlist-Komitee ergänzten. Mit dieser Aufteilung stellten wir eine Balance zwischen Team und Community her und konnten auf die Erfahrungen verschiedener Leute zurückgreifen.
Innerhalb des Tierlist-Komitees wurden dann Vorschläge für Veränderungen eingebracht und darüber diskutiert. Am Ende der Diskussionphase gab es zu jedem Pokémon eine Abstimmung. Erhielt ein Pokémon hierbei eine deutliche Mehrheit (>60%) für ein Tier, dann wurde es in dieses Tier eingeteilt. Bei kontroversen Pokémon, also Pokémon, die keine deutliche Mehrheit hatten, wollten wir euch, die Community, entscheiden lassen, da ihr ja am Ende mit dieser Tierliste spielen müsst. Die Ergebnisse dieser Umfrage findet ihr auch in diesem Thema.
Allgemein wurde sich von der Community eine mutigere Herangehensweise an die Tierliste gewünscht, weshalb wir einige Änderungen vollzogen haben, uns jedes Pokémon allerdings genau angeschaut haben, damit wir eine ausbalancierte Tierliste gewährleisten können.
Wir veröffentlichen nun nach und nach die einzelnen Shifts mit ihren Begründungen. Wir bedanken uns bei TTJonas19, Lightoz, Lixtent und Lvcie für das Verfassen der kurzen Texte sowie bei Holy-Darky für die Korrekturen und Verbesserungen!

Die Tieränderungen


Zuletzt geändert von Lvci3 am 05.08.2019, 12:57, insgesamt 9-mal geändert.
-0
+1

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: Pokefans Draftliga Season ...

#1317293 von Lvci3
01.08.2019, 20:05
Tieränderungen 01.08.:
  • Mega-Latias: Gebannt -> S-Tier
    Mega-Latias ist ein sehr starkes Pokémon, hat aber vor allem ein Problem: Es kann nicht alle seine Sets auf einmal spielen, wodurch sich relativ leicht ein Check finden lässt. Ohne die Attacke Heilung ist es anfällig für Toxin, ohne Gedankengut fehlt es ihm an Durchschlagskraft, mit nur einem Coverage-Move wird es von bestimmten Pokémon vollständig gewallt. In der Teamvorbereitung kann man oftmals schon erkennen, welche Lücke das gegnerische M-Latias haben wird und sich entsprechend vorbereiten. Im Kampf selbst erweist sich das Scouten für die Lücke auch als nicht allzu schwierig, da man es am Wechselverhalten des Gegners meist gut erkennen kann. Das Tierlist-Komitee empfand es letztendlich nicht als bannwürdig und stimmte mit 11 Stimmen (bei einer Enthaltung) für die Entbannung ins S-Tier.
  • Donarion: D-Tier -> C-Tier
    Donarion ist ein sehr vielseitig einsetzbares Pokémon. Zunächst einmal besitzt es einen hervorragenden Spezial-Angriff mit dazu ordentlicher Coverage, durch die es dem Gegner nicht so einfach fällt, einen Switch-In zu finden. Hinzu kommt, dass Donarion keinen allzu schlechten Bulk mit sich bringt (77/90/75) und mit Ruheort eine zuverlässige Heilungsmöglichkeit besitzt. Durch diesen Bulk, seine Typenkombination und seine Fähigkeit Schwebe eignet mit defensiven Sets daher als Check für viele Elektro-, Boden-, oder Pflanzen-Pokémon, die oftmals gefährlich sein können. In der defensiven Rolle kommt ihm auch seine geringe Initiative zu Gute, durch die es sich mit dem Voltwechsel langsames Momentum verschaffen kann und Teammitglieder so gut auf das Kampffeld kommen lässt. Aufgrund des hohen Spezial-Angriffs ist es auch ohne Investment alles andere als passiv. Zusammengefasst ist Donarion mit diesen Qualitäten viel zu stark für ein D-Tier Pick und wurde im Tierlist-Komitee mit 11:1 Stimmen ein Tier nach oben gepackt.
  • Wolwerock-Tagform: C-Tier -> D-Tier
    Für Season 2 in das C-Tier gepackt kehrt Wolwerock-Tag nun wieder in das D-Tier zurück. Hier liegt der Grund zum einen darin, dass es aufgrund seines fehlenden Bulks nicht zum Set-Up kommt und ihm (vor allem gegen Boden-Pokémon) wichtige Coverage-Optionen fehlen. Es hat zwar durchaus mehre funktionierende Sets, die jedoch im C untergehen, weswegen es mit 7 zu 4 Stimmen bei einer Enthaltung in das D zurückkehrt und dort zu einem der stärkeren Picks wird.
  • Mantax: B-Tier -> C-Tier
    Mantax‘ Werte und das Typing sehen gut aus, doch die Schwächenliste ist lang: 4x Schwäche gegenüber Elektro, durch die viele spezielle Pokémon, die man checken will, mit einer Kraftreserve Mantax twohitten können. Hinzu kommen eine Tarnsteinschwäche sowie die Passivität außerhalb Verbrennungen durch Siedewasser und Toxin. Die schwächere physische Verteidigung sorgt zudem dafür, dass Mantax physische, sehr effektive Coverage immer fürchten muss. Für uns Grund genug dem Mantarochen eine Chance im C-Tier zu geben; mit 9 zu 2 Stimmen (eine Enthaltung) wurde dieser Schritt vollzogen.

-0
+2

Re: Pokefans Draftliga Season ...

#1317311 von Lvci3
02.08.2019, 19:59
Tieränderungen 2.8.:
  • Pampross: D-Tier -> C-Tier
    Als klassisches Boden-Pokémon besticht Pampross durch seine Qualität, Elektro-Pokémon des Gegners stoppen zu können, zuverlässig Tarnsteine zu legen sowie dank seiner Fähigkeit in viele physische Threats des Gegners einwechseln zu können. Der gute Bulk von 100/100/85 verhilft ihm hierbei in Kombination mit Zähigkeit trotz fehlender direkter Recovery zu einer gewissen Langlebigkeit, die mit Überresten, Erholung oder Wunschtraum-Support noch einmal erhöht werden kann. Dank seiner Angriffsbase von 125 ist es zudem keineswegs passiv, vor allem da es neben STAB-Erdbeben über gute Coverage-Optionen wie Nahkampf, Rammboss oder Steinhagel verfügt. Aufpassen muss es nur vor dem allgegenwärtigen Strauchler, den viele Pokémon, die Pampross eigentlich checken soll, beherrschen. Meistens kann Pampross jedoch einen Angriff auf jeden Fall einstecken und dann (zum Beispiel gegen Elektro-Pokémon) mit einem starken Erdbeben zurückschlagen. Alles in allem sind die Qualitäten zu gut, um Pampross im D-Tier zu lassen. Es wurde einstimmig ins C-Tier verschoben.
  • Terrakium: A-Tier -> S-Tier
    Terrakium ist ein starker Wallbreaker, der neben purem Damage-Output auch noch eine gute Geschwindigkeit sowie einen für ein offensives Pokémon angenehmen Bulk (91/90/90) mit sich bringt. Dieser Bulk sorgt dafür, dass Terrakium durchaus zu Set-Up-Möglichkeiten kommt. Nach einem Schwerttanz gibt es nicht mehr viel, was einem +2 Z-Nahkampf oder einer +2 Z-Steinkante standhalten kann. Mit dem Wahlschal ausgestattet ist Terrakium zudem ein extrem guter Revenger, der mit 129 Angriffs-Base und starken STAB-Attacken mit Nahkampf und Steinkante immer noch guten Schaden macht. Auch Wahlband oder Leben-Orb-Sets für sofortigen Schaden sind möglich, da seine natürliche Geschwindigkeit auch für viele Teams schon ausreicht. Auf der Kehrseite gibt es zwar einige Checks für Terrakium (Skorgla, Colossand, bulky Ground, bulky Psychic-Types), doch in vielen Teams ist das Counterplay für ein A-Tier-Pokémon zu sehr begrenzt, sodass es vom Tierlist-Komitee mit 7 zu 3 Stimmen bei 2 Enthaltungen ins S-Tier hochgestuft wurde.
  • Cresselia: A-Tier -> B-Tier
    Cresselia ist eine sehr gute Wall, allerdings konnte es sich, nachdem es zur letzten Season in das A-Tier verschoben wurde, nicht gegen die anderen Psycho-Typen im A-Tier wie Necrozma oder Zytomega durchsetzen. Des Weiteren ist Cresselia sehr einseitig. So sind die einzigen beiden Sets, die man in der Regel sieht, das physisch-defensive Set und das Gedankengut-Set. Auf beide kann sich außerdem mit Attacken wie Toxin oder Verhöhner vorbereiten. Des Weiteren ist Cresselia gerade im Vergleich zu seinen Konkurrenten im A-Tier, ohne Gedankengut-Boost unglaublich passiv, wodurch es oft nur als Wall benutzt wird. Aus diesen Gründen wurde mit 9 zu 3 Stimmen entschieden, dass Cresselia wieder zurück in das B-Tier verschoben wird.
  • Baldorfish: C-Tier -> D-Tier
    Baldorfish ist zwar in seinen Rollen als Hazard-Setter und Supporter oder Regen-Sweeper einigermaßen vielseitig einsetzbar, jedoch erfüllt es keine dieser Rollen vollkommen zuverlässig. Als eher defensive Support-Option mit Bedroher und Giftspitzen/Stachler oder Donnerwelle ist es auf der speziellen Seite immer noch sehr fragil und aufgrund fehlender Recovery abseits von Giftschleim, Erholung und Leidteiler nur bedingt langlebig, als offensiver Regen-Sweeper fehlt ihm immer noch etwas Durchschlagskraft (Angriffsbase: 95) und vor allem Coverage. Auch der Schwerttanz ist nur bedingt nützlich, da es selten zum Set-Up kommt. Einzig die Option auf beide Rollen in einem sind ihm von Vorteil, jedoch trifft dies zum Beispiel auch auf Amoroso im D-Tier zu, während es in seinen einzelnen Rollen auch im D-Tier großer Konkurrenz ausgesetzt ist (Deponitox, Kabutops). So hat das Tierlist-Komitee mit einer 8 zu 4 Mehrheit entschieden, Baldorfish ins D-Tier zu stecken.
  • Amigento: Nur noch eine Disc + Normalform
    Bei Amigento haben wir uns entschieden, dass in jeder Liga in Season 3 nur noch die normale Form ohne Disk und eine Form mit Disk zu picken ist statt bisher beliebig viele "Amigenten". Mit dieser Entscheidung passen wir uns zum einen der geläufigeren Handhabung an, zum anderen sorgt es dafür, dass wir andere Pokémon im D-Tier sehen werden, die die Spieler als Lückenfüller picken, wenn ihnen noch ein Typ fehlt, anstatt generisch einfach ein Amigento zu draften. Das Tierlist-Komitee stimmte mit 7 Stimmen für diese Entscheidung bei drei Gegenstimmen und zwei Enthaltungen.
-0
+1

Re: Pokefans Draftliga Season ...

#1317327 von Lvci3
03.08.2019, 12:57
Tieränderungen 3.8.:
  • Quartermak: D-Tier -> C-Tier
    Quartermak bringt viel mit: Offensiv überzeugt es mir einem guten Angriffs-Wert von 120, starker Coverage (Erdbeben, Mülltreffer, Samenbomben,…) sowie nützlichen Attacken wir Abschlag oder der Kehrtwende, um Momentum zu generieren. Dazu ist es inzwischen mit seiner verteckten Fähigkeit Siegeswille spielbar, durch die man gegnerisches Auflockern bestrafen kann und Bedroher-Pokémon die Option nimmt, in Quartermak einwechseln zu können. Mit seinem Speed-Wert von 80 ist es zudem ein ernstzunehmender Scarfer, der auch über keinen schlechten physischen Bulk verfügt, wodurch es nicht zu leicht zu revengen ist. Ohne Gegenstimme ist der Move in das C-Tier sehr verdient.
  • Granbull: C-Tier -> D-Tier
    Granbull hat durch die Fähigkeit Bedroher und den Feen-Typen eine defensive Nische. So kann es, wenn es defensiv ausgelegt ist, manche Kampf- und Drachentypen gut checken, allerdings besitzt es keine zuverlässige Heilungsmöglichkeiten. Des Weiteren ist der Bulk mit einer KP-Basis von 90 und einer Verteidigung-Basis von 75 ohne den Bedroher nicht besonders hoch. Granbull besitzt zwar auch eine sehr gute Offensive, allerdings wird es durch die sehr niedriege Initiativen-Basis von 45 von vielen anderen Wallbreakern outclassed und wird daher mit 7 zu 4 Stimmen bei einer Enthaltung ins D-Tier gemovt.
  • Caesurio: A-Tier -> B-Tier
    Caesurio bietet neben dem starken Tiefschlag nicht viel im Draft-Meta. Aufgrund des eher mäßigen Bulks und der starken Kampfschwäche kommt es nur schwer mit dem Schwerttanz zum Set Up und selbst wenn es diesen bekommt wird es von der geringen Initiative von 70 ausgebremst, da schnellere Kampf-, Unlicht- sowie Feen-Pokémon es immer noch gut in Schach halten. Deswegen haben wir uns mit 8 zu 4 Stimmen dazu entschieden den mutigeren Schritt zu gehen und Caesurio einen Platz im B-Tier zu geben.
  • Kopplosio: S-Tier -> A-Tier
    Die Ultrabestie verfügt zwar über starke Werte in Angriff und Spezial-Angriff und auch seine Initiative ist nicht zu verachten; der große Nachteil im Draftmeta ist jedoch seine Einförmigkeit. Aufgrund fehlender Coverage ist Kopplosio relativ leicht auszurechnen und es gibt vor allem in speziell defensiv ausgelegten Bulky Water Types einige Antworten, die in vielen Teams zu finden sind. Aufgrund der Z-Kristall-Restriktionen kann es diesen zudem nicht nutzen und ist meist auf Wahlschal oder Wahlglas-Sets angewiesen. Durch seinen unterdurchschnittlichen Bulk wird es zudem sehr schnell besiegt, wenn es sich den Kill einmal nicht holen kann. Die Tarnstein-Schwäche verstärkt dies zusätzlich, auch Prioritäts-Attacken in Form von Tiefschlag und Wasserdüse sind für Kopplosio gefährlich. Zusammengefasst ist Kopplosio also eine weitaus geringere Gefahr als seine ehemaligen S-Tier-Kollegen und wurde daher vom Tierlist-Komitee mit 7 zu 3 Stimmen bei zwei Enthaltungen ins A-Tier herabgestuft.
-0
+1

Re: Pokefans Draftliga Season ...

#1317331 von Lvci3
03.08.2019, 19:55
Tieränderungen 3.8.:
  • Mega-Knakrack: S-Tier -> A-Tier
    Einer der mutigeren Entscheidungen. Knakrack ist ein starkes Draftpokémon mit sehr vielen Möglichkeiten in Items und Attacken, wodurch sehr viele Sets entstehen. Mega-Knakrack verzichtet jedoch auf diese Variabilität, ist durch die fehlende Kiroyabeere anfälliger gegen Kraftreserve Eis und durch den Minus im Speed leichter zu revengen. Es ist durchaus ein starkes Pokémon, keine Frage, aber es gab für uns zum Vergleich sogar A-Tier Pokemon, die wir lieber picken würden. Der finale Faktor war die Popularität des Pokemon, das gen Null ging. Mit 11 zu 1 Stimmen wurde dieser Shift schließlich vollzogen.
  • Lanturn: D-Tier -> C-Tier
    Lanturn ist einer der besten Elektro-Typen Checks die es im Meta gibt. Das liegt vor allem daran, dass es durch die Fähigkeit Voltabsorber und der Typenkombination aus Wasser und Elektro eine Boltbeam-Resistenz besitzt. Des Weiteren hat es mit einer KP-Base mit 125 einen sehr guten Bulk, mit dem Voltwechsel die Möglichkeit für das eigene Team Momentum zu generieren und Supportmöglichkeiten mit Attacken wie der Vitalglocke. Außerdem ergänzt sich die Coverage aus Wasser und Elektro sehr gut, sodass es manche Teams schwer haben, wenn sie keinen Pflanzen-Typen besitzen, einen Switch In zu finden. Mit 7 zu 4 Stimmen (eine Enthaltung) befindet sich Lanturn nun im C-Tier.
  • Grandiras: B-Tier -> A-Tier
    Grandiras war das vielleicht am meisten erwähnte Pokemon von der Community, welches zu neuen Season verschoben werden soll. Das liegt vor allem daran, dass es sowohl offensiv als auch defensiv mehrere Möglichkeiten bietet. So besitzt es eine breite Coverage auf der physischen als auch auf der speziellen Seite, Set-up Möglichkeiten wie Drachentanz, Schwerttanz oder Bauchtrommel und sehr gute STAB-Attacken in Form von Nahkampf und Schuppenrasseln. Auf der Utility-Seite besitzt es des Weiteren Attacken wie Tarnsteine, die das Team gut supporten können, und mit den Fähigkeiten Kugelsicher, Lärmschutz und Wetterfest in Kombination mit dem guten Bulk Möglichkeiten, gut in bestimmte gegnerische Pokemon einzuwechseln. Der Shift wurde einstimmig beschlossen.
  • Mega-Stolloss: Ergebnis der Umfrage: 60% der Stimmen für das B-Tier, damit bleibt Mega-Stolloss in diesem
  • Psiaugon: Ergebnis der Umfrage: 58% der Stimmen für das Zusammenfassen der Formen
    Bisher wurden Psiaugon-M und Psiaugon-F als verschiedene Picks behandelt. Jeweils eine andere Fähigkeit, etwas verschiedener Movepool - das sind Unterschiede, die man auch als ein Pick zusammenfassen kann. Im Grunde sind das nur verschiedene Sets vom gleichen Pokemon. Kennen wir alle im Draftalltag. Wir erhoffen uns von dieser Änderung, Psiaugon für die Spieler attraktiver zu machen. Am Ende entschied die Community mit einer Mehrheit von 58%, die Formen zusammenzufassen.
-0
+1

Re: Pokefans Draftliga Season ...

#1317339 von Lvci3
04.08.2019, 12:57
Tieränderungen 4.8.:
  • Mimigma: S-Tier -> A-Tier
    Mimigma ist zum Anfang der 7. Generation geboomt: die Fähigkeit blockt ein Mal jeglichen Angriff ab, freier geht ein Schwerttanz kaum. Macht gut vom Schattenstoß Gebrauch, und zu USUM kam die Z-Attacke hinzu. Wir halten es jedoch im S-Tier für zu schwach, weil selbst auf +2 Mimigma oft nicht in der Lage ist, genug Schaden zu drücken. Dazu ist der Speed nur ok, und der Bulk, vor allem auf der Physischen Seite, macht es einfach zu onehitten und anfällig für Prioritätsattacken. Spielt es Fokusgurt, fehlt Schaden. Spielt es Leben-Orb oder den Z-Stein fehlt das Aushaltevermögen. Deswegen sind wir mit 7 zu 4 Stimmen (eine Enthaltung) zu der Entscheidung gekommen, Mimigma in das A-Tier zu verfrachten.
  • Qurtel: B-Tier -> C-Tier
    Qurtel besitzt zwar mit der Fähigkeit Dürre, den Tarnsteinen und dem Turbodreher sehr gute Möglichkeiten das Team zu supporten, allerdings hat es ein paar große Schwächen. So besitzt es ein sehr schlechten defensiven Typ mit Feuer und eine Tarnsteinschwäche, wodurch es sehr leicht gechipped wird. Des Weiteren hat Qurtel keine Heilungsmöglichkeit, wodurch es gegnerische Pokemon nicht besonders gut dauerhaft checken kann. Auch wenn die Sonne das eigene Team gut supporten kann, wurde trotzdem mit 9 zu 3 Stimmen entschieden Qurtel in das C-Tier zu verschieben, weil es auch nicht besonders viele gute Pokemon gibt, die die Sonne gut benutzen können wie es z.B. beim Regen oder Sandsturm der Fall ist.
  • Mega-Rexblisar: C-Tier -> D-Tier
    Mega-Rexblisar hat eine immense offensive Durchschlagskraft, allerdings wird diese praktisch durch die schlechte Typenkombination und die sehr gerine Initiative egalisiert. Es besitzt insgesamt sieben Schwächen (inklusive Tarnsteinschwäche), wovon eine sogar eine Vierfachschwäche ist, wodurch es selbst von defensiven Pokemon sehr leicht revenget wird. Außerdem bietet es mit Hagelalarm nicht den Support den die anderen Wetter-Fähigkeiten bieten, da es nur mit Alola-Sandamer und Siberio zwei Pokemon gibt, die direkt davon profitieren. Mit 8 zu 4 Stimmen befindet sich Mega-Rexblisar nun im D-Tier.
  • Flunschlik: C-Tier -> D-Tier
    Flunschlik besitzt einen relativ guten Bulk und die Möglichkeit Tarnsteine zu legen, allerdings ist die einzige Heilungsmöglichkeit neben der Erholung der Leidteiler, welcher nicht besonders zuverlässig ist. Außerdem muss Flunschlik gegnerische Pokemon oft durch Resistenzen checken, wodurch es nur eine kleine Auswahl an Pokemon wirklich checken kann.Flunschliks Fähigkeiten hielten wir mit 10 zu 2 Stimmen für nicht ausreichend für einen C-Tier-Pick.
  • Keldeo: Ergebnis der Umfrage: 60% der Stimmen für das S-Tier, damit bleibt Keldeo in diesem
-0
+0

Re: Pokefans Draftliga Season ...

#1317347 von Lvci3
04.08.2019, 19:59
Tieränderungen 4.8.:
  • Mew: Gebannt -> S-Tier
    Auf dem Papier kann Mew dank der schier unendlichen Coverage alles und praktisch jede Rolle erfüllen. In der Praxis wird es aber durch seine eher mittelmäßigen Werte zurückgehalten und ist somit mit ähnlichen Pokémon wie Necrozma vergleichbar. Das Tierliste-Komitee war sich bei Mew dennoch nicht komplett einig und konnte die angestrebte Mehrheit von mindestens 60% für ein klares Ergebnis nicht erreichen, wodurch es dann zur Abstimmung kam. Dort erzielte es eine sehr knappe Mehrheit mit 52% aller Stimmen. Damit ist es nun im S-Tier pickbar. Der Mewnium Z hingegen wurde mit einer deutlichen Mehrheit von fast 90% einheitlich von der Community abgelehnt und ist somit gebannt.
  • Mega-Banette: C-Tier -> D-Tier
    Da man sein Mega-Pokémon meist in den oberen Tiers pickt, sind die Mega-Entwicklungen des C-Tiers in der Regel ziemlich unbeliebt. Mega-Banette ist hierbei keine Ausnahme. Guckt man auf Banette sieht man zuerst den monströsen Angriff von 165, wird jedoch auf dem zweiten Blick von einer miserablen offensiven Attackenauswahl enttäuscht: Dunkelklaue als bester STAB mit 70 Stärke, ansonsten Mülltreffer, der zwar eine Basisstärke von 120 hat, aber kein STAB ist, und immerhin Abschlag. Dann hat es die Fähigkeit Strolch, die in der Theorie eine gute Fähigkeit für Supporter darstellt, siehe Clavion. Jedoch hat Mega-Banette auch hier begrenzte Möglichkeiten: lediglich Bizarroraum und die Kombination aus Aussetzer und Schutzschild klingt gut, braucht aber erstens 2 Moveslots auf und zweitens fehlt es für das Set durchaus an Bulk. Abgangsbund kann böse sein, ist aber seit dem Nerf in Gen 7 einfach umspielbar. Zuletzt verfügt es noch über Attacken wie Irrlicht oder Donnerwelle, die Switchins punishen könnten. Jedoch sind die besten Konter von Banette die Unlicht-Pokemon, die den Strolch und damit solche Statusattacken einfach abblocken. Fehlende offensive Möglichkeiten, kaum Supportfähigkeiten und schlechte Stats außerhalb des Angriffs machen Mega-Banette für das Tierlist-Komitee mit 9 zu 3 Stimmen zu einen D-Tier Pick.
  • Vulnona: B-Tier -> C-Tier
    Vulnona besitzt wie Qurtel ebenfalls das Problem, dass es nicht viele Pokemon gibt, die die Sonne wirklich gut verwenden können. Ansonsten ist Vulnona im Gegensatz zu Qurtel offensiv ausgelegt, wobei es auch hier ein paar Schwächen besitzt. So hat es ohne die Sonne keine große Durchschlagskraft und wird mit einer Speed Base von 100 leicht von gegnerischen Pokemon revenget. Des Weiteren wird Vulnona durch Leben-Orb und Tarnstein-Schaden sehr leicht gechipped. Insgesamt kann man Vulnona gut mit Lavados vergleichen, welches ebenfalls ein paar große Stärke, aber auch Schwächen hat. Deswegen haben wir nun diskutiert, beide Pokémon in das gleiche Tier zu setzen. Die Community entschied sich letztendlich mit einer Mehrheit von 70% für diese Änderung.
  • Kapilz: A-Tier -> B-Tier
    Kapilz hat ein breites Stärken- und Schwächen-Profil. Seine Techniker-Prioritäts-Attacke Tempohieb gepaart mit dem guten Angriff von 130 und Set-Up-Möglichkeit mit Schwerttanz machen es durchaus zu einer offensiven Gefahr, besonders da es sich mit der Attacke Pilzspore auch Set-Up-Möglichkeiten verschaffen kann. Auf der anderen Seite jedoch ist Kapilz jedoch sehr fragil und verfügt nicht über den besten Speed, wodurch immer noch relativ leicht von Pokémon revengt werden kann, die den Tempohieb resistieren oder immunisieren. Darüber hinaus gibt es mit anderen Pflanzen-Pokémon (oder Pokémon mit der Schutzbrille) sichere Switch-Ins in die Pilzspore, wodruch Kapilz viel Momentum verlieren kann. Das Aufheber-Set kann in manchen Match-Ups effektiv sein, jedoch vertraut man meist lieber auf zuverlässigere Teammitglieder, den Kapilz wird, wie schon erwähnt, schnell besiegt, wenn es im falschen Moment auf dem Kampffeld steht. Alles in allem entschied das Tierlsit-Komitee mit 11 Stimmen bei einer Enthaltung, dass Kapilz seine Chance im B-Tier erhalten soll.
  • Kapoera: C-Tier -> D-Tier
    Kapoera scheint zwar durch den guten Bulk, den Bedroher und Zugang zu Gesichte und Turbodreher ein guter Spinner zu sein, allerdings hat es ein paar große Schwächen. So ist es in der Offensive sehr passiv, wodurch der Gegner oft seinen Breaker in Kapoera einwechseln und großen Druck aufbauen können. Auch gibt es viele Tarnsteineleger, die ihre Hazards durch die Passivität immer wieder gegen Kapoera legen können. Außerdem besitzt Kapoera keine gute Heilungsmöglichkeit, wodurch es trotz Bedroher nicht besonders oft in offensive gegnerische Pokemon einwechseln kann. Mit 7 zu 4 Stimmen bei einer Enthaltung entschied das Tierlist-Komitee, dass Kapoera im D-Tier besser aufgehoben ist.
-0
+0

Re: Pokefans Draftliga Season ...

#1317361 von Lvci3
05.08.2019, 12:56
Tieränderungen 5.8.:
  • Hoopa-U: Gebannt -> S-Tier
    Hoopa-U bringt zwei monströse Angriffswerte und eine gute Coverage mit sich, die es zu einem der stärksten Wallbreaker im Spiel macht. Trotz dessen wird es durch die viele Negativpunkte zurückgehalten. Das Typing und der sehr geringe physische Bulk in Kombination mit der Base Initiative von 80 machen es sehr leicht revengebar und besonders für Pokémon mit der Kehrtwende attraktiv, da man sich immer gegen Hoopa das eigene Momentum beschaffen kann. Die geringe physische Defensive lässt es oftmals Lures durch Anti-Beeren oder Pursuit-Trappern zum Opfer fallen, was seine Effektivität stark einschränkt. Ebenso ist Hoopa in einigen, besonders offensiven, Match Ups gezwungen einen Wahlschal zu tragen, um seine mittelmäßige Initiative auszugleichen. Aus diesen Gründen hat das Tierlist-Komitee mit einem Ergebnis von 8:4 entschieden Hoopa-U diese Season im S-Tier pickbar zu machen.
  • Wummer: C-Tier -> D-Tier
    Habt ihr mal Wummer in Draftligen gesehen? Nein? Wir auch nicht. Wummer leidet darunter, dass für seine Rolle andere Typen und für seinen Typen andere Rollen gefragt sind. Mit dem Change wollen wir auch Wummer etwas attraktiver machen. Denn wenig Schaden macht es zwar nicht, ganz im Gegenteil, aber durch den fehlenden Speed bleibt es immer noch leicht zu revengen. Mit 8 zu 4 Stimmen wurde es daher ins D-Tier gemovt und erhält nun dort seine Chance.
  • Krawumms: B-Tier -> C-Tier
    Krawumms verfügt über enormen speziellen Schaden mit dem Wahlglas und seinen STAB Überschallknall und auch über eine ansehnliche Coverage (z.B. Feuersturm, Surfer, Fokusstoß), mit der es die gegenüber Normal-Attacken resistenten Gesteins- und Stahl-Pokémon sehr effektiv treffen kann. Jedoch ist Krawumms mit seinem eher durchschnittlichen Spezial-Angriff von 91 bei den Coverage-Attacken meist auf den Wahlglas-Boost angewiesen, was bedeutet, dass man sehr oft den Gegner predicten muss, um sich nicht in die falsche Attacke zu locken. Darüber hinaus ist Krawumms auf der defensiven Seite eher fragil aufgestellt und verfügt mit einer Base von 68 nicht über den besten Speed, wodurch es sehr leicht durch schnellere Pokémon revengt werden kann, bzw. eine falsche Prediction sehr schnell bestraft wird. Auch Wahlschal-Sets können diesen Nachteil nur bedingt umgehen, da selbst dann immer noch einige Pokémon schneller sind und man den geringeren Schaden deutlich spürt. Alles in allem hielt das Tierlist-Komitee Krawumms für nicht stark genug im B-Tier und hat es deshalb mit einer 8 zu 4-Mehrheit ins C-Tier verschoben.
  • Pottrott: C-Tier -> D-Tier
    Pottrotts Spezialgebiet ist das Legen von Hazards - zu viel mehr ist es eigentlich nicht in der Lage. Mit seiner enormen Passivität ist es als Set-Up-Fodder durchaus ausnutzbar und trotz seines Bulks kann es durch sein eher schlechtes Typing (inklusive Tarnsteinschwäche) und fehlende Recovery als Wall nicht zuverlässig fungieren. Diese Schwächen waren für das Tierlist-Komitee zu groß, um es im C-Tier zu behalten, weshalb es mit einer deutlichen Mehrheit von 9 zu 1 (zwei Enthaltungen) ins D-Tier gepackt wurde.
  • Fruyal: Ergebnis der Umfrage: 56% der Stimmen für das B-Tier, damit bleibt Fruyal in diesem
-0
+0

Re: Pokefans Draftliga Season ...

#1317362 von Lvci3
05.08.2019, 13:00
Damit sind alle Tiershifts für die dritte Season der Pokefans Draftliga veröffentlicht. Damit lässt auch die Anmeldung nicht mehr lange auf sich warten. Wir möchten uns an der Stelle nochmal bei allen Beteiligten, die uns beim Erstellen der Tiershifts geholfen haben, bedanken und hoffen hiermit auf eine schöne dritte Season.
-0
+1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast