[K] Zensur von Filmen in Deuts...

#212698 von Warbeast
01.02.2008, 14:42
Du liegst Abends auf dem Sofa. Es läuft ein spannender Film im Fernsehen. Oh Weh, der Mörder hat wieder ein Opfer gefunden! Er kommt näher, und näher, und näher, und ... Huch, wieso wird denn nicht gezeigt was passiert? Richtig, hier wurde warscheinlich die Schere gesetzt. Man bezeichnet das als Filmzensur, cut oder auch schneiden.

Kaum ein Land ist von der Filmzensur so stark betroffen wie wir in Deutschland. So gibt es hierzulande viele wirklich gute Filme noch nicht einmal ungeschnitten (Dazu zählen als Musterbeispiele die Aktuellen Splatterwerke Wrong Turn 2 - Dead End, Texas Chainsaw Massacre - The Beginning und Saw 3). Oftmals liegt das halt eben dadran, dass die Filme zu brutal sind. Aber was soll das für einen Sinn haben, solche Szenen zu zensieren? Ob nun ein Mensch im Off oder vor der Kamera mit einer Axt beispielsweise getötet wird, macht doch letztendlich keinen Unterschied, tot ist tot.

Das warscheinlich Schlimmste der deutschen Filmzensur sind die Indizierungen und Beschlagnahmungen von Filmen. Ein indizierter Film darf öffentlich nicht ausgestellt oder Jugendlichen (Unter 18 Jahren) zugänglich gemacht werden. Zudem ist das Aufführen solcher Filme im Fernsehen ebenfalls strengstens untersagt. Von einem indizierten Film geht aus Meinung der Prüfstelle eine Jugendgefährdung aus, solche Filme werden dann eben indiziert. Solche Filme sind durch das öffentliche Ausstellungsverbot nur sehr schwer zu beschaffen, manchmal kann man sie in kleineren Shops "unter der Theke" oder auf Börsen und Tauschmärkten finden. Eine weitere von Fans benutzte Variante sind die sogenannten "Online-Shops", aber nicht etwa Amazon oder Ähnliches, für indizierte Filme gibt es meist spezielle Shops, in denen man größtenteils Titel mit einer 18er-Freigabe findet. Man unterteilt bei Indizierungen übrigens zwischen Liste A (Leichte Jugendgefährdung) und Liste B (Schwere Jugendgefährdung).
Neben Indizierten Werken gibt es auch beschlagnahmte. Diese Filme gelten meist als extrem menschenverachtend und dürfen daher weder verliehen, noch verkauft werden. Ein Zuwiderhandeln kann mit Schweren Geldstrafen geahndet werden! Bei beschlagnahmten Filmen ist der Klick zum Onlineshop leider unumgehbar, da solche Filme nur extrem schwer zu beschaffen sind.
Zu den Bekanntesten in Deutschland beschlagnahmten Titel gehören u.a. Tanz der Teufel, Blood Feast oder Blutgericht in Texas. Eine genaue Liste einiger Titel findet ihr im Wikipedia-Artikel.

Fans von unzensierten Splatterfilmen werden in Deutschland einfach nicht glücklich. Filme, die im Fernsehen ausgestrahlt werden, sind oftmals extrem entstellt und zudem manchmal somit auch um wichtige Handlungselemente gekürzt. Während Tv-Ausstrahlungen oftmals verstümmelt zurückgelassen werden, trifft es DVD Releases oftmals auch, allerdings nicht so hart. Da werden dann beispielsweise Gewaltspitzen entfernt, um einer Indizierung oder gar einer Beschlagnahmung zu entgehen (Wie es bei Texas Chainsaw Massacre - the Beginning beispielsweise war). Krasseste Beispiele sind zum Beispiel Braindead, den es hier nur als um über 15 Minuten gekürzte 16er-Fassung legal zu erwerben gibt - Im Film selber wurde so ziemlich jede brutale Szene gekürzt.

Nun zu euch: Was haltet ihr von der deutschen Filmzensur? Ist das ganze nicht vielleicht ein Bisschen zu sehr übertrieben? Oder gehört ihr zu der Sorte, die meinen, dass solche Filme generell nicht sein müssen?

Seit ich vor gut zwei Jahren selber angefangen habe, mir Horrorfilme anzugucken (Fing damals mit Saw 2 an), habe ich mich immer mehr damit beschäftigt. Bevor ich mich immer mehr in das Thema Zensur vertieft hatte, waren mir Zensuren eigentlich noch nie so richtig aufgefallen. Mittlerweile gehöre ich aber zur Partei gegen Filmzensur - Ein paar Argumente von mir könnt ihr im (Ähnlichen) Thema "Filme wie Saw - Muss das sein?" (ab hier) nachlesen.

Ich freue mich auf ein paar nette Antworten zu diesem Thema ;)
-0
+0

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: [K] Zensur von Filmen in D...

#212704 von Vulnara
01.02.2008, 14:46
also ich hab damals dragonball geguckt das kam nach 8.
und als ich 2 jahre später die wiederholungen geguckt hab die um 17 uhr kamen war das viel anders, also auch bei animes wird viel zensiert. ich frag mich auch weshalb die simpsons vor 8 kommen.


so kann ich nicht viel zur zensur sagen weil ich noch nicht so viele filme geguckt habe, aber mein vater meckert bei jedem 16er film das da alles geschnitten wurde
-0
+0

Re: [K] Zensur von Filmen in D...

#212733 von Warbeast
01.02.2008, 14:58
Animezensur ist natürlich auch ein Punkt der Filmzensur in Deutschland, das liegt aber auch eher an RTL II und weniger an allgemeiner Filmzensur (Inuyasha lief ja auch auf MTV unzensiert .. ).

Wenn du generell über Animezensur reden willst, verweise ich dich mal auf dieses Topic hier ;)
-0
+0

Re: [K] Zensur von Filmen in D...

#212754 von Azur
01.02.2008, 15:15
Über Filme bei RTL bzw. RTL II muss man nicht viel sagen - besonders bei ANimes werden sogar kleinste Blutspritzer aus Wunden o.Ä. entfernt, was meiner Meinung nach viel zu übertrieben ist.

Wie ich im anderen Thema schon gesagt habe, denke ich das manche Filme wegen Szenen o.Ä. zurecht so stark beschränkt und kaum erhältlich sind. Für Kinder ist sowas meiner Meinung nach einfach nicht geeignet.

Erinnerungen bleiben, wie auch schon festgestellt wurde, besonders in der Kindheit oder in schlimmen Lebensabschnitten besonders hängen - ob besonders wichtig oder auch eher unwichtig.

Klar, manchen Menschen machen solche Filme nichts aus, aber das kann man nicht auf alle beschränken.
Manche Menschen mit psychologischen oder traumatischen Erfahrung sollten Filme wie sowas meiner Meinung nach nicht sehen - und wenn doch, wie auch von der Politik gemacht, ohne Gewaltverherrlichende Szenen.

Gut, manche werden jetzt denken das es evtl. unfair gegenüber denjenigen, denen das nichts ausmacht, nicht richtig ist und man es doch auch nie genau kontrollieren kann ob solche Menschen dann wirklich auch nicht an solche Filme kommen, was meist, wenn gewollt, aber irgendwie doch möglich ist, aber meiner Meinung nach sollte man möglichst viel dagegen tun.
-0
+0

Re: [K] Zensur von Filmen in D...

#214597 von Crowd
03.02.2008, 03:06
Naja das einzige was ich dazu zu sagen hab bezieht sich mehr auf die FSK:
Und zwar denk ich echt bei manchen Filmen "Woho das nenn ich ma Hardcore" das sind immer die Momente wo ich es schon gut finden würde wenn es wieder FSK 21 gäbe! genauso gut gibts Filme wo einem nur in den Sinn kommt wie "OMG warum ist das jetzt ab 18, das hätte genauso gut 16 sein können"... da wüsste ich gern so manchesmal wo nach die FSK geht auch wenn ich die meisten FSKs für übertrieben und untertrieben halte.

Gut aber jetzt mal zum Topic:
Manchmal stört es echt wenn man sich einen Film anschaut und man merkt das einer zu großzügig mit seinem Schnittwerkzeug rumhartiert hatte. Denn wozu gibt es Gesellschaften wie USK, FSK, usw. wenn an zum Scherenwerkzeug greift!? Schließlich war es im Sinne des Produzenten und Reggiseurs das eine Szene so rüber kommt wie sie gedreht wurde. Aber das ist auch mal wieder so ein Thema zu dem ich als 15 jähriger nur dies zu sagen hab.

mfg Crowd
-0
+0

Re: [K] Zensur von Filmen in D...

#470136 von Sulfura
13.03.2009, 19:56
Ich finde es blöd wenn viele Filme aber auch Serien unzensiert laufen.
Zum Beispiel gibt es einen Film,der am Abend ohne Zensur läuft,aber in der Wh am Nachmittag viele Szenen aber auch Sprüche weg sind.buhh :twisted:
-0
+0

Re: [K] Zensur von Filmen in D...

#470190 von bAdoing
13.03.2009, 21:01
Wie wäre es, wenn man einfach auf die Filmverpackung draufschreibt "Achtung, Unzensiert!". Die, die sich drüber freuen, kaufen sich den, die anderen kaufen eben einen anderen - geschnittenen - Film. Wieso sollen die, die bei Horrofilmen den Horror sehen wollen, benachteiligt werden? Finde ich mies.
Man könnte natürlich auch jeden Film in zwei Varianten verkaufen lassen - cut & uncut. Aber darauf kommt ja wieder keiner von den schlauen Filmemachern :roll:
-0
+0

Re: [K] Zensur von Filmen in D...

#470199 von gasi
13.03.2009, 21:14
Das würden einige Filmemacher bestimmt gerne machen (manche machens imo sogar), doch da man für die uncut Version ja nicht werben dürfte, ist das eh unwirtschaftlich. So einfach haben die das in Deutschland halt nicht...
-0
+0

Re: [K] Zensur von Filmen in D...

#470701 von Warbeast
14.03.2009, 23:23
Da seid ihr aber sehr uninformiert.

@Gasi: Gelegentlich werden Filme, die von der FSK keine Freigabe erhalten und somit der Spio vorgelegt werden, wodurch diese aber indiziert werden können und somit ggf. ein Werbeverbot bekommen, bewusst zensiert mit FSK-Freigabe veröffentlicht.

Achja, und wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten. Fast jeder zweite Horrorfilm FSK 18 wird in Deutschland zusätzlich in einer geschnittenen Version veröffentlicht (i.d.R. für den Versandhandel). Bestes Beispiel hierfür sind die Saw-Filme. Aber auch alte "Klassiker" wie Romero's Dawn of the Dead oder Day of the Dead bekommen eine recht däftig gekürzte Fassung spendiert. Wobei es bei denen eher daran liegt, dass sie in Deutschland "eingezogen" worden sind (Beschlagnahmt) - das heißt nicht verboten, lediglich der Handel und die Vorführung solcher Filme sind unter Strafe gestellt. Der Besitz ist legal. Der Filmfreund bestellt sich den ungekürzten Film dann schlicht weg hin über Österreich.

@Sulfura: Das ist aber vorgegeben. Im Nachmittagsprogramm schauen nunmal mehr Kinder zu als abends. Die Regel schreibt vor: Vor 20 Uhr Filme mit allerhöchstens FSK 12, ab 22 Uhr FSK 16, aber 23 Uhr FSK 18. Wobei indizierte Filme nur mit Ausnahmegenehmigung ausgestrahlt werden dürfen.

Die aktuelle Killerspieldebatte zeigt mal wieder, was es hier für eine Zensur gibt. Letztendlich läuft diese ganze Zensur auf eine Bevormundung von Erwachsenen hinaus, was ich ziemlich dreist finde. Bei Kinderpornographie - kein Thema. Aber sowas... Mein Gott, lasst die Erwachsene doch ihr Leben leben o.O
-0
+0

Re: [K] Zensur von Filmen in D...

#477144 von Todesser
28.03.2009, 19:25
wer Erwachsen ist, sollte selbst entscheiden können, wie viel Brutalität er aushält. Und Politiker kämen jetzt sicher mit der Begründung, dass auch Jugendliche den Film sehen könnten. Aber wenn man es ganz verbietet wird nur der Reiz größer sie zu sehen. Und wer soetwas sehen will, der sieht es. Es bedraf nur Conections und man kommt sogar bei FSK18 Filmen mit unter 16 rein :D
-0
+0

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste