Sollte Kapilz aus dem UnderUsed gebannt werden?

UU Suspect-Test: Kapilz

#1307416 von Holy-Darky
10.06.2018, 02:34
UU-Suspect: Kapilz

Nach dem Retest und einem Council Vote, steht Kapilz nun in einem Suspect-Test im UnderUsed, um entgültig zu entscheiden, ob das Pilz-Pokémon nun wirklich zu stark für das Tier ist oder nicht


Was ist ein Suspect-Test?

Für den Fall, dass ihr noch nicht mit der Smogon Suspect-Regelung vertraut seid, möchte ich euch hier die Grundlagen erklären. Ansonsten könnt ihr diesen Punkt einfach überspringen.

Suspects sind Vorschläge für den Ban eines bestimmten Pokémon aus seinem Tier, da dieses möglicherweise zu stark für das aktuelle Tier ist oder aber auch zu immens auf das Metagame wirkt und dadurch die Freiheit beim Teambuilding extrem einschränkt. Bei einer solchen Suspect-Ankündigung von Smogon.com folgt dann eine meist etwa zweiwöchige Diskussionsphase, auf die dann schlussendlich eine Abstimmung folgt. Bei dieser Abstimmung darf aber nicht jeder teilnehmen: Während der Diskussionsphase werden meist auf Pokemon Showdown separate Suspect-Ladders erstellt, bei denen man bestimmte Voraussetzungen (Die „Reqs“, kurz für Requirements) erfüllen muss, um sich für die Abstimmung zu qualifizieren.

Meist muss man, genauer gesagt, einen bestimmten Coil-Wert erlangen, um die Reqs zu erreichen. Die Coil ist dabei eine ähnliche Kenngröße wie die Elo, die man auch von anderen Spielen oder auch der Showdown-Ladder kennt, wird allerdings etwas anders berechnet. Bei der Coil bekommt man nämlich nicht einfach Punkte dazu oder abgezogen für gewonnene oder verlorene Matches, stattdessen berechnet sie sich aus einer Kombination aus der Anzahl der gespielten Spiele und der GXE, der Gewinnwahrscheinlichkeit. Um abstimmen zu dürfen, muss man bei diesem Suspect-Test eine GXE von 80 in 35 Spielen erreichen.

Warum Kapilz?


Kapilz und das UnderUsed:
Anfang des Jahres gab es einen Retest für Kapilz, wo geschaut wurde, ob es mittlerweile im UnderUsed handelbar ist oder immer noch zu stark für das Tier ist. Das Ergebnis fiel damals sehr eindeutig aus, wo 20 von 23 Votern dafür waren Kapilz zu entbannen. Doch das UnderUsed hat sich in der Zeit deutlich verändert und das zum Vorteil von Kapilz, denn mit dem Verlust von Hutsassa, verlor das Tier eines seiner besten Counter auf das Pilz-Pokémon, weil Hutsassa immun gegen die Pilzspore ist, seine beiden STAB-Attacken resistiert und es mit dem Klärsmog leicht 2HKOn konnte, ohne das Kapilz in der Zeit für ihn gefährlich wird. Das Hutsassa ein sehr wichtiges Pokémon für das UnderUsed war, ist keine Frage, weshalb schon damals, kurz nach seinem Verlust ein UU Council Vote stattfand, um zu schauen welche Pokémon durch diese Änderung zu stark geworden sind. Zu der Zeit stand auch Kapilz, neben Azumarill und Serpiroyal, ganz oben auf der Liste, wobei da schlussendlich nur Azumarill gebannt wurde, während Kapilz mit sechs von neun Stimmen im UnderUsed bleiben durfte. Doch viele Spieler empfanden dies nicht wirklich gerecht und verlangten einen echten Suspect-Test für Kapilz, da es in ihren Augen zu stark für das Tier ist. Nun nachdem die UUPL, ein wichtiges UU-Turnier von Smogon.com kurz vor dem Ende steht und die UU Open, ebenfalls ein wichtiges Turnier, bald starten wird, möchten die UU-Leader von smogon.com diesen Zwischenraum gerne nutzen, um Kapilz in einem Suspec-Test zu testen, um endlich herauszufinden, ob es tatsächlich zu stark für das UnderUsed ist oder doch weiterhin handelbar dort ist.

Kapilz im UnderUsed:
Das größte Problem an Kapilz ist seine Pilzspore mit der es einen immensen Druck auf den Gegner ausüben kann, wenn ihm ein entsprechender Switch-In fehlt, denn sobald Kapilz ein Pokémon in den Schlafstatus versetzt hat, kann es sich an diesem meist mit dem Schwerttanz setuppen. Aber auch von Natur aus besitzt Kapilz mit einem Angriff von 130 Base eine hervorragende Durchschlagskraft, welche durch seine Fähigkeit und den beiden STAB-Attacken verstärkt wird. Dank dem Techniker wird seine Kugelsaat neben dem STAB zusätzlich noch um 50% verstärkt, wodurch diese bei fünf Treffern und der Erhöhung durch einen Leben-Orb, ein vergleichbares Schadenspotenzial von beispielsweise einem Turmkick von Mega-Meditalis oder eines V-Generators von Wahlband Victini erreicht. Alleine diese Kombination aus Pilzspore und einer maximalen Role der Kugelsaat sorgt schon dafür, dass es sehr schwer ist Kapilz richtig zu countern. Aber auch das Revengen ist bei Kapilz eine schwierige Angelegenheit aufgrund seines Tempohiebs, welches ebenfalls vom Techniker verstärkt wird. Mit dieser Prioritätsattacke kann es nicht nur leicht geschwächte Pokémon revengen, sondern auch leicht im Lategame sweepen und dabei zeitgleich seine miserable Initiative ausgleichen. Aber auch sein Aufheber-Set ist definitiv nicht zu unterschätzen, welches meist als Stallbreaker agiert und dank der Fassade auch durch bulky Pflanzen-Pokémon brechen kann. Weiterhin kann sich Kapilz auch kleinere Lure-Taktiken erlauben, wie beispielsweise Z-Gigastoß, Beerenkräfte vom Typ Eis oder Felsgrab, welcher auch vom Techniker verstärkt wird, um damit seine gängigen Counter besser umzuspielen zu können.
Allerdings ist Kapilz definitiv nicht perfekt. Zwar besitzt es den Tempohieb, um seine schlechte Initiative auszugleichen, doch trotzdem schränkt diese ihn extrem ein, da es durch diese immer noch von vielen Pokémon revenged werden kann. Vor allem Geist-, Gift-, Psycho-, Fee und Flug-Pokémon, wie Gengar, Skelabra, Iksbat, Mega-Bibor, Nidoking, Latias, Celebi, Mega-Altaria, Togekiss, Lavados oder Boreos, können Kapilz sehr leicht revengen, da sie es nicht nur sehr effektiv treffen, sondern zeitgleich auch den Tempohieb am besten einstecken können. Aber auch andere Pokémon mit einem guten Bulk für den Tempohieb, wie beispielsweise Mega-Voltenso, Grandiras oder Volcanion, schaffen dies, da Kapilz ein sehr fragiles Pokémon ist aufgrund seines schlechten Bulks und der defensiv unvorteilhaften Typenkombination. Abschließend besitzt das UnderUsed auch einige gute Switch-Ins in eine Pilzspore, die zeitgleich auch Kapilz handeln können, was nicht nur Pflanzen-Pokémon, wie Celebi, Silvarro, Fruyal, Giflor oder Brigaron, einschließt, sondern auch sowas wie Lavados mit Schlafrede, Iksbat mit der Schutzbrille.
Insgesamt ist Kapilz aufgrund seines offensiven Potenzials definitiv kein zu unterschätzendes Pokémon und zu recht einer der oberen Threats, jedoch auf der anderen Seite, ist Kapilz auf dem Papier deutlich besser als in der Praixs, was man auch bei der UUPL gesehen hat, wo es von den Top 15 Pokémon mit 33% die geringste Winrate hatte.

Der Suspect-Test von Kapilz läuft neun Tage für die es eine seperate Ladder geben wird auf der es erlaubt sein wird. Um am Vote teilnehmen zu dürfen wird eine GXE von mindestens 80 in 40 Spielen gebraucht.


Deine Meinung!

Nachdem du nun die Gründe für den Suspect-Test von Kapilz kennst sowie seine Vor- und Nachteile, interessieren wir uns für deine Meinung, ob du findest, dass es für das UU zu stark ist oder nicht :)
-0
+0

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: UU Suspect-Test: Kapilz

#1307424 von Felixautor
10.06.2018, 10:51
Ich spiele zwar deutlich seltener als zu Hutsassas Zeiten im UU, aber ich finde das Kapilz, wenn auch stärker geworden immer noch händelbar. Es ist sicher eines der stärkeren Pokémon des UU, aber solche stärkeren Pokémon gibt es in jedem Tier.

Es gibt mehrere Pokémon die Kapilz outspeeden, es mit einem Angriff rausnehmen und den Tempohieb mit der Hälfte ihrer KP überstehen (weil sie z.B. selbst nicht so bulky sind). Sicher mit einem Schwerttanz drin, sieht das nochmal anders aus, aber das trifft auf die meisten Setup-Sweeper zu.

Weshalb ich mich eher gegen einen Ban aussprechen würde.
-0
+0

Schnellantwort


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Pyro-Trainer und 2 Gäste