Heartgold/Soulsilver - Niedrig...

#1321914 von Exkalipoor
14.02.2020, 23:37
Hallo.

Hier führe ich meine Game-Logs der Pokemon Spiele mit der jeweils niedriegsten Kampfanzahl fort. Als Inspiration dienten JRose11: https://www.youtube.com/watch?v=yigDp4JNRL0 und Load97: https://www.youtube.com/watch?v=sDfAoeFj_qo.

Mit Gold, Silber und Kristall bin ich fertig: https://forum.pokefans.net/spiele-gsk/topic110021.html
Ich bleibe in Jotho und mache mich an den Remakes.

Hoeen werde ich mir nicht vornehmen, weil mittlerweile baron_iw1 einen Durchlauf mit Rubin bewerkstelligte: https://pastebin.com/04HiNhyD


Regeln

- Rot muss besiegt werden
- Man muss so viele Trainer und Pokemon wie möglich vermeiden. Aus allen Pokemon-Kmpfen muss geflohen werden, sofern möglich
- Items dürfen im Kampf nicht verwendet werden. Auch dürfen Items nicht zum Tragen gegeben werden
- Keine Pension (sonst kann man Pokemon automatisch aufleveln)
- Kampfstil ist Folgend
- Kein Pokeathlon oder Buenas Passwort (sonst kann man unendlich viele Sonderbonbons erhalten)
- Keine auswärtigen Elemente wie Tausch mit anderen Spielen oder Events
- Keine Glitche. Die Uhrzeit zu manipulieren, um eine mögliche Wartezeit für Rückkehr zu überbrücken, ist mir Recht. Besser als bis zu 6 Tage zu warten.


Welche Edition?

Es gibt nur einen entscheidenden Unterschied: In Soulsilver muss Lugia aufgespürt werden, in Heartgold Ho-oh. Um Lugia in den Strudelinseln zu erreichen, muss man mindestens einen der Trainer bekämpfen, welche den Inseleingang von mehreren Seiten aus bewachen. Im Glockenturm indes gibt es keinen Trainer. Das hat den Nachteil, dass man in Heartgold nicht zwei Sonderbonbon in den Strudelinseln aufspüren kann. Den einzig anderen Unterschied fiel mir in der Spielhalle auf: In Soulsilver gibt es Sandan, in Heartgold Rettan. Auch das ist insgesamt ein Nachteil für Heartgold, aber es ist trotzdem das "bessere" Spiel, da man einen Kampf weniger bestreiten muss.


Start

Der Kampfstil wird zu Folgend gewechselt.

Theoretisch kann man sich jeden der drei Starter nehmen, denn die VM sind etwas großzügiger verteilt. In der zweiten Generation konnte nur Karnimani Whirlpool lernen, jetzt kann ein in der Spielhalle erworbenes Dratini das lernen.

Endivie hat Typ-Nachteil gegen die ersten beiden Arenaleitern und keine gute Vielfalt an Attaken.
Feurigel könnte sich gegen die erste Arenaleitern behaupten und es vielleicht durch das Spiel bringen, aber es deckt nicht so viele Typen ab wie Karnimani.
Also wird wieder Karnimani gewählt. Dieses Mal spielen Wesen eine Rolle. Ich habe eins mit Initiative-Abzug durchs Spiel geschleift, nur um dann von Rots Pikachu gegrillt zu werden. Um einen Erstschlag gegen die meisten Pokemon zu gewährleisten, sollte das Wesen die Initiative erhöhen. Froh könnte ideal sein, da dies nur den Spezial Angriff senkt, auf den Karnimani mit seinen physischen Angriffen ohnehin kaum angewiesen ist. Im Labor neu zu starten, bis man eines mit überdurchschnittlichen Werten erhält, ist auch empfehlenswert.

Wie gewöhnlich wird Mr. Pokemon besucht und der erste unspektakuläre Kampf mit den Rivalen bestritten. Auf Route 30 muss wieder nur ein Teenager mit je einen Taubsi und Rattfratz bekämpft werden. Doch danach brechen die Remakes schon mit der Tradition. Der Knofensa-Turm ist jetzt Pflicht. Einige Weisen kann man ausweichen, aber vier müssen bekämpft werden. Auch wenn Karnimani im Typen Nachteil ist, fügen die niedrig gelevelten Knofensa ihn nicht zu viel Schaden zu und es schafft bei jeden Besuch einen Trainer, ein Rückzuck zum Pokecenter ist aber regelmäßig. Das Hoothoo mit Hypnose war eigentlich schwieriger zu besiegen.

Die zusätzliche Erfahrung ist wichtig, denn, die Trainer in der Viola Arena können jetzt umgangen werden und Falks Pokemon haben höhere Level. Taubsi ist noch zu ertragen, wobei es die Genauigkeit senken kann und den folgenden Kampf dadurch erschwert. Tauboga ist Karnimani überlegen und ein Volltreffer des just gelernten Biss Angriffes ist wichtig. Die AI könnte auf Ruheort oder das schwächere Tackle setzen, was die Siegeschancen erhöht.

Angemerkt werden die drei Pokemon Voltilamm, Felipo und Schneckmag, die man im Pokecenter durch en Event erhalten kann. Da sie als Eier erhalten werden, sind sie zu niedrig gelevelt, vielleicht kann Voltilamm sich behaupten? Wenn man sich die Mühe macht, auch nur eines zu erhalten, kann Karnimani im Kampf ausgetauscht werden, sich also von Werte-Reduzierungen heilen, die etwa der Sandwirbel verursacht. Voltilamm kann außerdem Statik haben, wodurch es viele Pokemon paralysieren kann, wenn man es rechtzeitig einwechselt. Trotzdem sind sie nicht notwendig und lernen auch keine wichtigen VMs.


https://www.youtube.com/watch?v=KJf9sdr7Qtc


Nach der Arena kann Togepi erhalten werden. Es ist schon eine Hilfe, dass durch seine blosse Anwesenheit Karnimani sich von Verwirrung mitten im Kampf heilen kann. Es kann auch Geistpokemon nerven und wenn es eine Gelegenheit bekommt, anzugreifen, ist Charme nett.

Kämpfe: 8
Level: 13
-0
+0

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: Heartgold/Soulsilver - Nie...

#1321931 von Exkalipoor
15.02.2020, 21:47
Kai, Rivale 2

Auf Route 32 und in der Einheitshöhle sind alle Trainer auszuweichen, wie in Kristall. Neu ist die andere TM in der Höhle. Felsgrab ist nicht zu stark, wird aber seinen Nutzen in genau einen baldigen Kampf finden.

Die vier Rüpel sind auch in diesen Spielen keine Gefahr, auch wenn der Anführer ein weiteres Pokemon erhalten hat.


In der Arena muss nur ein Trainer bekämpft werden und dessen Bibor gibt genügend Erfahrung, um das zu kompensieren. Karnimani will sich möglichst bald entwickeln. Leider ist das nicht bis zumKampf mit den Rivalen oder den Arenaleiter möglich.

Kais Sichlor hat eine neue Attacke, die Karnimani 2HKOed. Hoffentlich nutzt es Energie-Fokus oder Silberblick zuerst. Felsgrab ist mit die einzige Attacke, die es zusetzt, wobei es einen Treffer übersteht und mit Beere und Trank geheilt wird. Ein Volltreffer umgeht diesen Aufwand aber.

https://www.youtube.com/watch?v=fJcI9Lb2qac


Gegen den Rivalen zeigt sich die Attacke Biss weitaus nützlicher als in den Gameboy Spielen, da es früher gelernt wird und von Tyracrocs höheren Angriff Stats Gebrauch nimmt. Nebulak findet darauf keine Antwort. Lorblatt ist weiterhin gefährlich, doch Zurückschrecken erlaubt für mehr Züge, ebenso wie wenn es statt Rasierblatt Reflektor, Synthese oder Giftpuder nutzt. Zubat kann den letzten Teil des Kampfes durchaus mit Verwirrung ruinieren, zu dem Zeitpunkt war Togetic noch nicht geschlüpft, um Tyracroc austauschen zu können.

https://www.youtube.com/watch?v=LIwnc9RnYlY



Kämpfe: 15
Level: 20
-0
+0

Re: Heartgold/Soulsilver - Nie...

#1321941 von Exkalipoor
16.02.2020, 20:11
Bianka

Für den Fortgang der Handlung ist Zerschneider notwendig. Tyracroc muss es lernen und auch eine Weile ertragen. In Soulsilver kann Sandan es für spätere Einsätze lernen, in Heartgold muss Impergator diese VM später erneut lernen, um ein paar Büsch in Kanto aus dem Weg zu räumen.

Weder im Wald noch auf der folgenden Route muss man Trainer bekämpfen. Dukatia City hat einiges anzubieten.

- Ein Level 20 Habitak kann erhalten werden. Es kann Fliegen lernen, was nicht erforderlich ist, aber praktisch. Momentan hat es anständige Werte, kann einige Züge berleben und mit Aero-Ass austeilen. Für Tyracroc kann es auch Gegner mit Silberblick schwächen.

- Im Untergrund gibt es einige Trainer, die aber nicht bekämpft werden sollen. Später bei der Rocket Mission ist die Area geklärt.

- Radio und Fahrrad müssen beschaffen werden.

- Im Kaufhaus gibt es Vitamine und TMs. Carbon könnte für Impergatos Initiative entscheidend sein. Wenn es Rots Pikachu später nicht zuerst angreifen kann, ist es vorbei. Bei den TMs könnten Blizzard und Hyperstrahl nützlich sein, wirklich gut ist aber nur Rückkehr. Nur wenige Attacken sind stärker, meistens nur wenn sie effektiv treffen oder das Wasserelement haben, wie Kaskade oder Nass-Schweif.

- In der Spielhalle gibt es Dratinis, die Kaskade, Surfer und Whirlpool lernen können. Sie halten momentan einen Treffer aus und können mit Donnerwelle paralysieren, die Verteidigung mit Silberblick reduzieren und mit Drachenwut 40 Schaden zufügen, was momentan mehr als die Hälfte an KP ist. Für einen späteren Kampf ist es nützlich, wenn sie 41 HP haben. Das erfordert mindestens 25 IVs in diesen Wert, weshalb es notwendig sein mag, mehrmals für das richtige Dratini das Spiel neu zu starten. Da Heartgold gespielt wird, muss auf Sandan und ein zweiter Nutzer von zerschneider verzichtet werden. Es hätte auch die Genauigkeit von Gegnern senken können und es ist zäh genug, Miltank zu trotzen oder Magnetilos. Stattdessen kann Rettan erworben werden. Ich habe es nicht getan, doch es ist ein gutes Pokemon zum Einwechseln, wegen Bedroher. Es kann physisch ausgerichteten Gegnern an Gefahr rauben, was etwa das Vorbereiten von Schwerttanz begüstigt. Diese Attacke kann nämlich hier gekauft werden und es befähigt Impergator, nahezu jeden Gegner zu OHKOen. Eisstrahl könnte auch nett sein, ist aber teuer und Surfer ist ohnehin bald erhältlich. Zumal Tyracroc bald eine Eisattacke lernt. um Glück spiele ich Voltoball Falle gerne, auch ohne Guide.


Ist alles geschafft, ist zum Abschluss die Arena dran. Zwei Trainer sind dieses Mal im Weg. dann ist Bianka dran und wieder ist Miltank an sich etwas zu stark für Tracroc. Die neuen Pokemon unterstützen es massiv. Die Dratinis paralysieren es (es heilt sich einmalig) und schwächen es mit Silberblick, woran Habitak auch anknüpft. Wenn Togetic noch da ist, könnte es mit Charme sein Glück versuchen. Ein entsprechend geschwächtes Miltank ist dann kaum noch eine Gefahr für Tyracroc. Es hatte in diesen Kampf weitaus mehr Probleme mit Charmebolzen.​

https://www.youtube.com/watch?v=wZxBE8mTQQk

Kämpfe: 18
Level: 21
Zuletzt geändert von Exkalipoor am 19.02.2020, 15:40, insgesamt 1-mal geändert.
-0
+0

Re: Heartgold/Soulsilver - Nie...

#1321994 von Exkalipoor
19.02.2020, 15:39
Rivale 3, Jens


Mit der Schiggykanne kann Mogelbaum entfernt werden, um Teak City zu erreichen. Um den Nationalpark herum lungern einige Trainer herum, weshalb es zurück nah Viola City geht und Mogelbaum von dort aus erreicht wird. Danach müssen die beiden Schönheiten vor Teak City angegangen werden. Was genau einen Kampf bzw. eine Begegnung definiert ist nicht in Stein gemeißelt. Werden zwei Trainer gleichzeitig in einen Doppelkamf bekämpft, zählt das für mich als ein Kampf. Deshalb werden sie mit mehr als einen Pokemon im Team konfrontiert (andernfalls würden sie nacheinander kämpen). Ihre Pixis und Knuddeluffs sind zäh und können Tyracroc zusammen neven, aber die Dratinis und Habitak können sie entsprechend schwächen und paralysieren, damit Tyracroc ein leichteres Spiel hat, wenn es dann am Ende als letztes Pokemon alle besiegt.

In Teak City wird zuerst Surfer geholt, wofür man nur einen Rüpel besiegen muss. Ich habe es Tyracroc nicht sofort lernen lassen, weil ich befürchtete, mit zwei VMs in den Attacken Slots zu wenig Flexibilität zu haben.

Auch wenn Surfer erhalten wurde, kann man es nicht außerhalb des Kampfes einsetzen und alle Orte erreichen. Wenigstens der Leuchtturm kann schon besucht werden und die vier Trainer auf dem Weg zur Spitze geben Tyracroc Erfahrung für die bevorstehenden Kämpfe mit den Rivalen, den vier Trainern in der Arena sowie den Leiter Jens

Zubat und Nebulak fallen nach einen effektiven Angriff. Lorblatt erfordert zwei Eiszähne, im Idealfall trifft der erste kritisch, friert ein oder läss es zurückschrecken. Magnetilo sollte nach einen Surfer beseitigt werden, aber wie gesagt habe ich es mir nicht leicht gemacht. Nebenbei gesagt, mit der Fähigkeit, den Gegner einzufrieren, kann Tyracroc sich mit Schwerttanz sorgenfrei verstärken, um dann das restliche Team mit je einen Angriff zu beseitigen. Das klappt nicht immer und ist nicht zuverlässig, aber einen guten Teil des Spieles könnte damit trivialisiert werden.

https://www.youtube.com/watch?v=YXl-5rS3aM4


Jens hat ein Alpollo, welches einen Biss übersteht und ein Gengar, welches schneller als Tyracroc ist und es 2HKOed. Hoffentlich nutzt es Hypnose (und verfehlt) und Horroblick, bevor es angreift. Ein Volltreffer ist wünschenswert.

https://www.youtube.com/watch?v=bIkFeS20hEs



Kämpfe: 29
Level: 29
-0
+0

Re: Heartgold/Soulsilver - Nie...

#1322019 von Exkalipoor
22.02.2020, 08:36
Norbert, Hartwig, Jasmin

Hartwig und Jasmin könnten sofort bekämpft werden, aber es ist einfacher, zuerst das Rocket Versteck zu klären, um an Erfahrung zu gelangen. Das Rote Garados muss dieses Mal nicht bekämpft werden, Fliehen ist möglich. Die Rüpel und Vorstände sind keine Bedrohung. Einige Rüpel und Forscher können umgangen werden, insgesamt sind es nur sechs, die konfrontiert werden. Zwei Vorstände und drei Lektroball schließen die Mission ab. Ein Lektroball zu fangen könnte praktisch sein.

Die drei Arenas können in beliebiger Reihenfolge angegangen werden. In Hartwigs Arena muss ein Trainer besiegt werden, in Norberts Arena sind es zwei.


Norbert ist am einfachsten, da Surfer effektiv gegen Keifel ist, während Eis-Attacken Impergator wenig ausmachen.

https://www.youtube.com/watch?v=Lf15i8ixR0I


Bei Hartwig besteht wieder das Problem, dass Quappo nicht effektiv angegriffen wird. Wenn Surfer nicht gelernt wird, könnte der Slot mit Kopfnuss, einer zweiten Rückkehr TM oder einen starken Spezial Angriff wie Hyperstrahl besetzt werden. Wenigstens schaltet Surfer Rasaff schnell aus. Quappo nutzt oft Powerpunch, weshalb konstantes Angreifen besser ist als etwa ein Silberblick.

https://www.youtube.com/watch?v=IJPga8ZW5yo


Jasmin ist vervtötend, da Impergator aufgrund den Mali in Spezial Angriff es gerade so nicht schafft, die Magnetilos mit Surfer zu OHKOen. Sie erwidern mit Donnerwelle und Donerblitz, was den Kampf zu ihren Gunsten bringt. Ein Lektroball könnte sie schwächen, aber ich habe es bei Pottrott belassen. Es kann die Magnitolis mit Zugabe zum konstanten Einsatz von Donnerwelle zwingen und Bodyguard schützt das eingewechselte Impergator vor Paralyse. Dies ist das einzige mal, wo die Erfahrung geteilt wird. Keine große Sache.

https://www.youtube.com/watch?v=YL74NJdUqto


Kämpfe: 46
Level: 36
-0
+0

Re: Heartgold/Soulsilver - Nie...

#1322043 von Exkalipoor
23.02.2020, 18:07
Sandra, Kimono Girls, Rivale

Als nächstes mus Team Rocket wieder besiegt werden. Im Radioturm sind nur zwei Rüpel zu bekämpfen. Einer am Eingang und eine weibliche nahe Buena. Ist der Vorstand besiegt, geht es in den Untergrund, wo der Rivale sowie vier Rüpel warten. Ein letzter Rüpel und drei Vorstandsmitglieder runden den zweiten Turmbesuch ab. Kein Kampf hier ist schwierig. Beim Rivalen braucht man vielleicht kein Pech, aber Impergator kann jedes Pokemon O-2HKOen.


Danach wartet Ebenholz City. Auf den Weg dahin gibt es keine Kämpfe und Impergator kann endlich Zershneider vergessen. Es wird mit Schwerttanz ersetzt, welches notwendig sein wird, alle künftigen Gegner mit einen Angriff zu besiegen. In der Arena können einige Trainer vermieden werden, aber um zwei kommt man nicht drum herum.

Sandra eröffnet den Kampf mit Garados, welches Impergator schwer fällen lässt, Schwerttanz zu wirken. Die Dragonirs können paralysieren, sollten also mit einen verstärkten Eiszahn ausgeschaltet werden. Kingdra fügt noch mehr Schaden zu als Garados. Wird Pottrott eingesetzt, nur Garados immer Drachenwut, es erkennt wohl die hohe Verteidigung seines Gegners und setzt auf verlässlichen Schaden. Pottrott kann es gerade so überleben und Zugabe nutzen. Dies zwing Garados, gegen das folgende Dratinit Drachenwut zu nutzen. Da ich nur welche erworben habe, die über 40 HP haben, haben sie einen Zug Gelegenheit, Donnerwelle auszuführen. Das paralisierte Garados gibt Impergator hoffentlich mehr Raum, Schwerttanz zu nutzen, damit es dann aufräumen kann. Kein leihter Kampf und wenn garados und Kingdra ihre stärksten Angriffe einsetzen, überlebt Impergator das nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=6wI_9nhGhlI

In der Drachenhöhle wartet noch ein Asstrainer, wie in Kristall.


Jetzt sind die fünf Kimono Damen dran. Ohne mögliche Heiung zwischen den Kämpfen und ohne das Aufrüsten mit Schwerttanz sind das schwierige Kämpfe, die Glück erfordern.

Nachtana ist zäh und verschwendet Runden hoffentlich mit Konfusstrahl. Einfrieren, Volltreffer Zurückschrecken hilft. Den letzten Rest an HP kann man am besten mit Aquahaubitze entsorgen, welches am meißten Schaden zufügt, aber Impergator auch für eine Rune betäuben würde.
Psiana teilt mit Psychokinese viel Schaden aus. Ein Knirscher Volltreffer erleichtert die Sache ungemein, wie auch Einfrieren oder Zurückschrecken durch Eiszahn.
Flamara wird mit einer Aquahaubitze besiegt. Es überstand Surfer gerade so, wieder einmal weil mein Impergator aufgrund seines Wesens Mali in Spezial Angriff hat.
Blitza ist am schwierigsten, da es Impergator mit Donnerblitz 2HKOed. Wenn Impergator viele HP hat, kann es für eine defensive Spielweise gehen und vorerst Donnerwelle und Doppelteam nutzen.
Aquana ist an sich nicht schwierig, übersteht aber zwei Treffer grundsätzlich und Impergator ist zu diesem Zeitpunkt gewöhnlich ausgelaugt.

https://www.youtube.com/watch?v=3zU_qv3zuxQ


Nach den Abstecher im Glockenturm ist die Pokemon Liga das nächste Ziel. Die letzten drei Trainer vor der Siegessttraße sind unvermeidlich, wie auch der Rivale, der ein letztes Mal seine Aufwartung macht. Er startet mit Sniebel, welches nicht so viel Shcaden zufügt, Impergator kann sich also mit Schwerttanz vorbereiten. Die anderen Pokemon können dann mit physischen Angriffen OHKOed werden. Die Ausnahme ist Magneton, dafür ist noch Aquahaubitze parat. Das gibt den folenden Alpollo einen Zug und mit Konfusstrahl könnte es den Kampf ruinieren. Aber dem war nicht so.

https://www.youtube.com/watch?v=4L0-IC6MJyA


Kämpfe: 71
Level: 48
-0
+0

Re: Heartgold/Soulsilver - Nie...

#1322065 von Exkalipoor
Gestern, 17:41
Top 4, Siegfried


Die restlichen Kämpfe laufen gewöhnlich so ab, dass Impergator Schwerttanz nutzt, um dann jedes Pokemon zu OHKOen.

Willies Pokemon sind gegen Knirscher schwach, weshalb nur ein Schwerttanz ausreicht. Das erste Xatu könnte aber Konfusstrahl wirken und den Kampf ruinieren.

Kog's Ariados könnte vergiften und Forstelka ist zäh. Die spezielle Attacke Aquahaubitze ist da besser, zumal Forstelka seine Runden mit Giftstacheln und Schutzschild vergeudet, selbst dann, wenn Impergator sich nach seinem Angriff erholt.

https://www.youtube.com/watch?v=CME0y7ZMJBw

Brunos Kapoera vergeudet seine Züge mit Konter und Schaufler, Impergator kann sich also seelenruhig aufrüsten und dann alle mit Rückkehr OHKOen.

Karens Nachtana kann verwirren. Gengar übersteht einen Angriff, da Knirsher mit Rückkehr ersetzt wurde, folglich der schwächere Eiszahn hergelten musste

Im Gegensatz zu Sandra Garados ist das von Siegfried nicht gegen Impergator gewappnet. Seine zwei physischen Angriffe haben schlechte Elemente gegen Impergator, weshalb es Drachenpuls mit seinen schwächeren Spezial Angriff nutzt. Dadurch kann Impergator ein paar Treffer einstecken. Die drei Dragorans überstehen natürlichen keinen Eiszahn. Glurak und Aerodactyl werden auch OHKOed, wobei letzteres schneller ist und mit Donnerzahn paralysieren oder zurückschrecken könnte.

https://www.youtube.com/watch?v=V8_esz1uUs8


Kämpfe: 76
Level: 53
-0
+0

Schnellantwort


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste