Re: 13 Jähriger Vater?!

#459471 von Mister Stolloss
20.02.2009, 19:33
Hm, also, in meinen Augen ist der Vater des Kindes doch recht erwachsen und entspricht nicht seiner Alterskategorie. Dass die Eltern das junge Elternpaar unterstützen finde ich auch lobenswert. Was ich aber eher sinnlos finde, ist eure Diskussion, über den Sex. Gut, der Junge hatte Sex im Alter von 12 Jahren... Wie war es vor +2 Jahrtausenden? Da wurden die Menschen nicht älter als 40 und gründeten ihren Familien auch bereits so früh wie möglich. Was soll also heute so unnormal sein? Dass wir etwa weiter entwickelt sind, als vor +2000 Jahren? Das GRundprinzip bleibt trotz allem... Der Junge ist auch bestimmt nicht der einzige, der in seinem Alter Sex hat, nur halt waren er und seine Partnerin bereits zeugungsreif und haben somit ein Kind bekommen. Dass das Mädchen nicht bei der Geburt gestorben ist, ist auch noch ein positiver Aspekt, und da können wir uns doch für sie freuen. Ich verstehe nur den ganzen Medienrummel nicht... Eine Sensation ist es definitiv nicht... Ich glaube, da fehlten einfach nur ein paar Schlagzeilen an dem Tag.
-0
+0

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: 13 Jähriger Vater?!

#459523 von Noise
20.02.2009, 21:00
Das unnormale ist, dass unsere Kultur es anders verlangt, mehr nicht.


Ich finde es ein wenig schade, dass es bei jeder Neuigkeit auf PI User gibt, die ständig behaupten solche News wären nicht nennenswert und würden nichts außergewöhnliches berichten.

Dem ist nicht so.
Dass ein 13 jähriger Junge Vater wird ist schon eine Seltenheit und lockt schonmal so einige Leser an.
Das besondere ist aber die Erziehung des Kindes, denn die wird wahrscheinlich komplizierter sein, als die Erziehung eines Kindes mit älteren und somit auch reiferen und erfahren Eltern.
Man hört öfters mal über relativ junge Elternteile, die ihr Kind nicht ganz im Griff haben, auch im Fernsehen. Jedes mal ist es, zumindest aus meiner Sicht, erstaunlich mit anzusehen, was einem Kind angetan wurde oder was falsch gemacht wurde. Eine große Möglichkeit besteht, dass auch die jungen Eltern von diesem Fall große Probleme mit ihren Kind bekommen können. Abgesehen von Schule, Ausbildung, Berufsleben ist es nämlich nicht leicht einen Menschen das Laufen, Sprechen oder auch Lesen beizubringen außerhalb der Erziehung von Gut und Böse.
Auch sehr interessant zu erfahren ist, zu hören wie die Eltern selbst über die Situation nachdenken und wie sie ihre Zukunft planen, denn wenn man sich mal in dessen Lage versetzt, wird es einem ganz schön schwer fallen vieles im Vorraus zu planen.

Bin ich eigentlich der einzige, der sowas total spannend findet?
Ich finde jeder, der sich genauer mit diesem Thema beschäftigt, findet es irgentwie anreizend zu lesen, darüber zu berichten oder zu hören :). Warum melden sich sonst so viele User hier, denen die ganze Geschichte doch nur langweilt pder nervt?


Das sind alles ein paar Gründe, die mir grad spontan einfielen, aus denen man schließen kann, dass eben nicht nur mal ein paar Schlagzeilen an dem Tag fehlten, sondern eine echte Attraktion dem Leser präsentiert wurde - mal ganz anders.


MfG
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#459533 von gasi
20.02.2009, 21:29
Das sind alles ein paar Gründe, die mir grad spontan einfielen, aus denen man schließen kann, dass eben nicht nur mal ein paar Schlagzeilen an dem Tag fehlten, sondern eine echte Attraktion dem Leser präsentiert wurde - mal ganz anders.
Sorry, aber irgendwie passt mir das nicht. Ich finde es eigentlich gar nicht faszinierend, dass ein 13jähriger Vater wird, sondern eher traurig, dass dieser jetzt schon kein stink normales Leben (wie ein "normaler" Jugendlicher) führen kann. Das gleiche gilt auch für die Mutter. Für die Zukunft haben sie es bestimmt nicht leich, auch wenn sie Hilfe von ihren Eltern bekommen. Dass sie durch diesen ganzen Medienrummel auch noch ziemlich bekannt sind, macht es bestimmt auch nicht leichter.
Für mich gehört sowas einfach nicht in die Zeitung, ins Fernsehen oder in sonst ein Medium. Sowas sollte in einem gewissen Kreis bleiben und nicht durch die ganze Welt gehen, denn irgendwo werden diese Menschen doch auch nur zur Schau gestellt. Wir sehen ja, wie jetzt wieder zwanghaft ein "Schuldiger" gesucht wird, was ich persönlich zum Beispiel auch nicht ganz in Ordnung finde. Aber gut, eigentlich dürfen wir nichts anderes erwarten.

Außerdem musst du auch verstehen, dass sich die verschiedenen Interessenbereiche ziemlich verschieben. Ich für meinen Teil habe ja schon gesagt, dass ich diesen Teil in der Zeitung meistens überspringe, da andere Themen einen höheren Stellenwert haben (gerade wenn wenig Zeit ist). Wenn gerade ein wenig Luft vorhanden ist, dann les ich sowas aber schon nochmal nach.

Ich muss aber auch gestehen, dass ich persönlich der Meinung bin, dass wir uns erst um unser eigenes Zeug kümmern sollten, bevor wir uns weitreichend mit solchen Dingen beschäftigen....
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#459541 von Shiny Raikou
20.02.2009, 21:44
Da muss ich meinen Senf auch mal dazu geben...

Als ich das erste Mal davon etwas im Fernsehen sah, antwortete der Junge gerade "What is financial?" (Was ist finanziell?) auf die Frage, wie er das Baby finanziell großziehen wolle.

Ich glaube, dass dieser sehr junge Erwachsene ganz starke Nerven haben muss, wenn er wirklich der Vater ist. Wie bereits vorher gesagt kommen noch weitere Jungen in Frage, den endgültigen DNA-Test gibt´s frühestens Montag.

Allerdings sollte man noch erwähnen, dass dies in England afaik nicht wirklich eine Sensation ist, dort haben viele Jugendlichen bereits Sex oder Kinder. Was dort zurzeit wirklich Aufmerksamkeit erregt, sind lediglich die vielen Reporter. Der Mutter werden die Reporter langsam aber sicher zu viel...
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#459677 von Jonesman
21.02.2009, 09:59
Dieses Kind wird nie eine Zukunft mit solchen Eltern haben, das is total unverantwortlich, und dieser 13 Jährige Milchbubi denkt auch er wäre nun der star der nation, peinliche Sache von den beiden echt jetzt... :x
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#460147 von Nemesis
22.02.2009, 00:01
Das die Mutter "Schantalle" heisst, die Eltern geschieden sind und sie mit ihrer Mutter, 5 Geschwistern und 2 Kötern in einer 3-Zimmer-Sozialwohnung lebt ist irgendwie bezeichnend!


Diesem sinnreichen Beitrag unter dem Artikel schließe ich mich mal an.

Und dass aus so einem Einzelfall wieder so ein Drama gemacht wird, finde ich auch leicht komisch, vor 500 jahren war es noch brauch mit 12 jahren zu heiraten als mädchen. Und manche Indianer / Inka - Stämme halten das immer noch so... Da beschwert sich niemand..

Trotzdem rel. beachtlich, wie wenig Ahnung der Typ vom Leben hat, für sein Alter..
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#460156 von Charizard
22.02.2009, 00:25
Dass die Kinder, deren Eltern noch jung sind, "keine Zukunft" haben liegt aber an unserer dekadenten Gesellschaft und daran das jeder quotengeile Fernsehsender die 5% der Geschichten vermarktet, bei denen es echt schief geht.
Wir bilden uns durch die Lügen, die uns jeden Tag aufgetischt werden, Probleme ein, die es gar nicht gibt.
Ich persönlich finde Menschen, die zu feig sind, Nachwuchs zu bekommen, wesentlich schlimmer als einen Dreizehnjährigen, der das schon geschafft hat ..
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#460158 von Nemesis
22.02.2009, 00:38
Charizard hat geschrieben:Dass die Kinder, deren Eltern noch jung sind, "keine Zukunft" haben liegt aber an unserer dekadenten Gesellschaft und daran das jeder quotengeile Fernsehsender die 5% der Geschichten vermarktet, bei denen es echt schief geht.
Wir bilden uns durch die Lügen, die uns jeden Tag aufgetischt werden, Probleme ein, die es gar nicht gibt.
Ich persönlich finde Menschen, die zu feig sind, Nachwuchs zu bekommen, wesentlich schlimmer als einen Dreizehnjährigen, der das schon geschafft hat ..


Trotzdem ist beachtlich, wie unaufgeklärt er für 13 ist..
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#460159 von Noise
22.02.2009, 00:40
Nemesis hat geschrieben:
Das die Mutter "Schantalle" heisst, die Eltern geschieden sind und sie mit ihrer Mutter, 5 Geschwistern und 2 Kötern in einer 3-Zimmer-Sozialwohnung lebt ist irgendwie bezeichnend!


Diesem sinnreichen Beitrag unter dem Artikel schließe ich mich mal an.

Und dass aus so einem Einzelfall wieder so ein Drama gemacht wird, finde ich auch leicht komisch, vor 500 jahren war es noch brauch mit 12 jahren zu heiraten als mädchen. Und manche Indianer / Inka - Stämme halten das immer noch so... Da beschwert sich niemand..

Trotzdem rel. beachtlich, wie wenig Ahnung der Typ vom Leben hat, für sein Alter..

Du kannst die heutige Gesellschaft und Kultur nicht mit der von vor 500 Jahren oder der eines für uns recht fremden Stammes vergleichen...


MfG


Edit:
Nemesis hat geschrieben:Trotzdem ist beachtlich, wie unaufgeklärt er für 13 ist..

Wer sagt, dass er unaufgeklärt ist?
Möglicherweise steckt auch einfach nur Dummheit dahinter...
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#460160 von Birne94
22.02.2009, 00:45
Es wurde auf mehreren Seiten (imo) beschrieben, dass er nciht wusste, was Sex ist und es einfach ausprobiert hat.
Obwohl diese Aussage wiedersprüchlich ist.

Warscheinlich war er sich über die Folgen nicht im Klaren...
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#460181 von Kirin
22.02.2009, 01:09
Fürchterlich, wie der arme Junge momentan unter all diesen Vorurteilen (mehrheitlich von konservativen Deppen) zu leiden hat...durch den Medienauflauf und die Empörung seitens der Bevölkerung wird sich die Situation für das Neugeborene übrigens auch nicht verbessern. Das einzige, das damit bezweckt wird ist unnötiger Tratsch, anstelle die Erkenntnis daraus zu gewinnen, wie wichtig eben früher Aufklärung (nicht nur durch die Schule...) ist.
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#461297 von Voiting
23.02.2009, 22:08
Schätze, das hat was mit den Gemütern der beiden Kiddies zutun gehabt.....
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#461749 von Ridley
24.02.2009, 18:50
Wieder so ein Thema.Zwei Jugendliche finden sich nett,vergessen für einen Augenblick alles drumherum und ZACK!Ein Paparazzi kriegts raus und nun weiß die ganze Welt davon.Fürchterlich unter was für Vorurteilen die beiden Kinder nun leiden.Die Presse zerstört förmlich ein leben.Nur weil 2 Kinder für einen Augelblick die Welt vergessen haben.
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#461779 von Shakal
24.02.2009, 19:43
Heatran hat geschrieben:Wieder so ein Thema.Zwei Jugendliche finden sich nett,vergessen für einen Augenblick alles drumherum und ZACK!Ein Paparazzi kriegts raus und nun weiß die ganze Welt davon.Fürchterlich unter was für Vorurteilen die beiden Kinder nun leiden.Die Presse zerstört förmlich ein leben.Nur weil 2 Kinder für einen Augelblick die Welt vergessen haben.

Das ist ja schön, dass du so für die Beiden bist, aber hast du irgendwie die Diskussion verfolgt? Ich glaube, wir alle sind der Meinung, dass es nicht schön ist, wenn sowas in der Öffentlichkeit breitgetreten wird. Aber in unserer Gesellschaft lässt sich das nicht mehr ändern.

Und der Diskussionsschwerpunkt liegt ja auch eher darauf, dass der Junge nicht aufgeklärt war und keine Ahnung hatte, was er da gemacht hat. Dass sowas passiert ist ja im Grunde viel schockierender, denn der Junge hat keinerlei Aufklärung bekommen.
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#461791 von Michilele
24.02.2009, 20:08
Solln se doch mit 13/15 schon Kinder ine Welt setzen. Wen die Eltenr nicht aufklären oder die es gewollt getan haben, passierts halt. Und wnen die ganze Geshcichte nicht stimmt, ises auch gut. Das kann uns komplett egal sein o.O .. Wenn man dann solche Posts liest wie "Oh mein Gott, wie entsetzlich", kann ich nur den Kopf schütteln (zu den Aussagen).
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#461840 von Ridley
24.02.2009, 21:07
@Ice Blade
Sorry,ich übersehe immer das Wichtigste.

Das Mädchen ist in der Hinsicht ja sehr dumm gewesen,sie hätte ihren Freund aufklären müssen bevor sie etwas ausprobiert.Aber das sollte eigentlich keinen hier schocken der über die heutige Generation bescheid weiß das ist vllt 1 entdeckter von 10 unentdeckten fällen.Schockierend ist die Tatsache das sowas einfach zu oft passiert.
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#461843 von Niemand200
24.02.2009, 21:09
Ich finde, man sollte mit 13 auf jeden Fall aufgeklärt sein!
Nur selbst das bringt nichts, wenn man so eine "Dorfnutte" hat, die die Jungs ohne Kondome sexen lässt...
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#461863 von Saftkanne
24.02.2009, 21:29
Es ist absolut nicht lobenswert das ein 13 Jähriger Vater wird! Ich habe mein erstes Kind mit
7 1/2 gezeugt. [ :P ]
Wobei...
...so ne Dorfnutte würd ich mir hier bei uns auch mal wünschen! :hug: :mrgreen:

Mfg :)
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#461891 von Glurtok453
24.02.2009, 22:35
Heatran hat geschrieben:@Ice Blade
Sorry,ich übersehe immer das Wichtigste.

Das Mädchen ist in der Hinsicht ja sehr dumm gewesen,sie hätte ihren Freund aufklären müssen bevor sie etwas ausprobiert.Aber das sollte eigentlich keinen hier schocken der über die heutige Generation bescheid weiß das ist vllt 1 entdeckter von 10 unentdeckten fällen.Schockierend ist die Tatsache das sowas einfach zu oft passiert.

Vll. Hat sie gedacht er ist aufgeklärt.Wieso ist sie dumm immerhin ist es die Aufgabe der Eltern ihn aufzuklären.
Woher weißt du überhaupt das sie selber nicht aufgeklärt war?
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#461897 von Armageddon
24.02.2009, 22:52
Glurtok453 hat geschrieben:Vll. Hat sie gedacht er ist aufgeklärt.Wieso ist sie dumm immerhin ist es die Aufgabe der Eltern ihn aufzuklären.
Das Argument zieht sowieso hinten und vorne nicht, weil sie in diesem Fall die Verantwortung hätte übernehmen müssen nur um das mal so nebenbei einzuwerfen.
Und wie hohl müsste man sein um nicht zu merken ob jemand aufgeklärt ist oder nicht? xD
-0
+0

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: 13 Jähriger Vater?!

#461898 von Shakal
24.02.2009, 22:52
Ach kommt schon, ich denke, hier wird die Taffheit des Mädchens ganz einfach unterschätzt. Wenn ich mir den Fall so angucke, denke ich, ganz ehrlich, dass das Mädchen den "Kleinen" ganz einfach ausgenutzt hat.
Die 15-jährige Mutter Chantelle fühlte sich deshalb zu einer Stellungnahme genötigt: „Ich liebe Alfie. Ich habe meine Jungfräulichkeit an ihn verloren“, sagte sie dem „Telegraph“. Es habe „keinen anderen gegeben“ außer ihm. „Wir haben uns entschieden, eine physische Beziehung zu beginnen, weil wir uns lieben. Es sind schlimme Sachen erzählt worden, aber ich versuche jetzt, mich auf mein Baby zu konzentrieren.“

Mal ganz ehrlich, hier nimmt das Mädchen das ganze total in die Hand, und so eine Liebe kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen. Allerhöchstens findet sie ihn putzig. Der Junge hat (gelinde gesagt) überhaupt keine Ahnung und tappt ziemlich im Dunkeln.
Mit was für einer Unwissenheit sich Alfie auf die Geschichte eingelassen hat, zeigt eine Antwort des 13-Jährigen auf die Frage eines Reporters, ob er sein Baby denn überhaupt finanziell unterstützen könnte. „Was bedeutet finanziell?“, wollte Alfie daraufhin wissen.[...]“Das sind alles blöde Lügner. Ich war in den letzten zwei Jahren ihr einziger Freund, also muss ich der Vater sein. Ich wusste zwar vorher nicht, was ein DNA-Test ist, aber meine Mutter hat mir erklärt, das man mir einen Wattebausch in den Mund steckt und dann sagen kann, ob ich der Vater bin.“

Bei der Aussage des Jungen denke ich, dass ihm das seine "Freundin" eingeredet hat. Woher will er schließlich wissen, dass er der einzige Freund war? Und die Naivität, mit der er dieser Sache begegnet (seine Aussage über den DNA-Test finde ich in irgendeiner Weiße doch komisch, obwohl sie eher zum heulen ist), ist auch nicht gerade hilfreich ...

Für Richtigkeit wird übrigens nicht garantiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen ;)
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#461899 von iThink
24.02.2009, 22:56
Was denkt ihr dazu? [ironie]Das ist doch toll hab gerade 10 Frauen geschwängert.[/ironie] Sry finde das nicht in Ordnung das Mädchen konnte sich die Pillen kaufen und der Knabe höchstens ein Präservativ.
Sollte man in diesem Alter nicht eig. aufgeklärt sein? Ja ich habe mich in der 3. Klasse (mit 10 Jahren) selbst aufgeklärt Bücher zur Hand genommen meine Schwester und meine Mutter gefragt. Die Kinder sollten früh aufgeklärt sein zwar nicht so ganz genau das sie Experten werden aber um sowas zu verhindern.
Falls ja, wer hat deiner Meinung nach versagt (Eltern, Lehrer...) Eltern und Schule. Die Schule kann ein Teil beibringen und die Kinder selbst könnten ihre Eltern fragen wenn nicht gibt es interessante Bücher in dem man das wichtigste erlernt.

Es ist jetzt momentan nur wichtig das die Kinder das Kind versogern können eine normale Jugend führen können.
Schuld sind sie vieleicht gar nicht. Haben das von Kollegen gehört und mal gemacht ohne richtig aufgeklärt zu werden. (ist jetzt nur ein Beispiel ^^)
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#463014 von Apollo
27.02.2009, 19:38
Was denkt ihr dazu?
Ich denke, es ist von den Eltern (also die Jugendlichen) unverantwortlich ihren eigenen Kindern gegenüber. In diesem Alter sollten sie sich auch eigentlich auf die Schule konzentrieren und noch selbst Kind sein dürfen, aber jetzt haben sie viele Verantwortungen erhalten die eher für Erwachsene bestimmt sind. Warscheinlich werden die Eltern der Jugendlichen auch noch stark mit einbezogen, da zum Beispiel morgens zur Schulzeit eine Betreuung erforderlich ist.

Sollte man in diesem Alter nicht eig. aufgeklärt sein?
Aufgeklärt sollte man auf jeden Fall sein, bei uns war das schon in der Grundschule der Fall. Das finde ich absolut wichtig.

Falls ja, wer hat deiner Meinung nach versagt (Eltern, Lehrer...)?
Die Lehrer trifft eigentlich keine Schuld, die müssen sich an den Lehrplan halten und machen auch nur ihren Job. Ob die Eltern der Jugendlichen einen Teil der Schuld trifft kann ich so nicht beurteilen. Schuld daran kann z.B. das soziale Umfeld sein.
Btw, ich finde es einfach schlimm von der Presse dieses Ereignis so breit zu treten.
Zuletzt geändert von Apollo am 27.02.2009, 20:06, insgesamt 1-mal geändert.
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#463029 von Soul Redeemer
27.02.2009, 19:55
Was denkt ihr dazu?
Die Presse hat da mal wieder (ein wenig) überreagiert. Soweit ich weiß ich es nicht das erste Mal und auch nicht das letzte Mal...
Was ich davon halte? Ehrlich gesagt ist es mir, sowie vielen Eltern relativ gleichgültig...

Sollte man in diesem Alter nicht eig. aufgeklärt sein?
Natürlich sollte man in diesem Alter schon aufgeklärt sein, aber den Eltern bzw. den Lehrern ist es manchmal peinlich darüber zu reden. Außerdem glaube ich nicht, dass sie noch nicht aufgeklärt waren...

Falls ja, wer hat deiner Meinung nach versagt (Eltern, Lehrer...)
Klar haben die Eltern versagt, aber wer denkt schon gemütlich vorm Kamin über sowas nach, sprich das die kleinen Kinder sowas machen...
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#463063 von Yadon
27.02.2009, 20:44
Überlegen wir uns doch einfach mal, von wem die Berichterstattung kommt, die in diesem Thread nur in Spekulationen ausartet. Nunja, einige finden diese Story vielleicht deswegen so interessant, weil sie so putzig und kindlich wirkt. Das gilt natürlich nicht für jeden, denn da gibt es wiederum andere, die sich empört über die Geschichte zeigen, weil sie angeblich die verwahrloste Jugend repräsentiert ^^

Darüber kann ich nur lachen. Man fordert mehr Aufklärung, der sich so ein Kind bei einer deartigen Reizüberflutung kaum entziehen kann? Aufklärung kann zwar das als gewünscht bezeichnete Ergebnis bringen, dass man sich eben der Verantwortung bewusst ist oder zumindest der Risiken und Folgen, aber oft wird es nur vorgetäuscht. Kontraproduktiv, nicht wahr? ;) Es hängt auch vom Individuum ab, wie es die an sich neuen Informationen wahrnimmt. Eigentlich wird aber nur über etwas berichtet, was in nicht ganz so vergessener Zeit noch üblich war und es in Teilen der Welt noch ist, wenn man einige Kulturen zumindest oberflächlich betrachtet. Der Unterschied ist der, dass wir in einer Mediengesellschaft leben, wo das gerne mal zur Sensation gemacht wird. Alltäglich ist es dadurch aber noch lange nicht. Mal ehrlich, wäre das denn wünschenswert? ^^

Und ein Restrisiko, wie es viele nennen, wird sich nicht vermeiden lassen, wie auch?
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#463331 von Pokefan22
28.02.2009, 12:30
Was denkt ihr dazu? In Deutschland passiert das seltener da gibts keinen Presserummel wenn mal sowas ist!
In Extra oder so ham se spät abends gebracht das das in England sehr häufig ist....
Ich finde das einfach nur kacke!
Sollte man in diesem Alter nicht eig. aufgeklärt sein?
Doch sollte man ich wars in der ersten Klasse da wurden wir schon aufgeklärt aber nur über die wichtigsten Sachen.
Falls ja, wer hat deiner Meinung nach versagt (Eltern, Lehrer...)
Die Eltern und außerdem die die da den Lehrplan machen.#
Sowas MUSS man mit einbeziehen!
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#463497 von sold as freedom
28.02.2009, 15:28
Nunja, ich finde es jetzt nicht furchtbar schlimm oder ähnliches das ein 13 Jähriger Vater wurde wie es manche hier vielleicht darstellen. Die einzige Frage die sich stellt, ist ob der Vater den genug Zeit für das Kind aufbringen kann und wie es mit seiner eigenen Zukunft weiter geht (selbiges bezieht sich natürlich auch auf die Mutter, aber irgendwie ist ja der Vater hier das Thema).

Er muss sich ja erst einmal selbst um seinen Schulabschluss kümmern um dann Geld verdienen zu können und weiters muss er sich auch um seine Tochter kümmern. Es ist keine unmögliche Aufgabe, aber er muss meiner Meinung nach jetzt einfach mal Verantwortung übernehmen.

Zum Thema Aufklärung und Sex in diesem Alter:
Inwiefern er jetzt aufgeklärt war wissen wir nicht, aber als 13 Jähriger Junge weiß man da zumindest schon darüber Bescheid denke ich. Wenn er das Kind wollte, dann hat das sowieso nicht wirklich was mit Aufklärung zu tun, wenn nicht, dann würde ich vielleicht sagen hat er wohl eine unüberlegte Handlung durchgezogen ohne sich der Folgen im Klaren zu sein (wobei dass auch viele andere Menschen tun (zuerst handeln und dann denken)). Vielleicht hätte das Mädchen auch verhüten können (bzw die Pille danach nehmen), aber sie hat es nicht getan und man kann es jetzt sowieso nicht mehr ändern. Es nichts wirklich tragisches und schlimmes finde ich, aber wie oben gesagt, gilt es jetzt für die Eltern Verantwortung zu übernehmen.
Inwieweit man mit 13 (bzw 12) schon Sex haben sollte, muss jeder für sich selbst entscheiden. Meiner Meinung nach ist es viel zu früh, aber es ist auch bei 15 oder 16 Jährigen oft so, dass sie einfach Geschlechtsverkehr haben um "herumzuprobieren" (das klingt jetzt etwas abwertend, ist aber so) und derjenige hat das halt schon mit 13 oder früher gemacht.
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#463535 von Yadon
28.02.2009, 16:00
Leider gibt es kaum andere Quellen als "The Sun", MSN und Co., es ist ja auch eher eine Sensationsmeldung.

Häufig ist es ja so, dass bei der Erziehung dann die Großeltern der Neugeborenen aushelfen, aber das soll die Pathologie, die ohnehin schon vorhanden ist, nicht schmälern. Was ist später einmal, wenn die Kinder realisieren sollen, wer die Eltern sind? Sie werden mindestens seltsam angeguckt, denn ein fünfjähriges Kind mit einem 19-jährigen Vater ist für mich ebenfalls schwer vorstellbar. Heute ist es eben nicht mehr "normal".

Ein Einzelfall ist es schon mal nicht, nur ist man bei der Berichterstattung bei anderen dieser Fälle eher auf die Mutter fixiert gewesen und hat die kindlich-naive Schiene nicht so sehr in den Vordergrund gerückt. Ist der Fall deswegen so schlimm? Nicht wirklich. Gespannt bin ich nur, wie die Eltern damit umgehen, wenn sie einigen Pflichten nachkommen müssen, auch allgemein bei der Erziehung. Nun sollte es meiner Meinung nach auch daran gehen, dass die Teenager sich beide dessen bewusst werden, denn überzeugend klangen gewisse Aussagen ja nicht gerade.

In dem Sinne: Abwarten, wobei man vermutlich nicht mehr viel darüber erfahren wird ;)
-0
+0

Re: 13 Jähriger Vater?!

#463908 von Necho
28.02.2009, 22:40
Armageddon hat geschrieben:
Bei sowas Aberwitzigem sind die Schuldzuweisungen natürlich gleich wieder gaaanz laut. "Die Eltern haben ihn nicht unter Kontrolle!" "Die Bildungseinrichtungen hätten ja Aufklärung betreiben sollen!" Ich für meinen Teil sehe das so, dass bei sowas das gesamte soziale Umfeld sammt der Betroffenen irgendwie versagt. Mit 13 Jahren Geschlechtsverkehr zu haben ist imo auf unseren Breitengraden ohnehin ein klein wenig abartig.
Wer hier alles abgekackt hat, da kann niemand direkt mit dem Finger drauf deuten.

Dem stimme ich zu. Da wird ein 13-jähriger Vater und schon wird gleich die Schuld verteilt. Überhaupt haben wir zu wenige Informationen über den Jungen, um da jetzt jemandem die Schuld zuzuschreiben.
Überhaupt geht es hier nicht um das Thema "Schuld", sondern eher um die jetzige Zukunft der Kinder (damit ist der Vater, die Mutter und das Baby gemeint). sold as freedom hat natürlich recht, dass der Junge nun lernen muss große Verantwortung zu übernehmen.
Er ist immerhin Vater geworden. Imo ist das nun eine sehr schwere Aufgabe das Kind zu erziehen, wenn sonst keiner mithilft. Die Eltern des Jungen, sowie die Eltern des Mädchens müssen sie nun natürlich unterstützen, denn der 13-jährige, sowie das Mädchen sind noch Kinder, welche die Schule besuchen müssen, um -einfach gesagt- gescheit zu werden. Ich kann nicht sagen wie sich die jungen Eltern nun fühlen, ob sie froh über ihr Kind, oder eher verzweifelt sind, aber sie haben nun das Kind und müssen für dieses sorgen können.

Meiner Meinung nach sollte man sich mit 13 schon der Konsequenzen bewusst sein. Sollte man - ja, aber viele wissen halt mit 13 kaum etwas über den Geschlechtsverkehr und sind zu neugierig. Wenn man sich Deutschland anschaut, passiert es ja auch nicht gerade selten, dass Jugendliche Kinder haben. Wenn man den Berichten aus dem Fernsehen und den Artikeln aus dem Internet Glauben schenken darf, dann ist halb Berlin noch nicht (ganz) aufgeklärt. (Jedenfalls die Jugendlichen dort)
Ich mein die Medien stürzen sich wie die Wölfe auf solche Meldungen. Dann heisst es wieder "Es ist kaum zu fassen, aber der 13-jährige xy aus xy ist heute Vater geworden" Dann werden irgendwelche Passanten nach ihrer Meinung darüber gefragt "Was sagen sie dazu? - Bah, das ist doch nicht zu fassen. Damit versauen die sich ihr ganzen Leben, bla bla" Dann wird wieder jemand für Schuldig erklärt, usw usf. Typisch eigentlich für die Masse. Die Masse liebt solchen Theater, diese "Skandale". Ich mein nicht umsonst wird das alles in Hollywood vorgespielt mit Stars und "Nervenzusammenbruch" und viele sinnlose Diskussionen darüber und dann das unerwartete Comeback, omg also auf gut Englisch gesagt: this shit makes me feel sick.
Wieso daraus so eine riesengroße Sache machen? Holt euch ein schönes Buch, lest es und schon ist die Zeit viel besser investiert, als in so einen sinnlosen "Skandal".
Ich persönlich denke einfach, dass Geschlechtsverkehr mit 13 Jahren noch zu früh ist. Man sollte davor auf jeden Fall ganz aufgeklärt worden sein, man sollte sich auch der Konsequenzen bewusst sein usw usf. Das alles sollte man durchgehen. Wenn jemand schon nicht aufgepasst hat, oder was weiss ich, dann mein Gott, soll er sich halt nun der Verantwortung für seine Tat entgegenstellen.
Wer weiss was in 20 Jahren sein wird. Vielleicht ist es immer noch so wie heute, dass die Masse so empört reagiert, vllt ist es dann aber auch schon normal mit 13 Kinder zu haben.
Ich denke auch, dass es dem Kind peinlich sein wird, wenn es in der Schule (meinetwegen 5e Klasse) nach seinem Vater gefragt wird und alle erfahren, dass der Junge einen Vater hat, der erst circa 23-25 Jahre alt ist. Aber wenn der 23-jährige für den Jungen ein guter Vater sein wird, dann wird es dem Kind auch egal sein wie alt sein Vater ist, kommt drauf an.
Da kann man viel drüber reden, aber ich hole mir lieber mal ein schönes Buch....bai.
Zuletzt geändert von Necho am 28.02.2009, 22:56, insgesamt 1-mal geändert.
-0
+0

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast