Schnelleres und genaueres Rese...

#1046994 von Darkrar
08.01.2014, 04:50
Inhaltsverzeichnis
Einleitung
Schritt 1: Bedingungen erfüllen
Schritt 2: Zeitsparende Maßnahmen
Schritt 3: KP-DV bestimmen
Schritt 4: Initiative-DV bestimmen
Schritt 5: Fang vorbereiten
Schritt 5,5: Fang vorbereiten und Verteidigungs- und Spezial-Vertedigungs-DVs schätzen
Schritt 6: Fangversuche
Schritt 7: Angriffs- und Spezial-Angriffs-DVs bestimmen
Schritt 8: Genaueres Prüfen
Persönliche Tipps



Einleitung
In Stunden, nein, Tagen voller Verzweiflung und Langeweile, als ich daran saß ein Lavados mit erwünschten Attributen (Wesen und DVs) zu resetten, entwickelte ich eine Methode, die meiner Meinung nach Leuten, die legendäre Pokémon resetten wollen, sehr helfen könnte, da man mit ihr viel schneller 3-4 DVs eines Pokémon um zwei Punkte genau bestimmen kann, und das ohne das Pokémon überhaupt fangen zu müssen.
Zwar ist die Methode komplizierter als das bloße Fangen eines legendären Pokémon, jedoch wird die "Anzahl der perfekten DVs pro Stunde" drastisch erhöht.

Zweck der Methode ist es, schon im Kampf gegen das legendäre Pokémon schlechte DVs auszufiltern und somit direkt resetten zu können, anstatt die eigene kostbare Zeit mit weiteren Ballwürfen zu vergeuden.

Ob ich die Methode erfunden habe, kann ich nicht sagen, jedenfalls habe ich vorher noch nie von ihr gehört.
Diese Methode sollte in allen Spielen seit der dritten Generation funktionieren, lohnt sich aber am allermeisten in der sechsten Generation, da RNGn meines Wissens nach nicht mehr möglich ist.

Erfolgreich getestet wurde die Methode mit
Lavados (31/x/26/31/30/31, ~400 Resets mit der Methode, davor ~800 ohne),
Zygarde (30/30/31/X/31/31, 526 Resets) und
Yveltal (30/30/31/31/26/31, 150 Resets).


Obwohl die Methode sehr viel Zeit sparen wird, wird ein Pokémon mit guten DVs dennoch lange auf sich warten müssen. In den folgenden Schritten erkläre ich euch meine Methode.
Sollte ein Schritt nicht die gewünschten Ergebnisse vorweisen, solltet ihr in eurem Interesse euer Spiel resetten.
(Tastenkombinationen:
Generation 1-3: A+B+Select+Start
Generation 4-5: L+R+Select+Start
Generation 6: L+R+Select oder L+R+Start)




Schritt 1: Bedingungen erfüllen
Stellt euch vor das legendäre Pokémon und speichert.
Bei Arktos, Zapdos und Lavados, die sich in der Meerestitanenhöhle befinden, nachdem man sie zehn mal in der Wildnis gesehen hat, müsst ihr genau vor ihrem Schatten speichern und danach immer einen Schritt laufen um den Kampf zu starten. Wenn ihr sicher gehen wollt, dass ihr den Kampf gegen die Vögel nicht auslöst, da ihr ihre Schatten nicht sehen könnt, speichert vor der Meerestitanenhöhle, geht rein und speichert nach jedem Schritt.
Bei Xerneas und Yveltal solltet ihr während des allerersten Kampfes fliehen. Da ihr storybedingt diese Pokémon fangen müsst, könnt ihr nach dem Fliehen immer wieder Xerneas oder Yveltal ansprechen und somit einen Kampf starten. DVs und Wesen werden bei jedem neuen Kampf neu berechnet.

Natürlich solltet ihr auch ein Pokémon mit der Fähigkeit "Synchro" und dem auf dem zu fangenden Pokémon gewünschten Wesen dabei haben.
Für die, die es nicht wissen: Synchro reflektiert das eigene Wesen zu 50% auf das wilde Pokémon, wenn das Pokémon an erster Stelle steht.
Damit ihr Zeit spart, lässt das Pokémon mit Synchro vorher besiegen, behaltet es aber dennoch auf Platz 1 des Teams. Synchro wirkt dann weiterhin und das Synchro-Pokémon behindert nicht die weiteren Schritte.
Pokémon mit der Fähigkeit Synchro in X/Y sind:
Abra, Kadabra, Simsala, Psiana, Nachtara, Trasla, Kirlia, Guardevoir

Zwei weitere Pokémon, mit denen ihr die KP- und Init-DVs des Pokémon bestimmt und zwei Pokémon, die viel aushalten. Näheres zu diesen Pokémon erkläre ich weiter unten.

Berechnet die Werte, die das legendäre Pokémon mit 31 DVs haben wird. Ich empfehle euch diesen Rechner.
Überprüft aber sicherheitshalber die Basestats der Pokémon in diesem Rechner. Ich habe schon einmal einen Fehler gefunden, nämlich, dass der Vert-Base-Wert von Froxy fälschlicherweise mit 41 statt 40 angegeben wird. Überprüft die Basestats am besten, in dem ihr sie mit den Angaben im Pokefans-Pokédex vergleicht.
Die Rechnungen sind jedoch korrekt.



Schritt 2: Zeitsparende Maßnahmen
Euch stehen einige Stunden "Abenteuer" bevor.
Schaltet am besten die Animationen der Attacken aus und lasst einen Platz im Team frei, sodass ihr die Werte des gefangenen Pokémon direkt nach dem Fang überprüfen könnt.

Gebt euch eine Fangkraft-O-Kraft, am besten Level 3. O-Kräfte werden nach jedem Reset annulliert, weshalb ein Speichern nach dem Einsatz einer O-Kraft sinnlos wäre.

Dies spart euch im Durchschnitt ein bis zwei Minuten pro Reset.



Schritt 3: KP-DV bestimmen
Ihr braucht ein Pokémon mit der Attacke Wagemut und genau einem KP weniger als das legendäre Pokémon mit 31-KP-DVs.

Setzt ihr Wagemut ein, so wird das gegnerische Pokémon mit genau einem KP überleben, was bedeutet, dass es 30 oder 31 KP-DVs hat.

Wie soll das Wesen des legendären Pokémon den Initiative-Wert beeinflussen?
Bei einem Initiative-neutralen Wesen sollte euer Pokémon genau einen Initiative-Punkt mehr haben als das legendäre Pokémon.
So werden Initiative-beeinflussende Wesen, also eine Fehlfunktionen von Synchro, zu einem gewissen Prozentsatz ausgesiebt.

Was in jedem Fall ein Muss ist: Euer Pokémon mit Wagemut muss schneller sein als das legendäre, damit Wagemut nicht durch erlittenen Schaden seinen Sinn verfehlt.

Alternativ könnt ihr auch Notsituation benutzen. Dies müsst ihr beispielsweise, wenn ihr die Methode in Generation 3 oder 4 benutzen wollt. Notsituation wird keinen Schaden machen, wenn das gegnerische Pokémon genauso viel oder weniger KP hat als euer Pokémon. Daher empfehle ich euch bei der Benutzung von Notsituation die KP eures Pokémon gleich der KP des legendären Pokémon zu setzen. Die Benutzung von Notsituation schaltet Schritt 5,5 frei.
Ich rate euch aus Zeitgründen die Benutzung von Notsituation ab, wenn ihr es könnt.

Für alle Generationen ab der vierten empfehle ich für diesen Schritt Staraptor, da seine KP- und Initiative-Werte im gewünschten Bereich liegen und nur geringfügig durch EV-Training angepasst werden müssen.



Schritt 4: Initiative-DV bestimmen
Der Initiative-Wert wird ja bereits schon teilweise in Schritt 3 bestimmt. Schritt 4 dient zum sehr genauen Bestimmen.

Ihr braucht ein Pokémon mit genau einem Initiative-Wert weniger als das legendäre Pokémon. Überholt es euch, so hat es entweder 28, 29, 30 oder 31 DVs auf Initiative. 28 und 29 DVs würden zu einem Speedtie führen, weshalb mehrfaches Durchführen dieses Schrittes Gewissheit bringt und auch 28 oder 29 DVs ausschließt.

Für das Resetten von Xerneas und Yveltal empfehle ich euch Lektroball, womit ihr Schritt 4 und 5 verbinden könnt. Lektroball ist in X/Y auf einem Level fangbar, der einen Initiative-Wert knapp unter denen von 31-Init-Xerneas und 31-Init-Yveltal bietet. Kurzes Training bewirkt ein Erreichen des gewünschten Wertes.

Ist es gewünscht, dass das legendäre Pokémon so wenig Initiative wie möglich hat (für Gyroball oder Bizarroraum nützlich), könnt ihr Schritt 3 und 4 verbinden.



Schritt 5: Fang vorbereiten
Lasst das legendäre Pokémon unter einem Statusproblem leiden, damit es einfacher zu fangen ist. Ich empfehle euch Paralyse, da sie im Gegensatz zum stärkeren Schlaf nicht immer wieder erneuert werden muss. Donnerwelle, Giftblick oder Stachelspore bewirken Paralyse ohne Schaden zu verursachen.



Schritt 5,5: Fang vorbereiten und Verteidigungs- und Spezial-Vertedigungs-DVs schätzen
Wenn ihr Notsituation benutzt, müsst ihr das legendäre Pokémon mit anderen Attacken schwächen. Dass Trugschlag die wohl beste Attacke dafür ist, sollte klar sein.

Am von euch verursachten Schaden könnt ihr die Verteidigungs- und Spezial-Verteidigungs-Werte des legendären Pokémon schätzen. Damit dies überhaupt funktioniert, müsst ihr natürlich diesen Schritt in mehreren Versuchen durchführen, um ein Gefühl dafür zu haben, ob der KP-Balken des legendären Pokémon nun zu schnell oder mit gewünschter "Geschwindigkeit" gegen Null läuft.
Aufgrund der Tatsache, dass der Schaden durch Attacken stets schwankt, sowie der fehlenden KP-Anzeige in Zahlen des gegnerischen Pokémon ist dieser Schritt sehr ungenau und ich rate von diesem Schritt (beziehungsweise dem Bestimmen von Verteidigungs- und Spezial-Verteidigungs-DVs mit diesem Schritt) ab.



Schritt 6: Fangversuche
Ihr solltet versuchen das Pokémon zu fangen. Solange ihr nicht wie ich eine Person seid, die auf thematische Entsprechungen bei Pokéball und Pokémon achtet (also Heilball bei Xerneas oder Meisterball bei Mewtu), so empfehle ich euch stets den effektivsten Ball. Davon solltet ihr genug dabei haben.
Hier könnt ihr die Fangraten der Bälle nachlesen.



Schritt 7: Angriffs- und Spezial-Angriffs-DVs bestimmen
Mithilfe des schon oben verlinkten Schadensberechners solltet ihr den Schaden berechnen, den das legendäre Pokémon mit seinen Attacken, die ihr mittels eines einmaligen Fangens bestimmen könnt, austeilen kann.
Sobald nun das legendäre Pokémon eine Attacke gegen euch einsetzt, solltet ihr diesen berechnen und überprüfen, ob der Schaden im Schadensintervall des legendären Pokémon mit 31 DVs auf dem offensiven Statuswert übereinstimmt.
Sollte der Schaden unter oder über dem Schadensintervall liegen, also der Minimalschaden unterschritten oder der Maximalschaden überschritten werden, so besitzt das legendäre Pokémon wohl ein falsches Wesen oder nicht erwünschte DVs.
Achtet bei der Schadensberechnung auf Volltreffer und mögliche Statuswertveränderungen, möglicherweise bedingt durch Bedroher, falls ihr Staraptor in Schritt 3 benutzt. Aber auch die Attacke Geokontrolle von Xerneas könnte neue Berechnungen erfordern.

Ich habe eine kleine Schadensliste auf ein Papier geschrieben, dass keine 5*5 cm misst.
Das ist eine Liste für Zygarde. Neben diesen Pokémon habe ich Trasla und Staraptor benutzt. EQB und EQA stehen für EarthQuakeBefore/After(Camouflage), also dem Schaden durch die Attacke Erdbeben, den Zygarde vor und nach der Attacke Tarnung bewirkt.



Schritt 8: Genaueres Prüfen
Sollte jeder der vorherigen Schritte die gewünschten Ergebnisse liefern, solltet ihr direkt nach dem Fang die Werte des gefangenen Pokémon im Bericht prüfen. Sehen sie gut aus, könnt ihr, wenn ihr Zugang zu ihm habt, die DVs beim DV-Prüfer genauer prüfen, da er genau zwischen 30 und 31 unterscheidet.


Persönliche Tipps
Ich empfehle euch für den siebten Schritt Pokémon zu benutzen, die möglichst viel aushalten, am besten Level 100er. (Okay, das ist in der Tat schwer, wenn ihr storybedingt weit von der 100er-Marke entfernt seid.) So könnt ihr mehrere Male pro Pokémon den Schaden berechnen.
Habt ein Pokémon mit Überresten dabei. Am besten das letzte, das ihr einsetzt, wenn eure Schadensberechnungen schon gezeigt haben, dass die DVs gut aussehen. Überreste erfordern zwar eine höhere Aufmerksamkeit bei der Schadensberechnung, jedoch wirken sie bei einem besonders schweren und langen Fang dem Besiegen des eigenen Teams entgegen.

Schritt 7 könnt ihr schnell im Kopf ausführen oder während ihr den nächsten Ball werft und somit einige Sekunden spart.

Ich persönlich habe auf Initiative immer ein Extrem, also 0 DVs (für Gyroball oder Bizarroraum) oder 31 DVs, 30 wären mir zu wenig. Wie ihr es macht, ist jedoch eure Entscheidung.

Pokémon mit Selbstheilungsattacken, beispielsweise Mewtu, sollte man wirklich lieber mit Meisterballwürfen resetten, anstatt mit dieser Methode. Der Fang dieser Pokémon wird nur unnötig länger, wenn man auf den Meisterball verzichtet.

Das ganze wird lange dauern. Sucht euch eine Nebenbeschäftigung, die keine Aktivität eurerseits benötigt. Guckt Videos oder Filme ;D



Ich wünsche euch viel Glück beim Resetten von DV-Pokémon und hoffe, dass diese Methode sehr viel eurer wertvollen Zeit spart!
Zuletzt geändert von Darkrar am 08.01.2014, 19:45, insgesamt 6-mal geändert.
-0
+23

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: Schnelleres und genaueres ...

#1047021 von nobody1234
08.01.2014, 11:49
Da hat sich jemand Gedanken gemacht.^^ Die Sache mit dem Sanchro-Pokemon, Init und KP hab ich auch schon angewandt. Das mit dem (S)Ang wäre mir zu sehr mit Zufall verbunden. xD


Das hast du echt gut geschrieben, hab beim Lesen keine unschönen Rechtschreibfehler gefunden. Die gewählten Absätze sind logisch strukturiert und du hast gut mit den kleinen Sprites gearbeitet. Echt n toller Guide und es würde mich nicht wundern, wenn das bisher der einzige seiner Art ist. Gut gemacht!
-0
+0

Re: Schnelleres und genaueres ...

#1047097 von ThunderStylz
08.01.2014, 15:56
Ich habe dank Darkrar und seinen Trick es viel einfacher gehabt zu resetten ich garantiere es ist so viel einfacher als dass man unzählige Bälle wirft und es geht auch um einiges schneller.

Klasse Guide!
-0
+1

Re: Schnelleres und genaueres ...

#1047123 von Shiny Leafia
08.01.2014, 16:58
Danke für deinen Guide!


Wir freuen uns, dass du einen Guide geschrieben hast. Dieser wird innerhalb der nächsten Woche (in Ausnahmefällen kann das bis zu 2 Wochen dauern) von der Moderation bewertet. Solltest du nach einer Woche keine Vergütung erhalten haben, wende dich bitte an einen Bereichsassistenten und erinnere an deinen Guide. Dein Guide wird nach unterschiedlichsten Richtlinien bewertet, welche du u.a. in diesem Thema finden kannst.
Schließlich möchte ich noch ein paar kurze Anmerkungen machen:


  • Keine Vergütung durch andere Benutzer - wir werden entsprechende Ansätze sofort löschen.
  • Ein Guide stellt kein Sammelthema für einen Fragenkomplex dar, da man für einen Guide ja keine Genehmigung benötigt, für Sammelthemen allerdings schon.
  • Die Vergütung ist ausschließlich in der Menge {0,1,2,3} enthalten, Strafen oder ähnliches vorbehalten.

Es wird die erste Version deines Guides bewertet - kleinere Änderungen können jedoch im Regelfall berücksichtigt werden, allerdings kann es dafür keine Gewähr geben. Ausgeschlossen davon sind jedoch größere/schwerwiegendere Änderungen.
-0
+1

Re: Schnelleres und genaueres ...

#1047125 von DerSpieler
08.01.2014, 17:09
Ist es denn sicher, dass sich das Ganze eintippen in Rechner und fangen zusätzlicher Pokemon zeitlich lohnt? Wenn man einfach ein Level 100, Trugschlag, Statusattacke Pokemon hat brauch man doch nicht sooo viele Bälle zum Fangen.
-0
+1

Re: Schnelleres und genaueres ...

#1047128 von Aurious
08.01.2014, 17:17
Super hilfreicher Guide :)
-0
+1

Re: Schnelleres und genaueres ...

#1047168 von Darkrar
08.01.2014, 18:29
DerSpieler hat geschrieben:Ist es denn sicher, dass sich das Ganze eintippen in Rechner und fangen zusätzlicher Pokemon zeitlich lohnt? Wenn man einfach ein Level 100, Trugschlag, Statusattacke Pokemon hat brauch man doch nicht sooo viele Bälle zum Fangen.
In den ersten ~20 Rechnungen wird das seine Zeit beanspruchen, nach einer gewissen Zeit erkennt man mit einem kurzen Blick schon, ob das gegnerische Pokémon genug Schaden verursacht hat.
Denk einfach mal an die geringe Wahrscheinlichkeit dafür, dass das legendäre Pokémon nun auch 30/31 auf (Spezial-)Angriff hat, nachdem es schon 30/31 auf KP und Init hat. Du filterst extrem viel aus.
-0
+0

Re: Schnelleres und genaueres ...

#1047170 von DerSpieler
08.01.2014, 18:39
Das mit dem Schaden überschätzt du möglicherweise.
Die Zufallsschwankungen machen um die 15% aus und die Statuswerte auf Level 50 liegen irgendwo bei ~100 mit einem einer Schwankung von 15 wegen den DVs. Was wieder etwa 15% ausmacht. Du kannst also keine sichere Aussage über die DVs machen, selbst wenn du den Schaden genau kennst. Klar wenn der Schaden nahe am Maximum liegt hast du sehr Wahrscheinlich hohe DVs aber die Aussage ist alles andere als exakt und nur selten überhaupt aussagekräftig. Ohne wirklich was berechnet zu haben schätze ich auf unter 20% Werte die du ausschließen kannst, dass es 31 sind.

Dazu verbrauchst du mindestens 4 Runden für das Testen und weitere 4 Für Init und KP.

Wie viele Bälle brauchst du denn im Mittel um ein legendäres zu fangen?


PS.: Das soll btw keine übermäßige Kritik sein, vielmehr will ich es für mich selbst wissen ob es sich wirklich lohnt.
-0
+1

Re: Schnelleres und genaueres ...

#1047182 von Darkrar
08.01.2014, 19:12
DerSpieler hat geschrieben:Das mit dem Schaden überschätzt du möglicherweise.
Die Zufallsschwankungen machen um die 15% aus und die Statuswerte auf Level 50 liegen irgendwo bei ~100 mit einem einer Schwankung von 15 wegen den DVs. Was wieder etwa 15% ausmacht. Du kannst also keine sichere Aussage über die DVs machen, selbst wenn du den Schaden genau kennst. Klar wenn der Schaden nahe am Maximum liegt hast du sehr Wahrscheinlich hohe DVs aber die Aussage ist alles andere als exakt und nur selten überhaupt aussagekräftig. Ohne wirklich was berechnet zu haben schätze ich auf unter 20% Werte die du ausschließen kannst, dass es 31 sind.

Dazu verbrauchst du mindestens 4 Runden für das Testen und weitere 4 Für Init und KP.

Wie viele Bälle brauchst du denn im Mittel um ein legendäres zu fangen?


PS.: Das soll btw keine übermäßige Kritik sein, vielmehr will ich es für mich selbst wissen ob es sich wirklich lohnt.

Zygarde und die Vögel sind auf Level 70. Bei Xerneas und Yveltal sind die Berechnungen natürlich noch genauer, da man mehr eigenlevelbedingt Schaden nimmt.
Die Schadensberechnung soll man auch während der Ballwurfanimation machen D: Geht ganz schnell, ich habe den Windowsrechner benutzt.

Man kann paralysieren und KP und Init in zwei Runden bestimmen, so hab ich es beispielsweise gemacht (Lektroball, außer bei Zygarde, wegen dem Bodentypen, aber auch da ist dies in zwei Runden möglich, wenn man Stachelspore benutzt). Danach habe ich direkt Bälle geworfen. Ohne O-Kräfte brauchte ich zwischen 15 und 25 Bällen, mit O-Kräften maximal 20, meistens so um die 10.
Und wenn ich sehe, dass meinem 248-KP-Pokémon nach der Attacke Knirscher noch 221 KP übrig bleiben, sehe ich direkt, dass der Minimalschaden (28) unterschritten wurde, also die DVs unerwünscht sind. Keine Berechnung per Hand mehr nötig. Meistens habe ich es so gemacht, dass ich die Berechnungen abgebrochen habe, als der Schaden sehr nahe dem Maximalschaden lag, beispielsweise bei 39, wenn der Maximalschaden bei 41 lag (Erdbeben). Meistens sah es so aus, dass nach maximal 5 Berechnungen pro Pokémon (also nach dem KP- und dem Init-Check!) bereits klar war, ob der Angriffswert gut war oder nicht.
Du musst bedenken, dass du in den wenigsten Versuchen den Schaden berechnen musst, da vorher Wesen (in gewissem Maße), KP und Init gefiltert werden. Besonders nützlich wird die Schadensberechnung dann, wenn Synchro nicht gewirkt hat und der Angriffswert auf eine ungewünschte Weise beeinflusst wird.
Von meinen 526 Zygarde-Versuchen habe ich wohl maximal nur um die 50 gefangen, ohne Berechnungen wären es wohl geschätzt um die 150 gewesen.

Die Schadensberechnungen kosten vielleicht nur wenige Sekunden und sparen weitere sinnlose Minuten des Wartens, darauf, dass der Fang klappt, der Pokédex-Eintrag erscheint und du dein Pokémon im Bericht überprüfst.
-0
+1

Re: Schnelleres und genaueres ...

#1047228 von nobody1234
08.01.2014, 21:17
Ganz zu Schweigen davon, dass man den Kampf mit Flordelis bestreiten muss und da nochmal viel Zeit mit Kämpfen verschwendet, die man sich beim Rechnen ganz einfach sparen kann.

Was jetzt dagegen spricht ist, dass ich Xerneas bei mir oft nach einem Flottball gefangen habe (vllt in 30% der Fälle) und sonst nach Trugschlag, Paralyse auch nur noch 3 Runden extra gebraucht habe. Bei Lavados/Mewtu sah das schon anders aus, da die mit 3 nur eine sehr geringe Fangquote haben und Mewtu einem mit Genesung auch noch ordentlich trollen kann. Da lohnt sich das sehr vorher zu testen wie viel Schaden mein Gegenüber macht und ob sich das Fangen dieses Exemplars überhaupt lohnt.
-0
+1

Re: Schnelleres und genaueres ...

#1048948 von TheRock-Fan
13.01.2014, 21:38
Also der Guide ist Top, hab nach sowas gesucht da ich mir wohl Pokemon Y/X holen werde und mir ein Suicune "züchten" will.
Doch ich stelle mir die Frage, ob es nicht evtl einfacher wäre auf einer alten Edition der 4 Gen den Meisterball zu klonen um den dann über die Lange Kette auf die Edition Y/X zu ziehen. Danach bräuchte man nur noch immer speichern, Meisterball, nachgucken... Und ich kann mir nicht vorstellen, dass das ranschaffen des Meisterballs länger dauert als die oben genannte Methode. Natürlich hat die viel mehr Stil, aber mir gehts grad ums praktische.^^
-0
+0

Re: Schnelleres und genaueres ...

#1048953 von Darkrar
13.01.2014, 21:47
Leider kannst du nur von Generation 3 auf Generation 4 Items transferieren. Von 4 auf 5 funktioniert das nicht und von 5 auf 6 auch nicht. Deshalb sind Meisterbälle stark begrenzt. Wenn du von anderen Editionen oder der ID-Lotterie Meisterbälle bekommst, benutze sie einfach bei den Legis. Dann ist "meine" Methode auch unnütz^^

PS: Wie willst du Suicune züchten?
-0
+0

Re: Schnelleres und genaueres ...

#1094610 von Gast
17.06.2014, 01:59
Mal ne Frage und ist jetzt nicht beleidigend oder so gemeint, aber geht es nicht schneller wenn ich beispielsweise ein Lv. 100 Sichlor dabei habe und z.B. Zapdos mit Trugschlag auf 1 KP bringe und dann einfach fange und nachschaue ob die werte passen?? Deine Methode ist zwar wirklich durchdacht und auch Respekt dafür, aber da muss man ja 3-4 mal auswechseln und dann auch noch den Schaden vergleichen den es gemacht hat... Und in X/Y ist das fangen der Legis sowieso fast so leicht wie Magikarps fangen und nicht der Rede wert die sind meistens in den ersten 3 Bällen drinnen lol, man kann sich eig. das mit dem Einschläfern sparen (Auf meiner X war Xerneas im 1. Luxusball) außer bei Mewtu aber das sollte man sowieso mit Masterball fangen wegen Recover...
-0
+0

Re: Schnelleres und genaueres ...

#1095661 von Platurt
17.06.2014, 11:08
Naja du musst es halt ziemlich oft Fangen und man hat nicht immer Glück, diese ganzen Sachen macht man ja im Hintergrund während man versucht es zu fangen und wenn es durch einen dieser Tests durchfallen, die keine einzige Runde kosten, kann man sich den Fangversuch sparen und direkt Resetten.

Ausserdem hat Zapdos die gleiche Fangrate wie Mewtu...


E: Könnte man, wenn man Mewtu im Pokeball fangen will, nicht einfach z.B. Megalon+Begrenzer+Genesung verwenden?
-0
+0

Re: Schnelleres und genaueres ...

#1173023 von Ben_Jeth
15.02.2015, 12:28
Also der Guide ist wirklich Top. :up: Danke dafür.
Hab vorgestern ein Heatran resettet. Ich wollte eins mit HP Eis und das hat mit der Methode ca. 10 Std gedauert. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich ohne die Methode bei meinem Glück ein Vielfaches davon gebraucht hätte. So musste ich nur ca. jedes 5 Heatran genauer anschauen. Außerdem: Da ich mich mit der Methode die meiste Zeit von Videos berieseln lassen konnte verging Selbige wie im Flug (Doctor Who und Suishomaro auf Youtube ftw). Es wurde so auch nie wirklich anstrengend außer wenn ein Fang-Kandidat-Heatran sich mal wieder zu fein war Flammensturm einzusetzen (sein einziger spezieller Move).
-0
+1

Re: Schnelleres und genaueres ...

#1208883 von Ben_Jeth
17.08.2015, 14:24
Hallo zusammen,

da mir Darkrars Guide sehr weitergeholfen habe, dachte ich mir, dass ich den Thread um eine Liste der Pokemon erweitern könnte, welche ich für das resetten der Legis verwende werde bzw. verwendet habe.
Bei allen Pokemon gilt, dass die DVs der relevanten Werte (KP und/oder Init) bei 31 liegen müssen. Wenn hinter der Initiative ein (+) oder (-) steht bedeutet dies, dass das Wesen den wert steigern bzw. senken muss.

Boreos (Naiv)
Staraptor (Wagemut): 16 KP-EV; 160 Init (+); Lvl 47
Staraptor: 144 Init (+); lvl 47

Voltolos (Scheu)
Wie bei Boreos.

Demteros (Froh)
Staraptor (Wagemut) 24 KP-EV; 16 Init (+) Lvl 50
Staraptor 0 Init (+); Lvl 50

Cresselia (Still)
Vipitis (Wagemut): 232 KP-EV; 92 Init; Lvl 55
Vipitis 76 Init; lvl 55
Achtung: Wagemut muss vererbt werden (z.B. von Menki)

Mewtu (Scheu)
Staraptor (Wagemut) 164 KP-EV; 244 Init-EV (+); Lvl 70
Staraptor: 232 Init-EV (+); Lvl 70

Terrakium (Froh)
Staraptor (Wagemut): 40 KP-EV; 72 Init-EV (+); Lvl 50
Staraptor: 56 Init-EV (+); Lvl 50

Kobalium (Froh)
Wie bei Terrakium

Viridium (scheu)
Wie bei Terrakium

Reshiram (mäßig)
Staraptor (Wagemut): 112 KP-EV; 32 Init (-); Lvl 50
Staraptor: 16 Init-EV (-); Lvl 50

Yveltal (mäßig)
Staraptor (Wagemut): 236 KP-EV; 56 Init (-); Lvl 53
Staraptor: 96 Init-EV (-); Lvl 50

Suicune (Kühn)
Staraptor (Wagemut): 136 KP; 0 Init (-); Lvl 49
Staraptor: 8 Init (-); Lvl 48


Ich hoffe diese Liste ist für den Einen oder Anderen nützlich. ;)

VG,
Ben_Jeth
Zuletzt geändert von Ben_Jeth am 19.07.2016, 09:33, insgesamt 2-mal geändert.
-0
+0

Re: Schnelleres und genaueres ...

#1211591 von Liike
01.09.2015, 09:57
Guter guide aber ich finde das fangen und nachschauen 1. Wesentlich unkomplizierter 2. Die dv rate steigt meiner Ansicht nach nicht bei der Methode 3. Finde ich geht es viel schneller aber trotzdem sehr guter guide und gute Arbeit
-0
+0

Schnellantwort


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste