Diskussionen & Hilfe rund um Fanarts.

Zeichen und Colorations Tutori...

#335350 von Vallah
19.07.2008, 19:28
Vallah´s Zeichen und Colorations-Tutorial


So, da mich schon ein paar Leute gefragt haben, wie ich zeichne und vor allem wie ich coloriere, habe ich mal ein kleines Tutorial zur Veranschaulichung erstellt.

Auch wenn ich das Tutorial mit Photoshop erstellt habe, gilt es doch im Allgemeinen, da ich Werkzeuge verwendet habe die so gut wie jedes Grafik-Programm hat. Man kann es also auch für GIMP, Open Canvas, Corel Draw usw. verwenden. :D

Tools of Trade:

Adobe Photoshop 5.0 (eine wirklich alte Version und warscheinlich mit den Neueren nicht zu vergleichen)
Wacom Grafik Tablett (für mich inzwischen unverzichtbar XD)

Von den Zeichenwerkzeugen habe ich nur 7 Stück benutzt, die wirklich jedes anständige Grafik und Bildbearbeitungsprogramm haben sollte.
http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/TutW1.jpg Das "Bewegen-Tool", damit kann man ausgewählte Bereiche bewegen.
http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/TutW2.jpg Der Pinsel, das wichtigste Tool von allen.
http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/TutW3.jpg Der Radierer, fast so wichtig wie der Pinsel.
http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/TutW4.jpg Der Weichzeichner, eins meiner absoluten Lieblingswerkzeuge, damit lässt man Farben schön zerfließen um einen weichen Übergang zu schaffen.
http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/TutW5.jpg Das Text Werkzeug, praktisch wenn man Banner erstellt oder einfach nur eine Widmung schreiben will.
http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/TutW6.jpg Die Pipette, sie nimmt Farben direkt von Bild auf, so muss man sie nicht immer neu mischen.
http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/TutW7.jpg Die Lupe, sie zoomt ins Bild hinein, damit man genauer arbeiten kann, besonders an kleinen kniffeligen Stellen.

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/TutPinsel.jpg
Und das hier ist die Pinselspitzenauswahl. Für Outlines und Skizzen verwende ich immer die zweit kleinste Pinselspitze, zum Ausmalen die Größeren.
Die Auswahl steht in Verbindung mit dem Pinsel, dem Weichzeichner und dem Radierer.

Jetzt kommen wir zu den Ebenen, einem äußerst praktischen Tool.
http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/TutEbenen.jpg
Wie ihr seht benutze ich sehr viele Ebenen.
Wenn man das macht sollte man jede Einzelne benennen, damit es kein durcheinander gibt.
Und glaubt mir, ich spreche aus Erfahrung. XD
Mit einem Doppelklick auf die jeweilige Ebene öffnet sich ein Benennungsfenster in dem ihr den Namen der Ebene eintragen könnt.
Zur kurzen Erläuterung:
Mit dem Auge vor jeder Ebene, kann man diese auf Sichtbar oder Unsichtbar schalten.
Praktisch um die Skizze oder Zeichenhilfen auszublenden, wenn man diese kurzzeitig nicht braucht.
Im Kästchen neben dem Auge wird durch einen kleinen Pinsel angezeigt, auf welcher Ebene man gerade arbeitet.
Oben ist ein Schieber mit dem Namen Deckkraft, damit kann man die Deckkraft und durchsicht einzelner Ebenen ändern.


So, nun da die Grundlagen einigermaßen erklärt sind fangen wir mal an mit der Skizze:

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut01.jpg
Als Skizzenfarbe wähle ich meistens ein grau-blau oder grau-rot, aber das ist eigendlich jedem selbst überlassen. Welche Pinselspitze ich benutze steht weiter oben bei der Pinselspitzenauswahl.
Also ich fange mit dem http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/TutW2.jpg Pinsel an zuerst die Gesichtsform zu malen, als zweites kommt der Hals, dann die Schultern und den Armansatz, als viertes die Ohren und dann die ungefähre Kopfform, um sich bei den Haaren später besser orientieren zu können.

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut02.jpg
Nun kommen wir zum Gesicht, als erstes male ich die Nase schön mittig, denn sie ist der Anhaltspunkt für mich wo ich Mund und Augen setzte. Danach kommt der Mund dran, er sollte nicht zu hoch und nicht zu tief sitzen. Jetzt kommt einer der wichtigsten Punkt beim Bild, die Augen. Sie sollten möglichst symmetrisch voneinander sitzen und bei einer Vorderansicht den gleichen Abstand zu Gesichtsseite haben. Als letztes kommt das Schlüsselbein dazu, dieses sollte nicht zu tief sitzen. Am besten stellt ihr euch vor einen Spiegel und schaut wo es bei euch sitzt. :D

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut03.jpg
Jetzt kommen wir zu den Haaren. Im Grunde genommen könnt ihr da eurer Fantasie freien Lauf lassen, nur solltet ihr beachten, dass ihr ein Stück über der Kopfform bleibt.

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut04.jpg
So, nun werden wir dem Guten noch seine restlichen Gliedmaßen verpassen. Man bedenke: Der Brustansatz steht immer im Vordergrund, die Arme dahinter. Außerdem ist der menschliche Körper selten gerade wie ein Strich, also ein bisschen an die Muskulatur denken.

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut05.jpg
Und damit er nicht ganz Nackt ist, bekommt er noch ein nettes Pikachu T-Shirt. :D
Um es realistischer Wirken zu lassen, zeichne ich immer die Nähte des Ärmelansatzes mit.
Auch ein paar Falten sind nicht schlecht. Allerdings bin ich was Faltenwurf angeht nicht so der Experte, also bleibts bei den paar kleinen.


Und fertig ist die Skizze, nun kommen wir zu den Outlines:

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut06.jpg
Als erstes drehen wir die Deckkraft der Skizzenebene etwas runter, das Hilft beim erstellen der Outlines. Dann erstellen wir eine neue Ebene für die Outlines.

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut07.jpg
Nun erstelle ich noch eine Ebene, die meine Farbpalette wird.
1. Haare
2. Haut
3. Augen
4. T-Shirt, allerdings habe ich mich dann später für ein Orange entschieden, passt besser zu Kenny.

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut08.jpg
Jetzt zeichnen wir die Outlines auf der entsprechenden Ebene nach. Die äußeren Outlines habe ich nur in schwarz gehalten, sowie Augen, Nase und Mund. Die anderen habe ich mit einem dunkleren Ton der späteren Farbe gemalt.


So, nun kommen wir zu dem, was am meisten Spaß mach (imo), das Colorieren:

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut09.jpg
Inzwischen habe ich die Skizzenebene ausgeblendet, um mich ganz der Coloration zu widmen und eine neue Ebene für die Haut erstellt. Ebenen zu Coloration sollten immer unter der Outline-Ebene und über der Skizzen-Ebene liegen.
Als erstes coloriere ich immer die Haut, da das immer äußerst interessant für mich ist.
Also nehmen wir unseren http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/TutW2.jpg Pinsel, wählen ein große Pinselspitze und malen die Hautstellen großzügig aus. Malt nicht nur bis zu den Outlines, es ist wichtig auch ein Stück darüber weg zu malen. Aber dazu kommen wir noch.

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut10.jpg
Nun nehmen wir eine etwas dunklere Farbe als die vorige und setzten grob die Schatten.

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut11.jpg
Das wiederholen wir ein paar Mal. Immer mit einer wiederum dunkleren Farbe und ein bisschen weniger als vorher. So erreichen wir nicht nur Schatten sondern auch eine plastischere Form des Gesichts.

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut12.jpg
Jetzt kommt endlich mein geliebter http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/TutW4.jpg Weichzeichner zum Einsatz. Das vorige Bild wirkte noch etwas grob, aber nun gehen wir mit dem Weichzeichner darüber.
Seht ihr wie schön die einzelnen Töne ineinander verlaufen sind?

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut13.jpg
Das sah ja schon recht nett aus, aber nun kommen wir zu den Highlights. Wir färben die Spitze der Nase mit einem weißen Punkt ein und den Nasenrücken mit leichten weißen Linien.
Dann gehen wir wieder mit dem Weichzeichner darüber. Auch den Lippen fügen wir weiße Highlights hinzu, allerdings werden wir diese nicht mit dem Weichzeichner bearbeiten.
Und? Sieht sein Gesicht nicht schon viel lebendiger aus? :D

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut14.jpg
So, zur Vollendung der Haut-Coloration müssen wir nur noch mit dem http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/TutW3.jpg Radierer die überstehenden Farbreste wegradieren. Ihr braucht euch aber nicht so viel arbeit machen, alles wegzuradieren. Es reicht wenn es nicht mehr an den schwarzen Outlines übersteht, da die nächsten Farbebenen für Haare und T-Shirt die anderen Reste sowieso überdecken.

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut15.jpg
Nun kommen wir zu den Haaren. Wieder eine neue Ebene über der Haut-Ebene erstellen und die Fläche großzügig ausmalen.

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut16.jpg
Jetzt wieder mit verschiedenen Tönen der Grundfarbe experimentieren. Die dunkleren in die schattigen Bereiche, die hellen für die Highlights und den Lichteinfall.

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut17.jpg
Und wieder geht’s ans radieren. Diesmal muss allerdings alles Überstehende wegradiert werden. Achtet aber darauf das ihr die Augenbrauen nicht mit wegradiert, ein Fehler der mir schon häufig in meinem Übermut passiert ist.

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut19.jpg
Die Augen sind wie schon gesagt, eines der wichtigsten Punkte im Bild. Es empfiehlt sich hier sehr nah heranzuzoomen.
Das Prozedere kennt ihr ja inzwischen, neue Ebene, großzügig Ausmalen.
Das weiße der Augen bekommt aber auch noch einen kleinen Schatten, dort wo die Haare ins Gesicht hängen. Diesen bearbeiten wir dann wieder mit dem Weichzeichner.

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut20.jpg
Nachdem wieder radiert wurde, erstellen wir eine neue Ebene für die Iris.
Der Gute bekommt blaue Augen, die wir wieder mit helleren und dunkleren Tönen verfeinern.

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut26.jpg
Wenn die überstehenden Reste radiert sind, erstellen wir noch eine Ebene.
Diesmal jedoch über den Outlines. Denn wir wollen den Augen einen Lichtschimmer geben.
Es reicht schon ein kleiner weißer Strich und schon wirken die Augen nicht mehr leer, sondern lebendig.

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut22.jpg
Inzwischen sieht unser Bild schon recht annehmbar aus. :D

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut23.jpg
Neue Ebene, neues Glück! Wir gehen zum Endspurt über, es fehlt nur noch das T-Shirt.
Wie ich schon vorher erwähnte, habe ich mich doch für eine orangene Farbe entschieden.
Nun gut, wieder das übliche: Großzügig Ausmalen, Schatten setzten, Weichzeichnen und radieren.
Beim T-Shirt ist zu beachten das man die Schatten auch an den Falten setzt.

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut25.jpg
Jetzt braucht unser Pikachu nur noch ein wenig Farbe. Hier machen wir es uns allerdings einfach und malen es einfach nur bis zu den Outlines aus.

http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut27.jpg
So, als letztes bekommt das Bild noch eine Widmung. Dazu benutzen wir das http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/TutW5.jpg Textwerkzeug. Klicke mit dem Tool einfach auf das Bild. Es erscheint ein Fenster in dem du, wie bei Word, den Text formatieren und reinschreiben kannst.
Wenn dir die Ausrichtung des Textes auf dem Bild nicht gefällt, kannst du einfach das http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/TutW1.jpg Bewegen-Tool benutzen um den Text nach deinen Wünschen auf dem Bild zu verschieben.


http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/Tut28.jpg
Aus lauter Jucks und Dollerei habe ich noch einen kleinen Hintergrund erstellt.
Ich habe mit einem dickeren Pinsel zwei Farben grob aufgetragen und dann das getan,
was im Allgemeinen als Filterspielerei bekannt ist.
Das macht meistens einen Haufen Spaß, einfach mal mit den verschiedenen Filtern zu experimentieren.


Und schon ist unser Bild fertig! :D
Ich hoffe ich konnte mit diesem Tutorial ein paar Leuten weiterhelfen.
Weitere Fragen beantworte ich gern, wenn ich es kann.

MfG
Vallah
-0
+1

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#335509 von Aoi-Linkin
19.07.2008, 21:42
Wow, klasse!! VGJ ;)

Mir hat das wirklich geholfen; ich benutze zwar Gimp, aber die Werkzeuge sind eh dasselbe.

Eine Frage noch: Wenn man mit der Farbe über die Outlines mit dem Pinsel malt, dann verschwinden sie doch, oder? Zeichnet man sie dann einfach nach?
-0
+0

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#335519 von Vallah
19.07.2008, 21:52
Lk336 hat geschrieben:Eine Frage noch: Wenn man mit der Farbe über die Outlines mit dem Pinsel malt, dann verschwinden sie doch, oder? Zeichnet man sie dann einfach nach?


Man trägt die Farbe nicht auf die Outlines auf.
Dazu gibt es ja die verschiedenen Ebenen.
Die Farben werden jeweils auf Ebenen die unter der Ebene mit den Outlines aufgetragen.
Wie die verschiedenen Ebenen aufgeteilt sind siehst du hier im Ebenen Tool:
http://i86.photobucket.com/albums/k83/PsychoMariku/Pokefans/Tutorial/TutEbenen.jpg
-0
+0

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#335525 von Stef-san
19.07.2008, 21:57
sehr gutes Tut. davon gibt es zwar massig im Netz. aber immer wieder neue und andere zu lesen/sehen ist gut. Da man so besser lernt.

Fuer die meisten ist denke ich das Problem des selber zeichnen + Schattierungen und Augen.
Die finde ich persoenlich am schwersten. Denn es muss ja natuerlich wirken, wenn auch mehr Comichafter und so. ^^

aber dennoch ein schoenes bild. ^_^
-0
+0

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#335529 von The Outlaw
19.07.2008, 22:02
Ich habe es mir nicht durchgelesen, aber die Bilder angeguckt mit den einzelnen Schritten^^ Ich werde es bestimmt auch mal probieren^^
-0
+0

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#335535 von Muge
19.07.2008, 22:09
Zeichnest du mit der Maus oder mit einem Stift?
-0
+0

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#335536 von Stef-san
19.07.2008, 22:09
wishmaster99 hat geschrieben:Zeichnest du mit der Maus oder mit einem Stift?


steht da oben versteckt. sie zeichnet mit einem Stift :D
-0
+0

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#335537 von Vallah
19.07.2008, 22:12
Genauer gesagt mit einem Grafik Tablett von Wacom.
Glaub mir, wenn ich mit der Maus zeichnen würde wär das Bild ins abstrakte/kubistische geraten. XD
-0
+0

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#335540 von Aoi-Linkin
19.07.2008, 22:15
Könnte man das auch so mit einem Bleistift vorzeichnen und dann nur noch umranden?
(Wenn man sowas nicht hat)
-0
+0

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#335544 von Vallah
19.07.2008, 22:22
Ja, natürlich.
Da gibt es zwei Möglichkeiten:

1.
Man zeichnet ein Bild mit Bleistift und scannt es ein.
Dann öffnet man es mit dem Grafikprogramm und macht weiter wie mit der Skizze.

Oder 2.
Man zeichnet ein Bild mit Bleistift und malt direkt über die Bleistiftstriche die Outlines.
Dann radiert man vorsichtig die Bleistiftstriche weg und scannt das Bild ein.
Im Grafikprogramm fühgt man das Bild in eine neue Ebene über der Hintergrundebene ein.
Dann muss man nur noch alles außer die Outlines transparent machen.
-0
+0

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#335550 von The Outlaw
19.07.2008, 22:31
Geht eigentlich auch Adobe Photoshop Elements 5.0 ?
-0
+0

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#335554 von Vallah
19.07.2008, 22:32
Um ehrlich zu sein habe ich keine Ahnung.
Aber wenn es die gleichen Werkzeuge hat, müsste es eigendlich klappen.
-0
+0

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#335569 von Iceman
19.07.2008, 22:55
Habe es jetzt auch mal überfolgen und muss sagen ist echt gut geworden!! Ah und bei den neueren Photoshops also z.B. PSCS3 sind die Werkzeuge genau so nur etwas besser dargestellt ,aber man würde es erkennen auch wenn man das tut hier liest.
Was mir auch gut gefallen hat du hast die Ebenen sehr gut erklärt wie das funktioniert habe ich früher noch nicht gut verstanden bis ich es irgent wo mal im Internet gelesen habe.
Von mir noch mal ein Lob ist Richtig gut geworden!!!

Mfg IceMan
-0
+0

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#336323 von playabit
20.07.2008, 18:41
Es gäbe da noch eine Möglichkeit mit der du dir das Radieren ersparen würdest und zwar indem du mit der Auswahl arbeitest.

Du kannst es natürlich auch wie vorher machen, aber vielleicht ist es doch eine kleine Arbeitserleichterung.^^

Du hast die transparente Ebene, auf der du die Kontur gemalt hast. In dem Fall könnte man jetzt am Einfachsten das Zauberstab-Werkzeug verwenden (obwohl das sonst nicht so empfehlenswert ist) mit Toleranz (in diesem Fall ist die Höhe egal, weil es transparent ist), glätten und benachbart in der Leiste im Kästchen oben angewählt (damit du nur wirklich den Bereich bis zur nächsten Kontur auswählst) und in die leere transparente Fläche z.B. das T-Shirt klicken; wenn du dann zusätzlich den Kragen oder was auch immer mit in die Auswahl nehmen willst, dann musst du oben in der Anzeigeleiste auf das überlappende Kästchensymbol gehen (der bestehenden Auswahl hinzufügen) und in den nächsten leeren Bereich (hier im Beispiel der Kragen) klicken. Dann solltest du in der Leiste oben auf Auswahl gehen, Auswahl verändern, erweitern, so dass du ein kleines Stück weit über der Kontur mit der Auswahl bist, um später auch wirklich genau zur Kontur hin zu malen. Jetzt machst du deine neue T-Shirtebene, die unter der Konturebene liegt und auf dieser (der T-Shirtebene) malst du mit Pinsel wie vorher weit ausholend, malst aber nur in der Auswahl und kannst praktisch gar nicht mehr über den Rand kommen, solange die Auswahl aktiv bleibt. Du kannst sie auch wenn sie aufgehoben ist (Strg+D) später wieder laden, um z.B. noch mehr Schatten hinzuzufügen, indem du einfach mit Mausklick+Strg auf die Ebene klickst.
Das erleichtert dann die Arbeit, weil man nicht Radieren oder genau unter der Kontur ausmalen muss und trotzdem mit demselben Schwung arbeiten kann.

Aber das Tutorial ist wirklich sehr schön gemacht, Kompliment. ^^
-0
+0

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#339704 von The Forsworn
24.07.2008, 14:52
Könnte man die Schatten nicht auch so machen:
Man malt alles mit einer Farbe an
Dann wählt man den Bereich des Schattens mittels einer Auswahl
Nun färbt man diesen Bereich dunkler ein. Dann noch verschmieren/weichzeichnen und fertig!

Würde das auch gehn, oder bekommt man dann ein unschönes Geschmiere?
-0
+0

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#344570 von Vallah
30.07.2008, 19:04
@ playabit:

Na klar, das ist natürlich auch eine beliebte und weit verbreitete Methode.
Nur für mich ist es leichter es mit dem Radiergummi zu machen, da ich eine äußerst alte Version von PS habe und das nicht so wirklich funktionieren will. Oder ich habe noch nicht herausgefunden wie es geht. XD
Aber ich glaube, selbst wenn ich es wüsste, würde ich bei meinem geliebten Radierer bleiben.
Wie heißt es so schön: "Old Habits are hard to kill."
Ist halt eine meiner Marotten. XD

@ The Forsworn:

Auch das ist möglich, nur sollte man beim Weichzeichnen aufpassen das man nicht zu viel verwischt.
Es kann dann nämlich sein das an den nebenliegenden Bereichen sich die Farbe etwas von den Outlines "zurückzieht" und das sieht nicht unbedingt schön aus.
Allerdings, wenn man das weichzeichen weglässt, ist es eine gute Methode.
Das Weichzeichenwerkzeug benutze ich ja nur damit das ganze plastischer wirkt.
Aber bei z.B. Cel Shading ist das kein Problem. Wobei ich mich damit auch nicht unbedingt auskenne.
-0
+0

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#673151 von Noise
03.06.2010, 13:31
*Thema ausgrab*

Ich hoffe ich bin hier richtig^^.

Kann mir das nochmal jemand mit den verschiedenen Ebenen bei der Coloration erklären?
Haber hier dieses "Bild" und möchte da -nachdem ich noch ein paar Änderungen vorgenommen habe- die Outlines setzen und dann colorieren.

Benutze Gimp und blicke mit den Ebenen nicht durch @.@.
Dachte bisher immer, ich muss ganz vorsichtig die Outlines setzen und die vorherigen Ränder wegradieren. Aber damit mach ich mir scheinbar viel zu viel Arbeit.
-0
+0

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#673160 von rampe
03.06.2010, 13:53
Noise hat geschrieben:*Thema ausgrab*

Ich hoffe ich bin hier richtig^^.

Kann mir das nochmal jemand mit den verschiedenen Ebenen bei der Coloration erklären?
Haber hier dieses "Bild" und möchte da -nachdem ich noch ein paar Änderungen vorgenommen habe- die Outlines setzen und dann colorieren.

Benutze Gimp und blicke mit den Ebenen nicht durch @.@.
Dachte bisher immer, ich muss ganz vorsichtig die Outlines setzen und die vorherigen Ränder wegradieren. Aber damit mach ich mir scheinbar viel zu viel Arbeit.

Leg einfach eine Ebene über dein Bild (mit Strg+L öffnet sich der Ebenen-Dialog, da klickste dann auf "Neue Ebene"), auf der du die Outlines nachmalst. Dann kannst du die Originalbild-Ebene ausblenden/entfernen und weitere Ebenen über die Outlines legen für die Colo =)
-0
+0

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#673229 von violedra
03.06.2010, 16:35
@ Noise:
Eigentlich hat rampe ja schon alles gesagt. Outlines auf eine neue Ebene setzten; es ist aber wichtig dass die Ebene transparent ist, damit du die Outlines von der Skizze "abpausen" kannst. Was sich sonts noch zu rampe ergänzen würde ist, dass die Outlineebene "über" den Colorationsebenen sein sollte, da du sonst über die Outlines drübermals. Außerdem kannst du, falls die Outlines über der Coloration sind, und du etwas über den Rand gemalt hast, das mit dem Zauberstab und dem Radiergummi schnell wieder beheben.
Hm da ich denke dass du dein Grafiktablett hast kommt jetzt noch ein Tipp was die Outlines angeht: Wenn man die Outlines mit der Maus zieht, sofern man keine spezielle Zeichenmaus hat, ist es ja häufig so, dass die Outlines unsauber werden.
Also würde ich dir raten in GIMP mit Bild Pfaden zu arbeiten. ( in meiner 2.6 Version hat das zumindest dieses Icon :x)
Du setzt also auf einer neune transparenten Ebene dort wo die Outlines verlaufen sollen mit einzelnen Punkten einen Pfad, was zumindest bei mir deutlich besser geht, als wenn ich alles mit der Maus machen würde, und kannst den Pfad dann nachziehen ( im Werkzeugkasten findest du dann die Option). Beim Nachziehen kannst du auch die Linienbreite bestimmen. (epic Tipp by zebrabuntbarsch!)

Vllt hilft es dir ja :)
-0
+0

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#673616 von Noise
04.06.2010, 14:05
Mh, ist es nicht besser, wenn ich die Linien mit dem "Freie Auswahl"-Tool markiere und anschließend großzügig drüberpinsel^^?
Im Prinzip dann sehr ähnlich, aber wenn ich deine Variante nehme, sieht irwie alles so eckig aus, auch wenn ich die Linienbreite und die Nachziehart veränder :s.


Und ich habs noch nicht so ganz kapiert, wie ich die Colos so extrem breit über die Outlines malen kann und die Farben dann im Endeffekt doch nur innerhalb der Zeichnung bleiben. kA wie ichs erklären soll @.@
-0
+0

Re: Zeichen und Colorations Tu...

#673784 von violedra
04.06.2010, 18:12
Noise hat geschrieben:Und ich habs noch nicht so ganz kapiert, wie ich die Colos so extrem breit über die Outlines malen kann und die Farben dann im Endeffekt doch nur innerhalb der Zeichnung bleiben. kA wie ichs erklären soll @.@

1. Du machst deine Lines auf eine eigene Line-Ebene und deine Colo auf eine, wobei die Lines über der Coloration sein muss, damit du mit der Colo nicht über die Lines malst. Übrigens ist es möglich bzw häufig empfehlenswert, dass du für die Colo mehr als nur eine Ebene benutzt, aber zur Übersichts mach ich das Beispiel nur mit einer.
2. Du wählst im Ebenendialog die Lines-Ebene aus und wählst anschließend das Zauberstab-Tool aus. Nun auf den Bereich ( immer noch in der Linesebene) klicken, den du später wegradieren willst, in dem Beispiel also entweder das Lila außerhalb der Buchstaben oder das Lila im Loch vom O :D
3. Im Ebenendialog die Coloebene anklicken ( wenn du mehrere Coloebenen hast musst du das bei allen Coloebenen machen ). Jetzt den Radiergummi auswählen und einfach über das Bildfahren und das überschüssige Lila verschwindet.
4. Wenn du bei Schritt 2 den Bereich um die Buchstaben gerum ausgewählt hast musst du das selbe ( am Schritt 2 ) für den O-Zwischenraum machen.
Dann bist du schon fertig.

Wenn du nah heran ranzoomst wirst du aber merken, dass am Rand nicht die ganze Farbe weg geht, sondern die grauen Pixel der schwarzen Outlines jetzt in diesme Fall dunkel Lila sind, was aber unter der normalen Ansicht kaum auffällt.
ps. ich hab mir keine Mühe beim Schreiben gegeben, eigentlich schreib ich schöner :<

Hoffe es ist jetzt verständlicher geworden :)
-0
+0

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste