Nimm an Fanart-Wettbewerben teil und miss dich mit anderen Fans.

Mapping-Wettbewerb für Anfän...

#1091719 von Trike Phalon
09.06.2014, 00:56
Mapping-Wettbewerb für Anfänger #5


Aufgaben | Abstimmung | Ergebnisse


So. Nun endlich beginnt die spannende Phase des Wettbewerbs. Es kamen viele Abgaben an und auch die Teilnehmerzahl überraschte mich. Wer wird diesen Wettbewerb domonieren? Wer räumt einen Avatar von Merlind & den Titel des Mapping Newcomers 2014 ab? Ihr entscheidet!

Sollte ich übrigens eine Abgabe vergessen haben, was durchaus mal passieren kann, so gebt mir bitte per PM bescheid! Am besten mit Link zur vergessenen Map!

Kategorie 1: Leben mit der Natur

Heutzutage leben immer mehr Menschen in Städten. Leider findet man dort auch immer weniger Natur.

Deine Aufgabe: Mappe eine Stadt welche sich in der Natur befindet.

Ob du ein Dorf in der Natur mappst oder einen großen Naturpark in der Stadt oder was auch immer. Solange sich die Komponenten Natur (inform von Bäumen oder anderen) und Zivilisation (Häuser z.b) finden lassen kannst du alles mappen was du willst!

  • Ihr dürft Alle Tilesets ab Generation 3 benutzen!
  • Auf der Map müssen die Spuren von Zivilisation & Natur deutlich erkennbar sein. Daher müssen sich mindestens 4 Häuser, Poke-Center und einem Poke-Markt auf der Map befinden!
  • OWs erlaubt.


1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

9.

10.

11.





Kategorie 2: Hoeentastische Remakes

Nun endlich wurden Alpha-Saphir und Omega-Rubin angekündigt! Viele Fans haben darauf Jahre gewartet. Doch noch dauert es (leider) noch bis zum Herbst bis das Spiel herauskommt! Jedoch fragen sich viele von euch: Wie werden die Maps im Jahre 2014 wohl aussehen?!

Und hier kommt ihr ins Spiel. Mappt eure Vorstellung einer Hoeen-Route wie sie heutzutage aussehen könnte. Jedoch habt ihr hier die Auswahl zwischen 3 Verschiedenen Routen von Hoeen die ihr Remaken könnt.

Die Aufgabe: Verpasse entweder Route 118, Route 103 oder dem Nordteil von Route 104 ein Remake!

  • Verpasst einer der 3 Routen ein Remake. Jedoch muss man die alte Route in etwa wiedererkennen. Euch steht aber viel Spielraum zur Verfügung für Veränderungen!
  • Anstatt der normal-Größe stehen euch dieses Mal spezielle Größen zur Verfügung die von den der gewählten Map abhängen. Die Maximalgröße für die Route 118 ist Tiles 80 x 60 , für die Route 103 50x 50 Tiles und für den Nordteil von Route 104 sind es 80x60 Tiles.
  • Es dürfen alle Tilesets ab der 4ten Generation genutzt werden!
  • Ihr dürft nur EINE der genannten Route Remaken!


1.


Route 103
2.


Route 104 - Nordteil
3.


Route 118
4.


Route 104 - Nordteil
5.


Route 103
6.


Route 103
7.


Route 104 - Nordteil
8.


Route 104 - Nordteil
9.


Route 104 - Nordteil



Kategorie 3: MyMap

Zum Schluss noch eine Aufgabe die euch sicher etwas mehr gefallen wird. Die MyMap. Hier könnt ihr auf gut Deutsch mappen was ihr wollt!
Sicherlich sind Aufgaben gut dazu geeignet, um den Einstieg ins Mapping zu lernen, und sich mit anderen Anfängern zu vergleichen. Mapping ist aber mehr, als einfach nur Aufgaben zu bearbeiten. Kreativität ist und bleibt die wichtigste Vorraussetzung, und daher geht es hierbei auch um nichts anderes als um Kreativität.

Hier könnt ihr mappen was ihr auch immer gemappt haben wollt. Eine Stadt, Den Mond oder einen Hydrodynamischen Pfannenwender. Sucht es euch aus! :D

Die Letzte Aufgabe lautet also: Erstelle eine Map deiner Wahl.


1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.



Regeln

Es gelten die allgemeinen Regeln für Wettbewerbe:

  • Verrate niemals die Nummern deiner Maps.
  • Nicht im Forum, nicht im Chat und auch nicht in Messengern oder irgendwo anders.
  • Veröffentliche deine Maps erst nach dem Abstimmungs-Ende.
  • Es ist nicht erlaubt, für die eigenen Bilder abzustimmen.
  • Es ist auch nicht erlaubt, für Geschwister oder andere Personen, die du persönlich kennst, zu stimmen.
  • Falls du abstimmen möchtest, musst du in allen Kategorien abstimmen.
  • Wir prüfen bei allen Abstimmenden, ob sie möglicherweise einen Doppelaccount verwenden. Falls du einen Proxy zum Besuch des Forums verwendest, können wir deine Stimme nicht zählen.
  • Wer gegen die Regeln verstößt, wird disqualifiziert! Unter Umständen könnte es sogar weitere Strafen (Minus-Karma, Sperren) geben.
  • Bei Fragen, Beschwerden und Disqualifikationswünschen kontaktiert mich bitte per PN - das Thema hier dient nur zur Abstimmung!
  • Speziell für diesen Anfänger Wettbewerb ist es Pflicht eure Votes ausreichend zu Begründen! Ein Satz Pro Abgabe die einen Punkt bekommt, reicht also volkommen!


Hilfestellungen

Bei der Auswahl der Maps kannst du dich an folgenden Kriterien orientieren:

  • Aufgabenerfüllung: Zu welchem Grad entspricht die Map der Aufgabenstellung?
  • Technische Perfektion: Gibt es Pixelfehler, wie gut sind die Übergänge, wie viel Aufwand steckt dahinter?
  • Kreativität: Sind kreative Einfälle erkennbar, etwas Besonderes, das zuvor nicht da war?
  • Realismus: Wie plausibel ist die Map, wie natürlich wirken die verwendeten Elemente?
  • Gesamteindruck & Ästhetik: Wie ist der (ästhetische) Gesamteindruck der Map?
    Achte auf besondere Kriterien, die eventuell bei der jeweiligen Aufgabe angegeben ist!

Für die Formatierung kannst du folgende Vorlagen verwenden:

Code: Alles auswählen[b][u]Kategorie 1: Leben mit der Natur[/u][/b]
1.Platz      Nr. XY
2.Platz      Nr. XY
3.Platz      Nr. XY
4.Platz      Nr. XY
5.Platz      Nr. XY


[b][u]Kategorie 2: Hoeentastische Remakes[/u][/b]
1.Platz      Nr. XY
2.Platz      Nr. XY
3.Platz      Nr. XY
4.Platz      Nr. XY
5.Platz      Nr. XY


[b][u]Kategorie 3: MyMap[/u][/b]
1.Platz      Nr. XY
2.Platz      Nr. XY
3.Platz      Nr. XY
4.Platz      Nr. XY
5.Platz      Nr. XY


Code: Alles auswählen[b][u]Kategorie 1: Leben mit der Natur[/u][/b]
[tabelle][zeile=h][zelle]Platz[/zelle][zelle]Map-Nr.[/zelle][zelle][i]Kommentar[/i][/zelle][/zeile]
[zeile][zelle]1.[/zelle][zelle]X[/zelle][zelle][i] Kommentar [/i][/zelle][/zeile]
[zeile][zelle]2.[/zelle][zelle]X[/zelle][zelle][i] Kommentar [/i][/zelle][/zeile]
[zeile][zelle]3.[/zelle][zelle]X[/zelle][zelle][i] Kommentar [/i][/zelle][/zeile]
[zeile][zelle]4.[/zelle][zelle]X[/zelle][zelle][i] Kommentar [/i][/zelle][/zeile]
[zeile][zelle]5.[/zelle][zelle]X[/zelle][zelle][i] Kommentar [/i][/zelle][/zeile][/tabelle]

[b][u]Kategorie 2: Hoeentastische Remakes[/u][/b]
[tabelle][zeile=h][zelle]Platz[/zelle][zelle]Sprite-Nr.[/zelle][zelle][i]Kommentar[/i][/zelle][/zeile]
[zeile][zelle]1.[/zelle][zelle]X[/zelle][zelle][i] Kommentar [/i][/zelle][/zeile]
[zeile][zelle]2.[/zelle][zelle]X[/zelle][zelle][i] Kommentar [/i][/zelle][/zeile]
[zeile][zelle]3.[/zelle][zelle]X[/zelle][zelle][i] Kommentar [/i][/zelle][/zeile]
[zeile][zelle]4.[/zelle][zelle]X[/zelle][zelle][i] Kommentar [/i][/zelle][/zeile]
[zeile][zelle]5.[/zelle][zelle]X[/zelle][zelle][i] Kommentar [/i][/zelle][/zeile][/tabelle]

[b][u]Kategorie 3: MyMap[/u][/b]
[tabelle][zeile=h][zelle]Platz[/zelle][zelle]Sprite-Nr.[/zelle][zelle][i]Kommentar[/i][/zelle][/zeile]
[zeile][zelle]1.[/zelle][zelle]X[/zelle][zelle][i] Kommentar [/i][/zelle][/zeile]
[zeile][zelle]2.[/zelle][zelle]X[/zelle][zelle][i] Kommentar [/i][/zelle][/zeile]
[zeile][zelle]3.[/zelle][zelle]X[/zelle][zelle][i] Kommentar [/i][/zelle][/zeile]
[zeile][zelle]4.[/zelle][zelle]X[/zelle][zelle][i] Kommentar [/i][/zelle][/zeile]
[zeile][zelle]5.[/zelle][zelle]X[/zelle][zelle][i] Kommentar [/i][/zelle][/zeile][/tabelle]


Die Deadline geht bis Dienstag, den 18.Juni um 23:59


So und nun könnt ihr schon abstimmen. Ich hoffe auf eine große Beteiligung! Zudem bitte ich hier (wenn es möglich wäre) mal mehr Feedback zu den Maps zu schreiben! Gerade Anfänger brauchen viel feedback also schreibt vlt einfach mal eure Meinungen zu den Maps ;)



Ansonsten noch fröhliches Abstimmen!!
Zuletzt geändert von Trike Phalon am 18.06.2014, 23:19, insgesamt 4-mal geändert.
-0
+4

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: Mapping-Wettbewerb für An...

#1091731 von Salamance ex
09.06.2014, 01:19
Kategorie 1: Leben mit der Natur
1.Platz Nr. 09
Ein schön idyllisches Setting inklusive kleinen Geschichten, die durch die Sprechblasen erzählt werden. Gefällt mir! Den einzigen Mapping-Fehler, den ich erkennen kann, ist der Übergang von Brücke zum Land, das ändert aber nichts an der Platzierung^^
2.Platz Nr. 02
Durchaus eine hübsche Map, mir gefällt vor allem der Ringförmige Aufbau der Stadt. ich weiß nicht wieso, aber irgendwie scheint mir die ganze Map ein wenig zu leer, das liegt aber wahrscheinlich an den sehr dicht gesetzten Bäumen(was nicht schlecht ist)
3.Platz Nr. 06
Auch eine sehr solide Map, allerdings gibt's da ein paar Sachen, die mich ein wenig stören. Zum ersten ist am unteren teil der Map der Pokémon-OW abgeschnitten, obwohl du ihm extra eine Sprechblase gegeben hast. Das finde ich ein wenig Schade. Zum zweiten sind mir für diese Map-Größe zu viele Details gesetzt, vor allem an Bäumen in der Stadt hast du imo ein wenig zu dick aufgetragen, so dass auch Logikfehler entstehen, so ist der Weg zum Pokécenter immer irgendwo nur ein Tile breit. Man KANN zwar noch hinkommen, allerdings würde es bei einem Center in einer Stadt normalerweise nicht so aussehen.
4.Platz Nr. 11
Hier fehlen wir ein wenig die OWs. Pokémon sind auf jeden Fall genug da, nur die Anzahl an NPCs fehlt es mir hier ein wenig, wenn man bedenkt wie viele Häuser du platziert hast. Was noch anzumerken ist, ist das der Fluss so linear gehalten ist. Ein Fluss/Bach dieser Breite verhält sich in der Natur nicht so gerade, der hat einige Schleifen und Windungen und kann gut auf Maps übertragen werden. Wenn du das in Zukunft machst, sehen die Maps gleich natürlicher aus!
5.Platz Nr. 03
Das arme Keldeo :~ Eigentlich sollte die Map aufgrund akuter Pokémonquälerei nicht im Ranking sein^^ Eine schöne Map, mit vielen Tiles, die ich zuvor noch nicht gesehen hab. Allerdings gibt es ein paar Mängel, die die Map aufweist.
1. hat die Map keine eindeutige Abgrenzung. Normalerweise sollte eine Map eine Art "Grenze" aufweisen, um die Einheit darzustellen, ansonsten sieht es eher nach Teil einer größeren Map aus, was dem Gesamtbild auf jeden Fall entgegenwirkt.
2. Sind die Wege und das Wasser zu linear und unnatürliche gehalten, wenn du mehr Unregelmäßigkeiten einbaust, scheinen die gleich natürlicher :)
3. Gibt's nen kleinen Schönheitsfehler beim Boot, da dürftest du wohl einen 16x16 Wasser-Tile vergessen haben.

Kategorie 2: Hoenntastische Remakes
1.Platz Nr. 01
Diese Map ist für mich die Map des ganzen WBs! Trotz einem Tileset, das dem Originalset kaum ähnlich sieht, hast du imo das Hoenn-Feeling perfekt eingefangen. jetzt freu ich mich noch viel mehr auf OR/AS, vielen dank :x :lol:
2.Platz Nr. 05
Auch diese Map kann sich sehen lassen! Mit ihrem X/Y-ähnlichem Tileset fängt sie wohl am besten all dieser Maps ein, wie Hoenn im November aussehen wird, allerdings ist sie mir ein wenig zu leer, gerade die Trainer, die normalerweise auf der rechten Hälfte der Map in R/S/E gehen mir hier ein wenig ab, weshalb es leider nur Platz 2 wurde...
Ach ja: ich finde außerdem noch gut, wie du dich von der Originalform der Route ein wenig entfernt und noch einen weiteren Flussarm eingebaut hast!
3.Platz Nr. 09
Beim ersten blick auf die Map dachte ich, du hättest den Schlotberg gemappt, bis ich bei näherem hinsehen die Route letztendlich erkannt habe! An sich ziemlich sauber gemappt, ich hab allerdings zwei Fehler gesehen und die liegen beide in der selben Gegend:
Der erste wäre bereits im größten Lavasee im rechten oberen Bereich: hier ist ein kleiner Fels direkt auf die untere Hälfte des großen gesetzt worden, wodurch es so scheint, als wäre der kleine Fels um einiges höher als der große gesetzt, fast so als würde er durch eine Lavafontäne nach oben gedrückt. Der andere erwähnte Fehler ist beim Lavasee direkt darüber, hier fehlen 2 Ecken, die den Lavasee abschließen. Ich weiß, es gibt kein Tile das da genau hineinpasst, allerdings sollte man, wenn das der Fall ist, das Tile entweder selbst Pixeln oder die Stelle so umstrukturieren, dass alles zusammenpasst
4.Platz Nr. 03
Gefällt mir auch ganz gut, nur ist sie mir etwas zu leer, speziell mit dem Wasser hätte man noch gut etwas anstellen können, ein paar Felsen setzten zum Beispiel. Technischen Fehler find' ich jetzt keinen, sauber gemappt!
5.Platz Nr. 04
Auch hier finde ich keine größeren Mapping-Fehler, allerdings ist mir auch diese Map stellenweise ein wenig zu leer. Einerseits sind keine NPCs vorhanden, die normalerweise diese Route zieren, andererseits ist auch der See trotz Insel und Wasser-Pokémon imo noch zu leer.


Kategorie 3: MyMap
1.Platz Nr. 03
Was dieser Map den ersten Platz gebracht hat waren zwei Dinge: Einerseits sticht sie durch ihr RBG-Tileset sofort heraus, andererseits ist sie technisch einwandfrei. Mehr gibt's auch nicht zu sagen, Klasse Map.
2.Platz Nr. 01
Ich mag Wüstenmaps. Das war wohl einer der Gründe, wieso die so hoch im Ranking steht, was aber keinesfalls heißt, dass sie ansonsten schlecht ist. Auch wenn ich bei anderen Maps über die fehlenden NPCs gemeckert habe, kann ich das hier nicht machen. Es ist absolut verständlich, dass man bei 45 °C im Schatten in seinem Tipi bleibt. Außerdem hast du durch die Pokémon-OWs imo für genug Leben in der Map gesorgt. Wieso also kein Platz 1, bei all dem Lob? Einerseits muss ich sagen, dass du sowohl mit den Kakteen als auch mit den Felsen auf den bergen imo (ein wenig) übertrieben hast. Mir kommt es fast so vor, als hättest du die Kakteen und Felsen mit der Kalaschnikov platziert(wobei ich dein Ziel bewundern muss, trotz Überfüllung ist kein Tile am falschen Ort!) :D
3.Platz Nr. 06
Tolle Map! schön natürlich gehalten, sowohl Weg- als auch Baumsetzung sind gut gelungen. Außerdem gefällt mir das Konzept mit den 3 Seen, die durch kleine Wasserfälle miteinander verbunden sind. Trotzdem fehlt das gewisse etwas, das die Map eine höhere Platzierung eingebracht hätte. Ja, ich weiß, super-hilfreich undso, es tut mir Leid, dass ich nicht sagen kann, was das ist
4.Platz Nr. 08
Schöne Map, wenn auch ein wenig leer, allerdings denke ich, dass man sonst die frohe Botschaft der Map nicht mehr erkennt. Bei dem See mit dem E, bzw der See, der wie ein E aussieht sind bei der oberen Hälfte einige weiße Flecken im Wasser. Ich gehe mal davon aus, dass das Tileset bedingt war, nur Frage ich mich wieso das bei den anderen Seen nicht so ist, obwohl die gleichen Tiles verwendet wurden...
5.Platz Nr. 07
gut gemappt, wenn auch die Ruine meilenweit aus dem Wasser stehen müsste, so seicht wie mein Humor das Wasser ist. Ansonsten, wirklich sauber gemappt, keine wirklich gravierenden Fehler. Sieh nur zu, dass dein Tileset der verbrannten Türme beim nächstenmal richtig ausgerichtet ist. Hier sieht man bei jedem Turm die erste Reihe an Pixeln des im Tileset benachbarten Gebäudes
Zuletzt geändert von Salamance ex am 09.06.2014, 13:49, insgesamt 2-mal geändert.
-0
+3

Re: Mapping-Wettbewerb für An...

#1091733 von Jonkins99
09.06.2014, 01:28
Kategorie 1: Leben mit der Natur
1.Platz Nr. 2 Der Fluss gefällt mir sehr, du hast viel Wert auf die Details gelegt, gefällt mir sehr gut :)
2.Platz Nr. 9 Keine Fehler gemacht, auch wieder ein toller Fluss und schönes Gesamtbild. Bei Abgabe 2 gefällt mir die Struktur jedoch mehr.
3.Platz Nr. 6 Merkt man, dass ich Flüsse mag? :x Die Map gefällt mir gut, ich finde sie jedoch an manchen Stellen etwas zu voll.
4.Platz Nr. 11 Die Wege sind mir ein bisschen zu frei, nach oben hin fehlen mir die Begrenzungen, das Gesamtbild ist jedoch toll.
5.Platz Nr. 10 Diese Map hingegen ist recht leer, dafür fehlerfrei und an sich ganz gut gelungen.


Kategorie 2: Hoeentastische Remakes
1.Platz Nr. 1 Fehlerfrei Map sorgt für gelungenen Gesamteindruck. Der Unterwasser-Teil ist schön gestaltet.
2.Platz Nr. 8 Gefällt mir sehr, weil sie noch relativ simpel gehalten ist. Das zB Felizia aus Metarost kommt gefällt mir auch gut.
3.Platz Nr. 3 Wäre mir zu simpel, bei genauem Ansehen erkennt man jedoch die Details, wie die einzelnen Blumen.
4.Platz Nr. 5 Hier fehlen mir die Trainer total. Dennoch in den Punkten, da der Fluss toll geworden ist.
5.Platz Nr. 4 Mitte zu leer, Rand zu voll, ansonsten aber schön gestaltet.


Kategorie 3: MyMap
1.Platz Nr. 3 Ich liebe Retro-Maps <3
2.Platz Nr. 1 Sehr kreativ, sehr geiles Tileset, einfach tolle Map :)
3.Platz Nr. 8 Pokefans FTW! Auch ansonsten eigentlich recht schön, wobei die Form jetzt logischerweise nicht sooo natürlich ist.
4.Platz Nr. 7 Kreativität gefällt mir hier gut ;)
5.Platz Nr. 4 Wasserfall ein bisschen zu hoch, die Pokes schwimmen alle über Wasser :/ Idee mag ich aber.


Schöne Maps, wir haben tolle Anfänger! Lob an Trike für vorbildliche Leitung, trotz großem Turnier nebenbei! :up:
Zuletzt geändert von Jonkins99 am 14.06.2014, 15:50, insgesamt 1-mal geändert.
-0
+1

Re: Mapping-Wettbewerb für An...

#1091803 von Trike Phalon
09.06.2014, 12:01
Eine kleinigkeit die ich vergessen hatte.
Da Besonders Feedback für Anfänger sehr wichtig ist und diese Wettbewerb auch die gelegenheit ist speziell welches zu bekommen, werden ab jetzt nur Votes akzeptiert wo eine ausreichende Begründung drinsteht!
Das kann inform eines kleines Satzs sein zu jeder Abgabe die ein Punkt bekommt oder auch ein bis 2 Sätze Pro Kategorie wo man schreibt wieso man map Y gewählt hat und wieso X z.b nicht!
Die bisherigen Votes brauchen noch die Begründungen um akzeptiert zu werden. Diese bitte ich im Laufe des Tages zu ergänzen.
-0
+0

Re: Mapping-Wettbewerb für An...

#1091816 von Mudkip
09.06.2014, 12:33
Kategorie 1: Leben mit der Natur
1.Platz Nr. 9 (Super gestaltet, Wasser ist nicht zu tief und wenn diese Map in einem Spiel existieren würde, würde ich mich dort permanent aufhalten. Hätte mich irgendwie wohl dgefühlt ^.^)
2.Platz Nr. 11 (Mir gefällt wie der Fluss durch die Stadt verläuft. Ist zwar flach, aber das passt auch irgendwie :D)
3.Platz Nr. 6 (Echt tolle Map, das Grün der Stadt wird nochmal besonders durch das tiefe Wasser zur Geltung gebracht. Aber naja, tiefes Wasser passt bei dieser Größe nicht :P)
4.Platz Nr. 2 (Finde es cool, dass die Stadt in zwei Teile durch einen Flussgetrennt wurde)
5.Platz Nr. 10 (Zwar klein und nicht viel drauf, sieht aber dafür ganz nett aus)


Kategorie 2: Hoeentastische Remakes
1.Platz Nr. 9 (Wie genial, das wäre wohl geschehen hätte man Groudon nicht gestoppt O.o Echt Hammer Map)
2.Platz Nr. 1 (Detailreich und schön. Ich mag diesen Wingull Schwarm :3)
3.Platz Nr. 8 (Das ist so ziemlich Route 104 aus R/S/E nur mit mehr Details im Wasser. Ich verstehe aber dieses Arena Schild vor den Blumenladen nicht :P)
4.Platz Nr. 5 (Sieht auch cool aus, nur warum, warum befindet sich Barschwa auf dieser Route. Das gibt extrem viele Punkte minus :P Aber trotzdem gut, nicht weinen xD)
5.Platz Nr. 3 (Sieht auch gut aus, sieht aber dem Original so gut wie gar nicht mehr ähnlich)


Kategorie 3: MyMap
1.Platz Nr. 6 (Wasser, Wasser und noch mehr Wasser. Der Teil mit dem Wasser ist ganz gut, der Rest aber eher leer)
2.Platz Nr. 7 (Auch wenn das Haus unrealistisch tief im Wasser sitzt, hat diese Map ihren Charme :P Nice)
3.Platz Nr. 8 (Wer hat's noch entdeckt?)
4.Platz Nr. 1 (Ich hätte mi so eine Wüste immer in den Spielen gewünscht)
5.Platz Nr. 4 (Siegesstraße 2.0 Hätte man wirklich machen sollen)
-0
+2

Re: Mapping-Wettbewerb für An...

#1091820 von Ash
09.06.2014, 12:46
Kategorie 1: Leben mit der Natur
1.Platz Nr. 2
    Mir gefallen hier die gut platzierten Events wie der Flohmarkt / Basar oder der Brunnen oben links und die auf verschiedenen Höhen gebaute Map. Die Bäume und der Fluss / Bach sind miiiiir persönlich etwas zu stufig aber trotzdem in meinen Augen die schönste Map der Kategorie.
2.Platz Nr. 6
    Die Map gefällt mir hier wegen ihrer Heimeligkeit. Klein, übersichtlich und die Events schön verteilt. Und natürlich das #yoloturzel oben links im Fluss / Bach - wer das denn sein könnte! Ich finde den Brunnen in der Mitte ist etwas zu eng platziert - würde aber die Map automatisch grösser machen.
3.Platz Nr. 9
    Übersichtliche Map, die aufgrund ihrer vielen, sauber platzierten Bäume auf dem Treppchen gelandet ist. Die Arena etwas ausserhalb der Map ist mir persönlich nicht solo gemundet.
4.Platz Nr. 11
    Das Tileset ist cool - alles irgendwie aquarell-mässig :D Im Vergleich zu den vorherigen Maps etwas simpler, doch trotzdem einen Punkt wert :)
5.Platz Nr. 10
    Auch cooles Tileset. Ehrenpunkt weil schön - die Overworlds oben rechts sind etwas eingeschlossen, nicht? :x Technisch aber sehr gut.


Kategorie 2: Hoeentastische Remakes
1.Platz Nr. 3
    Summer-feeling - Sommer, Sonne, Strand - kewl! Und technisch auch gut gemacht. Ich weiss nicht, aber ich mag Bäume :o
2.Platz Nr. 1
    Der Mittelteil ist sehr schön gemacht - wobei mich die Tiefe? des Mittelteils irgendwie nicht mitreissen will.
3.Platz Nr. 8
    Auch cooles Tilgest, Minuspunkt gibts für die Brücke - die irgendwie zu hell ist und die Ränder des Sees, die irgendwie eckig sind. Sonst wirklich toll.
4.Platz Nr. 5
    Simpel und sauber erstellt. Der linke Teil wird aber etwas vom rechten Teil in Sachen Detail und Technik in Schatten gestellt, liegt wohl an den hellen Grasflächen und den Vorsprüngen.
5.Platz Nr. 9
    Der Lavateil gefällt mir nicht - und dafür gabs auch die meisten Minuspunkte. Irgendwie ist es einfach zu hell. Der linke Teil mit der Ruine jedoch ist technisch toll.


Kategorie 3: MyMap
1.Platz Nr. 1
    Einfach wow. Meister am Werk. Tolle Tipis, die Kakteen sind auch nice und die Felsen sehr detailliert.
2.Platz Nr. 6
    Grösste, in meinen Augen sauberste Map der Kategorie. Nur der Wasserfall ist etwas unproportional und zu breit. :X
3.Platz Nr. 3
    Nostalgia man. Beste. Und die ganzen Jurob im Süden sind auch süss :D
4.Platz Nr. 8
    Die Idee ist cool, das Ergebnis ist mir etwas zu flach. Erinnert mich an eine etwas grünere Prärie. Die Overworlds sind dennoch cool platziert.
5.Platz Nr. 7
    Toller Ansatz, aber die Häuser bekommen die Tiefe nicht hin. Aussenrum und die Tiefe selbst ist gut gemeistert. Nur die Häuser sind etwas ungünstig.
-0
+1

Re: Mapping-Wettbewerb für An...

#1091828 von Shuckle_Star
09.06.2014, 13:10
Kategorie 1: Leben mit der Natur
1.Platz Nr. 6 Die Map ist stimmig, harmonisch und wirkt einfach richtig. Kommt mir heimisch vor, was auch durch das Tileset gekrönt wird, weil HGSS das schon immer konnte. Die Emotionen sind gut genutzt, die Teilung durch den Fluss macht das ganze realistisch. Schlussendlich: Ein Augenschmaus! *_*
2.Platz Nr. 11 Die Emotionen wieder sehr toll eingesetzt, extrem heimisch durch HGSS-Tiles (ich wiederhole mich, oder? :x) und einfach toll anzusehen!
3.Platz Nr. 9 Ganz knapp an Platz 2 gescheitert. Die ganzen Geschichten, die hier erzählt werden, sind einfach toll. Finde den unteren Teil aber komisch, ka wieso :/
4.Platz Nr. 10 Auch wenn ich mit BW-Sprites auf Kriegsfuß stehe, muss ich sagen, dass das nicht mal schlecht aussieht. Ist aber schlussendlich einfach zu klein und daher nicht höher wertbar.
5.Platz Nr. 2 Ein Bergdorf, durch das ein Fluss fließt. Klingt am Anfang unspektakulär, aber ist gut umgesetzt, der Marktplatz ist toll, die Brücken auch, wenn ich sie auch etwas linear gesetzt finde. Der eindeutige Feind sind hier die gute Qualität der ganzen Aufgabe.

Nr. 1 Einfach zu klein, imo. Außerden ist da keine richtige Action drin, weder im Inhalt der Map, noch im Mappingstil.
Nr. 3 Ist mir zu eben :c Außerdem finde ich die Bäume ein kleines bisschen random gesetzt...
Nr. 4 Ist wieder sehr eben, die Erhebung oben passt einfach nicht zur restlichen Map, weder von der Farbe, noch von der Erhebung an sich. Ist aber von der Idee her gut gewesen!
Nr. 5 Einmal fehlen mir hier die OW's, die das hier etwas belebter gemacht hätten. Außerdem: das Dorf ist zu klein, um irgendwie zu überleben. Warum dann keine Ausgänge?
Nr. 7 Wirkt wieder nicht realistisch, sehr linear und, nunja, nicht originell. Außerdem sieht der Höhleneingang mehr als komisch aus :/ Wäre wohl aber Platz 6 geworden.
Nr. 8 Das sieht, so böse es klingen mag, einfach nicht nach was aus. Ist mir persönlich viel zu leer und uninteressant.


Kategorie 2: Hoeentastische Remakes
1.Platz Nr. 1 Das ist unfair, wie gut das aussieht. Anders ist das nicht auszudrücken.
2.Platz Nr. 3 Passt ebenfalls, genau so sollten ORAS aussehen, wenn sie in der BW-Ära gemacht worden wären. Auch einfach schön anzusehen.
3.Platz Nr. 5 Die Map könnte auch von Nintendo kommen (Wait, ist das nicht gerade das Ziel bei nem Remake? :D) Sieht einfach schön aus.
4.Platz Nr. 8 Sieht wieder sehr stimmig aus, wie RSS halt waren. Bringt diesen Geist gut rüber. Was mir einzig negatives auffällt: Dir Ränder am Wasser sehen ungewöhnlich aus ...
5.Platz Nr. 4 Wieder, RSS-Geist. Aber die Bridge ist kein so guter Übergang zwischen den Parts (na, wer findet den Pun? :D) und wirkt unrealistisch, weil man ja auf die andere Seite erst viiel später hinkommen sollte... Ansonsten aber wunderbar.

Nr. 2 Finde die Map etwas leer, die Möglichkeiten nicht gut genug ausgenutzt und die Brücke komisch, kann nicht mal erklären, warum :x
Nr. 6 Die Brücke über dem Loch wirkt komisch. Ansonsten finde ich die Bäume sehr linear (Oben Rechts) und wieder nicht wirklich verändert, außer den Teil, der nach unten führt, der für die Route aber charakteristisch war. So wirkt die Map nicht, als ob sich da jemand hingesetzt hat, und nachdachte, wie er etwas verändern kann...
Nr. 7 Wir stellen fest: Shuckle findet, dass random hingestellte Bäume nicht gut aussehen :x Die Modernisierung mag zwar tw angekommen sein, aber der Weg, der gepflastert wurde, finde ich leider nicht so gut, weil er ja aus nem Wald kommt. Sechster Platz ist aber auf jeden Fall drin.
Nr. 9 Ich finde die Map einfach nicht ansprechend. Der Themenwechsel passt imo gar nicht, während die Ruine links komisch aussieht. Das Castellith unten rechts ist auch dermaßen fehl am Platze :/


Kategorie 3: MyMap
1.Platz Nr. 6 Sieht einfach fantastisch aus. Wüstenthema super aufgegriffen, die Bisofank und Grypheldis sind sehr gut gewählt, die Zelte auch.
2.Platz Nr. 1 Das war so unglaublich knapp an Platz 1 dran, das glaubt man gar nicht. Die Map sieht so natürlich und selbstverständlich aus. Einziger Mangel: die Wasserfälle sehen komisch aus :/
3.Platz Nr. 8 Eine Map für echte Pokefans! :D Abwechslungsreich und mit einer Message (Pun 2! :P)
4.Platz Nr. 7 Well, das sieht iwie unrealistisch aus :x Ansonsten aber vom Mappingstil her gut!
5.Platz Nr. 4 Der Berg sieht an der Kante komisch aus. Ansonsten aber okay, auch wenn mir unten rechts (die Flussverbreiterung) und Oben rechts (gähnende Leere) nicht zusagen. Ansonsten aber die Karte gut ausgenutzt.

Nr. 2 Das grau schmeichelt der Map nicht gerade, vor allem da sie sehr leer wirkt. Auch die Erhebungen sind komisch, einfach nicht mein Stil - Das Potrott ist lieber an Stränden (Von denen hier gar keine vorkamen :o)
Nr. 3 Sieht zwar gut aus, ist aber imo veraltet, auch wenn das böse klingt. Man sieht den Aufwand, aber es lässt sich einfach nicht mit den meisten anderen Maps vergleichen.
Nr. 5 Zu klein für meinen Geschmack und dann auch noch zu leer, was eigentlich schade ist. Auch finde ich Gen3-Tilesets nicht mehr soo gut :/

Abschließender Eindruck: Man sieht, dass es erfahrenere Leute gab, die dabei waren :/ Aufgabe 1 hätte ich gerne 11 Stimmen gehabt, Aufgabe 3 eher eine oder 2 weniger (Da zu entscheiden war echt doof :c) Und Trike ist böse ( Da hatte ich meinen Vote fertig und dann erfahren, dass Kommentare reinmüssen. Darum auch Entschuldigung, wenn in Aufgabe 2 die Kommentare etwas unkreativ sind, da hatte ich schon 1 1/2 Stunden geschrieben und dann erstmal ne Pause gemacht :x)
-0
+3

Re: Mapping-Wettbewerb für An...

#1091942 von Ninetaails
09.06.2014, 17:51
Bild
Herzlich Wilkommen im Mapping Bereich von Pokefans! Es freut mich stets, unseren werdenden Talenten im Mapping-Bereich zuzuschauen und ich hoffe, dass ihr noch lange den Spaß am Mappen behalten werdet. Jeder fängt mal kleine an.... Aber wenn ich mir die meisten Maps hier anschaue, dann glaube ich stimmt das nicht. Leute ihr seit Klasse! Es sind so tolle Maps zu Stande gekommen, also wenn das erst der Anfang ist,dann freu ich mich ganz besonders auf die Zukunft :>

Erstmal natürlichen vielen Dank an die ganzen Teilnehmer, und ich hoffe, dass das Mappen euch Spaß gemacht hat. Ich würde es mir wünschen euch auch mal öfter hier im Mapping-Bereich oder gleich bei dem nächsten WB zu sehen. Und ein gaaanz besonderes Dankeschön an Trike Phalon, ohne dessen wundervolle Leitung das Ganze hier niemals zu Stande gekommen wäre.

Teilnehmerzahl passt perfekt. Freut mich riesig, dass doch so viele Leute die Vorteile des Mapping-bereiches für sich entdecken konnten :3. Aber mal im Ernst: Würde es nicht dran stehen hätte glaub ich niemand erkannt dass es sich um einen Anfänger-WB handelt :D. Die Punktevergabe ist mir verdammt schwer gefallen, denn jede Map konnte mich zumindest in bestimmten Elementen überzeugen und es tut mir verdammt leid für die Mapper, die bei meinem Voting leer ausgegangen sind. Ich hoffe, ihr seht das nicht als Demotivation sondern eher als Ansporn weiterzumappen!

Natürlich habe ich euch einen kleinen Kommentar zu allen Maps da gelassen, damit ihr die Tage schön was zu mappen habt :>.

So, dann fange ich mal an :3 Bitte denkt dran, dass es sich hierbei um persönliches Feedback unabhängig von der Bewertung handelt, damit auch jeder etwas damit anfangen kann und die Tipps gleich umsetzen kann. Viel Spaß beim lesen wünsche ich euch, und hoffe, dass der ein oder andere mit den Tipps was anfangen kann ^_^

Bild

Aufgabe 1:

Abgabe1:
Bei der Map Nummer 1 in der ersten Aufgabe handelt es sich um eine wirklich schöne Map, welche mit einfacheren, aber dennoch wirkungsvollen Elementen zu überzeugen versucht. Die Stradtstruktur ist zwar ziemlich standardmäßig, sieht aber trotzdem gelungen aus. Auch die weichen Farbtöne des Tilesets gefallen mir sehr gut, und sie passen enorm gut zu der Map. Der Einsatz der Felsebenen im oberen Teil der Map gefällt mir ebenfalls, auch wenn dadurch die Map sozusagen in zwei Teile geteilt wird. Das unterstützt der braune Weg ebenfalls, sodass die natürliche Komposition deiner Map irgendwie etwas unruhig und gespalten wirkt. Bei nächsten Mal solltest du unbedingt darauf achten, dass wenn du bestimmte Elemente in nur einem Teil der Map nutzt, diese auch zur Rest der Map passen und sozusagen als Highlight wirken und nicht die Stimmung der Map übernehmen. Dann sind mir die Details etwas zu zufällig verteilt. Die Lampen auf den Wegen hättest du weitaus besser in Szene setzen können, während das besondere Gras hier und da insbesondere im Zentrum der Map fehlt. Die Busch und Strauchtiles hast du schön verwendet, allerdings gefällt es mir nicht, dass diese nur am Straßenrand platziert sind, und wenn, dann dort auch zu zahlreich. Etwas mehr Abwechslung bei der Platzierung hätte nicht geschadet. Ansonsten finde ich das Szenario deiner Map aber sehr gelungen. Eine ruhige Stadt an der Grenze von Wald zu Fels, welche diese Map darstellt, hast du gut inszeniert und dafür gesorgt, dass die Stimmung auch gut herüberkommt. Die Baumstellung ist leider der unkreativste Part deiner Map, denn sie ist in allen Randgebieten der Map gleich und macht die Orte somit vollkommen irrelevant für deine Map. Dadurch wird der Fokus natürlich weiter ins Zentrum gelegt, aber dadurch, dass du nicht einmal Ows verteilt hast, und die Map allgemein zu klein ist damit ein Zentralfokus ausreicht, wirkt die Map nur verdammt kurzlebig. Binnen kürzester Zeit hat man alles gesehen. Die Map schafft es also nicht, den Betrachter zu fesseln und seine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Und das in mMn auch der größte Fehler der Map, ansonsten sieht sie nämlich verdammt schön aus. Die Felsebenen sind dir gut gelungen, allerdings hast du bei den Randtiles ein paar Fehler gemacht. Auch würde ich dir raten, nicht immer mit den Felsenmittentiles die Linien zu enden, sonder auch darauf zu achten, dass mehr Abwechslung in deine Map kommt. Das schaffst du zum Beispiel indem du mit den Randtiles der Felseebenen abschließt.
Insgesamt aber eine gelungene Map, die mich aber leider nicht überzeugen konnte. Auf jeden Fall beherrscht du die Technik aber sehr gut, und ich bin schon gespannt, von wem diese Map ist, denn vorstellen kann ich mir dahinter noch niemanden :>
Üben solltest du insbesondere den Einsatz der gestalterischen Mittel, also der Dekorationen und der Details, und du musst unbedingt den Einsatz der "grünen Felsebenen", also der Felsebenen mit Gras
trainieren, denn dies hätte die Baumstellung am Rand optimiert und auch den Fokus nicht zu stark auf das Zentrum gelegt, was bei Maps dieser Größe meistens nicht so schön wirkt. Dann würde ich dir noch raten, Ows zu benutzen. Die können die Aufmerksamkeit des Betrachters ziemlich lange auf sich lenken, wenn du schöne Events damit schaffst. Ansonsten aber eine gelungene Map :>

Abgabe2:
Abgabe Nummer 2 ist meiner Meinung nach eine der gelungensten Maps der ersten Aufgabe, was sowohl an der schönen Struktur als auch an dem passenden Einsatz der Tiles liegt. Die Tatsache, dass die unterschiedlichen Mapabschnitte voneinander abgetrennt sind, sorgt dafür, dass die Natürlichkeit der Map enorm verstärkt wird. Mit dem kleinen Marktplatz unten hast du einen Ort geschaffen, der der Map als schöner Eyecatcher fungiert und auch ansonsten die Aufmerksamkeit auf sich zieht und den Blick des Betrachters auf der Map hält. Die Stadtstruktur selbst ist in Ordnung. Du solltest unbedingt versuchen, ein paar Häuser auf eine unterschiedliche Höhenebene zu platzieren. Dann wirkt die Map gleich stimmungsvoller und er ergibt sich automatisch ein schöneres Szenario. Um den Einsatz der leeren Flächen beneide ich dich! Das gelingt nicht mal mir, die so schön einzusetzen, denn bei mir wirkt das ganze dann sofort leer. Auf jedem Fall finde ich die auflockernden Elemente deiner Grasflächen perfekt, und sie unterstützen die Stimmung der Map vehement. @all: Da seht ihr, wie so vermeintlich unbedeutende Elemente eine Map so stark aufwerten können. Also unbedingt auch auf den Einsatz von leeren Flächen arbeiten, wenn sie denn die Wirkung und das Gesamtbild der Map verstärken.
Ansonsten gibt es hierzu nicht mehr ganz so viel zu sagen: Ows sind verdammt schön, die Baumstellung auch, und die Details wie Brunnen, Büsche, und Plakate auch.
Wirkliche Kritikpunkte hab ich nur bei der Platzierung der Elemente im Mapzentrum gefunden. Es sieht so aus, als wenn du unbedingt den auflockernden Charakter der leeren Flächen im Mapzentrum halten wolltest, und deswegen hast du haufenweise kleine Bäume benutzt. Generell würde ich dir raten, die kleineren Bäume nur zu benutzen um Plätze zu füllen, die zu klein für normale Bäume sind, und mit ihnen die großen Baumansammlungen zu lockern, was du ja unten links zum Beispiel nahezu perfekt gemacht hast.
Die Ows im Wasser sind ein bisschen lieblos verteilt worden. Irgendwie kommt dadurch überhaupt kein Event zustande. Ich würde dir raten, hier an manchen Stellen auf Ows zu verzichten und stattdessen ein paar kleine Unterwasserfelsen zu benutzen.
Die Baumstellung ist aber mit Ausnahme der Bäume im Zentrum wirklich gelungen. Die Einarbeitung der Häuser gefällt mir ebenfalls sehr gut, und auch die Tatsache dass du die Wege so platzartig verteilt hast, passt perfekt zu der Map. Auf jeden Fall eine verdammt gelungene Map, die ich beim Voting definitiv berücksichtigen muss.
Wenn man von ein paar Kleinigkeiten wie der Ebenenplatzierung oben absieht, ist die map definitiv auf Profiniveau. Dir würde ich unbedingt empfehlen auch mal bei dem nächsten Wettbewerb vorbeizuschauen, denn du hast ein riesiges Talent ^_^. Tolle Map!

Abgabe3:
Hinter der Abgabe Nummer 3 versteckt sich eine wirklich schöne Map, bei der die lückenhafte Verteilung der Elemente aber ganz besonders zum Kritikpunkt wird. Die Gesamtstimmung der Map gefällt mir verdammt gut. Durch die langen, linearen Wege entsteht eine für diese Map verdammt gut passende Stimmung, welche durch die Benutzung vieler Tempelelemente stark verstärkt wird. Die Map überzeugt vor allem mit ihrer Kreativität und bietet dem Betrachter aufgrund eben jener Kreativität ein schönes Szenario, dass auch beim mehrmaligen Hinsehen nicht langweilig wird.
Dafür opfert sie allerdings vollständig die Mappingtechnik, was sie in vielen Faktoren runterzieht.
Die Tatsache, dass nahezu alles auf der Map auf der gleichen Höhenebene ist, läst sie wiederum langweilig wirken. Dies nimmt der Map schon große teile ihrer Kreativität. Die viel zu lückenhafte Baumstellung wirkt auch eher kontraproduktiv zu der Gesamtwirkung der Map. Für die Zukunft würde ich dir raten, kleiner zu mappen und vor allem auch auf die Verwendung der kleinen Feinheiten zu achten. Dann solltest du bei der Benutzung der Linearität aufpassend. Sie verstärkt zwar viele Maps in ihrem Charakter und kann bestimmte Ideen aufwerten, aber wenn sie zu stark auf einer Map vertreten ist, wirkt dies direkt unprofessionell. Dies ist natürlich nicht schlimm, da es sich hier um einen Anfänger-Wettbewerb handelt, aber für sie Zukunft kann ich dir nur raten, mehr auf die kleineren Details acht zu nehmen und niemals so groß auf Kosten der Technik zu mappen.
Aber bis auf die mangelnde Vorhandenheit der Felsebenen und die lückenhafte Verteilung der Bäume sieht die Map ganz schön aus, was insbesondere durch den kreativen Charakter der Map zustande kommt. Ich würde dir empfehlen, bei deiner nächsten Map zu erst die Grundstruktur der Map zu mappen, also zuerst die Felsebenen zu platzieren, dann kommt sich nämlich die Struktur nicht mit den Details wie Bäumen, Wasser und Gras in die Quere.

Abgabe4:
Die vierte Abgabe der ersten Kategorie überzeugt durch eine verdammt harmonische Grundstimmung, welche durch den wirklich schönen Einsatz der Häuser und der Wege entsteht. So ist die Hausverteilung top, und auch die Bäume sind schön platziert. Die Map wirkt abwechslungsreich, und auch die Ows unterstützen dies. Manchmal finde ich aber, dass du zu viel leere Flächen in deiner Map hast. Insbesondere die Fläche hinter dem Markt stört da etwas, und auch die Gegend um den Brunnen hätte ein bisschen Einarbeitung vertragen können. Die Baumstellung ist dir definitiv sehr gut gelungen, aber in dem Dawn-Tileset solltest du trotzdem niemals zwei Bäume direkt hintereinander stellen. Das geht normalerweise nur im Advance und im ShinyGold wirklich gut, und in Dawn hast du auch genug Möglichkeiten sowas zu verhindern. Dir sind gelungene Baumformationen aus zwei-drei Bäumen gelungen. Dein nächster Schritt in der Mapping-Karriere sollte es sein, zu versuchen auch größere gelungene Baumformationen in deine Map zu bringen. Ein Ansatz dafür wären zum Beispiel die kleineren Bäume oder Elemente die Baumstämme. Auch Felsebenen können dir dabei helfen, die Map interessanter zu gestalten und sind für Stadtstrukturen sogar elementar. Allgemein finde ich, dass du die Felsebenenstrukturen auch viel zu linear gemappt hast. Die Höhle im oberen Teil der Map sieht zum Beispiel sehr passend aus, wirkt aber eben viel zu linear und auch nicht in die Map eingearbeitet. Die Bäume passen aufgrund ihrer grünen Böden und Schatten auch nicht auf die Felsebenen. Im Dawn-Tileset hast du dafür diese Tiles:(AWB-Grafik1).
Mit den Tiles links kannst du auch Bäume auf deiner Ebene platzieren, ohne die grünen Felsebene benutzen zu müssen. Dawn bietet aber zusätzlich noch mehr Möglichkeiten, denn mit de riesigen Fels und Steinchenauswahl kannst du Felsebene auch ohne Bäume wirklich schön gestalten: BildBild.
Du solltest zudem auch noch den Einsatz der Randtiles bei Felsebenen üben, und auch darauf achten, dass bei mehreren Ebenen über einander auch Lücken vorhanden sind, um die Map abwechslungsreicher zu gestalten. Ansonsten aber eine schöne Map!
Abschließend noch ein Tipp zur Darstellung: Der Zoom der Map stört vehement und lässt die Map sehr verpixelt wirken. Bei Tiled hast du die Möglichkeit, die Map direkt als Bild zu speichern. (trotzdem aber auch noch normal speichern!) Bei der Funktion "Speichern als Bild" gibt es unten 3 kleine Einstellungmethoden. Wichtig ist, dass nur die erste Einstellung aktiv ist, also einen Haken hat. Die anderen beiden niemals benutzen, insbesondere bei dem zweiten solltest du aufpassen, sonst aktiviert sich automatisch Zoom, falls du rangezoomt arbeitest. So sollte das Ganze dann aussehen: Bild. Die Map selbst sieht aber ziemlich gut aus, und bis auf den Einsatz der Ebenen und der zu langen Wege (unbedingt bei der Breite variieren und nicht die Ganze zeit auf Breite 3 Tiles bleiben) wirkt die Map auch sehr stimmungsvoll und gelungen.

Abgabe5:
Abgabe Nummer 5 ist eindeutig die kurioseste Map des Wettbewerbs. Ein vollkommen eigenständiger Mapping-Stil und eine darüber hinaus auch noch sehr gut genutzte Technik und ein ziemlich außergewöhnliches Tileset lassen die Map beim Betrachter punkten. Darüber Hinaus ist die Stadtstruktur sehr gelungen, und das obwohl sich die gesamte Stadt auf einer Höhenebene befindet. Die Felsebenentechnik hast du schon sehr gut drauf und scheust nicht davor, sie auch zu präsentieren. Insbesondere die kleineren Stellen und die freien Ebenen leiden allerdings unter einer Ecktilephobie :D. Da kannst du noch weitaus interessantere Strukturen erschaffen, aber für einen Anfänger-WB ist die Felsstruktur schon bemerkenswert. Dann würde ich dir empfehlen, auch mal etwas mehr auf die Symmetrie zu achten. Manche Ebenen sind einfach zu symmetrisch und linear angeordnet, was insbesondere am Rand auffällt. Die Wege sind linear aber dennoch verdammt passend. Auch die Details hast du schön verteilt, wobei mir die Map dann doch ein wenig zu Tannenlastig ist. Mir gefallen die Tannen auch nicht so gut, da sie einfach viel zu klein sind. Ein bisschen mehr der wirklich tollen Laubbäume hätten hier die Map stark aufgewertet. Das Gras hast du sehr interessant verteilt, auch wenn es manchmal ein wenig zu zufällig wirkt.
Auf deiner Map fehlt es aber an einem Eingang, den du mit einem Weg und Treppen zur Stadt führen könntest. Dann würde deine Map auch nicht so beengt wirken.
Abschließend empfehle ich dir, die Stadt etwas mehr in die Grundstruktur der Map einzubauen. Du brauchst dich mit deiner verdammt guten Felsebenentechnik sowieso nicht davor zu verstecken,. Auch wenn es mir bei dieser Map noch ein bisschen an Feinheiten fehlt und die Map dringend ein Highlight und mehr Bäume braucht, gefällt sie mir schon sehr gut. Ows zum beispiel wären die einfachste Methode gewesen, die Map noch interessanter zu gestalten. Ansonsten ist sie aber sehr gut gelungen!

Abgabe6:
Nummer 6 ist mir sofort aufgefallen, als ich gestern Abend das Abgabenthema betrachtete um mir schon mal ein Gesamtbild von den Maps zu machen und erste Eindrücke zu notieren. Dabei ist diese Map ganz besonder positiv davongekommen, da mich sowohl die Struktur als auch der Einsatz der Bäume und Häuser überzeugt. Die Baumstellung ist hier sehr gelungen, da sie die Map in ihrem sommerlichen Charakter unterstützen und auch ansonsten eine ziemlich schöne Platzierung aufweisen. Allerdings erkennt man auch, dass du versucht, Baumüberscheidungen zu vermeiden. Das ist mMn nicht immer der beste Weg und hättest du mehr Überschneidungen gemacht, würde die Map sogar noch besser aussehen. Die Häuser hast du schön gewählt und platziert, und auch deren lückenhafte Verteilung geben der Map einen schönen Charakter.
Zu den Wegen bin ich aber geteilter Meinung. Einerseits geben sie deiner Map einen richtig schönen Kontrast, andererseits passen sie aufgrund ihrer Stein-Elementen überhaupt nicht in die Map. Insgesamt bin ich aber der Überzeugung, dass du hier lieber auf den Kontrast verzichten hättest sollen und lieber die hellgrünen oder auch die hellbraunen Wege benutzen solltest, da sie einfach viel besser zu der Stimmung deiner Map passen.
Den größten Pluspunkt macht deine Map mit der Verteilung der Details: Selbst nach längerem Betrachten fallen immer noch Elemente auf, die deine Map auch fürs längere Betrachten interessant gestalten und die Aufmerksamkeit des Betrachters halten können. Die Idee, Grasflächen in der Map zu verteilen gefällt mir verdammt gut, aber irgendwie stört mich deren Anblick dann doch. Dies liegt hauptsächlich an der zentralen Platzierung, die sie besitzen und an der teilweise zu linearen Verteilung. Außerdem passen zumindest diese Grastiles nicht in eine Stadt. Da die Idee aber grundsätzlich sehr schön und kreativ ist, würde ich darauf trotzdem nicht verzichten und es stattdessen mal mit anderen Tiles versuchen. Der Generation5-Mix von Trikey (http://fanart.pokefans.net/tilesets/29765) biete zum Beispiel so viele Grastiles, dass du mit Sicherheit gleich mehrere passende Tiles gefunden hättest, um die Grasflächen schön in der Map zu inszenieren. Auf den ersten Blick wirkt deine Map etwas chaotisch, was an dem Mix der vielen Elemente und an dem abgeschnittenen Charakter der Ränder liegt. Dies finde ich aber sehr passend für diese Aufgabe, und ich finde, dass diese chaotischen Elemente der Map auch ihren Charme geben. Der Fluss passt ebenfalls sowohl von der Platzierung als auch von den Tiles perfekt in deine Map. Links ist der Rand zwar etwas zu linear, aber trotzdem sieht der Fluss ziemlich gelungen aus, und dadurch, dass die Tiles allgemein etwas intensivere Farben haben, entsteht ein wunderbarer Kontrast in deiner Map.
Eine sehr schöne Map, die wenn man ein paar kleinere Kritikpunkte nicht beachtet definitiv zu den schönsten der ersten Aufgabe gehört. Einzig und allein deine Platzierung an Felsebenen solltest du noch optimieren, dann bist du bereit für den nächsten normalen Wettbewerb :>
Schöne Map!

Abgabe7:
Die Map Nummer sieben weist eine sehr lückenhafte Platzierung an Bäumen auf, sieht aber dennoch ziemlich gelungen aus. Die Tiles harmonieren hier perfekt, und abgesehen von der Tatsache, dass du die Bäume nur gewechselt und nicht mischt hast, gefällt mir die Benutzung der Tiles auch sehr gut.
Allerdings fehlt es auch hier an einem schönen Eingang und Ausgang, und auch die Begrenzung ist viel zu lückenhaft. Alles was nicht auf der Stadtebene platziert ist, besitzt hier keine Events, daher könntest du die zweite Höhenebenen eigentlich entfernen. Die Felsebenen begrenzen nur die Map und verstärken nicht ihre Struktur, was zum größten Kritikpunkt der Map wird. Ansonsten hast du aber insbesondere auf der Stadtebene ein schönes Szenario geschaffen und auch die Details und die Häuser sehen ziemlich schön verteilt aus.
Der Eingang ist aber zu tief. Das heißt, du musst direkt darüber noch eine weitere Felsebene platzieren, damit er nicht so abgehackt aussieht. Die Ows hast du ziemlich schön verteilt, auch wenn ich kein Fan von Generation6-Ows auf generation4-Maps bin. Ich würde dir auch noch raten, die Wege etwas stärker zu variieren, denn so sehen sie viel zu linear aus. Du musst auch darauf achten, weniger leere Flächen zu benutzen und mehr Details und Events benutzen, wo dir das Gaia-Set ja erst recht genug Auswahl bietet.
Insgesamt finde ich die Map aber trotzdem sehr gelungen, und auch wenn du deine Technik noch etwas überarbeiten solltest, hast du es geschafft, eine in sich stimmige und schöne Map zu kreieren. Bleib dabei, die Technik kommt von alleine! :> Gelungene Map!

Abgabe8:
Die Map Nummer 8 würde das Wort "kurios" wohl am ehesten beschreiben. Dies ist keineswegs negativ gewertet, denn durch die abstrakte Komposition entsteht auch gleichzeitig eine gewisse Spannung auf deiner Map, welche sie wiederum interessant macht.
Leider hast du aber noch viel zu viele leeren Flächen und auch zu viele Fehler gemacht. So ist der gesamte rechte Teil und der Übergang zwischen Fels und Wald viel zu leer und detaillos. Der oberen Fläche gelingt es aufgrund ihrer zu relgelmäßig verteilten Charakters nicht, zu wirken, und die eigentlich ganz schöne Hauptebene ist viel zu linear und besitzt leider zu viele Fehler. Zum Beispiel sind die von dir benutzten Felsen auf der zweiten Höhenebene eigentlich dafür da, um im Wasser zu stehen, deswegen ja auch der "nasse" Rand. Leider besitzt deine Map überhaupt keine Struktur, die Hauptebene ist sogar nahezu nicht betretbar, und es gelingt dadurch auch keine schöne Wegführung. Die anderen Flächen sind zu leer, was mich sehr wundert, da du oben gezeigt hast, dass du die Baumstellung ja doch beherrscht. Begrenzungen sind nicht vorhanden, sodass eine Map auch allgemein zu linear wirkt. Die Häuser hast du einerseits gut ausgewählt, andereseits passen sie aber nicht zueinander. Da musst du ein gutes Mittelmaß finden, sodass die Häuser zueinander passen aber nicht alle gleich aussehen. Auch fehlt es deiner Map an Eyechatcher und Highlights, welche den Blick des Betrachters anlocken und auf der Map halten.
Insgesamt finde ich aber die kreative Komponente deiner Map ziemlich gelungen, und die Idee, von der Stadt auf der Felsebenen gefällt mir auch sehr gut. Technisch hättest du aber da noch einiges optimieren können.

Abgabe9:
Das Highlight des Wettbewerbes ist meiner Meinung nach Abgabe9 aus der ersten Kategorie, also diese Map! Die natürlichen Elemente wurden nahezu perfekt in Geltung gebracht und sowohl Struktur als auch Technik überzeugen können mich sehr stark überzeugen.
Die Struktur selbst überzeugt mit einer interessanten Teilung der Stadt in drei Bezirke, welche allesamt wunderschön in Szene gesetzt wurden. Auch die Stadtstruktur überzeugt mich sehr, und lediglich die Tatsache, dass alle Maps im mittleren Teil der Map auf einer Ebene stehen gefällt mir nicht so gut.
Die runden Felsebenen passen hier mMn perfekt, und auch der Fluss wurder super platziert und auch an der Technik habe ich nichts auszusetzen. Der Wasserfall selbst passt auch perfekt, allerdings musste die mittlere Felsebene darunter leiden. So wirkt sie viel zu gequetscht und auch zu linear. Rechts musstest du dafür sogar eine unschöne Komposition in Kauf nehmen. Dennoch ist die Struktur top, und der Eingang links passt perfekt. Im linken Bereich hast du aber zu viele Häuser ähnlichen Charakters platziert, sodass der Bereich leider nicht ganz so überzeugen konnte. Die Wege hingegen sind aber nahezu perfekt, auch wenn mich das Gras in seiner zahlreichen Platzierung etwas stört.
Auch außerhalb der Struktur weiß deine Map zu überzeugen. Die tolle Baumstellung und eine sehr schöne Platzierung der Felsebenen optimieren deine Map und machen sie zu meiner persönlichen Lieblingsmap des Wettbewerbes.
Die grünen Bäume sind zwar für meinen Geschmack etwas zu farbintensiv, sehen aber trotzdem sehr schön aus und geben deiner Map einen schönen Kontrast. Du hast auch sehr schön auf die Details geachtet. Die Sonnenblumen im unteren Teil deiner Map lassen eine angenehme Stimmung auf der Map wirken, und auch das Gras gibt deiner Map ein bisschen Abwechslung. Die Details in der Stadt, gemeinsam mit der tollen Platzierung der Events durch die Ows festigen deine Map in ihrer hervorragenden Qualität, und selbst die kleineren und unbedeutenderen Orte wurden von dir bedacht und passend mit Details versorgt.
Meiner Meinung nach eindeutig die gelungenste Map der ersten Aufgabe, bei der das Motto "Aus Liebe zum Detail" wohl am Besten passt. Wunderschöne Map! :>

Abgabe10:
Auch die Map Nummer 10 ist ein gutes Beispiel für den Einsatz des Dawn-Tilesets in Kombination mit einer schönen Struktur und einer liebevollen Verteilung der Details. Der Einsatz der Felsebenen ist an manchen Stellen noch etwas fehlerhaft, aber trotzdem gelingt es diesen, sehr schön zu wirken und die Map in ihrer Stimmung zu optimieren. Die Häuser hast du auch sehr gut verteilt, aber bei dem Haus hast du die Möglichkeit nicht genutzt, mithilfe einer weiteren Felsebene eine interessantere Stadtstruktur zu erschaffen. Die Details hast du wundervoll verteilt, und die gesamten Holzelemente passen perfekt in deine Map und geben ihr das "gewisse Etwas"! Die Blume sehen auch sehr passen aus, und die Ows unterstützen die Stimmung deiner Map ebenfalls sehr stark, auch wenn sie leider keine Events bilden. Technisch gesehen ist deine Map schon auf einem verdammt hohen Niveau, und mal abgesehen von ein paar kleineren Fehlern rund um die tannen ist dir auch die Baumstellung sehr gut gelungen. Allerdings würde ich dir raten, nicht zwei Bäume direkt nebeneinander zu stellen sondern lieber mit diagonalen Elementen in Verbindung mit den kleinen Bäume zu arbeiten. Denn der sich überlappende Charakter der Dawn-Bäume sorgt dafür, dass zwei Bäume nebeneinander nicht harmonieren und sich streng genommen ein Fehler bildet. Die Struktur deiner Map ist aber sehr gelungen, und auch die Baumstellung überzeugt!
Die Wege passen tile-technisch perfekt zu deiner Map, allerdings sind sie zu lang und linear, und auch die Bäume, welche die Wege überlappen sehen nicht so schön aus. Fehler hast du aber nicht viele drin, lediglich manchmal kommt es zu Problemen bei den Bäumen. Links unten hast du zum Beispiel die Felsebene über dem Baum platziert, sodass ein kleiner Fehler entsteht.
Insgesamt ist dir die Map aber sehr gelungen! Auch dir würde ich raten, den nächsten Mapping-Wettbewerb unter keinen Umständen zu verpassen :>

Abgabe11:
Die 11. Abgabe der ersten Kategorie überzeugt mit einer enorm harmonischen Verwendung der Tiles und ist technisch gesehen auch schon auf hohem Niveau! Die Struktur ist dir sehr gut gelungen, die Tiles passen sehr schön zueinander und die Abwechslung durch die Häuser, welche als Eyecatcher fungieren passt ebenfalls perfekt. Ows hast du sehr schön verteilt und auch die Events, die insbesondere durch die Events durch die pokemon zustande kommen, gefallen mir sehr gut.
Deine Mischung der Bäume gefällt mir ebenfalls sehr gut, da dadurch die Map irgendwie ganz besonders wirkt, und ich niemals gedacht hätte, dass die Bäume des Gen5-Tilesets so gut zu den Bäumen des Dawn-Sets passen würden.
Auch deine Baumstellung ist sehr experimentell, was mir sehr gut gefällt. So lässt du Lücken zwischen manchen Baumreihen um interessante OW-Verteilungen zu ermöglichen. Mir gefällt dein Stil irgendwie sehr gut. Leider hast du auf Felsebene verzichtet, welche deine Map nochmal stark aufgewertet hätten. Allgemein ist es nicht ganz so schön, wenn sich das gesamte Mapgeschehen auf eine Ebene beschränkt.
Allerdings entsteht ein verdammt großer Kritikpunkt auf deiner Map durch den Fluss. Die Struktur des Flusses ist viel zu diagonal, so würden sich Flüsse niemals freiwillig anordnen :D. Und auch die Technik beim Fluss überzeugt mich leider nicht wirklich, da hier der Verwendete Parallelismus viel zu stark ins Gewicht fällt. Ein See hätte der Map einen weitaus schöneren Charakter gegeben, da man dort viel weniger falsch machen kann, er aber nahezu die gleiche Wirkung eines Flusses erreicht. Flüsse sind allgemein am Anfang enorm schwer zu mappen, sodass man sie gekonnt umgehen sollte. Das seltsame daran ist auch, dass die richtige Flusstechnik von alleine kommt, daher muss man am Anfang nicht mal unbedingt Flüsse üben^^.
Ansonsten finde ich die Map aber verdammt gelungen, und abgesehen von den mangelnden Ebenen und des Flusses gefällt mir sowohl die Struktur als auch die Technik sehr gut. Bleib umbedingt aktiv in der Mappingszene, in dieser Map erkenne ich riesiges Potential!




Aufgabe Nummer 1 bietete viel kreativen Freiraum und ermöglichte den Teilnehmern aber gleichzeitig eine gewisse Orientierung an bestimmten Elementen. Dadurch verwundert es mich nicht, dass hier die meisten Abgaben zustande kamen, und auch qualitativ gefallen mir die Maps hier am Besten! Ganz klare Favoriten waren hier die Maps Nummer 2 und Nummer 9, bei der ich mich aus technischen Aspekten hinterher für Nummer 9 als Erstplatzierten entscheiden musste. Die darauf folgenden drei Maps waren ungefähr auf dem gleichen, sehr hohen Niveau. Der Rest gefiel mir aber ebenfalls sehr gut, und ich denke, dass eigentlich jede Map hier Punkte verdient hätte!

Die Platzierungen:

Platz 1: Abgabe Nr.9
Platz 2: Abgabe Nr.2
Platz 3: Abgabe Nr.6
Platz 4: Abgabe Nr.10
Platz5: Abgabe Nr.11

Bild

Aufgabe 2:

Abgabe1:
Auch in der zweiten Aufgabe gibt es wieder zahlreiche tolle Maps. Abgabe Nummer 1 ist eine davon, oder zumindest die Map, die mir am stärksten aufgefallen ist. Hier wurde der alten Route ein neues Aussehen gegeben, der lineare Nintendostyle entfernt und ein farbintensives Tileset genutzt, welches den "Alltag" der Hoenn-Route auf den Kopft stellt. Das Tileset passt wie perfekt zu der Route, und auch die Umsetzung gefällt mir sehr gut. Das Wasser wurde durch die Felsen, die schöne halbtransparenz in Kombination mit den Felsebenen und den schönen Grasformationen interessant gestaltet, während die Route selbst durch die stimmungsvollen Baumreihen und den sehr schönen Wegen überzeugen kann. Auch wurden hier selbst auf die kleinsten Feinheien geachtet und die Ows wunderschön platziert. Sowohl die Struktur als auch der Gesamteindruck der Map können sich blicken lassen. Negative Aspekte habe ich nahezu keine, auch wenn du rechts ruhig noch etwas Felsebenen platzieren hättest können. Die Trainerin mit ihrem Lapras auf dem Wasser geben der Map noch einen würdigen Eyecatcher, und die braunen Felsebenen oben rechts sorgen dafür, dass es der Map auch an Abwechslung nicht schadet. Insgesamt meine Lieblingsmap der zweiten Kategorie. Die Elemente wurden wunderschön kombiniert, sodass ein sehr passender Gesameindruck entsteht und die Map unglaublich gelungen wirkt! Top Map! :>

Abgabe 2:
Auch die zweite Abgabe weiß zu überzeugen! Die normale Routenstruktur wurde nahezu nicht verändert, aber mit einem anderen Tileset besser in Szene gesetzt, wodurch insbesondere der See profitiert. Die Baumstellung ist ein bisschen monoton, aber dennoch gelungen. Hier hättest du mit kleineren Bäumen aber einen schöneren Ausgleich schaffen können, denn so wirken dei Bäume dann doch etwas zu monoton. Der Weg über den See ist schön gewählt worden und sieht auch sehr schön von den Tiles her aus.
Mit den Bäumen mit Beeren, den Beeren selbst und den ganzen restlichen Details hast du sogar ein paar schöne Details auf deiner Map, die sie abwechslend wirken lassen. Der Weg selbst geht mir persönlich etwas am Blickfang, also am Haus vorbei, und die Farbe passt mMn auch nicht ganz so gut in die Map. Hier hättest deine Map mit einem helleren Weg definitiv besser ausgesehen. Das Haus ist wei ich bereits erwähnte ein bisschen zu wenig eingearbeitet, während es sozusagen vollkommen aus dem Mapfokus gerät.
Die leeren Flächen sehen gut aus, sind mir aber etwas zu zahlreich vorhanden. Insbesondere durch mehr freistehende Bäume und Details hättest du hier etwa smehr Abwechslung schaffen können. Alerdings finde ich, dass die Felsen links absolut nicht in deine Map passen. Hier hast du zwar kreativ gearbeitet, aber mMn auch etwas unpassend. Die Grasfläche nördlich des Hauses ist mir persönlich auch viel zu groß und hätte in bisschen Abwechslung gebrauchen können. Ansonsten fehlt hier auch die Begrenzung.
Auch finde ich es schade, dass du vollkommen auf Felsebenen verzichtet hast, auch wenn diese auch nicht auf der Originalmap vorhanden sind. Ein paar davon sind eignetlich immer Pflicht, und nebenbei können sie eine Map extrem stark aufwerten, da sich hier die Technik am Besten präsentieren lässt. Die Ows hast du shcön verteilt, daran hab ich eig. Nichts auszusetzen, auch wenn es mir persönlcih etwas an Pokemon fehlt. Die Teiche oben find eich aber etwas unnötig :D
Aber insgesamt gefällt mir deine Map sehr gut!

Abgabe3:
Diese Map ist sowohl technisch als auch von der Stimmung her ganz klar eine der besten Maps dieser Kategorie. Eine sehr schöne Struktur kombiniert mit einer gelungenen Technik und der wirklich passenden sommerlichen Atmosphäre machen die Map zu einer der besten Abgaben der zweiten Aufgabe, und ich finde, dass sie auch ansonsten sehr gelungen wirkt. Die Felsebenen wurden schön benutzt um die Struktur zu erschaffen, während die Bäume gelungen verteilt und ausgewhät wurden um die leereren Bereiche zu füllen. Unten links hast du aber mMn eine viel zu langweilig Baumverteilung benutzt, sodass der Bereich die Map ein wenig abwertet. Hier hätte auch eine Felsebene perfekt gepasst um ein kleines Highlight zu erschaffen.
Die braunen Felsbenen oben sehen auch sehr schön aus und unterstützen die Map in ihrer Stimmung. Der Strand wurde schön in Szene gesetzt und ist maßgeblich für die schöne Atmosphäre der Map. Auch der Wassertyp passt gut zur Map.
Allerdings wertet er ebenfalls die Map in gleichem Maße ab, da er einfach viel zu abwechslungslos gestaltet worden ist und viel zu große leere Flächen den Blick von der Map wenden.
Aber insgesamt hast du eine sehr schöne Map gestaltet, die seine volle Wirkung aber erst bei längerem Betrachten entfaltet, da auf den ersten Blick die große leere im Wasser und die Baumverteilung links unten doch schon sehr stark stören. Trotzdem gefällt mir die Map sehr gut,vor allem wegen der Atmosphäre, die sie erzeugt.

Abgabe4:
Auch die vierte Map gefällt mir schon auf den ersten Blick sehr gut! Der monotone Baumtyp ist nicht einmal schlecht , denn er unterstützt die Wirkung der Map sehr stark. Allerdings fehlen mir im unteren Bereich des Sees noch ein paar Details, wie z.B. Bäume. Die größeren Bäume passen sehr gut in die Map und geben der Baumstellung eine schöne Abwechslung. Auch bin ich ein großer Fan von Elementen zwischen den Bäumen, welche du hier auch gut genutzt hast. Für das nächste Mal empfehle ich dir aber, auch die kleineren Bäume zu nutzen, denn die sehen in dem Zusammenhang immer besonders gelungen aus. Der See selbst ist dir auch ziemlich gut gelungen, wobei er mir persönlich etwas zu abwechslungslos ist. Das Ufer ist an manchen Stellen zu zackig, während es rechts viel zu linear ist. Der Weg ist mir persönlich auch etwas zu lang. Die Brücke hättest du etwas weiter nach links platzieren müssen, sonst entsteht eben diese riesige Leere am unteren Ufer des Sees. Den Bereich oben hast du sehr schön gemappt, auch wenn die zu linearen Pfützen etwas seltsam aussehen. Die Struktur hast du gut übernommen, allerdings aber auch auf Felsebenen verzichtet, welche bei einer Map dieser Größe schon fast Pflicht sind. Nichts desto Trotz finde ich die Map sehr gelungen, und auch die Tatsache, wei du eigene Elemente mit den ursprünglichen Elementen der Map kombiniert hast, lassen eine sehr schöne Map entstehen, die sich sehen lassen kann!

Abgabe5:
Auch die 5. Map lässt sich als überaus gelungener Einstieg in die Mapping-Szene werten. Hier ist der Fluss verdammt gelungen in Szene gesetzt worden, und auch die Umsetzung gefällt mir bis auf ein paar Feinheiten am Ufer sehr gut. Der Baummix gefällt mir ebenfalls, den muss ich unbedingt auch mal testen! :>. Die Begrenzung im Fluss so wie in den Baumreihen wirkt sehr gelungen, auch wenn die zu großen leeren Flächen etwas stören. Die Höhle auf der Insel passt perfekt in die Map, und auch die Felsebenen wurden wirklich wundervoll eingesetzt. Schade dass du unten keine Felsebenen benutzt hast, das hätte mit Sicherheit ebenfalls toll ausgesehen. Der Weg ist zwar etwas zu lang, aber trotzdem durchaus gelungen, und auch Eingang und Ausgang wurden schön umgesetzt.
Du hättest noch etwas mehr Menschen-Ows platzieren können, und auch an Personen fehlt es mir hier etwas, aber ansonsten gibt es hier eigentlich nicht mehr viel zu bemängeln.
Eigentlich gibt es hier zu der Map gar nicht mal so viel zu sagen, da die sehr gelungen aussieht, und bis auf ein paar technisch unschöne Sachen eig. Keine Kritikpunkte besitzt. Sehr gelungene Map!

Abgabe6:
Nummer 6 überzeugt mit einem stimmigen Tileset und einer relativ guten Umsetzung des Nintendo-Styles. Letzteres lässt sich aber auch als Kritikpunkt werten, denn der Sinn bei den Remakes ist es ja, etwas eigenständiges zu kreieren, weshalb der Nintendo-Style hier etwas unpassend ist. Die Baumtiles sind viel zu klein, und auch deren Verteilung als Blöcke überzeugt mich überhaupt nicht. Abgesehen davon besitzt deine Map eine schöne Flussstruktur und eine stimmige Felsebene oben rechts, welche du sehr gut eingesetzt hast, und die auch technisch bis auf den kleinen Fehler links oben sehr schön gestaltet hast. Hier fehlt es aber dennoch an gestalterischen Mitteln wie z.B. Felsen und kleineren Steinchen. Die Brücke über die Grube rechts ist ziemlich gut gelungen, aber dennoch fehlt es mir hier an der Einarbeitung.
Das Gras hast du leider nicht abwechslungsreich verteilt, sondern einfach nur über die ganze Map verteilt. Beim nächsten Mal würde ich dir empfehlen, etwas weniger Grasboden-Tiles zu platzieren und diese nur zu benutzen um leere Flächen auszufüllen. Die Steine passen gut, allerdings sind die größeren Steine gar nicht für eine Platzierung auf dem Wasser geeignet, da sie keinen "Wasserrand haben". Das hohe Gras selbst hast du auch etwas zu linear und abwechslungslos platziert. Allgemein finde ich, dass deine Map viel zu wenig Details hat um wirklich überzeugen zu können, daher schwindet auch schnell der Blick des Betrachters, auch wenn deine Map durchaus Potential hätte. Der größte Kritikpunkt der Map bleiben aber die Bäume, welche die gesamte map ruinieren.
Ows würden auf der Map ebenfalls nicht schaden.
An der Felsebenen oben rechts erkenne ich aber, dass du durchaus großes Potential hast, daher würde es mich freuen, auch nach dem Wettberwerb mal wieder ein paar Maps von dir zu sehen;)

Abgabe7:
Bei dieser Map überzeugt ganz offensichtlich die kreative Komponente. Außer dem charakteristischen See kann man hier nichts mehr von der Originalroute erkennen, was aber nicht unbedingt schlecht ist. Allerdings ignoriert auch bei dieser Umsetzung des Remakes der Weg die Häuser, was mMn eine der einfachsten Möglichkeiten wäre, die Häuser in die Map einzuarbeiten. Das Hochhaus passt aber sehr gut in die Map und macht sie so besonders. Auch unten rechts überzeugst du mit kreativen Elementen. Allerdings hast du im oberen Teil viel zu wenig verändern, bzw. deine Technik kein bisschen zur Geltung kommen lassen. Hier fehlt es an Bäume und ganz besonders an Felsebenen. Auch der Weg ist viel zu lang geworden, sodass er mehr wie eine Straße aussieht. Das ist eigentlich nichts negatives, aber die benutzen Wegtiles passen absolut nicht dazu. Das Gebiet oben links sieht auch ncht gerade liebevoll gestaltet aus. Da hättest du dir durchaus mehr Zeit für lassen können. Hier vermisse ich ebenfalls die Baumüberschneidungen, welche bei Freestyle-Maps nahezu elementar sind. Die Bäume, welche den Wald symbolisieren sollen sind mMn auch eher unpassend. Kleinere Bäume sehen in zu zahlreicher Platzierung eigentlich niemals gut aus. Du solltest die hauptsächlich dazu benutzen um komplizierte Baumstrukturen aufzulockern und um Flächen, welche zu klein für große Bäume sind interessant zu machen.
Insgesamt finde ich deine Map aber trotzdem sehr gelungen, da du seiner Kreativität freien lauf gelassen hast. Wenn du jetzt noch ein bisschen auf deine Technik achtest würde mir deine map wirklich noch viel besser gefallen.

Abgabe8:
Die achte Map überzeugt mit einem sehr gelungenen Einsatz der Tiles im Stil der fünften Generation. Hier fehlt es mir ganz besonders an Felsebenen, da man mit den Bäumen der 5.Generation viel zu wenig Möglichkeiten hat,eine interessante Randstruktur zu gestalten. Technisch gesehen ist die Map schon auf sehr hohem Niveau, aber ein Faktor stört mich hier ganz besonders: Und zwar der Rand des Wassers. Der ist viel zu eckig und ruiniert nahezu die gesamte Atmosphäre der Map mit seinem viel zu farbintensiven Schema und dem für die Freestyle-Map viel zu eckigen Rand. Ansonsten hats du aber die Details sehr schön verteilt und auch dei Struktur schön umgesetzt. Für kreative Elemente hats du genug Platz gelassen und diese auch sehr schön eingesetzt. Die Bäume passen gut, auch wenn du hier bei den Farben hättest besser variieren könnnen. Die hellgrünen oder die etwas intensiveren grünen Bäume passen zum Beispiel nahzeu perfekt zu diesen Bäumen. Die Ows bringen dir die größten Pluspunkte. Durch sie entstehen wundervolle Events, welche auch sehr gut zu deiner Map passen und für Abwechslung sorgen. Eine sehr schöne Map! :>

Abagbe9:
Die neunte Abgabe der zweiten Kategorie ist die mit Abstand kreativste Map der Aufgabe, welche aber auch zugleich eine sehr schöne Technik vorweist. Das haus ist nun eine Ruine, welche perfket auf die Map passt. Generell finde ich auch den Einsatz der Felsebenen und der Bäume sehr gelungen. Der Boden passt perfekt in deine Map, und auch die vielen Details und Dekorationen verstärken die Stimmung deiner Map. Auch die Ows passen perfekt, und der zerstörte Weg ergibt mit der Ruine eine wundervoll passende Stimmung, welche der zerstörte Zaun ebenfalls verstärkt.
Der Lavasee sieht sowohl technisch als auch von der Umsetzung her sehr gelungen aus, und die vielen Felsen und der verbrannte Pfad passen perfekt.
Allgemein eine der besten Abgaben des Wettbewerbes, da hier nicht nur die Idee sondern auch die Technik stimmt, und die Idee perfekt umgesetzt wurde. Die Atmosphäre gefällt mir extrem gut, was an den verdammt passenden Tiles liegt. Tolle map!

Auch bei der zweiten Aufgabe gab es einige tolle Maps. Mir gefiel jede Map recht gut, aber insbesondere die 1. und die 9. Abgabe konnten mich überzeugen:

Die Platzierungen:

Platz 1: Abgabe Nr.1
Platz 2: Abgabe Nr.9
Platz 3: Abgabe Nr.4
Platz 4: Abgabe Nr.3
Platz5: Abgabe Nr.8

Bild

Aufgabe3:

Abgabe1:
Abgabe 1 steht sprichwörtlich für das hohe Niveau dieses Anfänger-Wettbewerbs. Sowohl die Idee, als auch die Umsetzung zeigen, welches unglaubliche Talent der Mapper jener Map hat. Dabei ist die Technik sogar noch einmal eine Nummer besser als Idee und Umsetzung. Durch eben die Verwendung jener Zelte und durch die vielen Kakteen entsteht ein mehr als gelungenes Western-Szenario, welches durch die Farbtöne des Bodens und der Felsebenen perfekt an eine Wüste erinnert.
Zusätzlich weist die Map eine tolle Struktur auf, welche durch einen schöne platzierten Eingang und einen passende Ausgang verstärkt wird. Im Mapzentrum befindet sich mit den Zelten auch der Eyecahtcher und das Highlight der Map. Kleine schöne Details verstärken die Map in ihrer Stimmung. Dazu zählen ganz besonders das Lagerfeuer, die den Weg teilenden Kakteen und Felsen und ganz besonders das Gehege oben auf der Map.
Die Felsebenen sind technisch gesehen der Hauptgrund für diese gelungene Atmosphäre. Auch wenn sie mMn an manchen Stellen nicht ganz optimal platziert wurden und die außergewöhnliche Komposition nicht auf die Felsebenen gepasst hätte, finde ich, dass die Platzierung jener Felsebenen mehr als gelungen ist. Bei den Steinen und den Felsen wurde extra darauf geachtet, eine Gesteinswüste darzustellen, weshalb diese so eng platziert wurden, was mMN auch sehr gut gelungen ist. Die Kakteen wurden ebenfalls sehr passend platziert und geben aufgrund ihres Grüntons einen schönen Kontrast zu dem Rest der Map ab. Auch die OW-Verteilung ist gelungen. Menschen wurden leider nicht verteilt, da es keine passenden Ows gibt, was die Map natürlich noch einmal stark aufgewertet hätte. Schade finde ich, dass in den Felsebenen keine Ows versteckt sind. Hier hätte man perfekt Pokemon wie Knacklion einbringen können, damit die Map lebendiger wirken würde. Auch auf dem Boden allgemein fehlt es mir an Ows. So würde die Aufmerksamkeit länger bei der Map bleiben, denn die Felsebenen selbst sind dann doch etwas monoton sodass sie nicht wirklich den Blick des Betrachters fesseln können. Dennoch eine der schönsten Abgaben des Wettbewerbs! Insgesamt eine mehr als gelungene Map, bei der schon fast das Maximale aus dem Motiv herausgeholt wurde.

Abgabe2:
Diese Map selbst besitzt ein sehr interessantes Szenario, welches aber meiner Meinung nach nicht ganz so gut umgesetzt wurde. Die Idee, eine Map in einer Höhle zu machen, kommt wahrscheinlich den wenigsten bei einer MyMap, insofern hast du auf jeden Fall den Unikat-Bonus :D
Der Zug passt gut in die Höhle und bietet einen sehr schönen Ansatz für deine Map. Auch die einzelnen Felsebenen hast du gut in Szene gesetzt, sodass sie interessant wirken. Allerdings finde ich, dass insbesondere bei einer Höhle es nicht sein darf, dass eine richtige Basishöhe entsteht. So sieht das ganze mehr aus wie ein ausgehöhlter Raum anstatt wie eine richtige natürliche Höhle. So gibt es viel zu viele leere Stellen, die du hättest mit Ebenen viel besser ausfüllen können. Die Ows machen die Map zwar sehr interessant, allerdings stört die Platzierung der vielen legendären Pokemon extrem. Denn dadurch, dass du so viele aussagekräftige Ows verwendet hast, geht der Blick des Betrachters irgendwo zwischen die Events genau auf den leeren Höhlenboden, wodurch die Eyecatcher vollkommen ihren Wert verlieren und ihre Funktion nicht erfüllen können. Im Gegenteil sogar, denn sie lenken den Blick ja auf die leeren Zwischenräume.
Trotz der vielen Ows fehlt es mir hier an Highlights, denn nur Ows alleine können niemals eine Struktur ersetzen. Der Weg wird in dieser Map gar nicht gelenkt, sodass man eine riesige Fläche vor sich hat. Dies ist in Maps in Pokemon-Optik zu vermeiden, da es auch in 2D-Grafiken nicht schön aussieht. Wichtig ist eben, dass du die ganzen Events auch miteinander verknüpfst, und da eignet sich so eine Basisplatte, die dein Boden ja darstellt überhaupt nicht. Auch finde ich die Map viel zu groß.
Aber die Idee an sich gefällt mir sehr gut, und bestimmte Teile der Map hast du auch ziemlich schön umgesetzt.

Abgabe3:
Die einzige Retro-Map dieses Wettbewerbes! Bei einem Anfänger-Wettbewerb mit einer Retro-map anzutreten ist verdammt gewagt, da man viel weniger Darstellungsmöglichkeiten hat als die Konkurrenz. Dir ist es aber gelungen, die Retro-Tiles so einzusetzen, dass die Map trotzdem eine sehr schöne Struktur bekommt und auch ansonsten sehr gut wirkt. Deine Technik ist hervorragend, und es gefällt mir verdammt gut, wie du die Retro-Tiles einsetzt. Zwar stört mich der starke blau-violett-Ton in der Map schon, da er stark die Grundstimmung beeinträchtigt, aber das gehört ja zu dem Tileset dazu. Die Map selbst hast du schön ausgefällt, und auch die Bäume hast du schön platziert. Auch wenn es sich um eine Retro-map handelt hättest du die Bäume aber sich überschneiden lassen können, dass sieht immer besser aus. Die Häuser hast du auch schön gewählt und in gleicher Hinsicht platziert. Die Wege sind einer der schönsten Aspekte der map, die wirken wirklich sehr gelungen! Auch der Höhleneingang passt perfekt, und die Ows hast du schön in Szene gesetzt.
Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen, außer, dass es sich bei dieser Map um eine verdammt gelungene Retro-map handelt.

Abgabe4:
Abgabe4, die Map mit dem wohl größten Wasserfall der pokemon-Mapping-Welt überzeugt mit einem stilvollem Einsatz des Dawn-Tilesets. Die gelungene Struktur der rund um den Wassefall gemappten Map gefällt mi sehr gut. Insbesondere der rechte Teil der Map zeugt nur so von Kreativität, und wenn man mal den Wasserfall ignoriert auch von einer guten Technik. Die Bäume, der Weg und die Details passen hier perfekt zusammen und auch deren Verteilung überzeugt!
Allerdings würde ich dir empfehlen, niemals die Felsbenen so linear zu setzten. Das zerstört die komplette Atmosphäre der Map. Linearität ist ein gerne verwendetes Mittel zur Gestaltung, denn es ist sehr aussagekräftig, aber bei einer Natur-Map rund um einen Wasserfall sieht das alles andere als gut aus. Wasserfälle selbst sind allgemein rehct schwer in Maps unterzubringen, und je größer der Wasserfall ist, desto schwerer wird es auch, eine schöne Felsebenengestaltung zu finden, aber die riesigen Felswände neben dem Wasserfall zerstören hier die gesamte Stimmung der map. Auch finde ich, dass du die Pokemon-Pension viel zu wenig eingearbeitest hast und das Seeufer unten links viel zu linear ist. Die Map sieht insgesamt aber ziemlich gut aus, nur die riesige Felsebenensammlung stört. Mehr Ows, vor allem Menschen hätten deine Map auch weitaus schöner wirken lassen. Dennoch finde ich die Map an sich ziemlich gelungen, und wenn du den Umgang mit den Felsebenen noch etwas übst dann hast du perfekte Vorraussetzungen für den nächsten Wettbewerb :3

Abgabe5:
Die 5.Map in der letzten Kategrie des Anfängerwettbewerbes ist wohl auch eine der besondersten. Dies liegt nicht nur an der Verwendeung der Advance-Tiles sonder auch an der ziemlich seltsamen Struktur. Die Stadt, welche als Highlight der Map fungiert ist mMn einfach nur top. Durch die wirklich tolle Statdstruktur, welche durch die tolle Hausplatzierung entsteht, wird der Blick nahezu ausschließlich auf die Stadt gelenkt. Der Rest der Map kann allerding keineswegs mit der tollen Stadt mithalten, denn die Map ist viel zu leer, und auch die benutzen Details passen mMn überhaupt nicht. Da hättest du wirklich viel mehr Möglichkeiten gehabt, die Fläche auszufüllen und die Map abzugrenzen. Irgendwie sieht die Map noch nicht fertig aus, denn zwischen der Stadt und den oberen Details ergibt sich eine riesige Lücke.
Das finde ich ziemlich schade, denn die Map an scih hätte verdammt viel Potential gehabt, wenn man sich nur mal die gelungene Stadt anschaut.

Abgabe6:
Hinter dieser Map versteckt sich eine sehr beeindruckende naturmap, welche mit einer sehr schönen Struktur und einem sehr gelungenen See mit Halbtransparenz punkten kann. Die Baumstellung ist noch etwas zu offen, aber dennoch sehr gelungen. Auch der Weg weiß zu überzeugen, indem er mit vielen abwechslungsreichen Teilen gemappt wurde. So sieht man auf den ersten Blick gar nicht, dass er in einem durchgeht, und irgendwie gefällt mir dieser Stil, Wege zu mappen ganz besonders gut. Der See ist wei bereits angesprochen eine der größten Highlight der Mapp. Zwar fehlt hier der Zufluss, aber durch die schöne Platzierung und den gelungenen Einsatz der Halbtransparenz wirkt der See einfach nur großartig. Auch dei Ows hast du schln platziert und sie unterstützen die Map in ihrer Wirkung. Zukünftig würd eich dir raten, etwas mehr Felsebenen zu benutzen, denn die Technik hats du deinfinitiv raus! Sowohl die Technik als auch die Umsetzung können sich in dieser Map sehen lassen! Eine sehr schöne und vor allem gelungene Naturmap!

Abgabe7:
Auch diese Map zählt zu den besonderen maps dieses Wettbewerbes, da sie eine Unterwasserstadt darstellt. Die Ebenen und Bäume hättets du noch etwas optimieren können, da die ganze Ebeneverteilung so nur als Begrenzung wirkt, anstatt in die Mappingstruktur einzugreifen, aber ansonsten ist die Technik schon sehr gelungen. Unter Wasser fehlt es mir ein bisschen an Events, Wegen und Besonderheiten wie z.B. Dekorationen und Details, denn irgendwie finde ich, dass du die Unterwassergegend nicht ganz so schön in Szene gestezt hast. Ansonsten finde ich die Map aber ziemlich gelungen, sowohl im Einsatz der Ows, als auch von derm Gesmataussehen. Etchnisch schon sehr fortschrittlich, und auch die Idee gefällt mir. Nur an der Umsetzung hättest du noch etwas verbessern können. Dennoch eine ziemlich schöne Map.

Abgabe8:
Endspurt mit der achten Map der letzten Kategorie! Das diese Map sehr gelungen ist, muss ich glaub ich nicht erwähnen, das wird sofort bem ersten Betrachten der Map klar! Die Idee, "Pokefans" in die Map zu schreiben, passt wie perfket füt eine MyMap, und auch das Ganze um jenen Eyecatcher um die Map herum gefällt mir sehr gut. Die Seen hättest du aber etwas tiefer machen können um die Halbtransparenz auszunutzen,. Die Baumstellung gefällt mir sehr gut, auch wenn mich die Verwendung der ganzen kleinen Bäume etwas stört. Wie ich bei einer anderen Map bereits geschrieben habe, sidn die kleinen Bäume hauptsächlich dazu da, Lücken zu füllen und komplexe Strukturen aufzulockern, also sollten sie nicht den Hauptteil der Baumstellung einnehmen. Die Ows und die Details hast du gut gewählt und platziert, sodass eine sehr natürliche und schöne Stimmung entsteht. Eine verdammt gelungene Map, bei der die kreative Komponente überwiegt, aber auch die Umsetzung und die Technik sehr gelungen wirken!

Die Platzierungen:

Platz 1: Abgabe Nr.1
Platz 2: Abgabe Nr.8
Platz 3: Abgabe Nr.3
Platz 4: Abgabe Nr.6
Platz5: Abgabe Nr.7

Bild

Abschließend bedanke ich mich für die zahlreichen Teilnahmen und für die tollen Maps. Ich hoffe, ihr hattet Spaß beim Erstellen und könnt euch noch weiterhin für das Mappen begeistern. Mir jedenfalls hat das Kommentieren eurer Maps riesen Spaß bereitet, und ich hoffe, euch noch weiterhin im Mapping-Bereich aktiv zu sehen.
Danke für die vielen Teilnehmer und danke an Trike für die tolle Organisation des Wettbewerbes.

Abschließend wünsche ich euch noch einen schönen Feiertag und viel Spaß beim weiteren Mappen!

Liebe Grüße,

Ninetaails <3
-0
+12

Re: Mapping-Wettbewerb für An...

#1093256 von Vulnonchen+
12.06.2014, 21:48
Vorab: Aufgabe 2 zu voten fand ich am schwierigsten und warum ist zwischen Überschrift und Tabelle so'n großer Abstand? Und ich hoffe, ich hab mich jetzt nirgendwo vertan^^'

Kategorie 1: Leben mit der Natur
PlatzMap-Nr.Kommentar
1.9 Die Map ist wirklich gut und außerdem gibt es so viel zu entdecken <3 Nur die Felsen im Wasser scheinen zu schwimmen XD
2.6 Mir gefällt, wie hier die Stadt und die Natur ineinander verschränkt wurden :3
3.5 Irgendwie mag ich die Map gerne <3
4.2 Sehr gelungen, nur fehlt mir hier irgendwas, um es höher zu voten :|
5.11 Als Problem sehe ich hier die etwas sehr vielen, verschiedenen Baumarten (wobei das Geschmackssache ist), außerdem sollten die Bäume etwas enger stehen, man kann hier und da noch rauslaufen ;)

Nr. 1 - Mag ich sehr vom Tileset her, wirkt nur leider recht leblos ;)
Nr. 3 - Vielleicht würde es der Map helfen, wenn sie ein klein bisschen kleiner wäre. Auf jeden Fall sollte der Rand mit Bäumen zu sein, so kann man überall rauslaufen und es wirkt sehr unstrukturiert~ Die Idee gefällt mir aber :)
Nr. 4 - Blöd, dass es so unscharf ist~ Außerdem ziemlich von Mapping-Fehlern geprägt und die Baumstellung ist nicht sehr hübsch :/
Nr. 7 - Zwar kann man wegen den Bergebenen nicht überalls rauslaufen, die Bäume sollten aber trotzdem enger stehen ;) Und Blumen/anderes Grad/usw. würden dass ganze noch natürlicher wirken lassen~
Nr. 8 - Die Idee ist gut, die Umsetzung lässt aber etwas zu wünschen übrig :| Hier fehlen auf jeden Fall die Baumbegrenzungen, ansonsten könnte es überarbeitet sehr hübsch werden^^
Nr. 10 - Auf den ersten Blick ganz ok, auf den Zweiten fallen einem allerdings viele Mapping-Fehler auf :| Das Thema ist aber gut getroffen^^


Kategorie 2: Hoeentastische Remakes
PlatzMap-Nr.Kommentar
1.1 Sehr schick, nur dass man manche Dinge unter Wasser weiter sehen müsste, fällt auf ;D
2.3 Mir gefällt sehr, was aus der Route gemacht wurde, vor allem die Atmosphäre überzeugt :) Im Wasser hätte hier und da ein Steinchen vielleicht nicht geschadet ;D
3.9 Vor allem wegen der Idee :3 Die grau gefärbten Bäume sind allerdings nicht so hübsch^^
4.8 Gelungen, nur der Rand des Wassers ist ziemlich falsch^^
5.5 Die Struktur ist schon gut, an der Baumstellung kann man noch arbeiten ;3 Und hier und da noch ein paar Fehler~

Nr. 2 - Ich kann nicht genau sagen warum, aber die Map wirkt ziemlich leer :/
Nr. 4 - Ist schon ganz gut, hier und da fehlt mal 'ne Baumspitze; größtes Manko ist aber, dass es so große Leerflächen gibt~
Nr. 6 - Ziemlich simpel, aber irgendwie auch interessant, reicht nur leider nicht für Punkte^^
Nr. 7 - Hier wurde mal einiges verändert! Allerdings stehen die Bäume viiieel zu licht~ Und die kleinen, in Reih und Glied aufgestellten Bäume unten passen irgendwie nicht ins Gesamtbild ;D


Kategorie 3: MyMap
PlatzMap-Nr.Kommentar
1.3 Die hats mir einfach angetan, super Retro-Map!
2.1 Sehr gelungen; schaut nur ein bisschen nach Inavsion der Felsen aus ;) Und Die Kakteen stehen auch ein bisschen gedrängt ;D
3.6 Die Wasserfälle sind ein bisschen zu groß und die Bäume stehen sehr licht, sodass dem ganzen noch das gewisse Etwas fehlt~ Außerdem frag ich mich, warum man die im Wasser schwimmenden Sachen unter Wasser nicht mehr sieht ;) Ansonsten aber schon gut gelungen.
4.8 Die Idee gefällt mir ;D Allerdings glaube ich, dass es der Map geholfen hätte, wenn sie kleiner wäre, so ist sie ziemlich leer~
5.4 Der Ansatz der Map ist gut, schade dass die Klippe so extrem grade ist^^ Und das Wasser hätte man noch etwas mehr bestücken können, z.B. mit Felsen ;)

Nr. 2 - Die Map ist leider sehr leer und gerade :| Außerdem fehlen Abgrenzungen.
Nr. 5 - Guter Ansatz, leider zerstört die große Leerfläche in der Mitte den Gesamteindruck. Man hätte die Bäume und das Gras von oben noch ein bisschen ausweiten können sowie die Stadt ein bisschen weniger eng gestalten können ;) Außerdem ist der Berg sehr gerade~
Nr. 7 - Der Rand ist zwar schön unregelmäßig gestaltet, es wirkt aber insgesamt trotzdem noch ein bisschen rechteckig~ Was mich hier aber eher stört, ist, dass das Haus aus dem Wasser ragen müsste; so wirkt es leider verdammt unlogisch ;P Außerdem gibt es im Wasser noch einige Fehler.
-0
+4

Re: Mapping-Wettbewerb für An...

#1093838 von Kalerio
14.06.2014, 19:34
Kategorie 1: Leben mit der Natur
1.Platz Nr. 2
2.Platz Nr. 9
3.Platz Nr. 6
4.Platz Nr. 10
5.Platz Nr. 1


Kategorie 2: Hoeentastische Remakes
1.Platz Nr. 1 - Total liebevoll und detailliert gemappt :3
2.Platz Nr. 9 - Total kreativ!
3.Platz Nr. 8
4.Platz Nr. 3
5.Platz Nr. 4


Kategorie 3: MyMap
1.Platz Nr. 1
2.Platz Nr. 3
3.Platz Nr. 6
4.Platz Nr. 8
5.Platz Nr. 7

Es waren für ein Anfänger WB echt tolle Maps dabei! Weiter so :3
Lg, Clive
-0
+1

Re: Mapping-Wettbewerb für An...

#1094586 von Rumo
16.06.2014, 23:11
Nachdem meine Vorposter ja schon fleißig Kritik und Feedback gegeben haben (lest euch das unbedingt durch - da gibt es eine Menge zu lernen! :-), beschränke ich mich jetzt mehr darauf zu versuchen meine Auswahl grob zu begründen. Vielleicht kann ja auch das ein wenig interessant sein (beachtet aber unbedingt, dass diese Auswahl oft sehr subjektiv ist - gerade wenn es viele sehr ähnlich gute Maps gibt - wenn ihr also etwas anders seht, dann muss das selbstverständlich nicht heißen, dass ihr unrecht habt :-)


Kategorie 1: Leben mit der Natur
1.Platz Nr. 9
2.Platz Nr. 6
3.Platz Nr. 11
4.Platz Nr. 2
5.Platz Nr. 5

Viele schöne Maps hier und eine sehr schwere Entscheidung wie ich diese in eine angemessene Reihenfolge bringen sollte. Allgemein gut gefallen hat mir wie viele Maps hier versucht haben kleine Geschichten zu erzählen. Gut sieht man das zum Beispiel an Nr. 9, auf der es kaum eine Ecke gibt, in der nicht irgendetwas interessantes passiert. Außerdem haben es mir die Sonnenblumen angetan, die der Map einen besonderen Akzent verleihen.
Ähnliches gilt dann auch für die nächsten drei Maps 6, 11 und 2. Alle erzählen sie solche kleinen Geschichte, setzen aber natürlich auch die Aufgabenstellung sehr gut um. Entsprechend liegen diese Maps in der Wertung auch sehr eng beieinander. Nr. 6 ist schön kompakt und die kräftigen Farben passen hervorragend zu der fröhlich, idyllischen Atmosphäre. Nr. 11 dürfte vielleicht ein wenig kompakter sein, auf der anderen Seite bekommt so aber die Natur entsprechend mehr Raum. Außerdem gefällt mir hier besonders das "Geschichten-Element" im Nordosten, dass auch noch einen direkten Zusammenhang zwischen Natur und Dorf herstellt. Nr. 2 ähnelt sehr der 11 (schon allein wegen des gleichen Teilsets), hat aber meinem Eindruck nach etwas weniger Details (z.B. das Flussbett). Dadurch wirkt der Naturteil allgemein etwas "aufgeräumter" und vllt. nicht ganz so natürlich. Dafür gefällt mir hier die Struktur des Dorfs etwas besser.
Gegen derartige "Geschichtenerzähler" haben es Maps ohne Overworlds (d.h. Personen und Pokémon) naturgemäß nicht ganz einfach. Nr. 5 hat es bei mir aber letztlich trotzdem in die Top 5 geschafft. Es ist nicht nur eine schöne Map, die das Thema passend umsetzt, ihr gelingt es sogar ganz ohne Overworlds eine Art "Geschichte" zu erzählen (oder interpretiere ich da zu viel hinein? ^^): Diese Bambusartigen Gewächse (oder sind das Baumstümpfe) haben ja fast die gleiche Farbe wie die Häuser und so wirkt es auf mich als wäre diese "Map" ursprünglich viel mehr von derartigen Pflanzen bewachsen gewesen, die dann aber abgeholzt und genutzt wurden um die jetzt dort stehenden Häuser mitten in die Natur zu bauen. Insgesamt jedenfalls ein stimmiges Bild.
Auch von den anderen Maps hat jede ihren Reiz - dass sie es nicht in meine Top5 geschafft haben, liegt meistens daran, dass sie etwas "zu groß für ihren Inhalt" sind, wodurch es dann viele mehr oder weniger leere Stellen gibt. Das mag zwar vielleicht sogar realisitisch sein, tut sich dann aber halt recht schwer im Vergleich zu den "besser gefüllten" Maps.


Kategorie 2: Hoeentastische Remakes
1.Platz Nr. 3
2.Platz Nr. 8
3.Platz Nr. 1
4.Platz Nr. 9
5.Platz Nr. 5

Interessant wie wenige auch hier auf Overworlds verzichtet haben. Dabei schiene mir das bei solch einer Map "aus den Editionen" doch eigentlich recht naheliegend. Nr. 3 ist daher wohl schon eine der am "editionsnähsten" Maps, da sie nur Trainer-Overworlds verwendet, die es ja auch in den Spielen gibt. Außerdem ist auch die Map selbst einfach schön und ich würde sie gerne in einem Spiel sehen (nur den Wasserfall finde ich persönlich an der Stelle nicht so passend).
Nr. 8 und Nr. 1 sind da schon deutlich Pokémonreicher, was es mir etwas schwerer macht sie mir in einem Spiel vorzustellen - schön sind sie aber natürlich trotzdem (bzw. auch gerade deswegen). Gut gefällt mir auch dass die Maps eindeutig spielbar wären und die Trainer (spieltechnisch) sinnvoll platziert sind. Nur das Wasser ist mir in beiden maps etwas zu flach (wenn man es schon so sehr transparent macht, sollte es mMn auch ein wenig tiefer sein um nicht wie eine Pfütze zu wirken.
Noch schwerer als Teil der Remakes vorstellen, kann man sich dann natürlich Nr. 9, bei der man auch fast schon von einer Themaverfehlung sprechen könnte. Auf der anderen Seite wissen wir natürlich auch noch nicht all zu viel von den Remakes und vielleicht zeigt das Erwecken von Groudons Proto-Form ja tatsächlich deutlich schwerwiegendere Konsquenzen. Und origiginell ist die Map alle mal - das will auch belohnt sein.
Vielleicht ein wenig subtiler, aber im Grunde beinhaltet auch Nr. 103 eine ziemlich erhebliche Änderung im Vergleich zur Ursprungsmap. Immerhin würde diese Brücke einen völlig anderen Spielbeginn erlauben. Aber hey, warum nicht? Schön gemacht ist die Map alle mal, ich würde mir vllt. nur Schatten für die fliegenden Pokémon wünschen, damit es nicht so aussieht als liefen sie über den Boden (und ich frage mich, ob man wirklich so früh im Spiel schon Altaria antreffen wird ^^).



Kategorie 3: MyMap
1.Platz Nr. 3
2.Platz Nr. 1
3.Platz Nr. 7
4.Platz Nr. 6
5.Platz Nr. 8

MyMaps sind aufgrund der großen Vielfalt immer besonders spannend, aber auch schwer zu vergleichen. Ich habe hier jetzt mal vor allem Punkte auf Originalität vergeben. Eine Retromap wie Nr. 3 sticht da natürlich schonmal besonders heraus - besonders wenn sie auch gleich zeigt, wie viel eigentlich mit nur vier Farben machbar ist und wie abwechslungsreich selbst solche alten Maps sein können. Schön außerdem, dass hier auch mal eine alte Map zum Geschichtenerzählen verwendet wird - habe ich noch recht selten gesehen.
Nr. 1 ist technisch vielleicht nicht die aufwändigste Map, aber verwendet ein außergewöhnliches Tileset und zeigt, was man daraus machen kann. Insgesamt gibt das eine einfache, aber stimmungsvolle Map, die mich ein wenig an die Wüsten der Mario&Lugi-Reihe erinnert (und an die erinnert zu werden ist nie schlecht ^^).
Ebenfalls eine sehr schöne Idee bietet Nr. 7, nur ist der See leider etwas zu flach geraten - um die Häuser vollständig zu bedecken, würde diese Wasserhöhe wohl kaum ausreichen, wodurch die Häuser irgendwie flach wirken. Hier wäre es auf jeden Fall schön, den See noch ein Stück tiefer zu machen um den Effekt besser zur Geltung kommen zu lassen (oder, wenn du eine echte Herausforderung suchst, die Häuser zum Teil aus dem Wasser herausragen lassen).
Map Nr. 6 könnte so fast auch bei Aufgabe 1 auftauchen. All zu ausgefallen ist sie jedenfalls nicht (wobei mir zumindest die Idee mit den drei verbundenen Teichen gut gefällt). Außerdem macht diese Map fehlende Originalität durch Schönheit und technische Sauberkeit wett - das ist natürlich auch nicht zu verachten.
"Pokémons" auf der Map zu ahben ist natürlich immer eine tolle Sache, es wäre aber schön wenn dieses Gimmick auf Map Nr. 8 noch etwas mehr in die Map selbst integriert wäre, also sich mehr zu einer in sich stimmigen Map zusammenfügen würde. Momentan wirkt es halt mehr so, als wäre alles um Pokemons herum platziert, was eine nette Sache ist - noch schöner wäre es aber, wenn Pokemons mehr ein in der "eigentlichen" Map "verstecktes" Element wäre.
-0
+3

Re: Mapping-Wettbewerb für An...

#1095778 von Trike Phalon
17.06.2014, 17:59
Deadline Anpassung: Die neue DL ist der 18.6.14


Das es aus privaten Gründen Mittwoch eher weniger möglich sein wird, den Thread fertig zu bekommen, habe ich mich entschieden die DL anzupassen! Wäre ja unsinnig die Stunden meiner abwesenheit net mehr zu Nutzen :P

Zudem noch eine kleine Nachricht an alle die noch nicht votet haben: Nutzt eure Chance noch Heute & morgen zu voten!! jede Stimme zählt. Dabei ist es vollkommen egal ob ihr Ahnung vom mapping habt oder nicht. Besonders bei so einem wb ist die Meinung anderer besonders wichtig! Tut mir & den Teilnehmern bei diesen Wb also einen gefallen und nutzt bitte eure chancen noch!!
-0
+1

Re: Mapping-Wettbewerb für An...

#1096038 von -Plaudagei-
18.06.2014, 20:00
Kategorie 1: Leben mit der Natur
PlatzMap-Nr.Kommentar
1.10Das ist echt eine schöne, harmonische Map mit einer guten Gliederung. Die Aufgabe wurde sehr gut umgesetzt, höchstens die Mappingfehler sind hier störend - Unter anderem bei den Wasserpflanzen oder teilweise Fehler bei den Bäumen. Da würde ich außerdem halbtransparente Schatten empfehlen, ein entsprechendes Set kann ich dem Ersteller gerne zukommen lassen.
2.6Okay, muss hier doch mal einen negativen Aspekt vorschieben: Der Tilemix ist verdammt grenzwertig ^^"
Ansonsten hat mich die Map strukturlich nämlich sehr überzeugt. Wirkt relativ natürlich, jediglich die Straßen fallen aus dem Rahmen - Da hätten einfache Wege gereicht. Eine schöne Stimmung herrscht auf der Map, die aber ein bisschen unabgeschlossen wirkt - Begrenzungen nicht vergessen!
Das Celebi fällt leider kaum auf, da die Deckkraft höher stellen. Insgesamt aber sehr nett anzusehen, weil so viel Leben auf der Map herrscht.
3.2Hm, schwere Entscheidung. Hier haben wir wieder das Problem mit der Gebirgssorte, nichtmal mit der unnatürlichen Struktur selbst - Mit anderen Tiles würde das ganz anders wirken. Berechnet man dies ein, bleibt aber eine wirklich tolle Baumsetzung und hübsche Plätze. Am Fluss hätte man ein bisschen mehr machen können, ansonsten ganz hübsche Map!
4.9Baumoverkill, würde mit diesen breitkrönigen Bäumen aus Dawn vorsichtig umgehen!
Bäume auch ein bisschen dichter packen, damit Begrenzungen entstehen :)
Struktur ist abgesehen davon aber nice, mir gefällt insbesondere der obere Teil der Map sehr gut. Außerdem sind viele Details eingearbeitet und selbstgepixelt worden, was mich absolut fasziniert - Sind es die Wurflinien des Pokéballs, das gebrochene Herz, einige Schatten oder Übergänge. Da kann mir die Erstellerin oder der Ersteller gerne etwas von zukommen lassen!
5.11Schade, ich fand 1 auch relativ nice, aber eben auch ziemlich schlicht. Hier ist alles noch ein bisschen offen, also an den Begrenzungen und Überlappungen arbeiten, am besten auch für den Anfang auf ein Tileset einigen. Map an sich hat eine nette Atmo und ist süß zusammengestellt.


Kategorie 2: Hoeentastische Remakes
PlatzMap-Nr.Kommentar
1.1Bin schwer beeindruckt von diesem Niveau in einem AMWB - So einer Map hätte ich je nach Konkurrenz wohl auch in einem normalen WB einige Punkte verpasst. Der Stil ist hier vergleichsweise natürlich, geht über einen bloßen Ansatz in dieser Richtung hinaus und der Tilemix ist extrem spannend. Imo gibts hübscheres Gras, vor allem das aus Calis gefällt mir eigentlich recht gut, aber ansonsten passt das meiste relativ gut zusammen. Die Wasser-OWs finde ich btw etwas unheimlich, da man die unteren Körperhälften durch die vorgegaukelte Transparenz sehen müsste ^^"
Kleinere Mappingfehler treten hier und da auf, sind allerdings nicht weiter schlimm. Insgesamt gefällt mir die Map wirklich gut.
2.9Diese Map hat meinen Kreativitäsbonus bekommen. Ich mag diese Transformationsidee. Tilesets sind bis auf die Lava gut gewählt - Hier stechen Rot und Grau viel zu stark hervor (Unter einem der Brückentiles fehlt btw die Lava, ebenso wie beim Haus irgendwie einige Tiles abhanden gekommen zu sein scheinen). Die Bäume sind dafür wirklich cool - Da kann mir der Ersteller nach dem WB gerne mal das Tileset zukommen lassen. Ansonsten ganz gute Map, an der Struktur kann man vielleicht hier und da noch was machen.
3.8Gefällt mir bis auf den Rand des Wassers sogar sehr gut, das wurde aber echt merkwürdig gestaltet lol. Verpasst der Map zu viel Linearität, dabei gibts von dem entsprechenden Wasser ja Übergänge (Und wenn der Graston da etwas anders ist, verwendet man eben diesen). Die Baumsetzung ist schon schwer in Ordnung und auch viele weitere Tiles, wie die Dekorationen wurden sehr natürlich gesetzt. Aprikoko-Tiles passen nicht ganz, da gibts ne farbenfrohere Variante, die ich hier bevorzugt hätte, wobei ich das ganz durch die Beerenbüsche ersetzt hätte, die finde ich relativ schick. Ansonsten hübsch gestaltet, mir gefallen die sanften Farben und die Technik und die Ergänzungen wie di Pfützen machen auch was her :)
4.3Hatte ich anfangs sogar weiter oben, als ich mir noch nicht alle Maps im Detail angesehen habe, allerdings sind die Bäume wirklich overkill - Einach zu viele dieser Sorte. Meiner Meinung nach ist die Gebirgssorte nicht gut gewählt, da diese Art immer linearer wirkt als die andere Variante. Dennoch kann man strukturlich vielleicht hier und da noch etwas verfeinern. Im Großen und Ganzen ein toller Ansatz, an dem man weiterarbeiten kann.
5.5Harte Entscheidung zwischen 4 und 5, aber ich mag die Atmosphäre in 5 mehr, liegt zugegebenermaßen durchaus auch an den OWs, die der Map etwas Fröhliches verleihen. Ansonsten etwas lockere Baumstellung, das Gebirge ist aber klasse. Auch das Gras gefällt mir tatsächlich auch ganz gut, allerdings könnte man das noch mehr auflockern.


Kategorie 3: MyMap
PlatzMap-Nr.Kommentar
1.1Absolut gelungene Map, die hätte sicherlich auch in einem normalen Wettbewerb ein paar Punkte eingeheimst. Ich finde die Struktur ausgesprochen genial und die Map hat einen tollen Flow, auch wenns stellenweise schon wirklich viele Kakteen sind!
Mag auch das Gebirge, hätte gedacht, dass die Steine Overkill werden, aber mir gefällts eigentlich sogar recht gut. Tolle Idee und klasse Umsetzung!
2.3Mah, weil Retro. Finde ich klasse, dass sich das hier jemand traut und das möchte ich honorieren. Ist dafür auch wirklich klasse aufgebaut, natürlich, aber passend zum Oldschool-Style. Hübsche Map!
3.6Diese Map ist ein bischen unspektakulärer, aber weist eine recht gute Struktur auf. Die Bäume dürfen etwas dichter stehen (Aternativ Map kleiner halten) und die Wasserfalltiles gehören zum anderen Dawn-Wasser. Ansonsten ist die Map relativ gut gelungen, muss allgemein sagen, für einen AMWB ist das Niveau hier echt nicht übel.
Ahja, aber auch hier wieder - Durchsichtiges Wasser + Dekoration, die an der Wassergrenze abgeschnitten ist, ist ein bisschen komisch, betrifft hier vor allem das Gras und die Pfosten.
4.7Weil Kreativität!
Finde diese Idee echt ganz interessant, ich hab aber auch ne Schwäche für Unterwassermaps. Was hier nicht ganz stimmt, ist die Höhe - Das Wasser ist nicht tief genug für solch ein Gebäude, da müssten viele Ebenen mehr her. Die Begrenzung ist nice und recht natürlich, bei den Wasserebenen gibt es allerdings noch viele Fehler, da nochmal drübersehen!
5.8Süß die Schrift :)
Habs erst nicht erkannt, aber ich finds jetzt echt toll!
Struktur geht natürlich trotzdem etwas besser, aber der Ansatz stimmt. Auf die Baumstellung achten und Map ggfs kleiner halten, dann ist es leichter, einen Flow und eine Struktur herzustellen.
-0
+5

Re: Mapping-Wettbewerb für An...

#1096127 von Alexa88
18.06.2014, 23:55
Der Beitrag wird noch editiert, ich habe es nichtmehr geschafft die übrigen zu bewerten D:


Kategorie 1: Leben mit der Natur

1. 9
Die natürlichen Elemente wurden hier schön zur Geltung gebracht und die Struktur als auch Technik überzeugen mich. Die Bäume würde ich allerdings ein bisschen enger setzen :>

2. 6
Auch hier eine schöne Struktur und ein guter Einsatz der Bäume. Die Map wirkt auch schön idyllisch - nur die Straße stört mich da etwas.

3. 2
Eine sehr schöne Map mit vieleen Details und einer schönen Baumstellung. Auch der Marktplatz is nett gemacht.

4. 10
Schöne Struktur und die Baumstellung ist auch ganz gut, auch wirkt die Map schön harmonisch :3. Nur die Wege sind mir etwas zu linear und die Schatten der Bäume sähen besser aus, wenn sie halbtransparent sind.

5. 11
Die Map ist ganz gut, allerdings fehlen mir die Begrenzungen, so wirkt die Map einfach zu offen und der Fluss ist sehr gerade . Aber von der Struktur her ist sie ganz gut :3.



Kategorie 2: Hoeentastische Remakes
1. 1
2. 9
3. 4
4. 3
5. 8


Kategorie 3: MyMap
1. 1
2. 8
3. 3
4. 6
5. 7
-0
+3

Re: Mapping-Wettbewerb für An...

#1096128 von KaitoTemari
18.06.2014, 23:58
Kategorie 1: Leben mit der Natur
PlatzMap-Nr.Kommentar
1.2 Ich finde diese Map sehr gut gelungen! Es ist eine idyllische Stadt mit schönem Aufbau und auch das Thema Natur wurde sehr gut integriert!
2.10 Diese Stadt ist zwar klein, doch gerade das macht sie noch viel idyllischer! Mit den wenigen Häusern und dem Grün drum herum wurde das Thema gut umgesetzt! Hier hat sich "Weniger ist mehr" ausgezahlt.
3.6 Der Aufbau der Stadt passt gut zum Verlauf des Flusses, obwohl dieser an manchen Stellen etwas zu dünn ist. Die Menschen und Pokemon wurden toll in die Map eingebaut!
4.9 Die eingebauten Sprechblasen finde ich sehr niedlich! Die Map ist auch gut gelungen, obwohl die Häuser für meinen Geschmack etwas zu frei verteilt wurden und auch etwas an dem Gras und den Sonnenblumen unten hätte gespart werden können.
5.11 Eine nette Idee bezüglich des Aufbaus der Stadt, allerdings ist der Fluss definitiv zu schmal. Dafür dass er schräg ist, hätte er breiter sein sollen, damit Pokemon auch darin ordentlich leben können.


Kategorie 2: Hoeentastische Remakes
PlatzSprite-Nr.Kommentar
1.3 Diese Map ist in sich sehr stimmig, top! Der eingebaute Wasserfall sowie der Strandverlauf und die Anordnung der Bäume gefallen mir sehr gut!
2.1 Definitiv eine sehr gelungene Map! Sauber gepixelt, einfach wow! Das Einzige was mit fehlt ist die Kreativität im linken Teil, dort fehlt der eigene Anstrich.
3.8 Mir gefällt an dieser Map vor allem der See, da seine Tiefen mit Steinen und Holz gut zur Geltung gebracht wurden. Außerdem ist der Einbau der Pokemon gut gelungen.
4.5 Ein schöner Aufbau der Map, wobei ich allerdings finde, dass der Flussverlauf für ein Remake zu sehr verändert wurde.
5.2 Der rundere Aufbau des Sees sowie die Anpassung der Brücke gefällt mir sehr gut! Auch der kleine eingebaute Wasserfall ist schön! Allerdings mag ich das Tileset nicht so sehr.


Kategorie 3: MyMap
PlatzSprite-Nr.Kommentar
1.6 Ich finde den Aufbau (rechts Land und links der Flussverlauf) sehr gelungen! Es ist auch sehr sauber gepixelt worden und die eingebauten Pokemon verzaubern die Atmosphäre!
2.3 Diese Map hat es mir wirklich angetan! Sie weckt alte schöne Erinnerungen, wirklich top geworden!
3.1 Die Idee mit der Wüste und den Zelten finde ich klasse! Auch die gewähten Pokemon passen sehr gut!
4.7 Die untergegangenen Häuser sowie das Schloss finde ich toll! Allerdings stört mich ihre Darstellung ein wenig, es wirkt nicht ganz real, da fehlt irgendwie die Tiefe... Aber ansonsten eine tolle Idee!
5.8 Auch eine nette Idee, ich würde allerdings etwas mit den vielen Ecken und Ein- und Auskerbungen an dem Gestein bzw. der Seen sparen. Das wirkt etwas durcheinander.
Zuletzt geändert von KaitoTemari am 19.06.2014, 00:01, insgesamt 2-mal geändert.
-0
+4

Re: Mapping-Wettbewerb für An...

#1096129 von Trike Phalon
18.06.2014, 23:59
Sope. Das Voting ist nun um. Das Ergebnis gibt es im Laufe des Tages.

Zudem bitte ich die Moderation diesen Thread noch Morgen offen zu lasen. Ein paar Leute brauchen noch etwas Zeit um ihre Begründunden zu ergänzen ;)
-0
+0

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste