[Gamevorstellung] Minesweeper

#889926 von DerSpieler
06.04.2012, 16:16

0. Steckbrief

TitelMinesweeper
KonsolePC
GenreDenkspiel/Minispiel
Erscheinungstermin---

1. Einleitung

Jeder kennt es - aber niemand versteht es. So oder so ähnlich könnte man das bekannte Windows-Minispiel beschreiben.
Jeder kennt die Situation: Man sitzt in der Schule/Uni/Arbeit vor dem Rechner und hat nichts zu tun. Mangels Internet surft man durch die Ordner und entdeckt das Wort "Spiele". Nach einigen gezielten Klicks hat man bemerkt, dass keines der angebotenen Spiele wirklich viel Spaß verspricht.
Diese Zeiten sind nun vorbei! Denn wer weiß wie es funktioniert, den bringt die Minensuche über eine Vielzahl an andernfalls langweiligen Stunden.

2. Spielprinzip

Ziel des Spiels ist es ein virtuelles Minenfeld zu räumen, logischerweise ohne selbst auf eine der tödlichen Minen zu stoßen. Was sich nach Krieg anhört entpuppt sich als eine eher geistige Anstrengung.
Das Spielfeld ist in zahlreiche Quadrate unterteilt. Zu Beginn der Party sind alle Felder verdeckt:



Durch einen Mausklick (links) wird das angeklickte Feld aufgedeckt. Handelt es sich bei diesem Feld um eine Mine, ist das Spiel verloren. Handelt es sich nicht um eine Mine, so wird das Feld aufgedeckt und gibt Informationen über die umliegenden Felder, in Form einer Zahl, preis.
(Aus offensichtlichen Gründen ist das erste gewählte Feld niemals eine Mine)



Auf einem Feld ohne Mine steht stets eine der folgenden Zahlen:
Nummer:012345678
Abbildung:http://i43.tinypic.com/qqub8k_th.jpghttp://i41.tinypic.com/2m7dtli_th.jpghttp://i42.tinypic.com/sb1sgw_th.jpghttp://i40.tinypic.com/2cnwnl0_th.jpghttp://i42.tinypic.com/5eesg3_th.jpghttp://i43.tinypic.com/2z594zs_th.jpghttp://i39.tinypic.com/1043pg1_th.jpg~kein Bild gefunden~~kein Bild gefunden~

Diese geben an, wie viele Minen in den angrenzenden Feldern versteckt sind. Eine 8 bedeutet also z.B. dass alle umliegenden Felder vermint sind. Die so erhaltenen Informationen müssen genutzt werden, um letztlich alle Minen zu finden.
Ein Feld welches man für eine Mine hält, muss man (als Warnung) mit einer roten Flagge markieren.



Da die Gesamtzahl der Minen bekannt ist, können in dem Moment, wenn die selbe Anzahl Flaggen verteilt sind alle restlichen Felder aufgedeckt werden, da es keine Minen mehr geben dürfte (sofern man keinen Fehler gemacht hat).
Sollte es also gelingen alle Felder aufzudecken (abgesehen von den mit einer Falgge markierten) sind alle Minen gefunden und das Spiel ist gewonnen.



Beim erfolgreichen Ausgang einer Party wird die benötigte Zeit gestoppt und gegebenenfalls der neue Rekord gespeichert.

Für ein solches Spiel stehen 3 Schwierigkeitsgrade zur Verfügung, die sich durch unterschiedlich große Spielfelder und Anzahl an Minen unterscheiden. Je nach gewähltem Spielfeld dauert ein Spiel von wenigen Sekunden bis hin zu 1-2 Minuten.

3. Die Informationen nutzen

Der wesentliche Teil des Spiels besteht also darum aus den Angaben der unverminten Felder die Positionen der Minen zu bestimmen. Der Laie mag vermuten, dass es dabei hauptsächlich um Glück geht. Tatsächlich geht es bei Minesweeper aber hauptsächlich darum wirklich einfache Abläufe zu kennen und im Muster des Spielfelds bekannte/lösbare Anordnungen zu erkennen und möglichst schnell zu lösen.
Die einfachen Abläufe werden in diesem Kapitel beschrieben. Das schnelle erfassen der Situation, welches für einen guten Rekord notwendig ist, benötigt hingegen Übung. Eben diese Eigenschaft des schnellen Erfassens und Auswerten einer Situation ist die kognitive Fähigkeit die beim Spielen von Minesweeper trainiert wird und im Real-Life hilfreich sein kann.

Die Informationen, die man aus der Anzahl an Minen um ein bestimmtes Feld bekommen möchte betreffen die verdeckte Felder. Sie lauten entweder "Feld ist eine Mine", in diesem Fall sollte man eine Flagge setzen (rechte Maustaste) oder "Feld ist keine Mine", in diesem Fall sollte man das Feld aufdecken (linke Maustaste), um weitere Informationen zu erhalten oder "Feld ist entweder Mine oder nicht", was soviel heißt wie - Die Informationen reichen (noch) nicht aus um eine klare Aussage zu treffen.
Im Folgenden werden die einfachsten Anordnungen besprochen:

Ein Feld - Eine Mine:
Diese Zahl bedeutet also, dass sich nur eine Mine im Umfeld befindet. Die beiden Interessanten Anordnungen sind:


Wichtig ist hier die 1 in der Mitte. Die anderen Zahlen könnten auch beliebig andere sein. Die 1 bedeutet nämlich, dass sich im Umkreis genau eine Mine befinden muss. Da elle Felder bis auf ein einziges bereits bekannt sind und es sich bei keinem dieser bekannten Felder um eine Mine handelt, muss das übrige Feld eine Mine sein.
Man sieht schon - mit Glück hatte das nichts zu tun. Notwendig war nur logisches Denken und genaues hinsehen (vielleicht noch Zählen).

Analog kann man natürlich für andere Zahlen vorgehen:

Beim Betrachten der 2 in der Mitte sollte wieder auffallen, dass alle umgebenden Felder bis auf eines bekannt sind. Darunter befindet sich eine bekannte Mine (markiert mit einer Flagge). Da sich um eine 2 aber genau 2 Minen befinden müssen, bleibt für das übrige Feld nur die Möglichkeit einer Mine.
Das Prinzip ist wohl klar. Es funktioniert natürlich auch für alle andern Zahlen.

n Felder - n Minen:
Das Prinzip oben lässt sich noch verallgemeinern. Gibt es um eine Zahl noch n (n als beliebige Zahl) unbekannte Felder und es werden noch genau n Minen erwartet, müssen alle diese Felder Minen sein.
Ein Beispiel:



Um die 2 in der Mitte gibt es nur 2 unbekannte Felder. Da keines der Bekannten Felder eine Mine ist um eine 2 jedoch genau 2 Minen liegen müssen, gibt es nur die Möglichkeit, dass die beiden unbekannten Felder Minen sein müssen.

Im Prinzip handelt es sich dabei auch schon um die einzige Möglichkeit um Minen (sicher) zu finden. Die Herausforderung besteht im Prinzip daraus, diese Anordnungen auch (schnell) zu erkennen.

Sichere Umgebung:
Ein sichere Umgebung um ein Feld herrscht dann, wenn um ein bestimmtes Feld bereits alle Minen gefunden wurden. Alle übrigen Felder sind dann offensichtlich keine Minen und können gefahrlos geöffnet werden um neue Informationen zu erhalten.

Beispiel:

Man betrachte die 1 in der Mitte. In den bekannten umliegenden Feldern gibt es bereits eine Mine. Da sich um die 1 in der Mitte aber genau eine Mine befindet, müssen alle anderen Felder unvermint sein.

Gelegentlich ist man darüber schockiert, dass das Spiel bei einem einzigen Klick eine Vielzahl an Feldern öffnet. Der Grund dafür sind die gefundenen Nuller. Da sich um eine Null keine Mine befindet, werden die umliegenden Felder automatisch aufgedeckt. Befinden sich unter den dadurch aufgedeckten Felder wieder Nuller, werden weitere Felder aufgedeckt usw.
Ein kleiner Insider Tipp noch: Um alle umliegenden Felder ohne Flagge um ein bestimmtes Feld schnell zu öffnen kann die mittlere Maustaste verwendet werden.

4. Rekorde einordnen

Jetzt sollte der interessierte Leser in der Lage sein ein Minesweeper Spiel erfolgreich zu beenden. Für gewöhnlich sind die ersten Zeiten (wie bei allen Spielen) nicht sehr berauschend. Beim ersten erfolgreichen Spiel auf "Profi" ist 300 Sekunden schon eine sehr gute Zeit.
Man hält dies zu Beginn kaum möglich aber es sind durchaus 2-Stellige Ergebnisse auf "Profi" zu erreichen. Hier ein paar Zeiten:

Anfänger:
RekordhalterZeit [s]
Verschiedene
(Weltrekord)
0,5
DerSpieler6
Mister Stolloss8
Michilele10
Anomaly11


Fortgeschritten:
RekordhalterZeit [s]
Kamil Muranski, POL
(Weltrekord)
7,27
DerSpieler39
Mister Slolloss43
Michilele57
Anomaly165


Profi:
RekordhalterZeit [s]
Kamil Muranski, POL
(Weltrekord)
31,13
DerSpieler86
Mister Stolloss155
Michilele240


Quelle für Weltrekorde: Wikipedia

5. Bewertung

Grafik: 5/10
Die Grafik ist ganz offensichtlich nicht Top. Für das Spielprinzip wäre eine wesentlich aufwendigere Grafik aber auch nicht wirklich dienlich. Darum immer noch eine durchschnittliche Bewertung.

Sound: 3/10
Der Sound ist selbst für die Steinzeit des Computerspiels noch schlecht. Ich spiele in der Regel ohen Sound...

Gameplay: 6/10
Das Spiel bleibt ein einfaches Minispiel. Das Spielprinzip ist Lehrreich und Fordernd aber letztlich will man eigentlich nur Spielen, wenn es an Alternativen fehlt.

Dauerspaß: 7/10
Die beste Wertung, da die Rekordfunktion zumindest etwas Dauerspaß verspricht. Eine höhere Wertung würde ich nur für Multiplayer-Games vergeben.

Gesamt: 6/10
Die Wertung erscheint mittelmäßig. Ich würde auch keine Kaufempfehlung aussprechen. Da das Spiel aber komplett kostenlos und auf den meisten Windows-Systemen bereits installiert ist, kann es einem durchaus vor dem qualvollen Langeweile-Tot retten.

6. Nachwort

Erlaubnis:
gasi hat geschrieben:Find ich super, vor allem weil ich mich mit dem Spiel erst kürzlich auseinandergesetzt hab (Zufälle gibts). Kannst gerne so veröffentlichen, ich würd sagen es sind alle wichtigen Punkte enthalten.

Vielleicht findet sich ja ein Intelligenz- und Reflexmonster, dass meine Rekorde schlagen kann (Falls jemand Interesse hat trage ich gern weitere Rekorde ein).

Ich hoffe ich konnte die Langeweile lindern,
DerSpieler

(Alle Bilder sind Eigentum von Windows)
Zuletzt geändert von DerSpieler am 17.08.2012, 17:36, insgesamt 3-mal geändert.
-0
+0

Werbung

Registriere dich kostenlos und beteilige dich aktiv in diesem Forum, um diese Werbung auszublenden.

Re: [Gamevorstellung] Mineswee...

#889998 von Mister Stolloss
06.04.2012, 20:31
Geile Vorstellung, ich suchte (die Sucht) das Spiel immer :D
Bis vor kurzem wusste ich auch noch einige Tastenkombinationen nicht (Doppelklick und Klick auf das Mausrad) und dementsprechend sind meine Zeiten noch nicht berauschend.
Anfänger: 8s (34 Spiele gemacht)
Fortgeschritten: 203s (1 Spiel :D)
Profi: 176s (2025 Spiele :lol: ) <--- Aber schneller finde ich fast unmöglich :O
-0
+0

Re: [Gamevorstellung] Mineswee...

#890038 von DerSpieler
07.04.2012, 01:33
Schön zu hören, dass ich nicht der Einzige bin, der Minesweeper "suchtet".
Ich dachte übrigens auch bei jedem meiner Rekorde, dass es nichtmehr wesentlich schneller gehen kann. Bin auch nur dort gelandet, weil sich eine Kommilitonin und ich so ab ~100s immer wieder gegenseitig übertroffen haben. Sie hat im Augenblick iirc auch etwas wie 76s. Da komme ich einfach nicht drüber (bzw. drunter).

PS.: Danke für die Blumen.
-0
+0

Re: [Gamevorstellung] Mineswee...

#890039 von Michilele
07.04.2012, 01:53
Anfänger: 10s
Fortgeschritten: 57s
Profi: 240s

Die Rekorde sind von vor zweieinhalb Jahren lol, sollt ich mich mal wieder ransetzen. Cooler Guide, steht eigtl alles wichtige drin. Aber wie in Gottes Namen kann man in 0,5 Sekunden das lösen wtf.
-0
+0

Re: [Gamevorstellung] Mineswee...

#890043 von DerSpieler
07.04.2012, 02:43
Ich denke bei den 0,5 Sekunden ist auch eine Menge Glück dabei. Ich könnte mir z.B. Vorstellen, dass sich bei der richtigen Anordnung alles von alleine löst XD
Nachdem ich gesehen habe, wie nahe dein Rekord bei "Fortgeschritten" an meinem liegt hab ich ein einziges mal gespielt und direkt 39 bekommen ^^
-0
+0

Re: [Gamevorstellung] Mineswee...

#890050 von Dark_Fire
07.04.2012, 09:04
Ich finde deinen Guide sehr gut, denn da steht alles zum Spiel drin und die
Screenshots sind auch sehr hilfreich! :)

mfG

Dark_Fire
-0
+0

Re: [Gamevorstellung] Mineswee...

#909527 von ProudToBeTasteless
17.07.2012, 21:54
Ich bin zwar längst nicht gut genug, um hier meine Bestzeiten zu posten, aber das Spiel ist wirklich witzig und ein guter Zeitvertreib im Unterricht^^ Mich regt es immer auf, dass viele meiner Mitschüler das Spiel öffnen, ein paar mal wild rumklicken, verlieren und dann das Spiel als dumm, langweilig und schlecht gemacht abstempeln. Hoffentlich lesen ein paar von diesen Leuten mal diesen Guide!!! Gute Arbeit!

~ To Be


"To Be, or not to be: that is the question." - Hamlet
-0
+0